Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Kriminalitätsförderung in Sachsen – wegen des G-7-Gipfels teilweise unterbrochen: “Weil Grenzen dicht sind! Polizei schnappt Kriminelle im Minutentakt.” Mopo Dresden 2015

Freitag, 29. Mai 2015 von Klaus Hart

Sexuelle Belästigungen von Kindern und Jugendlichen – sogar in öffentlichen Bussen – politisch Verantwortliche entschuldigen sich nicht bei Betroffenen:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/21/kulturbereicherung-in-sachsen-was-beim-busfahren-anders-wurde-gefaehrliche-busfahrt-zwei-marokkaner-sollen-auch-noch-ein-zweites-maedchen-bedraengt-haben-das-ist-aber-noch-nicht-alles-saech/

29.05.2015 17:20?22.258

Weil Grenzen dicht sind! Polizei schnappt Kriminelle im Minutentakt

Die Polizei bei Grenzkontrollen am 26. Mai in Breitenau.
Von Alexander Bischoff

Görlitz – Seit Dienstag werden in Sachsen wieder die Außengrenzen nach Polen und Tschechien von der Bundespolizei kontrolliert (MOPO24 berichtete).

Was zum Schutz des aktuell stattfindenden G7-Gipfels vor gewalttätigen Störern gedacht war, entpuppt sich nun als Großschlag gegen Schleuser und Schmuggler.

Über 100 Einschleusungen von Personen wurden verhindert, zahlreiche Schleuser festgenommen und 15 per Haftbefehl gesuchte Straftäter geschnappt.

Mehr als 150 Straftaten wurden aufgedeckt, darunter Drogenschmuggel, Auto-Diebstähle und Waffendelikte – das ist die bisherige Bilanz der Gipfel-Sondergrenzkontrollen in Sachsen.

Staatliche Gewalt-und Kriminalitätsförderung in Sachsen – Ziele und bereits erreichte Resultate:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/25/dresden-wird-gefaehrliches-pflaster-morgenpost-2015-gewalt-und-kriminalitaetsfoerderung-in-sachsen-ziele-zustaendiger-autoritaeten-und-bereits-erreichte-resultate-interessante-vergleiche-mit/

Wie die deutsche Öffentlichkeit auf die Ermordung des Moslem-Eritreers Khaled durch einen Moslem-Eritreer reagierte:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/11/mordfaelle-nemzow-in-moskau-moslem-eritreer-khaled-in-dresden-ard-tagesschau-weissscheinbar-stets-besser-als-die-ermittlungsbehoerden-wer-die-tatsaechlichen-taeter-sind/

(more…)

“Saudi-Arabien. Zahl der Enthauptungen auf Rekordstand.” FAZ. Warum das islamische Land enger Partner von US-und Merkel-Regierung. wichtiger Rüstungskäufer ist…Scharia, Abhacken von Gliedmaßen. “Na, das ist doch der Islam, der zu Deutschland gehört”…”Gute Tyrannen, die uns ihr gutes Öl liefern.” FAZ-Leser. “

Freitag, 29. Mai 2015 von Klaus Hart

“In Saudi-Arabien sind seit Anfang Januar so viele Menschen hingerichtet worden wie im gesamten vergangenen Jahr. Das berichtet die Menschenrechtsorganisation Amnesty International, die die Zahl der vollstreckten Todesurteile mit neunzig beziffert. Am Freitag wurden weitere Enthauptungen erwartet, die auf öffentlichen Plätzen durchgeführt und oft von Hunderten Schaulustigen besucht werden.”

Saudi-Arabien hat keinerlei Sanktionen des Westens zu befürchten, da in Ländern wie Deutschland von den Autoritäten die Islamisierung zügig vorangetrieben wird, Islamisten freie Hand haben, islamkritische Bewegungen kriminalisiert und vom gesteuerten Mainstream verleumdet werden. Aus Deutschland werden sogar islamistische Christenkiller in den Nahen Osten geschickt.

Kanzlerin Merkel: “Der Islam gehört zu Deutschland”(Spiegel)

Schäuble: “Der Islam ist Teil Deutschlands und Europas.” 

Peter Scholl-Latour über die Syrienintervention, Deutschlands Beziehungen zu Saudi-Arabien: “Mir ist bei solchen Debatten zu viel Heuchelei im Spiel. Einer der wichtigsten deutschen Handelspartner im Nahen Osten ist Saudi-Arabien. Unter den Gesichtspunkten von Demokratie und Menschenrechten eine überaus schändliche Politik.” 

PegidaIslamMerkel15

“Der Islam gehört nicht zu Deutschland, Frau Merkel”. Pegida-Protestplakat am 2.3.2015 in Dresden.

“Die Grausamkeiten des Islamischen Staates (IS) sind in aller Munde. Aber öffentliche Enthauptungen, Sklaverei und Unterstützung von terroristischen Elementen gibt es auch bei dem engsten US-Verbündeten im Nahen-Osten: Saudi Arabien. Auch Deutschland pflegt enge Beziehungen zu der absolutistischen Monarchie.”

-http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/22/die-blutige-spur-saudi-arabiens-%E2%80%93-engster-verbundeter-des-westensrt-deutsch/

-http://www.hart-brasilientexte.de/2014/09/28/brasilianischer-syrien-experte-der-uno-paulo-sergio-pinheiro-uber-die-unterstutzung-der-usa-und-europaischer-staaten-fur-islamistische-extremisten-die-derzeit-ua-partiell-bombardiert-werden/

Auswärtiges Amt:

Politische Beziehungen

Die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Saudi-Arabien sind traditionell eng und im Allgemeinen spannungsfrei. Sie wurden durch den Freundschaftsvertrag zwischen dem Deutschen Reich und dem Königreich Hedjaz, Najd und der zugehörigen Gebiete bereits 1929, das heißt drei Jahre vor der Proklamation des Königreichs Saudi-Arabien, formalisiert. Deutschland unterhält seit 1954 diplomatische Beziehungen zum Königreich Saudi-Arabien. Wie auch in anderen arabischen Ländern genießt Deutschland Sympathie; vielfach wird eine größere deutsche Rolle in der Weltpolitik gewünscht, insbesondere bei der Lösung des Nahost-Konflikts, aber auch anderer Regionalkonflikte. Bundeskanzlerin Merkel reiste im Februar 2007 und im Mai 2010 nach Saudi-Arabien. Bundesaußenminister Steinmeier besuchte Saudi Arabien zuletzt im Oktober 2014. Im Februar 2015 war Deutschland als Ehrengast des Janadriyya Kulturerbe-Festivals vorgesehen, welches allerdings aufgrund des Todes von König Abdallah wenige Tage vorher um ein Jahr verschoben wurde.

König Abdallah besuchte im November 2007, Außenminister Prinz Saud al-Faisal 2008 und im Februar 2011 Deutschland. Die Beziehungen zwischen dem Deutschen Bundestag und der Beratenden Versammlung (Schurarat) haben sich in den letzten Jahren ebenfalls vertieft (Besuch einer Delegation des Schurarats in Berlin auf Einladung des Deutschen Bundestages im Mai 2011). Zuletzt besuchten der Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, Bundesminister a.D. Norbert Röttgen im April 2014 und der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Energie, Bundesminister a. D. Peter Ramsauer im Mai und November 2014 Saudi-Arabien. Im Dezember 2014 und Januar 2015 besuchten mehrere Delegationen aus den Bundesländern das Königreich.

Zum Seitenanfang

 

Wirtschaftsbeziehungen

Saudi-Arabien war dank der hohen Öleinnahmen in der Lage, deutsche Produkte und Dienstleistungen in nennenswertem Umfang einzuführen, und tat dies auch mit steigender Tendenz. 2013 betrug das bilaterale Handelsvolumen ca. 11 Mrd. Euro, etwa soviel wie im Vorjahreszeitraum.

