Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Frankfurter Buchmesse – Gastland Brasilien:”Wir haben Anweisung, deine Monica-Bildergeschichten nicht zu verkaufen.” Brasilianischer Zeichner Mauricio de Souza erläutert das vielen Autoren wohlbekannte Problem der Distribution.

Montag, 14. Oktober 2013 von Klaus Hart

Souza sagte laut brasilianischen Qualitätsmedien auf der Frankfurter Buchmesse, der zuvor ebenso wie in Brasilien sehr erfolgreiche Vertrieb seiner “Turma da Monica” sei schlichtweg verhindert worden, sein dänischer Verlag Ehapa habe die Heftchen daher nicht mehr in Europa, mit Ausnahme Portugals, verkaufen können. Souza habe das Vorgehen per Zufall entdeckt, als er in der deutschsprachigen Schweiz einen portugiesischen Kioskverkäufer um ein Exemplar bat. Beschämt habe dieser die unter Zeitungen versteckten Heftchen gezeigt. “Wir haben Anweisung, deine Monica-Bildergeschichten nicht zu verkaufen.” Von der Monica-Serie seien zuvor monatlich in Europa rd. 60000 Exemplare über die Ladentische gegangen – in 14 Ländern. “Mit dem Verbot durch einen Vertrieb haben wir den europäischen Markt aufgegeben.” Souza wollte den Namen des Vertriebs nicht nennen, hieß es. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

http://www.die-andere-bibliothek.de/Originalausgaben/Fernstenliebe::180.html

Schaubühne-Regisseur Thomas Ostermeier in Rio de Janeiro, Oktober 2013, während der Straßenproteste:”Am Schlimmsten ist, daß die Politik zu etwas Verfaultem geworden ist.”(O Globo) “Unsere `demokratische`Gesellschaft ist verfault, gibt nicht mehr die Möglichkeiten, die Wahrheit zu sagen.” **

tags: 

Regisseur Thomas Ostermeier nannte in dem O-Globo-Interview als Schwerpunkt das Herausfinden, wer die Spielregeln bestimmt – Wirtschaft oder Politik? “Das ist die wichtigste Frage unserer Zeit.” Davon ausgehend, könne man auch verwandte Themen wie die Fußball-WM oder die Olympischen Sommerspiele in Brasilien untersuchen, die auch den Streit zwischen den Interessen der Wirtschaft und denen der Bevölkerung zeigen. “Aber am Schlimmsten ist, daß die Politik zu etwas Verfaultem geworden ist. Es gibt einen Graben, der die Menschen von den Politikern und der Politik trennt…Wir verlieren das Vertrauen in die Demokratie…Unsere `demokratische`Gesellschaft ist verfault, gibt nicht mehr die Möglichkeiten, die Wahrheit zu sagen.”

protesteausraubentoor.jpg

“Während sie dich ausrauben, schreist du Tooor!” 

protestecentavosbilhoes.jpg

“Die Centavos zurückzukriegen, ist uns gelungen. Jetzt fehlen noch die Milliarden. Schluß mit der Korruption!”

Brasiliens Gefängnis-Horror: Bei neuester Rebellion in Nordost-Teilhauptstadt Sao Luis mindestens 13 Tote, 30 Verwundete. Straßenproteste, 7 brennende Busse in Sao Luis und Sao Paulo. Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien, offenbar keine brasilianischen Bürgerrechtler, verfolgte Menschenrechtsaktivisten eingeladen. “Folter ohne Ende”. Buchmesse-Blabla wie üblich am Leben vorbei. Warum Brasilien strategischer Partner der Merkel-GroKo ist…

Donnerstag, 10. Oktober 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/ma/maranhao/noticia/2013/10/sobe-numero-de-mortos-e-feridos-em-briga-de-faccoes-em-presidio-no-ma.html

Im Nordost-Teilstaat Maranhao kommt es regelmäßig in den total überfüllten Haftanstalten zu Aufständen, zudem blutigen Kämpfen zwischen Gefangenen, die verschiedenen rivalisierenden Verbrecherorganisationen angehören.  

Buchmesseresümee:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/28/die-organisierte-kriminalitat-ist-in-brasilien-zu-einemstaat-im-staate-geworden-und-hat-in-den-peripheriegebieten-zahlreicher-stadte-die-de-facto-herrschaft-ubernommen-adveniat-lateinamerika-h/

saoluisrebelliontote13.jpg

Ausriß, Todesopfer der Rebellion.

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/08/gekopfte-in-brasilien-landesmedien-zeigen-realitat-des-gefangnishorrors-haftlingsaufstand-beendet-laut-amtlichen-angaben/

Auf dem UNO-Ranking für menschliche Entwicklung liegt Brasilien auf Platz 85, Deutschland auf Platz 5.

Luiz Ruffato in Frankfurt: “Aufgabe der Literatur ist Reflexion über die Gesellschaft.”  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/09/frankfurter-buchmesse-2013-luiz-ruffato-klagte-brasilien-an-scheinheilig-ignorant-rassistisch-homosexuellenfeindlich-gewalttatig-und-feige-zu-sein-erhielt-starken-beifall-qualitatszeitung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

caran6.JPG

Evangelischer Pastor und Gefangenenseelsorger Wolfgang Lauer in Sao Paulo.

“In der Hölle hinter Gittern”:  http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

Joachim Gauck in Brasilien 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Lebendiges Verbrennen von Obdachlosen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/01/brasilien-lebendiges-verbrennen-von-obdachlosen-in-brasilianischen-stadten-wie-sao-paulo-in-landern-wie-deutschland-interessanterweise-vielen-garnicht-bekannt-deutschstammiger-kardinal-odilo-scher/

“Folter ohne Ende”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

caran2.JPG

Padre Valdir Joao Silveira, Leiter der katholischen bischöflichen Gefangenenseelsorge,  erläutert gegenüber den nationalen TV-Sendern die weiterhin gravierende Situation in den brasilianischen Gefängnissen.

Ökumenischer Gottesdienst – “Die Massaker gehen weiter”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/03/brasiliens-carandiru-massaker-an-haftlingen-in-sao-paulo-okumenischer-gedenkgottesdienst-der-katholischen-gefangenenseelsorge-die-massaker-und-blutbader-gehen-weiter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/08/gekopfte-in-brasilien-landesmedien-zeigen-realitat-des-gefangnishorrors-haftlingsaufstand-beendet-laut-amtlichen-angaben/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/08/gefangenenaufstand-unter-dilma-rousseff-bisher-keine-unabhangige-untersuchungskommission-eingesetzt-nur-angaben-der-militarpolizei-relikt-der-militardiktatur-brasiliens/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/17/in-den-brasilianischen-gefangnissen-sind-die-opfer-des-politisch-wirtschaftlichen-systems-eingekerkert-anwalt-bruno-alves-de-souza-29-prasident-des-menschenrechtsrates-im-teilstaat-espirito-san/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/20/barack-obama-spricht-vor-handverlesenem-publikum-im-opernhaus-von-rio-de-janeiro-rede-vor-bevolkerung-wegen-befurchteten-protesten-abgeblasen/

Neue  Straßenproteste in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/09/brasilien-neue-strasenproteste-der-seit-uber-zwei-monaten-streikenden-lehrer-von-rio-de-janeiro/

Systemkritikerproteste 2013 – Fotoserie:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/22/brasilien-systemkritikerproteste-2013-eh-dilma-vai-tomando-cu-skandiert-das-menschenmeer-der-avenida-paulista-in-sao-paulo-am-tag-nach-der-tv-ansprache-von-prasidentin-dilma-rousseff/

“Trotz des Anti-Folter-Gesetzes wird in ganz Brasilien weitergefoltert – nicht selten aus sadistischem Vergnügen am Foltern.” Cecilia Amin Castro, Exekutivsekretärin der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden der Erzdiözese Sao Luis, Maranhao. Gefangenenaufstand in Sao Luis. José Zapatero, EU-Ratspräsident. Barack Obama und José Sarney. **

tags: 

ceciliaamincastro.jpg

Cecilia Amin Castro in der Kathedrale von Sao Luis, nach dem Website-Interview. “Die Polizei foltert auf der Straße, im Gefängnis, in den Polizeiwachen. Sie foltern jemanden, weil er ein Schwarzer ist, weil er arm ist, oder weil sie ihn häßlich finden. Der Teilstaat Maranhao wurde bereits wegen Folter vor der Organisation Amerikanischer Staaten in Washington angeklagt. Auch in Maranhao ist die Wahlkorruption, darunter Stimmenkauf und Stimmenverkauf, noch sehr stark, selbst bei Gouverneurswahlen.” Der Nordost-Teilstaat Maranhao ist annähernd so groß wie Deutschland und hat rund 6,3 Millionen Einwohner.

