Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Bundestag: Mitarbeiter wechseln zur AfD”. NDR-Panorama 2017. “Bundestag. Die AfD findet keine Mitarbeiter”. Wer lügt, verbreitet Fake News, wer sagt die Wahrheit?

http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Bundestag-Mitarbeiter-wechseln-zur-AfD,afd1376.html

“Lange hatte es geheißen, die AfD werde sich schwertun, aufgrund ihres Ruchs als Rechtspopulisten überhaupt Bewerber zu finden, schon gar nicht solche mit Erfahrung im Politikbetrieb. WDR, NDR und SZ konnten jedoch eine Bewerberliste einsehen, die Anderes nahelegt. Weit mehr als 200 Kandidaten wurden dort Ende Oktober gelistet, inzwischen sollen etwa 300 Bewerbungsschreiben in der Fraktion eingegangen sein. Darunter befinden sich nicht nur geringqualifizierte, sondern auch mehrere Professoren und etliche promovierte Akademiker. Den externen Bewerbungen zufolge verfügen einige der künftigen Büroleiter und Zuarbeiter über viel Erfahrung im politischen Betrieb.”

Die AfD-Fraktion sucht verzweifelt nach Mitarbeitern”.  DER SPIEGEL

“Bundestag

Die AfD findet keine Mitarbeiter”. Frankfurter Neue Presse

Paris40

Champs-Èlysèes 2017.

“Pegida wird vergessen werden”. Hamburger Wochenblatt “DIE ZEIT” 2015

Pegida, Dezember 2017:https://www.youtube.com/watch?v=PwgJNgaRunI&feature=youtu.be

http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-bundestagsfraktion-ueberlaeufer-nach-rechts-1.3771826
http://www.hart-brasilientexte.de/2017/11/30/maischberger-am-30-11-2017-ueber-auto-dschihad-in-cuxhaven-alice-weidelafd-allen-ernstes-eingeladen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/11/27/pegida-am-27-11-2017-in-dresden-mit-kundgebung-danke-putin-wegen-effizienter-bekaempfung-der-vom-westen-finanzierten-bewaffneten-terroristen/

Bananenrepublik Deutschland und die Umfallerpartei SPD nach Jamaika-Sondierungen 2017 – wachsende Angst vor Verlust von Pfründen, Posten, Pöstchen, Macht im Falle von Neuwahlen. GroKo Niedersachsen, GroKo Saarland, fortgesetzte GroKo in Berlin…Geheimdienst-Berufslügner von gesteuerten Medien in nicht beneidenswerter Situation. 16. Petersburger Dialog 2017 in Berlin, Rußland-Fotoserien. **

Bananenrepublik-SPD und ihre politischen Witzfiguren:

NahlesFresse17

 

Ausriß Bild.

“Während SPD-Chef Schulz öffentlich noch die Große Koalition ablehnt, bereiten sich die Sozialdemokraten insgeheim auf dieses Bündnis vor…” DER SPIEGEL eine Woche vor den Bundestagswahlen 2017.“Öffentlich geht die SPD-Spitze auf Maximaldistanz zu Merkel. Doch führende Genossen hoffen, dass sich die Partei in die Große Koalition retten kann.”

SPD-Sprachgebrauch: Die stellvertretende SPD-Parteivorsitzende Renate Schmidt und die “zehn nackten Neger”. “gab an wie zehn nackte Neger”. (Wie reagierte Özoguz?):

RenateSchmidtSPDnackteNeger99

 

Ausriß. DER SPIEGEL.

SteinmeierSchlossherrBZ2

Ausriß BZ.

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/11/wir-freuen-uns-auf-den-neuen-sozialdemokratischen-schlossherrn-berlin-spd-die-wahl-des-neuen-deutschen-bundespraesidenten-2017-der-umstrittene-cduspd-kandidat-steinmeier/

Willy Brandt und die getarnten Spenden der USA-Regierung:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/08/willy-brandtspd-und-die-getarnten-spenden-der-usa-regierung-die-fernsteuerung-waere-die-zahlung-bekannt-geworden-haette-sie-die-karriere-des-spaeteren-spd-vorsitzenden-und-bundeskanzlers-wohl-f/

Offenbar panische Angst vor Neuwahlen bei Islamisierungsparteien.

Bundestagswahl4

Ausriß. Studie – “Koalition aus Union/Grünen/FDP ist gut”: Nur 23 Prozent sehen dies so….

Was befehlen jetzt Deutschlands Machteliten ihren Politmarionetten?

“Eine SPD, die vorschnell, nämlich kindisch-trotzig, zweimal Nein gesagt hat, kann kaum mehr in die Große Koalition eintreten – das würde sie marginalisieren. In vier Jahren läge sie womöglich bei 15 Prozent. Inzwischen sind allein baldige Neuwahlen sinnvoll…” Der SPIEGEL, Nov. 2017.”

“Die Signale aus der SPD-Führung, dass man entgegen der Beschlusslage vom Montag Neuwahlen doch noch vermeiden möchte, haben eine vielstimmige Debatte in der Partei hervorgerufen. Die Reaktionen reichen von fortgesetztem Widerstand gegen eine nun wieder denkbare große Koalition bis hin zu konkreten Ratschlägen, wie man den Widerstand überwinden könne. Öffentlich wird in der Führung vorerst nur über eine Tolerierung einer CDU/CSU-Minderheitsregierung gesprochen. Derweil nimmt die Kritik am SPD-Vorsitzenden Martin Schulz zu. In Partei und Fraktion mehren sich die Stimmen derer, die ihm nicht zutrauen, die SPD in den kommenden Wochen in dieser schwierigen Lage erfolgreich zu führen.” FAZ

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

WerhatunsverratenSoz15

“Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!”. Protestplakat in Erfurt, Ausriß. Schwesterparteien SPD und CDU – siehe Große Koalition. Vor allem in Ostdeutschland droht der SPD der Absturz in die fast völlige Bedeutungslosigkeit – die Ost-Wahlergebnisse der Bundestagswahlen waren für die SPD katastrophal.

Thüringen – SPD nur noch viertstärkste Kraft – 13,2 Prozent.

Sachsen – SPD nur noch viertstärkste Kraft – 10,5 Prozent.

Sachsen-Anhalt – SPD nur noch viertstärkste Kraft – 15,2 Prozent.

 

BrandtLeipzig90

Erläuterte Brandt den Ostdeutschen, wie hier in Leipzig, warum er auf sehr enge Beziehungen zu Folterdiktatoren nazistisch-antisemitischer Militärregimes sehr viel Wert legte, mit diesen intensiv zusammenarbeitete? Ausriß FOCUS, Jan. 2017. “In Wirklichkeit bewegte sich die Partei längst in eine andere Richtung”(FOCUS)

Hat Brandt den Ostdeutschen erklärt, wie das mit der NSDAP-Kiesinger-GroKo war?

Der Nazi-Fall Kiesinger(CDU) – die Haltung von SPD-Ikone Willy Brandt, von Beate Klarsfeld, die GroKo NSDAP-Kiesinger – Brandt:

“Kiesinger verhandelte zwecks Regierungsbildung zunächst mit dem bisherigen Koalitionspartner FDP; dies wurde am 25. November für gescheitert erklärt. Stattdessen konnte Kiesinger am 26. November die Einigung zu einer großen Koalition mit der bisherigen Oppositionspartei SPD vermelden. Diese überraschende Entscheidung besiegelten Kiesinger und der SPD-Vorsitzende Brandt mit einem etwas zaghaften Händedruck vor den berichtenden Journalisten…Trotz interner Reibereien dauerte die Koalition nicht nur bis zu den Wahlen 1969 fort, sondern konnte auch fast alle angekündigten Vorhaben in ihren drei Jahren umsetzen. Darunter waren so umstrittene und lang umkämpfte Vorhaben wie die Notstandsgesetze…Die Diskussion um Kiesingers NS-Vergangenheit erhielt Aufwind, als Beate Klarsfeld in aller Öffentlichkeit Kiesinger am 7. November 1968 auf dem CDU-Parteitag in Berlin eine Ohrfeige verabreichte. Klarsfeld, die deutsche Ehefrau eines Franzosen jüdischer Herkunft, dessen Vater und eine große Anzahl Verwandter von den Deutschen während der NS-Zeit ermordet worden war, hatte auf Kiesingers NS-Vergangenheit hinweisen wollen, die nach ihrer Meinung der breiten Öffentlichkeit nicht ausreichend bekannt sei…Um auf Kiesingers nationalsozialistische Vergangenheit hinzuweisen, initiierte Beate Klarsfeld eine Kampagne mit verschiedenen öffentlichen Aktionen. Kiesinger hatte sich Ende Februar 1933 als Mitglied der NSDAPeintragen lassen und war seit 1940 im Außenministerium zum stellvertretenden Leiter der rundfunkpolitischen Abteilung aufgestiegen, die für die Beeinflussung des ausländischen Rundfunks verantwortlich war. Kiesinger war hier für die Verbindung zum Reichspropagandaministerium zuständig. ” Wikipedia

DIE ZEIT und der Tod des Mitherausgebers Helmut Schmidt/SPD 2015 – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/12/die-zeit-und-der-tod-des-mitherausgebers-helmut-schmidtspd-2015-was-alles-in-den-zeit-nachrufen-fehlt/

Willy Brandt(SPD) – Todestag 8. Oktober 1992. Was in den offiziellen Würdigungen stets fehlt…”25. Todestag Brandts. Wie viel Willy braucht die SPD?” ARD:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/10/08/willy-brandtspd-todestag-8-oktober-1992-was-in-den-offiziellen-wuerdigungen-stets-fehlt/

Henry Kissinger, Helmut Schmidt, Angela Merkel – viele gemeinsame Wertvorstellungen:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/17/henry-kissinger-haelt-rede-auf-staatsakt-fuer-helmut-schmidtspd-am-23-11-2015-in-hamburg-kissinger-und-schmidt-viele-gemeinsame-wertvorstellungen/

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/01/18/spd-oberbuergermeister-von-regensburg-joachim-wolbergs-im-wahlkampfjahr-2017-verhaftet-wie-die-spd-tickt-siehe-petra-hinze-etc-die-ablenkungsmanoever-siehe-hoecke-rede/

Ergebnisse in Thüringen/MDR

Die CDU behauptet sich bei der Bundestagswahl als stärkste Partei in Thüringen. Nach Auszählung aller 2.990 Wahlbezirke kommt sie auf 28,8 Prozent. Sie muss damit im Freistaat herbe Verluste von zehn Prozent hinnehmen. Bei der letzten Wahl 2013 war sie noch auf 38,8 Prozent der Stimmen gekommen. In allen acht Thüringer Bundestagswahlkreisen konnte die CDU die Direktmandate gewinnen.

Die AfD ist in Thüringen dem vorläufigen Endergebnis zufolge zweitstärkste Kraft mit 22,7 Prozent. Sie legt damit – verglichen zu 2013 – um 15,5 Prozent zu. Drittstärkste Partei ist die Linke von Ministerpräsident Bodo Ramelow mit 16,9 Prozent. Sie hatte vor vier Jahren noch 23,4 Prozent der Stimmen auf sich vereinen können. Die SPD kommt auf 13,2 Prozent, die FDP kommt auf 7,8 Prozent. Bei den Thüringer Wählern kämen Bündnis 90/Die Grünen nicht in den Bundestag. Ihr Ergebnis: 4,1 Prozent.

“Würden die mitteldeutschen Wähler allein über den Bundestag entscheiden, wäre am Sonntag ein ganz anderes Ergebnis herausgekommen. So wird die AfD in Thüringen und Sachsen-Anhalt zweitstärkste Kraft. In Sachsen wird sie sogar stärkste Kraft, wenn auch nur knapp vor der CDU.” MDR

DIE WELT: SPD VOR RICHTUNGSWECHSEL„Schulz wird die Tür zur großen Koalition öffnen“

“Wird die SPD wieder bei einer GroKo mitmachen? Schulz wollte nicht ausdrücklich ausschließen, dass die SPD nach der Bundestagswahl erneut als Juniorpartner in eine große Koalition mit der Union gehen könnte. Auch auf Nachfrage sagte er lediglich, er strebe die Kanzlerschaft in der Bundesrepublik an.” BILD.

Bodo Ramelow/LINKE und die Wertvorstellungen seiner Koalitionspartner SPD und GRÜNE. Wer in Deutschland stockreaktionär ist – und wer nicht:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

Merkelregierung und strategischer Partner Brasilien, Testlabor des Neoliberalismus:

angeliimmunitatpolitiker.JPG

Ausriß – Karikaturist Angeli der größten Qualitätszeitung zur politischen Stimmungslage. “Ja, die Szene ist fürchterlich, aber was soll man machen? Er hat parlamentarische Immunität.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/18/brasilien-praesentiert-vor-merkel-ankunft-2015-sehr-anschaulich-sein-gewalt-gesellschaftsmodell-mord-und-ueberfallserien-in-rio-und-sao-paulo-feuergefechte-brennende-busse-chaos-und-panik-verschi/

Was bedeutet Brasilianisierung?http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/10/brasilianisierung/

Brasilianisierung des Westens ist eine vom deutschen Soziologen Ulrich Beck Ende der 1990er Jahre in die soziologische Debatte eingeführte Kurzformel für den von ihm vermutetensozialen Wandel Europas in Richtung einer zunehmenden sozialen Ungleichheit. So sagt er: Brasilianisierung meint den Einbruch des Prekären, Diskontinuierlichen, Flockigen, Informellen in die westlichen Bastionen der Vollbeschäftigungsgesellschaft. Damit breitet sich im Zentrum des Westens der sozialstrukturelle Flickenteppich aus, will sagen: die Vielfalt, Unübersichtlichkeit und Unsicherheit von Arbeits-, Biographie- und Lebensformen des Südens.[1]

Der Begriff wurde auch durch Franz Josef Radermacher in der Forderung nach einer Änderung des politischen Systems in Richtung einer weltweiten ökosozialen Marktwirtschaftaufgegriffen.[2]

Beck sieht als Folge der Globalisierung unter dem neoliberalen Paradigma eines vollständig freien Marktes Tendenzen zur Veränderung der Schichtung postindustrieller westlicherGesellschaften in Richtung auf eine Angleichung der Arbeitskultur an die Standards der Entwicklungsländer und auf einen Zerfall der Bürgergesellschaft voraus. Seine Skizze sagt somit den europäischen Staaten einen Entwicklungsrückgang voraus, der sich – seit den 1920er Jahren vorweggenommen – im (zu Europa relativen) Abstieg etlicher lateinamerikanischer Staaten bereits durchgesetzt hat, charakterisiert durch eine Zerrüttung der Mittelschichten, eine Öffnung der Einkommensschere und durch Armutsszenarien, die bislang nur aus Ländern der Dritten Welt bekannt waren. Brasilien, aber auch Chile, Argentinien, Uruguay oder Costa Rica könnten hier genannt werden.

“Brazilianization is symbolized by the increasing withdrawal of the white American overclass into its…world of private neighborhoods, private schools, private police, private health care, and even private roads, walled off from the spreading squalor beyond. Like a Latin American oligarchy, the rich and well connected members of the overclass can flourish in a decadent America with Third World levels of inequality and crime.”-Michael Lind

angelipesquisas.jpg

“Wollen wir nicht eine Meinungsumfrage in Auftrag geben? ” “Optimal – ich suche die Umfrager aus.” “Und ich die Befragten.”

Brasiliens bester politischer Karikaturist Angeli macht sich in der größten Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” über den Wert von politischen Meinungsumfragen, darunter zur Popularität von Politikern, lustig. 

Auch amtliche Wirtschaftsdaten der Regierung werden regelmäßig von Fachleuten in Zweifel gezogen, widerlegt. 

angelibanditen12.jpg

Angeli, größte brasilianische Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” Ende Oktober 2012 politisch unkorrekt zur Gewaltkultur in Lateinamerikas größter Demokratie:”Ja, wir überfallen, vergewaltigen und morden. Das hat einen Superspaß gemacht.”

angeliklohotel.JPG

 

KraftLaschet17

 

Ausriß. Machteliten, Polit-Marionetten, Schwesterparteien SPD und CDU 2017.

GroKoNiedersachsen17

Ausriß. Die Schwesterparteien CDU und SPD.

SPDWirkönnendas17

Bananenrepublik und Medien. Kuriose Textveränderung bei ARD-Tagesschau – 1. Version:

TagesschauStimmungkippt1

Ausriß – “Die Stimmung kippt”, 1. Oktober 2015. Doch am nächsten Tag dann die folgende deutlich veränderte Version:

TagesschauStimmungkippt2

Ausriß, Tagesschau am 2. Oktober 2015, zweite Version deutlich abgeschwächt, von “kippender Stimmung”, “Angst vor den vielen Flüchtlingen” keine Rede mehr. Wer hat da von interessierter Seite eingegriffen, Inhalt und Aussage verändert? Indessen wurde die 1. Version von zahlreichen Medien bereits übernommen… Gewöhnlich existieren weit genauere, den Stimmungsumschwung viel präziser zeichnende Meinungsumfragen für Regierungspolitiker, Führer großer Parteien – wovon nur bestimmte Medien-Chefredakteure mit dem SPD-oder CDU-CSU-Parteibuch erfahren.

Wahljahr 2017 und Satire. Merkel, Schulz, Gabriel…“Anti-Semitism is our government and civic duty.”:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/03/28/wahljahr-2017-und-satire-merkel-schulz-gabriel/

Wolf Biermann und Angela Merkel:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/25/wolf-biermann-und-die-voelkerrechtswidrige-nato-aggression-gegen-den-irak-rund-15-millionen-tote-meist-zivilisten-ich-bin-fuer-diesen-krieg-wie-angela-merkel/

SaarlandKarrenbauerRehlinger17

Saarland – die Schwesterparteien CDU und SPD. “Annegret Kramp-Karrenbauer und Anke Rehlinger sehen nicht gerade glücklich aus.” BILD, Ausriß 4.5. 2017.

“Unser Staat tut alles, um seinen Bürgern Sicherheit in Freiheit zu gewährleisten.” Merkel-Silvesteransprache 2016

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/11/22/frankfurter-bahnhofsviertel-leben-im-drogen-hotspot-spiegel-tv-2017-deutsche-machteliten-und-ihre-politmarionetten-foerdern-organisiertes-verbrechen-deren-wichtigen-geschaeftszweig-drogenhande/

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/11/21/erste-bundestagsdebatte-nach-der-bundestagswahl-2017-die-alice-weidel-rede-deutsche-zensur-medien-reagieren-entsprechend/

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/11/20/die-jamaika-pleite-in-der-bananenrepublik-deutschland-2017-wie-pegida-und-afd-wirken/

ARD tagesschau fälscht „Mahnmal der Schande“-Zitat von Björn Höcke/ Propagandaschau:https://propagandaschau.wordpress.com/2017/11/22/ard-tagesschau-faelscht-mahnmal-der-schande-zitat-von-bjoern-hoecke/

https://propagandaschau.wordpress.com/2017/11/20/ard-programmbeschwerde-das-propagandabild-von-der-veto-macht-russland/

https://propagandaschau.wordpress.com/2017/11/19/propaganda-im-ausland-wenn-zwei-das-gleiche-tun/

https://propagandaschau.wordpress.com/2017/11/15/die-zapp-redaktion-das-asow-regiment-der-ard/

RussenEssenZement16

“Russen-Essen wird mit Kreide, Seife und Zement gepanscht”. Ausriß.

“16. Petersburger Dialog 2017

Der 16. Petersburger Dialog tagt vom 23.-24. November 2017 erstmals in Berlin. Unter dem diesjährigen Motto „Gesellschaftliche Teilhabe als Chance zur deutsch-russischen Verständigung“ werden etwa 250 hochrangige deutsche und russische Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur und vielen gesellschaftlichen Bereichen erwartet.

Eröffnet wird der 16. Petersburger Dialog am 23. November um 16 Uhr im Roten Rathaus mit einführenden Statements der Co-Vorsitzenden Ronald Pofalla und Wiktor A. Subkow sowie Grußworten des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller und des Botschafters der Russischen Föderation S.E. Wladimir Grinin. Anschließend sprechen Bischof i.R. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Huber, ehemaliger Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und Prof. Michail Fedotow, Vorsitzender des Rates für die Entwicklung der Institute der Zivilgesellschaft und für Menschenrechte beim Präsidenten der Russischen Föderation, zum Dachthema des 16. Petersburger Dialogs.

Ab 18 Uhr findet ein Konzert der Deutsch-Russischen Musikakademie unter der künstlerischen Leitung von Thomas Zehetmair anlässlich der Eröffnung des 16. Petersburger Dialogs statt.

In den zehn Arbeitsgruppen des Petersburger Dialogs befassen sich die Teilnehmer am 24. November ab 9.30 Uhr im Tagungshotel Steigenberger u.a. mit den Themen Ergebnisse der Bundestagswahlen, Ausblick auf die russischen Präsidentschaftswahlen, zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit, Inklusion, deutsch-russische Kooperations-möglichkeiten im kulturellen Bereich, darunter Wiederaufbau archäologischer Stätten (Syrien/Palmyra), Agrarwirtschaft, ökologische Modernisierung. Ab 17.00 Uhr findet die Abschlussveranstaltung statt.

Der 16. Petersburger Dialog ist presseöffentlich, Journalisten sind herzlich eingeladen zur Berichterstattung. Um vorherige Akkreditierung (Link zum Online-Akkreditierungsformular) wird gebeten.

Die Krim – Fotoserie. Kuriose Manipulationsmethoden mitteleuropäischer Medien. :

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/06/die-krim-2016-der-boom-nach-dem-anschluss-an-russland-die-facetten-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Swi18

 

Rußland – Kasan/Tatarstan. Fotoserie:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/10/11/russland-kasantatarstan-fotoserie/

Moskau-Rußland-Fotoserie:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/10/06/russland-moskau-kasan-2017-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2017/10/09/swijaschsk-in-der-russischen-republik-tartarstan-fotoserie/

Rußland 2016 – Fotoserie:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/11/russland-2016-menschen-gesichter-moskau-die-jetzt-nazifreie-krim-fotoserie-kuriose-informationsblockade-westlicher-medien-gegen-russland-volksempfaenger-journalismus/

Rußland 2015:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/02/russland-2015/

“Spiel im Schatten – Putins unerklärter Krieg gegen den Westen”. ARD-Agitprop im fortdauernden Kalten Krieg, Juli 2016. “Seither sprechen deutsche Sicherheitsbehörden immer lauter von russischen Angriffen auf die deutsche Gesellschaft. Moskau habe, so ist zu hören, seit der Annexion der Krim seine Anstrengungen, die Bundesrepublik zu destabilisieren, massiv verstärkt. Und das mit wachsendem Erfolg.” Personalisierung von Politik – beliebte neoliberale Manipulationsmethode. Deutscher Staatsfunk in der Glaubwürdigkeitskrise. **

“Russlands Krieg gegen den Westen hat begonnen.” Die Zeit, Mai 2015

Nazi-Offizier Helmut Schmidt und der Holocaust:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/14/der-weg-in-den-holocaust-die-zeit-unterschlaegt-in-ihrer-publikation-von-2017-just-die-rolle-des-langjaehrigen-mitherausgebers-der-spd-ikone-helmut-schmidt-kein-einziges-kapitel-ist-schmidt-al/

In einer im Bundestagswahlkampf 2017 bundesweit und sogar über die deutschen Supermärkte, darunter in Thüringen,  vertriebenen  Publikation über den Zweiten Weltkrieg wird die Nazi-Wehrmacht bei ihrer Aggression gegen die Sowjetunion als “Befreiungstruppen” definiert. Selbst in Thüringen, unter einer Landesregierung von LINKE-SPD-GRÜNE positionieren sich Ramelow und seine Koalitionspartner dazu wie in vielen anderen ähnlichen Fällen nicht…

Gitler-vizvolitel.jpg

Ausriß Wikipedia: “Hitler, der Befreier”, in ukrainischer Sprache. Deutsche Publikationen von 2016/2017 stellen den Aggressionskrieg Hitler-Deutschlands gegen die Sowjetunion als gerechten Krieg zur Befreiung der Völker der Sowjetunion vom bolschewistisch-stalinistischen Joch dar…

Der völkerrechtswidrige Irakkrieg und Angela Merkel:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/06/der-voelkerrechtswidrige-irak-krieg-das-kriegsbuendnis-nato-die-position-von-angela-merkel-die-chilcot-kommission-2016-tony-blair-ist-ein-kriegsverbrecher-was-alles-im-deutschen-mainstream-zu/

2016 unter Merkel-Gabriel  in Deutschland veröffentlichte Darstellungen zum Zweiten Weltkrieg: “Es galt, die Gefahr, die lauernde Gefahr abzuwenden und ein für  allemal die Bedrohung aus dem Osten zu zertrümmern.” Derartige Publikationen werden auch über Supermärkte vertrieben. 

Der deutsche Regierungssender “Deutsche Welle” und seine Programme für Rußland…

http://www.dw.com/ru/%D1%82%D0%B5%D0%BC%D1%8B-%D0%B4%D0%BD%D1%8F/s-9119

http://www.dw.com/ru/%D1%80%D0%BE%D1%81%D1%81%D0%B8%D0%B9%D1%81%D0%BA%D0%B0%D1%8F-%D0%BF%D1%80%D0%BE%D0%BF%D0%B0%D0%B3%D0%B0%D0%BD%D0%B4%D0%B0-%D0%BE-%D0%BD%D0%B0%D1%82%D0%BE-%D0%BB%D0%B5%D0%B3%D0%B5%D0%BD%D0%B4%D1%8B-%D0%B8-%D1%84%D0%B0%D0%BA%D1%82%D1%8B/a-19377049

Mit “Spiel im Schatten – Putins unerklärter Krieg gegen den Westen” schoß die ARD ein weiteres Eigentor zu dieser Thematik: Fehlende Sachlichkeit, polemisch-suggestive Wortwahl zählten zu den wichtigsten handwerklichen Mängeln und Schwächen – zudem wurden für “Analysen” statt regierungsunabhängiger deutscher Kommunikationsexperten ausgerechnet umstrittene Personen wie Golineh Atai aufgeboten, die aus bekannten Gründen permanent in der Kritik stehen. Inzwischen dienen derartige Agitprop-Produkte immer mehr Deutschen bestenfalls als Stichwortgeber für eigene Recherchen u.a. im Internet, erhöhen die Zahl der Sympathisanten von AfD, Pegida-Legida. Und nicht zufällig verurteilen angesichts solcher ARD-Machwerke   immer mehr deutsche Medienkonsumenten die Verschwendung von GEZ-Zwangsgebühren. 

Zwangsgebühren und Geldfußball-Industrie:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/06/29/oliver-kahn-mehmet-scholl-etc-neoliberaler-millionaersfussball-die-geldfussball-industrie-die-top-honorare-und-gehaelter-u-a-bei-ard-und-zdflaut-kress-pro-und-bildzeitung-im-juni-2016/

Mainstream-Blatt Berliner Zeitung mit zahmer Kritik – u.a. am “recht aggressiven Stil” des Beitrags : “…Doch sind Leute, die Putin-freundliche Propaganda für ihre eigenen politischen Zwecke einsetzen oder sie einfach teilen, deshalb automatisch „Putin-Propagandisten“? Das setzt ja doch voraus, dass sie Weisungen oder gar Finanzen von einem Befehlsgeber empfangen. Den Nachweis dafür liefert die ARD-Exklusiv-Reportage nicht, die als Fazit zwar für mehr Aufklärung wirbt, aber selbst in einem recht aggressiven Stil gehalten ist. Da wäre mehr Sachlichkeit angebracht, und wer die „Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik“ ist, deren Vertreter Stefan Meister hier als allwissender Experte eingesetzt wird, muss der Zuschauer auch erst im Netz nachrecherchieren. Unter den wichtigsten Förderern sind neben dem Auswärtigen Amt sämtliche großen deutschen Banken und Autohersteller. Da würde ein Osteuropa-Forscher von einer Uni oder einem unabhängigen Institut deutlich mehr Vertrauen wecken.”

StefanMeister

Ausriß.

Verständlich, daß die ARD lieber nicht klarstellte, um wen es sich bei dem immer wieder eingeblendeten Stefan Meister(DGAP) handelte, welchen Seilschaften er angehört…

Wikipedia über die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik(DGAP): …Der Verein versucht, aktiv die außenpolitische Meinungsbildung auf allen Ebenen zu beeinflussen. Seine Arbeit richtet sich an Entscheidungsträger in der deutschen Politik, Wirtschaft, Verwaltung, in Nichtregierungsorganisationen, im Militär sowie an eine breite Öffentlichkeit…

…Sie finanziert sich über die Beiträge ihrer Mitglieder, über eingeworbene Projektmittel und über Zuwendungen von Sponsoren und Mäzenen, darunter unter anderem das Auswärtige AmtDeutsche Bank AGEADS und die Robert Bosch Stiftung GmbH.[3]

Im Oktober 2015 berichteten deutsche Medien, dass deutsche und europäische Rüstungsfirmen wie Krauss-Maffei WegmannMBDA und Airbus Helicopters in den letzten Jahren Luxusexkursionen für 350 Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten – organisiert von der DGAP und ihrem „Berliner Forum Zukunft“ – finanziert haben.[9]

“Friedensmacht EU, die vom bösen Iwan bedroht wird.” Kabarett “Die Anstalt”. “NATO-Versteher”.

Anstalt-Videos anklicken:

https://www.youtube.com/watch?v=5_c2-Yg5spU

Die Krim 2016. Der Boom nach dem Anschluß an Rußland, die Facetten. Fotoserie:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/06/die-krim-2016-der-boom-nach-dem-anschluss-an-russland-die-facetten-fotoserie/

Wie der völkerrechtswidrige Krieg gegen den Irak ideologisch von Politikern und gesteuertem Mainstream vorbereitet wurde:

-https://www.youtube.com/watch?v=Uex0TJRB9

Afghanistan – der Westen: “Sie rüsten radikale Islamisten auf…Radikale Islamisten – gegen die Russen – toll!..Anführer in Afghanistan.,.Osama bin Laden…”

“Wir geben zehnmal mehr für Rüstung aus als der Russe.”

“Oh – das deutsche Fernsehen zeigt grade ukrainische Nazi-Soldaten mit SS-Runen und Hakenkreuz!…Nazis, die für eine gute Sache kämpfen…Wir nennen sie weiter Freiwilligenbataillone…Die Behauptung kommt in die erste Zeile, der Journalismus in den letzten Satz…Alarm – der ARD-Programmbeirat kritisiert die eigene Berichterstattung zur Ukraine als tendenziös und einseitig.

Rußland-Ukraine – Manipulationsmethoden:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

“Ob das Radio ist, ob das Fernsehen ist, ich guck’ mir diese Scheiße eigentlich nur an, um zu sehen, wie gelogen und betrogen wird.” Zitat Propagandaschau 2015

-https://propagandaschau.wordpress.com/

Das SS-Symbol Wolfsangel unter Adolf Hitler – in den ARD-Tagesthemen vom 25.2.2015 groß auf Kampfhelm einer interviewten ukrainischen Soldatin. Doch vorhersehbar klärt Lielischkies die Zuschauer nicht auf, was das in Deutschland verbotene Nazi-Symbol zu bedeuten hat, über die Wertvorstellungen der Trägerin verrät…Auch ZDF-Korrespondentin Katrin Eigendorf interviewt Wolfsangel-Träger – verschweigt ZDF-Zuschauern ebenfalls, daß es sich um ein SS-und Nazi-Symbol handelt…Heute übliche Manipulationstricks. **

WolfsangelTagesthemenLielischkies1

Ausriß. Nazis und Faschisten als bevorzugte Interviewpartner…Was wohl das Symbol auf dem Kampfhelm zu bedeuten hat, werden sich viele Uninformierte gefragt haben. Hätte Lielischkies in den ARD-Tagesthemen das SS-Symbol erläutert, gar die Trägerin darauf angesprochen, wären vorhersehbar nicht wenige Zuschauer stutzig, nachdenklich geworden. Schließlich heißt es stets auch offiziell, der Nazi-Vorwurf gegen die ukrainischen Streitkräfte sei pure russische Propaganda.  

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/26/nato-stellvertreterkrieg-in-der-ukraine-wie-die-ard-systematisch-die-nazistisch-faschistische-ausrichtung-in-den-ukrainischen-streitkraeften-verschweigt-die-maenner-sind-patrioten-in-deutschla/

UkraineMusterungHakenkreuz

Musterung für die ukrainische Armee – Mann mit eintätowierten Hakenkreuzen…Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/23/tagesschau-verwendet-in-bericht-ueber-bruch-des-2-minsker-abkommens-erneut-foto-mit-rot-schwarzer-fahne-ukrainischer-nazis-erklaert-dies-den-zuschauern-aber-nicht/

Peter Scholl-Latour: “Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt. Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.”(Telepolis)

ARD, Golineh Atai, rotschwarze Nazifahnen in der Ukraine:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/08/ard-golineh-atai-und-die-rotschwarze-naziflagge-in-der-ukraine-kurios-dass-in-ard-sendungen-weiterhin-den-zuschauern-nicht-erklaert-wird-warum-die-ukrainische-marionettenarmee-so-auf-rotschwarz-st/

Wie war das mit der angeblichen Annexion der Krim?