Trotz des gesunkenen Ölpreises fällt der Staatshaushalt für 2015 um 0,6% höher aus als der Haushalt für 2014. Vor diesem Hintergrund ist weiterhin mit hohen staatlichen Investitionen in Infrastruktur, Energie- und Wasserversorgung, Bildung und Gesundheit zu rechnen. Saudi-Arabien wird daher für deutsche Unternehmen ein interessanter Markt bleiben. Das Land bietet über die staatliche Investitionsagentur SAGIA und über die Organisation zur Ansiedlung von produzierendem Gewerbe MODON verschiedene Anreize für ausländische Firmen, im Land zu investieren und hier Arbeitsplätze zu schaffen. Auch in ausländischen Firmen und Joint Ventures wird eine bestimmte Quote der Beschäftigung saudischer Staatsangehöriger gefordert.

Menschenrechte

Das Königreich Saudi-Arabien versteht sich als streng islamischer, nicht-säkularer, monarchischer Staat, dessen Recht, Gesellschaft und Politik auf Stammestraditionen, Religion und der Scharia in wahhabitischer Auslegung basieren. Die Menschenrechtslage vor Ort und der bekräftigte politische Wille der saudi-arabischen Regierung, die Gesellschaft gegenüber Menschenrechtsfragen zu öffnen, sind vor diesem Hintergrund zu sehen.

Die Todesstrafe wurde 2014 mindestens 87 Mal vollstreckt (2013 79; 2012: 76), Körperstrafen wie z.B. Stockhiebe werden regelmäßig vollzogen, Dissidenten werden inhaftiert, Frauen werden wesentliche Menschenrechte vorenthalten, minderjährige Mädchen zwangsverheiratet, freie Meinungsäußerung ist nur teilweise möglich, die öffentliche Religionsausübung für nicht-muslimische Religionen verboten, die schiitische Minderheit im Osten des Landes wird diskriminiert und ausländische Arbeitnehmer können ihre Rechte häufig nicht durchsetzen. Frauen und Männer, die nicht verwandt oder miteinander verheiratet sind, dürfen sich bis auf wenige Ausnahmen – etwa beim Einkaufen – nicht gemeinsam im öffentlichen Raum aufhalten…

Anlässlich der Einführung neuer Anti-Terror-Gesetze im Frühjahr 2014 wurde der Begriff “Terrorismus” sehr weit gefasst. Die Definition der Straftatbestände lässt bei extensiver Auslegung die Tür dazu offen, jedwede Art und Äußerung von Opposition als “terroristischen” Straftatbestand zu verfolgen und zu ahnden.

vollverschleierungmu14.jpg

Was laut Angela Merkel zu Deutschland gehört…München. Was Pegida-Gegner ganz toll, kulturbereichernd und weltoffen finden, in Übereinstimmung mit ihren tatsächlichen Wertvorstellungen über Frauenrechte.  

FAZ-Leser: Na, das ist doch
Wilhelm Stock  (willistock) – 29.05.2015 18:35

Folgen  der Islam, der zu Deutschland gehört. Während Khorchide als gemäßigter Prediger von den Islamverbänden kalt gestellt wird, akzeptieren wir diese Auslegung des Islam, die übrigens von der Mehrheit der Muslime akzepiert ist? Laut einer Studie des WZB in Berlin aus 2013 halten 2/3 der befragten Muslime in Europa religiöse Gesetze wichtiger als die Gesetze des Landes in dem sie leben, 3/4 finden, dass es nur eine Auslegung des Korans geben kann. Alles Sahne in Saudi-Arabien, oder?
Wenn Putin das machen würde
Antworten (1) Bernhard Kopp von Brackel  9  (BKBrackel) – 29.05.2015 17:45

Folgen  … dann würden die R2P-Ideologen zum Einmarsch in Moskau rufen. Für die Araber gibt es nicht einmal Sanktionen – die haben offensichtlich Narrenfreiheit, auch als UNO-Mitglieder und als strategische Partner im Mittleren Osten.
Gute Tyrannen
Martin coy  (coy24) – 29.05.2015 17:40

Folgen  die uns ihr gutes Öl liefern. Da kann man schon mal wegsehen. Außerdem: Das würde sich mancher bei uns auch wünschen, den unbequemen Regimegegnern eine Straftat unterschieben und ab die Rübe. Wenn es in Sachen Koranverteilung, etc. so weitergeht, dann werde auch ich die Einführung der Scharia in Deutschland noch erleben, falls man mir nicht auch den Kopf abhackt.
Das Bündnis westlicher Demokratien mit den Saudis, Katar und anderen Golf-Staaten ist moralisch
Gerhart Manteuffel  22  (cem_m) – 29.05.2015 17:38

Folgen  …nicht zu vertreten. Ursächlich sind die engen monetären Bindungen, die Saudis kaufen ja ganz Europa, ob Fussballvereine, die Deutsche Bank oder andere Unternehmen. Damit machen sie sich unanfechtbar und können im Inneren ihre intolerante Scharia-Gesellschaft ungestört praktizieren. Der zum Tode verurteilte Blogger ist ja nur eines der bekannteren Opfer dieser islamistischen Gesinnung. Diese islamistischen Oligarchie-Diktaturen finanzieren aber auch den Salafismus in Deutschland und der EU, sie versorgen das blutige Kalifat des IS und so kann man die Strategie Riads getrost als scheinheilige Doppel-Taktik werten. Von den syrischen Flüchtlingen nehmen sie 0% auf. Sie versuchen die EU zu islamisieren, durch den Bau von Moscheen. Das haben sie schon in Ex-Yugoslawien getan, etwa in Bosnien. Sie sind im Grunde keine Freunde Europas oder der USA, sie korrumpieren aber deren Eliten. Auch im Drogenhandel und in der Porno-Industrie investieren die Saudis Milliarden um dem Westen zu schaden.

“Islam ist Deutschland fremd”. Lucke, AfD. Was alles für deutsche Politiker bestens zu Deutschland paßt. Pariser Attentate und Alibi-Events. **

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/lucke-kritisiert-merkel-islam-ist-deutschland-fremd-13367902.html

 „Andererseits gehören bestimmte islamische und islamistische Vorstellungen ganz eindeutig nicht zu uns“, fügte er hinzu. Dazu gehörten Ansichten über Frauenrechte, Religionsfreiheit, das islamische Recht „oder über die Rechtfertigung von Gewaltanwendung“. FAZ

“Schulen in Saudi-Arabien benutzen Schulbücher, die zum religiösen Haß anstacheln”, schreibt “O Globo”. Anti-Semitismus, Anti-Christianismus… **

Tags:

http://g1.globo.com/Noticias/Mundo/0,,MUL710144-5602,00-ESCOLAS+SAUDITAS+USAM+LIVROS+DIDATICOS+QUE+INCITAM+O+ODIO+RELIGIOSO.html

Lugar de criança é na escola, mas o problema é quando a escola deixa de ser a fonte do desenvolvimento social e se torna o lugar em que ela aprende a ser intolerante, como acontece na Arábia Saudita. Segundo um estudo recém-publicado nos Estados Unidos, os livros didáticos oficiais do país, distribuídos pelo Ministério da Educação, ensinam as crianças a odiar todos os que pertencem a outras religiões, sendo incentivada até mesmo a atitude violenta.

Ilustração/G1

Ilustração da equipe de arte do G1 apresenta algumas das lições encontradas nos livros didáticos sauditas traduzidas para o português  (Ilustração: G1)

As lições encontradas nos livros didáticos do país (leia algumas delas na ilustração ao lado), que permeiam todo o ensino médio, incluem negação do cristianismo e judaísmo, proibição de amar pessoas de outras religiões, listas de defeitos inerentes dos judeus, e muitas outras aulas radicais.

“Desde a primeira série, os livros tratam da condenação a cristãos e judeus, na terceira série trata do ódio aos inimigos, e vai ficando mais violento a cada ano, até o fim do ensino médio, quando os livros ensinam que a jihad para lutar contra os infiéis é autorizada para espalhar a fé” explicou Nina Shea, coordenadora do estudo “Currículo de Intolerância da Arábia Saudita”, lançado pelo o Centro para Liberdade Religiosa do Instituto Hudson, em entrevista ao G1.

Segundo ela, o estudo analisou todos os livros didáticos publicados pelo Ministério saudita da Educação. “Este tipo de ensinamento forma a base de todo o currículo escolar das crianças sauditas. Não é uma aula de religião, é parte de tudo o que as crianças aprendem”, disse.(Zitat O Globo)

(more…)

Der Windkraft-und Energiewende-Bluff. Textsammlung. “Wendeverlierer Natur”.