(more…)

Frankfurter Buchmesse, Gastländer China(2009) und Brasilien(2013). Wie stark sich die Eröffnungsveranstaltungen unterscheiden…Studie: Brasilianer lesen durchschnittlich nur 6 Minuten am Tag ein Buch, die in der Altersgruppe 10 – 24 Jahre nur 3 Minuten. “Ein Desaster”.

Dienstag, 08. Oktober 2013 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/20/buchbiennale-2008-in-sao-paulo-interessante-deutschsprachige-autoren-vor-ort-doch-kaum-besucher-und-experteninteresse/

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/2160765/

frankfurterbuchmesseestadao1.jpg

Ausriß.

Morde an systemkritischen Journalisten in Brasilien – kein Wort darüber bei der Buchmesseeröffnung 2013: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/30/brasilien-unter-lula-rousseff-auf-pressefreiheit-ranking-weiter-abgesturzt-nur-noch-platz-108-mali-platz-99-uganda-platz-104-guatemala-platz-95-nicht-zufallig-soviel-lob-aus-mitteleuropa-fur-bra/

rodrigoneto1demo1.jpg

Ausriß. “Schluß mit der Straffreiheit!” Straßenprotest gegen Ermordung des systemkritischen brasilianischen Journalisten Rodrigo Neto.

Bisher ist nichts darüber bekannt, ob Neto angesichts seiner politisch hochbrisanten Recherchen über die Todesschwadronen beispielsweise zu einem Blogger-oder Medienkongreß nach Deutschland, Berlin eingeladen worden war, welche mitteleuropäischen Politiker ihm ihre Solidarität und Unterstützung erklärten. Ebenso ist nichts darüber bekannt, ob Neto wegen seines außerordentlichen Muts und Engagements für mitteleuropäische Medienpreise vorgesehen war. 

2009:

http://www.faz.net/themenarchiv/2.1139/themen/keine-tabus-merkel-und-xi-eroeffnen-die-buchmesse-1866006.html

http://www.fr-online.de/kultur/frankfurter-buchmesse-2009–seien-sie-neugierig-,1472786,2900314.html

2013:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/08/frankfurter-buchmesse-2013-rede-von-bundesausenminister-guido-westerwelle/

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/buchmesse-eroeffnet-handel-fordert-erhalt-der-preisbindung-12609692.html

http://www.fr-online.de/hintergrund/frankfurter-buchmesse–buchmesse-eroeffnet—autor-ruffato-redet-klartext-,24549698,24566502.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/08/frankfurter-buchmesse-protestmanifest-brasilianischer-autoren-zu-kriegszustand-und-polizeigewalt-bei-aktuellen-demonstrationen/

Brasilien-Daten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/10/frankfurter-buchmesse-gastland-china-2009-interessante-unterschiede-zum-umgang-mit-gastland-brasilien-2013/

 Anders als beim Gastland China 2009  ist von brasilianischen Systemkritikern, verfolgten Menschenrechtsaktivisten 2013 in Frankfurt nichts zu sehen – wurden sie offenbar zu Symposien etc. nicht eingeladen. Ob Amnesty International wie im Falle Chinas 2013 entsprechend aktiv wird, ist nicht bekannt.

“Brasilien ist ein grausames Land”:

http://www.amnesty.de/journal/2013/oktober/brasilien-ist-ein-grausames-land?destination=node%2F1344

 “Brasilien ist ein grausames Land, voller Heuchelei und Maskeraden. Wir tun so, als würde die Mischung verschiedenster Ethnien und Hautfarben, die in der Vergangenheit so viel Gewalt zur Folge hatte, uns nun auf eine Stufe stellen und Gleichheit bedeuten. Das ist eine Lüge! Die meisten Brasilianer haben verschiedene ethnische Wurzeln und versuchen doch alle verzweifelt, so weiß wie möglich sein. Es gibt eine sehr subtile, fast ideologische Abstufung, die verhindert, dass jemand mit dunklerer Hautfarbe gesellschaftlich aufsteigen kann. Es ist nicht nur eine Frage des Geldes, wie viele glauben. Die Brasilianer wissen nicht, wer sie wirklich sind. Und sie scheinen es auch nicht wissen zu wollen. Auch die brasilianische Literatur ist noch sehr zögerlich, was die Benennung dieser Probleme in ­unserer Gesellschaft betrifft. Es ist einfacher, über den europäischen Holocaust zu schreiben als über den Massenmord an den indigenen Völkern Brasiliens.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/08/brasiliens-systemkritikerproteste-polizei-darf-bei-strasenprotesten-wieder-hartgummigeschosse-einsetzen-laut-landesmedien-gegen-gruppen-von-vandalen/

http://www.die-andere-bibliothek.de/Originalausgaben/Fernstenliebe::180.html

Das Deutschlandjahr-Kulturfiasko in Sao Paulo – die Nachrichtensperre:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/22/brasilien-das-deutschlandjahr-kulturfiasko-auf-festival-virada-cultural-offenbar-nachrichtensperre-nur-brasilianische-medien-berichteten-kultur-tour-projekt-muste-bereits-am-start-wegen-gewal/

Brasilien – Systemkritikerproteste 2013: Neue Straßenblockaden von Slumbewohnern und Gewerkschaften in Sao Paulo, Auto explodiert, Barrikaden. Absurd hoher Agrargifteeinsatz verurteilt. Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien. Schriftsteller Luiz Ruffato aus Sao Paulo: “Institutionalisierte Barbarei”.

Montag, 07. Oktober 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/sao-paulo/noticia/2013/10/protesto-bloqueia-na-zona-sul-de-sp.html

http://g1.globo.com/sao-paulo/noticia/2013/10/sindicalistas-realizam-passeata-pela-avenida-paulista-nesta-segunda-feira.html

“Vandalismo é o que o governo faz com a gente.” Protest-Losung

Regierungskritische Friedensdemonstration von 2012 – welche Medien Mitteleuropas nicht berichteten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/26/brasilien-regierungskritische-friedensdemonstration-in-sao-paulo-slum-madchen-beobachtet-caminhada-pela-paz-da-brasilandia-am-tag-des-formel-1-rennens-der-autoindustrie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/07/frankfurter-buchmesse-2013-paulo-lins-city-of-god-in-der-cidade-de-deus-wieder-polizist-bei-anschlag-getotet/

Kriegsgesänge der Eliteeinheiten Brasiliens:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/31/brasilien-wie-die-kriegsgesange-der-eliteeinheit-bope-die-situation-in-rio-de-janeiro-vor-papstbesuch-fusball-wm-und-olympia-reflektieren-verhandelt-wird-nicht-schus-in-den-kopf-aggressor-g/