Völkerrechtsexperte Reinhard Merkel: http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/09/ard-tagesschau-verschweigt-tatsaechlichen-voelkerrechtlichen-status-der-krim-2015-keine-annexion-durch-russland-laut-renommierten-deutschen-voelkerrechtsexperten-wie-reinhard-merkelhat-russland/

AnstaltrüstungNATORußland13

Ausriß, Anstalt: “Rüstungsausgaben 2013 in Dollar.NATO gesamt 945 Mrd. Dollar. Russland 88 Mrd. Dollar.”

Militärstützpunkte der USA im Ausland:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/ukraine-2014-militarstutzpunkte-der-usa-im-ausland/

 

 

DER FÖRDERERKREIS DER DGAP E.V.

Zur Unterstützung der DGAP haben sich im Jahre 1955 zahlreiche Unternehmen, Institutionen, Stiftungen und Verbände in einem eigenen gemeinnützigen Verein zusammengeschlossen, dem Fördererkreis der DGAP e.V. 

Wir danken den Mitgliedern des Fördererkreises der DGAP e.V.:

  • Airbus Group
  • BASF SE
  • Bayer AG
  • BMW AG
  • Robert Bosch GmbH
  • BP Europa SE
  • Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI)
  • Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA)
  • Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände e.V. (BDA)
  • Commerzbank AG
  • Daimler AG
  • Deutsche Bank AG
  • E.ON SE
  • Ernst & Young GmbH
  • Eurojet Turbo GmbH
  • Evonik Industries AG
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • goetzpartners Corporate Finance GmbH
  • Huawei Technologies Deutschland GmbH
  • Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK)
  • Peter Jungen Holding GmbH
  • Dr. h.c. Walther Leisler Kiep
  • Peter Klöckner-Stiftung
  • Knauf-Gruppe GUS
  • KfW Bankengruppe
  • KPMG AG Wirschaftsprüfungsgesellschaft
  • KWS SAAT SE
  • Endrik Lettau
  • Linde AG
  • Lockheed Martin Overseas Services Corporation
  • Deutsche Lufthansa AG
  • MAN SE
  • Media Consulta International Holding AG
  • Metro AG
  • Dr. Arend Oetker Holding
  • Sal. Oppenheim jr. & Cie.  AG & CO. KGAA
  • Otto GmbH & Co. KG
  • Deutsche Post AG
  • Rheinmetall AG
  • Rolls Royce Deutschland Ltd. & Co. KG
  • Maik Schätzlein
  • Schubert & Salzer GmbH
  • Dr. Benno Schwarz
  • Shell Deutschland Oil GmbH
  • Siemens AG
  • SMS GmbH
  • Deutsche Telekom AG
  • Thyssen Krupp AG
  • Volkswagen AG
  • Vontobel Holding AG(Quelle DGAP)

Mitgliedschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]/Wikipedia

Zu den 2.500 persönlichen Mitgliedern der DGAP zählen viele namhafte Fachleute aus der Politik, der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien, darunter u. a.: [15]

Ehrenmitglieder der DGAP sind bzw. waren:

Ehrenmitglied Helmut Schmidt. 

“Russlands Krieg gegen den Westen hat begonnen.” Die Zeit, Mai 2015 – das ganz persönliche Verhältnis des ZEIT-Mitherausgebers Helmut Schmidt zu Rußland. Helmut Schmidt(SPD) als Nazi-Offizier, Kriegsverbrechen: “Herr Orlac, was ist denn Ihr Eindruck, wie sehr beschäftigt das Helmut Schmidt, dass er da als Batteriechef der Wehrmacht im Krieg getötet hat, auch die Frauen und Kinder in den Dörfern, die er beschossen hat?”(Deutschlandradio Kultur)

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/04/helmut-schmidt-sabine-pamperrienhelmut-schmidt-und-der-scheisskrieg-die-biografie-1918-bis-1945/
DIE ZEIT und der Tod des Mitherausgebers Helmut Schmidt/SPD 2015 – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/12/die-zeit-und-der-tod-des-mitherausgebers-helmut-schmidtspd-2015-was-alles-in-den-zeit-nachrufen-fehlt/

Kissinger hält Rede für Schmidt in Hamburg:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/17/henry-kissinger-haelt-rede-aatsakt-fuer-helmut-schmidtspd-am-23-11-2015-in-hamburg-kissinger-und-schmidt-viele-gemeinsame-wertvorstellungen/

Kuriose Mythenbildung um Schmidt und Lula:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/11/helmut-schmidt-2015-gestorben-mainstream-verbreitet-falschmeldungen-kuriose-mythen-schmidt-hatte-angeblich-den-damaligen-gewerkschaftsfuehrer-lula-begehrt-bei-unternehmern-als-verhandlungs-und-g/

Ehrenmitglied Hans-Dietrich Genscher. Politiker und Mythenbildung – Scheel, Genscher, Westerwelle, Schmidt, Brandt:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/01/genscher-und-brasilien/

Bundespräsident Gauck hat beim Staatsakt für den verstorbenen ehemaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher dessen Einsatz für Europa hervorgehoben. Der ehemalige amerikanische Außenminister lobte ihn als „Titan unter den Diplomaten Europas“. FAZ

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/06/willy-brandt-airport-helmut-schmidt-airport-gar-hans-dietrich-genscher-airport-kuriose-mythenbildung-verschweigen-von-biographie-fakten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/01/genscher-und-brasilien/

 

wesbrotichesse.jpg

Wandbehang in historischem Gebäude einer idyllischen ostdeutschen Kleinstadt.

Bodo Ramelow und die Wertvorstellungen seiner Koalitionspartner –  SPD, Grüne, Timoschenko, Saudi-Arabien, Willy Brandt…:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/06/17/westpartei-spd-in-ex-ddr-immer-staerker-absackend-in-thueringen-nur-noch-11-afd-19-bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-koalitionspartner/

MDR FAKT: Wenn staatliche Propagandisten einem unabhängigen Journalismus Propaganda vorwerfen/Propagandaschau

Schlagwörter

,,,,,,

MDR_FaktUkraine-Konflikt
Unabhängige Berichterstattung oder Propaganda?

Ein paar FAKTen zu einem billigen Propagandamachwerk des MDR, das sich gezielt gegen unabhängigen Journalismus richtet.

FAKT ist, dass der der MDR ein mit Zwangsgebühren finanzierter Propagandasender ist, der nicht davor zurückschreckt, unbescholtene Bürgerinnen ins Gefängnis werfen zu lassen, wenn diese sich weigern, für eine Desinformation zu bezahlen, die sie gar nicht haben wollen.

FAKT ist, dass ARD und ZDF seit 2014 Lügen und Propaganda über den Putsch und Krieg in der Ukraine verbreiten, die wir hier in Hunderten Beispielen dokumentiert haben.

FAKT ist, dass die ARD von transatlantischen Netzwerkern durchsetzt ist, die im Auftrag und in Abstimmung mit ihren Herren in Washington die deutsche Bevölkerung systematisch für dumm verkaufen.

ukrainianagony525FAKT ist, dass Mark Bartalmai – anders, als die Propagandisten der ARD – ein unabhängiger Reporter ist, der den Krieg in der Ukraine aus Sicht der Menschen im Donbass gezeigt hat, die Opfer eines militanten Putsches gegen den von ihnen demokratisch gewählten Präsidenten sind.

FAKT ist, dass die USA seit mehr als 2 Jahren einen Krieg der ukrainischen Armee und faschistoid-nationalistischer Freischärler gegen die Menschen im Donbass betreiben und beaufsichtigen.

FAKT ist, dass die im Beitrag erhobenen „Vorwürfe“ so hanebüchen, verlogen und haltlos sind, dass sie vielmehr als Werbung für Mark Bartalmais Film„Ukrainian Agony“ gelten können. Wenn ihm dort z.B. vorgeworfen wird, er würde auf Panzern der „Separatisten“ mitfahren, dann dürfte selbst den arglosesten ARD und ZDF-Zuschauern aufgefallen sein, dass die GEZ-Schmarotzer Lielischkies, Atai oder Eigendorf in den vergangenen Monaten nahezu ausschließlich und vielfach embedded auf Seiten ukrainischen Militärs oder faschistischer Bataillone „berichtet“ haben.

FAKT ist, dass der MDR mit Stefan Meister einen NATO- und US-Propagandisten als „Experten“ interviewt, der für den von dem Nazi-Banker Abs gegründeten und CIA-nahen „Think-Tank“ DGAP arbeitet. (Man könnte genauso gut einen Kinderschänder fragen, was er von einem Nudisten hält.)

FAKT ist, dass FAKT sich mit diesem primitiven Hetzbeitrag gegen einennicht durch Zwangsgebühren finanzierten Reporter, der den Krieg im Donbass aus dem Blickwinkel der Opfer zeigt, als Feind eines wahrhaftigunabhängigenJournalismus geoutet hat.

“…den Leuten zu sagen, in was für einer verlogenen Scheiße wir alle leben…” Christoph Schlingensief in Sao Paulo. **

schlingensiefklein1.jpg

Christoph Schlingensief beim Website-Interview in Sao Paulo.

Focus:

“Unsichtbarer Kronzeuge

Als Beweismittel führen die Filmemacher den Journalisten und Whistleblower Alexei an. Der Ex-Newsfront-Mitarbeiter fürchtet um seine Sicherheit und kann daher nur versteckt und mit Synchronstimme gezeigt werden. Alexei berichtet von ominösen Themenlisten, die alle in der Ostukraine aktiven Medien der Rebellen per E-Mail erhalten hätten und die abgearbeitet werden mussten.

So etwas hätten nur staatliche Institutionen bewerkstelligen können, glaubt Alexei. Wie er zu diesem Schluss kommt, bleibt unklar. Ohnehin ist es ein wenig problematisch, einen Menschen als Kronzeugen heranzuziehen, von dem der Film weder Gesicht noch Stimme zeigen kann. Dasselbe gilt für die im Anschluss gezeigten „Schwarzen Listen“ mit Medien, die sich als nicht linientreu genug erwiesen haben sollen. Woher die Listen stammen und ob ihre Echtheit verifiziert werden kann – auch das ist nicht klar. TV-Dokumentationen eignen sich eben nur schlecht zur Beweisführung. Doch genau daran versuchen sich Weller und Girtzel.”

???????????????????????????????

Ausriß – die Helden der ARD-Ukraine-TV-Berichterstattung – stets mit SS-Symbol Wolfsangel der Hitler-Ära.

Bemerkenswert ist auch der Umgang mit Fotos, Videos und deren Deutung, wie das Beispiel des G-20-Treffens in Brisbane von 2014 zeigt:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/17/putin-beim-arbeitsessen-mit-brasiliens-staatschefin-dilma-rousseff-in-brisbane-beim-g-20-gipfel-wie-deutsche-medien-gemas-heute-geltenden-kriterien-den-politischen-vorgang-beschreiben/

putinrousseff114.jpg

So sitzt laut Darstellung von Tagesschau, tagesthemen, WDR und ZDF hier Rußlands Präsident Putin völlig allein am Tisch – obwohl doch, falls das Foto, Video nicht gefälscht wurde,  Putin gerade beim Arbeitsessen mit Brasiliens Staatschefin Dilma Rousseff ist.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/17/putin-allein-am-tisch-in-brisbane-oder-beim-arbeitsessen-mit-brasiliens-prasidentin-rousseff-illustrierte-der-spiegel-zur-aktuellen-debatte/

Tagesschau: “Beim Barbecue am Mittag, wie symbolisch: Putin einsam und verlassen.“

tagesthemen: “Zu beobachten des Mittags beim gemeinsamen Barbecue: der einsame Putin.“

WDR: “Ein Bild, das Bände spricht: Putin allein zu Tisch!”

ZDF-heute-journal:  “Und selbst beim Mittagessen der zwanzig Staats- und Regierungschefs sitzt Putin allein am Tisch.” 

“Einsamer, isolierter Putin” in Brisbane, BRIC-Staatsschefs, Ausriß.

BNDMedienKnaur

“Undercover. Wie der BND die deutschen Medien steuert.” Erich Schmidt -Eenboom, Knaur-Verlag.

“Bespitzelung

BND setzte Nazi-Täter für “Operation Fadenkreuz” ein

BND-Gründer Reinhard Gehlen ließ in den Fünfzigerjahren Hunderte Politiker, Wissenschaftler, Militärs und Journalisten bespitzeln – von einer Gruppe schwer belasteter Altnazis.” DER SPIEGEL, Okt. 2016

“BND beschäftigte den Erfinder der Vergasungswagen.” DIE WELT 2011 zu den Wertvorstellungen des westdeutschen Geheimdienstes BND.

in weiterer hochinteressanter Fall – wer lügt, wer sagt die Wahrheit? “Tagesthemen” und der sehr aufschlußreiche Fall Krasmoarmeisk: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/21/ukraine-2014-aufmerksame-deutsche-medienkonsumenten-bemerken-auch-in-der-tv-ukraine-berichterstattung-immer-mehr-ungereimtheiten-besonders-vor-den-bevorstehenden-wahlen-was-soll-man-glauben-de/

“Vorsicht: Lilischkies verbreitet Lügen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/21/ukraine-2014-vorsicht-lilischkies-verbreitet-lugen-teil-1-der-fall-krasnoarmeisk-und-tagesthemen/

Das volle/leere Stadion:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/03/ukraine-2014-wer-lugt-wer-sagt-die-wahrheit2-der-streitfall-ums-volleleere-stadion/

Zu Musterbeispielen deutscher Medienmanipulation zählt der Fall des “russischen Oberstleutnants”. Medienkundlich Interessierte haben schnell per Google-Suche heraus, ob sich außer ZDF-heute noch andere Medien dafür entschuldigten, dreist eine offenkundige Fälschung veröffentlicht zu haben: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/19/ukraine-2014-die-kuriose-redaktionspanne-der-suddeutschen-zeitung-russischer-oberstleutnant-wird-am-1842014-als-befehlshaber-ostukrainischer-polizisten-vorgestellt-drei-tage-zuvor-hatte-sich/

Leser der Süddeutschen Zeitung bemerken sofort, daß ihnen das Blatt einen Bären aufbinden will – Leserkommentar:

“MiVo73 vor 9 Stunden 

Dieser so genannte “russische Oberleutnant” wurde doch schon vor Tagen selbst von Klaus Kleber als “kleiner Betrüger, der nicht nur die Berichterstatter, sondern auch die örtlichen Polizisten reingelegt hat” enttarnt.

Wieso wird jetzt hier wieder so getan, als hätte dieser Mann irgendetwas mit den prorussischen Gruppen oder gar mit Moskau selbst zu tun?

SPD-Politiker Andreas von Bülow, Geheimdienstexperte: “Das allseits zu beobachtende Festhalten an geopolitischen Spielen zeigt sehr deutlich, daß ein erheblicher Teil auch der westlichen Machteliten wenig Vertrauen in die Wirksamkeit der Ideale der westlichen Staatsform, der Demokratie, des Rechtsstaates, der Geltung völkerrechtlicher Regeln setzt und sich lieber hinter dem Rücken des Volkes und von öffentlicher Kritik freigehalten, auf die Durchsetzung der angeblichen Staatsräson mit den verdeckten Mitteln und Methoden der Geheimdienste verläßt. In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

“Merkel verteidigt Irakkrieg”: http://www.faz.net/aktuell/politik/cdu-csu-merkel-verteidigt-irak-krieg-189806.html

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

Angela Merkel, Völkerrecht, Irakkrieg, die rd. 1,5 Millionen ungesühnten Toten – kein Schuldiger in Den Haag verurteilt…:   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/24/peter-scholl-latour-2014-und-da-spielen-die-usa-verruckt-im-moment-die-fuhren-den-kalten-krieg-fort-es-war-putin-der-mit-der-annexion-der-krim-das-volkerrecht-gebrochen-hat-tagesspiegel/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/03/deutsche-waffenexporte-haben-sich-fast-verdoppelt-wams-juli-2016-ebenso-hervorzuheben-sei-die-genehmigung-von-kampfpanzern-und-panzerhaubitzen-nach-katar-im-wert-von-16-milliarden-eur/

pegidamedienplakat1.jpg

Ausriß.

Deutschlands kapitalistische Machteliten starten Überfall auf Sowjetunion am 22. Juni 1941, vor 75 Jahren – keine Gedenkveranstaltung 2016 von Bundestag und Bundesregierung. Die Darstellung des Zweiten Weltkriegs, des Überfalls auf die Sowjetunion in deutschen Publikationen – das Schüren von Feindschaft gegen Rußland 2016, viele Parallelen zur Hitlerzeit. SPD-Idol Helmut Schmidt als Offizier der Nazi-Wehrmacht und die Kriegsverbrechen in der Sowjetunion. NATO-Kriegsübungen an der Grenze zu Rußland, EU-Sanktionen gegen Rußland…Merkel-Freundin, Grünen-Idol Timoschenko:”Russen abschlachten” **

Matthias Platzek:… “Mir kommen Zweifel an der deutschen Erinnerungskultur”, schreibt er in einem Gastbeitrag für den in Berlin erscheinenden “Tagesspiegel” (Dienstagausgabe). “Am 22. Juni 2016 jährt sich der Überfall Nazideutschlands auf die Sowjetunion, zum 75. Mal. Der brutale Feldzug im Osten hat 27 Millionen Menschen das Leben gekostet, zwei Drittel davon Zivilisten.” Der 22. Juni sei deshalb ein “Tag der Weltgeschichte”. Doch in Deutschland kehre “eine eigenartige Stille ein”. Platzeck kritisiert, dass der 75. Jahrestag des Überfalls “kein Datum für offizielles Gedenken, weder im Bundestag noch in Form von Veranstaltungen der Bundesregierung” sei. “Wir gehen nicht gut mit unserer nationalen Verantwortung um, und wir vergeben eine historische Chance für unser Verhältnis zu unserem größten Nachbarn in Osteuropa”, schreibt Platzeck – besonders “angesichts der schweren Spannungen”. Den Opfern in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion und Russlands “sollten wir deutlich unseren Respekt zollen”…

https://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmen_Barbarossa

Wer sich am Jahrestag des Angriffs der Nazi-Wehrmacht u.a. in deutsche Supermärkte begab, konnte dort an den Zeitschriftenständen zahlreiche Kriegsbericht-Publikationen deutscher Verlage finden, in denen der Überfall auf die Sowjetunion als ehrenvoller Einsatz im Kampf gegen den Kommunismus/Bolschwismus umgedeutet wurde – eine spektakuläre Geschichtsverfälschung. Deutsche Wehrmachtssoldaten seien von Millionen Bewohnern der Sowjetrepubliken als “Befreier” von verhaßter UdSSR und Kommunismus wahrgenommen worden. Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Medien, welche deutschen Politiker, Islamisierungsparteien etc.  sich nicht zur bemerkenswerten derzeitigen Umdeutung des Überfalls auf die Sowjetunion als “Befreiungstat” äußern. 

Verherrlicht wird zudem das Vorgehen der berüchtigten Wlassow-Armee an der Seite der Wehrmacht gegen die Sowjetunion. Auf der Krim, so ist zu lesen, hätten 20000 Krimtataren freiwillig an der Seite der deutschen Truppen den Kampf für die Befreiung ihrer Heimat vom Stalin-Regime aufgenommen. Gleiches gelte für 40000 Wolgatataren, 53000 Kosaken, 180000 Turkestaner, 110000 Kaukasier, allesamt “Bündnispartner”  beim Kampf der Wehrmacht gegen die Sowjetunion, wie es heißt. Viel Lob wird zudem dem bekanntermaßen grauenhaft-sadistischen Vorgehen von Wehrmacht und Kollaborateuren gegen sowjetische Partisanen gezollt. 

Was in den verherrlichenden Darstellungen fehlt(massive Kriegsverbrechen etc.) – siehe u.a.Wikipedia:

…Die Bezeichnung „ausländische Freiwillige“ war bei zahlreichen Rekruten nicht zutreffend, weil sie nur unter Druck einberufen werden konnten. Als die ersten Rekrutierungsbüros in den besetzten Gebieten eröffnet wurden, hatte man eigentlich einen größeren Andrang erwartet. Als im Verlauf des Krieges die Verluste immer höher wurden, fiel es zunehmend schwer, diese auszugleichen. Deshalb wurden viele zwangsrekrutiert. Zum Teil wurden Kriegsgefangene zum deutschen Waffendienst gezwungen. Dementsprechend niedrig war der Kampfwert der fremdländischen SS-Soldaten. Vor allem aus den Völkern des Balkan und der Sowjetunion desertierten viele (z. B. der Osttürkische Waffenverband der SS). Auch in Divisionen aus anderen Teilen Europas machte sich zunehmend Enttäuschung breit, als klar wurde, dass Hitler das Deutsche Reich zur Hegemonialmacht in Europa machen wollte und kein Interesse daran hatte, den unterworfenen Völkern Souveränität zu gewähren. Als durch das Vorrücken der alliierten Truppen ihre Heimatländer weit hinter der Front lagen, ließ bei vielen Waffen-SS-Truppen die Einsatzbereitschaft stark nach.

Andere Einheiten dagegen kämpften verlässlich an der Seite der Wehrmacht bis zum Ende in Berlin. Viele ausländische Waffen-SS-Einheiten kämpften vor allem gegen Ende des Krieges überaus fanatisch, da ihnen bei einer Niederlage des Dritten Reiches die Verfolgung und Hinrichtung in ihrer Heimat drohte. Nach dem Ende der Kampfhandlungen kam es deshalb auch vereinzelt zu Suiziden ausländischer Soldaten der Waffen-SS.

Kriegsverbrechen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch bei den ausländischen Freiwilligen kam es zu Morden und Kriegsverbrechen. Himmler förderte die Ausschreitungen und erfreute sich bisweilen an Schilderungen der bestialischen Kampfweise der bosnischen SS-Einheiten, welche auch für andere Einheiten, die mit der Partisanenbekämpfung beauftragt wurden (z. B. die Niederländer, welche später in der Division „Nederland“ Dienst taten), typisch war.

Die RONA, unter dem Kommando von Bronislaw Wladislawowitsch Kaminski, fiel bei der Niederschlagung desWarschauer Aufstandes (1944) durch ihre überaus brutale Kriegsführung auf. Die Soldaten der Division plünderten, mordeten und vergewaltigten. Als diePolen schließlich kapitulierten, stellten sie sogar ausdrücklich die Bedingung, dass Kaminskis Einheiten nicht zur Bewachung der Gefangenen eingesetzt werden durften.

Soldaten der SS-Division „Wiking“ erschossen 1941 in Galizien 600 Juden. Auch die 14. SS-Division „Galizische 1.“ war an derartigen Kriegsverbrechen beteiligt.

In die „Lettische Legion“, die später in der 15. und der 19. Waffen-Grenadier-Division der SS (lettische Nr. 1 und Nr. 2) aufging, wurden lettische Strafkommandos der Sicherheitspolizei und des SD eingegliedert, die zuvor (1941–1943) an zahlreichen Operationen der Vernichtung der Bevölkerung auf den Territorien LettlandsRusslands und Weißrusslandsbeteiligt waren.

Die SS-Division Skanderbeg war zudem für die Deportation einiger hundert Juden aus dem Kosovo ins KZ Bergen-Belsenverantwortlich…

Rußlandfeindliche Politiker, Politschauspieler aus mitteleuropäischen Islamisierungsparteien schlagen angesichts wachsender Präsenz von Parteien, die ein gutes Verhältnis zu Rußland befürworten(AfD etc. im Wahlkampf 2016), aus wahlkampftaktischen Erwägungen etwas rußlandfreundlichere Töne an – während es bei der Verlängerung der Rußland-Sanktionen sowie der aggressiven NATO-Politik gegenüber Rußland bleibt – NATO-Mitglied Deutschland spielt dabei eine wichtige Rolle. Unvergessen ist die politische Unterstützung von Merkel, Gabriel, Gauck etc. für die rechtsextremistische ukrainische Multimillionärin und Oligarchin Timoschenko(“Russen abschlachten”).

Steinmeier blamiert sich auf dem Alexanderplatz:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/20/ukraine-2014-steinmeier-blamiert-sich-auf-dem-alexanderplatz-youtube-anklicken-kriegstreiber/

Steinmeier an die systemkritischen Demonstranten gerichtet.”Es gibt Zeiten, da muß man Stärke zeigen…Ihr solltet euch überlegen, wer hier die Kriegstreiber sind…Ihr habt kein Recht.”

(“Ihr habt kein Recht!” – Freudscher Versprecher?) 

Steinmeier bei Marionetten in Kiew:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/13/ukraine-2014-steinmeier-bei-marionetten-in-kiew-prompt-neue-terrorattacken-in-slawjansk-und-krematorsk-laut-regionalmedien/

Zeit-Leser:   Offenbar

lassen sich die Leute doch nicht mehr so leicht manipulieren.

Nun ja, es gibt eben inzwischen Alternativen, sowohl in der Informationsbeschaffung als auch in der Politik.

steinmeieralex1.jpg

Ausriß. “Stoppt die Nazis in der Ukraine.”

Welche Länder  bereits Rußland durch Angriffskriege erobern wollten: Polen, Frankreich, Deutschland…Machteliten dieser Länder haben die Schmach der Niederlage nicht vergessen, wie auch das aktuelle Verhältnis zu Rußland zeigt.

Das polnische Heer hatte bereits einmal Moskau erobert – an die Vertreibung der polnischen Invasionstruppen erinnert ein russischer Nationalfeiertag. Putin hatte 2005 den Tag der Befreiung Moskaus unter dem Namen “Tag der nationalen Einheit” wieder eingeführt . Auch die Armee Frankreichs hatte Moskau erobert.

“Russia overtakes Saudi Arabia as China’s top oil supplier”. RT 2016. Boom bei chinesischen Touristen in Rußland, neuerdings auch auf der Krim, volle Hotels. Wichtigster Krim-Airport in Simferopol 2016 mit Rekord-Auslastung. Die grotesk-bizarre Informationsblockade westlicher Medien gegenüber Rußland – westliche Tourismusbranche fürchtet Marktanteile-Verlust. US-Pop-Rock Band “Maroon 5? mit Juni-Konzert 2016 in Moskau. **

https://www.rt.com/business/348826-russia-china-oil-exports/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/05/29/russland-krim-vor-der-hauptsaison-2016-sehr-gute-und-gute-hotels-in-und-um-jalta-fast-ausgebucht-weiter-angebote-bis-zu-acht-euro-pro-nacht-fuer-billig-reisende/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/ukrainekrieg-krim-annexion-welche-argumente-stimmen-die-offiziellen-oder-die-von-rechtsexperte-reinhard-merkel/

IMG_0422 (5)

Der Frühflüge-Ankunft-Rhythmus auf der Krim, Juni 2016.

Ru3

Chinesischer Massentourismus in Rußland – Juni 2016, Blumenstadt Moskau.

Ru4

US-Pop-Rock Band “Maroon 5? mit Juni-Konzert 2016 in Moskau – Fans und Musiker vorm Ritz-Hotel. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/08/putin-62-the-guardian/

Ru5

Das “Schwalbennest” 2016 – weiter Touristenmagnet in Jalta. Der völkerrechtliche Status der jetzt nazifreien Krim:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/09/ard-tagesschau-verschweigt-tatsaechlichen-voelkerrechtlichen-status-der-krim-2015-keine-annexion-durch-russland-laut-renommierten-deutschen-voelkerrechtsexperten-wie-reinhard-merkelhat-russland/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/06/30/spd-steinmeier-und-die-wahlkampftaktik-2016-alte-afd-pegida-forderung-uebernommen-manoever-im-baltikum-fast-zwei-drittel-gegen-saebelrasseln-der-nato-faz-russland-sanktione/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/17/ukraine-krim-2014-grose-mehrheit-der-deutschen-laut-umfragen-gegen-rusland-sanktionen-volksvertreter-merkel-und-steinmeier-fur-rusland-sanktionen-neoliberale-demokratie-heute/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/13/medienkritische-website-propagandaschau-zu-bizarren-deutschen-medienberichten-ueber-putins-haltung-zur-krim-zdf-christian-sievers-claus-kleber-und-wienand-wernicke-luegen-dem-russischen-praes/

Ru7

Aeroflot-Airbus A330-300 pendelt täglich vollbesetzt zwischen Moskau-Scheremetjewo und Simferopol – zudem pendeln Maschinen von den zwei anderen Airports der russischen Hauptstadt. 

KRIMPutin

Krim-T-Shirt 2016.

Ru9

Polit-und Abenteuertouristen können den Krimaufenthalt problemlos für ein paar Tage – oder länger – in der Ostukraine-Konfliktregion unterbrechen.

Ru10

Arbeiten auf der Krim? Die regionale Tourismusbranche sucht wegen des Booms überall selbst per Poster Fachkräfte, Ungelernte – von Geschäftsleitern bis zu Barkeepern, Kassierern etc. “Arbeiten am  Meer!” Die Krim ist islamisierungsfrei, die öffentliche Sicherheit ist um ein vielfaches höher als etwa in Deutschland – gleich auf der anderen Seite des Schwarzen Meeres liegt genügend weit weg das neoliberale  Terror-und NATO-Land Türkei:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/06/29/tuerkei-mitgliedsland-des-kriegsbuendnisses-nato-serie-von-attentaten-neoliberale-politische-stabilitaet-in-welchen-staaten-die-letzten-jahre-viele-attentate-mit-hoher-opferzahl-stattfinden-und/

KrimRussia1

Krim-T-Shirt in Jalta, 2016.

KrimSU1

Andenkenstand in Sewastopol 2016.

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/ukrainekrieg-krim-annexion-welche-argumente-stimmen-die-offiziellen-oder-die-von-rechtsexperte-reinhard-merkel/

Was alles in Erklärungen, Mainstream-Medienberichten zum 22.Juni 1941 erwartungsgemäß fehlt, wegen Zensurbestimmungen unterschlagen wird:

Helmut Schmidt(SPD) als Nazi-Offizier, Kriegsverbrechen: “Herr Orlac, was ist denn Ihr Eindruck, wie sehr beschäftigt das Helmut Schmidt, dass er da als Batteriechef der Wehrmacht im Krieg getötet hat, auch die Frauen und Kinder in den Dörfern, die er beschossen hat?”(Deutschlandradio Kultur)

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/05/09/mainstream-aus-dem-land-adolf-hitlers-verhoehnt-ueblicherweise-auch-2016-das-gedenken-russlands-an-den-zweiten-weltkrieg/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/21/brasiliens-nazistisch-antisemitische-militardiktatur-hohe-militars-zu-herbert-cukurs-massenmorder-von-rigadu-hast-einen-einzigen-fehler-begangen-du-hattest-alle-juden-toten-sollen-hintergrun/

Wie heute in Deutschlands großen Buchgeschäften, entsprechenden Werken,  die Aktivitäten der Wehrmacht im Angriffskrieg interpretiert werden – Hinweis auf die Wertvorstellungen von Machteliten, den für die Herausgabe derartiger Bücher politisch Verantwortlichen , Islamisierungsparteien etc. : 

Aus dem Vorwort zur 15. (!) Auflage:

soldatenvolkvaterland.jpg

Ausriß:”…tapfer und treu, wie deutsche Soldaten seit Jahrhunderten für Volk und Vaterland ihr Leben hingegeben haben.” 

Auffällig ist, daß in sehr vielen Publikationen, die u.a. selbst in den deutschen Supermärkten massiv  verkauft werden, das Vorgehen von SS und Wehrmacht im Eroberungskrieg gegen Moskau als durchweg ethisch und hochmoralisch, ehrenhaft gewürdigt wird. SS und Wehrmachtssoldaten, ist häufig zu lesen, hätten das Leben für ihr deutsches Vaterland eingesetzt, ihr Vaterland verteidigt. Die Motivation der deutschen Wehrmachtsangehörigen sei Patriotismus, Vaterlandsliebe gewesen. Da derartige Publikationen nicht auf dem Verbotsindex stehen, reflektieren sie die Weltanschauung von Autoritäten und Machteliten. 

???????????????????????????????

 

Ausriß, alte und neue Werte.

“…Sie taten es aus ganz anderen Gründen, wobei hauptsächlich einer maßgeblich war: Sie liebten ihr Vaterland und waren Patrioten…”

“…gedenke ich in Ehrfurcht all derer, die Blut und Leben für Deutschland dahingaben…”

“…Gefallen, tot, gestorben für das Vaterland, alle ohne Ausnahme…”

“Treu erfüllen sie ihre soldatische Pflicht.”

HJJugendFührer

Ausriß.“Jugend dient dem Führer. Alle Zehnjährigen in die HJ”.

