Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Absturz der malaysischen Passagiermaschine im Juli 2014: Wer schickt Zivilflugzeuge über ein heftig umkämpftes Kriegsgebiet der Ostukraine, um diese dem Abschussrisiko auszusetzen, fragen deutsche Medienkonsumenten. Blamable Berichterstattung des deutschsprachigen Mainstreams über die Flugzeugkatastrophe.

Samstag, 26. Juli 2014 von Klaus Hart

Immer mehr deutsche Medienkonsumenten verfolgen die Berichterstattung des gesteuerten Mainstreams, darunter in Radio und TV, stets nach diesen Kriterien:

-Was fehlt.

- Welche Manipulationsmethoden werden angewendet.

- Wie zeigt sich die Einflussnahme von Geheimdiensten und anderen Regierungsorganen.

Nicht zufällig wiesen daher zahlreiche Medienkonsumenten u.a. in Leserkommentaren im Falle der abgestürzten malaysischen Passagiermaschine sofort auf den Kernpunkt. Wie ist es möglich, dass Regierungen europäischer NATO-Staaten, deren Luftaufsichtsbehörden sowie die NATO selbst nicht dafür sorgten, dass Passagiermaschinen nicht mehr das ostukrainische Kriegsgebiet überfliegen, in denen die letzten Monate permanent heftige Kämpfe toben, die ukrainische Luftwaffe mörderische Terrorangriffe sogar gegen zivile Ziele fliegt? Warum mussten Passagiermaschinen dem Abschussrisiko ausgesetzt werden? Medienkonsumenten fiel auf, dass der Mainstream, doch auch zuständige Regierungen und die NATO, dazu keinerlei Position bezogen, selbst in Sondersendungen und Talkshows dieser Kernpunkt nicht einmal erwähnt wurde. Das Leserecho war selbst bei Regionalzeitungen so enorm, dass diese auf ihren Leserbriefseiten nicht umhin kamen, entsprechende Schlagzeilen zu wählen:”Warum war der Luftraum über der Ukraine nicht gesperrt?”In abgedruckten Leserbriefen wurde gefragt, “warum Urlaubsflieger durch ein Kriegsgebiet fliegen dürfen”. Je länger zuständige Regierungen, Luftaufsichtsbehörden, die NATO dazu schweigen, umso grösser wird die Zahl kritischer Zeitgenossen, die entsprechende Schlüsse ziehen. Und sich u.a. daran erinnern, dass weiterhin in deutschen Medien die Nachrichtensperre über verdeckte Operationen der CIA sowie US-Elitesöldner in der Ukraine gilt.

 http://propagandaschau.wordpress.com/2014/07/25/bbc-zensiert-zeugenhinweise-auf-kampfjets-in-unmittelbarer-nahe-zu-mh17/

Donnerstag, 17. Juli 2014 von Klaus Hart

“Enquanto população comemora encerramento da Copa, ativistas são levados para a prisão”.

Donnerstag, 17. Juli 2014 von Klaus Hart

Enquanto população comemora encerramento da Copa,

ativistas são levados para a prisão

 

Adital

 

Fonte: http://site.adital.com.br/site/noticia.php?lang=PT&cod=81481

 

 

Enquanto pessoas do mundo todo se preparavam animadas para acompanhar a final da Copa do Mundo da Fifa 2014 no Brasil, neste domingo, 13 de julho, no estádio do Maracanã, Rio de Janeiro, a realidade dos ativistas sociais era bem diferente. Já na véspera, sábado, 12, 28 mandados de prisão temporária e dois de apreensão de menores começaram a ser cumpridos pela Polícia Civil do Rio contra manifestantes e participantes de protestos no último ano. O objetivo seria desmobilizar um grande ato de rua, marcado para o encerramento do Mundial.

 

A organização de direitos humanos Justiça Global afirma que as prisões foram realizadas para reprimir a população do Rio e incluíram duas mães. Os detidos e detidas foram encaminhados para a “Cidade da Polícia”, chegando na caçamba de camburões e retirados sob a mira de fuzis. As prisões cumpriram mandados expedidos pela 27ª Vara Federal da Capital, assinados pelo juiz Flávio Itabaiana de Oliveira Nicolau. Entre os presos, está a ativista Elisa Quadros Sanzi, a Sininho, que foi detida em Porto Alegre, Estado do Rio Grande do Sul, e transferida para o Rio.

 

Segundo a Comissão de Direitos Humanos da OAB (Ordem dos Advogados do Brasil), nenhum elemento que teria sido apreendido com os ativistas tipificaria o crime de formação de quadrilha armada, conforme a acusação. Além disso, esse juiz não tem competência para decretar apreensão de menores.

 

Para agravar a situação, as prisões ocorreram num dia no qual Defensoria Pública, Legislativo e outros órgãos do Estado, que poderiam atuar contra as “arbitrariedades” estavam em regime de plantão, dificultando sua atuação, destaca a Justiça Global.“Fatos que, somados ao curto prazo de prisão, evidenciam o propósito único de neutralizar, reprimir e amedrontar aqueles e aquelas que têm feito da presença na rua uma das suas formas de expressão e luta por justiça social”.

A Articulação Nacional dos Comitês Populares da Copa (Ancop) divulgou uma nota pública frente às prisões de militantes e ativistas populares. “Repudiamos veementemente as prisões arbitrárias realizadas na manhã do dia 12 de julho de 2014. As vésperas da final do megaevento, espetáculo que será visto por mais de 3 bilhões de telespectadores, 60 mandados de prisão e apreensão foram expedidos”.

 

Segundo a Ancop, neste domingo, o mundo assistiu ao maior esquema de segurança que a cidade ou mesmo o país já viu, segundo palavras do próprio secretário de Segurança do Rio de Janeiro, José Maria Beltrame. Cerca de R$ 2 bilhões foram gastos em armas e segurança para a Copa de 2014. “Dos drones de Israel (que hoje bombardeiam a Faixa de Gaza) a treinamento com a Blackwater (empresa de mercenários dos EUA que atuou nas Guerras do Iraque e Afeganistão) é indignante o legado da Copa de repressão e intimidação contra a própria população brasileira”.

 

Segundo a entidade, as prisões temporárias violam a liberdade de expressão e manifestação dos trabalhadores e ativistas que ocupam as ruas nos últimos anos no Brasil. Somam-se a isso a criminalização e processos ”forjados”, observados nas cidades-sede da Copa, como os casos de Rafael Vieira, preso a mais de um ano no Rio de Janeiro por portar produtos de limpeza e, mais recentementem de Fábio Hidekim em São Paulo, preso sob a acusação de “associação criminosa”.

 


 

Minha fé é política porque ela não suporta separação entre o corpo de Jesus e o corpo de um irmão.

Minha fé é política porque crê que a economia pode mudar um dia e ser toda solidária.

Minha fé é política porque acredito na juventude, na sua força e inquietude, no seu poder de diferença

e na força da velhice que com sua sabedoria e experiencia ainda tem muito a colaborar, para um país justo, igualitário sem tantas injustiças sociais.. 

 

 

Pastoral Fé e Política

Arquidiocese de São Paulo

A partir de Jesus Cristo em busca do bem comum

www.pastoralfp.com

http://pastoralfp.blogspot.com

Brasilien, WM-und Olympia-Stadt Rio de Janeiro: Wo werden eigentlich Scheiße und Urin, gebrauchtes Klopapier, benutzte Kondome, Slipeinlagen etc. der Strandviertel wie Copacabana und Ipanema hingeleitet? In Kläranlagen? Nein, direkt ins Meer vor den Stränden, per 3,6 km langer Rohrleitung. Entsprechende negative Umweltfolgen, scharfe Kritik von Umweltexperten:”Grotesk”.