Freitag, 29. Mai 2015 von Klaus Hart

“Flüchtlings”-Propaganda des deutschen Mainstreams und Manipulationstricks: Information unterschlagen, daß zahlreiche Nahostbewohner wegen des NATO-Stellvertreterkriegs gegen Syrien u.a. nach Deutschland kommen. Deutsche Steuerzahler finanzieren daher den Krieg gegen Syrien – und die Aufnahme der Flüchtlinge aus dieser Region mit. Zahlreiche antisemitische Christenkiller aus Deutschland nach Syrien und Irak.

Freitag, 29. Mai 2015 von Klaus Hart

 Die Syrien-Intervention: Richtigstellungen von CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer.”Kaum ein Krieg wird so falsch dargestellt wie der Syrien-Krieg. Dass das christlich missionarische Amerika inzwischen de facto an der Seite von Al Qaida kämpft und dabei das Ursprungsland des Christentums zerstört, ist an Absurdität kaum zu übertreffen.”

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/die-syrien-intervention-richtigstellungen-von-cdu-politiker-jurgen-todenhoferkaum-ein-krieg-wird-so-falsch-dargestellt-wie-der-syrien-krieg-dass-das-christlich-missionarische-amerika-inzwischen-d/

Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Medien sich tagtäglich zwar der “Flüchtlings”-Problematik widmen, diese Fakten aber systematisch verschweigen.

”Wir haben das syrische Volk in dieses Elend gestürzt.” Medienkonsument, Sprachregelung “Bürgerkrieg” für Intervention…

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/23/krieg-westlicher-lander-gegen-syrien-und-die-strikte-sprachregelung-burgerkrieg-im-deutschen-mainstream-medienkonsumenten-kritisieren/

 

 

Irakkrieg, Libyen-Intervention, Syrien-Intervention – wieviele Zivilisten noch leben könnten…Kriegslügen am laufenden Band: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/17/papst-franziskus-uber-die-heutigen-mediensie-desinformierendesinformam-papstwahl-als-bestes-beispiel-kein-wort-uber-das-dringliche-vatikanproblem-der-christenermordung-christenverfolgun/

SPD-Politiker Andreas von Bülow:  “Das allseits zu beobachtende Festhalten an geopolitischen Spielen zeigt sehr deutlich, daß ein erheblicher Teil auch der westlichen Machteliten wenig Vertrauen in die Wirksamkeit der Ideale der westlichen Staatsform, der Demokratie, des Rechtsstaates, der Geltung völkerrechtlicher Regeln setzt und sich lieber hinter dem Rücken des Volkes und von öffentlicher Kritik freigehalten, auf die Durchsetzung der angeblichen Staatsräson mit den verdeckten Mitteln und Methoden der Geheimdienste verläßt.”

Sadistisches Kopfabschneiden durch Islamisten. Deutsche Autoritäten erhöhten Zahl der Islamisten in Deutschland stetig: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/21/syrien-intervention-sadistisches-kopfabschneiden-durch-terroristen-die-von-westlichen-landern-finanziert-militarisch-trainiert-wurden-video-anklicken-neoliberale-werte-die-umsetzung-die-result/

“Vorgeschobene Kriegsgründe”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/15/vorgeschobene-kriegsgrunde-us-sympathisanten-der-union-in-der-klemme-der-spiegel-zum-irak-krieg-die-bedrohung-durch-saddam-hussein-und-seine-massenvernichtungswaffen-ist-real/

SPD-Steinmeier bei Kiewer Marionetten 2015 – Treffen mit Nazi-und Faschisten-Finanzierer Poroschenko. “Weiteres Thema ist die Sorge vor einer Staatspleite. Die Ukraine ist auf Milliardenzahlungen aus dem Ausland angewiesen.”(T-Online) Deutsche Steuerzahler finanzieren selbst Ukrainekrieg mit…

Freitag, 29. Mai 2015 von Klaus Hart

“Zum Auftakt standen in Kiew Treffen mit Präsident Petro Poroschenko und Regierungschef Arseni Jazenjuk auf dem Programm.”

Medienkonsumenten:Am 29. Mai 2015 um 18:10 von Bürger Europas

700 Millionen Euro deutsche Steuergelder?

Nur alleine dieses Jahr hat Frau Merkel und Herr Steinmeier 700 Millionen Euro deutsche Steuergelder in ein Faß ohne Boden versenkt. Kein normaler Mensch will ein zweites Griechenland mit unseren Steuergelder finanzieren. Zumal die Ukraine auf einen militärischen Konflikt mit Russland zusteuert. Ober besser gesagt wieso soll der deutsche Steuerzahler noch einen Stellvertreterkrieg der USA/Nato gegen Russland bezahlen?
Und dann hört man im gleichen Atemzug dass kein Geld z.B. für Erzieherinnen oder für dringrnd nötige Brückensanierung da sein soll!

Am 29. Mai 2015 um 19:09 von sisifus

Wie, die Ukraine bekam von Deutschland 700 Millionen Euro?

Und ist Bankrott? Wie geht das denn??
Griechenland ist seit der Gründung Mitglied der EU und bekommt keinen müden Euro mehr? Wie soll ich das verstehen??
Was hat Deutschland mit der Ukraine zu schaffen, dass kein Mitglied der EU ist. Die Millionen sind alle bei den Oligarchen versenkt worden, die sich sowieso alle erst einmal selbst bedienen!”
Die Ukraine ist ein Faß ohne Boden!
Warum bekommen die soviel Geld?

Am 29. Mai 2015 um 19:31 von JoeyU

failed state Ukraine

Dieser failed state wurde von den Wahnisinnigen in Kiew, in der Rada, vom Präsidenten und Ministerpräsidenten in den Staatsbankrott getrieben. Die stetigen öffentlichen Verlautbarungen von “Totalem Krieg”, von “Kampf bis zum letzten Blutstropfen” usw. usw. anstatt endlich Reformen im gesamten Staatsgebiet, auch im Donbass, zielorientiert mit den Bürgern in der West- und Ostukraine anzupacken, den Bürgerkrieg und die Feindschaft mit dem Nachbarn Russland zu beenden, fahren die Herren auf internationale Waffenmessen und kaufen Waffen ein. Sie betreiben brutalste Kriegshetze und USA, IWF, Deutschland gibt einen Kredit um den anderen, die Amis liefern Rüstungsgüter in großen Mengen entsenden Truppen, Militär-Ausbilder, der blanke Irrsinn, mitten in Europa! Täglich live zu sehen in den diversen Medien! Den Staatsbankrott musste doch jeder dieser Supporter der Irren in Kiew kommen sehen.

Am 29. Mai 2015 um 20:29 von niewiederkrieg

Langsam sollte es dämmern

Das Ausmaß des Desasters wird wohl langsam auch für den Normalbürger, der sich nur in den Leitmedien informiert, sichtbar. Viele Milliarden an Krediten dürften weg sein. Man hätte sie sowieso nie auszahlen dürfen, da sich das Land a) in einem Bürgerkrieg befand und b) die Schulden keineswegs tragfähig waren. Aber der IWF weiß was er tut.

Die ersten 500 Millionen aus Deutschland für den “Wiederaufbau” im Osten, zu einem Zeitpunkt als man gerade erst so richtig begonnen hat ihn mit Splitterbomben in Schutt und Asche zu verwandeln.

Dann nochmal 700 Millionen, obwohl die über Nacht von der Amerikanerin zur Ukrainerin gewordene Finanzministerin wenige Tage zuvor vom schuldenschnitt sprach. Aber im Gegensatz zu Griechenland bekommt da kein deutscher Politiker Schnappatmung.