 

TreuhandSU

Ausriß – deutsche Treuhand in der Sowjetunion.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/08/putin-62-the-guardian/

Wie EU und NATO erwartungsgemäß Nazis, Neonazis, Faschisten, Antisemiten der Ukraine unterstützen:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/06/21/eu-sanktionen-gegen-russland-2016-um-halbes-jahr-verlaengert-schuldige-an-rd-1-5-millionen-kriegstoten-im-voelkerrechtswidrigen-irakkrieg-sowie-an-kriegsverbrechen-gegen-die-donbass-zivilbevoelkeru/

Politiker und Mythenbildung – Scheel, Genscher, Westerwelle, Schmidt, Brandt:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/01/genscher-und-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/04/06/willy-brandt-airport-helmut-schmidt-airport-gar-hans-dietrich-genscher-airport-kuriose-mythenbildung-verschweigen-von-biographie-fakten/

Das Blättchen – “Am Abendbrottisch”:

http://das-blaettchen.de/2007/10/am-abendbrottisch-16337.html

PanzerHakenkreuzUkraine1

Ukrainischer Panzer mit Hakenkreuz und ukrainischer Nationalfahne, Ausriß. Russische überlebende Militärs des Zweiten Weltkrieges werden sich erinnern, daß sie just solche Hakenkreuz-Panzer einst bekämpften. Heute sind die antinazistischen Widerstandskämpfer der Ostukraine seit 2014 in dieser Situation…

Wolfsangel und ARD:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/26/nato-stellvertreterkrieg-in-der-ukraine-wie-die-ard-systematisch-die-nazistisch-faschistische-ausrichtung-in-den-ukrainischen-streitkraeften-verschweigt-die-maenner-sind-patrioten-in-deutschla/

WolfsangelTagesthemenLielischkies1

Ausriß. Nazis und Faschisten als bevorzugte Interviewpartner…Was wohl das Symbol auf dem Kampfhelm zu bedeuten hat, werden sich viele Uninformierte gefragt haben. Hätte Lielischkies in den ARD-Tagesthemen das SS-Symbol erläutert, gar die Trägerin darauf angesprochen, wären vorhersehbar nicht wenige Zuschauer stutzig, nachdenklich geworden. Schließlich heißt es stets auch offiziell, der Nazi-Vorwurf gegen die ukrainischen Streitkräfte sei pure russische Propaganda.

Erinnerungen an den “bösen Iwan” aus der Nazi-Propaganda:”Putins Verschlagenheit” (Illustrierte Der Spiegel) **

“…Da ist zunächst Russland: Natürlich ist Wladimir Putin ein höchst fragwürdiger Charakter, der mit Geheimdienstmethoden und Lügen um seine Einflusssphäre kämpft. Aber er ist nicht der irre Iwan, als der er gerne hingestellt wird. Er ist Politiker. Und als solcher bedient er das unter Russen offenkundig weit verbreitete Gefühl, man werde vom Westen seit Jahren eingekreist und benachteiligt.

Das macht ihn innenpolitisch stark. Die Sanktionen ertragen die Russen stoisch. Und ganz offenkundig hat die Kanzlerin von Beginn an Putins Verschlagenheit und Entschlossenheit vollkommen unterschätzt. Sie hätte entweder härter oder weicher auftreten müssen – ihr Mittelweg hat Putin jedenfalls bislang kaum beeindruckt…”

Trainieren für die Landesverteidigung – Roter Platz 2014. Beunruhigung über SS-Verherrlichung, Naziparaden unter der auch von Deutschland finanzierten Kiewer Putschregierung.:

moskala1.jpg

moskala2.jpg

moskala3.jpg

“Russen abschlachten”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

“Russen an den Galgen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/20/ukraine-2014-was-im-deutschen-mainstream-fehlt-schulkinder-schreien-russen-an-den-galgen-video-anklicken/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/06/ukraine-2014-joachim-gauck-allen-ernstes-zur-amtseinfuhrung-des-neonazi-und-faschisten-finanzierers-poroschenko-nach-kiew/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/ukraine-2014-militarstutzpunkte-der-usa-im-ausland/

Kalter Krieg 2014: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/16/kalter-krieg-ukraine-afghanistan-verdeckte-cia-operationen-faz-hintergrund-die-cia-hat-in-ihrer-67-jahrigen-geschichte-wiederholt-aufstandische-in-allen-teilen-der-welt-bewaffnet-von-angola-u/

“Friedensmacht EU, die vom bösen Iwan bedroht wird”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/06/friedensmacht-eu-die-vom-bosen-iwan-bedroht-wird-kabarett-die-anstalt-zur-ukraine-krise-anklicken/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/02/ukraine-krieg-kabarett-die-anstalt-joachim-gauck/

SPD-Politiker Andreas von Bülow:” In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

Schaubühne-Regisseur Thomas Ostermeier:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/16/schaubuhne-regisseur-thomas-ostermeier-in-rio-de-janeiro-oktober-2013-wahrend-der-strasenprotesteam-schlimmsten-ist-das-die-politik-zu-etwas-verfaultem-geworden-isto-globo/

NATO-Stellvertreterkrieg in der Ukraine – Manipulations-und Propagandamethoden:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/26/kriegsverbrechen-der-nato-marionettenregierung-von-kiew-nach-wie-vor-nicht-vor-internationalem-tribunal-in-den-haag-geahndet/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/10/steinmeier-schweigt-weiter-zu-kriegsverbrechen-der-kiewer-nato-marionetten-in-seinen-statements-nicht-die-leiseste-kritik-an-den-marionetten/

Die Toten des NATO-Stellvertreterkriegs in der Ukraine:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/08/die-toten-des-nato-stellvertreterkriegs-in-der-ukraine-50000-casualties-in-ukraine-german-intel-says-official-figures-not-credible-rt/

DER SPIEGEL über Zeit-Herausgeber Helmut Schmidt:

Ermordung von russischen, ukrainischen Juden durch Deutsche. Wie aktuelle deutsche Bücher den Krieg darstellen: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-die-darstellung-des-eroberungskrieges-gegen-moskau-in-buchern-groser-renommierter-deutscher-buchhandlungen-sichtweisen-wie-bei-nazis-ss-fans-antisemiten-von-kiew-heute-millionen/

Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

Die Bundestagswahl steht bevor, und der Redner, ein kleingewachsener, schneidiger ehemaliger Oberleutnant, wirbt um Hitlers einstige Elitetruppe. Als alter Kriegskamerad müsse er sagen, dass er “immer das Gefühl besonderer Zuversicht” gehabt habe, wenn die Waffen-SS neben ihm kämpfte. Leider würden deren Angehörige oft mit denen der Gestapo verwechselt und zu Unrecht angeklagt, berichtet später erfreut eine Zeitschrift der Waffen-SS-Veteranen über die Veranstaltung…

O-Ton Giovanni di Lorenzo: Haben Sie die Menschen, die Sie getötet haben, auch gesehen?

O-Ton Helmut Schmidt: Nein.

Deutschlandradio Kultur – Helmut Schmidt im Angriffskrieg gegen Bewohner eines anderen Landes:

 Meyer: Herr Orlac, Giovanni di Lorenzo, der Chefredakteur der “Zeit”, der hat zwei lange Interviews mit Helmut Schmidt geführt für diesen Film, und an einer Stelle fragt er ihn nach dem Töten im Krieg. Wir hören uns die Stelle mal an!

O-Ton Giovanni di Lorenzo: Wenn ich Sie richtig verstanden habe, sagen Sie auch, Sie selbst haben getötet während des Krieges?

O-Ton Helmut Schmidt: Das ist wahr.

O-Ton Giovanni di Lorenzo: Haben Sie die Menschen, die Sie getötet haben, auch gesehen?

O-Ton Helmut Schmidt: Nein.

O-Ton Giovanni di lorenzo: Das heißt, Sie haben Flugzeuge abgeschossen?

O-Ton Helmut Schmidt: Flugzeuge abgeschossen, Dörfer in Brand geschossen. Man hat den Feind selber kaum gesehen, man hat ihn nur geahnt.

Meyer: Herr Orlac, was ist denn Ihr Eindruck, wie sehr beschäftigt das Helmut Schmidt, dass er da als Batteriechef der Wehrmacht im Krieg getötet hat, auch die Frauen und Kinder in den Dörfern, die er beschossen hat?

Orlac: Also, ich denke fraglos, dass ihn das sein Leben lang beschäftigt hat. Er gehört ja auch zu der Generation, für die der Krieg immer das prägendste Erlebnis ist, zumal es ja auch ein Jugenderlebnis auch ist. Und man merkt aber auch hier … – das Ungewöhnliche ist, er hat selten darüber gesprochen. Und wenn er jetzt darüber spricht, wechselt er auch ganz schnell ins “man”, was natürlich auch eine Schutzhaltung ist, und sagt “ich war mir nicht bewusst”, sondern “man war sich nicht bewusst, was da passiert”.

Helmut Schmidt, Sabine Pamperrien:”Helmut Schmidt und der Scheißkrieg: Die Biografie 1918 bis 1945?. “Auf der Jagd nach Wählerstimmen warben CDU und SPD in der Nachkriegszeit um die Veteranen der Waffen-SS.” DER SPIEGEL über den braunen Westen. “Auch CDU-Kanzler Konrad Adenauer und SPD-Nachkriegschef Kurt Schumacher werben um die Wählerstimmen der früheren Elitetruppe, die von den alliierten Richtern im Nürnberger Militärtribunal zur `verbrecherischen Organisation` erklärt wurde.” Schmidt, Brandt und die nazistisch-antisemitisch orientierte Militärdiktatur Brasiliens. **

http://www.zeit.de/2014/51/helmut-schmidt-und-der-scheisskrieg-sabine-pamperrien

???????????????????????????????

 

Ausriß. Alte neue Werte in Deutschland.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/16/helmut-schmidt-und-lula-lulas-sonderbeziehungen-zu-deutschland/

DIE ZEIT und der Tod des Mitherausgebers Helmut Schmidt/SPD 2015 – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/12/die-zeit-und-der-tod-des-mitherausgebers-helmut-schmidtspd-2015-was-alles-in-den-zeit-nachrufen-fehlt/

Kissinger hält Rede für Schmidt in Hamburg:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/17/henry-kissinger-haelt-rede-auf-staatsakt-fuer-helmut-schmidtspd-am-23-11-2015-in-hamburg-kissinger-und-schmidt-viele-gemeinsame-wertvorstellungen/

Kuriose Mythenbildung um Schmidt und Lula:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/11/helmut-schmidt-2015-gestorben-mainstream-verbreitet-falschmeldungen-kuriose-mythen-schmidt-hatte-angeblich-den-damaligen-gewerkschaftsfuehrer-lula-begehrt-bei-unternehmern-als-verhandlungs-und-g/

Merkel spricht auf Trauerakt für Helmut Schmidt in Hamburg am 23.11. 2015. Schmidt und Merkel – viele gemeinsame Wertvorstellungen.

Merkel verteidigt Irakkrieg: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/24/was-vw-so-gut-an-nazi-kriegsverbrecher-und-judenmoerder-franz-stangl-gefiel-1959-in-brasilien-ausgerechnet-als-werkschutzchef-zur-niederhaltung-und-kontrolle-aufmuepfiger-politisch-engagierter-arbei/

geiselschmidt2.jpg

Ausriß, Folterdiktator Geisel des nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregimes von Brasilien und Helmut Schmidt im Bundeskanzleramt von Bonn.

Diktator Geisel nennt die Ermordung von Regimegegnern eine Notwendigkeit – in Gespräch mit General Dale Coutinho(zitiert in Nachrichtenmagazin Veja 2003): 

Geisel: “Brasilien wird heute als eine Oase angesehen.”

Dale Coutinho: “Ah, die Dinge haben sich sehr verbessert. Unter uns gesagt, läuft es besser, seit wir begonnen  haben zu töten. Wir haben begonnen zu töten.”

Geisel:”Denn vorher hat man einen festgenommen – und der kam dann wieder frei. Coutinho, Töten ist zwar barbarisch, aber ich denke, das muß sein.”

Veja:”Der Kongreßabgeordnete Ulysses Guimaraes verglich Geisel mit Ugandas Diktator Idi Amin…Geisel, General der demokratischen Öffnung, war für politischen Mord…Geisel wollte die Fortsetzung der  Ausrottungspolitik.”

Die brasilianische Militärdiktatur produzierte in Rio de Janeiro Napalm im Stadtteil Bonsucesso und setzte es gegen Regimegegner u.a. 1972  in Araguaia ein. 

Von Protesten Willy Brandts und Helmut Schmidts gegen die barbarische Repression unter der Diktatur in Brasilien, etwa gegen das sadistische Foltern von Frauen,  ist nichts bekannt.

 Wie die brasilianische Militärdiktatur Frauen folterte – Proteste von Willy Brandt? Im “Forum Willy Brandt Berlin” steht nichts davon:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasiliens-komplizierte-vergangenheitsbewaltigung-maria-amelia-de-almeida-teles-grauenhaft-gefolterte-regimegnerin-heute-mitglied-der-wahrheitskommission-des-teilstaats-sao-paulo-zur-aufklarung-der/

geiselschmidt1.jpg

Ausriß, Folterdiktator Ernesto Geisel und Bundeskanzler Helmut Schmidt in Bonn 1978. Schmidt lobte Geisel, wie es hieß, für den Weg zu einer neuen demokratischen Ordnung. Beide Seiten hätten die gleichen Grundkonzeptionen über die Gesellschaft. Geisel würdigt in der Antwort den Atomvertrag. Am selben Tag spricht er auf dem deutsch-brasilianischen Unternehmertreffen, wird vom Präsidenten des Bundesverbands der deutschen Industrie, Nikolaus Fasolt, begrüßt, der Geisel in einer Rede ausführlich würdigt. 

Folterdiktator Figueiredo 1981 bei Helmut Schmidt und Willy Brandt in Bonn:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/16/brasilien-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-die-engen-und-freundschaftlichen-beziehungen-zwischen-der-folterdiktatur-und-bonn-diktator-joao-figueiredo-geheimdienstchef-des-regimes-im-mai/

figueiredoschmidt1981.jpg

“Bundeskanzler Helmut Schmidt würdigt Präsident Figueiredo”. “Tiefe Sympathie für ihr Land”.

brandtgeisel.JPG

Folterdiktator  General Ernesto Geisel(Operation Condor), deutschstämmig, in dessen Amtszeit der jüdische Journalist Herzog gefoltert und ermordet wurde –  und Willy Brandt, Ausriß.

Das “Forum Willy Brandt” Unter den Linden in Berlin – die kuriose Interpretation:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/28/willy-brandt-und-lateinamerikanische-folterdiktatoren-die-kuriose-interpretation-des-forum-willy-brandt-berlin-unter-den-linden-in-lateinamerika-stellt-sich-der-si-praesident-an-die-seite-der/

“Flughafen Willy Brandt” in Berlin wird verspätet eingeweiht. Was Brasilianer mit dem Namen Willy Brandt verbinden.

Nazistisch-antisemitisch orientiertes Militärregime und deutsche Foltertechnologie:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/31/foltertechnologie-der-bundesrepublik-deutschland-fur-die-militardiktatur-brasiliens-regimegegner-ivan-seixas-direktor-der-gedenkstatte-memorial-des-widerstands-in-sao-paulo-bekraftigt-im-websit/

Islam und Nazismus:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/04/islam-und-nazismus-adolf-hitler-empfaengt-den-grossmufti-von-jerusalem-anklicken/

Zügige Erhöhung der Zahl engagierter Judenhasser in Deutschland.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/19/judenhasser-feiern-attentat-auf-synagoge-in-jerusalem-2014-politisch-korrekter-deutscher-mainstream-verschweigt-das-stets-auch-in-deutschland-derartige-attentate-gros-gefeiert-werden-autoritaten-e/

SPD und rechtsextremistische, nazistisch-antisemitisch orientierte Militärdiktaturen, Neonazismus und Antisemitismus in der Westukraine/Kiew – Parteien-Agitprop und politische Praxis:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/28/willy-brandt-und-lateinamerikanische-folterdiktatoren-die-kuriose-interpretation-des-forum-willy-brandt-berlin-unter-den-linden-in-lateinamerika-stellt-sich-der-si-praesident-an-die-seite-der/

”Auf der Jagd nach Wählerstimmen warben CDU und SPD in der Nachkriegszeit um die Veteranen der Waffen-SS.” DER SPIEGEL über den braunen Westen. “Auch CDU-Kanzler Konrad Adenauer und SPD-Nachkriegschef Kurt Schumacher werben um die Wählerstimmen der früheren Elitetruppe, die von den alliierten Richtern im Nürnberger Militärtribunal zur `verbrecherischen Organisation` erklärt wurde.” Was alles in der DDR unmöglich war.

Nach dem Anschluß von 1990 wurden in Ostdeutschland die früheren Schulbücher eingezogen –  in den nunmehr verteilten Lehrmaterialien fehlen vorhersehbar bestimmte historisch-politische Analysen der Schulbücher aus der Zeit vor 1990, darunter zu Schmidt, Brandt etc.

SPD-Idole und zweiter Weltkrieg – Beispiel Helmut Schmidt:

Was in Ostdeutschland nach 1945  nicht möglich war – wie angesehene westdeutsche Politiker im Eroberungskrieg gegen Osten agierten – und danach. “Sage mir, mit wem du umgehst…”:  Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

“Auf der Jagd nach Wählerstimmen warben CDU und SPD in der Nachkriegszeit um die Veteranen der Waffen-SS.”

Die Bundestagswahl steht bevor, und der Redner, ein kleingewachsener, schneidiger ehemaliger Oberleutnant, wirbt um Hitlers einstige Elitetruppe. Als alter Kriegskamerad müsse er sagen, dass er “immer das Gefühl besonderer Zuversicht” gehabt habe, wenn die Waffen-SS neben ihm kämpfte. Leider würden deren Angehörige oft mit denen der Gestapo verwechselt und zu Unrecht angeklagt, berichtet später erfreut eine Zeitschrift der Waffen-SS-Veteranen über die Veranstaltung…

…Am Abend des 7. August 1953 ist der Jugendstil-Saal des Winterhuder Fährhauses gut gefüllt. Graublauer Zigarettenqualm schwebt über den Männern mit dem harten Gesicht. Unter ihrem Hemd tragen viele die Tätowierung der Blutgruppe am linken Oberarm. Es sind Veteranen der Waffen-SS, die sich in dem Hamburger Ausflugslokal versammelt haben…

Er ist nicht der Einzige, der um die Veteranen der Waffen-SS buhlt. Auch CDU-Kanzler Konrad Adenauer und SPD-Nachkriegschef Kurt Schumacher werben um die Wählerstimmen der früheren Elitetruppe, die von den alliierten Richtern im Nürnberger Militärtribunal zur “verbrecherischen Organisation” erklärt wurde. Adenauer besucht sogar Waffen-SS-General Kurt Meyer (“Panzer-Meyer”), der im Gefängnis im westfälischen Werl einsitzt, weil er 1944 in Frankreich etwa 20 kanadische Kriegsgefangene hinrichten ließ…

Stattdessen nutzten HIAG-Vertreter die verbreitete, aber unbegründete Angst vor ihrer Klientel, um sich eine Altersversorgung zu sichern und trugen durch öffentliche Geschichtsklitterung dazu bei, dass Verbrechen jahrelang ungeahndet blieben. Die HIAG schrieb “die Waffen-SS in die ,Legende von der sauberen Wehrmacht’ ein”, urteilt Wilke.

Dabei war die braune Truppe während des Krieges besonders rücksichtslos gegen Gefangene und Zivilisten vorgegangen. Zu den ursprünglich nur aus Freiwilligen, dann auch aus Wehrpflichtigen rekrutierten Divisionen, die sich als bewaffneter Teil der SS verstanden, gehörten zudem die SS-Totenkopfverbände, die die Konzentrationslager bewachten. Auch deshalb warfen die Nürnberger Richter der Waffen-SS Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor.

Nach 1945 hatten deren Veteranen zwar keine politischen Ambitionen, wohl

aber wollten sie die gleichen schönen Übergangsgelder und Renten wie Wehrmachtsangehörige und natürlich eine Rehabilitation vom Nürnberger Urteil.

Die HIAG hielt daher nicht nur zur regierenden CDU engen Kontakt, sondern auch zu den oppositionellen Sozialdemokraten. Die SPD war als Partei des Widerstands eine moralische Instanz…

Später hielten die SPD-Verteidigungspolitiker Fritz Erler – auch er einst ein Mann des Widerstands – und Helmut Schmidt den Kontakt zur HIAG. Sozialdemokraten traten auf deren Veranstaltungen auf und trugen dazu bei, dass die rechte Truppe gesellschaftsfähig blieb. Im Bundestag stimmte die SPD im Einklang mit der regierenden CDU dafür, dass die Waffen-SS in der Rentenfrage nach und nach der Wehrmacht zum Teil gleichgestellt wurde…

Nach außen gaben sich viele HIAG-Leute geläutert. Der verurteilte Kriegsverbrecher Meyer versicherte Erler, Kriminelle hätten “in der HIAG nichts zu suchen”. Als 1959/60 eine Welle antisemitischer Schmierereien in der Bundesrepublik Aufmerksamkeit erregte, bot er öffentlich an, ehemalige Waffen-SSler könnten vor Synagogen und jüdischen Friedhöfen Wache schieben – ein ebenso geschickter wie zynischer PR-Coup.

Natürlich kam es nie dazu, und intern distanzierte sich Meyer von dem Vorschlag. Stattdessen hielt die HIAG-Spitze Kontakt zu Rechtsextremisten. In den Stellungnahmen der Basis fand Wilke “durchgängig antidemokratische, rassistische und antisemitische Positionen”.

So schrieb ein HIAG-Mitglied 1959 an Meyer: “Es ist leider so, dass beinahe alles, was mit der Öffentlichkeit zu tun hat, von israelischer Seite geführt und wesentlich beeinflusst wird.” Noch deutlicher wurde ein bayerisches HIAG-Mitglied: “Das wieder mächtig gewordene Judentum (…) würde nicht zögern, jeden Abgeordneten politisch zu zerschmettern, der es wagen sollte, für die Rechte der Angehörigen und Hinterbliebenen der ehemaligen Waffen-SS einzutreten.”

Im Jahr 1953 zogen HIAG-Anhänger mit einem martialischen Fackelzug bei einer “Sonnwendfeier” zur schwäbischen Burg Staufeneck und grölten das Lied “Das ist die Garde, die Adolf Hitler liebt”. Kurt Meyer junior, der Sohn von “Panzer-Meyer”, schrieb später, ein Foto des Vaters mit Hitler habe über dem Schreibtisch des HIAG-Sprechers gehangen.

Als Anfang der sechziger Jahre deutlich wurde, dass für die HIAG keine weiteren Vorteile zu erlangen waren, driftete der Verband nach und nach in den offenen Rechtsextremismus. So gab der Bundesverband zeitweise einen Kalender heraus, in dem nationalsozialistische Gedenktage eingetragen waren…

FAZ zum Buch von Sabine Pamperrien: 

“NS-ideologisch wurde der Offizier Schmidt von seinen Vorgesetzten mehrfach und einhellig gelobt…

Nach dem fehlgeschlagenen Attentat vom 20. Juli 1944 wurde den Widerstandskämpfern gegen Hitler im Volksgerichtshof der Prozess gemacht. Ausgewählte Zivilisten und Soldaten wurden als Beobachter zugelassen – auch Schmidt am 7. September 1944. Die brutalen Brüllorgien des Gerichtspräsidenten Roland Freisler schockierten ihn. Musste oder durfte Schmidt zum Prozess? Er musste, erinnert er sich. Er durfte. So das Urteil der Autorin. Doch wie stets in diesem Buch legt sie die Argumente der einen und anderen Seite vor. Was immer Schmidt im Nationalsozialismus dachte oder machte, seine Bewertung des Widerstands gegen Hitler ist für einen späteren Kanzler der Bundesrepublik erstaunlich: Am 5. Juni 1945 sprach er im Kriegsgefangenenlager vom „Verbrechen der Verschwörer“. Im Mai 1946 bemängelte er nur noch, das „nicht mit allerletzter Konzentration gearbeitet worden war“. In den Erinnerungen des Staatsmanns liest sich alles bundesdeutsch-staatstragend.

…Schmidt und der Widerstand gegen Hitler: das war auch 1975/76 Thema einer öffentlichen Kontroverse zwischen dem damaligen Kanzler und dem CSU-Chef Franz Josef Strauß. Hie Angriff, dort Verteidigung. Die Attacke verpuffte und wurde schnell vergessen. Nicht so der diesbezügliche Rundumschlag von Menachem Begin, Israels Ministerpräsidenten. Im Mai 1981 bezeichnete er Schmidts Anwesenheit im Volksgerichtshof als Beleg für dessen NS-Gesinnung, ja für dessen Mitschuld an den NS-Verbrechen.

Pamperrien stützt sich im Wesentlichen auf Schmidts Wehrmachts-Personalakte und HIAG-Quellen aus dem Militärarchiv des Bundesarchivs. Die HIAG ist die Hilfsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit der ehemaligen Angehörigen der Waffen-SS. Zu nennen sind auch Dokumente der bis zur NS-Ära fortschrittlichen Lichtwarkschule aus dem Privatarchiv Schmidts sowie dem Hamburger Staatsarchiv und – ebenfalls dort zugänglich – die Personalakte seines Vaters Gustav Schmidt. Außerdem hat die Autorin wichtige Zeitzeugen befragt. Deren Aussagen wurden quellenkritisch gesichtet und gewichtet. Die wichtigsten bisherigen Veröffentlichungen über „Schmidt Schnauze“ hat Pamperrien ebenfalls vollständig berücksichtigt. Dabei stellt sich heraus, dass Hartmut Soell, der Heidelberger Historiker und bisher maßstabsetzende Biograph des Altkanzlers, die Wehrmachts-Personalakte zwar gesehen und ausgewertet, jedoch (weshalb?) nicht in seiner Studie berücksichtigt hatte. Soell, von 1980 bis 1994 Bundestagsabgeordneter der SPD, ist zugleich der Einzige, der Schmidts Taschenkalender der kritischen Jahre sowie dessen biographische Skizze aus der Kriegsgefangenschaft einsehen durfte.

 

Das sind die wesentlichen Schlussfolgerungen Pamperriens: Zwischen den Selbstdarstellungen Schmidts über sein Denken und Handeln in der NS-Zeit einerseits sowie den – jenseits durchaus möglicher Detailkritik, nachvollziehbaren und methodisch leicht nachprüfbaren – Fakten andererseits klafft oft eine erhebliche Lücke. Der vom älteren Schmidt vermittelte Schein glänzt heller als Sein und Dasein des jungen Schmidt in der NS-Zeit. Diese Fakten sind unbestreitbar. Sehr wohl streiten kann man über die Interpretation dieser Fakten. Diverse freundlich-verständnisvolle Auftritte, Reden und bis 1965 belegte Bemerkungen des SPD-Bundespolitikers Schmidt bei und über die HIAG werden die einen frösteln lassen, die anderen werden gelassen bleiben.

War Helmut Schmidt – trotz seiner auch damals „großen Klappe“ und seiner schon früh erkennbaren Selbstsicherheit und Selbstbezogenheit – überzeugter „Nazi“, Mitläufer oder nur Karrierist? Die jeweilige Antwort ist politisch… Zitat FAZ

Helmut Schmidt und die nazistisch-antisemitisch orientierte Militärdiktatur Argentiniens, der Fall der ermordeten Deutschen Elisabeth Käsemann:

Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.?/Wikipedia

Das Mädchen – Was geschah mit Elisabeth K.? ist ein deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 2014 von Regisseur Eric Friedler über die 1977 ermordete Elisabeth Käsemann, die von der argentinischen Militärdiktatur eingesperrt und gefoltert wurde, während sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zeitgleich auf ein Freundschaftsspiel in Buenos Aires und später auf die Fußball-Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien vorbereitete. Der Film kritisiert die Gleichgültigkeit und Tatenlosigkeit der verantwortlichen deutschen Politiker und Sportfunktionäre und wirft die Frage auf, wie unpolitisch Sport sein darf.

Inhalt[Bearbeiten]

Während der Zeit der argentinischen Militärdiktatur (1976–1983) wurden in Argentinien mehr als 30.000 Menschen verschleppt und ermordet, die Gegner der Militärjunta waren oder von dieser als solche eingeschätzt wurden. Nach einem Putsch gegen die demokratisch gewählte Regierung von Isabel Martínez de Perón kam 1976 General Jorge Rafael Videla an die Macht. Kurz darauf begann das Militär mit einer brutalen Jagd auf Journalisten, kritische Studenten, linke Intellektuelle, Gewerkschafter und Anhänger Peróns.

Am 8. März 1977 wurde auch die deutsche Elisabeth Käsemann vom Militär gefangen genommen, die bereits seit 1971 im Land lebte und in der Hauptstadt Buenos Aires Volkswirtschaftslehre studierte und ein Theologisches Seminarbesuchte. Ihr Vater Ernst Käsemann war Professor für evangelische Theologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen. In einem Brief an ihre Eltern schrieb sie, dass sie es sich angesichts der Probleme und des Elends im Land nicht vorstellen könne, zu den „Luxusproblemen Europas“ zurückzukehren, solange sie hier helfen könne. Ihre freiwillige Arbeit in den Elends-Siedlungen und ihr soziales Engagement für die Armen legten ihr die Militärs als Oppositionsarbeit aus. Sie wurde in das etwa 40 km von Buenos Aires entfernte Konzentrationslager El Vesubio gebracht (ein Geheimgefängnis, in dem politische Gegner gefangen gehalten und gefoltert wurden).

Zwei Tage später wurde auch eine enge Freundin Käsemanns, die britische Theologie-Studentin Diana Austin, in das Lager gebracht, wo sie während sie gefoltert wurde, Schreie von Käsemann hört. Neben unterschiedlichen Folterarten wurde in El Vesubio oft ein Picanagenannter elektrischer Stab verwendet, bei dem die Opfer auf einen Metalltisch gefesselt wurden und dann mit dem Stab Stromstöße – bevorzugt an empfindlichen Stellen wie Mund, Zunge, den Brüsten und den Genitalien – bekamen. Daneben wurden inhaftierte Frauen im Lager auch von den Aufsehern sexuell gedemütigt und regelmäßig vergewaltigt.

Ein ehemaliger Gefängniswärter namens Roberto Zeolitti (zum Zeitpunkt der Dreharbeiten 67-jährig und wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 18 Jahren Haft verurteilt) erklärte, dass man Käsemann die Folterungen deutlich ansah und sie in ihrer Zelle in einer Art Hundezwinger am Boden gehalten wurde.

Auf Druck der britischen Regierung wurde Diana Austin bereits am Tag darauf wieder freigelassen. Das deutsche Außenministerium unterHans-Dietrich Genscher war spätestens seit dem 22. März 1977 über den Fall von Elisabeth Käsemann informiert, unternimmt jedoch nichts. Diana Austin informiert Käsemanns Eltern und fliegt am 3. April nach New York City, wo sie einen ausführlichen Bericht über das Lager und die Foltermethoden an Amnesty Internationalübergibt, der auch an die Presse und die deutsche Regierung geht. Im Mai 1977 reist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins Land der Militärdiktatur, um zu einem Freundschaftsspiel mit der argentinischen Auswahl anzutreten. Nach einem Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 6. April 1977 wird auch die breite Öffentlichkeit in Deutschland über den Fall informiert.

Käsemann machte Mitte der 60er Jahre ihr Abitur und begann 1966 an der Freien Universität Berlin ihr Studium. Die FU war zu dieser Zeit eines der Zentren der Studentenbewegung. Bei studentischen Protesten demonstrierte sie an der Seite von Rudi Dutschke gegen denVietnamkrieg und kritisiert die Kluft zwischen Arm und Reich. Nach Überlegungen wie sie sich am besten für Unterdrückte und Arme einsetzen könnte, entschließt sie sich nach Lateinamerika zu gehen, begann im September 1968 ein Auslandspraktikum in Bolivien und ging danach für Studium und Sozialarbeit nach Argentinien.

Im Jahr 1977 ist in der von Bundeskanzler Helmut Schmidt geführten Koalitionsregierung in Westdeutschland Hans-Dietrich GenscherBundesaußenminister, seine beiden parlamentarischenStaatsminister sind Klaus von Dohnanyi und Hildegard Hamm-Brücher. Es ist die Zeit, in der mit Terrorismus-Angst Politik gemacht und alles dem vermeintlichen Kampf gegen den Terrorismus untergeordnet wurde. So kam man offenbar zu den falschen Schlüssen, dass Menschen wie Elisabeth Käsemann, die sich für Arme und Unterdrückte einsetzen und gegen eine Militärdiktatur stellen, nur linke Terroristen sein können. Dohnanyi erklärt im Interview, dass es falsch war, eine friedfertige und sozial engagierte Frau in die Nähe von Terroristen zu rücken. Jörg Kastl, zu der Zeit Deutscher Botschafter in Argentinien zeigt dagegen keine Reue und verteidigt seine falsche Einschätzung auch nachträglich noch.

Kastl pflegte enge Kontakte mit der Militärjunta und den Geheimdiensten, die für Mord und Folter im Land verantwortlich waren. Ein Geheimdienst-Offizier nutze sogar Räume in der deutschen Botschaft und ein argentinischer Polizist organisierte die Bewachung. Andere Botschaften wie die von Großbritannien und Frankreich lehnten solche Kooperationen ab und diesen Ländern gelang es trotzdem durch diplomatische Interventionen ihre Landsleute aus den Gefangenenlagern zu befreien, ebenso wie Österreich und Spanien. Damals behauptete der Botschafter auf eine offizielle Anfrage zudem, man wüsste nichts von Frau Käsemann, obwohl diese in Buenos Aires offiziell gemeldet war und ein halbes Jahr zuvor ihren deutschen Pass in der deutschen Botschaft verlängern ließ.

Sogar ausländische Staaten wie Holland, Finnland und Großbritannien haben sich bereits in Argentinien über die Inhaftierung der Deutschen beschwert, nur Deutschland über ihre eigene Staatsangehörige nicht.

Hamm-Brücher und von Dohnanyi erklärten, man habe sich damals wohl nicht getraut, dem Chef (Genscher) zu widersprechen und der Außenminister wollte von dem Fall einfach nichts wissen. Er wollte nicht einmal wie das sonst üblich ist, einen internen Krisenstab bilden.