Mittwoch, 16. Juli 2014 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/03/fusball-wm-2014-und-brasiliens-mentalitat-soziokulturelle-faktoren-die-weltmeisterschaft-der-schmutzigen-verdrecker-haben-wir-schon-gewonnen-landesmedien-uber-unsitte-die-stadte-zu-vermullen/

Laut Studien war noch vor wenigen Jahrzehnten das Wasser vor den Strandvierteln Ipanema und Copacabana in Höhe der vorgelagerten Inseln “Ilhas Cagarras” bestens geeignet zum Tauchen - denn man hatte gute Sicht auf Flora und Fauna des Meeres. Durch die immer massivere Einleitung übelster Abwässer aus insgesamt 15 Stadtteilen Rios ist es mit dem Tauchspaß längst vorbei, denn kristallklares Wasser wurde trübe Brühe. Immerhin schießen aus dem Rohr pro Sekunde über 180 Verteiler derzeit rd. 6400 Liter Abwässer ins Meer, Tendenz steigend. Großmaschige Siebe lassen Gegenstände bis zum Durchmesser eines Tennisballs passieren, darunter Feuerzeuge und Kugelschreiber. Für eine notwendige Kläranlage fehle in den Strandvierteln der Platz, heißt es. 

urinierenleblonkarneval.JPG

Frauen urinieren am Strand des Nobelstadtteils Leblon trotz vieler extra aufgestellter öffentlicher Toiletten. Zeitungsausriß der großen Qualitätszeitung O Globo. “…sie verwandelten die Wasser von Leblon in öffentliche Klos.” (2011)

Beträchtliche Teile der brasilianischen Atlantikküste, darunter im Teilstaat Sao Paulo, sind wegen Abwässern, dazu Rückständen der Ölförderung etc. zum Baden nicht zu gebrauchen.

wellenolpetrobras.jpg

Verölte Wellen am Atlantik Brasiliens.

nationalgeographicpresidenteprudente.jpg

Ausriß. Zeitschrift “National Geographic” zeichnete das Foto des Wäldchens bei Sao Paulo im April 2014 aus - am Tag des WM-Endspiels 2014 wurde das Wäldchen auf übliche Art beseitigt. Nicht zufällig bekommt Brasilien auch wegen seiner Umweltpolitik sehr viel Lob u.a. aus Deutschland, das Jahr für Jahr neue, große Erfolge beim neoliberalen Naturschutz feiert, siehe Energiewende-Bluff.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/24/es-gibt-kein-umweltbewustsein-in-brasilien-die-kultur-des-landes-ist-zerstorung-mario-mantovani-umweltexperte-nao-ha-consciencia-ecologica-no-pais-a-cultura-do-brasil-e-de-degradacao/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/16/brasiliens-aids-epidemie-ansteckungen-sinken-weltweit-doch-steigen-in-brasilien-laut-uno-2014-hervorragendes-geschaft-fur-die-pharma-industrie/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/wm-2014-ironischer-kommentardie-deutschen-sind-uns-im-grunde-in-allem-71-uberlegen-was-wir-auserhalb-des-fusballplatzes-machen-o-estado-de-sao-paulo/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/07/brasilien-verstos-gegen-gesetze-nimmt-zu-laut-studie-bruch-von-normen-und-regeln-immer-leichter/

Brasilien-Statistiken: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/02/erfolgreiche-gewalt-und-kriminalitatsforderung-resultate-weisen-auf-ziele/

Bahia, Juli 2014 - mindestens 18 PKW, 13 Motorräder,  Bus und Polizeiwache angezündet: http://g1.globo.com/bahia/noticia/2014/07/30-motos-18-carros-e-delegacia-sao-incendiados-apos-ataques-na-bahia.html

Brasiliens Aids-Epidemie: Ansteckungen sinken weltweit, doch steigen in Brasilien, laut UNO 2014. 47 % der neuen Aids-Fälle Lateinamerikas 2013 in Brasilien registriert, hohe Dunkelziffer. Hervorragendes Geschäft für die Pharma-Industrie. Brasiliens männliche Vergewaltigungsopfer.

Mittwoch, 16. Juli 2014 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/bemestar/noticia/2014/07/infeccoes-por-aids-caem-no-mundo-mas-crescem-no-brasil-diz-onu.html

Wie es hieß, starben 2013 in Brasilien laut UNO rd. 16000 Menschen an Aids.  Laut UNAIDS benutzen Männer ungenügend Kondome, vor allem “Männer, die Sex mit anderen Männern machen”. 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/brasilien-und-aids-schon-wieder-fehlen-wichtige-medikamente-fur-infizierte/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/20/brasiliens-prekares-gesundheitssystem-die-uberraschenden-erfahrungen-der-kubanischen-arzte-warum-es-soviel-tuberkulose-an-den-slumperipherien-gibt/

 http://www.bpb.de/internationales/amerika/brasilien/gesellschaft/185280/das-oeffentliche-gesundheitssystem

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/22/brasilien-und-aids-gesundheitsministerium-raumt-zunahme-der-aids-toten-um-88-prozent-von-2005-bis-2010-ein-keine-daten-unabhangiger-institutionen-vorhanden-manifest-von-brasilianischen-aids-exper/

kondomverteilersp13.jpg

Laut neuen brasilianischen Studien haben 7 Prozent der Crack-Konsumenten Aids - eine Rate zehnmal höher als im Durchschnitt der Gesamtbevölkerung.

Auch die Aids-Seelsorge der katholischen Kirche, die seit rund 20 Jahren gratis an jedermann Kondome verteilt, hat immer wieder betont, daß die Aids-Epidemie in Brasilien nicht unter Kontrolle sei.

Selbst in Brasilien zeigt sich deutlich, daß die außerordentlich massive Verteilung von Kondomen keineswegs die gewünschten Resultate zeigt. Denn nötige Verhaltensänderungen werden aus soziokulturellen Gründen nicht erreicht, es bleibt bei Hochrisikosex, auch in speziellen Risikogruppen, wie zahlreiche Studien bestätigen.

Hochrisikosex in Brasilien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/22/brasilien-und-aids-gesundheitsministerium-raumt-zunahme-der-aids-toten-um-88-prozent-von-2005-bis-2010-ein-keine-daten-unabhangiger-institutionen-vorhanden-manifest-von-brasilianischen-aids-exper/

Vor dem Hintergrund des wachsenden Ausmaßes der Gewalt gegen Frauen Brasiliens haben die Landesmedien eine Studie des südafrikanischen Medical Research Council herausgestellt, derzufolge über 27 Prozent aller Südafrikaner angegeben haben,  mindestens eine Frau vergewaltigt zu haben, 7,7 Prozent davon über zehn Frauen. 

 Jeder fünfte Vergewaltiger habe Aids.

 74 Prozent jener, die sich zur Vergewaltigung bekannten, sagten, sie hätten mit weniger als 20 Jahren erstmals vergewaltigt, 10 Prozent sogar mit weniger als zehn Jahren. Jeder Zehnte sagte, es gemeinsam mit Vergewaltigerbanden getan zu haben.

Besonders hoch (27,8 Prozent) war die Aidsrate bei jenen Männern, die andere Männer vergewaltigt hatten.