Die Kiewer Regierung steht halt auch nicht im Verdacht linksradikal zu sein. Da hat sie durch Gesetze zur Heldenverehrung der Nazikollaborateure, Besuch des Kiewer Botschafters am Grab von Bandera etc. vorgesorgt

“Kampf gegen russische Propaganda”:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/23/kampf-gegen-russische-propaganda-deutschland-hilft-im-baltischen-fernsehkriegillustrierte-der-spiegel-2015-ausgerechnet-der-deutsche-regierungs-propagandasender-deutsche-welle-soll-gegen-prog/

Assow

Ausriß. Asow-Bataillon posiert mit Hakenkreuz-und NATO-Fahne – Warten auf Positionierung von Merkel/Steinmeier/Gauck. Der gleichgeschaltete deutsche Mainstream schweigt ohnehin zur nazistisch-antisemitischen Ausrichtung von Marionetten-Streitkräften. 

Am 10.2.2015 berichten u.a. Tagesschau, Der Spiegel, FAZ über das Asow-Bataillon, ohne dessen nazistische Ausrichtung auch nur mit einem einzigen Wort zu erwähnen. Dies spricht Bände – auch über Wertvorstellungen. 

Politiker und Parteien, die derartige Streitkräfte unterstützen,  sind naturgemäß damit auf einer bestimmten Seite des politischen Spektrums einzuordnen.

Ukrainekrieg und Manipulationsmethoden: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Die nunmehr nazifreie Krim – Tourismusboom oder Tourismuspleite?http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/21/die-nunmehr-nazifreie-krim-2015-manipulationsmethoden-des-deutschen-mainstreams/

 

Merkel-Timoschenko: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

Beeindruckende neoliberale Herzenskälte in Deutschland gegenüber dem Leiden der ostukrainischen Bevölkerung – war es so unter Adolf Hitler? Behinderte Ostukrainer sogar im Rollstuhl ermordet. 

Opfer der Kiewer Terrorangriffe – Video.

UkrainekriegRollstuhl1

 

Video anklicken:

http://voicesevas.ru/news/yugo-vostok/9574-donbass-za-liniey-fronta.html

UkrainekriegRollstuhl2

Ausriß, Kriegsverbrechen der Kiewer NATO-Marionetten. Deutsche Autoritäten positionieren sich nicht zu solchen gravierenden Menschenrechtsverletzungen. Warum das deutsche Fernsehen solche Kriegsverbrechen nicht zeigt.

Deutsche Verteidigungsministerin von der Leyen:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/06/deutsche-verteidigungsministerin-von-der-leyen-aeussert-sich-in-tagesschau-interview-nicht-zu-nato-waffen-finanz-und-soeldnerhilfe-an-die-marionettenregierung-in-kiew-kein-wort-zu-verdeckten-cia-op/

Auch Angela Merkel hat bisher zu den Kriegsverbrechen Kiews nicht Stellung genommen…

Bodo Ramelow und SPD,Willy Brandt:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

 

(more…)

“Kalter Fußballkrieg. Der russische Präsident Putin sieht im Vorgehen gegen hohe Funktionäre der Fifa mehr als Ermittlungen wegen Geldwäsche und Steuerhinterziehung. In scharfen Worten legt er den eigentlichen Grund offen: ein Angriff auf Russland. “FAZ. Wer sich erinnert: Keinerlei Probleme u.a. der Merkel-Regierung mit WM-Austragungsland Brasilien, trotz gravierender Menschenrechtsverletzungen(Folter, Todesschwadronen, Scheiterhaufen, Sklavenarbeit, Morde an Menschenrechtsaktivisten, Schwulen, Umweltschützern etc.

Freitag, 29. Mai 2015 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/28/fifa-blatter-korruption-die-geldfussball-industrie-wm-2014-in-brasilien/

Anders als im Falle von Sotschi haben deutsche Medien sogar darauf verzichtet, trotz gravierender Menschenrechtsverletzungen eine Boykott-Debatte zur WM in Brasilien anzustoßen. 

Fußball-WM 2014 und Mediensteuerung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/12/fusball-weltmeisterschaft-in-brasilien-2014-rund-einen-monat-vor-beginn-zeigt-sich-beim-vergleich-mit-sotschi-die-steuerung-des-deutschen-mainstreams-deutlicher-denn-je-zahlreiche-verbotene-them/

gaygesteinigt1.jpg

Ausriß: Zu Tode gesteinigter Homosexueller in Brasilien, laut Landesmedien. (Stands in Ihrem Lieblingsmedium?) Die weltweit meisten Morde an Schwulen ereignen sich in Brasilien – nicht einmal handverlesene deutsche WM-Medienfunktionäre weisen in Interviews auf diese bemerkenswerte Tatsache hin. 

Morde an brasilianischen Umweltaktivisten – keinerlei Reaktion aus Berlin:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/17/brasilien-unter-lula-und-dilma-448-umweltaktivisten-zwischen-2002-und-2013-ermordet-laut-ngo-global-witness-keinerlei-proteste-aus-berlin-brussel-dafur-vergabe-der-fusball-wm-olympischen-somme/

Dresdner evangelisch-lutherische Frauenkirche von Kirchenfunktionären 2015 ausgerechnet für stark umstrittene G-7-Politiker freigegeben – und damit völlig entweiht. Verantwortung von Finanzministern für Kriegsfinanzierung(siehe Gelder für Ukraine-Nazis), hohe Staatsverschuldung, Mauschelei mit Bankern, Mittelverschwendung, unsoziale Sparmaßnahmen etc. allgemein bekannt. “Symbolträchtiger Auftakt in der Frauenkirche.” MDR (Was Jesus wohl zu dieser Kirchenentweihung gesagt hätte? “Macht das Haus meines Vaters nicht zu einem Kaufhause!”) Wie sich die Staats-und Regierungskirche politischen Interessen unterwirft. FIFA-Politschauspieler-Banker…

Donnerstag, 28. Mai 2015 von Klaus Hart

“Symbolträchtiger Auftakt in der Frauenkirche

Der Finanzgipfel war am Mittwochabend in der Frauenkirche eröffnet worden.” MDR

G 7 wird von Kritikern auch für Armut, Ausbeutung, Naturvernichtung verantwortlich gemacht.

Schäuble allen Ernstes in der nunmehr entweihten evangelisch-lutherischen Frauenkirche, laut Bild-Zeitung: …Schäuble sagte bei der Begrüßung seiner Gäste mit Blick auf die Pegida-Demos: „Dresden hat mit diesem Gipfel die Chance, ein besseres Gesicht zu zeigen als zuletzt bei Demonstrationen gegen die Islamisierung.“…

Tempelreinigung(Wikipedia)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Tempelreinigung, Holzschnitt (1860) von Julius Schnorr von Carolsfeld

Darstellung der Tempelreinigung von Rembrandt

Als Tempelreinigung bezeichnet man eine Geschichte aus dem Leben Jesu, der zufolge er Händler und Geldwechsler aus dem Jerusalemer Tempel vertrieb und dabei predigte, dass der Tempel als „Haus des Gebets“ dem Gottesdienst vorbehalten bleiben solle.

Als Jesus im Jerusalemer Tempel (gemeint ist der auch den Heiden zugängliche Vorhof) die Händler und die Geldwechsler sitzen sah, trieb er sie der Überlieferung des Johannesevangeliums zufolge mit einer Geißel aus Stricken aus dem Tempel, stieß Tische um und verschüttete das Geld der Wechsler mit den Worten: „Macht meines Vaters Haus nicht zum Kaufhaus!“ (Joh 2,16 EU). Im Markusevangelium begründet er seine Handlung mit den Worten: „Steht nicht geschrieben: ‚Mein Haus soll ein Bethaus heißen für alle Völker‘? Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht“ (Mk 11,17 EU). Alle Evangelien vermitteln dem Leser das Bild eines in dieser Situation zornigen und aggressiven Jesus; allerdings ist die Szene im Johannesevangelium deutlich turbulenter und rauer geschildert als in der synoptischen Überlieferung. Anders als im Markusevangelium (Mk 11,15 EU) richtet sich die Aktion Jesu nach Johannes ausschließlich gegen Tempelbedienstete (Verkäufer und Wechsler), nicht aber gegen die Käufer der angebotenen Opferware.