DFB-Präsident Hermann Neuberger, dessen Stimme auch innerhalb der FIFA Gewicht hatte, mochte die argentinische Militärdiktatur grundsätzlich nicht als Diktatur bezeichnen, lobte sogar das harte Durchgreifen von General Videla. So lehnte er auch trotz Wissens über den Fall von Elisabeth Käsemann jede Aktion oder diplomatische Gespräche von DFB oder FIFA in Bezug auf die im Foltergefängnis festgehaltene Deutsche ab und verhinderte, dass die Mannschaft über den Fall informiert wurde.

Neben der Tatenlosigkeit sowohl auf politischer Ebene (wie Verhandlungen, offizieller Protestnote, Abberufung des Botschafters oder Androhung der Schließung von Goethe-Instituten in Argentinien), als auch im sportlichen Bereich, wurden auch die engen Kontakte der deutschen Wirtschaft zu Argentinien nicht als Hebel genutzt. So führte der deutsche Siemens-Konzern gerade das Farbfernsehen in Argentinien für die kommende Fußball-WM ein. Nachdem die USA unter Jimmy Carter das Land mit einem Waffenembargo belegt hatte, war Deutschland auch der größte Rüstungs- und Waffenlieferant. Deutsche Waffengeschäfte nach Argentinien wurden sogar mit staatlichen Hermes-Bürgschaftenabgesichert. Und Mercedes-Benz schenkte jedem argentinischen Nationalspieler im Sinne guter Beziehungen einen Mercedes.

Am 20. Mai übermittelte der deutsche Pastor Armin Ihle, der 1977 in Argentinien tätig war und über Kirchenkreise Kontakte zur Militärjunta hatte, der deutschen Botschaft ein letztes Angebot von einem Treffen mit der argentinischen Bundespolizei, dass man die Deutsche auch freikaufen könne. Die deutsche Botschaft reagiert nicht und nahm auch keine Verhandlungen auf. Ihle erklärte, dass das Ignorieren des Angebots letztendlich zum Tod von Elisabeth Käsemann führte, da man sich nun sicher war, dass Deutschland egal wäre, was mit der Deutschen passieren würde.

In der Nacht vom 23. auf den 24. Mai werden 16 Gefangene, darunter Elisabeth Käsemann, in den Vorort Monte Grande in ein leerstehendes Haus verbracht. Kurz darauf fahren mehrere Fahrzeuge mit Soldaten vor, denen gesagt wurde, im Haus würden sich gefährliche Terroristen aufhalten. Der damals 18-jährige Wehrdienstleistende Horacio Verstraeten gibt an, dass ein Offizier den Schießbefehl gab und die Soldaten daraufhin im Dunkeln ihr Magazin leergeschossen haben. Die Junta verbreitet am nächsten Tag die Propaganda, dass es in Monte Grande zu einem Feuergefecht mit Terroristen kam, zu denen auch die Deutsche gehörte. Der argentinische Bundesrichter Daniel Eduardo Rafecas erklärt, dass die geschwächten Opfer, die man gefesselt und mit verbundenen Augen erschossen hatte, gar keine Möglichkeit hatten, sich zu wehren. Eine später durchgeführte Autopsie an der Eberhard Karls Universität Tübingenbestätigt, dass Käsemann am 24. Mai aus unmittelbarer Nähe durch vier Schüsse in Genick und Rücken hingerichtet wurde.

Auch Bundesrichter Rafecas ist sich sicher: Hätte sich ein deutscher Politiker für ihre Freilassung eingesetzt, hätte sie nicht sterben müssen. Am 3. Juni meldete Botschafter Kastl ihren Tod an das Auswärtige Amt. Doch die deutsche Öffentlichkeit erfährt von der Ermordung der Deutschen weiterhin nichts. In der deutschen Botschaft findet ein Empfang für die Deutsche Nationalmannschaft und ein Gespräch mit dem DFB-Präsidenten statt, in dem dieser darüber informiert wird. Im Interesse „guter Stimmung“ für ein unbedeutendes Freundschaftsspiel ignoriert Neuberger den Mord und hält die Information auch vor der Mannschaft zurück. Erst nach dem Spiel am 6. Juni wird der Tod von Elisabeth Käsemann offiziell bekannt gegeben.

Nachdem die deutsche Botschaft den Leichnam Käsemanns nach Deutschland überführte, soll deren Familie die Rechnung dafür begleichen. Auch nach der Ermordung von Elisabeth Käsemann wollten die deutschen Behörden ihren Fehler nicht einsehen. Genscher widerspricht den Darstellungen der Militärdiktatur nicht, stattdessen macht Deutschland sich die Version der Junta zu eigen. So wurde schließlich auch die deutsche Polizei beauftragt, die Beerdigung Käsemanns in Tübingen zu filmen, um das Umfeld der „Terroristin“ festzuhalten.

Hildegard Hamm-Brücher musste nachträglich einräumen, dass sie während der Fragestunde im Bundestag gelogen hatte, als sie dort am 20. Oktober 1977 verkündete „Die Bundesregierung hat in Argentinien wie überall in der Welt keine Gelegenheit vorübergehen lassen, um unmissverständlich für die Beachtung der Menschenrechte einzutreten“. Zudem erklärte sie „es, gebe keinen Zweifel an der argentinischen Darstellung, Elisabeth Käsemann sei bei einer terroristischen Aktion in einem Feuergefecht mit Sicherheitskräften ums Leben gekommen.“ Obwohl es nicht der Wahrheit entsprach, fühlte sie sich verpflichtet, das abzulesen, was man ihr diktiert habe.

Bereits im Juni 2013 hatte Genscher den Filmemachern ein Interview zugesagt, zu dem es bis zum Abschluss der Produktion trotz mehrfacher Nachfragen jedoch nicht kam. DFB-PräsidentWolfgang Niersbach sagte seinen Interview-Termin kurzfristig ab. Der ehemalige Bundeskanzler Schmidt war zu einer Mitwirkung an der Dokumentation nicht bereit.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Der Filmtitel bezieht sich auf eine damalige Aussage von Hans-Dietrich Genscher, der angesprochen auf den Fall lediglich „Ach, das Mädchen Käsemann“ geäußert haben soll und sich nicht weiter damit befassen wollte.
  • Im Mai 2013 hatten die Abgeordneten Hans-Christian Ströbele und Renate Künast für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nochmals eine sogenannte Kleine Anfrage im Deutschen Bundestag mit 24 Fragen an die Bundesregierung gerichtet, um Aufklärung zum Fall Käsemann zu erhalten und die Frage nach der Verantwortung klären zu lassen. Die Bundesregierung konnte jedoch nicht alles zufriedenstellend beantworten und verwies darauf, dass es Aufgabe der historischen Forschung wäre, den Fall und die Verantwortlichkeiten zu bewerten. Regisseur Eric Friedler erklärte später, dass er durch diese Anfrage darauf aufmerksam wurde, dass der Fall auch Jahrzehnte später noch nicht aufgearbeitet ist.[1] [2] [3]
  • Neben dem konkreten Fall wollte Friedler auch die grundsätzliche Frage stellen: „Kann man einfach irgendwo auf der Welt eine Weltmeisterschaft, Olympische Spiele oder sonstige Festivitäten stattfinden lassen und die Dinge, die in dem jeweiligen Land passieren, ignorieren?“[4]
  • Der Fernsehfilm wurde von der Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft im Auftrag von NDR und SWRproduziert und wurde erstmals am 5. Juni 2014 um 22.45 Uhr in der ARDausgestrahlt. Die Erstausstrahlung markierte zugleich den Jahrestag des Freundschaftsspiels Argentinien – Deutschland, das vor 37 Jahren im Stadion La Bombonera in Buenos Aires stattfand.[5][6]

Kritiken[Bearbeiten]

„Erst der Sport, dann die Wirtschaft, aber nie die Moral: Der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilmer Eric Friedler enthüllt mit “Das Mädchen” am Fall der 1977 ermordeten jungen Deutschen Elisabeth Käsemann das Versagen von Politikern und dem Deutschem Fußballbund. [..] So wurde eine junge Frau, weil sie sich für andere Menschen einsetzte, Opfer von Borniertheit, Terrorismus-Hysterie und praktischer Politik. „Heute wäre das sicher ganz anders“, glaubt Klaus von Dohnanyi. Ein Irrtum, wie Katar undBrasilien zeigen.“

– Daland Segler – Frankfurter Rundschau [7]

Das Erschreckende ist: Ein Anruf hätte womöglich genügt, um Käsemanns Leben zu retten. Ein Anruf vonGenscher, ein Anruf von Kastl, sogar ein Anruf von Neuberger, der hätte fordern können: “Es gibt nur ein Fußballspiel, wenn ihr die Frau freilasst.” Der Anruf blieb aus, was den damaligen Südamerika-Korrespondenten des “Spiegel“, Hellmuth Karasek, dazu bringt, den DFB-Präsidenten einen “Kollaborateur” zu nennen.“

– Oliver Creutz – Stern [8]

„Der damalige deutsche Botschafter, Jörg Kastl, vor einigen Monaten verstorben, aber für den Film noch auskunftsbereit, stellt klar, dass er bis heute davon ausgeht, Elisabeth Käsemann sei selbst schuld an ihrem Tod. Genauer: ihre linken politischen Ideen. Auch im Fall des ebenfalls in Argentinien ermordeten Studenten Klaus Zieschank hatte Kastl behauptet, der habe sich in „linksterroristischen Kreisen“ bewegt – eine Lüge. Kastl machte später eine große diplomatische Karriere.“

– Bernd Pickert – Die Tageszeitung [9]

„Der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der dezidiert über den Fall Käsemann informiert gewesen war, hielt das Thema unterm Deckel. Schon weil man sich, wie im Film ein Fußballfunktionär erklärt, den Argentiniern verpflichtet fühlte, die durch ihr Wirken in den internationalen Gremien mit dafür verantwortlich waren, dass die WM 1974 in Deutschland ausgetragen worden war. Eine Hand wäscht die andere. Ein Jahr später schmetterte Udo Jürgens mit der Nationalelf “Buenos Dias, Argentina” als offizielles Lied für die WM 1978. Ein Ständchen für die Junta sozusagen. [..] “Das Mädchen” ist eine verstörende, eine unversöhnliche Dokumentation, die kurz vor der WM noch einmal wirkungsvoll eine alte Weisheit neu interpretiert: Sport ist Mord.“

– Christian Buß – Spiegel Online [10]

„Wie politisch respektive unpolitisch im Zusammenhang mit Sport gedacht und gehandelt wurde, konnte man dann 1978, gerade mal ein Jahr nach Elisabeth Käsemanns Ermordung, während des WM-Turniers sehen. Hermann Neuberger, seinerzeit DFB-Präsident, schämte sich nicht, den ehemaligen Wehrmachtsoffizier und späteren NS-Fluchthelfer Hans-Ulrich Rudel im Quartier der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu empfangen.UndBerti Vogts, damals Kapitän des deutschen Teams, sprach lobend von Argentinien als „Land, in dem Ordnung herrscht. Ich habe keinen einzigen politischen Gefangenen gesehen“.“

– Martin Weber – Berliner Zeitung [11]

„Friedlers bemerkenswerter Film ist auch eine Definition von Realpolitik. [..] Botschafter Kastl klingt wie eine Mischung aus Bild-Zeitung und dem berühmten Mann von der Straße, wenn er sagt, dass es diesen langhaarigen Linken ja eigentlich ganz recht geschieht, wenn sie mal Bekanntschaft machen mit der strengen Hand. “Sie gehörte zweifellos zu den argentinischen 68ern, die ja manchmal auch vor wenig zurückgeschreckt sind”, sagt Kastl, er kolportiert und unterstellt und behauptet; ein zynischer und kalter alter Mann.“

Weblinks[Bearbeiten]

Pegida – das Medienexperiment:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/14/pegida-das-medienexperiment-2015-ist-es-moeglich-die-anti-nazi-positionierung-von-pegida-anti-nazi-spruchbaender-der-oppositionsbewegung-aus-saemtlichen-deutschen-medien-flaechendeckend-herauszuh/

PegidaGegenNazisWilders1Was man im Tagesschau-Bericht sowie in anderen Mainstream-Medien erwartungsgemäß wie bisher nicht zu sehen bekommt – die Pegida-Positionierung gegen Nazis.

PegidaGegenNazis1

Traditionelle Pegida-Anti-Nazi-Flagge(vom gesteuerten Mainstream stets unterschlagen) am 13.7. 2015 in Dresden – welche deutschen Parteien u.a. die Nazis und Faschisten in der Ukraine tatkräftig unterstützen, sich sogar für die berüchtigte Oligarchin Timoschenko(“Russen abschlachten”) einsetzen.

“Wilders Rede an einen politischen Kadaver. Geert Wilders hält in Dresden eine Rede, die Pegida nicht wiederbelebt.” Mainstream-Blatt FAZ, April 2015

“Den größten Teil nahm der Islam ein, oder das, was er daraus machte: eine Ansammlung furchteinflößender Erscheinungen, deren Vemengung umso bedrohlicher wirken muss, je weniger man sich damit beschäftigt hat.”

Werter Herr von Altenbockum,

MARIA BERGER  4  (MARIABERGER) – 13.04.2015 21:19

Wie fanden Sie eigentlich die auf Wilders folgende Rede von Götz Kubitschek ? Dieser sprach von der Spaltung, die durch Deutschland und sogar durch einzelne Familien geht. pegida und Nopegida- Anhänger in einer Familie sorgen für fruchtbare , aber auch schmerzhafte Diskussionen. Von einem politischen Kadaver spüre ich nichts. Eher kommt Leben in die politische Diskussion.

Jazenjuk nennt in der ARD das Zurückschlagen der Nazi-Aggression durch die Rote Armee im Zweiten Weltkrieg allen Ernstes “sowjetische Invasion der Ukraine und Deutschlands” – weder Merkel noch Gauck reagieren – was Bände spricht.

-

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/13/weiter-warten-auf-positionierung-von-merkelgaucksteinmeier-zu-geschichtsverfalschung-durch-ihr-hatschelkind-jazenjuk-ministerprasident-bestatigt-in-der-ard-seine-von-den-antinazistischen-regier/

SPD-Politiker Eppler zu Ukraine, NATO, Putin:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/11/ukraine-2014-spd-politiker-erhard-eppler-mit-klarstellungen-zu-putin-westlichen-politikerlugen-vertrauensbruchen/

Eppler:

“…Als die Deutschen in der DDR die Einheit erzwangen und Helmut Kohl darüber mit Michael Gorbatschow verhandelte, stellte der sowjetische Staatschef, den wir Deutschen bis heute lieben, eine Bedingung: Die Nato darf nicht weiter vorrücken als bisher.

Auf dem Gebiet der verschwindenden DDR sollten keine Stützpunkte und Einrichtungen des westlichen Verteidigungspakts entstehen. Der deutsche Bundeskanzler Kohl versprach dies. Als dann später Polen und die Tschechische Republik der Nato beitraten, hatten diese Zugeständnisse keinen Sinn mehr.

Die Ostgrenze Polens wurde die Ostgrenze der Nato. Wer das noch im Kopf hat, wundert sich nicht über das, was wir jetzt erleben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemals ein russischer Präsident, ganz gleich, wie er heißt, geduldig zusehen würde, wie eine eindeutig antirussische Regierung die Ukraine in Richtung Nato zu führen versucht, zumal wenn diese Regierung nicht gewählt ist.

 Immerhin war der Kern der Ukraine seit mehr als 300 Jahren Teil des russischen Zarenreiches. Und die Nato würde diesmal nicht, wie 1990, um 200, sondern um weitere knapp tausend Kilometer nach Osten vorstoßen, ins Herz Russlands. Die Nato ist ein Militärbündnis. Solange es Militärbündnisse gibt, zumal wenn sie unter Führung einer Weltmacht stehen, sind sie auch Einflusszonen.

 Man wende nicht ein, die Nato sei keine antirussische Veranstaltung mehr. Für die Leute, die jetzt in Kiew regieren, ist sie der Schutzschild gegen das Land, zu dem die Ukraine seit Menschengedenken gehört hat, ein Schutzschild der amerikanischen Einflusszone, in der die US-Geheimdienste die Regierung ausspähen können, mögen die Gazetten noch so schäumen…

Eppler zum Resultat des Eroberungskrieges der deutschen Wirtschaftseliten unter der Hitler-Regierung gegen die Sowjetunion: “…Dann wollen sie Arbeit und Brot – und schließlich ein starkesRussland, damit nicht noch einmal 20 Millionen Landsleute dran glauben müssen, weil ein Verrückter Mütterchen Russland überfällt…

Wir Deutschen haben immer auf unser Selbstbestimmungsrecht Wert gelegt. Haben die Russen auf derKrim dieses Recht nicht? Muss das, was der Diktator Nikita Chruschtschow 1954 aus Laune dekretiert hat, auch gelten, wenn die Ukraine sich gegen jenes Russland stellt, dem die Mehrheit der Krimbewohner sich verbunden fühlt?…

Dass in dieser Regierung auch Leute sind, die einen Mann als Helden verehren, der mit Wehrmacht und SS gegen die Sowjetarmee gekämpft hat, kommt natürlich in Moskau anders an als in Kiew. Sicher ist, dass es ausgeprägte Antisemiten in dieser Regierung gibt. Da sind wir Deutschen doch aus guten Gründen sensibel…

In diesem Fall kommt noch etwas dazu: Könnte es sich da um die Enkel jener Ukrainer handeln, die seinerzeit freiwillig der SS bei der Judenhatz geholfen haben? Nicht alles, was die Russen übertreiben, muss in Deutschland im Nebel bleiben…

Wer auch immer womit recht hat, jetzt kommt es darauf an, dass wir uns nicht immer tiefer in diese Krise hineinbohren, in der wir ohnehin schlechte Karten haben…”

Georg Danzer: “Wir werden alle überwacht” – youtube: https://www.youtube.com/watch?v=oCvngUF31cg

“Man hat den Feind selber kaum gesehen, man hat ihn nur geahnt.” Helmut Schmidt.  Ermordung von russischen, ukrainischen Juden durch deutsche Soldaten, Offiziere der Hitler-Wehrmacht.

Kiev Jew Killings in Ivangorod (1942).jpg

“Man hat den Feind selber kaum gesehen, man hat ihn nur geahnt.” Wehrmachtsoffizier Helmut Schmidt -https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen_der_Wehrmacht

https://de.wikipedia.org/wiki/Verbrechen_der_Wehrmacht#Sowjetunion

Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

Die Bundestagswahl steht bevor, und der Redner, ein kleingewachsener, schneidiger ehemaliger Oberleutnant, wirbt um Hitlers einstige Elitetruppe. Als alter Kriegskamerad müsse er sagen, dass er “immer das Gefühl besonderer Zuversicht” gehabt habe, wenn die Waffen-SS neben ihm kämpfte. Leider würden deren Angehörige oft mit denen der Gestapo verwechselt und zu Unrecht angeklagt, berichtet später erfreut eine Zeitschrift der Waffen-SS-Veteranen über die Veranstaltung…

Ausriß.

“Moskaljaku na giljaku.”

ukrainerussengalgen1.jpg

Spruchband “Russen an den Galgen”. Wie die “Demokratiebewegung” der Ukraine den Kiewer Putsch vorbereitete. Keine Distanzierung von derartigen Kundgebungen durch die Berliner Regierung, die EU, das Weiße Haus, Friedensnobelpreisträger Obama…Vielmehr kamen solche Manifestationen auch bei rechtsgerichteten Politikern Deutschlands sehr gut an, suchten derartige Politiker den engen Kontakt zu Führern nazistisch-antisemitischer Kräfte, leisteten politisch-materielle Unterstützung. 

Westliche Korrespondenten in Moskau haben natürlich registriert, wie derartige Ukraine-Kundgebungen, das Video bereits 2013 in Rußland die Öffentlichkeit beschäftigten. Indessen wurde aus nachvollziehbaren Gründen von Korrespondenten, deren Medien darauf verzichtet, über derartige Sachverhalte zu berichten. Ein dreistes Vorgehen…

Video:

 http://www.youtube.com/watch?v=XbEhqrWNhY4

http://www.youtube.com/watch?v=OxssR_H7I_k

Wie Schüler heute in der Ukraine ticken – eigentlich ein schönes Thema für den Ethik-Unterricht an deutschen Schulen. Falls sich die Lehrer trauen…Wenn jetzt der große Schüleraustausch mit der Ukraine beginnt, kommen dann völlig neue Töne der Kulturbereicherung nach Deutschland. 

“Poroschenko unterstützte und finanzierte die Maidan-Revolution. Sein populärer „Kanal 5“ gab der Opposition Gesicht und Stimme im Fernsehen.” Osteuropa-Magazin Ostpol. Deutsche Medien berichteten seinerzeit nicht, woher die Tagegelder für Neonazis und Faschisten kamen.

Deutsche Medien bauen derzeit darauf, daß deutsche Medienkonsumenten wegen fehlender Sprachkenntnisse russisch-ukrainische Quellen kaum  auswerten können – und daher entsprechende Zensurfälle nur selten bemerken.  Die Medienkonsumenten haben indessen längst bemerkt, daß mitteleuropäische TV-Anstalten auf Live-Reportagen von Kundgebungen wie der oben beschriebenen gezielt “verzichten”. 

Seit dem letzten Jahr hat sich u.a. bei youtube sehr viel dokumentarisches Material in russischer, ukrainischer Sprache angehäuft, das nicht den ideologischen Leitlinien deutscher Redaktionen entspricht.

ukrainehitlerjugend1.jpg

“Ukrainische Hitlerjugend”.

Ukraine 2014. Hakenkreuz und SS-Rune auf die Brust tätowiert bei Nationalgardisten des faschistischen Rechten Sektors, laut Video des ukrainischen Nachrichtenmediums “LB.UA”. Rechter Sektor bei der Wahlfarce des Sonntags als Wahlhelfer tätig. US-Söldner in der Ukraine… **

tags: 

 US-Söldner in der Ukraine: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/11/ukraine-2014-einsatz-gegen-separatisten-ukrainische-armee-bekommt-offenbar-unterstutzung-von-us-soldnern-der-spiegel-referendumssonntag/

ukrainehakenkreuzsstoter1.jpg

Ausriß.

Zu den Terrorkommandos, die die faschistische Kiewer Marionettenregierung gegen die antinazistischen Regimegegner der Ostukraine losschickt, gehören gemäß Video allen Ernstes Männer mit  eintätowiertem Hakenkreuz und SS-Rune auf der Brust. Die Tätowierungen waren bei einem im Gefecht getöteten Mann der Nationalgarde entdeckt worden, die von der Kiewer Marionettenregierung aus Mitgliedern des Rechten Sektors gebildet worden war. Tätowierungen dieser Art, nicht neu, lassen interessante Schlüsse zu – hochrangige Politiker in Berlin, Brüssel, Washington sehen bisher indessen keinerlei Grund für Kritik…

ukrainehakenkreuzsstoter2.jpg

Ausriß.

Große deutsche TV-Sender verwenden zwar Ausschnitte aus den Videoaufnahmen, zeigen indessen nicht den Toten mit den aufschlußreichen Tätowierungen.

ukrainehakenkreuz2.jpg

Ausriß. Deutsche Medien klären ihre Konsumenten nicht darüber auf, warum Demonstranten wie diese ein durchgestrichenes Hakenkreuz durch die Straßen von Donetsk tragen.

Landtagswahlen und stockreaktionäre Islamisierungsparteien in Deutschland:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/03/13/landtagswahlen-2016-resultate-gruende-fuer-den-erfolg-der-afd/

Bodo Ramelow und die Wertvorstellungen seiner Koalitionspartner –  SPD, Grüne, Timoschenko, Saudi-Arabien, Willy Brandt…:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

Die Idole der deutschen Grünen – rechtsextreme Multimillionärin, Oligarchin Timoschenko und Volker Beck:

TimoschenkoHarmsGrüne

Sage mir, mit wem du umgehst…

Ausriß – die Idole der Grünen – stockreaktionäre rechtsextremistische Oligarchin Timoschenko(“Russen abschlachten”).  Welche Werte die Grünen mit der zwielichtigen Multimillionärin Timoschenko  verbinden – Kretschmann hat es in den Wahlkampf-Debatten verschwiegen…

TimoschenkoTagesspiegel

Ausriß, Tagesspiegel. Die Grünen und Timoschenko – wer stockreaktionär ist und wer nicht…: “Dem Dreckskerl persönlich in die Stirn schießen…die verdammten Russen abknallen…mit Kernwaffen liquidieren…von Russland nur einen verbrannten Fleck übrig lassen…!!” “Wer ist das?” “Eine glühende Verfechterin unserer westlichen Werte!”

Kriegskonferenz in München 2015 – die Rede des russischen Außenministers Lavrov im Wortlaut. ” Auch andere in die Politik und an die Macht gestürmten Leute wie D. Jarosch, O. Tjagnibok und O. Ljaschko, der Leiter der in der Obersten Rada vertretenen Radikalen Partei, traten in der Öffentlichkeit wiederholt für eine ethnische Säuberung der Ukraine und die Vernichtung von Russen und Juden ein. Diese Äußerungen haben in den westlichen Hauptstädten überhaupt keine Reaktion hervorgerufen. Ich denke nicht, dass das heutige Europa sich erlauben kann, die Gefahr der Verbreitung des neonazistischen Virus zu ignorieren.”

Die Werte der Kretschmann-Grünen:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/28/tagesschau-28nov2014es-lag-zum-beispiel-daran-dass-politikerinnen-wie-julia-timoschenko-im-westen-als-demokratinnen-bezeichnet-und-unterstutzt-wurden-wahrend-sie-in-der-ukraine-als-mitglied-de/“Ich hätte schon einen Weg gefunden, wie man diese Dreckskerle abschlachten könnte…einfach, damit von Rußland nicht mal ein verbranntes Feld übrigbleibt.”

Russen in der Ukraine: “Sie müssen mit Atomwaffen getötet werden.”

timoschenkovideo1.jpg

timoschenkomerkel1.jpg

Sage mir, mit wem du umgehst…

Ausriß, CDU-Merkel und ihre Freundin, die stockreaktionäre, rechtsextreme Timoschenko. Gemeinsame Wertvorstellungen.

Tagesschau, Nov. 2014: “Es lag zum Beispiel daran, dass Politikerinnen wie Julia Timoschenko im Westen als Demokratinnen bezeichnet und unterstützt wurden, während sie in der Ukraine als Mitglied der überaus korrupten Elite gesehen wurden.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/28/tagesschau-28nov2014es-lag-zum-beispiel-daran-dass-politikerinnen-wie-julia-timoschenko-im-westen-als-demokratinnen-bezeichnet-und-unterstutzt-wurden-wahrend-sie-in-der-ukraine-als-mitglied-de/

volkischerbeobachter.jpg

Volksempfänger-Journalismus heute.

Mengele in Brasilien – Diktatur-Geheimpolizei DOPS wußte Bescheid:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/05/brasilien-diktatur-geheimpolizei-dops-wuste-von-aufenthalt-des-kriegsverbrechers-josef-mengele-im-tropenland-laut-dops-ex-chef-2013/

Selbe deutsche Parteien, die damals die nazistisch-antisemitisch orientierte Folterdiktatur Brasiliens unterstützten, stehen heute in der Ukraine an der Seite von Nazis, Faschisten, Antisemiten, SS-Fans – was Bände spricht.

Ukraine 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/ukraine-2014-auswartiges-amt-deutschlands-positioniert-sich-nicht-zum-vorwurf-des-simon-wiesenthal-zentrums-wonach-die-demonstranten-von-einer-notorisch-antisemitischen-gruppierung-gefuhrt-werden/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/report-israeli-victims-in-ukraine-neo-nazi-attacks-was-alles-im-deutschsprachigen-mainstream-fehlt-2/

ukrainessuniformen1.jpg

Ausriß, Feier von Rechtsextremisten der Ukraine 2013, in Uniformen der SS Galizien, berüchtigt wegen Massakern an Juden.

01 SS Division Galizien anti-semitic poster

Ausriß, antisemitisches Poster der SS-Division Galizien.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/ukraine-2014-warten-auf-die-distanzierung-der-eu-ausenminister-von-polizistenmordern-judenhassern-und-faschisten-in-kiew-milliardenschaden-in-der-stadt-enorme-verluste-fur-kultur-und-religionstour/

hakenkreuznsdaportsgrupperio.jpg

Die USA und die Neutralität gegenüber der Ukraine:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/10/ukraine-2014-renommierter-brasilianischer-historiker-roberto-romano-erinnert-an-fehlende-neutralitat-der-usa-gegenuber-der-ukraine-seit-jeher-niemals-respektierung-der-unkrainischen-unabhangigkei/

TV Arte – Machteliten der USA und Machteliten Deutschlands:

DIENSTBEREIT

Nazis und Faschisten im Auftrag der CIA

Dienstag, 15. Oktober um 23:35 Uhr (52 Min.)

 Wiederholung am Montag, 21.10. um 9:00 Uhr

Während des Kalten Krieges rekrutierte die CIA zahlreiche ehemalige Nazigrößen und italienische Faschisten als Agenten für ihre weltweiten Operationen gegen den Kommunismus. Anhand jüngst freigegebener Akten skizziert der Dokumentarfilm zum ersten Mal ein weltumspannendes Netzwerk, das weit in die Machtstruktur der BRD reichte

Sie waren Verbrecher, manche von ihnen sogar Folterer und Massenmörder: Hochrangige Nationalsozialisten und überzeugte Faschisten waren seit 1945 angeblich europaweit auf der Flucht vor der Justiz der Alliierten. Doch den Siegern ging es weniger um Moral und Gerechtigkeit. Im Kalten Krieg zwischen Ost und West war der Kommunismus für den Westen der Feind – und machte die alten Nationalsozialisten zu willkommenen Mitkämpfern.

Die CIA rekrutierte zahlreiche ehemalige Nazigrößen und italienische Faschisten als Agenten für ihre weltweiten Operationen gegen den Kommunismus. Sie organisierten Folter, Todesschwadronen und Geheimdienste in den pro-amerikanischen Militärdiktaturen Südamerikas. Sie waren beteiligt an Putschversuchen in Italien und sie etablierten Machtstrukturen in Europa. Das offiziell verschwundene Gold des “Dritten Reiches” finanzierte einen Teil dieser Arbeit. Wie weit reichte die Zusammenarbeit der CIA mit den Henkern der Nazis?

Der Dokumentarfilm rekonstruiert eine bisher unbekannte Dimension des Bündnisses zwischen Nazis und der CIA im Kalten Krieg. Anhand jüngst freigegebener Akten skizziert er zum ersten Mal ein perfides, weltumspannendes Netzwerk, das weit in die Machtstruktur der Bundesrepublik reicht. In “Dienstbereit – Nazis und Faschisten im Auftrag der CIA” schreiben Experten die offizielle Geschichtsschreibung des Kalten Krieges um. Es kommen hochrangige Vertreter aus Politik, Presse und der Wissenschaft zu Wort – ebenso wie Stefano Delle Chiaie, ein italienischer Faschist, der heute seine Mittäterschaft bei geheimen CIA-Operationen zugibt. Er berichtet aus dem Innern der unheilvollen Verbrüderung zwischen Verbrechern und Demokratien.

Helmut Schmidt/SPD – Mitherausgeber des Wochenblatts DIE ZEIT, 2015 gestorben – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/10/helmut-schmidtspd-2015-gestorben-was-alles-in-den-nachrufen-fehlt/

lulaspdvideo.jpg

Ausriß. “Mit der SPD bin ich schon seit den Zeiten verbunden, als ich Gewerkschaftsführer war.” Hochrangige SPD-Politiker wie Willy Brandt und Helmut Schmidt pflegten enge Beziehungen zur nazistisch-antisemitisch orientierten brasilianischen Folterdiktatur. 

-http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasilien-2014-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-historiker-erinnern-an-sympathie-der-folterdiktatur-fur-lula-militardiktator-golbery-uber-lula-%E2%80%9Cder-mann-der-brasiliens-linke-vern/

”Hitler irrte zwar, hatte aber etwas, das ich an einem Manne bewundere – dieses Feuer, sich einzubringen, um etwas zu erreichen. Was ich bewundere, ist die Bereitschaft, die Kraft, die Hingabe.” Ist das Zitat von Lutz Bachmann, Björn Höcke oder von SPD-Idol Lula?

“NATO und Verbrechen gegen die Menschheit” – eine Analyse der katholischen Nachrichtenagentur ADITAL in Brasilien. Hinweis auf Irakkrieg – derzeit in der Ukraine-NATO-Berichterstattung für deutsche Medien ein Tabu. **

Otan carrega história de crimes humanitários

Adital

Com a alegação de estabelecer uma política democrática mundialmente, a Organização do Tratado do Atlântico Norte (Otan), força de segurança coletiva dos países hegemônicos liderada pelos Estados Unidos, tem se convertido em fonte de conflitos armados em todo o mundo. Ao longo de seus 65 anos de existência, comandou operações que violam direitos humanos de diversos povos.

Nos últimos 20 anos, se autoproclamando “democráticos” em “operações de manutenção de paz”, vários conflitos protagonizados por ações da Otan se converteram em graves infrações à condição humana. Como pano de fundo, embates interétnicos, terrorismo, aumento do tráfico de drogas, dentre outros.

Somente na guerra do Iraque, houve uma das maiores baixas da história moderna. As tropas estadunidenses e britânicas invadiram esse país sob pretexto de que o Iraque teria armas de destruição em massa bacteriológicas (Antrax). A intervenção custou a vida de 1 milhão de cidadãos iraquianos, cerca de 25% deles mulheres e crianças, além de torturas e abusos de presos, cometidos pela Aliança. A Otan utilizou armas proibidas, como o fósforo branco, que queima o corpo e dissolve a carne até o osso — proibida mais tarde, durante a Convenção da Organização das Nações Unidas (ONU), em 1980.