Brasiliens männliche Vergewaltigungsopfer - die Anal-Vergewaltigungen: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/brasilien-immer-mehr-registrierte-vergewaltigungen-von-jungen-durch-altere-mannlichen-geschlechts-bereits-jungen-unter-zehn-jahren-anal-vergewaltigt-im-teilstaat-rio-de-janeiro-2011-mindestens-711/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-hohe-rate-von-behinderten-2391-prozent-der-bevolkerung-gegenuber-rund-1-prozent-in-hochentwickelten-landern-laut-studien/

“Das Land der Selbsttäuschung”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/07/brasilien-das-land-der-selbsttauschung-philosoph-und-psychoanalytiker-andre-martins-analysiert-vor-deutschlandjahr-2013-die-situation-des-tropenlandes-aufgebaute-fassade-hinter-der-unsere-g/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/16/im-%E2%80%9Ecampo-bahia%E2%80%9C-in-brasilien-schliefen-sich-jogis-jungs-zum-titel-gewinnen-sie-eine-reise-ins-hotel-der-weltmeister-schlafen-wohnen-schwimmen-wie-schweini-poldi-co-de/

Aecio Neves, Präsidentschaftskandidat 2014: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/06/brasilien-unterschiedliche-sichtweisen-auf-das-militarregime-kongressenator-aecio-neves-starker-mann-der-psdb-der-sich-in-brasilia-mit-yoani-sanchez-traf-nennt-den-militarputsch-von-1964-revol/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

“IM „CAMPO BAHIA“ IN BRASILIEN SCHLIEFEN SICH JOGIS JUNGS ZUM TITEL. Gewinnen Sie eine Reise ins Hotel der Weltmeister. Schlafen, wohnen, schwimmen wie Schweini, Poldi & Co.” Deutsches absolutes Leitmedium Bildzeitung nach der Geldfußball-WM. Im Spielort Sao Paulo waren die Hotels während der WM 2014 laut Branchenstatistik zwischen 58 und 62 % belegt.

Mittwoch, 16. Juli 2014 von Klaus Hart

 Entgegen den jahrelangen Behauptungen deutscher Medien, darunter des gesteuerten Wirtschaftsmainstreams, hat die WM 2014 auf das Bruttoinlandsprodukt Brasiliens laut einheimischen Experten keinen oder sogar negativen Einfluß. 

Deutsches absolutes Leitmedium Bildzeitung, das gewöhnlich die Linie vorgibt:

WM und Olympia kurbeln die Wirtschaft an.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Sommerspiele 2016 werden in Brasilien stattfinden. Für die Umsetzung dieser beiden Großereignisse werden mehr als 700 Milliarden Euro in die Modernisierung des Landes gesteckt.

Eckart Michael Pohl von der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer in Sáo Paulo rechnet mit großen Investitionen „im Straßenbau, bei Eisenbahnen, Flughäfen und dem städtischen Nahverkehr“. Dadurch werden beste Vorraussetzungen für die nächsten Jahrzehnte geschaffen.”

Deutsche Architekturunternehmen entwarfen WM-Stadien wie das am meisten umstrittene in Manaus, dessen Unterhaltung den Teilstaat Amazonas laut amtlichen Angaben nun  umgerechnet jährlich rund 4 Millionen Euro, und damit doppelt so viel wie geplant, kosten wird. Das Manaus-Stadion sei kompliziert,  sehr technisch-wissenschaftlich konzipiert worden. Der Teilstaat habe einen Kredit von umgerechnet über 130 Millionen Euro aufnehmen müssen, um das Stadion bauen zu können - hinzu kämen andere hohe Millionenkosten wegen der WM, hieß es. Angesichts der großen deutschen Wirtschaftsinteressen an der Geldfußball-WM  fiel die deutsche WM-Berichterstattung entsprechend aus. 

http://www.bild.de/reise/traumreisen/campo-bahia/campo-bahia-brasilien-deutsche-fussball-nationalmannschaft-36808096.bild.html

Deutsche Mannschaft und Lage in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/deutsche-nationalmannschaft-in-brasilien-2014-keinerlei-erkennbares-interesse-bzw-sensibilitat-fur-gravierende-menschenrechtslage-darunter-in-der-region-des-teamquartiers-im-teilstaat-bahia-deuts/

Luiz Ruffato:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/brasilien-rio-de-janeiro-vor-der-fusball-wm-2014-der-menschenrechtssamba-der-irak-ist-hier-und-die-aktuelle-situation-welche-mitteleuropaischen-politiker-dazu-schweigen/

Geldfußball-WM - die Prämien für die deutschen Spieler:http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/deutsche-wm-praemie-300-000-euro-fuer-die-weltmeister-13044894.html

“Ruhm, Ehre – und 300.000 Euro

Dem Goldregen bei der Pokal-Übergabe folgt der Geldsegen für die Weltmeister: Jeder Spieler erhält 300.000 Euro. Acht Spieler streichen sogar noch mehr Prämie ein, unter anderem Ersatztorwart Zieler.” FAZ

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/16/brasilien-nach-der-wm-2014freiheit-fur-die-politischen-gefangenen-protestaktion-in-rio-de-janeiro-wie-ublich-schweigen-von-zustandiger-seite-in-mitteleuropa-2/

wenigerpolitgef.jpg

“Weniger politische Gefangene - mehr Politiker in Haft!” “Menos presos politicos - mais politicos presos!”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/wm-2014-ironischer-kommentardie-deutschen-sind-uns-im-grunde-in-allem-71-uberlegen-was-wir-auserhalb-des-fusballplatzes-machen-o-estado-de-sao-paulo/

“Das war nicht nur ein Fußballspiel…Für unser Land war das Scheitern bei der WM wie eine Niederlage im Krieg. Nicht zufällig hatte ich am Tag nach dem 7:1 auf der Straße den Eindruck, die Gefühle der Franzosen anzutreffen, angesichts der Kapitulation gegenüber Deutschland von 1940.” Analyse in Folha de Sao Paulo

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/09/wm-2014-argentinier-spotten-in-brasilien-nach-dem-71-mit-titelseiten-brasilianischer-zeitungen/

wmargentinierspott1.jpg

Spottende Argentinier in Sao Paulo.

WM 2014 und Berichterstattungsvorschriften: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

Brasilianerinnen versuchen in großer Zahl per Internet Kontakte zu in brasilianischen Medien genannten Ausländern der Ersten Welt - bemerkenswert, wieviele brasilianische Frauen dies direkt während der WM u.a. auf Fanfesten taten:http://g1.globo.com/turismo-e-viagem/noticia/2014/07/brasileiras-assediam-estrangeiros-que-listaram-curiosidades-do-brasil.html

Im Spielort Sao Paulo waren die Hotels während der WM 2014 laut Branchenstatistik zwischen 58 und 62 % belegt.

brasilsensibilitat13.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/05/brasilien-die-geldfusball-wm-2014-amnesty-international-zur-lage-was-indessen-alles-fehlt/

 

Brasilien nach der WM 2014:”Freiheit für die politischen Gefangenen”. Protestaktion in Rio de Janeiro, wie üblich Schweigen von zuständiger Seite in Mitteleuropa. “7:1. Erniedrigung ist die Realität des Brasilianers.” Nach WM sofortiger Stopp kosmetischer Operationen, die ausländische Fans beeindrucken sollten, laut Landesmedien.