Luiz Ruffato, Frankfurter Buchmesse:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/07/luiz-ruffato-mitglied-der-offiziellen-brasilianischen-buchmesse-delegation-in-der-neuen-zurcher-zeitung-2013-allerdings-sind-wir-im-alltag-noch-immer-mit-einer-institutionalisierten-barbarei/

mariaritakehl132.jpg

Website-Interviewpartnerin Maria Rita Kehl.   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-maria-rita-kehl-therapeutin-und-mitglied-der-wahrheitskommission-zur-aufarbeitung-der-diktaturverbrechen-uberraschend-teil-der-offiziellen-brasiliani/

http://www.dradiowissen.de/megastadt-sao-paulo-macht-krank.37.de.html?dram:article_id=4122&sid=1

Schriftstellerin Maria Rita Kehl zu Folter in Brasilien unter Rousseff-Regierung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/04/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-schriftstellerin-und-therapeutin-maria-rita-kehleine-stadt-mit-ungleichheit-ist-die-hollees-wird-weiter-gefoltert-folter-bleibt-weiter-straffrei/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Auf dem UNO-Ranking für menschliche Entwicklung liegt Brasilien auf Platz 85, Deutschland auf Platz 5.

“In der Hölle hinter Gittern”:  http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

(more…)

Brasilien-Kultur: José Junior, Leiter von AfroReggae in Rio de Janeiro, wegen Morddrohungen durch zehn Wachleute beschützt, klagt Verwicklung von evangelikalen Kirchen ins organisierte Verbrechen an. “…esse tripé que envolve politica, religiao e crime organizado.” Der Fall Pastor Marcos, Assembleia de Deus. Viel Sympathie für Evangelikale in Mitteleuropa. Frankfurter Buchmesse 2013, Gastland Brasilien, der dortige Kulturbetrieb.

Montag, 23. September 2013 von Klaus Hart

 Pressefreiheit:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/30/brasilien-unter-lula-rousseff-auf-pressefreiheit-ranking-weiter-abgesturzt-nur-noch-platz-108-mali-platz-99-uganda-platz-104-guatemala-platz-95-nicht-zufallig-soviel-lob-aus-mitteleuropa-fur-bra/

15 Jahre Gefängnis für Evangelikalenpastor wegen Vergewaltigung:  http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2013/09/justica-do-rio-condena-pastor-marcos-pereira-por-estupro.html

José Junior betonte gegenüber den Landesmedien, Gewalt und Drohungen gegen ihn und die NGO AfroReggae hätten vor drei Monaten, nach seinen Anzeigen gegen den evangelikalen Pastor Marcos Pereira und dessen Verwicklung ins organisierte Verbrechen begonnen. Auf den Sitz von AfroReggae sei mit Maschinenpistolen gefeuert worden, Banditenkommandos verjagten AfroReggae aus der Slumregion “Complexo do Alemao” in Rio de Janeiro.  “Wir sind in einem Krieg, ich bin im Krieg.” Pastor Marcos behaupte, er habe den inhaftierten Banditenchef  Beira-Mar evangelisiert – “doch das ist eine absurde Lüge – jeder weiß, daß Beira-Mar Atheist ist.”  “Ich wurde von Anwälten aufgesucht, damit ich die Anzeigen gegen Pastor Marcos zurücknehme – und dann alles wieder zur Normalität zurückkehre. Doch das habe ich nicht gemacht. Warum? Weil ich nicht aufgebe.”

Laut José Junior waren frühere Ermittlungen gegen den Pastor stets von politisch einflußreichen Figuren Rios abgewürgt worden.

“Pastor Marcos beauftragte Killer, mich zu eliminieren.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/12/brasiliens-evangelikale-wunderheilersekten-pastor-in-rio-de-janeiro-wegen-vergewaltigung-zu-15-jahren-haft-verurteilt/

Auch im deutschen kirchlichen Mainstream wird ein sympathisches Bild der antikatholischen evangelikalen Wunderheiler-Sektenkirchen entworfen.

——-

Brasiliens evangelikale Wunderheilersekten – Pastor in Rio de Janeiro wegen Vergewaltigung zu 15 Jahren Haft verurteilt. Evangelikalen-Führer wegen Mord, Raub, Korruption, Geldwäsche etc. im Gefängnis. Viel Sympathie für diese Sekten in Deutschland. Leonardo Boff und die Evangelikalen, die in Regierung und Nationalkongreß einflußreich sind… **

tags: 

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2013/09/justica-do-rio-condena-pastor-marcos-pereira-por-estupro.html

Laut Landesmedien wurde Pastor Marcos Pereira von der Assembleia de Deus, der auch Marina Silva angehört, vom Gericht vorgeworfen, sich der Personen zu bedienen, “um primitivste Instinkte zu befriedigen”. Der sehr bekannte, populäre, inzwischen einsitzende Pastor gilt zudem als Mitarbeiter des organisierten Verbrechens von Rio de Janeiro.

Leonardo Boff: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/13/leonardo-boff-spielt-papst-erklarer-papst-oberinterpretierer-in-deutschland-boff-sagt-wie-er-den-papst-haben-willangeblich-haben-die-armen-wahrend-der-beiden-franziskus-vorganger-keine-zentrale/

marcospereirahaft13.jpg

Ausriß, Pastor hatte Appartement an der Avenida Atlantica von Copacabana.

Die Verbrechen der Sekten:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/24/brasilien-die-verbrechen-der-antikatholischen-evangelikalen-wunderheilersekten-in-mitteleuropaischen-medien-gewohnlich-systematisch-verschwiegen-mord-waffen-und-drogenhandel-erpressung-vergewal/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/16/wie-brasiliens-evangelikale-sekten-ihre-gesellschaftliche-prasenz-enorm-ubertreiben-jesusmarsch-organisatoren-feierten-2012-angebliche-funf-millionen-teilnehmer-obwohl-es-laut-qualitatsmedien-nur-3/

Sekten 2013 – der Mord an John Lennon:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/09/brasilien-warum-die-antikatholischen-wunderheilersekten-in-deutschlands-medien-so-gute-karten-haben-sektenpastor-marco-feliciano-zur-ermordung-von-john-lennonder-erste-schus-im-namen-des-vaters/

Leonardo Boff begrüßte die Expansion der Evangelikalen bereits 2000 ausdrücklich.

marcofelicinaolennon1.jpg

Ausriß. “Marcos Feliciano: Gott tötete John Lennon”. Sekten-”Volksnähe”, auch in deutschen  Medien, sogar im TV, positiv bewertet.

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/22/ihr-elenden-irregeleiteten-ehebrecher-masturbierer-auf-sex-versessenen-raucher-trinker-tv-glotzer/

Katholiken massiv bei Straßenprotesten

„Machtarroganz der Regierenden unerträglich“/ staatliche Einschüchterungsstrategien

Tief über den Köpfen der Gläubigen vor Sao Paulos Kathedrale hat die Militärpolizei einen Beobachtungshubschrauber postiert – wer da auf der Kundgebung nach dem von Kardinal Odilo Scherer zelebrierten Protestgottesdienst vom Lautsprecherwagen aus Forderungen erhebt, welche Führer der katholischen Sozialpastoralen, Menschenrechtsorganisationen, Oppositionsgruppen mit Demonstranten, gar Journalisten sprechen – alles wird registriert, offenbar fotografiert und  gefilmt, mitgeschnitten. Der Lärm des Helikopters ist barbarisch, weitere kreisen über der City, unten stehen zudem reichlich Militärpolizisten – es bedarf einiger Zivilcourage, auf dermaßen „begleiteten“ katholischen Protestaktionen auszuharren. Die staatlichen Einschüchterungsstrategien wirken – seit dem 13. Juni, als  Massenproteste ausbrachen, wagen sich landesweit deutlich weniger Unzufriedene auf die Straßen.Keine einfache Situation für katholische Bischöfe, Padres und engagierte Laien, deren klare Worte gerade jetzt den verunsicherten Gläubigen besonders willkommen, wichtig  sind. „Es gibt in Brasilien noch soviel Armut und Elend, gesellschaftlichen Ausschluß, soziale Ungerechtigkeit, Korruption“, betont Kardinal Scherer. „Strukturelle Gewalt organisiert sich immer mehr als eine Parallelmacht – die innerhalb des Staates existiert und die Gesellschaft unterdrückt.“