Fresco in Padua von Giotto

13[…] weil das Osterfest der Juden nahe bevorstand, zog Jesus nach Jerusalem hinauf. 14Er fand dort im Tempel die Verkäufer von Rindern, Schafen und Tauben und die Geldwechsler sitzen. 15Da flocht er sich eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle samt ihren Schafen und Rindern aus dem Tempel hinaus, verschüttete den Wechslern das Geld und stieß ihre Tische um 16und rief den Taubenhändlern zu: ‚Schafft das weg von hier! Macht das Haus meines Vaters nicht zu einem Kaufhause!‘“

– ‚Die Heilsbotschaft nach Johannes‘ 2,13-16.[1]

Die Tempelaristokratie dürfte die Aktion Jesu vermutlich als offenen Angriff auf ihre Autorität und Profitquelle verstanden haben, was auch als ein Grund für den in den christlichen Evangelien berichteten Beschluss der religiösen Führer Jerusalems gewertet wird, Jesus zu töten. Obgleich die Perikope von der Tempelreinigung bibelwissenschaftlich nicht zum Kernbestand der Passionserzählung gerechnet wird, gilt sie deshalb vielfach als der eigentliche Anlass und Auftakt der Passionsgeschichte.

Evangelischer Pastor Wolfgang Lauer:http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/10/evangelischer-pastor-wolfgang-lauer-gefangenenseelsorger-in-brasilien-ob-die-haftlinge-lutheraner-sind-christen-oder-nicht-ist-fur-mich-total-unwichtig/

“In der Hölle hinter Gittern”:https://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

FIFA, Blatter, Geldfußballindustrie,Korruption:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/28/fifa-blatter-korruption-die-geldfussball-industrie-wm-2014-in-brasilien/

Dresden, Sachsen, Pegida, Legida:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/28/sachsens-presse-berichtet-neuerdings-fast-taeglich-ueber-faelle-von-kulturbereichung-um-angesichts-von-pegida-legida-nicht-vollends-an-glaubwuerdigkeit-zu-verlieren-noch-mehr-auflagenschwund-zu-erle/
http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/26/oppositionsbewegung-pegida-pfingsten-25-mai-2015-mit-tatjana-festerling-und-lutz-bachmann-der-komplett-mitschnitt-welche-wichtigen-aussagen-hat-die-zensur-luegenpresse-nicht-publiziert/

PegidaGegenNazisWilders1

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/14/pegida-das-medienexperiment-2015-ist-es-moeglich-die-anti-nazi-positionierung-von-pegida-anti-nazi-spruchbaender-der-oppositionsbewegung-aus-saemtlichen-deutschen-medien-flaechendeckend-herauszuh/

Entgegen Mainstream-und-Politiker-Vorhersagen ist Pegida weiterhin täglich ausführliches Thema in deutschsprachigen Medien – sogar Schäuble äußert sich just in der vollbesetzten Frauenkirche Dresdens zu Pegida.

Pegida ist Geschichte… Es ist vorbei… Danke, Pegida, das war’s!…Viele Politiker werden jetzt zum Alltag übergehen, so als ob es den Protest nie gegeben hätte. Auch aus der Berichterstattung wird Pegida rasch verschwinden. ” Hamburger Illustrierte Der Spiegel im Februar 2015.

“Demonstrationen in Dresden

Die Ursachen des Pegida-Phänomens

Erst dachten alle, die Dresdner Demonstrationen erledigten sich von selbst. Die Protestbewegung hält sich jedoch hartnäckig. Wieso ist das so?”  

Wer ist “alle”? Die einstige Qualitätszeitung Frankfurter Allgemeine/FAZ im Mai 2015.


(more…)

FIFA 2015, Blatter, Korruption, die Geldfußball-Industrie, WM 2014 in Brasilien: “Fuck FIFA”. Um weitermachen zu können wie bisher, wollen Geldfußballindustrie und Politschauspieler den Wechsel an der FIFA-Spitze. Politschauspieler brauchen Fußballwirtschaft zur Imagepropaganda – ungezählte Journalisten von Geldfußballindustrie korrumpiert – täglich in Medien(auch bei der WM 2014) zu bemerken.

Donnerstag, 28. Mai 2015 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/30/was-brasilianer-beobachten-die-wm-2014-im-eigenen-land-und-dennoch-viel-weniger-enthusiasmus-feierfreude-als-bei-vorangegangenen-fusball-weltmeisterschaften-klischees-und-realitat/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/28/brasilien-geldfusball-wm-2014-und-sklavenarbeit-brasiliens-teamtrikots-massenhaft-in-den-stadien-zu-sehen-viel-von-touristen-gekauft-werden-haufig-von-sklavenarbeitern-produziert-laut-kirchenang/

“Willkommen im Paradies”:http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/19/willkommen-im-paradies-brasilien-boomt-die-faz-uber-das-freudenfest-fur-ronaldinho-gaucho-in-rio-am-tag-nach-der-katastrophennacht-mit-uber-700-toten/

angelififalanduns.jpg

Ausriß, Angeli, auflagenstärkste Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo”: “FIFA. Das Land gehört uns.”

Brasiliens umstrittene WM-Stadien – deutsche Firmen an Bau beteiligt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/09/fusball-wm-2014-in-brasilien-deutsche-unternehmen-an-bau-umstrittener-fusballstadien-beteiligt-systemkritikerproteste-richten-sich-ua-gegen-hohe-baukosten-angesichts-gravierender-sozialer-probleme/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-und-die-fusball-wm-2014-hintergrundtext-von-2006-wm-kandidatur-idiotie-und-schlechter-witz-angesichts-gravierender-sozialer-lage/

“Deutschland baut Berliner Mauer in Bahia”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/09/brasilien-geldfusball-wm-2014-deutschland-baut-berliner-mauer-in-bahia-landesmedien-zu-abschirmung-des-deutschen-teams-in-dem-durch-hohe-gewalt-und-gravierende-menschenrechtsverletzungen-beruch/

“Die Kanzlerin in der Kabine”. Bild-Zeitung. Geldfußball-WM 2014 **

http://www.bild.de/sport/fussball/nationalmannschaft/kanzlerin-in-der-kabine-36417124.bild.html

… Später sagte er: “Es war eine große Freude, Bundeskanzlerin Angela Merkel zu treffen. Sie hat gesagt, dass sie zum Finale wiederkommt. Es ist nicht selbstverständlich, dass die Kanzlerin so eine weite Reise macht… Die Welt

 …Schätzungen zufolge schlägt eine Flugstunde in Merkels Regierungsairbus mit 12.000 Euro zu Buche – Gebühren für Besatzung, Start und Landung noch nicht inklusive…

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/merkel-besuch-sorgt-fur-besondere-motivation-gegen-portugal-wm-2014-in-brasilien/

Merkel und Menschenrechtslage:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/deutsche-bundeskanzlerin-angela-merkel-reist-zur-wm-2014-nach-brasilien-trotz-gravierender-menschenrechtslage-bei-treffen-mit-staatschefin-dilma-rousseff-in-brasilia-waren-schwere-menschenrechtsve/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/10/brasilien-geldfusball-wm-leitmedium-bildzeitung-und-die-pataxo-indianer-von-bahia/

merkelrousseff20141.jpg

Zeitungsausriß, Frauenpolitik.

Fußball-WM in Brasilien und Berichterstattungsvorschriften:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/20/fusball-weltmeisterschaft-2014-in-brasilien-inzwischen-wird-deutlich-welche-berichterstattungsvorschriften-bereits-gelten-aspekte-folterstaat-paulo-coelho-position-rekord-bei-morden-an-homosexuel/

“Völkerverständigung” in Brasilien, Testlabor des Neoliberalismus:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/11/brasilien-unter-dilma-rousseff-von-favela-besuchen-wird-dringen-abgeraten-deutsches-auswartiges-amt-wie-es-um-die-basis-menschenrechte-der-slumbewohner-in-lateinamerikas-groster-demokratie-steh/

Militärische Spezialeinheit für WM-Systemkritikerproteste:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/03/brasilien-und-die-fusball-wm-2014-regierung-bildet-spezialeinheit-mit-10000-mann-gegen-systemkritikerproteste-laut-landesmedien/

protestefuckfifa.jpg

“Fuck FIFA”. Sao Paulo, Avenida Paulista, MASP. 