Mittwoch, 16. Juli 2014 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2014/07/manifestacao-em-frente-ao-tj-rj-pede-liberdade-de-ativistas-presos.html

Deutsche Mannschaft und Lage in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/deutsche-nationalmannschaft-in-brasilien-2014-keinerlei-erkennbares-interesse-bzw-sensibilitat-fur-gravierende-menschenrechtslage-darunter-in-der-region-des-teamquartiers-im-teilstaat-bahia-deuts/

Luiz Ruffato:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/brasilien-rio-de-janeiro-vor-der-fusball-wm-2014-der-menschenrechtssamba-der-irak-ist-hier-und-die-aktuelle-situation-welche-mitteleuropaischen-politiker-dazu-schweigen/

Geldfußball-WM - die Prämien für die deutschen Spieler:http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/deutsche-wm-praemie-300-000-euro-fuer-die-weltmeister-13044894.html

“Ruhm, Ehre – und 300.000 Euro

Dem Goldregen bei der Pokal-Übergabe folgt der Geldsegen für die Weltmeister: Jeder Spieler erhält 300.000 Euro. Acht Spieler streichen sogar noch mehr Prämie ein, unter anderem Ersatztorwart Zieler.” FAZ

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/wm-2014-und-repression-in-brasilien-menschenrechtsbewegung-katholische-kirche-fordern-weiter-die-freilassung-der-politischen-gefangenen-vorhersehbar-keinerlei-reaktionen-hochrangiger-mitteleuropais/

Demonstranten in Kiew und Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/26/brasilien-und-kiew-der-auffallig-unterschiedliche-umgang-mitteleuropaischer-politiker-parteien-und-medien-mit-demonstranten-die-vom-maidanharter-aktivster-kern-rechtsextrem-antisemitisch-neonaz/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/03/brasilien-geldfusball-wm-2014-deutschsprachiger-mainstream-kurios-je-mehr-wm-und-systemkritische-strasenproteste-kundgebungen-mahnwachen-in-lateinamerikas-wirtschaftlich-und-kulturell-wichtigst/

wenigerpolitgef.jpg

“Weniger politische Gefangene - mehr Politiker in Haft!” “Menos presos politicos - mais politicos presos!”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/wm-2014-ironischer-kommentardie-deutschen-sind-uns-im-grunde-in-allem-71-uberlegen-was-wir-auserhalb-des-fusballplatzes-machen-o-estado-de-sao-paulo/

wmnationaleschande1.jpg

“Nationale Schande ist nicht, zehn Tore in zwei Spielen einzufangen. Nationale Schande ist, 19 Menschen zu verhaften, um Demonstranten einzuschüchtern.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/brasilien-vor-fusball-wm-der-horror-von-rio-de-janeiro-militarpolizisten-schleifen-verwundete-slum-bewohnerin-zu-tode-noch-keine-reaktionen-aus-berlin-oder-washington/

wmerniedrigung.jpg

“7: 1. Erniedrigung ist die Realität des Brasilianers.”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/14/brasilien-geldfusball-wm-2014-und-endspiel-proteste-mindestens-elf-journalisten-bei-strasenprotest-in-rio-de-janeiro-durch-polizeieinsatz-verletzt-laut-landesmedien-erwartungsgemas-keinerlei-prot/

Berichterstattungsvorschriften - WM und Ukraine - viel Stoff nicht nur für medienkundlich Interessierte, die wissen wollen, wie heute in Ländern wie Deutschland Mediensteuerung und Zensur funktionieren:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

campbell4.jpg

Ausriß.

Militärpolizist in Rio de Janeiro attackiert protestierende Künstlerin Aline Campbell am Endspieltag nahe dem Maracana-Stadion mit Tritten. Was alles die deutsche Nationalmannschaft, hochrangige mitteleuropäische Politiker während der WM 2014 nicht im geringsten interessierte.

Wie sich die deutsche Sektion von Amnesty International aus leicht nachvollziehbaren Gründen sehr stark verändert hat - was alles fehlt: https://www.amnesty.de/journal/2014/april/mit-choro-und-samba

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/23/brasilien-und-amnesty-international-folter-ist-wie-eine-pest-im-land-folter-vergiftet-die-qualitat-der-demokratie-laut-ai-exekutivdirektor-atila-roque/

“Kopf unter Wasser”:  http://www.amnesty.de/journal/2009/juni/kolumne-kopf-unter-wasser

Brasiliens Bildungsqualität - viel Lob deutscher Politiker für brasilianisches Gesellschaftssystem:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/02/brasiliens-bildungsqualitat-nur-platz-88-in-ranking-des-weltwirtschaftsforums-2013-qualitat-des-bildungssystems-platz-105-grundschulen-qualitat-platz-109-qualitat-des-mathematik-und-wissenscha/

Brasilien-Statistiken: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

wmpolitgef2.jpg

Demonstranten in Kiew und Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/26/brasilien-und-kiew-der-auffallig-unterschiedliche-umgang-mitteleuropaischer-politiker-parteien-und-medien-mit-demonstranten-die-vom-maidanharter-aktivster-kern-rechtsextrem-antisemitisch-neonaz/

laertecopa.jpg

Ausriß, “Fußball-Weltmeisterschaft 2014?. 25.2.2014. “Brasil embrutecido”(Verrohtes Brasilien).  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/25/fusball-wm-2014-und-peitsche-brasiliens-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-mit-laerte-karikatur-zu-umgang-mit-protestbewegung/

“Folter ohne Ende”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Willy Brandt und Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Brasilien - Daten, Statistiken:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/08/brasilien-kultur-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

Das Buch zum Land - “Brasilien fürs Handgepäck”, Unionsverlag Zürich: http://www.unionsverlag.com/info/title.asp?title_id=2720

“Der Irak ist hier”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/13/der-irak-ist-hier-menschenrechts-samba-von-jorge-aragao-aus-rio-de-janeiro-seit-jahren-hochaktuell-das-blutbad-vom-september-2012/

Neoliberaler Zeitgeist am Zuckerhut - der Waffen-Rap, anklicken(2013):http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM

  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/01/brasiliens-gewaltkultur-der-populare-waffenrap-zur-fusball-wm-in-sudafrika-der-diskotheken-hit/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/05/brasilien-die-geldfusball-wm-2014-amnesty-international-zur-lage-was-indessen-alles-fehlt/

demoisraelschutzen.JPG

Spruchband in Sao Paulo.

WM 2014 - ironischer Zeitungskommentar:”Die Deutschen sind uns im Grunde in allem 7:1 überlegen, was wir außerhalb des Fußballplatzes machen.” (O Estado de Sao Paulo) “7:1″ wurde unterdessen zum geflügelten Wort in Analysen der brasilianischen Medien, darunter des Rundfunks, um den sich ständig vergrößernden Entwicklungsabstand zu Ländern wie Deutschland zu charakterisieren. “Unser Umweltschutz - 7:1, unser Verkehrssystem - 7:1…” etc.

Dienstag, 15. Juli 2014 von Klaus Hart

 Leserbrief aus Blumenau, Folha de Sao Paulo:”Inacreditavel! Tem gente torcendo para seus algozes na Copa. È o cumulo do complexo de vira-lata! Viva a Argentina!

“Deutschland als Bezugsgröße dafür zu nehmen, was in Brasilien zu tun ist, wäre vielleicht das große Vermächtnis dieser Fußball-Weltmeisterschaft - aber wenn wir schon das Modell von den Typen dort kopieren, warum nehmen wir sie als Beispiel nur im Fußball? Die Deutschen sind uns im Grunde in allem überlegen, was wir außerhalb des Fußballplatzes machen. Wenn Brasilien tatsächlich für unsere Auswahl die deutsche Methode der Basisdivisionen importieren will, wäre vielleicht nicht schlecht, die Reise dafür zu nutzen, einen Blick auch darauf zu werfen, was die dort so in Bezug auf Bildung, Gesundheit, öffentliche Sicherheit, Transport, Wurst, Bier, Schnellzug, Mercedes-Benz, BMW, Formel-1-Pilot so tun…” Aber man sollte dabei entsprechende Vorsicht walten lassen, damit Brasilien nicht zu einer Piraterie-Kopie Deutschlands werde. “Es reicht doch schon das Theater Brechts, das hier betrieben wird!”