Solche kirchlichen Analysen lassen aufhorchen –  die katholische Jugendpastoral, noch begeistert vom Weltjugendtreffen mit Papst Franziskus in Rio de Janeiro, verkündet ebenfalls überall dort, wo junge Brasilianer protestieren,  eine klare Botschaft. „“Wir kämpfen gegen dieses System, wollen eine freie Gesellschaft, des Respekts und der Menschenwürde“, ruft Stefania Carvalho, Sprecherin der Jugendpastoral in der Erzdiözese Sao Paulo, den Demonstranten zu. Wer die Proteste aus der Nähe beobachtet, mit Führern der Manifestationen spricht, macht interessante Erfahrungen: Denn laut tonangebenden brasilianischen Massenmedien, aber auch staatlichen Stellen, haben inzwischen anarchistische, faschistoide, gewalttätige Gruppierungen, darunter der sogenannte schwarze Block, „Black Bloc“, das Zepter in der Hand, kontrollieren die Demonstrationen, halten friedliche Protestierer  massiv davon ab, in so großer Zahl wie noch unlängst im Juni auf die Straßen zu gehen.

Dies entspricht indessen nicht den Tatsachen: Seit nunmehr 19 Jahren sind die landesweiten Protestzüge des von der katholischen Kirche alljährlich zum September-Nationalfeiertag organisierten „Aufschreis der Ausgeschlossenen“ absolut friedlich und gewaltfrei, Mitglieder des „Black Bloc“ beispielsweise lassen sich dort nicht sehen. Zentrale Massendemonstrationen sind selten geworden – doch vergeht indessen kein Tag, an dem nicht junge Katholiken zu Hunderten, gar Tausenden  überall in den Großstädten  jeweils an vielen Stellen, ihre Forderungen verkünden.

 „Es gibt etwas Neues, die junge Generation Brasiliens ändert ihre Haltung“, sagt Waldemar Rossi, Führer der bischöflichen Arbeiterseelsorge Sao Paulos. „Wir von der Kirche haben diese Jugend seit vielen Jahren auf die gravierenden Probleme hingewiesen – jetzt rebelliert sie überraschend heftig, greift unsere Forderungen auf, stellt sich gegen die Machtarroganz der Regierenden, die das Volk unterdrücken wollen.“

Menschenrechtsaktivist Chico Whitaker, der das Weltsozialforum mitgründete, zur  “Brasilianischen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden” der Bischofskonferenz CNBB zählt, freut sich ebenfalls, daß bei den Straßenprotesten nunmehr jahrzehntelange Forderungen der Kirche übernommen  werden. „Das Bildungs-und Gesundheitswesen funktioniert nicht, soziale Ungleichheit und Einkommenskonzentration sind weiter gravierend“, erläutert er in Sao Paulos Kathedrale. Er warnt vor Fehleinschätzungen:“Die meisten Brasilianer haben noch nicht die Courage, auf die Straße zu gehen – der größte Teil kämpft ja ums tägliche Überleben! Das kann sich in Deutschland schwerlich jemand vorstellen.“

Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien – was alles in offiziellen Pressemappen fehlt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/22/brasilienunsere-justizstruktur-ist-pervertiert-joao-ubaldo-ribeiro-mitglied-der-offiziellen-delegation-zur-buchmesse-frankfurt-zum-wiederaufrollen-des-mensalao-prozesses-um-parteien-und-abgeor/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/21/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-paulo-lins-mitglied-der-offiziellen-brasilianischen-schriftstellerdelegation-ist-mit-seinem-sohn-eis-auf-der-avenida-paulista-in-sao-paulo/

  Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied Ferrez, zum brasilianischen Stadtkrieg:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/29/berichte-direkt-von-brasiliens-stadtkriegsfront-romanautor-ferrez-aus-sao-paulos-slumregion-capao-redondo/

Das knallbunte Versionen-Karussell:   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/05/boomland-brasilien-knallbuntes-versionen-karussell-zu-brasilianischer-wirtschaft-dreht-sich-in-deutschsprachigen-medien-weiter-munter-aufschwung-abschwung-boom-stagnation-pessimismus-optimismu/

Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien: Brasilianische Desorganisation bei Vorbereitung kritisiert von größter brasilianischen Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo”. “Pais chega desorganizado na vespera da festa de Frankfurt.”

Dienstag, 17. September 2013 von Klaus Hart

buchmessefolhadesorganizado.jpg

Ausriß.   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/06/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-kulturministerin-marta-suplicy-kritisiert-das-das-fur-die-70-kopfige-brasilianische-literatendelegation-vorgesehene-hotel-keine-klos-in-den-zimmern-ha/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/11/brasilien-reist-an-frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/05/brasilien-street-art-die-zeit-2013/

crackamor1.JPG

“Liebe nur fünf Real” (umgerechnet 1,6 Euro).Crack und Kinderprostitution in Cracolandia/Sao Paulo. http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/20/crack-jugendpolitik-unter-lula-und-jose-serra-dunkelhautige-kinder-und-jugendliche-sind-crack-hauptkonsumenten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Auf dem UNO-Index für menschliche Entwicklung liegt Deutschland auf Platz 5, Brasilien nur auf Platz 85.

riotanzerinuzi.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/04/brasilianer-lesen-nur-sechs-minuten-am-tag-sitzen-aber-zwei-stunden-und-35-minuten-vor-der-glotze-laut-studie-us-burger-lesen-taglich-zwischen-31-und-37-minuten-rio-buchmesse-frankfurter-buchmess/

http://www.die-andere-bibliothek.de/Originalausgaben/Fernstenliebe::180.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/13/leonardo-boff-spielt-papst-erklarer-papst-oberinterpretierer-in-deutschland-boff-sagt-wie-er-den-papst-haben-willangeblich-haben-die-armen-wahrend-der-beiden-franziskus-vorganger-keine-zentrale/

http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

“Brasilien reist an”. Frankfurter Buchmesse 2013, Gastland Brasilien. Regierungskritiker präsent wie bei Gastland China 2009? Positionierung von Amnesty International, die im Falle Chinas sehr aktiv war, mit Spannung erwartet.