Angela Merkel – WM-Besuch 2014 in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/deutsche-bundeskanzlerin-angela-merkel-reist-zur-wm-2014-nach-brasilien-trotz-gravierender-menschenrechtslage-bei-treffen-mit-staatschefin-dilma-rousseff-in-brasilia-waren-schwere-menschenrechtsve/

“Homeless folk – first eliminated from the World Cup”.

“In der Hölle hinter Gittern”: http://www.welt-sichten.org/Artikel

Joachim Gauck in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

protse1.jpg

Fußball-WM in Brasilien 2014 – deutsche Medien halten sich weiter diszipliniert an die Berichterstattungsvorschriften. Was alles in Vor-WM-Beiträgen fehlt. Der hochinteressante Vergleich mit Sotschi… **

tags: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

Natürlich sind bislang auch Vergleiche mit der Sotschi-Berichterstattung untersagt.

Fußball-WM 2014 und Mediensteuerung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/12/fusball-weltmeisterschaft-in-brasilien-2014-rund-einen-monat-vor-beginn-zeigt-sich-beim-vergleich-mit-sotschi-die-steuerung-des-deutschen-mainstreams-deutlicher-denn-je-zahlreiche-verbotene-them/

gaygesteinigt1.jpg

Ausriß: Zu Tode gesteinigter Homosexueller in Brasilien, laut Landesmedien. (Stands in Ihrem Lieblingsmedium?) Die weltweit meisten Morde an Schwulen ereignen sich in Brasilien – nicht einmal handverlesene deutsche WM-Medienfunktionäre weisen in Interviews auf diese bemerkenswerte Tatsache hin. 

Morde an brasilianischen Umweltaktivisten – keinerlei Reaktion aus Berlin:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/17/brasilien-unter-lula-und-dilma-448-umweltaktivisten-zwischen-2002-und-2013-ermordet-laut-ngo-global-witness-keinerlei-proteste-aus-berlin-brussel-dafur-vergabe-der-fusball-wm-olympischen-somme/

sebastianonicomedestiao1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/24/sebastiano-nicomedes-tiao-ex-obdachloser-stuckeschreiber-buchautor-einer-der-fuhrer-der-nationalen-obdachlosenbewegung-gesichter-brasiliens-obdachlosenvertreibung-und-fusball-wm-2014-olympisc/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/30/fusball-wm-in-brasilien-2014-obdachlose-slumbewohner-wohnungslose-arbeiter-belagern-stadtparlament-der-megacity-sao-paulo-das-uber-neuen-bebauungsplan-berat-der-erneut-nur-reiche-und-bessergestel/

WM und Systemkritikerproteste: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/25/brasilien-geldfusball-wm-2014-und-systemkritikerproteste-rousseff-regierung-stationierte-spezialteams-in-12-spielorten-die-auf-protestorganisatoren-einwirken-verhandeln-laut-landesmedien/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-geldfusball-wm-2014-systemkritikerproteste-macht-und-ohnmacht/

wmdemofrau4.jpg

Macht und Ohnmacht(?)

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-geldfusball-wm-2014-systemkritikerproteste-sao-paulos-militarpolizei-umzingelt-anti-wm-demonstration-nur-rd-200-teilnehmer-mit-etwa-700-teils-sogar-mit-mpi-bewaffneten-beamten-schwe/

Brasilien – Daten, Statistiken:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/08/brasilien-kultur-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

Das Buch zum Land – “Brasilien fürs Handgepäck”, Unionsverlag Zürich: http://www.unionsverlag.com/info/title.asp?title_id=2720

“Der Irak ist hier”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/13/der-irak-ist-hier-menschenrechts-samba-von-jorge-aragao-aus-rio-de-janeiro-seit-jahren-hochaktuell-das-blutbad-vom-september-2012/

Neoliberaler Zeitgeist am Zuckerhut – der Waffen-Rap, anklicken(2013):http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM

Die Darstellung der brasilianischen Protestbewegung in deutschen Medien scheint aus rechtskonservativen Blättern Brasiliens abgeschrieben.

Brasiliens Militärpolizei – Relikt der Militärdiktatur: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

wmdemofrau5.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/23/brasilien-geldfusball-wm-2014-repressing-world-cup-protests-%E2%80%94-a-booming-business-for-brazil-commondreams/

Daniel Cohn-Bendit: “Ja, die WM in Brasilien ist gut für die Brasilianer.” http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/18/brasilien-geldfusball-wm-2014-kuriose-realitatsfremde-analysen-von-zugereisten-aus-europa-daniel-cohn-benditja-die-wm-in-brasilien-ist-gut-fur-die-brasilianertaz/

Berichterstattungsvorschriften: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/28/deutschlands-armutsgrenze-940-euro-monatseinkommen-in-brasilien-umgerechnet-rund-50-euro/

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/22/brasiliens-fuhrende-wirtschaftszeitung-valor-economico-uber-lugende-top-managerstudie-uber-330-top-manager-zeigt-das-entscheider-die-angestellten-kunden-und-sogar-die-regierung-anlugen-top/

wmdemopmhartg.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/11/frankfurter-buchmesse-2013-luiz-ruffato-vom-deutschen-feuilleton-und-literaturbusiness-verdachtig-spat-wahrgenommener-schriftsteller-aus-sao-paulo-wird-nach-wie-vor-von-emporten-brasilianischen/

Lula wohnt etwa 20 Kilometer von der Straßendemonstration entfernt: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/07/lulajaggerda-silva-brasiliens-qualitatszeitung-uber-den-neureichen-ex-prasidenten-lula-jatinho-carro-blindado-equipe-de-assessores-hoteis-es-restaurantes-estrelados-so-exigencias-dignas/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/04/lula-bekommt-500000-dollar-von-lg-fur-vortrag-in-sudkorea-laut-brasilianischen-landesmedien-uber-eine-million-dollar-damit-vier-monate-nach-ende-der-amtszeit-kassiert-laut-kalkulation-von-parte/

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/20/brasilien-umweltschutz-im-land-der-fusball-wm-2014-regierung-von-dilma-rousseff-ist-die-schlechteste-der-geschichte-fur-die-umwelt-mario-mantovani-renommierter-naturschutzexperte-leiter/

 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-testlabor-des-neoliberalismus-und-die-neoliberalen-wertvorstellungen-von-deutschen-autoritaten-eliteangehorigen-viel-uberschwengliches-lob-fur-die-zustande-im-tropenland-angesichts-beme/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/07/brasiliens-boom-und-die-slumhutten/

Sao Paulo – Fotoserie:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/18/sao-paulo-fotoserie-uber-brasiliens-megacity/

gruner2.jpg

spcopasouthafrica1.jpg

Sao Paulo, Avenida Paulista.

WM-Texte:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-geldfusball-wm-2014-systemkritikerproteste-macht-und-ohnmacht/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-testlabor-des-neoliberalismus-und-die-neoliberalen-wertvorstellungen-von-deutschen-autoritaten-eliteangehorigen-viel-uberschwengliches-lob-fur-die-zustande-im-tropenland-angesichts-beme/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-geldfusball-wm-2014-systemkritikerproteste-sao-paulos-militarpolizei-umzingelt-anti-wm-demonstration-nur-rd-200-teilnehmer-mit-etwa-700-teils-sogar-mit-mpi-bewaffneten-beamten-schwe/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/23/brasilien-geldfusball-wm-2014-repressing-world-cup-protests-%E2%80%94-a-booming-business-for-brazil-commondreams/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/23/olympische-winterspiele-in-sotschi-und-fusball-wm-in-brasilien-2014-die-tricks-von-propaganda-und-medienmanipulation-welche-argumente-gegen-die-putin-spiele-ins-feld-gefuhrt-wurden-und-im-f/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/22/brasilien-geldfusball-wm-2014-repression-offener-brief-an-die-bevolkerung-gegen-kriminalisierung-der-sozialbewegungen-unterzeichnet-von-der-kommission-fur-gerechtigkeit-und-friedenerzdiozese-sao/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/22/brasilien-geldfusball-wm-2014-systemkritikerproteste-weiter-innenpolitische-aufregung-nach-der-attacke-auf-ein-autohaus-mit-teuren-deutschen-import-mercedes-luxusautos-gegenseitige-vorwurfe-von-te/

Angela Merkel – WM-Besuch 2014 in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/deutsche-bundeskanzlerin-angela-merkel-reist-zur-wm-2014-nach-brasilien-trotz-gravierender-menschenrechtslage-bei-treffen-mit-staatschefin-dilma-rousseff-in-brasilia-waren-schwere-menschenrechtsve/

(more…)

Sachsens Presse berichtet neuerdings fast täglich über Fälle von Kulturbereichung, um angesichts von Pegida-Legida nicht vollends an Glaubwürdigkeit zu verlieren, noch mehr Auflagenschwund zu erleiden. Dennoch häufig weiter Manipulationsmethode, Täternationalität nicht zu nennen(auch in Polizeiberichten – was Bände spricht). Moslem-Eritreer ermordet Moslem-Eritreer…

Donnerstag, 28. Mai 2015 von Klaus Hart
Mopo Dresden:×
28.05.2015 07:001.301

Dieser Einbruch ging in die Hose!