Indessen ist, wie die vergangenen Jahrzehnte zeigen, aus Gründen der brasilianischen Mentalität, soziokulturellen Faktoren mit der Übernahme fortschrittlicher Modelle aus Ländern wie Deutschland nicht zu rechnen - ganz im Gegenteil. Hochrangige deutsche Politiker, darunter der typische ostdeutsche Bürgerrechtler Joachim Gauck, sind des Lobes voll über das brasilianische Gesellschaftsmodell, nehmen nicht zufällig an gravierenden Menschenrechtsverletzungen in Brasilien keinerlei Anstoß. Und nicht zufällig wird auch vom brasilianischen Gesellschaftsmodell zügig immer mehr  in Deutschland übernommen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Brasilien ist mit seiner Lebendigkeit, Kreativität und kulturellen Vielfalt ein ungemein inspirierender Partner, der gleichzeitig durch Exzellenz in Wirtschaft und Wissenschaft besticht.” deutscher Außenminister Guido Westerwelle, FDP 2013

Im Spielort Sao Paulo waren die Hotels während der WM 2014 laut Branchenstatistik zwischen 58 und 62 % belegt.

 Entgegen den jahrelangen Behauptungen deutscher Medien, darunter des gesteuerten Wirtschaftsmainstreams, hat die WM 2014 auf das Bruttoinlandsprodukt Brasiliens laut einheimischen Experten keinen oder sogar negativen Einfluß. 

WM und Repression:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/brasilien-geldfusball-wm-2014-rousseffs-militarpolizei-die-brutalen-tritte-gegen-die-brasilianische-kunstlerin-aline-campbell-wahrend-der-endspiel-strasenproteste-anklicken/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/10/brasilianischer-student-in-deutschland-wegen-mutmaslicher-vergewaltigungsversuche-festgenommen-laut-landesmedien/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/21/brasilien-mentalitat-raub-und-skrupellosigkeit-sind-in-unserer-kultur-verwurzelt-verspaten-die-verbesserung-unserer-ranking-position-fur-menschliche-entwicklung-qualitatszeitung-o-globo-in-eine/

Brasilien - Testlabor des Neoliberalismus, “Brasilianisierung”: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-testlabor-des-neoliberalismus-und-die-neoliberalen-wertvorstellungen-von-deutschen-autoritaten-eliteangehorigen-viel-uberschwengliches-lob-fur-die-zustande-im-tropenland-angesichts-beme/

EU und Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/27/europaische-union-beanstandet-brasiliens-gravierende-menschenrechtslage-nicht-sieht-keinerlei-grund-fur-kritik/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/29/uno-naturschutzkonferenz-angela-merkel-verspricht-millionen-fur-regenwaldschutz-was-geschah-eigentlich-mit-den-bisher-an-brasilien-gezahlten-geldern/

Noch unlängst stellten auch die Medienfunktionäre des deutschsprachigen Wirtschaftsmainstreams die Lage in Brasilien in den rosigsten Farben dar, nannten Brasilien gar ein Industrieland, publizierten entsprechende Lob-und Hudel-Bücher - während brasilianische Wirtschaftsmedien genau das Gegenteil veröffentlichten. 

exameimprodutivos12.jpg

Was Deutschlands Presse schrieb, als Brasilien 2007 den WM-Zuschlag erhielt: “Durch den Zuschlag werde das fünftgrößte Land der Erde einen wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg erleben.” Tagesspiegel

“Südamerikas Vorzeigestaat” - Der Spiegel 2012.

“Kein anderes aufstrebendes Land balanciert Demokratie und breit gestreuten Wohlstand so gut aus wie Brasilien.” Financial Times Deutschland

“Perfekte Partner” -  Wirtschaftswoche über Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/09/wirtschaftswoche-uber-brasilien-perfekte-partner-rohstoffe-im-uberfluss-wachsende-kaufkraft-junge-bevolkerung-was-brasilien-zu-bieten-hat/

“Warum Deutschland und Brasilien wie geschaffen füreinander sind: Nicht nur, weil sich unsere Mentalitäten und Wirtschaftsstrukturen ideal ergänzen.”

“Die Regierung von Dilma Rousseff trimmt das Land auf Wachstumskurs”.

Verschiedene hochgelobte Buchtitel auf dem deutschen Markt mit gleicher Argumentation -  als großartig und spektakulär bejubelt werden entgegen der Faktenlage brasilianische Großfirmen wie Petrobras, zwielichtige Unternehmer wie Eike Batista. 

Entgegen den jahrelangen Behauptungen deutscher Medien, darunter des gesteuerten Wirtschaftsmainstreams, hat die WM 2014 auf das Bruttoinlandsprodukt Brasiliens laut einheimischen Experten keinen oder sogar negativen Einfluß. 

Deutsches absolutes Leitmedium Bildzeitung, das gewöhnlich die Linie vorgibt:

WM und Olympia kurbeln die Wirtschaft an.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Sommerspiele 2016 werden in Brasilien stattfinden. Für die Umsetzung dieser beiden Großereignisse werden mehr als 700 Milliarden Euro in die Modernisierung des Landes gesteckt.

Eckart Michael Pohl von der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer in Sáo Paulo rechnet mit großen Investitionen „im Straßenbau, bei Eisenbahnen, Flughäfen und dem städtischen Nahverkehr“. Dadurch werden beste Vorraussetzungen für die nächsten Jahrzehnte geschaffen.”

“Die Welt”:  http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13665169/Brasilien-ist-die-Wirtschaftsmacht-der-Zukunft.html

“Mit wahnsinnigen Zahlen in allen Wirtschaftszweigen ist es bald eines der wichtigsten Länder der Welt.

“Boomende Wirtschaft, gigantische Wirtschaftszahlen”:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/17/brasilien-boomende-wirtschaft-gigantische-wirtschaftszahlen-bild-zeitung-zum-besuch-von-hamburgs-spd-burgermeister-in-brasilien/

“WM und Olympia kurbeln die Wirtschaft an”: http://www.bild.de/politik/wirtschaft/wirtschaftspolitik/wirtschafts-sensation-am-zuckerhut-14026806.bild.html

BRASILIEN BOOMT

Wirtschafts-Sensation am Zuckerhut

Neuer Super-Konzern verblüfft mit Rekord-Anleihe

Brasilien schreibt Weltgeschichte(Zitat deutsches Leitmedium Bildzeitung)

Das knallbunte Versionen-Karussell:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/05/boomland-brasilien-knallbuntes-versionen-karussell-zu-brasilianischer-wirtschaft-dreht-sich-in-deutschsprachigen-medien-weiter-munter-aufschwung-abschwung-boom-stagnation-pessimismus-optimismu/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/11/brasiliens-wirtschaft-viele-versionen-das-land-kam-blendend-durch-die-weltwirtschaftskrise-von-2008-illustrierte-der-spiegel-2014/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/23/die-wirtschafts-und-finanzkrise-20082009-brasilien-und-die-unterschiedlichen-einschatzungen-im-tropenland-und-in-mitteleuropa/

Brasilien-Statistiken: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

ouroklempner1.jpg

Während der WM 2014 allein auf den brasilianischen Bundesstraßen über 1000 Verkehrstote, laut amtlichen Angaben.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/wm-2014-und-repression-in-brasilien-menschenrechtsbewegung-katholische-kirche-fordern-weiter-die-freilassung-der-politischen-gefangenen-vorhersehbar-keinerlei-reaktionen-hochrangiger-mitteleuropais/

Gekaufte Examensarbeiten in Brasilien - in bestimmten Ländern anerkannt: http://www.ila-web.de/brasilientexte/2006/gekaufteexamens.htm

Brasilien - prägende soziokulturelle Faktoren, Kulturbereicherung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/07/brasilien-verstos-gegen-gesetze-nimmt-zu-laut-studie-bruch-von-normen-und-regeln-immer-leichter/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/03/fusball-wm-2014-und-brasiliens-mentalitat-soziokulturelle-faktoren-die-weltmeisterschaft-der-schmutzigen-verdrecker-haben-wir-schon-gewonnen-landesmedien-uber-unsitte-die-stadte-zu-vermullen/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/04/brasilien-lynchpraxis-heute-tage-der-intoleranz-immer-wieder-unschuldige-gelyncht/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/12/geschlechterungleichheit-in-macholand-brasilien-unter-lula-gestiegen-lauten-neuer-studie/