Mittwoch, 11. September 2013 von Klaus Hart

http://www.fnp.de/nachrichten/kultur/Brasilien-reist-an;art679,626406

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/10/frankfurter-buchmesse-gastland-china-2009-interessante-unterschiede-zum-umgang-mit-gastland-brasilien-2013/

”Die derzeitige brasilianische Regierung ist ein Desaster.” Paulo Coelho

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

Kulturexport Brasiliens:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/22/brasiliens-kulturexport-nur-02-prozent-vom-weltvolumen-retrato-de-um-pais-que-nao-exporta-sua-cultura-o-estado-de-sao-paulo-brasilianische-musik-verkauft-sich-garnicht-so-gut-im-ausland/

Militärdiktatur, Folter, Karneval in Rio de Janeiro, Kulturpolitik:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/06/brasilien-populares-glucksspiel-wuchs-in-rio-de-janeiro-mit-hilfe-von-folterknechten-der-militardiktatur-laut-o-globo/

Paulo Lins, Mitglied der offiziellen brasilianischen Schriftstellerdelegation:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/21/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-paulo-lins-mitglied-der-offiziellen-brasilianischen-schriftstellerdelegation-ist-mit-seinem-sohn-eis-auf-der-avenida-paulista-in-sao-paulo/

Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied Joao Ubaldo Ribeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/20/joao-ubaldo-ribeiro-gesichter-brasiliens/

Website-Interviewpartnerin, Delegationsmitglied Maria Rita Kehl:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-maria-rita-kehl-therapeutin-und-mitglied-der-wahrheitskommission-zur-aufarbeitung-der-diktaturverbrechen-uberraschend-teil-der-offiziellen-brasiliani/

Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied Ferrez:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/29/berichte-direkt-von-brasiliens-stadtkriegsfront-romanautor-ferrez-aus-sao-paulos-slumregion-capao-redondo/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/526447/

Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied Ignacio de Loyola Brandao:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/09/brasiliens-schriftsteller-ignacio-loyola-brandao-zum-zeitgeist-2012ich-weis-das-sich-die-welt-verandert-hat-und-wenn-ihr-meine-meinung-wollt-die-welt-wurde-langweilig-fad-ode/#more-12580

Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied José Murilo de Carvalho:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/jose-murilo-de-carvalho-mitglied-der-brasilianischen-dichterakademie-fuhrender-historiker-brasiliens/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

 «Auch als Gast muss China immer daran erinnert werden, dass die Menschenrechte eingehalten werden müssen», sagte die Generalsekretärin der deutschen Amnesty-Sektion, Monika Lüke, am Montag in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. Auch die Bundesregierung müsse dies in Frankfurt zum Thema machen. Die Messe wird an diesem Dienstag von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eröffnet. (Deutsche Medien 2009)

http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Leonardo Boff: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/13/leonardo-boff-spielt-papst-erklarer-papst-oberinterpretierer-in-deutschland-boff-sagt-wie-er-den-papst-haben-willangeblich-haben-die-armen-wahrend-der-beiden-franziskus-vorganger-keine-zentrale/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/04/amnesty-international-kopf-unter-wasser-menschenrechte-in-brasilien/

Nun wird mit Spannung erwartet, wie sich Amnesty International 2013 auf der Buchmesse zur Ermordung systemkritischer Journalisten, zu systematischer Folter, Todesschwadronen, Scheiterhaufen, Slum-Terror, Sklavenarbeit etc.  im BRIC-Staat Brasilien positioniert, der anders als China strategischer Partner der Regierung in Berlin ist.  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/19/brasilien-morde-an-systemkritischen-journalisten-2013-prasident-der-nationalen-pressevereinigung-fordert-von-polizei-strenge-untersuchung-des-mordes-an-rio-journalist-jose-lemos-hohe-einschuchteru/

“Selbstbewusst und optimistisch geht Brasilien seinen Weg. Das südamerikanische Land hat viele Ressourcen, die Wirtschaft boomt. Brasilien stößt damit in die Riege der großen Industrienationen vor.”

http://cms.ifa.de/pub/kulturaustausch/archiv/ausgaben-2013/brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/13/brasilien-erneut-mord-an-systemkritischem-journalisten-doch-grose-nationale-zeitungen-drucken-keinerlei-information-folha-de-sao-paulo-lediglich-mit-kurzem-text-einschuchterungswirkung-der-morde/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/10/brasilien-strasenproteste-wegen-der-liquidierung-des-systemkritischen-journalisten-rodrigo-neto-der-die-landesweit-operierenden-todesschwadronen-anprangerte-yoani-sanchez-in-berlin-2013/

rodrigoneto1demo1.jpg

Ausriß, Straßenprotest nach Mord an systemkritischem Journalisten Rodrigo Neto. “Schluß mit der Straffreiheit!”

http://www.marcovilla.com.br/2012/03/fracassamos-comentando-em-alemao.html

Bisher ist nichts darüber bekannt, ob Neto angesichts seiner politisch hochbrisanten Recherchen über die Todesschwadronen beispielsweise zu einem Blogger-oder Medienkongreß nach Deutschland, Berlin eingeladen worden war, welche mitteleuropäischen Politiker ihm ihre Solidarität und Unterstützung erklärten. Ebenso ist nichts darüber bekannt, ob Neto wegen seines außerordentlichen Muts und Engagements für mitteleuropäische Medienpreise vorgesehen war. 

Scheiterhaufen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/der-brasilianische-musiker-und-poet-marcelo-yuka1/

Gastland Brasilien 2013:    http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-maria-rita-kehl-therapeutin-und-mitglied-der-wahrheitskommission-zur-aufarbeitung-der-diktaturverbrechen-uberraschend-teil-der-offiziellen-brasiliani/

Auslandspropaganda:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

Lese-und Bücher-Lust in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/04/brasilianer-lesen-nur-sechs-minuten-am-tag-sitzen-aber-zwei-stunden-und-35-minuten-vor-der-glotze-laut-studie-us-burger-lesen-taglich-zwischen-31-und-37-minuten-rio-buchmesse-frankfurter-buchmess/

“Soft Power”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/25/brasilien-kulturministerin-marta-suplicy-und-die-brasilianische-soft-power-imageverbesserung-und-fusball-wm-olympia/

Aktueller Polithumor aus Brasilien, anklicken:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/28/brasilien-systemkritikerproteste-2013-wir-mussen-weniger-rauben-polithumor-uber-eine-prasidentin-und-ihre-minister-anklicken/

protestejuliarabello1.jpg

Ausriß.

Joachim Gauck im Mai 2013 in Sao  Paulo:  ”Und zweitens ist der weitere Erfolg Brasiliens auch deswegen für uns eine Chance, da Brasilien unsere Werte – Demokratie, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit – teilt und seine wirtschaftliche Potenz in den Dienst auch dieser Werte stellt.”

http://www.die-andere-bibliothek.de/Originalausgaben/Fernstenliebe::180.html

Herausgeber: Hans Magnus Enzensberger

Enzensberger

Enzensberger im Goethe-Institut von Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/16/hans-magnus-enzensberger-2009-wahrend-der-krise-zum-gangigen-krisenzyklus-heute/

Die Grünen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/08/menschenrechtstribunal-und-die-grunen-trotz-der-fortschrittlichen-regierungspolitik-steht-brasilien-weltweit-an-vorderster-stelle-bei-morden-an-homosexuellen-und-transgendern/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/03/pressekonferenz-mit-lula-in-berlin-keine-einzige-frage-zu-gravierenden-von-amnesty-international-kritisierten-menschenrechtsverletzungen-wie-folter-scheiterhaufen-todesschwadronen-sklavenarbeit/

Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien: Maria Rita Kehl, Therapeutin(Psychoanalytikerin) und Mitglied der Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Diktaturverbrechen, überraschend Teil der offiziellen brasilianischen Delegation. Wie Brasilien seine Diktatoren des nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregimes ehrt, wer mit den Diktatoren kooperierte…Willy Brandt und Brasilien.

Montag, 09. September 2013 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/11/brasilien-reist-an-frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien/

Buchmesseresümee:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

Zwar hielt sich mit Maria Rita Kehl ein hochrangiges Mitglied der brasilianischen Wahrheitskommission in Frankfurt zur Buchmesse 2013(Gastland Brasilien) auf – doch bezeichnenderweise kam die Unterstützung Bonns, Willy Brandts, Helmut Schmidts für die brasilianische Militärdiktatur nicht zur Sprache, auch nicht in den Medien.