Já no Afeganistão, 35 mil pessoas foram assassinadas nos conflitos armados e mais de 500 mil se tornaram refugiadas. Nos países da antiga Iugoslávia, 5,7 mil pessoas foram mortas (sendo 400 delas crianças), 7 mil civis feridos (30% deles meninos e meninas) e 821 desaparecidas. Não somente foram destruídas instalações militares, sendo também atacada a infraestrutura civil do país, como pontes, fábricas, transportes, centrais elétricas e linhas de transmissão.

Na Líbia, mais de 20 mil pessoas morreram, entre civis e militares, e 350 mil ficaram refugiadas. Em agosto de 2011, o secretário-geral da Otan, Anders Fogh Rasmussen, chegou a afirmar que as ações dos aviões da Organização no território líbio não causaram danos aos civis.

Durante a guerra do Vietnã, a Força Aérea dos EUA empreendeu uma série de bombardeios, que causou milhares de vítimas entre a população civil. O napalm, líquido inflamável capaz de arder sem oxigênio e queimar uma pessoa ainda viva, quase sem chance de apagá-lo, matou milhares de vietnamitas. Também está proibida desde 1980.

Para José Blanes Sala, doutor em Direito Internacional e professor da Universidade Federal do ABC (UFABC), essa visão é exagerada. “Tudo o que traz conflitos traz violação de direitos humanos. É o que tem acontecido. Mas isso não é feito pela Otan de maneira sistemática”, afirma. “Não me parece uma abordagem justa, porque há outras entidades militares que agem com mais truculência e menos preocupação com os direitos humanos, como o lado soviético”, justifica.

Mesmo assim ele reconhece os inúmeros casos de violação dos direitos humanos e aponta como o mecanismo mais apropriado para buscar retratação e reparação de danos a direitos humanos o Tribunal Penal Internacional, órgão judicial de países unidos em grande parte do mundo, com sede nos Países Baixos. A Corte tem a missão de julgar acusados de cometer crimes contra a humanidade, de genocídio, de guerra, de agressão.

Segundo Blanes, o órgão ainda é pouco acionado, em parte por influência política de países que compõem a Otan. “[A Corte] se pretende democrática. Para o Tribunal, não tem Otan que valha. Cometeu o crime, tem que ser julgado”, destaca.

Como se construiu a OTAN

A Otan é uma aliança militar intergovernamental constituída de um sistema de defesa coletiva, no qual seus Estados-membros têm o compromisso de cooperação estratégica em resposta a ataques de qualquer entidade externa. Foi criada em 1949, no contexto da Guerra Fria. A partir dos anos 1980, tornou-se o eixo da política de segurança de toda a Europa e América do Norte. Desde os ataques de 11 de setembro de 2001, em Nova York, concentra-se em novos focos, enviando tropas para o Afeganistão e instrutores para o Iraque. Atualmente, 28 países integram a Otan, todos europeus ou norte-americanos.

Militärstützpunkte der USA im Ausland:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/ukraine-2014-militarstutzpunkte-der-usa-im-ausland/

Wertvorstellungen – Angela Merkel – Zeitdokument, der Irakkrieg:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

Peter Scholl-Latour 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/29/ukraine-2014-peter-scholl-latours-medien-analyse-und-der-tagliche-regen-an-plastischen-beispielen-faktenjournalismus-fast-abgeschafft-mutmasungen-spekulationen-im-aufwind-die-usa-vermuten/

Peter Scholl-Latour und die “Fabriken der Desinformation”:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/29/ukraine-2014-peter-scholl-latour-uber-fabriken-der-desinformation-die-zielen-auf-deutsche-und-europaische-medien-und-das-klappt-von-der-taz-bis-zur-welt-ein-unisono-was-die-ukraine-betrif/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/29/ukraine-2014-peter-scholl-latour-uber-westliche-verherrlichung-von-nazis-und-antisemiten-der-ukraine/

FAZ und Jude von Charkiw:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/28/ukraine-2014-die-faz-uber-das-attentat-auf-charkiw-burgermeister-gennadi-kernes-ein-leckerbissen-fur-medienkundlich-interessierte-mutmasungen-nicht-genannte-beobachterfehlender-hinweis-das-ke/

Interessante Sprachregelungen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/29/ukraine-2014-interessante-sprachregelungen-bewaffnete-die-auf-dem-maidan-polizisten-erschiesen-sind-demonstranten-demonstranten-regierungsgegner-die-keine-polizisten-erschiesen-jedoch-die/

“Demonstranten hatten bereits in den vergangenen Tagen mit scharfer Munition auf Sicherheitskräfte geschossen.” (Kiew, Maidan)

 

“Aufständische” und “Terroristen”:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/10/russlands-anti-terror-operation-in-syrien-2015-fuer-welche-seite-der-gesteuerte-deutsche-mainstream-erwartungsgemaess-partei-ergreift/

75 Jahre nach Hitlers Überfall hetzen Goebbels Enkel erneut gen Russland/Propagandaschau

Schlagwörter

,,,,,

FallBarbarossa

Aus aktuellem Anlass: Heute vor 75 Jahren, am 22. Juni 1941 gegen 3.00 Uhr früh, überfiel Deutschland auf breiter Front mit 3,3 Millionen Soldaten die Sowjetunion in einem Vernichtungsfeldzug.

Pünktlich zu diesem Gedenktag stehen erneut deutsche Truppen vor der russischen Grenze. Dorthin gehetzt von einer Lügenpresse, die Joseph Goebbels alle Ehre macht.

Um für die „arische Herrenrasse“ „Lebensraum im Osten“ zu erobern und den „jüdischen Bolschewismus“ zu vernichten, sollten große Teile der sowjetischen Bevölkerung vertrieben, versklavt und getötet werden. Das NS-Regime nahm den millionenfachen Hungertod sowjetischer Kriegsgefangener und Zivilisten bewusst in Kauf, ließ sowjetische Offiziere und Kommissare aufgrund völkerrechtswidriger Befehle ermorden und nutzte diesen Krieg zur damals so bezeichneten „Endlösung der Judenfrage“. (wikipedia)

 

„Ganz entscheidend ist dann auch für das Bild von dem Unter­neh­men, was die Soldaten haben: Wir führen ja ei­gent­lich einen Ver­tei­di­gungskrieg. So grotesk das für uns heute anmutet, aber diesePro­pa­gan­da­formel vom Präventivkrieg, wir müssen da ja ei­gent­lich rein, weil sonst kommen die Russen zu uns, das wird schon allgemein so geglaubt. Auch deshalb, weil die Rote Armee ja tat­säch­lich sehr nahe am Grenzgebiet aufmarschiert ist. Also die Vor­stel­lung ist, wenn der Gegner angreift, schlagen wir sofort zurück. Damit festigt sich auch dieses Bild.“ (Christian Hartmann, 2011)

Grotesk ist heute, 5 Jahre nach Hartmanns Einschätzung, nicht mehr, dass die deutsche Bevölkerung und Soldaten diese Propaganda damals geglaubt haben, sondern dass die heutige Lügenpresse mit der gleichen Propaganda auf allen Kanälen erneut einen Aufmarsch gegen Russland rechtfertigt. Diese Lügenpresse, die seit dem westlichen Putsch in der Ukraine 2014 irrwitzige Ängste der Polen oder Balten schürt und verbreitet, knüpft in ihrer Desinformation, Kriegspropaganda und antirussischen Hetze nahtlos an die Propaganda des Joseph Goebbels an.

Ueberbach_SWRDie Bundeswehr ist an der Abschreckung gegen Russland beteiligt. Deutsche Sol­da­ten ziehen mit NATO-Kollegen ins Manöver, und sie gehören zur schnellen Eingreiftruppe, die das west­liche Militär­bündnis für den Notfall aufgestellt hat. Sprich: für eine russische Aggression.“  (S. Ueberbach, ARD, 2016)

75 Jahre nach dem Überfall des nationalsozialistischen Deutschlands auf die Sowjetunion, hetzen die Enkel von Hitler und Goebbels erneut tagtäglich Richtung Osten und missbrauchen dazu den Sport, die Kultur, Politik und Wirtschaft.

Bis zum heutigen Tag verweigern sowohl die deutsche Politik als auch die transatlantisch gesteuerten Hetzer in den Staats- und Konzernmedien Russland eine ehrliche und nachhaltige Versöhnung, wie sie in Westdeutschland von 1949 bis heute systematisch und erfolgreich mit Frankreich, England und anderen „Erzfeinden“ unter Aufsicht der westlichen Besatzungsmächte betrieben wurde.

Wie schon 1941 stehen nun wieder deutsche Landser an der russischen Grenze, wedeln mit den Waffen und ein niederträchtiger, geschichtsvergessener, korrupter und aus Washington gesteuerter Abschaumin den Medien lügt wie weiland Joseph Goebbels von „Abschreckung“ und „Prävention“.

Wenn wir, die wir aus der Geschichte gelernt haben, dass jeder Krieg mit Feindbildung und Propaganda beginnt, dieser Lügenpresse nicht so schnell wie möglich das mörderische Handwerk legen, wenn die Friedensbewegung nicht endlich einsieht, dass es vollkommen sinnlos ist, vor US-Kasernen zu demonstrieren und dass man stattdessen vor den Kasernen von ARD, DLF, DW, ZDF, SPIEGEL und SPRINGER aufmarschieren muss, wenn die Mehrheit der Bürger nicht versteht, wie sie systematisch manipuliert und aufgehetzt werden soll und dass man diese Verbrecher entlarven, anprangern und auf der Straße anspucken muss, dann werden die Erben des Joseph Goebbels Deutschland, Europa und vielleicht die ganze Welt ein drittes und letztes Mal in den Abgrund stürzen.

“BND-Skandal. Herr de Maiziere, Sie lügen wie gedruckt!” Uraltbekanntes von der Bild-Zeitung über Politiker. Zu den Kuriositäten im Deutschland von heute zählt, daß immer noch manche Bürger meinen, was Politiker öffentlich sagen und verbreiten lassen, sei identisch mit dem, was sie tatsächlich denken und vorhaben. **

Ausriß Bild-Zeitung:

BND-SKANDAL. Herr de Maizière,
Sie lügen wie gedruckt!

MaiziereLügennase

BILD-Fotomontage: Innenminister Thomas de Maizière (61, CDU) mit der Lügennase von Pinocchio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berlin – In der NSA-Affäre hat das Innenministerium unter Thomas de Maizière (61, CDU) das Parlament und die Öffentlichkeit nach vorliegenden Dokumenten belogen – und zwar mehrfach!

Das belegen Antworten, die das Innenministerium (BMI) namens der Bundesregierung auf Anfragen der Linken gegeben hat. Noch vor zwei Wochen, am 14. April, antwortete das Innenministerium in Drucksache 18/4530 auf eine Anfrage der Linken zur NSA-Spionage: „Es liegen weiterhin keine Erkenntnisse zu angeblicher Wirtschaftsspionage durch die NSA oder anderen US-Diensten in anderen Staaten vor.“

GEDRUCKT GELOGEN!

VergrößernAusriss aus der Drucksache 18/2281 vom 5. August 2014
„… keine Erkenntnisse zu angeblicher Wirtschaftsspionage durch die NSA …“ – Ausriss aus der Drucksache 18/2281 vom 5. August 2014, mit der das von de Maizière geführte Innenministerium auf eine entsprechende Anfrage antwortete

Denn: Bereits im März informierte der BND das Kanzleramt ausführlich und zum wiederholten Male über die Wirtschaftsspionage der NSA in mehreren europäischen Staaten, gegen europäische Unternehmen und französische Behörden. Die Antwort aus dem Hause de Maizière widersprach eindeutig den Erkenntnissen der Bundesregierung!

Und auch schon im Sommer 2014 hatten die Linke-Abgeordneten Jan Korte (38), André Hahn (52) und Ulla Jelpke (63) eine Anfrage an die Bundesregierung gestellt. Darin wollten die Parlamentarier wissen: „Ist der Bundesregierung bekannt, in welchen anderen Staaten die NSA und andere US-Dienste Wirtschaftsspionage betrieben haben bzw. betreiben?“…

? Antwort des BMI am 5. August 2014 (Kennziffer 18/2281) im Namen der Regierung: „Die Bundesregierung hat keine Erkenntnisse zu angeblicher Wirtschaftsspionage durch die NSA oder andere US-Dienste in anderen Staaten.“

GEDRUCKTE LÜGE!

Denn: Die Antwort der Regierung steht im klaren Gegensatz zu Fakten über die Zusammenarbeit von BND und NSA, die jetzt öffentlich bekannt geworden sind, über die „Spiegel Online“ zuerst berichtet hatte.

Klar ist: Seit 2004 lieferte die NSA sogenannte Selektoren (Handy-Nummern, E-Mail-Adressen, IP-Adressen) an die BND-Überwachungsstation in Bad Aibling, die im Auftrag der NSA abgehört werden sollten. Darunter waren auch Selektoren der deutsch-französischen Konzerne EADS und Eurocopter. Der BND lehnte es damals ab, diese zu überwachen, meldete den Vorgang ab 2008 mehrfach ans Kanzleramt. Damals war de Maizière noch Kanzleramtsminister, für die Kontrolle des BND zuständig.

Nach BILD-Informationen belegen Dokumente des NSA-Ausschusses jetzt, dass dieser Vorgang de Maizière 2008 ganz offenkundig bekannt gewesen sein muss. Denn die Vorbehalte des BND waren Teil einer Vorlage für die Vorbereitung von de Maizières damaliger USA-Reise. In der Akte hieß es warnend, dass die NSA in der Zusammenarbeit mit dem BND „eigene Interessen verfolgt, die über gemeinsame Interessen hinausgehen“. Auch meldete der BND ans Kanzleramt, man könne nicht verhindern, dass die NSA US-Interessen verfolge und deutsche Ziele aufkläre.

Hans-Christian Ströbele (75, Grüne): „Wir haben keinerlei Hinweise, dass die Leitung des Kanzleramts damals auf die Warnung des BND reagiert hat.“

All das wusste die Bundesregierung und ließ doch von de Maizières Ministerium gegenüber dem Parlament verkünden, man wisse von nichts. Zitate Bild-Zeitung

merkelobamakarikatur1.jpg

Ausriß, Nachrichtenmagazin “Istoé”, Bündnispartner-Kontrolle, uralte Machtmechanismen, Friedensnobelpreisträger Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/28/die-terroristen-lehren-kinder-andere-kinder-zu-kreuzigen-faz-warum-libyen-hoechstentwickelter-staat-afrikas-von-der-nato-in-die-steinzeit-zurueckgebombt-wurde-eu-und-nato-indessen-dem-isla/

“Friedensmacht EU, die vom bösen Iwan bedroht wird.” Kabarett “Die Anstalt” zur Ukraine-Krise, anklicken. Sternstunde des politischen Kabaretts und der profunden Analyse deutscher Medien…Ukraine-Krise und aktuelle Manipulationsmethoden des deutschen Mainstreams. **

video anklicken:

https://www.youtube.com/watch?v=5_c2-Yg5spU

“Die Redaktionen werden von Leserbrief-Protesten geradezu überschwemmt.” “Naja, das sind ja auch völlig unabhängige Journalisten, die lassen sich ihre Meinung nicht von den Lesern vorschreiben.” “Von den Lesern nicht…” “Cornelius, Joffe, Nonnenmacher, Frankenberger…” “Interessenkonflikte gibt es nur da, wo es unterschiedliche Interessen gibt” “Ist das nicht verboten?” “Ja, aber nicht bei uns.” “Aber dann sind diese Zeitungen ja nur sowas wie die Lokalausgaben der NATO-Pressestelle?”

Das Odessa-Massaker und Hintergründe:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/06/das-odessa-massaker-der-spiegel-wagt-sich-an-unbequeme-details-die-andere-deutsche-medien-weiter-verschweigen/

“Sei Sand im Getriebe der Zeit”, Kabarettist Hans-Dieter Hüsch

Staatsschauspiel Dresden, DIE ZEIT, die “Lügenpresse” 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/02/29/dresdner-schauspielhaus-blamiert-sich-weiter-ausgerechnet-chefredakteur-der-hamburger-zeit-als-redner-eingeladen-was-alles-in-der-rede-vorhersehbar-fehlte/

dieanstaltukrainemedien1.jpg

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/24/ukraine-2014-der-terror-der-faschistischen-kiewer-putschregierung-gegen-antinazistische-regierungsgegner-demonstranten-der-ostukraine-die-sprachregelungen-versionen-der-faz-interessante-vergleic/

dieanstaltukrainemedien2.jpg

Ausriß.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-die-darstellung-des-eroberungskrieges-gegen-moskau-in-buchern-groser-renommierter-deutscher-buchhandlungen-sichtweisen-wie-bei-nazis-ss-fans-antisemiten-von-kiew-heute-millionen/

Der Spiegel über Zeit-Herausgeber Helmut Schmidt:

Ermordung von russischen, ukrainischen Juden durch Deutsche. Wie aktuelle deutsche Bücher den Krieg darstellen: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-die-darstellung-des-eroberungskrieges-gegen-moskau-in-buchern-groser-renommierter-deutscher-buchhandlungen-sichtweisen-wie-bei-nazis-ss-fans-antisemiten-von-kiew-heute-millionen/

“Die Wahrheit ist – deutsche Steuerzahler werden für die volle Finanzierung der Nazi-Verbände in der Ukraine in die Pflicht genommen.”(Pegida-Redner, 2.3.2015) Hochrangige deutsche Politiker, die Nazi-und Faschisten-Finanzierer Poroschenko, Jazenjuk etc. unterstützen, nicht zufällig unter erklärten Gegnern der Oppositionsbewegung Pegida.

Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

Die Bundestagswahl steht bevor, und der Redner, ein kleingewachsener, schneidiger ehemaliger Oberleutnant, wirbt um Hitlers einstige Elitetruppe. Als alter Kriegskamerad müsse er sagen, dass er “immer das Gefühl besonderer Zuversicht” gehabt habe, wenn die Waffen-SS neben ihm kämpfte. Leider würden deren Angehörige oft mit denen der Gestapo verwechselt und zu Unrecht angeklagt, berichtet später erfreut eine Zeitschrift der Waffen-SS-Veteranen über die Veranstaltung…

O-Ton Giovanni di Lorenzo: Haben Sie die Menschen, die Sie getötet haben, auch gesehen?

O-Ton Helmut Schmidt: Nein.

Deutschlandradio Kultur – Helmut Schmidt im Angriffskrieg gegen Bewohner eines anderen Landes:

 Meyer: Herr Orlac, Giovanni di Lorenzo, der Chefredakteur der “Zeit”, der hat zwei lange Interviews mit Helmut Schmidt geführt für diesen Film, und an einer Stelle fragt er ihn nach dem Töten im Krieg. Wir hören uns die Stelle mal an!

O-Ton Giovanni di Lorenzo: Wenn ich Sie richtig verstanden habe, sagen Sie auch, Sie selbst haben getötet während des Krieges?

O-Ton Helmut Schmidt: Das ist wahr.

O-Ton Giovanni di Lorenzo: Haben Sie die Menschen, die Sie getötet haben, auch gesehen?

O-Ton Helmut Schmidt: Nein.

O-Ton Giovanni di lorenzo: Das heißt, Sie haben Flugzeuge abgeschossen?

O-Ton Helmut Schmidt: Flugzeuge abgeschossen, Dörfer in Brand geschossen. Man hat den Feind selber kaum gesehen, man hat ihn nur geahnt.

Meyer: Herr Orlac, was ist denn Ihr Eindruck, wie sehr beschäftigt das Helmut Schmidt, dass er da als Batteriechef der Wehrmacht im Krieg getötet hat, auch die Frauen und Kinder in den Dörfern, die er beschossen hat?

Orlac: Also, ich denke fraglos, dass ihn das sein Leben lang beschäftigt hat. Er gehört ja auch zu der Generation, für die der Krieg immer das prägendste Erlebnis ist, zumal es ja auch ein Jugenderlebnis auch ist. Und man merkt aber auch hier … – das Ungewöhnliche ist, er hat selten darüber gesprochen. Und wenn er jetzt darüber spricht, wechselt er auch ganz schnell ins “man”, was natürlich auch eine Schutzhaltung ist, und sagt “ich war mir nicht bewusst”, sondern “man war sich nicht bewusst, was da passiert”.

Die Unterstützung nazistisch-antisemitischer Kräfte durch hochrangige mitteleuropäische Politiker hat lange Tradition – die Beziehungen von Willy Brandt und Helmut Schmidt – offizielle Symbole des Anschlusses von 1990 –  zur nazistisch-antisemitisch orientierten Folterdiktatur Brasiliens. Ähnliche systematische Mediensteuerung wie derzeit im Fall der Ukraine-Krise – deutsche Medien verschweigen fast durchweg die wichtige Rolle hochrangiger Bonner Politiker beim Unterstützen, politischen Aufwerten der nazistisch-antisemitisch orientierten Folterdiktatur Brasiliens.

Willy Brandt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

“Du hättest alle Juden töten sollen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/21/brasiliens-nazistisch-antisemitische-militardiktatur-hohe-militars-zu-herbert-cukurs-massenmorder-von-rigadu-hast-einen-einzigen-fehler-begangen-du-hattest-alle-juden-toten-sollen-hintergrun/

SS-Division Galizien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/ukraine-2014-die-ss-galizien-von-rechtsextremen-demonstranten-wieder-gefeiert-strasenaufmarsche-in-ss-uniform/

dieanstaltukrainemedien3.jpg

Ausriß. “NATO-Versteher”.

Angela Merkel in der FAZ: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

wesbrotichesse.jpg

Wandbehang in idyllischer deutscher Kleinstadt.

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

Ukrainekrise und Manipulationsmethoden 2014:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Naiven Medienkonsumenten ist gewöhnlich nicht bekannt, daß spontan wirkende Fragen an TV-Auslandskorrespondenten vorher genauestens zwischen Redaktion und Korrespondent abgesprochen werden. Nicht selten bekommt der Auslandskorrespondent die Antworten fast völlig vorgeschrieben bzw. wird ihm von der Redaktion der gewünschte Text zum Vorlesen zuvor übermittelt.

Medienkundlich Interessierte können derzeit ohne Schwierigkeiten eine Checkliste erstellen und mit ihrer Hilfe schon  allmorgendlich beim Studieren der Tagespresse, dem Hören/Sehen bestimmter Programme rasch feststellen, wie und mit welchen Methoden deutsche Medien,  mitteleuropäische Politiker in Bezug auf die Ukraine lügen, Halbwahrheiten verbreiten,  plumpen ideologischen Leitlinien folgen(müssen). Die klassische Manipulationsmethode der Personalisierung von Politik wird in Bezug auf Putin reichlich angewendet. Mittels einer Check-Liste ist zudem einfach festzustellen, mit welchen Methoden derzeit sogenannte Experten die Öffentlichkeit über die Ukraine-Situation hinters Licht zu führen versuchen. Tip: Traut sich der sogenannte Experte zu vergleichen, erinnert er an die Lügenvorwände der völkerrechtswidrigen Irak-Aggression, des Vietnamkriegs etc., nennt er die Namen der Schuldigen, die immer noch nicht von internationalen Gerichten abgeurteilt wurden?

Foltertechnologie:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/31/foltertechnologie-der-bundesrepublik-deutschland-fur-die-militardiktatur-brasiliens-regimegegner-ivan-seixas-direktor-der-gedenkstatte-memorial-des-widerstands-in-sao-paulo-bekraftigt-im-websit/

Angela Merkel 2014, Mauerfall. Helmut Kohl – Held des Anschlusses. **

tags: 

http://www.faz.net/aktuell/politik/25-jahre-mauerfall/streit-ueber-unrechtsstaat-ddr-merkel-nennt-debatte-beklemmend-13255394.html

deutschddrsport.jpg

Die Sprachregelungen des Kalten Krieges – wer deutsch war und wer nicht.  ”Als beste deutsche Läuferin belegte Sigrid Smuda(München) den 18. Platz.”

Angela Merkel – Irakkrieg: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

merkela6.jpg

“Merkel verteidigt Irakkrieg”: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

Schuldige des unter Lügenvorwänden von NATO-Staaten begonnenen Irakkriegs – rd. 1,5 Millionen Tote –  immer noch nicht in Den Haag abgeurteilt.  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/25/ukraine-2014-keinerlei-strafe-fur-die-schuldigen-der-volkerrechtswidrigen-aggression-gegen-den-irak-rd-15-millionen-kriegstote-keinerlei-sanktionen-gegen-die-beteiligten-nato-staaten-keine-wiede/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/09/26/angela-merkel-cdu-abschluskundgebung-des-thuringer-wahlkampfs-2014-gruppe-um-klaus-dieter-bohm-geschaftsfuhrender-gesellschafter-der-toskanaworld-gmbhbad-sulza-protestiert-gegen-rusland-sank/

SPD-Politiker Andreas von Bülow:” In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

Schaubühne-Regisseur Thomas Ostermeier:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/16/schaubuhne-regisseur-thomas-ostermeier-in-rio-de-janeiro-oktober-2013-wahrend-der-strasenprotesteam-schlimmsten-ist-das-die-politik-zu-etwas-verfaultem-geworden-isto-globo/

Kriegstote nach dem Anschluß von 1990 – rd. 1,5 Millionen allein im Irak: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

Anschluß 1990 – erstmals Wehrmachts-und SS-Verherrlichung auch im Osten Deutschlands – entsprechende Literatur sogar erstmals in ostdeutschen Supermärkten als Massenartikel:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-die-darstellung-des-eroberungskrieges-gegen-moskau-in-buchern-groser-renommierter-deutscher-buchhandlungen-sichtweisen-wie-bei-nazis-ss-fans-antisemiten-von-kiew-heute-millionen/

Auffällig ist, daß in sehr vielen Publikationen, die u.a. selbst in den deutschen, darunter erstmals auch ostdeutschen Supermärkten massiv  verkauft werden, das Vorgehen von SS und Wehrmacht im Eroberungskrieg gegen Moskau als durchweg ethisch und hochmoralisch, ehrenhaft gewürdigt wird. SS und Wehrmachtssoldaten, ist häufig zu lesen, hätten das Leben für ihr deutsches Vaterland eingesetzt, ihr Vaterland verteidigt. Die Motivation der deutschen Wehrmachtsangehörigen sei Patriotismus, Vaterlandsliebe gewesen. Da derartige Publikationen nicht auf dem Verbotsindex stehen, reflektieren sie die Weltanschauung von Autoritäten und Machteliten. 

Wie heute in Deutschlands großen Buchgeschäften, darunter erstmals auch den ostdeutschen, in entsprechenden Werken die Aktivitäten der Wehrmacht im Angriffskrieg interpretiert werden: 

soldatenvolkvaterland.jpg

Ausriß:”…tapfer und treu, wie deutsche Soldaten seit Jahrhunderten für Volk und Vaterland ihr Leben hingegeben haben.” Buch nach dem Anschluß 1990 nun auch angeboten in den größten Buchhandlungen Ostdeutschlands,  von westdeutschem Verlag herausgegeben. Ein Buch dieses Inhalts zu DDR-Zeiten in DDR-Buchhandlungen – was wären die Reaktionen gewesen? Wer kämpfte dafür, daß derartige Bücher nach Mauerfall und Anschluß 1990 nun auch in Ostdeutschland überall angeboten werden? Aufschlußreich ist, daß in Ostdeutschland einstige sog. Bürgerrechtler an solcher Literatur auch im Jahre 2014 keinerlei Anstoß nehmen –  Parteien, Institutionen, NGO sowieso nicht. 

“tapfer und treu…”: Deutsche Soldaten im Aggressionskrieg gegen die Sowjetunion(Judenvernichtung).

Rußland, Geschichtsbewußtsein. Rund 30000 Russen 2014 in Sankt Petersburg mit Fotos von Angehörigen, die gegen den Hitlerfaschismus kämpften.

petersburgantinazisten1.jpg

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/06/mauerfall-und-anschlus-1990-was-fur-natur-und-biodiversitat-der-zuvor-artenreiche-ex-ddr-geplant-war-erreichte-resultate-weisen-auf-umweltvernichtungsziele/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/02/spd-thuringen-grune-in-thuringen-gauck-ausern-sich-nach-wie-vor-nicht-zu-symbolfigur-willy-brandt-was-ist-da-passiert/

Enge Beziehungen zu rechtsgerichteten Regimes haben lange Tradition – die nazistisch-antisemitisch orientierte Folterdiktatur Brasiliens: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

„Willy Brandt ist ein Vorbild für heutige Generationen. Seine Art Politik zu machen und sein besonderer Einsatz für Freiheit und Demokratie haben ihn zu einer politischen Symbolfigur weit über die Grenzen unseres Landes hinaus gemacht.“ Das unterstreicht Thüringens SPD-Landesvorsitzender Christoph Matschie aus Anlass des 100. Geburtstages von Willy Brandt. (SPD-Website)

Foltertechnologie:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/31/foltertechnologie-der-bundesrepublik-deutschland-fur-die-militardiktatur-brasiliens-regimegegner-ivan-seixas-direktor-der-gedenkstatte-memorial-des-widerstands-in-sao-paulo-bekraftigt-im-websit/

Bundesstiftung 2014:”Acht von zehn in den alten( 80 Prozent) wie in den neuen Ländern(81 Prozent) halten es für wichtig, daß die Geschichte der DDR auch weiterhin gründlich aufgearbeitet wird. ..Allerdings wirft man in den neuen Bundesländern der Aufarbeitung der DDR-Geschichte vor, die Lebenswelt der Menschen in der DDR bisher zu sehr ausgeklammert zu haben(59%).”

Helmut Kohl: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/09/helmut-kohl-der-held-des-anschlusses-der-ddr-laut-offizieller-geschichtsschreibung-wie-kohl-andere-fuhrungsfiguren-bewertet/

“Von den Juden und ihren Lügen”: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/07/17/von-den-juden-und-ihren-lugen1543-martin-luther-und-die-antisemitismus-diskussion/

(Erich Kästner: “Ich könnte euch verschiedenes erzählen, was nicht in euern Lesebüchern steht. Geschichten, welche im Geschichtsbuch fehlen, sind immer die, um die sich alles dreht”.)

Entschuldigen für Moçambique

Klaus Hart, Berlin

Jetzt, wo das Entschuldigen bei Papst und PDS so gut in Gang gekommen ist, das Stasi-Thema den Leuten aus dem Halse hängt, wäre eigentlich mal der BND dran, Abbitte für kapitale Sünden zu tun. Der Anlaß könnte nicht passender sein – noch im Sommer zieht eine Pullacher Geheimdienst-Vorausabteilung ins Staatsratsgebäude in Berlin. Da könnte doch der jetzige Chef, oder Joseph Fischer, vor der Presse erklären – also das mit Moçambique ist uns wirklich peinlich, wir wollen so was auch nie, nie wieder tun. Deutschland, die USA und andere NATO-Staaten hatten immerhin mittels ihrer Geheimdienste – ganz vorne dabei der BND Moçambique mit Milliardenaufwand – in die größte Katastrophe seiner Geschichte gestürzt. Etwa zwei Millionen Schwarze wurden massakriert, ermordet, verhungerten. Belege, Beweise gibt’s überreichlich, Mischa Wolfs vielgescholtenes MfS kann mit Vergleichbarem nun wirklich nicht aufwarten. Weil dem Westen die in langen Kämpfen gegen die portugiesische Kolonialherrschaft errungene Unabhängigkeit nicht paßt, wird im benachbarten Südafrika mit BND-Hilfe die Terrororganisation Renamo aus dem Boden gestampft, hochgerüstet, guttrainiert und in Methoden unterwiesen wie zuvor die lateinamerikanischen Todesschwadronen. 

Schon 1978 überschreiten die Renamo-Killer die Grenze, zwangsrekrutieren auch zehntausende Kinder, die auch Nachbarn und Verwandte überfallen und ermorden müssen. “Mein Vater wurde bei unserem Abschlußtest als lebendiges Ziel benutzt, berichtet ein traumatisierter Kindersoldat. Rot-Kreuz-Mitarbeitern wurden von Renamo-Terroristen bei lebendigem Leib die Augen herausgerissen. Selbst das US-State-Department bringt schließlich die Renamo-Methoden auf den Punkt: “Erschlagen, Ersticken, Verhungernlassen, lebendig verbrennen, Ertränken, Exekutieren mit Äxten und Messern.” Fast jedes sechste Mädchen, so Amnesty International, wird vergewaltigt, ungezählte werden auf den Renamo-Basen jahrelang sexuell mißhandelt. In der Ortschaft Massinga, heißt es im Jahresbericht für 1989, hätten Renamo-Rebellen sieben Männern die Hoden abgeschnitten, drei Frauen vergewaltigt und getötet, fünfzig weitere Bewohner entführt. Terror, der an Ruanda erinnert, …

 

Auch die DDR-Entwicklungshelfer, darunter Eisenbahn-Reparatur-Kolonnen, werden unter Feuer genommen und, wann immer möglich, massakriert: Im Dezember 1984 überfallen Renamo-Killer im Norden Moçambiques einen vollbesetzten Bus, ermorden sieben Landwirtschaftsexperten der DDR, deren Kollegen aus Italien, Schweden, Portugal und Jugoslawien sowie zwei ausländische Priester gleich mit, Moçambiquaner sowieso. Die DDR und andere Länder ziehen notgedrungen ihre Fachkräfte ab, die soziale und wirtschaftliche Infrastruktur des Landes wird weitgehend vernichtet – wie von der Renamo und ihren Hintermännern beabsichtigt. Der Ex-Bundeswehroffizier Erich Schmidt-Eenbohm beschreibt in seinem Buch Der BND – die unheimliche Macht im Staate, erschienen 1993 im angesehenen Econ-Verlag, eine makabre Szene: Im September 1991 drückt der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker bei einem Abendessen in Bonn dem moçambiquanischen Präsidenten Joaquim Alberto Chissano “Anteilnahme am Schicksal Moçambiques” aus. “Diese Worte”, so Schmidt-Eenbohm, “galten dem Staatsoberhaupt eines Landes, dessen staatliche Existenz durch die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland im Zusammenwirken mit der CIA und der Republik Südafrika gezielt zunichtegemacht werden sollte”. Die deutsche Hilfe für die Terroristen habe bereits Mitte der siebziger Jahre begonnen, als Renamo-Leute in einer Augsburger Polizeischule trainiert wurden. Zu diesem Zeitpunkt war Richard von Weizsäcker noch Vize-Chef der CDU-CSU-Bundestagsfraktion.