Berichterstattungsvorschriften - WM und Ukraine - viel Stoff nicht nur für medienkundlich Interessierte, die wissen wollen, wie heute in Ländern wie Deutschland Mediensteuerung und Zensur funktionieren. Typische Hofberichterstattung, mit Einschaltung von möglichst vielen Partei-und Regierungsfunktionären hat zunehmend Konjunktur, was Medienfunktionären verschiedenste Zusatzvorteile bringt:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

WM 2014 und Repression in Brasilien. Nationale Menschenrechtsbewegung, katholische Kirche fordern weiter die Freilassung der politischen Gefangenen. Vorhersehbar keinerlei Reaktionen hochrangiger mitteleuropäischer Politiker, die Meister im Instrumentalisieren der Menschenrechtsproblematik sind. Brasiliens Sozialbewegungen reflektieren über das zur WM 2014 deutlich gewordene Konzept des “inneren Feindes”.

Dienstag, 15. Juli 2014 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/brasilien-geldfusball-wm-2014-rousseffs-militarpolizei-die-brutalen-tritte-gegen-die-brasilianische-kunstlerin-aline-campbell-wahrend-der-endspiel-strasenproteste-anklicken/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/29/brasilien-fusball-wm-2014-mahnwachen-fur-politische-gefangene/

Blutbad am Endspieltag bei Sao Paulo - mindestens fünf Erschossene.

Was Deutschlands Presse schrieb, als Brasilien 2007 den WM-Zuschlag erhielt: “Durch den Zuschlag werde das fünftgrößte Land der Erde einen wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg erleben.” Tagesspiegel

“Perfekte Partner” -  Wirtschaftswoche über Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/09/wirtschaftswoche-uber-brasilien-perfekte-partner-rohstoffe-im-uberfluss-wachsende-kaufkraft-junge-bevolkerung-was-brasilien-zu-bieten-hat/

“Warum Deutschland und Brasilien wie geschaffen füreinander sind: Nicht nur, weil sich unsere Mentalitäten und Wirtschaftsstrukturen ideal ergänzen.”

“Die Regierung von Dilma Rousseff trimmt das Land auf Wachstumskurs”.

Verschiedene hochgelobte Buchtitel auf dem deutschen Markt mit gleicher Argumentation - bejubelt werden entgegen der Faktenlage brasilianische Großfirmen wie Petrobras, zwielichtige Unternehmer wie Eike Batista.

“Südamerikas Vorzeigestaat” - Der Spiegel 2012.

“Kein anderes aufstrebendes Land balanciert Demokratie und breit gestreuten Wohlstand so gut aus wie Brasilien.” Financial Times Deutschland

Entgegen den jahrelangen Behauptungen deutscher Medien, darunter des gesteuerten Wirtschaftsmainstreams, hat die WM 2014 auf das Bruttoinlandsprodukt Brasiliens laut einheimischen Experten keinen oder sogar negativen Einfluß. 

Deutsches absolutes Leitmedium Bildzeitung, das gewöhnlich die Linie vorgibt:

WM und Olympia kurbeln die Wirtschaft an.

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Sommerspiele 2016 werden in Brasilien stattfinden. Für die Umsetzung dieser beiden Großereignisse werden mehr als 700 Milliarden Euro in die Modernisierung des Landes gesteckt.

Eckart Michael Pohl von der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer in Sáo Paulo rechnet mit großen Investitionen „im Straßenbau, bei Eisenbahnen, Flughäfen und dem städtischen Nahverkehr“. Dadurch werden beste Vorraussetzungen für die nächsten Jahrzehnte geschaffen.”

“Die Welt”:  http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13665169/Brasilien-ist-die-Wirtschaftsmacht-der-Zukunft.html

“Mit wahnsinnigen Zahlen in allen Wirtschaftszweigen ist es bald eines der wichtigsten Länder der Welt.

“Boomende Wirtschaft, gigantische Wirtschaftszahlen”: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/17/brasilien-boomende-wirtschaft-gigantische-wirtschaftszahlen-bild-zeitung-zum-besuch-von-hamburgs-spd-burgermeister-in-brasilien/

“WM und Olympia kurbeln die Wirtschaft an”: http://www.bild.de/politik/wirtschaft/wirtschaftspolitik/wirtschafts-sensation-am-zuckerhut-14026806.bild.html

BRASILIEN BOOMT

Wirtschafts-Sensation am Zuckerhut

Neuer Super-Konzern verblüfft mit Rekord-Anleihe

Brasilien schreibt Weltgeschichte(Zitat deutsches Leitmedium Bildzeitung)

Das knallbunte Versionen-Karussell:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/05/boomland-brasilien-knallbuntes-versionen-karussell-zu-brasilianischer-wirtschaft-dreht-sich-in-deutschsprachigen-medien-weiter-munter-aufschwung-abschwung-boom-stagnation-pessimismus-optimismu/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/11/brasiliens-wirtschaft-viele-versionen-das-land-kam-blendend-durch-die-weltwirtschaftskrise-von-2008-illustrierte-der-spiegel-2014/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/23/die-wirtschafts-und-finanzkrise-20082009-brasilien-und-die-unterschiedlichen-einschatzungen-im-tropenland-und-in-mitteleuropa/

Brasilien-Statistiken: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

wmpolitgef2.jpg

Demonstranten in Kiew und Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/26/brasilien-und-kiew-der-auffallig-unterschiedliche-umgang-mitteleuropaischer-politiker-parteien-und-medien-mit-demonstranten-die-vom-maidanharter-aktivster-kern-rechtsextrem-antisemitisch-neonaz/

Deutsche Nationalmannschaft und Menschenrechtslage in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/deutsche-nationalmannschaft-in-brasilien-2014-keinerlei-erkennbares-interesse-bzw-sensibilitat-fur-gravierende-menschenrechtslage-darunter-in-der-region-des-teamquartiers-im-teilstaat-bahia-deuts/

Wird Bonns Atomabkommen mit der Folterdiktatur 2014 erneut verlängert? http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/26/brasiliens-militardiktatur-der-atomvertrag-mit-bonn-von-1975-brasilianische-organisationen-mobilisieren-gegen-verlangerung-2014-willy-brandt-helmut-schmidt-hans-dietrich-genscher-und-die-bilater/

Terrorattacken und WM-Endspiel:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/13/ukraine-krieg-2014-terrorattacken-auf-antinazistische-regierungsgegner-der-ostukraine-selbst-am-tag-des-wm-endspiels-militaraktionen-ohne-gelder-aus-washington-brussel-berlin-undenkbar-wie-deutsc/

ukrainemanngetotetjuli.jpg

Ausriß, bei der Terrorattacke ermordeter Mann.

Ukraine 2014. Hakenkreuz und SS-Rune auf die Brust tätowiert bei Nationalgardisten des faschistischen Rechten Sektors, laut Video des ukrainischen Nachrichtenmediums “LB.UA”. Rechter Sektor bei der Wahlfarce des Sonntags als Wahlhelfer tätig. US-Söldner in der Ukraine…Psychologische Kriegführung am Wahlwochenende - für medienkundlich Interessierte zahllose Fälle von Zensur, Manipulation, Mediensteuerung. **

tags: 

 US-Söldner in der Ukraine: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/11/ukraine-2014-einsatz-gegen-separatisten-ukrainische-armee-bekommt-offenbar-unterstutzung-von-us-soldnern-der-spiegel-referendumssonntag/

Mit Hakenkreuz und SS-Rune gegen die antinazistischen Demonstranten der  Ostukraine - stehts in Ihrem Lieblingsmedium?