Helmut Schmidt/SPD – Mitherausgeber des Wochenblatts DIE ZEIT, 2015 gestorben – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/10/helmut-schmidtspd-2015-gestorben-was-alles-in-den-nachrufen-fehlt/

Kriegsverbrecher Gustav Wagner, stellvertretender Kommandant des KZ Sobibor, SS-Oberscharführer,  berüchtigter sadistischer Judenmörder – von der Militärdiktatur Brasiliens nicht ausgeliefert:   “Die deutsche Regierung stellte ebenfalls ein Ersuchen auf Auslieferung, das jedoch vom Obersten Gerichtshof Brasiliens am 22. Juni 1979 zurückgewiesen wurde.” Wikipedia

Im KZ Sobibor wurden etwa 250000 Juden ermordet. 

Willy Brandt und sein Diktatur-Amtskollege José Magalhaes Pinto:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Das Erbe der Diktatur in den Kasernen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/17/brasiliens-armeepolizei-unter-der-rousseff-regierung-schlage-zu-prugele-schlage-zu-bis-zum-tod-reis-den-kopf-ab-und-wirf-ihn-ins-meer-trainingsgesange-der-soldaten-in-rio-de-janeiro-laut-lan/

Lula war Diktatur-Informant, laut neuem Buch: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

Kulturministerinnen:

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/11/brasiliens-kulturpolitik-unter-dilma-rousseff-kulturministerin-ana-de-holanda-schwester-des-wichtigsten-nationalen-liedermachers-chico-buarque-verlast-nach-heftiger-kritik-den-posten-wird-ausgere/

Kulturexport:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/22/brasiliens-kulturexport-nur-02-prozent-vom-weltvolumen-retrato-de-um-pais-que-nao-exporta-sua-cultura-o-estado-de-sao-paulo-brasilianische-musik-verkauft-sich-garnicht-so-gut-im-ausland/

mariaritakehl132.jpg

Im Memorial da Resistencia, dem früheren Folterzentrum des Militärregimes in Sao Paulo, erläuterte Maria Rita Kehl auf einer Gedenkveranstaltung, daß der Zugang zur Wahrheit selbst unter den heutigen Bedingungen der Demokratie nach wie vor schwierig sei. “Selbst in der Demokratie sind uns von der Wahrheitskommission die Geheimarchive weiterhin verschlossen. Die Streitkräfte Brasiliens sind nicht gerade hilfsbereit. Dort sagt jetzt niemand, ja, wir öffen euch jetzt die Geheimarchive.  Es ist sehr kompliziert. Die fehlende Wahrheit über die tatsächlichen Vorgänge während des Militärregimes öffnet den Weg für eine Wiederholung der Menschenrechtsverletzungen von damals.”

Maria Rita Kehl verwies dabei auf gravierende Menschenrechtsverletzungen im heutigen Brasilien.

Theoretisch müßte die Wahrheitskommission leichten Zugang zu Geheimarchiven des Militärs haben, da Staatspräsidentin Dilma Rousseff laut Verfassung auch die Oberbefehlshaberin der Streitkräfte ist.

“Ganz Frankfurt ist im Brasilienfieber”:  http://blog.buchmesse.de/2013/10/04/in-fremden-wohnzimmern/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasilien-nationale-wahrheitskommission-zur-aufklarung-der-diktaturverbrechen-leiter-paulo-sergio-pinheiromitte-kommissionsmitglied-maria-rita-kehl-diktatur-widerstandskampfer-ivan-seixas-ged/

Große Sozialdemokraten und ihre besonderen Beziehungen zu Brasilien – Willy Brandt und Helmut Schmidt: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/16/helmut-schmidt-und-lula-lulas-sonderbeziehungen-zu-deutschland/

brandtgeisel.JPG

Diktator  General Ernesto Geisel(Operation Condor), deutschstämmig, in dessen Amtszeit der jüdische Journalist Herzog gefoltert und ermordet wurde –  und Willy Brandt, Ausriß. General Geisel war 1976 zu einem offiziellen Besuch in Großbritannien.

Kein Foto von Brandt und Geisel im Willy-Brandt Forum Unter den Linden, Berlin.

Diktator Geisel nennt die Ermordung von Regimegegnern eine Notwendigkeit – in Gespräch mit General Dale Coutinho(zitiert in Nachrichtenmagazin Veja 2003): 

Geisel: “Brasilien wird heute als eine Oase angesehen.”

Dale Coutinho: “Ah, die Dinge haben sich sehr verbessert. Unter uns gesagt, läuft es besser, seit wir begonnen  haben zu töten. Wir haben begonnen zu töten.”

Geisel:”Denn vorher hat man einen festgenommen – und der kam dann wieder frei. Coutinho, Töten ist zwar barbarisch, aber ich denke, das muß sein.”

Veja:”Der Kongreßabgeordnete Ulysses Guimaraes verglich Geisel mit Ugandas Diktator Idi Amin…Geisel, General der demokratischen Öffnung, war für politischen Mord…Geisel wollte die Fortsetzung der  Ausrottungspolitik.”

Die brasilianische Militärdiktatur produzierte in Rio de Janeiro Napalm im Stadtteil Bonsucesso und setzte es gegen Regimegegner u.a. 1972  in Araguaia ein. 

Folterlehrer aus Frankreich:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/05/brasiliens-militardiktatur1964-1985-folterlehrer-aus-frankreich-general-paul-aussaresses-mit-95-jahren-verstorben-aussaresses-war-wahrend-der-amtszeit-des-deutschstammigen-generals-ernesto-geise/

Wie die brasilianische Militärdiktatur Frauen folterte:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasiliens-komplizierte-vergangenheitsbewaltigung-maria-amelia-de-almeida-teles-grauenhaft-gefolterte-regimegnerin-heute-mitglied-der-wahrheitskommission-des-teilstaats-sao-paulo-zur-aufklarung-der/

General Ernesto Geisel besuchte während seines offiziellen Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland 1978 neben Willy Brandt auch Hans Filbinger: http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Filbinger  “Was damals rechtens war, kann heute nicht Unrecht sein.”

1978 traf General Geisel in Bonn während des offiziellen Besuchs nach eigenen Angaben mit Bundeskanzler Helmut Schmidt, Außenminister Hans-Dietrich Genscher, Walter Scheel, Helmut Kohl, Franz-Josef Strauß zusammen, sprach etwa anderthalb Stunden mit Willy Brandt, Präsident der Sozialistischen Internationale. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

Im neuen “Forum Willy Brandt Berlin”  Unter den Linden findet sich vorhersehbar nichts über die  Zusammenarbeit des SPD-Politikers mit den brasilianischen Folter-Diktatoren, ist auch kein Foto von Brandt mit Diktator Geisel ausgestellt. Gleiches gilt auch für Helmut Schmidt. Entsprechende Bücher zu derartigen Themen sucht man in der Neuerscheinungen-Vorschau der Frankfurter Buchmesse 2013 vergeblich – Verlage lehnten dem Vernehmen nach Buchprojekte mit deutlichem aktuellem Menschenrechtsbezug ab. 

Wie die brasilianische Militärdiktatur Regimegegnerinnen folterte – ob Bonn, Brandt, die SPD damals dazu schwiegen, läßt sich unter Zuhilfenahme der entsprechenden historischen Dokumente ermitteln :  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasiliens-komplizierte-vergangenheitsbewaltigung-maria-amelia-de-almeida-teles-grauenhaft-gefolterte-regimegnerin-heute-mitglied-der-wahrheitskommission-des-teilstaats-sao-paulo-zur-aufklarung-der/

Laut Geschichtsdaten erfolgte der erste Besuch eines deutschen Bundespräsidenten mit Heinrich Lübke kurz nach dem Militärputsch vom 31. März 1964, vom 7. bis 14. Mai des betreffenden Jahres. Es war der erste offizielle Besuch eines ausländischen Staatschefs nach dem Militärputsch. Zum Lübke-Besuch wurde auch eine  Sonderbriefmarke herausgegeben. 