Auch der Frankfurter TV-Journalist Jürgen Roth schildert in einem Buch die Westdeutsche Renamo-Hilfe ausführlich ebenso wie die der CIA: “1988 fuhren die Verbrecher aus Moçambique – wieder einmal – in die Bayrische Staatskanzlei zu Franz-Josef Strauß. Alles ging top-secret vor sich, zu anrüchig waren die Repräsentanten der Renamo.”

Die Kommandanten der Killertruppen tagen öfters auch in Kiel, treffen laut Roth dort sogar mit dem ehemaligen NATO-Generalsekretär Bernard Rogers, oder dem Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Oberstleutnant a. D. Kurt Würzbach, zusammen. Der Steuerzahler darf diese “Seminare” auch noch fördern.

Roth zitiert den übergelaufenen Renamo-Westeuropa-Sprecher Paulo Oliveira: “Bei einer Sache, von der ich weiß, waren etwa eine Million Dollar im Spiel, die vom BND bereitgestellt worden waren, um Waffen zu kaufen.” Wolfgang Richter, ab 1989 BND-Agent in Südamerika, wird als zuständiger Mann für logistische und finanzielle Hilfe genannt. Laut Schmidt-Eenbohm begann die Destabilisierung Moçambiques bereits unter Bundeskanzler Helmut Schmidt, wurde unter Kohl weiter forciert – vier BND-Präsidenten waren beteiligt: Gerhard Wessel, Klaus Kinkel, Eberhard Blum, Hans-Georg Wieck.

Das BND-Engagement wurde auch literarisch verarbeitet – der Berliner Schriftsteller Hartmut Mechtel läßt im Roman Das Netz der Schatten (Argument-Verlag Hamburg, 1996) einen westdeutschen Agenten aus der Schule plaudern: “Wir haben ihnen Geld geschickt, Waffen, sogar Söldner. Wenn sie ungestört tagen wollten, haben wir ihnen Quartiere besorgt, hier in Deutschland. Und wir haben ihnen Berater zur Seite gestellt. Ich war einer davon. Ich habe gesehen, worum es wirklich ging. Klar, wenn sie Regierungstruppen trafen, haben sie auch auf die geschossen. Aber das kam selten vor. Meist überfielen sie Dörfer und haben Zivilisten umgelegt. Bauern, ihre Frauen und Kinder. Das war eine so blutrünstige Bande, daß ich es nicht aushielt. Ob sie wirklich eine Million Menschen umgebracht haben, weiß ich nicht. Vielleicht waren es mehr, vielleicht auch bloß die Hälfte. Das ist nicht wichtig. Wichtig ist, daß wir sie unterstützt haben.”

In einem Dossier über Renamo-Förderer stehen Unternehmen, reichlich US-Senatoren wie Jesse Helms und Robert Dole, selbstredend die deutsche Rechte inklusive BND, Verfassungsschutz und Konrad-Adenauer-Stiftung, Gerhard Löwenthal, Hans Graf Huyn und Hartmut Perschau. (http://www.geocities.com/TheTropics/3206/dossier.htm)

Folgt man den genannten Argumenten, wäre neben der Entschuldigung eigentlich auch reichlich Wiedergutmachung an Moçambique fällig. Vielleicht merkt das, just beim BND-Einzug ins Staatsratsgebäude, ja doch noch irgendjemand in Parteien oder Menschenrechtsorganisationen.

 

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages aus: “Das Blättchen”, Nr. 16/01, 6. August 2001 telegraph 101 


Westlicher Zynismus um Mocambique:
Erst massakrieren, dann „helfen“ 

Klaus Hart

Schön, dass Deutschland, die USA und andere NATO-Staaten dem verarmten Mocambique in der jüngsten Überschwemmungskatastrophe beistanden, Hubschrauber und Helfer schickten, sich die Aktion womöglich ein paar Millionen kosten ließen. Der Grüne Joseph Fischer flog medienwirksam hin. Nur – dieselben Länder stürzten Mocambique zuvor mit Milliardenaufwand in die größte Katastrophe seiner Geschichte – etwa zwei Millionen Schwarze wurden massakriert, ermordet, verhungerten. Soweit bekannt, hat sich Außenminister Fischer dafür vor Ort in Maputo nicht entschuldigt.

 

Deutschlands sogenannte Qualitätsmedien wissen, was sich gehört, halten zu Gnaden. Als die Mocambique-Hilfe seitenweise ausgeschlachtet wurde, musste den Lesern zwangsläufig ein bisschen Hintergrund über die jüngere Geschichte des betroffenen Landes, eines der ärmsten der Welt, vermittelt werden. Nach der Unabhängigkeit von 1975, hieß es fast Unisono in den Blättern, in TV und Radio, sei die Frelimo – Regierung durch die Renamo in einen blutigen Bürgerkrieg verwickelt worden, die Rebellen habe Südafrika unterstützt. Und das war’s schon. Das wirklich Interessante, nämlich die deutsche Beteiligung am sogenannten Bürgerkrieg, wurde ausnahmslos verschwiegen. Weil dem Westen die in langen Kämpfen gegen die portugiesische Kolonialherrschaft errungene Unabhängigkeit nicht passt, wird im benachbarten Südafrika die Terrororganisation Renamo aus dem Boden gestampft, hochgerüstet, gut trainiert und in Methoden unterwiesen wie zuvor die lateinamerikanischen Todesschwadronen.

„Erschlagen, Ersticken, lebendig verbrennen“
Schon 1978 überschreiten die Renamo – Killer die Grenze, zwangsrekrutierten auch zehntausende Kinder, die sogar Nachbarn und Verwandte überfallen und ermorden müssen. „Mein Vater wurde bei unserem Abschlusstest als lebendiges Ziel benutzt“, berichtet ein traumatisierter Kindersoldat. Rot-Kreuz-Mitarbeitern wurden von Renamo – Terroristen bei lebendigem Leib die Augen herausgerissen. Natürlich mag die Renamo auch Journalisten nicht, die gegen ideologische Leitlinien verstoßen – sogar ein italienischer TV-Reporter wird bestialisch ermordet. Selbst das US – State – Department bringt schließlich die Renamo – Methoden auf den Punkt: “Erschlagen, Ersticken, Verhungernlassen, lebendig verbrennen, Ertränken, Exekutieren mit Äxten und Messern.“ Fast jedes sechste Mädchen, so Amnesty International, wird vergewaltigt, ungezählte werden auf den Renamo – Basen jahrelang sexuell misshandelt. In der Ortschaft Massinga, heißt es im Jahresbericht für 1989, hätten Renamo – Rebellen sieben Männern die Hoden abgeschnitten, drei Frauen vergewaltigt und getötet, fünfzig weitere Bewohner entführt. Terror, der an Ruanda erinnert, nur dass dort weit weniger umkommen. Die DDR leistete dem unabhängigen Mocambique von Anfang an Entwicklungshilfe, an die zwanzigtausend Mosambikaner studierten in der DDR, lernten einen Beruf, arbeiteten in Betrieben. Im Generalplan der Killerorganisation Renamo von 1984 steht nicht nur, die Wirtschaft Mocambiques zu zerstören, sondern auch: “Verhinderung der Aktivitäten von Ausländern. Sie stellen die größte Gefahr dar, weil sie die Wirtschaft wiederaufbauen helfen.“

Massaker an DDR-Experten
Also wurden auch die DDR-Entwicklungshelfer, darunter Eisenbahn-Reparaturkolonnen, unter Feuer genommen, und wann immer möglich, massakriert: Im Dezember 1984 überfallen Renamo – Killer im Norden Mocambiques einen Bus, ermorden gleich sieben Landwirtschaftsexperten der DDR. Doch die Terroristen haben es keineswegs nur auf Ostdeutsche abgesehen – schließlich arbeiten in dem Land sogar zahlreiche Chilenen wie Salvador Allendes Landwirtschaftsminister, die nach dem CIA-gestützten Pinochet-Militärputsch flüchten mussten. Also werden in dem Bus nicht nur DDR-Fachleute umgebracht, sondern auch die Kollegen aus Italien, Schweden, Portugal und Jugoslawien sowie zwei ausländische Priester gleich mit, Mosambikaner sowieso. Die DDR und andere Länder ziehen notgedrungen ihre Fachkräfte ab, die soziale und wirtschaftliche Infrastruktur des Landes wird weitgehend vernichtet – wie von der Renamo und ihren Hintermännern beabsichtigt. Die sitzen auch in der alten BRD, wie der Ex-Bundeswehroffizier Erich Schmidt – Eenboom in seinem Buch „Der BND – die unheimliche Macht im Staate“ konstatiert, das bereits 1993 immerhin im angesehenen Econ-Verlag herauskommt. Eenbohm beschreibt eine makabre Szene: Im September 1991 drückt der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker bei einem Abendessen in Bonn dem mosambikanischen Präsidenten Joaquim Alberto Chissano „Anteilnahme am Schicksal Mocambiques“ aus. „Diese Worte“, so Eenboom, „galten dem Staatsoberhaupt eines Landes, dessen staatliche Existenz durch die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland im Zusammenwirken mit der CIA und der Republik Südafrika gezielt zunichtegemacht werden sollte. Durch die Unterstützung der Terrororganisation Renamo sollte der sozialistische Staat Mocambique destabilisiert werden, um nicht als Modell für andere Staaten im südlichen Afrika dienen zu können.“ Anders, als die Lohnschreiber der deutschen Gazetten und Sender dienstbeflissen nachbeten, handelte es sich eben damals keineswegs um einen „Bürgerkrieg“. Eenbohm fügt an, dass die deutsche Hilfe für die Terroristen bereits Mitte der 70er Jahre begann, als Renamo – Leute in einer Augsburger Polizeischule trainiert wurden.
Von-Weizsäcker-Fans wissen: Zu diesem Zeitpunkt war der spätere Bundespräsident noch Vize-Chef der CDU-CSU-Bundestagsfraktion.

Renamo – Führung bei Strauß, Nato – Rogers, Kohls Afrika-Berater
Auch der Frankfurter TV-Journalist Jürgen Roth beschrieb die westdeutsche Renamo – Hilfe ausführlich ebenso wie die der CIA: “Im März 1983 versammelte sich sogar der gesamte Renamo – Nationalrat in Köln, und, der Höhepunkt, im April 1988 fuhren die Verbrecher aus Mozambique – wieder einmal – in die Bayrische Staatskanzlei zu Franz-Josef Strauß. Alles ging top-secret vor sich, zu anrüchig waren die Repräsentanten der Renamo.“ Mit von der Partie ist danach immer Helmut Kohls Afrika-Berater, der Kieler Professor für politische Wissenschaften, Uni-Vizepräsident Werner Kaltefleiter. In Kiel, wo im soziologischen Seminar der Uni BND-Anwerbungen bekannt wurden, tagen die Kommandanten der Killertruppen öfters, sprechen laut Roth dort sogar mit dem ehemaligen Nato-Generalsekretär Bernard Rogers, oder dem Staatsekretär im Bundesverteidigungsministerium, Oberstleutnant a.D. Kurt Würzbach. Der Steuerzahler darf diese „Seminare“ auch noch fördern. In der Schweiz gibt es Treffen mit Bankern und Multis. Natürlich ist auch der Hochadel wie immer dabei: „Kaltefleiter verfasste darüber hinaus ein Empfehlungsschreiben für die Renamo – Delegation, gerichtet an das CSU-Mitglied Hans Graf Huyn. Er bat Huyn um die Vermittlung von Kontakten zu weiteren wichtigen Bundestagsabgeordneten. Erfolgreich.“

BND finanziert Waffen für die Terroristen
Roth zitiert in seinem Buch „Die Mitternachtsregierung“ auch den Renamo – Westeuropa – Sprecher Paulo Oliveira, der nach seinem Überlaufen Auskunft über Waffenlieferungen an die Terrororganisation gab, die der BND finanziert und Südafrika geliefert hatte: “Bei einer Sache, von der ich weiß, waren etwa eine Million Dollar im Spiel, die vom BND bereitgestellt worden waren, um Waffen zu kaufen.“ Wolfgang Richter, ab 1989 BND-Agent in Südamerika, wird als zuständiger Mann für logistische und finanzielle Hilfe genannt. Besonders bemerkenswert, dass laut Eenbohm die De-stabilisierung Mocambiques bereits unter Bundeskanzler Helmut Schmidt begann, der bekanntlich die deutschen Atomverträge zum Verkauf von AKW und Nukleartechnologie mit den Foltergenerälen der Militärdiktatur Brasiliens schloss. Kanzler Kohl habe die Destabilisierung noch einmal forciert, an der vier BND-Präsidenten teilgenommen hätten: Gerhard Wessel, Klaus Kinkel, Eberhard Blum, Hans-Georg Wieck.

Solche Details hätte gewiss der Durchschnittsleser nicht nur aus den Hauptstadtmedien gerne vernommen, die, wohl wissend um die Brisanz, natürlich wie üblich kuschten. telegraph – Leser könnte eine Internet-Adresse interessieren, die auch die deutschen Renamo – Förderer auflistet. Anklickbar ist das leider portugiesisch abgefasste Dossier von Paulo Makwakwa. Der gehört zur Renamo – Spitze, steigt aber 1987 aus, nennt die Namen ausländischer Unterstützer: Unternehmen, reichlich US-Senatoren wie Jesse Helms und Robert Dole, selbstredend die deutsche Rechte inklusive BND, Verfassungsschutz und Konrad-Adenauer-Stiftung, Gerhard Löwenthal, Hans Graf Huyn und Hartmut Perschau. (http//:www.geocities.com/TheTropics/3206/dossier.htm)

Folgt man den genannten Argumenten, wäre wohl reichlich Wiedergutmachung an Mocambique fällig. In der Hauptstadt Maputo erinnert man sich offenbar noch sehr gut an die DDR-Hilfe. Beim Empfang für den Grünen Joseph Fischer bringt Außenminister Leonardo Santos einen Toast auch auf den lieben Kollegen, Außenminister Oskar Fischer aus. Der amtierte bis 1990 gegenüber dem Palast der Republik im inzwischen natürlich weggerissenen DDR-Ministerium.

Auch Angola wurde wie Mocambique 1975 unabhängig – und schon begann ebenfalls ein sogenannter Bürgerkrieg, der keiner ist, kostete bereits über eine halbe Million Menschen das Leben, hindert das extrem rohstoffreiche Land an der Entwicklung. Die Parallelen zu Mocambique sind überdeutlich.

 

Literatur: Jürgen Roth, Schmutzige Hände – Wie die westlichen Staaten mit der Drogenmafia kooperieren, Bertelsmann, 1999 

AfghanistanSimf

Sewastopol/Krim 2016 – Denkmal für die in Afghanistan im Kampf gegen islamistische Terroristen gefallenen sowjetischen Soldaten. Die Terroristen, u.a. im deutschen Staatsfunk, deutschen Mainstreammedien galt die Sprachregelung “Freiheitskämpfer”, wurden erwartungsgemäß von der NATO aufgerüstet, ausgebildet – viele Parallelen zum NATO-Stellvertreterkrieg in Syrien. 

Wie Intellektuelle in Pakistan seinerzeit vor Ort gegenüber dem Website-Autor sagten, halten sich unmittelbar an der Grenze zu Pakistan und sogar innerhalb von Afghanistan zahlreiche NATO-Offiziere auf, um die Taliban-Islamisten möglichst frontnah zu führen, zu trainieren und den Nachschub von Waffen, Munition und sonstiger Ausrüstung zu koordinieren. 

AfghanistanSimf2

 

Afghanistan – der Westen, Kabarett “Die Anstalt”: “Sie rüsten radikale Islamisten auf…Radikale Islamisten – gegen die Russen – toll!..Anführer in Afghanistan.,.Osama bin Laden…”

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/21/ukrainekrieg-2014-streubomben-gegen-antinazistische-regierungsgegner-in-donezk-wen-der-westen-nach-kraften-unterstutzt/

Ukraine 2014. Wer lügt, wer sagt die Wahrheit?(2) Der Streitfall ums volle/leere Stadion… Nach wie vor keine Positionierung von zuständiger Stelle zum Fall Krasnoarmeisk/Tagesthemen. **

http://www.shortnews.de/id/1091278/ard-manipulation-zur-ukraine-berichterstattung-der-tagesthemen-aufgedeckt
http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/07/ukraine-krieg-2014-und-manipulationstricks-deutscher-medien-der-fall-des-vollenleeren-stadions/

LielischkiesleeresStadion1

Ausriß – angeblich volles Stadion, in Wahrheit leer, nur etwa 300 bestellte Jubler anwesend…

http://www.youtube.com/watch?v=8ed_NQJl4YM#t=564

“In den Tagesthemen der ARD war am 20.05.2014 ein Bericht über die Ostukraine zu sehen, der angeblich mehr als 10.000 Menschen bei einer Kundgebung im Stadion gegen die Separatisten zeigte. Dieser Bericht war offenbar manipuliert, denn in dem Stadion waren nur wenige Hundert, die Arsen Awakow zujubelten.Der Rest des Stadions war vollkommen leer. Die suggerierten Bilder zeigten aber, dass das Stadion restlos gefüllt sei. Die Tagesthemen-Sprecherin sagte auch wörtlich: “…waren heute Zehntausende Menschen zusammengekommen, um gegen prorussische Milizen zu demonstrieren”.

Ukraine 2014. Der Fall Krasnoarmeisk/Tagesthemen – wie ” Paris Match” berichtet. Wer lügt, wer sagt die Wahrheit? Steinmeier am Alex, die verlorene Ukraine-Deutungshoheit. Deutsche Medienkonsumenten erinnern sich der offiziellen Lügen um den Irakkrieg(rd. 1,5 Mio Kriegstote). **

tags: 

http://www.parismatch.com/Actu/International/Revelations-on-the-Krasnoarmeysk-killing-564127

“Members of the Ukrainian ultra-nationalist group Pravy Sektor took part in a commando-style raid against the Donbass referendum last Sunday, killing two unarmed civilians in the town of Krasnoarmeysk, an investigation by Paris Match has found.” Paris Match

The crowd rushes in to help, without measuring the full scale of the incident. For, a few metres behind, Vadim Khoudich has just collapsed. « He wasn’t armed, he wasn’t aggressive in any way, he wasn’t even doing anything, » says his friend and neighbour Vitalik Naydiomov. On the video he shows us, one of the masked gunmen is clearly visible at a first-floor window.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/31/ukraine-2014-ein-fuhrer-des-rechten-sektors%E2%80%9Ddas-groste-problem-fur-unser-land-ist-das-einige-ethnische-gruppen-unsere-wirtschaft-und-die-politik-steuern-russen-juden-und-polen-nicht-ukr/

Ukraine 8

Vadim, a 38-year-old plumber, died on the spot.© DR/PARIS MATCH

« It’s no stray bullet : the doctor told us he’d shot to kill, directly. » In front of the town hall, a hole in the tarred ground shows where the incoming round hit. Vadim died on the spot. A single bullet struck him in the chin, and ripped through his spine on the way out. Fellow protestors dragged him onto a lawn, powerless, just as the gunmen were jumping into their minivan to leave. As they departed, Youri Nikolenko angrily tossed a stone at the them.

Ukraine 9

Youri Nikolenko throws a stone at the gunmen.© DR/PARIS MATCH

The 48-year-old was struck back by a lethal bullet to the right shoulder. He is pictured collapsing, just in front of Vadim’s corps. Paris Match

Wie die Website “Propagandaschau” den Fall Krasnoarmeisk/Tagesthemen analysiert:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/21/ukraine-2014-der-fall-krasnoarmeisk-tagesthemen-wie-die-website-propagandaschau-analysiert/

Deutsche TV-Berichterstattung in der Woche vor den Ukraine-Wahlen – der Fall Krasnoarmeisk:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/21/ukraine-2014-aufmerksame-deutsche-medienkonsumenten-bemerken-auch-in-der-tv-ukraine-berichterstattung-immer-mehr-ungereimtheiten-besonders-vor-den-bevorstehenden-wahlen-was-soll-man-glauben-de/

“Tagesthemen” am 21.5.2014:”Vor einigen Tagen starben hier zwei Anwohner durch die Kugeln der neuen Machthaber im Osten der Ukraine. Die Mitarbeiter des lokalen Fernsehens zeigen uns die Bilder.”

“…neue selbsternannte Herrscher im Donezk…verbreiten Angst und Schrecken.” ”Krasnoarmeisk ist eher Kiew-treu.”

krasnoarmeisktagesthementoter.jpg

 Ausriß. Laut “Tagesthemen” wurde dieser Mann Opfer der “prorussischen Separatisten”. 

krasnoarmeiskukrainetvtoter.jpg

Laut ukrainischem Lokal-TV wurde der Mann indessen Opfer der Machthaber in Kiew.  Das Kuriose – gemäß dem Tagesthemen-Bericht hatten lokale Medienmacher dem deutschen Korrespondenten exakt den tatsächlichen Sachverhalt erklärt – worauf der Korrespondent jedoch genau das Gegenteil berichtete. 

krasnoarmeisktagesthementatort.jpg

“Tagesthemen” zeigt sogar den Tatort – wer Russischkenntnisse, Ukrainischkenntnisse hat, versteht sofort. Die Blumen wurden niedergelegt für Opfer der Kiewer Machthaber – Tagesthemen berichtete indessen etwas ganz anderes – ein Musterbeispiel, kein Einzelfall. 

krasnoarmeisktagesthemenkiller.jpg

 Ausriß. Laut “Tagesthemen” ein böser Separatist – laut Faktenlage indessen der Angehörige des Kiewer Terrorkommandos. Tagesthemen:”Als eine friedliche Menschenmenge gegen den Aufmarsch der Schwerbewaffneten protestierte, begannen die zunächst in die Luft zu schießen – und dann auch auf die Menschen.”

Dann zeigt “Tagesthemen” das Foto eines Erschossenen: “Bilder, die nicht nur hier immer mehr Menschen wütend machen.” Ein hochinteressantes Musterbeispiel für medienkundlich Interessierte, Mediensteuerungs-und Manipulationsforscher – denn es war ja alles genau entgegengesetzt der “Tagesthemen”-Darstellung – gerichtet an ein großes, politisch besonders interessiertes deutsches Fernsehpublikum.

Ein anderer bemerkenswerter Fall:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/15/ukraine-2014-manipulationstricks-juden-und-antisemitismus-in-der-ukraine-website-propagandaschau-zu-details/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/demonstranten-schiesen-auf-dem-maidan-auf-polizisten-tagesschau-2022014-spatnachmittags/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/%E2%80%9Dnun-schlagt-der-pro-russische-mob-zuruck%E2%80%9D-tagesschau-1242014-zu-den-protesten-in-der-ostukraine-gegen-die-kiewer-putschregierung/

PegidaZwangsgeldLügenglotze16

Ausriß: “Kein Zwangsgeld für die Lügenglotze!” Protestplakat am 6.2. 2016 in Dresden am Königsufer.

“Es gibt Trends und Moden in der Berichterstattung, die so übermächtig sind, daß es völlig egal ist, was wirklich passiert ist: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/19/es-gibt-trends-und-moden-in-der-berichterstattung-die-so-ubermachtig-sind-das-es-vollkommen-egal-ist-was-wirklich-passiert-ist-dagobert-lindlau-im-deutschlandfunk-uber-wege-zur-desinformierten/

Massenvernichtungswaffen(Der Spiegel)

“Die Bedrohung durch Saddam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen ist real.” Angela Merkel, 8. Februar 2003.

DDP

“Die Bedrohung durch Saddam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen ist real”: Angela Merkel

Der Besitz von Massenvernichtungswaffen war der offizielle Kriegsgrund gegen das Regime von Saddam Hussein. Erst wurde das Land von Uno-Waffeninspekteuren durchleuchtet. Nun durchsuchen seit 176 Tagen 1400 Spezialisten der US-Regierung den Irak. “Wir haben jedes Munitionslager zwischen der kuweitischen Grenze und Bagdad untersucht, aber es ist einfach nichts da”, geben mittlerweile Militärs wie US-General James T. Conway zu. Und das, obwohl 200.000 Dollar für Tipps ausgelobt wurden und irakische Wissenschaftler heute keine Sanktionen mehr befürchten müssten.

Merkel verteidigt Irakkrieg: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

“USA beenden Suche nach Massenvernichtungswaffen – die angebliche Existenz der Waffen war als Kriegsgrund ausgegeben worden”:  http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,336509,00.html

“Vorgeschobene Kriegsgründe”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/15/vorgeschobene-kriegsgrunde-us-sympathisanten-der-union-in-der-klemme-der-spiegel-zum-irak-krieg-die-bedrohung-durch-saddam-hussein-und-seine-massenvernichtungswaffen-ist-real/

Nicht nur für medienkundlich Interessierte ist aufschlußreich, wie vor dem Beginn der Aggression  in den deutschen Medien über dieses Hauptkriegsmotiv berichtet worden war.

Laut Angaben aus dem Auswärtigen Amt in Berlin kurz vor den Luftangriffen auf den Irak gab es keinerlei Hinweise, Erkenntnisse auf derartige Massenvernichtungswaffen,  ließen sich entsprechende Behauptungen durch nichts belegen.

Historisch bemerkenswert, daß sich bisher noch nicht ein einziger politisch und militärisch  Verantwortlicher des unter Vorwänden gestarteten Irakkrieges vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag, dem Kriegsverbrechertribunal  verantworten muß.

Lutz Bachmann 2016  zu Rußland und Kriegsbündnis NATO:”…gegen diese Kriegstreiberei, die uns allen nämlich eine Kriegsgefahr beschert…Daher fordern wir eine sofortige Normalisierung der Beziehungen zu Rußland sowie eine umgehende Beendigung jeglicher Sanktionen. Es ist wichtiger denn je, daß sich Europa von der amerikanischen Bevormundung abnabelt…Ständig neue Provokationen gegen Rußland.”

Sprechchöre: “Ami go home, Ami go home!”

“Die USA – ein sicherer Hafen für Nazi-Verbrecher”:http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/16/die-usa-ein-sicherer-hafen-fur-naziverbrecher-suddeutsche-zeitung-wie-glaubwurdig-offizielle-angaben-regierungspropaganda-sind/

Bachmann161

Lutz Bachmann, Dresden 2016.

“Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.” Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid bereits 1991 in DIE ZEIT. Welche deutschen Islamisierungsparteien die multikulturelle Gesellschaft wollen… **

CohnBendit16

Daniel Cohn-Bendit/Grüne – von Maybrit Illner auf das Zitat angesprochen? Ausriß.

HamburgMordAlster16

Ausriß. Warum die zuständigen Autoritäten unter Bruch von Verfassung und Amtseid derartige Einschüchterungsverbrechen nicht verhindern…

 

“Terrorismus

IS reklamiert tödlichen Messerangriff in Hamburg für sich

Die Terrormiliz IS bekennt sich laut einem Bericht zum Mord an einem Teenager. Der Täter konnte unerkannt entkommen. Nun ermittelt der Staatsschutz in dem Fall.” FAZ am 30.10.2016 zu der von den zuständigen Autoritäten in Deutschland zügig und planmäßig geschaffenen Bedrohungslage, den aus Ländern mit Gewalt-Gesellschaftsmodell bestens auch den deutschen Autoritäten bekannten Einschüchterungsverbrechen. Zur Polizei-und Elitentaktik gehört, derartige Einschüchterungsverbrechen nicht durch Präventivmaßnahmen zu verhindern, sondern geschehen zu lassen, bestenfalls hinterher aktiv zu werden. In Staaten, aus denen derzeit Gewalt-Gesellschaftsmodelle importiert werden, wurden durch das eng mit der Politik liierte organisierte Verbrechen seit langem gravierende Verhaltensänderungen der Bevölkerung erzeugt, damit Bürgerrechte stark eingeschränkt,  wurde u.a. Protestpotential effizient paralysiert.

-

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

https://www.facebook.com/lutzbachmannofficial/

…Ein „Soldat des Islamischen Staats“ habe den Angriff am 16. Oktober ausgeführt, teilte Amaq in der Nacht zum Sonntag mit. An diesem Tag war ein 16-Jähriger an der Hamburger Alster von einem Unbekannten mit mehreren Stichen getötet worden. Die 15-jährige Begleiterin des Opfers wurde vom Angreifer ins Wasser gestoßen, blieb aber unverletzt…

Deutsche Medien durften wegen geltender Zensurbestimmungen im Kontext des Hamburg-Mordes u.a. nicht an den London-Mord erinnern:

londonenthaupter2013.jpg

Ausriß: “Barbarei im Namen Allahs”. “Wir schwören Allah dem Allmächtigen, daß wir nicht aufhören, sie zu bekämpfen.”.

Gewaltförderung in Großbritannien: Laut Medienberichten waren die Mörder des britischen Soldaten der Polizei gut bekannt.

Mordfall Lee Rigby:https://de.wikipedia.org/wiki/Mordfall_Lee_Rigby

LondonSchlächter1

Ausriß. London, Mai 2013. Warum nach der Tat von London u.a. die Tat von Hamburg nicht durch Präventivmaßnahmen verhindert wurde…

Heinz Buschkowski:  “Political correctness ist nichts anderes als Zensur. Sie führt zu Denkfaulheit und Duckmäusertum”

“Multi-Kulti ist nichts anderes als ein Etikettenschwindel”

“Die Parallelgesellschaften verfestigen sich”

“Westliche Dinge werden dort als Sünde und Verdorbenheit angesehen”

“Von 300.000 Menschen in Neukölln haben 140.000 einen Migrationshintergrund, in den Schulen 85-95%. Neukölln wird in 10-15 Jahren eine reine Migrantenstadt sein”

“Wir haben die größte Hartz IV-Dichte in ganz Deutschland”

“Neukölln ist überall”

“Ich beobachte seit 5-7 Jahren eine galoppierende Zunahme von fundamentaler Religiösität”

“Das Straßenbild ist dominiert von vorschriftsmäßiger religiöser Kleidung: Verhüllte Köpfe und bodenlange Kleidung”

“Der Glaube wird aggressiv in den Alltag getragen”

“Im fundamentalistischen Islam sind die Gesetze von Gott, die nicht zu hinterfragen sind. Der Mensch darf keine Gesetze erlassen”

“Das ist die Gruppe mit dem höchsten Zulauf in Deutschland”

“Muslime sind in ihrer Bereitschaft zu Bildung und Anpassung an die Lebensregeln ihrer neuen Heimat sehr viel sperriger als andere”

“Das Elternzentrum einer Ganztagesschule in der Nähe der Al-Nuhr-Moschee ist leer, die Moschee und die Koranschule aber sind voll”

“Durch Scharia-Richter wird unser Rechtssystem völlig ausgeblendet, Recht und Gesetz werden dort ausgehandelt”

“In der Islamkonferenz sind alle kritischen Themen ausgeblendet worden, davon halte ich gar nichts”

“Im orthodoxen Islam gibt es keine Trennung von Staat und Religion. Religion ist dort der Staat”

“Einwanderung ist keine Sozialveranstaltung. Integration ist eine Pflicht”

“Es darf kein Hartz IV geben für junge Leute ohne Schulabschluss und ohne Beruf”

(Quelle Stürzenberger)

Berlin, 27. Oktober 2016. Zu den Offensiven in Mossul und Aleppo erklärt AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski:

„Im Kampf gegen den IS wird anscheinend mit zweierlei Maß gemessen: Die Offensive gegen die Terroristen in Mossul wird als große Befreiungsaktion der amerikanisch-irakischen Truppen gefeiert. Die russisch-syrische Offensive gegen den IS in Aleppo wird jedoch von unseren Politikern und den Medien in die Nähe von Kriegsverbrechen gerückt. Dabei ist es ein und derselbe Gegner, lediglich die Allianzen gegen den Terror sind andere.”

ZahlderGefährderDeMaiziere2

Landtagswahlen 2016, Resultate in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz – Gründe für AfD-Erfolg und Verluste der Islamisierungsparteien:

:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/03/13/landtagswahlen-2016-resultate-gruende-fuer-den-erfolg-der-afd/

 

ZahlderGefährderDeMaiziere15

Ausriß: “Die Zahl der Gefährder ist so hoch wie nie zuvor” Innenminister DeMaiziere, CDU.

 

Statistisch alle neun Minuten ein Mord in Brasilien 2015, offiziell registriert, pro Tag rd. 160 Morde, insgesamt über 58000.