Viele Deutsche haben aus der Ukraine-Krise gelernt, daß offizielle Kritik deutscher Autoritäten an nationalen Neonazis, Rechtsextremisten, Antisemiten lediglich scheinheiliges Alibi-Gerede ist.

CDU-Politiker Willy Wimmer: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/11/ukraine-2014-cdu-politiker-willy-wimmer-i-think-it-was-a-putsch-a-coup-detat-what-happened-in-kiev-and-what-we-heard-in-the-news-before-%E2%80%93-osce-and-other-international-bodies-are-doin/

Ukraine 2014 - CDU-Politiker Willy Wimmer: “I think it was a putsch, a coup d’état, what happened in Kiev. And what we heard in the news before – OSCE and other international bodies are doing what they can to create a legal framework for a government which is not legal at all.”…”Because these new Nazis are our ‘good Nazis’ now and this is disastrous for all of Europe.”

ukrainehakenkreuzsstoter1.jpg

Ausriß.

Zu den Terrorkommandos, die die faschistische Kiewer Marionettenregierung gegen die antinazistischen Regimegegner der Ostukraine losschickt, gehören gemäß Video allen Ernstes Männer mit  eintätowiertem Hakenkreuz und SS-Rune auf der Brust. Die Tätowierungen waren bei einem im Gefecht getöteten Mann der Nationalgarde entdeckt worden, die von der Kiewer Marionettenregierung aus Mitgliedern des Rechten Sektors gebildet worden war. Tätowierungen dieser Art, nicht neu, lassen interessante Schlüsse zu - hochrangige Politiker in Berlin, Brüssel, Washington sehen bisher indessen keinerlei Grund für Kritik…

ukrainehakenkreuzsstoter2.jpg

Ausriß.

Große deutsche TV-Sender verwenden zwar Ausschnitte aus den Videoaufnahmen, zeigen indessen nicht den Toten mit den aufschlußreichen Tätowierungen.

ukrainehakenkreuz2.jpg

Ausriß. Deutsche Medien klären ihre Konsumenten nicht darüber auf, warum Demonstranten wie diese ein durchgestrichenes Hakenkreuz durch die Straßen von Donetsk tragen.

Manifestos populares, o ‘inimigo interno’ da vez(Correio da Cidadania)
ESCRITO POR CARLOS EDUARDO PESTANA MAGALHÃES   (Mitglied der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden, Erzdiözese Sao Paulo)
O debate com o secretário da segurança pública Fernando Grella aconteceu na Praça da Sé, região central da cidade de São Paulo, mas sem a presença dele ou de nenhum representante da secretaria. Presentes ao evento estavam o Movimento Passe Livre, que chamou o debate, Comitê Popular da Copa, Mães de Maio, Movimento dos Trabalhadores Sem Teto, Favela do Moinho, Sindicato dos trabalhadores do Metrô e da USP, Movimento de Moradia da Região Central e o padre Júlio Lancellotti. A presença de um representante da Comissão Justiça e Paz foi notificada pelo Padre Lancellotti. Cadeiras foram colocadas na praça, bem ao lado do Tribunal de Justiça, para cada representante das entidades falarem. O tema do debate era a Criminalização dos Movimentos Sociais; o atual desrespeito ao Estado de Direito por parte do governo federal, estadual e municipal; a escalada da repressão brutal, violenta, covarde e desproporcional da polícia militar paulista; as constantes prisões de advogados, o impedimento do trabalho dos defensores nas delegacias, o desrespeito na forma como são tratados pelas polícias; a ilegalidade do inquérito n° 1/2013, por não apurar nenhum crime específico, mas sim para fazer um banco de dados dos manifestantes para torná-los suspeitos de qualquer coisa; e contra as prisões arbitrárias de Fábio Hideki e Rafael Marques, com provas de flagrante forjadas pela polícia. Entre 150 e duzentas pessoas participaram do debate e até as 17 horas, nada aconteceu, apesar do enorme e desproporcional cerco da polícia militar paulista na Praça da Sé. Algo semelhante só aconteceu durante a ditadura civil e militar de 64, quando das missas do operário Santo Dias e do jornalista Vladimir Herzog. O batalhão do choque, com suas vestimentas cinza, colete a prova de bala, armadura chamada de “Robocop”, capacetes com viseira, escudos transparentes, sacolas com bombas, escopetas com balas de borracha (de borracha não tem nada, são balas comuns revestidas com uma fina camada de borracha e, por isso, dependendo de onde acertam, podem matar ou ferir gravemente) e as tarjetas de (não)identificação com a sequência alfanumérica semelhante a um chassi de automóvel, nos uniformes. Fica praticamente impossível identificar, mesmo que visualmente, qualquer soldado da PM. Literalmente, eles são os verdadeiros mascarados nas ruas. Havia um clima de expectativa com relação ao que a PM faria. Do lado esquerdo da escadaria da Catedral da Sé, para quem está de frente a ela, soldados do choque formaram uma barreira impedindo a passagem de qualquer pessoa. Mais ao fundo, perto das escadas rolantes da estação do Metrô da Sé, mais policiais parados. Em frente do Tribunal de Justiça, carros e ônibus da PM estavam parados com inúmeros soldados do lado. Parecia, sem exagero, uma praça de guerra, onde os inimigos eram cidadãos fazendo um debate público e nada mais. Cada vez fica mais claro que o conceito de inimigo interno, criação da época da guerra fria e totalmente incorporado na lei de segurança nacional da ditadura - lei esta que continua em vigor, por incrível que pareça, em que pese o país ser uma democracia liberal burguesa representativa -, está cada vez mais em voga no cenário nacional. Desta vez não são mais os opositores da ditadura na luta armada ou não, mas são quaisquer tipos de manifestações populares, de ruas, sindicais, que atentem contra o status quo na área federal, estadual e municipal. Nem é preciso mais a presença das forças armadas na repressão, apesar de que elas podem ser chamadas a atuar repressivamente a qualquer momento. Não sendo necessário, basta a ação das polícias militares, criação da ditadura como força auxiliar do exército para combater inimigos internos do Estado, e não para policiar. E é exatamente isso que vem sendo feito em quase todos estados do país. Nas falas, havia um consenso de que o país tem uma política de Estado (federal, com apoio estadual e municipal) para reprimir qualquer forma de organização popular que possa prejudicar o que quer que seja do atual status quo. Carlos Eduardo Pestana Magalhães – Gato, é membro da Comissão Justiça e Paz de São Paulo.
Imprimir

laertecopa.jpg

Ausriß, “Fußball-Weltmeisterschaft 2014?. 25.2.2014. “Brasil embrutecido”(Verrohtes Brasilien).  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/25/fusball-wm-2014-und-peitsche-brasiliens-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-mit-laerte-karikatur-zu-umgang-mit-protestbewegung/

“Folter ohne Ende”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Vladimir Safatle, Professor der Bundesuniversität Sao Paulo, in auflagenstärkster Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” mit teils ironischer WM-Analyse:

 …Não serei o primeiro a lembrar que, dentre os vários legados da Copa do Mundo, um dos mais duradouros será certamente a ampliação da zona de suspensão de direitos. O Brasil já era conhecido por seu histórico de violência policial, de desrespeito aos direitos civis e pela proximidade entre bandidos e a polícia. Nesta Copa do Mundo, a despeito da segurança contra manifestações políticas, tal processo chegou muito próximo da perfeição.

Enquanto todo o mundo se preparava para ver a final entre as seleções da Alemanha e da Argentina, a Polícia Militar do Estado do Rio de Janeiro mostrava, na praça Saens Peña, porque tem a palavra “militar” em seu nome.