“Presidente Ernesto Geisel e Primeiro-Ministro Helmut Schmidt”

 Maria Rita Kehl kritisierte kürzlich laut Landesmedien in einem Brief an Kulturministerin  Marta Suplicy(Arbeiterpartei PT von Lula), daß Modenschauen Gelder der Regierungs-Kulturförderung erhalten. Ministerin Suplicy leitet die Buchmesse-Delegation Brasiliens. http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/25/brasilien-kulturministerin-marta-suplicy-und-die-brasilianische-soft-power-imageverbesserung-und-fusball-wm-olympia/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/25/brasiliens-weiterhin-schwierige-bewaltigung-der-diktaturvergangenheit-maria-rita-kehl-mitglied-der-offiziellen-nationalen-wahrheitskommission-zur-aufklarung-der-diktaturverbrechen-beklagt-das-gehei/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/23/brasilien-widerstandskampfer-und-regimegegner-protestieren-am-233-2013-in-sao-paulos-fruherem-dops-folterzentrum-gegen-diktatur-und-folter-befurworter-jair-bolsonaro-einflusreicher-kongrespolitike/

mariaritakehl2.jpg

Maria Rita Kehl beim Website-Interview.  http://www.mariaritakehl.psc.br/

Jurymitglied beim Internationalen Menschenrechtstribunal in Sao Paulo:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/06/menschenrechtstribunal-in-sao-paulo-verurteilt-brasilianischen-staat-wegen-folter-gefangnis-horror-kriminalisierung-von-armen-und-sozialbewegungen-sowie-wegen-bruchs-internationaler-menschenrechtsab/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/05/11/brasiliens-entsetzlich-spat-ernannte-wahrheitskommission-uber-diktaturverbrechen-paulo-sergio-pinheiro-und-maria-rita-kehl-als-hervorragende-experten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/ausergewohnliche-frauen-brasiliens-maria-rita-kehl/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/12/maria-rita-kehl-kolumnistin-und-therapeutin-von-zeitung-o-estado-de-sao-paulo-wegen-abweichender-meinungen-gefeuert-laut-landesmedien-der-mainstream-politische-interessen-und-die-wachsend/

http://www.dradiowissen.de/megastadt-sao-paulo-macht-krank.37.de.html?dram:article_id=4122&sid=1

mariaritakehl131.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/15/sao-paulo-sieht-von-oben-eher-aus-wie-eine-bombardierte-stadt-maria-rita-kehl-immense-krater-in-allen-vierteln-zahlreiche-hauser-zerstortes-scheint-krieg-aber-ist-nur-kapitalismus-qual/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/05/brasiliens-streitkrafte-und-die-slum-diktatur3-o-impensavel-maria-rita-kehl-therapeutin-kolumnistin/

“Das Undenkbare”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/03/brasiliens-armee-und-die-slum-diktatur-rio-streitkrafte-lassen-drei-jugendliche-durch-banditenkommando-foltern-und-ermorden/

Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied Joao Ubaldo Ribeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/20/joao-ubaldo-ribeiro-gesichter-brasiliens/

Website-Interviewpartnerin, Delegationsmitglied Maria Rita Kehl:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-maria-rita-kehl-therapeutin-und-mitglied-der-wahrheitskommission-zur-aufarbeitung-der-diktaturverbrechen-uberraschend-teil-der-offiziellen-brasiliani/

Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied Ferrez:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/29/berichte-direkt-von-brasiliens-stadtkriegsfront-romanautor-ferrez-aus-sao-paulos-slumregion-capao-redondo/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/526447/

Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied Ignacio de Loyola Brandao:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/09/brasiliens-schriftsteller-ignacio-loyola-brandao-zum-zeitgeist-2012ich-weis-das-sich-die-welt-verandert-hat-und-wenn-ihr-meine-meinung-wollt-die-welt-wurde-langweilig-fad-ode/#more-12580

Website-Interviewpartner, Delegationsmitglied José Murilo de Carvalho:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/jose-murilo-de-carvalho-mitglied-der-brasilianischen-dichterakademie-fuhrender-historiker-brasiliens/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

Wie Brasilien seine Generalspräsidenten der nazistisch-antisemitisch orientierten Folter-Militärdiktatur würdigt – viele öffentliche Schulen sind nach den Diktatoren Medici und Geisel benannt, Autobahnen, Straßen nach anderen Folterdiktatoren. **

tags: 

Per Internetsuche wird man landauf, landab fündig. Unter Lula-Rousseff werden die Namen beibehalten.

Escola Presidente Medici – in Bangu/Rio de Janeiro(von Medici persönlich eingeweiht 1975)

Escola Marechal Costa e Silva – in Rio de Janeiro/Botafogo

Escola Presidente Ernesto Geisel – in Terra Nova/Bahia

Escola Filinto Müller – in Diadema

Mindestens 976 Schulen nach Diktatoren benannt,  160 mit dem  Namen von Diktator Medici.  295 Mittelschulen tragen den Namen von Costa e Silva.  10 Mittelschulen sind benannt nach Filinto Müller, dem berüchtigten Chef und Oberfolterer der politischen Polizei von Diktator Getulio Vargas. Außerdem tragen, Plätze, Straßen und sogar ein Plenarsaal im Nationalkongreß von Brasilia seinen Namen. Filinto Müller ist u.a. mitverantwortlich für die Verhaftung der Jüdin Olga Benario, die im KZ Bernburg vergast wurde.  

In den betreffenden Schulen sind häufig Skulpturen der Diktatoren sowie ehrende Fotowände aufgestellt.

“Namen bedeuten Verewigung der Militärdiktatur in Brasilien.” Adriano Diogo, Wahrheitskommission von Sao Paulo.

In nicht wenigen deutschsprachigen Veröffentlichungen, darunter Büchern, wird die brasilianische Militärdiktatur auffälligerweise verharmlost.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/25/amnesty-international-und-die-militardiktatur-brasiliens-erste-urgent-action-zugunsten-des-verhafteten-brasilianers-luiz-basilio-rossi-1973/

Lula lobt Militärdiktatoren Medici und Geisel, anklicken: http://www.youtube.com/watch?v=td1ywn3SoWc&feature=relmfu

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/1698492/

hakenkreuznsdaportsgrupperio.jpg

“Du hättest alle Juden töten sollen”:

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/21/brasiliens-nazistisch-antisemitische-militardiktatur-hohe-militars-zu-herbert-cukurs-massenmorder-von-rigadu-hast-einen-einzigen-fehler-begangen-du-hattest-alle-juden-toten-sollen-hintergrun/

(more…)

Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien: “Weltbürger”(Lit-Verlag), Maria Luiza Tucci Carneiro, Lateinamerikas führende Antisemitismusexpertin. “Bad People”. Zur Frankfurter Buchmesse offenbar keine brasilianischen Systemkritiker und Menschenrechtsaktivisten eingeladen…Willy Brandt und Brasilien.

Freitag, 06. September 2013 von Klaus Hart

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/17232

Maria Luiza Tucci Carneiro
WeltbürgerAnkündigung
Brasilien und die Flüchtlinge des Nationalsozialismus, 1933-1948
ReiheGeschichte: Forschung und Wissenschaft
Bd. 43, 480 S., 49.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-90369-3

Weshalb blieben so viele Staaten und Gesellschaften derart gleichgültig angesichts der verzweifelten Lage der Flüchtlinge des Nationalsozialismus? Warum verschärften sie sogar noch ihre Immigrationsbestimmungen? Die Autorin legt minutiös die politischen und historischen Umstände dar, die für die äußerst restriktiven, antisemitisch geprägten Immigrationsvorschriften in Brasilien von 1933 bis 1948 verantwortlich waren. Die Autorin erschließt bislang unbekannte historische Zusammenhänge, die auch das Handeln des diktatorischen Regimes von Getúlio Vargas prägten.