Dresden – Mitten in der Dresdner Neustadt, wird ein Mädchen vergewaltigt und die Polizei schweigt.

Das Mädchen wurde am Freitag, den 21. Oktober abends gegen 22.30 Uhr auf der Katharinenstraße von einem jungen Mann in einen Hauseingang gezerrt und zum Geschlechtsverkehr gezwungen.

Erst am folgenden Dienstag traute sie sich die Tat bei der Polizei anzuzeigen. Bis heute gab es keinen Zeugenaufruf durch die Polizei noch wurde über die Straftat berichtet.

Erst am Montag bestätigte die Polizei die Vergewaltigung auf Anfrage. Das Opfer hatte am Samstagabend auf der Alaunstraße den Täter wiedererkannt.

Die Polizei nahm den 20-jährigen Tunesier fest, inzwischen wurde er dem Haftrichter vorgeführt und sitzt in U-Haft.

 

NEUER GESETZENTWURF

Maas will Kinderehen
NICHT verbieten!/BILD,Okt. 2016

PegidaDresden311016

“Gegen Nazis!” “PEGIDA. Wir bleiben der Stachel in eurem Fleisch!” Reformationstag 2016 in Dresden.

PegidaReformationstag16

Dieser Bei

EU-Sanktionen gegen Rußland:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/06/21/eu-sanktionen-gegen-russland-2016-um-halbes-jahr-verlaengert-schuldige-an-rd-1-5-millionen-kriegstoten-im-voelkerrechtswidrigen-irakkrieg-sowie-an-kriegsverbrechen-gegen-die-donbass-zivilbevoelkeru/

BüsoRußland161

BüSo in Dresden 2016: “Russland ist Partner, nicht Feind!”

Aufschlußreich wäre, wenn deutsche Medien u.a. bei den Brexit-Berichten aus London und anderswo nicht nur die Namen der Korrespondenten nennen würden, sondern auch deren Parteizugehörigkeit bzw. Einbindung in die Strukturen deutscher Islamisierungsparteien. Bislang wissen nur u.a. Staatsfunkmitarbeiter, ob jeweilige Korrespondenten der CDU, CSU, SPD zuzuordnen sind – und entsprechend berichten(müssen)Gängige Begriffe: “Korrespondenten-Karrussell”, “Ticket”(auf dem Ticket welcher Partei kam dieser oder jene auf den Posten)

Leitmedien in Deutschland, Politiker und Lügen:https://www.youtube.com/watch?v=MsJlNeJZkP4

Der Komissarbefehl, die gezielte Ausrottung der Funktionselite in der Sowjetunion – die Verbrechen der Wehrmacht:

Kommissarbefehl1

 

“Robert Allertz:`…sofort mit der Waffe zu erledigen`.  Edition Ost

Kommissarbefehl2

Komissarbefehl3

 

Die NATO-Niederlage in Ost-Aleppo, 13.12. 2016 – nach Auffassung vieler deutscher Medienkonsumenten liefern u.a. TV-Medien ununterbrochen Fake-News…Der total vergeigte “Brennpunkt” des deutschen Staatsfernsehens – kein Korrespondent vor Ort, als blamable Notlösung ausgerechnet einer aus dem fernen Kairo…NATO-Stellvertreterkrieg allen Ernstes als “Bürgerkrieg” bezeichnet. **

PI zur Befreiung von Ost-Aleppo:http://www.pi-news.net/2016/12/russlands-praesident-putin-befreit-aleppo-in-zwei-monaten-von-obama-co/

“Das zweite Halbjahr 2016 wird zu einem Fiasko für den Mainstream”. Kopp Online.

PutinBundestagswahlBILD162

Ausriß – wie hätte Adolf gehandelt? “Was Sie wissen müssen, damit Sie nicht aus Versehen Putin wählen.” “Putins Geheim-Krieg gegen unsere Wahl”.

Im Staatsmedien-“Brennpunkt” fehlt erwartungsgemäß die Sicht des Vatikans unter Papst Franziskus:

“Wie viele Christen, die im Westteil von Aleppo unter Kontrolle der syrischen Armee ausgehalten haben, sieht der Bischof in den aufständischen Rebellen aus dem Ostteil Terroristen.” Radio Vatikan, Dez. 2016, zur Befreiung Ost-Aleppos. Was deutsche Staatsmedien nicht vermelden dürfen – sogar die Vatikan-Sicht(Papst Franziskus)fällt unter die scharfe Zensur… **

 

“Der Ostteil wird von den Terroristen und der Westteil von der Regierung kontrolliert.” Die Sicht des Vatikans unter Papst Franziskus bereits im Oktober 2016 – auffällig entgegengesetzt der Sicht von Merkel, Steinmeier,NATO etc…

…Der Bischof spricht von Terroristen, wenn er die Gegner des Regimes Assad meint, das ist ein Unterschied zu den Medienmeldungen in Europa. „Sie im Westen sprechen immer von Rebellen, aber für uns sind sie, weil wir hier im Ostteil wegen ihrer Angriffe sterben, Terroristen. Jeden Tag haben wir mindestens zehn Beerdigungen.“ Radio Vatikan

Aus dem Ostteil sind in den letzten Tagen Tausende von Menschen in den von der Regierung kontrollierten Teil Aleppos geflohen. „Die Regierung hat schon seit vier Monaten Auffangorte vorbereitet, an die auch humanitäre Hilfen gelangen können. Ich glaube allerdings, dass das nicht reicht – man hat nicht mit so viel Menschen gerechnet. Allerdings sind einige der Flüchtlinge aus Aleppo-Ost jetzt nach dem Einzug der Armee dort in ihre Wohnungen zurückgekehrt.“ Radio Vatikan

…Joseph Tobji ist maronitischer Bischof von Aleppo, der in diesen Monaten am meisten umkämpften und leidenden Stadt. „Die Menschen leben mit dem Tod“, berichtet er aus seinem Bistum. „Man weiß nie, wann und ob man von einer Bombe oder einer Kugel getroffen wird.“ Und dann zieht er einen Vergleich mit der Geschichte Deutschlands: „Aleppo ist in zwei Teile geteilt, es ist leider wie ein neues Berlin. Der Ostteil wird von den Terroristen und der Westteil von der Regierung kontrolliert. Die meisten Menschen, etwa eineinhalb Millionen, leben im Westteil, auch die meisten von uns Christen… Radio Vatikan, Okt. 2016

…Dabei sei es dann nicht mehr wichtig, ob sie sich Daesh, IS oder Nusra nennen würden, Namen gäbe es Tausende, aber alle hätten dieselbe Ideologie. „Das ist ein extremer Fanatismus, der alles andere ablehnt und ein Reich errichten will, den ‚Islamischen Staat’, ein Kalifat: Wir oder nichts, das ist die Devise. Die meisten der Muslime hier in Syrien akzeptieren diese Ideologie nicht, weder die Sunniten noch die Schiiten. Das kommt von außen.“ Deswegen sei es auch möglich, interreligiös für den Frieden zu arbeiten. Da wachse unter den Trümmern etwas: „Wir Bischöfe treffen Imame und Muftis und setzen uns gemeinsam für den Frieden ein und für das Wohlergehen der Leute. Auch sie lehnen die Ideologie ab. Ab und zu wird zu einem Treffen von Jugendlichen oder einer Pfarrei ein Scheich dazugeladen, oder wir gehen zu ihnen. Wir kennen uns gegenseitig.“

…Syrien ist im Visier der großen Mächte, wie eine Torte zum Aufteilen. Dieser Krieg dient auch den wirtschaftlichen Interessen des Westens.“

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/19/die-usa-fuehren-einen-stellvertreterkrieg-gegen-russland-juergen-todenhoefer-erlaeutert-in-aleppo-den-syrienkrieg-waehrend-maybrit-illner-talkshow-september-2016-die-usa-setzen-nach-wie-vor/

Peter Scholl-Latour: “Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt. Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.”(Telepolis)

AleppoMerkel16

Ausriß. Merkel zu Aleppo – was alles fehlt…

“Die Bedrohung durch Saddam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen ist real.” Angela Merkel, 8. Februar 2003. Pure Wahrheit oder Fake News? http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/28/ich-habe-den-irakkrieg-nicht-unterstuetzt-merkel-28-7-2016-bundespressekonferenz-was-stimmt-denn-nun/

Merkel-Kandidatur 2017:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/21/angela-merkel-was-auftraggebenden-machteliten-westdeutschlands-sowie-der-nato-an-ihr-gefaellt/

SPD-Steinmeier:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/22/frank-walter-steinmeier-2016-cdu-spd-kandidat-fuer-das-amt-des-bundespraesidenten-von-deutschland-merkel-wollte-ausgerechnet-marianne-birthler/

NATO-Kriegsverbrechen in Syrien 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/18/nato-krieg-gegen-syrien-2016-und-die-berlin-wahlen-russland-weist-den-usa-weiteres-kriegsverbrechen-in-syrien-nach-islamischer-staat-konnte-in-syrien-nur-dank-nachschub-ueber-den-nato-staat-tuerk/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/30/der-ueble-manipulationstrick-mit-dem-angeblichen-buergerkrieg-in-syrien-in-wahrheit-ein-nato-stellvertreterkrieg-bewohner-der-nato-staaten-muessen-den-krieg-und-auch-noch-die-folgen-der-ausgelo/

 

Die Fake-News-Debatte:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/12/12/fake-news-ende-2016-grosses-thema-der-deutschen-staatsmedien-die-bedrohung-durch-saddam-hussein-und-seine-massenvernichtungswaffen-ist-real-angela-merkel-8-februar-2003-pure-wahrheit-oder-f/

wesbrotichesse.jpg

Immer mehr festangestellte und freie Medienmitarbeiter in einer mißlichen Situation…

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

 

Fake News – Ende 2016 großes Thema von deutschen Staatsmedien, gesteuertem Mainstream. “Die Bedrohung durch Saddam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen ist real.” Angela Merkel, 8. Februar 2003. Pure Wahrheit oder Fake News? “Unionspolitiker wollen `Fake-News` unter Strafe stellen” FAZ, Dez. 2016. Immer mehr Deutsche wissen längst, woher die allermeisten Fake News tatsächlich kommen…Kriegswinter 2016-2017 – die NATO-Stellvertreterkriege in Syrien, der Ukraine etc. **

Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Medien die Merkel-Äußerung zu den angeblichen Massenvernichtungswaffen des Irak massiv immer wieder verbreitet hatten. Gleiches gilt für die seinerzeit offiziell verbreiteten Gründe für den Krieg gegen Nordvietnam.  “Zweifelsfälle” dieser Art finden sich tagtäglich in deutschen Medien. Bemerkenswert ist, daß bei der aktuellen Berichterstattung über Falschmeldungen eine auffällige Gleichschaltung festzustellen ist. Die Rede ist gar davon, daß sich “Hinweise erhärten”.

“Aus der Union hatte es die Forderung gegeben, die absichtliche Verbreitung sogenannter “Fake News” unter Strafe zu stellen.” DLF, Dez. 2016

“Die Zeit” 2014 zum Irak-“Kriegsgrund”:  

“Der berühmteste Kriegsgrund der jüngeren Geschichte waren die Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins. Die gab es nie, aber deswegen marschierte das US-Militär vor elf Jahren in den Irak ein.” Wahrheit oder Fake News?

“Der Vietnamkrieg war illegal” Süddeutsche Zeitung 2011. Wahrheit oder Fake News?

“Der illegale Krieg. Die Pentagon Papers werden erstmals vollständig freigegeben.  An diesem Montag wird ein bislang streng gehütetes Staatsgeheimnis preisgegeben: Der Vietnamkrieg war illegal. Er wurde unter falschen Voraussetzungen begonnen, mit Lügen fortgesetzt,und zu gewinnen, auch das wird jetzt offiziell bekanntgemacht, war er auch nicht.”

Vietnam-Lügen – Vorlage für Krieg gegen Rußland? “Die Beteiligung der US-Kriegsschiffe an Sabotageaktionen wurde dem Kongress verheimlicht. Staatssekretär George Ball gab später zu, dass sie in den Golf von Tonkin entsandt worden waren, um einen Kriegsgrund zu provozieren. Die sofortigen Vergeltungsschläge waren seit Monaten vorbereitet gewesen.” Wikipedia

Der Iwan und das erfolgreiche Erzeugen unerwünschter Wahlergebnisse in westlichen Ländern – wie hätte Adolf gehandelt?

2016 unter Merkel-Gabriel veröffentlichte Darstellungen zum Zweiten Weltkrieg: “Es galt, die Gefahr, die lauernde Gefahr abzuwenden und ein für  allemal die Bedrohung aus dem Osten zu zertrümmern.”

Die Methoden der psychologischen Kriegführung im aktuellen heißen und kalten Krieg…

 

Merkel-Kandidatur 2017:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/21/angela-merkel-was-auftraggebenden-machteliten-westdeutschlands-sowie-der-nato-an-ihr-gefaellt/

SPD-Steinmeier:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/22/frank-walter-steinmeier-2016-cdu-spd-kandidat-fuer-das-amt-des-bundespraesidenten-von-deutschland-merkel-wollte-ausgerechnet-marianne-birthler/

Die Sache mit dem “Applaus” vor der UNO – pure Wahrheit oder Fake News?

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/30/steinmeier-in-der-uno-2016-und-die-sache-mit-dem-applaus-lernte-das-steinmeier-medienteam-von-lula-im-stategischen-partnerland-brasilien-der-bei-einer-uno-rede-noch-viel-viel-weiter-ging/

Beeinflussung der deutschen Politik. Wie war es bei Willy Brandt:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/08/willy-brandtspd-und-die-getarnten-spenden-der-usa-regierung-die-fernsteuerung-waere-die-zahlung-bekannt-geworden-haette-sie-die-karriere-des-spaeteren-spd-vorsitzenden-und-bundeskanzlers-wohl-f/

Der Bundesinnenminister und die Fake News:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/29/bnd-skandal-herr-de-maiziere-sie-luegen-wie-gedruckt-uraltbekanntes-von-der-bild-zeitung-ueber-politiker/

“BND-Skandal. Herr de Maiziere, Sie lügen wie gedruckt!” Uraltbekanntes von der Bild-Zeitung über Politiker. Zu den Kuriositäten im Deutschland von heute zählt, daß immer noch manche Bürger meinen, was Politiker öffentlich sagen und verbreiten lassen, sei identisch mit dem, was sie tatsächlich denken und vorhaben. **

Ausriß Bild-Zeitung:

BND-SKANDAL. Herr de Maizière,
Sie lügen wie gedruckt!

MaiziereLügennase

BILD-Fotomontage: Innenminister Thomas de Maizière (61, CDU) mit der Lügennase von Pinocchio(Ausriß)

Berlin – In der NSA-Affäre hat das Innenministerium unter Thomas de Maizière (61, CDU) das Parlament und die Öffentlichkeit nach vorliegenden Dokumenten belogen – und zwar mehrfach!

Das belegen Antworten, die das Innenministerium (BMI) namens der Bundesregierung auf Anfragen der Linken gegeben hat. Noch vor zwei Wochen, am 14. April, antwortete das Innenministerium in Drucksache 18/4530 auf eine Anfrage der Linken zur NSA-Spionage: „Es liegen weiterhin keine Erkenntnisse zu angeblicher Wirtschaftsspionage durch die NSA oder anderen US-Diensten in anderen Staaten vor.“

GEDRUCKT GELOGEN!

VergrößernAusriss aus der Drucksache 18/2281 vom 5. August 2014

„… keine Erkenntnisse zu angeblicher Wirtschaftsspionage durch die NSA …“ – Ausriss aus der Drucksache 18/2281 vom 5. August 2014, mit der das von de Maizière geführte Innenministerium auf eine entsprechende Anfrage antwortete

Denn: Bereits im März informierte der BND das Kanzleramt ausführlich und zum wiederholten Male über die Wirtschaftsspionage der NSA in mehreren europäischen Staaten, gegen europäische Unternehmen und französische Behörden. Die Antwort aus dem Hause de Maizière widersprach eindeutig den Erkenntnissen der Bundesregierung!

Und auch schon im Sommer 2014 hatten die Linke-Abgeordneten Jan Korte (38), André Hahn (52) und Ulla Jelpke (63) eine Anfrage an die Bundesregierung gestellt. Darin wollten die Parlamentarier wissen: „Ist der Bundesregierung bekannt, in welchen anderen Staaten die NSA und andere US-Dienste Wirtschaftsspionage betrieben haben bzw. betreiben?“…

? Antwort des BMI am 5. August 2014 (Kennziffer 18/2281) im Namen der Regierung: „Die Bundesregierung hat keine Erkenntnisse zu angeblicher Wirtschaftsspionage durch die NSA oder andere US-Dienste in anderen Staaten.“

GEDRUCKTE LÜGE!

Denn: Die Antwort der Regierung steht im klaren Gegensatz zu Fakten über die Zusammenarbeit von BND und NSA, die jetzt öffentlich bekannt geworden sind, über die „Spiegel Online“ zuerst berichtet hatte.

Klar ist: Seit 2004 lieferte die NSA sogenannte Selektoren (Handy-Nummern, E-Mail-Adressen, IP-Adressen) an die BND-Überwachungsstation in Bad Aibling, die im Auftrag der NSA abgehört werden sollten. Darunter waren auch Selektoren der deutsch-französischen Konzerne EADS und Eurocopter. Der BND lehnte es damals ab, diese zu überwachen, meldete den Vorgang ab 2008 mehrfach ans Kanzleramt. Damals war de Maizière noch Kanzleramtsminister, für die Kontrolle des BND zuständig.

Nach BILD-Informationen belegen Dokumente des NSA-Ausschusses jetzt, dass dieser Vorgang de Maizière 2008 ganz offenkundig bekannt gewesen sein muss. Denn die Vorbehalte des BND waren Teil einer Vorlage für die Vorbereitung von de Maizières damaliger USA-Reise. In der Akte hieß es warnend, dass die NSA in der Zusammenarbeit mit dem BND „eigene Interessen verfolgt, die über gemeinsame Interessen hinausgehen“. Auch meldete der BND ans Kanzleramt, man könne nicht verhindern, dass die NSA US-Interessen verfolge und deutsche Ziele aufkläre.

Hans-Christian Ströbele (75, Grüne): „Wir haben keinerlei Hinweise, dass die Leitung des Kanzleramts damals auf die Warnung des BND reagiert hat.“

All das wusste die Bundesregierung und ließ doch von de Maizières Ministerium gegenüber dem Parlament verkünden, man wisse von nichts. Zitate Bild-Zeitung

FußfesselKarikaturTA17

“Was versprechen Sie sich von der elektronischen Fussfessel?” “Dass wir den Attentäter hinterher leichter identifizieren können.” Ausriß Thüringer Allgemeine, Jan. 2017

DeMaiziereDeutschlandsicherer171

Ausriß – Westdeutsche Thüringer Allgemeine(Funke-Medienkonzern Essen/NRW), Dez. 2017. “Deutschland ist sicherer geworden”. Politisierte Ostdeutsche kommentierten, die Feststellung des CDU-Bundesinnenministers falle in die Kategorie “Lüge, Fake News oder gar Wahrheit?”

Spezialeinheit “Cyberattacken”/Tagesschau, Dez. 2016

Um gegenzusteuern rüsten auch die deutschen Behörden auf. Es wird eine Spezialeinheit “Cyberattacken” geben. Sie ist Teil der neuen Cyber-Sicherheitsstrategie der Regierung, die Innenminister Thomas de Maiziere im Juni in Teilen vorgestellt hat. Und der Verfassungsschutz macht gerade ganz untypisch Öffentlichkeitsarbeit statt Heimlichtuerei. Ziel ist, die Bevölkerung aufzuklären, nicht auf alle Meldungen hereinzufallen…

-

“Ist es nicht herrlich still geworden um Pegida, Legida und AfD in eben jenen Tagen, da Hunderttausende Muslime das Abendland bestürmen?” Hamburger Wochenblatt DIE ZEIT am 17. September 2015…Pure Wahrheit oder Fake News, Falschmeldung?

“Pegida ist Geschichte… Es ist vorbei… Danke, Pegida, das war’s!…Viele Politiker werden jetzt zum Alltag übergehen, so als ob es den Protest nie gegeben hätte. Auch aus der Berichterstattung wird Pegida rasch verschwinden…

“Pegida schafft sich ab…Für die Montagsmärsche durch Dresden war es das wohl.”

 Hamburger Illustrierte Der Spiegel im Februar 2015.

Pure Wahrheit oder Fake News, Falschmeldung?

Tagesschau im Dezember 2016 über den Ukrainekonflikt:

“Als Auslöser gelten die

“Als Auslöser gelten die Annexion der Halbinsel Krim durch Russland und der Regierungswechsel in Kiew nach monatelangen prowestlichen Protesten.”

Interessante Reihenfolge.

FAZ:..Der CDU-Rechtspolitiker Patrick Sensburg verlangte in den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstag): „Gezielte Desinformation zur Destabilisierung eines Staates sollte unter Strafe gestellt werden.“ Auch der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer hatte am Montag dafür plädiert. SPD-Parteivize Thorsten Schäfer-Gümbel hatte ihm aber widersprochen.

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann äußerte sich in den Funke-Zeitungen nun etwas weniger ablehnend: Im Kampf gegen „erfundene Nachrichten, Verschwörungstheorien, Hass und Hetze“ werde die Koalition den rechtlichen Rahmen „konsequent ausschöpfen und bei Defiziten nachschärfen“. Facebook müsse verpflichtet werden, erwiesene Falschmeldungen schnell zu löschen beziehungsweise mit gleicher Reichweite richtigzustellen. Sensburg schlug weiter vor: „Zum anderen müssen wir überlegen, ob es eine Art „Prüfstelle“ geben soll, die Propaganda-Seiten aufdeckt und kennzeichnet.“

Die “Prüfstelle” hätte, wie es aussieht, vor allem mit Propaganda-Seiten von Islamisierungsparteien und deren Umfeld zu tun.

“Aleppo steht kurz vor dem Fall”. DER SPIEGEL, 13.12. 2016 – Wahrheit oder Fake News? Gemäß seriösen Darstellungen gab es Widerstand von Terroristen nur im Ostteil von Aleppo, geht es bei den Kampfhandlungen keineswegs um ganz Aleppo…

“Aleppo wird fallen, das Wann scheint nur noch eine Frage von Stunden”.

https://deutsch.rt.com/inland/44215-aleppo-steht-vor-fall-spiegel-parteinahme-syrien/

“…das ausgehungerte Aleppo mit Unterstützung russischer Bomber und den Bodentruppen einer neuen schiitischen Internationalen einzunehmen.” Wahrheit oder Fake News – war tatsächlich ganz Aleppo ausgehungert?

“Doch die Linkspartei hielt an Andrej Holm fest, der wegen seiner Stasi-Vergangenheit als junger Mann umstritten ist.” FAZ – deutsche Sprache, schwere Sprache…

wesbrotichesse.jpg

Immer mehr festangestellte und freie Medienmitarbeiter in einer mißlichen Situation…

Fake News?http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/20/merkel-in-brasilien-2015-wie-beim-besuch-von-2008-bisher-keinerlei-positionierung-zu-gravierenden-menschenrechtsverletzungen-beim-strategischen-partner-kein-wort-zu-systematischer-folter-gefae/

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

Offizielle Statistiken – Fake News?

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/12/13/offizielle-statistiken-in-deutschland-laengst-fake-news-das-grosse-geheimnis-kriminalitaetsstatistik/

DIE ZEIT, Jürgen Trittin und der Besuch von Helmut Schmidt bei Lula im Gefängnis – pure Wahrheit oder Fake News?

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/24/war-helmut-schmidt-als-bundeskanzler-tatsaechlich-in-diesem-geheimpolizei-gebaeude-von-sao-paulo-um-lula-in-der-gefangenenzelle-zu-besuchen-wie-heute-mythenbildung-funktioniert-schmidt-besucht/

“Als Lula 24 Jahre später Präsident Brasiliens wurde, betonte er immer wieder, wie wichtig der Besuch Schmidts im Gefängnis für ihn gewesen sei.” Handelsblatt 2015

LulaHelmutSchmidtHH

Ausriß. Lula bei Schmidt in Hamburg.

“Ich glaube, ihr seid auf einem fabelhaft gutem Wege.” Schmidt zu Lula 2009…Pure Wahrheit oder Fake News?

Chris Dercon, evtl.nächster Intendant der Berliner Volksbühne, über die “unglaublich sinnliche Architektur” von Oscar Niemeyer – pure Wahrheit oder Fake News?

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/23/berliner-volksbuehne-chris-dercon-wird-intendant-illustrierte-der-spiegel-chris-dercon-ueber-oscar-niemeyer-eine-unglaublich-sinnliche-architektur/#more-33926

WiWoCapaPerfektePartner

 “Die Regierung von Dilma Rousseff trimmt das Land auf Wachstumskurs”. Pure Wahrheit oder Fake News?

wkavogelvorurteilbwe.jpg

“Bei der Suche nach getöteten Vögeln durch Windenergieanlagen war bisher immer Fehlanzeige.” Bundesverband WindEnergie e.V. Pure Wahrheit oder Fake News?

Steine auf Asylbewerber im sächsischen Clausnitz – pure Wahrheit oder Fake News?http://www.hart-brasilientexte.de/2016/02/27/clausnitz-bewohner-lassen-bisher-maischberger-tatort-liefers-vorwurf-auf-sich-sitzen-ankommende-auslaender-mit-steinen-beworfen-zu-haben-steinewerfermob-vorwurf-wurde-von-zahlreichen-mitteleuropaeis/

PegidaZDFSchweinejournaille16

Ausriß – Wahrheit oder Fake News?

“Die Amerikaner sollen Kubas Wirtschaft vor dem Zusammenbruch retten, wenn die Hilfe aus Venezuela ausfällt, das ist der Plan der Regierung.” Illustrierte DER SPIEGEl. Dez. 2016, Wahrheit oder Fake News?

Pazderski: FDP-Lindner ist sich für keinen Blödsinn zu schade

Pazderski 3a

Berlin, 12. Dezember 2016. FDP-Chef Lindner behauptet, es sei absehbar, dass russische Hacker die AfD im Wahlkampf stärken würden, um damit Deutschland zu destabilisieren. Dazu erklärt AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski:

„So geht also postfaktisch. Einfach mal eine völlig haltlose und abstruse Behauptung aufstellen und schon springen die Medien begeistert auf. Herrn Lindner und Konsorten ist wohl mittlerweile jeder Blödsinn recht, um sich irgendwie ins Gespräch zu bringen.

Abgesehen von der Unsinnigkeit der Behauptung an sich, entbehrt sie auch einer inneren Logik. Das Land soll destabilisiert werden, indem die AfD gestärkt wird? Deutschland und Europa werden durch die deutsche Bundesregierung seit Jahren destabilisiert. Asylkatastrophe und Eurorettungswahnsinn sind keine Erfindungen der AfD und es brauchte dafür auch keine ominösen russischen Hacker. Das haben Angela Merkel und ihre Kamarilla ganz allein zu verantworten.

Ein Vorschlag an Christian Lindner: Wenn Sie Ihre Partei aus der verdienten politischen Bedeutungslosigkeit wieder herausholen wollen, fangen Sie doch mal an, Lösungen für die brennenden Probleme dieses Landes zu erarbeiten, anstatt irgendwelche reißerischen Räuberpistolen zu erfinden.“

Offizielle Schleusung – Wahrheit oder Fake News?http://mobile2.bazonline.ch/articles/584dcda8ab5c377d98000001

Wahrheit oder Fake News?

Deutsches Staatsfernsehen unterschlägt, daß es ohne die massive USA-NATO-Unterstützung für Islamisten das IS-und Taliban-Problem überhaupt nicht gäbe. “Deutschland half Islamisten in Afghanistan…Damit wurde der Islamismus massiv gefördert.”(N24) Die NATO-Unterstützung für islamische Terroristen in Afghanistan, der Olympia-Boykott von Moskau 1980, initiiert durch die US-Regierung unter Präsident Jimmy Carter.

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/31/afghanistan-und-manipulationsmethoden-2016-deutsches-staatsfernsehen-unterschlaegt-dass-es-ohne-die-massive-usa-nato-unterstuetzung-fuer-islamisten-das-is-und-taliban-problem-ueberhaupt-nicht-gaebe/

Deutschland half Islamisten in Afghanistan/N24 – 2010

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/28/deutschland-half-islamisten-in-afghanistan-damit-wurde-der-islamismus-massiv-gefoerdert-deutscher-nachrichtensender-n24-bereits-2010-zur-geheimen-brd-unterstuetzung-fuer-islamistische-terrorist/

Wahrheit oder Fake News?

Erinnerung an den Abschuß einer italienischen Zivilmaschine, offenbar mit Gaddafi-Flugzeug verwechselt, durch NATO-Jets:http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/13/der-libyenkrieg-der-abschus-einer-italienischen-passagiermaschine-offenbar-verwechselt-mit-dem-flugzeug-von-gaddafi-100-millionen-schadenersatz/

Björn Höcke und Staatsmedien:

https://www.youtube.com/watch?v=-ihr_mbpI5s

“Roselieb: Das Thema wird momentan sehr stark gehypt, das heißt nach oben gehoben, ohne tatsächlich so wichtig zu sein. Damit wird auch versucht, Politik zu machen. Heute wird schon behauptet, dass möglicherweise die Wahlen im nächsten Jahr manipuliert sein können. Da möchte man sozusagen vorbauen.” Deutschlandradio, Dez. 2016

Moselkurier

“Merkel ist besessen vom Islam.” Ausriß. Steckt Putin dahinter?

Nachdenk-Seiten:

Fake News? Das ist doch ein alter Hut

Veröffentlicht in: Audio-PodcastKampagnen / Tarnworte / NeusprechMedienkritik

Fake News? Das ist doch ein alter Hut

Der Begriff „Fake News“ ist in aller Munde. In einem kurzen Erklärvideo fragt sich jetzt sogar die Tagesschau wie „gefährlich Fake News“ sind. Wir haben die Antwort: Fake News können extrem gefährlich sein und sind für Millionen Todesopfer verantwortlich. Als besonders gefährlich haben sich dabei jedoch die „Fake News“ herausgestellt, die nicht nur über die Sozialen Medien, sondern über die klassischen Medien verbreitet werden. Von Jens Berger.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.

Lesen Sie dazu auch: Paul Schreyer – Die „Fake News“-Hysterie und der neue „vormundschaftliche Staat“

Gefährlich, gefährlich; da hat offenbar ein Mann in einer Pizzeria in Washington um sich geschossen. Warum? Weil er einer Falschmeldung aus den sozialen Netzwerken geglaubt hat, nach der niemand anderes als Hillary Clinton in genau dieser Pizzeria einen Kinderpornoring betreibt. Solche Meldungen kommen heutzutage nicht nur in den Nachrichten, sondern treiben zahlreiche Kollegen der „seriösen“ Medien sogar zu sehr ernsten Gedanken. Was man früher als Ente oder Falschmeldung bezeichnet hat, wird heute „Fake News“ genannt und ist das Thema der Stunde.

Ja, wie gefährlich können solche „Fake News“ sein, liebe Kollegen? Ein kurzer Blick auf die jüngere Geschichte zeigt, warum die Sorge mehr als berechtigt ist. 1990 meldeten beispielsweise fast alle Zeitungen und Fernsehsender, dass irakische Soldaten im besetzten Kuwait Säuglinge aus Brutkästen rissen und auf dem kalten Boden elendig verrecken ließen. Die Nachricht schlug ein, die „Weltgemeinschaft“ war empört und George Bush konnte seine lang geplante Invasion des Irak starten. Was folgte, war der erste Irakkrieg, Sanktionen und rund 1.500.000 Tote. Später kam heraus, dass die Story eine astreine PR-Lügeder Agentur Hill & Knowlton im Auftrag der kuwaitischen Exil-Regierung war. Eine Falschmeldung oder „Fake News“, wie man heute so schön sagt.

Fast zehn Jahre später, im April 1999, zeigten auch deutsche Medien, wie man folgenreiche „Fake News“ unters Volk bringt. Im Kosovo verfolgten die Serben einen „Hufeisenplan“; Kosovaren würden in Katakomben zusammengetrieben, nun müsse die Menschheit ein „zweites Auschwitz“ verhindern. Auch in der Tagesschau liefen diese Meldungen, so wie im SPIEGEL und allen anderen so „seriösen“ Qualitätsmedien. Die Deutschen glaubten die Meldungen, waren empört und die rot-grüne Regierung konnte das Volk auf den ersten deutschen Angriffskrieg seit 1945 einstimmen. Der Wahrheitsgehalt dieser Meldungen? Es war Lügen, „Fake News“, die rund 13.000 Opfer forderten.

Dass „Fake News“ auch von allerhöchster Stelle kommen können, bewies US-Außenminister Colin Powell am 5. Februar 2003 vor dem UN-Sicherheitsrat. Faktenreich – heute würde man wohl eher „postfaktisch“ sagen – legte er dort Beweise vor, aus denen klipp und klar hervorging, dass Irak Massenvernichtungswaffen besitzt. Und da die Quelle ja über jeden Zweifel erhaben war, zeigten die Medien weltweit Powells PowerPoint-Folien und lieferten Bush jr., Blair und ihrer „Koalition der Willigen“ damit die Rückendeckung für den Zweiten Irakkrieg. Massenvernichtungswaffen wurden nicht gefunden, Powells „Beweise“ waren Fälschungen, die Berichte darüber „Fake News“. Nur dass diese „Fake News“ nicht nur die Deckenverkleidung einer Washingtoner Pizzeria, sondern rund 500.000 Menschenleben auslöschten.