 

Dresden – Zwei georgische Ganoven wollten im März in Hohenstein-Ernstthal einen Getränkemarkt knacken. „Dazu kam es aber nicht, weil einer der beiden Durchfall bekam“, referierte der Staatsanwalt am Mittwoch im Amtsgericht Dresden, wo die beiden auf der Anklagebank saßen.

Na, das ging ja mächtig in die Hose! Mamu C. (47) und Vano M. (41) reisten am 28. März aus Georgien ein, um hier einer Einbrecherbande zu helfen, die seit Monaten in Sachsen Getränkemärkte plünderte (Schaden: 100.000 Euro).

Gegen den Bandenchef, der sich „Babu“ nannte, ermittelte bereits eine Soko, hörte Telefonate ab, war ihm dicht auf den Fersen.

Und so hörte die Polizei auch an dem Tag mit: „Wir erfuhren, dass die Männer am Bahnhof ankamen, Kontakt mit dem Chef aufnahmen und nachts mit ihm nach Flöha fuhren“, so ein Fahnder.

Am dortigen Lidl werkelten Automechaniker Mamu und Sportlehrer Vano aber vergeblich an den Gittern. „Bis der Chef alles abbrach und sie nach Hohenstein-Ernstthal schickte“, so der Ermittler, der mithörte. „Sie sollten in den Getränkemarkt einbrechen.

Plötzlich aber war von Durchfall die Rede und die Sache wurde wieder abgebrochen.“ Doch die Ermittler hatten genug gehört: Sie stoppten das Auto der drei Täter, nahmen sie fest. Bandenchef „Babu“ wartet seither in der U-Haft auf seine Anklage.

Mit den „kleinen Lichtern“ Mamu und Vano machte der Amtsrichter kurzen Prozess, verurteilte jeden zu acht Monaten Haft.

„Es ist eine Schande, dass Menschen mit Ihrer Ausbildung herkommen, um zu klauen“, sagte der Richter, der die Strafen zwar zur Bewährung aussetzte, aber beiden noch je 500 Euro Geldauflage aufbrummte. Zitat Mopo

Staatliche Gewalt-und Kriminalitätsförderung in Sachsen – Ziele und bereits erreichte Resultate:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/25/dresden-wird-gefaehrliches-pflaster-morgenpost-2015-gewalt-und-kriminalitaetsfoerderung-in-sachsen-ziele-zustaendiger-autoritaeten-und-bereits-erreichte-resultate-interessante-vergleiche-mit/

Bild-Zeitung zu rasch wachsenden Häftlingszahlen in Sachsen – Resultate der Kriminalitätsförderung:

Dresden – In sächsischen Gefängnissen herrscht Notstand! Immer mehr Wärter sind dauerkrank, sie werden immer älter, die Knäste sind überbelegt, Häftlinge werden dadurch aggressiver und noch gefährlicher.

DER SCHLIMMSTE CHAOS-KNAST IST DIE JVA DRESDEN.

…René Selle, Beamtenbund-Vizechef, sagt: „Das Gefangenenklientel in Sachsen wird psychisch auffälliger und aggressiver – das liegt auch an den steigenden Gefangenenzahlen, die Drogen konsumieren. In Sachsen ist die hohe Anzahl von Crystal-Konsumenten eklatant. Deshalb braucht man mehr statt weniger Personal.“

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/27/moslem-eritreer-ermordet-in-dresden-2015-moslem-eritreer-anklageschrift-gegen-taeter-offenbar-fertig-laut-medienberichten-rund-3500-hatten-in-dresden-mit-dem-moerder-demonstriert-rassismus-toet/

Leipzig – Erfolgsmodell Eisenbahnstraße 2015:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/26/leipzig-2015-die-kulturbereicherung-in-der-eisenbahnstrasse-pegida-legida-mdr-konsumentenkommentare/

Wohnungseinbrüche in Deutschland:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/20/immer-mehr-wohnungseinbrueche-aufklaerung-unwahrscheinlich-faz/

POL-RT: Frau auf dem Heimweg vergewaltigt

Reutlingen (ots) – Tübingen (TÜ): Eine 33-jährige Frau ist am frühen Sonntag in der Wilhelmstraße Opfer eines Sexualdelikts geworden. Die Frau war zu Fuß auf dem Heimweg von der Innenstadt in Richtung Lustnau. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde die Frau kurz vor 05.00 Uhr in der Wilhelmstraße auf Höhe des Alten Botanischen Gartens von einem unbekannten Mann angesprochen. Ungefragt begleitete der Unbekannte die Frau weiter in Richtung Lustnau und redete permanent auf diese ein. Als die Frau kurz nach dem Lothar-Mayer-Bau einen Parkplatz in Richtung Wächterstraße überquerte, wurde sie von dem Unbekannten zu Boden gestoßen und vergewaltigt. Nach der Tat ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab und ging in Richtung Wilhelmstraße weg. Erst am Montag erstattete die Frau Anzeige. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Täter geben können, sich zu melden (Tel. 07071/972-8660). Der Unbekannte hat sich eventuell längere Zeit vor der Tat im Bereich der Taxizentrale beziehungsweise dem Eingang zum Alten Botanischen Garten in der Wilhelmstraße aufgehalten. Der Mann soll etwa dreißig Jahre alt, schlank und dunkelhäutig gewesen sein. Er war etwa 180 cm groß, hatte kurze schwarze Haare und könnte eine Verletzung oder Schwellung zwischen Daumen und Zeigefinger an einer Hand haben. (sh)

Kulturbereicherungen in Wien 2015:

“Bei der Schießerei am Sonntagabend in Rudolfsheim-Fünfhaus, bei der ein Kosovo-Albaner ums Leben gekommen und sein Bruder schwer verletzt worden ist, dürfte es sich um einen lange geplanten Mord handeln. Grund war offenbar eine Fehde zweier albanischer Familien. Nach den beiden Verdächtigen wird weltweit gefahndet.


Die Polizei geht davon aus, dass der unbekannte Täter, der auf Bildern der Überwachungskamera zu sehen ist, die Opfer der Familienfehde gezielt in Wien aufgesucht hat und der Mord schon von langer Hand geplant war. Die beiden Brüder, die getötet bzw. verletzt wurden, stammen aus der Kosovo-Hauptstadt Pristina und haben in Österreich Asyl beantragt.

Die zwei Männer stritten gegen 20.30 Uhr mit einem anderen Duo in einer Straßenbahngarnitur der Linie 49. Allesamt waren am Urban-Loritz-Platz eingestiegen. In der Haltestelle Johnstraße versuchte eines der Duos auszusteigen. Gerade als sich die Tür der Bim öffnete, gab einer der im Zug verbliebenen Männer mehrere Schüsse auf seine Kontrahenten ab. Dabei traf er drei Menschen.” Lokalmedien

Moslem-Eritreer ermordet in Dresden 2015 Moslem-Eritreer – Anklageschrift gegen Täter offenbar fertig, laut Medienberichten. Die andere Sicht: “Vertreter des muslimischen Zentrums aus Dresden sprechen von Bahray als “erstem Pegida-Opfer”. ARD-Tagesschau am 15.1.2015. Rund 3500 hatten in Dresden mit dem Mörder demonstriert: “Rassismus tötet immer wieder”.