Prof. Maria Luiza Tucci Carneiro ist Professorin für Geschichte und Leiterin des Laboratório de Estudos sobre Etnicidade, Racismo e Discriminação (LEER) und des Arquivo Virtual sobre o Holocausto e Antissemitismo (Arqshoah) an der Universität von São Paulo. (Lit-Verlag)

Lula war Diktatur-Informant, laut neuem Buch: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

Holocaust und Antisemitismus – ein wichtiges neues Archiv von Maria Luiza Tucci Carneiro: http://www.arqshoah.com.br/ **

tags: 

http://www.arqshoah.com.br/

http://www.arqshoah.com.br/apresentacao/apresentacao.html

marialuizatuccicarneiro.jpg

Maria Luiza Tucci Carneiro in Sao Paulo beim Website-Interview.

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/28/o-antisemitismo-nas-americas-der-antisemitismus-in-amerika-738-seiten-98-real-das-neue-werk-von-brasiliens-fuhrender-antisemitismus-expertin-maria-luiza-tucci-carneiro-diesmal-herausgeberin/

http://www4.usp.br/index.php/especiais/17684-arqshoah-mostra-a-postura-do-br

Ahmadinedschad und Lula: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/14/ahmadinedschad-besuch-am-23-november-bestatigt-brasilia-erstmals-offiziell-proteste-der-judischen-gemeinden/

demogenocnazistas2.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/21/judische-gemeinde-sao-paulos-verurteilt-regierungssicht-zum-zweiten-weltkriegauserungen-des-ministers-fur-strategische-angelegenheiten-zeigen-ignoranz-oder-bose-absicht/

hakenkreuzdrachenneu.JPG

Sao Paulo, Ibirapuerapark

lutherjudenlugengroser.JPG

“Von den Juden und ihren Lügen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/07/17/von-den-juden-und-ihren-lugen1543-martin-luther-und-die-antisemitismus-diskussion/

“Bad People”:

http://www.jcrelations.net/Bad+People.+Anti-Semitism+in+South+America+–+widespread+and+rarely+explored.2970.0.html?L=3

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

Wie Brasilien seine Generalspräsidenten der nazistisch-antisemitisch orientierten Folter-Militärdiktatur würdigt – viele öffentliche Schulen sind nach den Diktatoren Medici und Geisel benannt, Autobahnen, Straßen nach anderen Folterdiktatoren. **

tags: 

Per Internetsuche wird man landauf, landab fündig.

Escola Presidente Medici – in Bangu/Rio de Janeiro(von Medici persönlich eingeweiht 1975)

Escola Marechal Costa e Silva – in Rio de Janeiro/Botafogo

Escola Presidente Ernesto Geisel – in Terra Nova/Bahia

Escola Filinto Müller – in Diadema

976 Schulen nach Diktatoren benannt,  160 mit Namen von Diktator Medici, 295 Mittelschulen tragen Namen von Costa e Silva, 10 Mittelschulen nach Filinto Müller(verantwortlich für Verhaftung von Olga Benario, im KZ Bernburg vergast) benannt.  

“Namen bedeuten Verewigung der Militärdiktatur in Brasilien.” Adriano Diogo, Wahrheitskommission von Sao Paulo.

In nicht wenigen deutschsprachigen Veröffentlichungen, darunter Büchern, wird die brasilianische Militärdiktatur auffälligerweise verharmlost.

brandtgeisel.JPG

Diktator General Ernesto Geisel, in dessen Amtszeit der jüdische Journalist Herzog gefoltert und ermordet wurde – und Friedensnobelpreistraeger Willy Brandt, Ausriß.

Willy Brandt und sein Diktatur-Amtskollege José Magalhaes Pinto:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Presidente Ernesto Geisel e Primeiro-Ministro Helmut Schmidt/

Nazi-Offizier Helmut Schmidt und der Holocaust:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/14/der-weg-in-den-holocaust-die-zeit-unterschlaegt-in-ihrer-publikation-von-2017-just-die-rolle-des-langjaehrigen-mitherausgebers-der-spd-ikone-helmut-schmidt-kein-einziges-kapitel-ist-schmidt-al/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/25/amnesty-international-und-die-militardiktatur-brasiliens-erste-urgent-action-zugunsten-des-verhafteten-brasilianers-luiz-basilio-rossi-1973/

Lula lobt Militärdiktatoren Medici und Geisel, anklicken: http://www.youtube.com/watch?v=td1ywn3SoWc&feature=relmfu

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/1698492/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/21/brasiliens-nazistisch-antisemitische-militardiktatur-hohe-militars-zu-herbert-cukurs-massenmorder-von-rigadu-hast-einen-einzigen-fehler-begangen-du-hattest-alle-juden-toten-sollen-hintergrun/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/12/befreiungstheologe-frei-betto-zwischen-1898-und-1994-haben-die-usa-48-lateinamerikanische-regierungen-gesturzt-unter-ihnen-die-von-joao-goulart-1964-in-brasilien/

Frankfurter Buchmesse 2013 und Maria Rita Kehl:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-maria-rita-kehl-therapeutin-und-mitglied-der-wahrheitskommission-zur-aufarbeitung-der-diktaturverbrechen-uberraschend-teil-der-offiziellen-brasiliani/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-maria-rita-kehl-therapeutin-und-mitglied-der-wahrheitskommission-zur-aufarbeitung-der-diktaturverbrechen-uberraschend-teil-der-offiziellen-brasiliani/

Frankfurter Buchmesse – Gastland China, Gastland Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/10/frankfurter-buchmesse-gastland-china-2009-interessante-unterschiede-zum-umgang-mit-gastland-brasilien-2013/

Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien: Kulturministerin Marta Suplicy kritisiert, daß das für die 70-köpfige brasilianische Literatendelegation vorgesehene Hotel keine Klos in den Zimmern hat, laut Landesmedien. Nunmehr neue Hotelsuche, hieß es. Streit um Regierungs-Kulturmittel für Modenschauen.

Freitag, 06. September 2013 von Klaus Hart

 Therapeutin Maria Rita Kehl kritisiert in Brief an Marta Suplicy, daß Modenschauen Gelder der Regierungs- Kulturförderung erhalten. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/08/29/buch-biennale-in-rio-de-janeiro-gastland-deutschland-literatendelegation-angereist-im-oktober-gastland-brasilien-bei-frankfurter-buchmesse/

Michael Ballack besucht Favela Mangueira – ob er zur Menschenrechtslage Stellung nahm, ist nicht bekannt: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/15/brasilien-scheiterhaufen-microondas-bis-2011-auch-rio-favela-mangueira-sitz-der-gleichnamigen-beruhmten-sambaschule-laut-qualitatszeitung-o-globo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

Brasilien-Leseverhalten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/04/brasilianer-lesen-nur-sechs-minuten-am-tag-sitzen-aber-zwei-stunden-und-35-minuten-vor-der-glotze-laut-studie-us-burger-lesen-taglich-zwischen-31-und-37-minuten-rio-buchmesse-frankfurter-buchmess/

fortafleischmarkt.JPG

Markt-Fleischverkauf in Fortaleza, bei etwa 35 Grad im Schatten.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/03/wie-die-ig-metall-ihren-berliner-kongres-redner-lula-vorstellt-was-alles-fehltmenschenrechtslage-korruptionsskandale-unter-der-lula-regierung-komplett-unerwahnt/

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)