Transformando praça pública em verdadeiras praças de guerra nas quais pessoas ficaram confinadas por horas à força, espancando jornalistas, moradores, advogados e ativistas de maneira indiscriminada –ao menos nisto eles são democráticos– e prendendo por “formação de quadrilha” pessoas cujo maior crime foi manifestarem-se politicamente, as “forças da ordem” conseguiram impor um padrão de excelência em matéria de indistinção entre democracia e passado ditatorial.

Já em São Paulo, a ocasião de manifestações para a liberação de pessoas presas por estarem protestando, em vez de ficarem em casa vendo a gloriosa campanha da nossa grandiosa “famiglia Scolari” em sua luta renhida e emocionante contra os teutônicos, a polícia havia mostrado quão pouco realmente se deixa intimidar por certas “ideias abstratas”, como respeito ao direito popular de contestação e às garantias constitucionais…

merkelgauckrousseff114.jpg

Ausriß.

Berichterstattungsvorschriften - WM und Ukraine - viel Stoff nicht nur für medienkundlich Interessierte, die wissen wollen, wie heute in Ländern wie Deutschland Mediensteuerung und Zensur funktionieren:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

campbell4.jpg

Ausriß.

Militärpolizist in Rio de Janeiro attackiert protestierende Künstlerin Aline Campbell am Endspieltag nahe dem Maracana-Stadion mit Tritten. Was alles die deutsche Nationalmannschaft, hochrangige mitteleuropäische Politiker während der WM 2014 nicht im geringsten interessierte.

Wie sich die deutsche Sektion von Amnesty International aus leicht nachvollziehbaren Gründen sehr stark verändert hat - was alles fehlt: https://www.amnesty.de/journal/2014/april/mit-choro-und-samba

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/23/brasilien-und-amnesty-international-folter-ist-wie-eine-pest-im-land-folter-vergiftet-die-qualitat-der-demokratie-laut-ai-exekutivdirektor-atila-roque/

“Kopf unter Wasser”:  http://www.amnesty.de/journal/2009/juni/kolumne-kopf-unter-wasser

Brasiliens Bildungsqualität - viel Lob deutscher Politiker für brasilianisches Gesellschaftssystem:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/02/brasiliens-bildungsqualitat-nur-platz-88-in-ranking-des-weltwirtschaftsforums-2013-qualitat-des-bildungssystems-platz-105-grundschulen-qualitat-platz-109-qualitat-des-mathematik-und-wissenscha/

Deutsche Fans wollen Kunstwerk stehlen - gefaßt: http://g1.globo.com/sao-paulo/noticia/2014/07/torcedores-alemaes-presos-em-guarulhos-vao-para-cadeia-diz-policia.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/10/brasilien-vor-fusball-wm-gewerkschafter-und-landlosenbewegung-protestieren-gemeinsam-in-sao-paulo-bessere-lohne-und-arbeitsbedingungen-gerechte-landverteilung-gefordert-rousseff-regierung-und-lula/

Fußball-WM 2014 und unchristliche neoliberale Herzenskälte in Mitteleuropa gegenüber dem Drama der antinazistischen Regierungsgegner in der Ostukraine. “Kiev aircraft fire missiles at apartment block in E. Ukraine, 4 dead”.

Dienstag, 15. Juli 2014 von Klaus Hart

WM 2014, deutschsprachiger Mainstream, Repression: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/15/brasilien-geldfusball-wm-2014-rousseffs-militarpolizei-die-brutalen-tritte-gegen-die-brasilianische-kunstlerin-aline-campbell-wahrend-der-endspiel-strasenproteste-anklicken/

Demonstranten in Kiew und Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/26/brasilien-und-kiew-der-auffallig-unterschiedliche-umgang-mitteleuropaischer-politiker-parteien-und-medien-mit-demonstranten-die-vom-maidanharter-aktivster-kern-rechtsextrem-antisemitisch-neonaz/

Kiev aircraft fire missiles at apartment block in E. Ukraine, 4 dead

Published time: July 15, 2014 12:34

Get short URL

Screenshot from youtube by Voina na Donbasse

Screenshot from youtube by Voina na Donbasse

Trends

Ukraine turmoil

Tags

Air ForceArmsArmyClashesConflict,HealthMilitarySecurityUkraine,VehiclesWar

Kiev’s Air Force fired three missiles to destroy a multifamily apartment building in the city of Snezhnoe, eastern Donetsk Region. At least four civilians have been pronounced dead as rescue teams continue to clear out debris of the collapsed building.

Assault aircraft fired four missiles at approximately 6:27am, when most of the citizens of Snezhnoe were fast asleep. One of the missiles hit the local tax administration building, which was empty at that early hour. The other three hit a five-story residential building at the 14 Lenin Street, reports RIA Novosti.

Two sections of the long apartment building collapsed completely. Local residents and emergency response teams are manually clearing debris in search for survivors. Altogether 12 families lost their dwellings.

The local hospital confirmed to the agency that there are multiple injured in the city.

“The exact number [of dead and injured] is unknown as debris removal has just begun,” a medic at the hospital informed.

The outskirts of the city of Snezhnoe, only 20km from the Russian border, has become the battlefield of bloody clashes between the anti-government forces of the eastern regions of the country and Ukrainian army.

The commander of anti-government forces in the area, Igor Strelkov, reported artillery fighting taking place on the outskirts of Snezhnoe throughout Monday.

Fighting also continues in other areas of eastern Ukraine, particularly near the regional center of Lugansk, with a population of about 450,000. The Ukrainian army has been trying to capture the city for some time now, concentrating a large task force on it consisting of several thousand troops and up to 70 tanks.

So far Kiev’s forces have failed to enter Lugansk, but constant shelling of living quarters claim the lives of civilians on a daily basis.

Lugansk Mayor Sergey Kravchenko reported that over the last three days 17 people died and 73 have been wounded in shelling, four of them children.

There has also been fighting between self-defense forces and National Guard unit occupying a village of Tarany, population of which, assured self-defense, has long left their houses because of the military actions in the area. Representative of the anti-government forces told RIA Novosti they fired 36 shells altogether, inflicting serious damage to personnel and vehicles of the National Guards.

At 8pm on Monday, Ukrainian troops launched a ‘retaliation’ strike with 11 Grad multiple rocket launchers, causing serious damage and fires to private houses in the village of Dmitrovka. There has been a report of multiple wounded and dead civilians in the village.

Donbass militia fighters in the town of Snezhnoye during clashes with the Ukrainian military. (RIA Novosti / Andrey Stenin)

Donbass militia fighters in the town of Snezhnoye during clashes with the Ukrainian military. (RIA Novosti / Andrey Stenin)

On Tuesday morning, after self-defense forces learnt the whereabouts of Ukrainian Grad launchers, which turned out to be next to small town of Amvrosievka, they launched an assault on the Ukrainian army positions.

Ukraine’s National Security council confirmed nine dead and 25 wounded servicemen over the last two days, ITAR-TASS informed.

The last time Kiev’s troops conductive punitive operation in the east of the country suffered serious losses was on July 11, when dozens of Ukraine’s government troops were killed after local militiashelled pro-Kiev military forces with Grad rocket launchers.

A week ago groups of self-defense forces had to leave previously defended cities of Slavyansk and Kramatorsk.

Once Ukrainian troops entered the abandoned cities, National Guards began massive “loyalty checks”and arrests of able-bodied male local citizens.

Donbass militia fighters near the town of Snezhnoye during clashes with the Ukrainian military. (RIA Novosti / Andrey Stenin)

Donbass militia fighters near the town of Snezhnoye during clashes with the Ukrainian military. (RIA Novosti / Andrey Stenin)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)