Oh ja, „Fake News“ können Menschenleben gefährden, liebes Team der Tagesschau. Ja, auch die alternativen Medien und natürlich auch die Nutzer in sozialen Netzwerken produzieren zahlreiche Fehlmeldungen, Lügen und „Fake News“. So berichtet eine sehr beliebte alternative Internetseite aus Kanada beispielsweise bereits seit rund 10 Jahren alle paar Monate darüber, Insiderinformationen darüber zu haben, dass die USA – wahlweise auch Israel – Iran angreifen würden. Mit ein wenig Medienkompetenz erkennt man solche Aufschneider aber schnell. Und so ärgerlich „Fake News“ der alternativen Medien auch sind – durch sie ist bislang kein Mensch ums Leben gekommen. Die „Fake News“ der klassischen Medien haben indes Millionen Menschenleben ausgelöscht.

Um so wichtiger wäre es daher, dass die klassischen Medien sich ihrer Verantwortung endlich bewusst werden. Doch davon ist leider nicht auszugehen. „Fake News“ verbreiten – so auch das Erklärvideo der Tagesschau – immer die anderen, Facebook, die Sozialen Netzwerke. So paradox es klingt: Ausgerechnet die Mainstream-Medien, die durch Falschmeldungen Millionen Menschenleben mit auf ihrem Gewissen haben, nutzen nun den Begriff „Fake News“ zur Eigen-PR. Vertraut uns, wir sind die Guten. Im Netz warten nur „Fake News“ … postfaktisch und populistisch. Na klar.

WDR-Journalist Demian von Osten schließt sein Erklärvideo mit dem Tipp, Sie, also die „Nutzer“, sollten sich selbst immer zuerst fragen, ob diese Geschichte denn wahr sein kann. Diesen Tipp sollten Sie in der Tat befolgen – aber nicht nur auf Facebook, sondern auch bei der Tagesschau.

Propagandaschau:

Der Chor der Lügenpresse intoniert: Assad-Truppen richten Zivilisten hin

Schlagwörter

ard_logoDie von Geheimdiensten durchsetzte und mit ungezählten Verbrechen von Vietnam über den Irak bis Syrien belastete Lügenpresse hat mit dem Thema „FakeNews“ eine Fassbombe aufgemacht, die ihr selbst wohl den Gnadenschuss versetzen wird. Ganz nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ und über eines ihrer von der CIA korrumopierten und unterwanderten Flagschiffe, der Washington Post, starteten die US-Eliten einen Frontalangriffauf unabhängigen Journalismus und Meinungsfreiheit, der von ihren deutschen Vasallen begierig aufgegriffenwurde.

Bild anklicken, zum Vergrößern!

Wer tatsächlich tagtäglich „FakeNews“ verbreitet, Propaganda ohne den Hauch von Belegen, ohne Beweise und ohne jede Quellenangabe, das wird einmal mehr an einem aktuellen Beispiel aus Aleppo deutlich. Wenn dieser bis heute vom Westen forcierte Krieg in Syrien einen Sinn hat, dann den, dass weitere Millionen Menschen endlich erkennen, wie sie von skrupellosen Verbrechern in den Medien im Auftrag antidemokratischer Eliten manipuliert, hinters Licht geführt und für geopolitischen Massenmord missbraucht werden.

Die rotzfreche Behauptung der ARD, „Assad-Truppen“ – schon diese Bezeichnung ist eine regelmäßig benutzte, propagandistische Personalisierung – würde Zivilisten hinrichten, entbehrt nicht nur jeder rationalen Grundlage, sie beruht auch auf keinerlei Fakten und Beweisen. Es handelt sich um klassische Desinformation und Kriegspropaganda oder kurz „FakeNews“ mit dem einzigen Ziel, die syrische Regierung zu dämonisieren und westliche Unterstützung für islamistsiche Terroristen in den vergangenen fünf Jahren und für die Zukunft zu rechtfertigen.

WDR aktuell 13.12.2016

Die hauptsächlich durch den Anschluss an westliche Nachrichtenagenturenhervorgerufene Gleichschaltung der Mainstreammedien zeigt sich einmal mehr darin, dass die substanzlose Behauptung von „82 hingerichteten Zivilisten“– darunter angeblich wieder viele Frauen und Kinder – aktuell wieder mal im Chor gesungen wird, ohne dass auch nur ein einziges dieser „Qualitätsmedien“ recherchiert hätte, ob es denn überhaupt Beweise gibt, die diese „Nachricht“ belegen und ihre Verbreitung rechtfertigen.

zeit_13122016_aleppo_zivilisten831

Dabei dauert eine Recherche nach den zugrunde liegenden Belegen und dem Wahrheitsgehalt kaum mehr als fünf Minuten. Diese Medien, die den Krieg in Syrien mit dem Ziel des Präsidentensturzes seit den ersten Protesten 2011 vorantreiben, berufen sich auf den Sprecher des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte Rupert Colville. Schauen wir doch einmal, was das OHCHR veröffentlicht hat:

ohchr_aleppo_civilians472

„Insgesamt erhielten wir bis gestern Abend Bericht darüber, dass Pro-Regierungs-Kräfte mindestens 82 Zivilisten (darunter 11 Frauen und 13 Kinder) in vier verschiedenen Stadtteilen getötet hätten.

„Wir hoffen zutiefst, dass diese Berichte falsch oder übertrieben sind, weil die Situation extrem in Bewegung ist und es sehr schwierig ist, Berichte zu überprüfen. Jedoch haben sie von mehreren zuverlässigen Quellen bestätigt.“

Die Feststellung, dass man keine handfesten Belege für die eigene Propaganda hat, zieht sich durch diesen „Bericht“ des OHCHR und die gesamte Kriegspropaganda des Westens, wie Hausschwamm durch einen befallenen Keller. Quelle sind ganz offensichtlich genau jene islamistischen Gruppierungen, die den Osten Aleppos seit Jahren besetzt halten, von dort den Westteil der Stadt terrorisieren, die Scharia als Gesetz verkündet haben und Zivilisten als Schutzschilde benutzen.

Hier zwei seltene Momente der Wahrheit, wenn deutsche Journalisten dann doch einmal mit den Opfern der Terroristen sprechen, statt Lügen und Propaganda ihrer Peiniger zu verbreiten:

ARD 07.12.2016 tagesthemen

ard_07122016_tt_aleppo

ZDF 07.12.2016 heute 19.00 Uhr

zdf_07122016_h19_aleppo

Obwohl es also keinerlei Beweise gibt, keine Fotos, keine Videos und auch keine glaubhaften Zeugenaussagen, obwohl es sich bei den nicht genanntenQuellen um mutmaßliche islamistische Terroristen handelt, werden diese FakeNewsheute durch die Lügenpresse verbreitet, als handele es sich um erwiesene Fakten.

Das ist, als ob die NPD bei der UN anrufen würde, über „von Migranten vergewaltigte und ermordete deutsche Studentinnen in Posemuckel berichtet“und die UN das danach als ernstzunehmende Information öffentlich machen würden. Die gleiche Lügenpresse, die diese Propaganda täglich über Syrien auskübelt und sich nicht einmal traut, eigene Recherchen in den Gebieten der Terroristen durchzuführen, würde einen solchen Unsinn aus Bautzen oder Marxloh niemals verbreiten, ohne zunächst die Fakten überprüft zu haben.

Auch wenn die Medienverbrecher sich nun wieder mit ihren schon katatonischen „solls“ und „wahrscheinlichs“absichern, ändert es nichts daran, dass es ihnen ausschließlich darum geht, Dämonisierung und Propaganda im Sinne der westlichen Destabilisierung Syriens zu verbreiten.

GekaufteJournalisten1

“Gekaufte Journalisten. Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken.” Udo Ulfkotte, Kopp-Verlag

“Pegida wird vergessen werden”. Hamburger Wochenblatt “DIE ZEIT” 2015

JournalistenLügenmedien15

-Ausriß.”Journalisten der Lügen-Medien: Könnt Ihr, wollt Ihr oder dürft Ihr etwa nichts anders?”(Journalisten, die die Lügenmedien-Struktur seit Jahrzehnten kennen, würden wohl antworten:Alles trifft zu…)

wesbrotichesse.jpg

Wie Medien in Deutschland funktionieren.

Volker Beck bleibt bis zur Bundestagswahl 2017 “würdiger” deutscher Volksvertreter im Bundestag mit allen vom Steuerzahler finanzierten Privilegien – aus Sicht von Regierung und Parlament, kein Mandatsentzug angekündigt…Gewalt-Gesellschaftsmodelle, Drogen und Bevölkerungskontrolle.

VolkerBeckTS16

Volker Beck und die “Würde” des Parlaments – erhobener Moralisten-Zeigefinger, Schreiton. Ausriß

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/03/03/volker-beck-kam-aus-einer-dealer-wohnung-bildzeitung-politiker-und-organisiertes-verbrechen-heute/

Wie die Kretschmann-Grünen ticken:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/02/19/wahl-in-baden-wuerttemberg-der-kretschmann-faktor-wenige-wochen-vor-der-landtagswahl-machen-die-gruenen-der-cdu-den-rang-als-staerkste-partei-streitig-ihr-landesvaeterlicher-ministerpraesident-ko/

Alibi-Erklärungen von Kretschmann etc. – keine Forderung nach Mandats-und Pfründe-Entzug, der von vielen deutschen Wählern jetzt verlangt wird:

“Beck hatte schnell angeboten, seine Ämter in der Fraktion niederzulegen, als innen- und religionspolitischer Sprecher und als Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe zurückzutreten. Abgeordneter will er bleiben.” DER SPIEGEL

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth und die Kenntnis des deutschen Grundgesetzes:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/12/07/claudia-roth-und-die-kenntnis-des-deutschen-grundgesetzes-2015-wie-die-gruenen-in-der-asylantenfrage-ticken/

”Kretschmann fürchtet Beck-Effekt.” (Der Spiegel)

“Der Sündenfall des Moralisten Volker Beck…

Neben Claudia Roth und Katrin Göring-Eckardt gehörte Volker Beck stets zu jenen grünen Spitzenpolitikern, die jede politische Auseinandersetzung moralisch derart überhöht haben, dass alle anderen nur als skrupellose Zyniker und gefühllose Unmenschen erscheinen konnten.”

. BZ

Bananenrepublik und tägliche Facetten – Bananenrepublik-Politiker und Rauschgift:

HAUSDURCHSUCHUNG! POLIZEIGEWAHRSAM!

CDU-Politiker im Kokain-Sumpf/BILD, 27.11. 2017

Gewaltiger Justiz-Ärger für CDU-Politiker Matthias Lloyd: Nach einer Hausdurchsuchung bei ihm am Dienstag kam der CDU-Fraktions-Vize der Bezirksversammlung Mitte vorübergehend in Polizeigewahrsam.

LKA-Ermittler fanden bei dem 38-Jährigen 27 Gramm Kokain, das er offenbar selbst konsumieren wollte. Strafbar!

Noch nicht das Schlimmste!

Carsten Rinio, Sprecher der Staatsanwaltschaft, zu BILD: „Wir haben ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beihilfe zum Drogenhandel in nicht geringer Menge eingeleitet. Das ist ein Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz, das mit Haft zwischen einem und 15 Jahren bestraft werden kann.“

Zudem hat Lloyd laut Staatsanwaltschaft allein seit September mehrere Male persönlich Kokain gekauft. Gegen einen Haupttäter, den der CDU-Mann beim Handeln unterstützt haben soll, wird gesondert ermittelt. BILD

Hamburger Abendblatt: “2015 gab es ein Ermittlungsverfahren wegen Besitz von Kokain. Es sei ein Ausrutscher wegen Beziehungsproblemen gewesen, beteuerte Lloyd damals. Die Beleidigung eines Polizisten, allerdings schon 14 Jahre her, führte zu einer Verurteilung wegen Beleidigung.”

Deutsche Politiker/Top-Manager und Drogen – wer sich mit Rauschgift auskennt, weiß/sieht sofort, welche Führungskräfte unter Drogen stehen:

Koks und Globalisierung/Hintergrundtext

Weil in Deutschland der Drogenkonsum von Eliten und Regierung de facto gefördert wird, geht auch in Amazonien immer mehr Urwald für Coca-Plantagen drauf

“Das Zeug betäubt, macht debil und stupide, schreit Star-Rapper Mano Brown von der Bühne in die Tänzermassen, “paßt auf, das System hat kein Interesse an Armen, die intelligent sind!” Mit Sekten, Padres der katholischen Kirche, die die gleiche Botschaft verbreiten, hat der Schwarze nichts am Hut – seine “Racionais MCs” sind die politisch radikalste, dazu kommerziell erfolgreichste Rappertruppe Brasiliens, aus den gefährlichsten, elendesten Favelas der reichsten lateinamerikanischen Metropole, unweit von VW, Daimler-Chrysler und Ford.Mano Browns Karriere ähnelt der von nordamerikanischen Rapperkollegen aus New York, Chicago, Detroit, dennoch kein Vergleich. Sao Paulo ist viel, viel härter. Noch vor wenigen Jahren läuft er mit dem Revolver im Hosenbund herum, sieht bis heute, wie bereits Kinder unter zehn Jahren Crack rauchen, Kokain, Heroin, LSD nehmen, von den Älteren ganz zu schweigen. Und kennt die im Drogenrausch begangenen Verbrechen aus der Nähe. Kaum ein Tag ohne Zerstückelte, lebendig Verbrannte, die häufigen Chacinas, Blutbäder, auch an der Slumperipherie Rio de Janeiros.

Die Zeitungen, TV-Magazine sind voll davon, selbst nackte, verstümmelte Leichen werden in Großaufnahme gezeigt; mit Killern der Rauschgiftkartelle macht man vor und nach der Festnahme natürlich ausführliche Interviews. Mano Brown kotzt dies alles an. Grünenpolitiker Rios, Sao Paulos, Brasilias wollen nicht anders als ihre Mittelschichtsklientel die Freigabe, Entkriminalisierung von Drogen – die Racionais MCs sind absolut dagegen, sehen in Handel und Konsum das Hauptübel der Favelas, landesweit.„Wir rauchen nicht mehr, trinken nicht, Drogen sind sowieso out – das sollen unsere Fans sehen und nachdenken.“ Er attackiert nicht nur Drogen, deren Nutzer und Profiteure, sondern vor allem die Eliten, die sozial unsensible Mittelschicht. „Die Schwarzen“, philosphiert er, „müssen endlich erkennen, in welch tiefer Dekadenz sie stecken – und die Dinge ändern.“ 
In Sao Paulo konsumiert man monatlich um die fünf Tonnen Kokain; das Gramm kostet nicht mal ein Zehntel dessen, was die Dealer in Berlin, Frankfurt oder Hamburg verlangen. Entsprechend heftiger wird gesnifft, allen voran die Topleute aus der Wirtschaft. Deutsche Manager, Banker, aber auch Politiker haben häufiger denn je im wichtigsten Invest-Standort unter den Emerging Markets zu tun, kennen die Verhältnisse, nennen den 17-Millionen-Beton-Moloch gerne und völlig zu Recht „größte deutsche Industriestadt“. Zuhause sind schließlich nirgendwo über eintausend teils enorme Niederlassungen der größten Konzerne und Firmen so konzentriert wie hier, gegen die Dimensionen der von Führungskräften nur so wimmelnden Avenida Paulista dieses New York tropical wirken Mainhattan oder der Potsdamer Platz eher piefig. Fast permanent die rötlich-gelbe Abgasglocke, dazu extrem hohe Kriminalität, jede Stunde mehrere Morde, und das ständige Verkehrschaos, tosender Lärm in den Häuserschluchten, deutsche Großstädte sind dagegen friedhofsstill. Deshalb leiden die brasilianischen „Executivos“ noch viel mehr unter Streß und Erfolgsdruck, greifen weit eher als bislang in Deutschland besonders zur „Leistungsdroge“ Kokain. „Als ich mein größtes Millionengeschäft machte“, sagt der vierzigjährige Paulistaner , „war ich voll davon. Unter dem Vorwand, telefonieren zu müssen, bin ich mehrfach in ein Nebenkabinett, zog eine neue Prise, verhandelte dann deutlich besser, beeindruckte, gab nicht nach, bis sie unterschrieben. Kokain war einfach gut für meine Karriere.“ Der Verkaufsleiter aus der Lederindustrie hält es bei Abschlüssen, Chefsitzungen genauso, snifft jahrelang täglich zehn Gramm. „Entspannt habe ich mich nach dem Job mit Haschisch. Bis dann irgendwann die Blackouts kamen, das Gehirn aussetzte, ich eine große Lieferung schlichtweg vergaß, nicht anwies, sie mich rauswarfen.“ Sao Paulos Börse zählt inzwischen zu den wichtigsten der Welt. Als man dort mitten im Handel zwei Bieter beim Hantieren mit Kokain beobachtet, sollen Kameras sogar in die Toiletten. Doch dazu kommt es nicht, jeder weiß warum. Gerade im wunderschönen alten City-Gebäude der Bolsa de Mercadorias & Futuros greifen die Schnellentscheider über Millionen, Milliarden besonders häufig zum Pò, Pulver, wie jedermann sagt. „Eines Tages stehe ich im Börsianerhaufen, per Handy beauftragt mich ein Käufer, einen Packen Aktien zu ordern. Peinlich, im nächsten Moment hatte ichs vergessen, mußte ihn zurückrufen, die Transaktion ging schief. Damals nahm ich vier Gramm pro Tag, trank dazu einen halben Liter Whisky.“ Der Chef einer Chemiefirma teilt die Geschäftswelt ein in Langweiler, Caretas, und kühne, mutige, risikobereite Partner, kokaingetrieben wie er.“Schließlich gelang mir nicht mehr, mit Leuten zu kooperieren, die nicht genauso Drogen nahmen wie ich.“ Psychologin Lidia Aratangy, angestellt in einer der inzwischen Dutzenden von privaten, höllisch teuren Entzugskliniken für Konzernmitarbeiter, kennt das gut:“Es gibt Manager, die Drogen nur nehmen, um im Team der Mächtigsten akzeptiert zu sein. Das erscheint kindisch, ist aber typisch für Phasen innerer Unsicherheit.“ Die Executivos von heute, so ihr Kollege Sergio Ramos, seien oft die Hippies der Siebziger. „Die lebten ständig mit Drogen, konsumieren sie deshalb heute mit viel größerer Leichtigkeit.“ Viele geben zu, für Überdosen beruflich teuer bezahlt zu haben. Den Finanzchef findet ein Mitarbeiter unterm Schreibtisch, voll mit Kokain, später versucht der einen Selbstmord, hat eine Herzattacke, erstaunlich häufig unter dauergestreßten dreißig-bis vierzigjährigen Brasilianern. Eine junge Aufsteigerin bevorzugt ab 32 Kokain mit Alkohol, hat schließlich aggressive Ausfälle, haut die eigene Wohnung zusammen, zieht sich, völlig benebelt, auf der Straße nackt aus, flieht deshalb, in Brasilien geht das wegen der Dimensionen, in eine mehrere tausend Kilometer entfernte Stadt, wo sie niemand kennt, startet neu. Als eine deutsche Parteistiftung erfolgreiche, angesehene brasilianische Journalistinnen einlädt, beklagen die am Rande der Tagung, unter sich, wie über die Jahre der Pò-Verbrauch fertigmacht, das Immunsystem schwächt:“Bei dreißig, vierzig Grad, in viren-und bakteriengeschwängerter Tropenluft, hast du andauernd Grippe, Fieber, Allergien, lebst nur noch mit Antibiotika.“ Eine wird im Medienkonzern herausgemobbt, weil sie als einzige im Ressort stur nichts nahm. In einer Bauholding wird sogar empfohlen, sich vor den wichtigen Sitzungen mit Pò zu dopen. „Weil ich mit der Zeit immer mehr reinzog, war ein ganzes Jahr die Erektion weg“, erinnert sich der Einkaufschef, „und meine Frau dann auch. Für mich ein Schock, erst da habe ich aufgehört. Meine jetzige Freundin erträgt, daß ich nur noch trinke.“ Gerade in einer Macho-Gesellschaft irritiert gerade Führungskräfte , immer häufiger im Bett zu versagen. Was wirft man typischen Machos alles vor – sie seien gefühlsunfähig, emotionale Krüppel, vom Größenwahn gepackt, selbstverliebt, sehr aggressiv, egozentrisch. Siehe da, all dies, sagen die Psychologen, sind Langzeitwirkungen von Kokain. Zugereisten in lateinamerikanischen Staaten fällt oft gar nicht auf, daß hinter extremen Macho-Manieren das weiße, billige Pulver steckt, und sei es im entsetzlich rücksichtslosen Verkehr, wo jährlich über dreißigtausend Menschen draufgehen. Carlos Diegues, weltbekannter brasilianischer Filmemacher, nennt die eigenen Eliten, aber auch Anwälte, Ärzte, Therapeuten, Uni-Professoren „unerträglich scheinheilig“ – massenhaft Drogen verbrauchen, dann aber sich über zunehmende Gewalt und Kriminalität erregen. Denn der häufige Kontakt zu den „Traficantes“ des organisierten Verbrechens korrumpiert zwangsläufig. Direkt an die besseren Viertel Sao Paulos oder Rios grenzen Hunderte von Slums mit schwerbewaffneten Wachen am Eingang, de facto rechtsfreie Zonen, in denen rivalisierende Kartelle, Banditenmilizen in Feudalmanier herrschen, den Drogenverkauf an die High Society organisieren. Man weiß es inzwischen – die meisten Straßenkinder wurden von den auch mit deutschen Heeres-Mpi ausgerüsteten Gangstern angeworben, rekrutiert, tragen Rauschgift zu den Bestellern in den Nobeldistrikten. Alleine in Sao Paulo arbeiten derzeit nach Polizeiangaben mehr als fünfzigtausend, meist Erwachsene und Jugendliche, direkt, täglich für den „Narcotràfico“ – das sind über zehntausend mehr, als dort die deutschen, nordamerikanischen Auto-Multis beschäftigen. „Wir haben rund fünftausend Verkaufspunkte registriert“, sagt Godofredo Bittencourt Filho, Chef der Drogenbehörde Denarc. Hinzu kommen motorisierte Handy-Dealer, ständig per PKW oder Motorrad in den besseren Vierteln unterwegs, schwerlich zu fassen. „Mindestens 150000 Paulistanos rauchen täglich Crack, sind abhängig“, so der Denarc-Direktor weiter, benutzt wie jede Autorität ganz selbstverständlich Brasiliens Klasseneinteilung. A und B sind, man ahnt es, Ober-und Mittelschicht, neunzig Prozent der „Craqueiros“ dagegen Classe C und D, fast ganz unten, meist weiß, alleinlebend, arm, mit weniger als acht Schuljahren. Nur die Rest-Classe E konsumiert mangels Masse offenbar kaum irgendeine Droge, bestenfalls Cachaca, Zuckerrohrschnaps, oft billiger als Milch. Alle paar Wochen veröffentlichen die Qualitätsblätter eine Info-Grafik:“Conheca o mapa do tràfico“, Wisse über die Drogenmafia-Geographie Bescheid“. Darunter die Land-oder Stadtkarte mit den Verkaufspunkten, Namen der wichtigsten Dealer, Wochenumsätzen, der Bewaffnung. An Feiertagen, auch Weihnachten, wecken die Banditenmilizen gerne ganz Rio morgens mit Salut-Mpi-Salven auf, als Machtdemonstration. Brasilien hat nicht mal doppelt so viele Einwohner wie Deutschland, doch pro Tag werden derzeit rund dreihundert Menschen ermordet, über 45000 im Jahr, viel mehr als in den kleinen Kriegen von heute, rund um den Erdball. Darunter auch Bürgerrechtler, Rapper, Geistliche, die sich vor allem in den Slums von Sao Paulo und Rio dem neofeudalen Normendiktat der Drogenmilizen nicht beugen wollen. Unterwanderte etwa auch in Lateinamerikas Wirtschaftslokomotive Brasilien die Drogenmafia den Staat, so wie in Mexiko oder Kolumbien? Staatschef Fernando Collor, „frei“ gewählt, von der deutschen Wirtschaft, der FAZ als liberaler, jungdynamischer Macher, Modernisierungspapst der Dritten Welt hochgejubelt, einst von Kohl empfangen, ließ sich das Kokain immer von Ehefrau Roseane via Anus, in den Hintern einführen, zwecks Spurenvermeidung. So enthüllt es der eigene Bruder, Politiker Pedro Collor – Aha-Effekt allerorten, deshalb also trat der Präsident immer so unheimlich agil, sportlich, dynamisch vor die Massen, imponierte auf internationalem Parkett. Und wetterte gegen den verderblichen Drogenkonsum, startete Anti-Rauschgift-Kampagnen. Nach der Amtsenthebung wegen Machtmißbrauch und Korruption zieht er weiter seine Fäden, bastelt am Comeback, ist gerne in seiner Villa in Florida. In der Stadt am Zuckerhut, mit einem Bruttosozialprodukt über dem von ganz Chile, winkte Helio Luz, Ex-Zivilpolizeichef, nur ab:“Schon in den Dreißigern konsumierten die Kongreßsenatoren reichlich Kokain, heute sind Drogen überall in der Gesellschaft.“ Kokain wird schon seit den achtziger Jahren in Amazonien produziert, die Kartelle finanzieren Wahlkämpfe, auch den Karneval, engste Mitarbeiter selbst von Gouverneuren holen den Stoff persönlich bei den Slum-Dealern ab, manche werden geschnappt. An die großen Traficantes, in der Elite-Avenida Vieira Souto, wo Tom Jobim das berühmte „Girl from Ipanema“ komponierte, wagt sich keine Polizei heran. Die Trommler der berühmtesten Sambakapellen sniffen nicht selten vor aller Augen eine Linie Pó und legen dann bei der Parade wirklich los wie verrückt. So wie viele auffällig ekstatische Tänzer rauschender Karnevalsbälle. In Rios ärmlicher Nordzone, den Hügelslums mit den besten Sambaschulen, gefällt es manchem lokalen Gangsterboß, einfach mal eine ganze Handvoll Cocaina über die HipHop-Tänzer der Favela-Diskothek auszuwerfen, als wäre es Konfetti. Schließlich verdient er, obwohl nur mittlere Führungsebene, um die vierzigtausend Dollar monatlich, weit mehr als Staatspräsident Lula. Die Toleranz gegenüber den Kartellen, ihren Milliardengeschäften bleibt weiter phantastisch hoch. „Das Verbrechen“, so ein Sicherheitsexperte, „ist besser organisiert als die Polizei.“ In Berlin, Hamburg wird keiner seine Drogen beim Straßendealer mit einem Scheck bezahlen, in Brasilien tut mans, gelegentlich sind ungedeckte darunter.
Ein Narcotràfico-Untersuchungsausschuß inspiziert in der Bucht von Rio an Bord der Policia Federal Drogenrouten, rauscht mittendrin abrupt von dannen, als man sich im Schußfeld von Gangstermilizen sieht, mit ihren Bazookas und anderen NATO-Waffen. Rio verbraucht im Monat um die vier Tonnen Pó, über den Hafen geht das meiste lateinamerikanische Export-Kokain nach Europa, in die USA. Unterdessen wird der Konsum harter Drogen in Deutschland immer alltäglicher, freut sich die internationale Rauschgiftmafia über steigende Umsätze, kaum behelligt von den neoliberalen Autoritäten auch im neuen Markt, den neuen Bundesländern. Die Zahl der Drogentoten klettert stetig. Und je mehr auch die deutsche Nachfrage steigt, umso mehr Profite machen Brasiliens Verbrechersyndikate, rekrutieren und verheizen noch mehr Straßenkinder als Kindersoldaten. Und noch mehr Amazonas-Regenwald Brasiliens wird vernichtet. Weil im benachbarten Kolumbien inzwischen sogar US-Spezialeinheiten agieren, verlegen die Drogenkartelle seit Jahren ihre Aktivitäten auf die andere Seite der Grenze – Brasilien ist längst Großproduzent, Großexporteur von Rauschgift. Seit den Achtzigern wird nahezu in ganz Amazonien auf teils enormen Plantagen Epadù, die brasilianische Variante der Koka-Pflanze, angebaut, zu Kokainpaste verarbeitet. Die Drogenmafia, eng mit Politikern verquickt, beutet dabei ganze Indianerstämme aus, Kokainlaboratorien wurden mitten in Reservaten entdeckt. Indios roden Urwald, betreuen die Pflanzungen, bekommen für abgelieferte Epadù-Blätter Kleidung, Industriewaren, Schnaps. „Ich konnte nichts dagegen tun“, gestand ein Angestellter der staatlichen Indianerschutzbehörde FUNAI in einem Reservat Nordamazoniens. Auch der nordöstliche, stark unterentwickelte Teilstaat Pernambuco, Brasiliens wichtigste Haschisch-Region, produziert für den Deutschland-Export, nicht nur auf Kosten der Umwelt. In einem Gebiet zweimal so groß wie Holland arbeiten rund 25000 Menschen auf den Cannabis-Feldern in einem Regime ähnlich der Sklaverei – wer zu fliehen versucht, riskiert, vom organisierten Verbrechen gefoltert und erschossen zu werden. Wo jetzt Hanf wächst, vier Ernten pro Jahr möglich sind, wurden vorher Nahrungsmittel angebaut. 
–Natur vernichtet, soziale Umwelt zunehmend betroffen—
Daß der „von oben“ de facto tolerierte, geförderte Drogenboom auch die Umweltvernichtung in Drittweltländern wie Brasilien stimuliert, interessiert in Deutschland so gut wie niemanden, am allerwenigsten die sich progressiv gebenden Konsumenten aus der Intelligentsia und Kulturschickeria. „Der Kiffer wird lethargisch, depressiv und müde“, erklärt die Drogenberaterin Gudrun Borchert, Westberlins Lehrer definieren so seit Jahrzehnten ihre ungezählten „Kifferkinder“, mit denen sich nicht viel anfangen läßt. Inzwischen ist nach Heroin und Kokain auch Crack fast überall erhältlich, das im neoliberal regierten Brasilien seit Jahren Furore macht, die soziale Umwelt der 17-Millionen-Metropole Sao Paulo teils gravierend veränderte. 
–zwielichtige SPD-Kumpane am Zuckerhut—
Ausgerechnet ein Vizepräsident der Sozialistischen Internationale(SI), der inzwischen verstorbene Linkspopulist und Ex-Gouverneur Leonel Brizola, gilt als politisch hauptverantwortlich dafür, daß die Verbrechersyndikate in Rio de Janeiro seit den 80ern soviel Macht und Einfluß erreichten, sich derart mit der Politik verquickten. Soziologen, Kolumnisten, selbst Bischöfe der katholischen Kirche betonen einhellig, daß er in zwei Amtszeiten dem organisierten Verbrechen faktisch freien Lauf ließ – im Tausch gegen politische Unterstützung. Schließlich sind die Slumbewohner auch ein wichtiges Wählerreservoir, müssen gewöhnlich für jene Kandidaten stimmen, die die Slumbosse vorgeben. Brizola, reicher Großgrundbesitzer, Chef der „Demokratischen Arbeitspartei“(PDT), rühmte sich immer seiner Freundschaft zu Willy Brandt – und erntete von der SPD, in deren Gazetten, viel Lob für seine Politik. Nur ganz, ganz wenige in der Partei griffen sich deshalb stets an den Kopf, konnten sich aber nicht durchsetzen. Ein Filialleiter der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung räumte zumindest ein, Brizolas PDT sei aus „pragmatischen Gründen“ in die Sozialistische Internationale aufgenommen worden:“Man war froh, daß überhaupt eine Partei aus Lateinamerika wie die PDT dazugehört – und schaute nicht so genau hin, was diese tut.“ Brizola hielt beste Beziehungen zum letzten Diktaturpräsidenten, dem Geheimdienst-General Joao Figueiredo, seine PDT ging immer wieder Wahlbündnisse mit der Partei des Militärregimes ein. Alles kein Problem für SI und SPD. Die Gangsterbosse tauften eines ihrer wichtigsten Produkte, jene kleinen Kokaintütchen, auf „Brizola“ – ihm zu Ehren. Des PDT-Chefs rechte Hand, der von Europas Intelligentsia bis heute vergötterte „Anthropologe“, Schriftsteller und Kongreßsenator Darcy Ribeiro, verstand sich gemäß hiesigen Medienberichten ebenfalls bestens mit dem organisierten Verbrechen. Historisch wurde ein Foto von 1986: Gouverneurskandidat Ribeiro auf einem Wahlkampfbankett mit schwerreichen Unterwelt-Bossen – Capitao Guimaraes, laut Zeugenaussagen einer der berüchtigtsten Folterknechte aus der Diktaturzeit sagt neben ihm ins Mikrophon:“Wir unterstützen den Kandidaten, der uns unterstützt.“
Literatur: Jürgen Roth, Schmutzige Hände – Wie die westlichen Staaten mit der Drogenmafia kooperieren, Bertelsmann-Verlag München, 2000

riobanditmpiglobo2011.JPG

Ausriß O Globo. Bandit an der Stadtautobahn von Rio de Janeiro.

 

banditenriotv.JPG

Ausriß, Rio de Janeiro. “Die Macht des organisierten Verbrechens”.

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 01. Dezember 2017 um 18:52 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)