Mittwoch, 27. Mai 2015 von Klaus Hart
×Medien  nennen nicht die vom deutschen Steuerzahler zu tragenden Polizei-Ermittlungs – und Gerichtskosten des Falles Khaled.
-Medien-Manipulationstricks:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/07/ukraine-krieg-2014-und-manipulationstricks-deutscher-medien-der-fall-des-vollenleeren-stadions/

 Sächsische  Zeitung:

„Mehr Asylbewerber – mehr Kriminalität“

OB-Kandidatin Tatjana Festerling”

MDR: “Der Fall hatte wegen der islamkritischen Pegida-Bewegung großes Aufsehen erregt und eine politische Debatte ausgelöst.”

MDR-Konsumenten:

8. Ex-DDR-Bürger:

Lieber MDR! Ist der Täter staatenlos? Ein Deutscher scheint es wohl nicht zu sein. Warum so ein “fahriger” Bericht? Oder war das die Zensur?

7. John Williams:

Ich dachte der Asylbewerber sei von Anhängern der PEGIDA-Bewegung ermordet worden. Da stand doch in jedem Artikel über den Mord das Wort PEGIDA, PEGIDA, PEGIDA. Jetzt ist es auf einmal ruhig in der Presse und den Medien. Das passt nicht in die politisch korrekte Berichterstattung, dass ein anderer Asylbewerber der Mörder war. Auch der MDR hat sich nicht mit Ruhm bekleckert und ist auf den Zug aufgesprungen.
Mopo Dresden:
27.05.2015 11:446.726

“Dresden – Seit Dienstagnachmittag steht fest: Der Beschuldigte im Mordfall Khaled Idris (†20) muss sich vor Gericht wegen Totschlags verantworten.

Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwochmittag mitteilte, muss sich der Verdächtige, Hassan S. (26), am Landgericht Dresden zu den Vorwürfen rechtfertigen.

Er soll am Abend des 12.1.2015 seinen Mitbewohner mit mehreren Messerstichen an Hals und Brust getötet haben.

Laut Anklage soll vor der Bluttat ein zunächst banaler Streit um die Haushaltsführung eskaliert sein.

Nach Informationen von MOPO24 war Khaled mit Wäschewaschen dran. Er hatte zwar die Waschmaschine angestellt, allerdings danach die saubere Wäsche wohl nicht aufgehängt. 

Daraufhin war der tödliche Streit entbrannt.”

Während die allermeisten Dresdner, Sachsen von einem solchen Tathergang überzeugt waren, sahen es nach dem Mord deutschlandweit sehr viele anders, darunter in Mainstream-Redaktionsstuben.

Die Version der Hamburger Illustrierten “Stern” – Khaled angeblich Dresdens erster Pegida-Toter:

“Khaleds Tod, Dresdens GAU

16. Januar 2015, 13:10 Uhr

Wer auch immer für den Tod von Khaled I. verantwortlich ist – schon der Umgang der Polizei mit dem Fall ist ein übler Skandal. Er ruiniert Dresdens Ruf komplett. Von Silke Müller

Ganz abgesehen davon, dass ein Menschenleben zu beklagen ist, hat die Stadt nun, zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung, ihren ersten Pegida-Toten.”

Hintergrund des Khaled-Falles:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/11/mordfaelle-nemzow-in-moskau-moslem-eritreer-khaled-in-dresden-ard-tagesschau-weissscheinbar-stets-besser-als-die-ermittlungsbehoerden-wer-die-tatsaechlichen-taeter-sind/

KhaledDeutschlandDuMörder15

 

“Deutschland du Mörder.”Auch auf einer Demonstration in der deutschen Hauptstadt Berlin wurde 2015 klargestellt, daß als Mörder des Moslem-Eritreers Khaled unter keinen Umständen ein anderer Moslem-Eritreer in Frage kommt. Ausriß.

“Erst Pegida, dann der gewaltsame Tod des jungen Eritreers Khaled.” Frankfurter Rundschau

“Kerzen und Blumen sollen an den Tod Khaled Idris Bahray erinnern…Khaleds Freund Hani hat sich mehrfach geäußert. Er ist sich inzwischen „zu 99,9 Prozent sicher, dass er von Rechtsradikalen ermordet wurde“…

HassanSalehBildzeitungDemoDresden15

Bildzeitung, Ausriß: Die Mitdemonstrierer von Hassan Saleh wußten sehr genau, wen die allermeisten Dresdner für den/die Täter hielten, hatten indessen nicht die geringsten Skrupel, mit dem Mörder auf die Straße zu gehen, gigantische Scheinheiligkeit zu manifestieren. Dies spricht Bände über die Wertvorstellungen der Pegida-Gegner – und ihrer Unterstützer aus dem deutschen Mainstream. 

Bild-Zeitung:

Dresden – Wie dreist kann man nur sein?

Hassan S. (26) soll seinen Mitbewohner Khaled I. (20) aus Eritrea mit mehreren Messerstichen umgebracht haben! Doch anstatt zu flüchten oder sich zu stellen, spielte er lieber das Opfer.

Zwei Tage nach dem Mord marschierte er in der ersten Reihe einer Gedenk-Demo.

Er gab Journalisten Interviews und saß offenbar später auch in der Wohnung der Asylbewerber noch mit Dresdens OB Helma Orosz (61, CDU) am Tisch!

Hassan S. sagte der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“: „Ob wir nun hier wohnen, oder ein paar Straßen weiter, das macht keinen Unterschied. Wir wollen hier alle einfach nur weg, egal wohin, Hauptsache weg aus dieser Stadt.“ Und Tagesschau.de erklärte er: „Wir haben solche Angst.“

Makaber: Der mutmaßliche Täter ließ sich fünf Tage nach dem Mord für die FAZ-Reportage sogar genüsslich beim Essen in der WG fotografieren!

Der Hunger scheint ihm jetzt jedoch vergangen zu sein. Nachdem der Afrikaner bei der ersten Vernehmung ein Geständnis ablegte, entschied er sich später nichts mehr zu sagen und sitzt derweil in U-Haft…

KhaledRassismustötet

Ausriß. “Rassismus tötet immer wieder”. Wer aus Sicht der Pegida-Gegner den Mord an dem Moslem-Eritreer von Dresden begangen hat.

Eritreer, darunter der Mörder, bei Protestmarsch dabei:  “Die an der Spitze marschierenden Eritreer fragten immer wieder laut und eindringlich: „Who killed Khaled?“ (Wer hat Khaled umgebracht?). Außerdem riefen sie „Ich bin Khaled“, „No space for Racism“ (kein Platz für Rassismus) und „Walk together“ (gemeinsam laufen).” LVZ

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/getoeteter-fluechtling-ein-falscher-verdacht-mit-folgen-13395262.html

“…Zur Wahrheit gehört, dass auch der mutmaßliche Täter und dessen Mitbewohner den Verdacht gegen rechte Täter geschürt haben. Er habe große Angst und vermute einen rassistischen Hintergrund, gab der Mann zu Protokoll, der nun in Untersuchungshaft sitzt…Die Geschichte, die die Flüchtlinge aus Eritrea zu erzählen haben, handelt von falschen Verdächtigungen gegen angebliche rechtsradikale Mörder und einer vergifteten Stimmung in ihrer Nachbarschaft, unter der sie heute zu leiden hätten…Der Asylbewerber war noch nicht beerdigt, da war das Urteil für viele schon gesprochen: Es kann nur ein Rechtsradikaler gewesen sein, der den Muslim erstochen hat…Gesät hätten diesen Hass diejenigen, die zu schnell über mögliche Täter und Tatmotive geurteilt hätten…” Zitat FAZ

Leipzig – Erfolgsmodell Eisenbahnstraße 2015:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/26/leipzig-2015-die-kulturbereicherung-in-der-eisenbahnstrasse-pegida-legida-mdr-konsumentenkommentare/

Wohnungseinbrüche in Deutschland:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/20/immer-mehr-wohnungseinbrueche-aufklaerung-unwahrscheinlich-faz/

 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)