Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Rußlands Anti-Terror-Operation in Syrien 2015 – für welche Seite der gesteuerte deutsche Mainstream erwartungsgemäß Partei ergreift. Aus Terroristen, Christenkillern, Judenhassern werden “Aufständische”…”Rußlands Intervention in Syrien”. Hamburger Illustrierte DER SPIEGEL

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-russland-will-hunderte-aufstaendische-getoetet-haben-a-1057124.html

“Mehr als 300 Aufständische will das russische Militär bei Luftangriffen in Syrien getötet haben. Das gab das Moskauer Verteidigungsministerium laut der Nachrichtenagentur RIA bekannt.” Illustrierte DER SPIEGEL

Indessen ist interessanterweise entgegen der Spiegel-Darstellung in den Meldungen des russischen Militärs nicht von “Aufständischen”, sondern von “Terroristen” die Rede.

RT:

Russian airstrikes kill 2 ISIS commanders, 300 militants – Defense Ministry

“Among the targets are the communication hubs, command posts, fuel stores and terrorist training bases located located in Raqqa, Latakia, Idlip, Aleppo and Hama,” said deputy chief of staff Lieutenant-General Igor Makushev, in a Moscow media briefing.

Russian air forces carried out 67 sorties, striking 60 separate targets in northern Syria in the past 24 hours, the Defense Ministry has reported. Two senior Islamic State field commanders are reportedly among some 300 militants killed in the strikes…Makushev said that drone footage verified that a precision hit destroyed the headquarters of Liwa-al-Haqq, an Islamist group, which has been fighting the government of Bashar Assad since 2012. Russia said that a radio intercept confirmed the deaths of 200 fighters, and two commanders, who Makushev said belonged to Islamic State.Another 100 Islamists were killed in an airstrike near Aleppo, in which Russian Sukhoi jets destroyed a base and armaments store housed in a former prison.

“Among the targets are the communication hubs, command posts, fuel stores and terrorist training bases located located in Raqqa, Latakia, Idlip, Aleppo and Hama,” said deputy chief of staff Lieutenant-General Igor Makushev, in a Moscow media briefing… Zitat RT

Daher sind deutsche Medienkonsumenten wie im NATO-Stellvertreterkrieg der Ukraine ein weiteres Mal gezwungen, entsprechende “Meldungen” des deutschen Mainstreams zum Syrienkrieg anhand russischer und anderer Originalquellen auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen.

“Bei Dutzenden Luftschlägen in Syrien will Russland den “Islamischen Staat” empfindlich getroffen haben. Doch der rückt im Norden des Landes vor und erzielt den größten Geländegewinn seit Monaten.” DER SPIEGEL verbreitet den zweiten Satz als Fakt – obwohl es sich lediglich um eine Behauptung der sog. Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte handelt, wie weiter unten im Text eingeräumt wird. In Syrien kooperieren verschiedene Terroristengruppen mit dem Islamischen Staat.

Aus Sicht des deutschen Mainstreams handelt es sich bei Terroristen, die derartige Taten begehen, um “Aufständische”.

kopfabschneiden141.jpg

Ausriß.

Vorhersehbare Terroranschläge von Paris im November 2015 – eindringliche Warnungen von Pegida-Legida und AfD:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/14/terroranschlaege-in-paris-angesichts-der-von-den-politisch-verantwortlichen-in-eu-staaten-und-nato-verfolgten-politik-ist-jeder-kommentar-ueberfluessig/

Das Asylantenheim von Suhl/Thüringen 2015:”Die meisten hier sympathisieren mit dem Islamischen Staat.” Asylbewerber in SPIEGEL-TV.

kopfabschneiden142.jpg

Ausriß.

“Aufständische”, “Rebellen” oder Terroristen?

syrienkriegmordenyt13.jpg

Ausriß. Wieviele Staatsbürger Syriens sind von Kämpfern aus Deutschland ermordet worden?

syrienkriegexekutionglobo.jpg

Ausriß, O Globo, mit Videofoto einer Erschießung von 11 Männern durch islamische Fundamentalisten, die laut deutschen Qualitätsmedien massiv vom Westen unterstützt werden:”Rußland fürchtet Vorankommen des Islam, wenn Assad fällt.”  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/08/29/angriff-auf-syrien-bedeutete-riskante-obama-allianz-mit-radikalislamischen-gruppierungen-wie-al-kaida-laut-groster-brasilianischer-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo/

Islam-Karikatur – Brasiliens genialer Karikaturist Angeli, Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” 2015. Titel: “Kalender”.

???????????????????????????????

Ausriß. “Kalender. Montag – Hamas. Dienstag – Taleban. Mittwoch – Islamischer Staat. Donnerstag –  Jihad. Freitag – Al Kaida. Sonnabend – Hizbullah. Sonntag- Boko Haram.

Der häufig untersuchte, analysierte SPIEGEL-Stil – kuriose, unzulässige Vermischung von Bericht und Kommentar, Bewertungen, kein journalistisch sauberes Zitieren von Quellen, wie Experten kritisieren – Beispiel Nato-Stellvertreterkrieg gegen Syrien 2015. Was alles fehlt… **

CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer.”Kaum ein Krieg wird so falsch dargestellt wie der Syrien-Krieg. Dass das christlich missionarische Amerika inzwischen de facto an der Seite von Al Qaida kämpft und dabei das Ursprungsland des Christentums zerstört, ist an Absurdität kaum zu übertreffen…Juristisch ist er ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg… Wir leben in einer verlogenen Welt…Das Problem ist, dass die USA – wie Saudi-Arabien – den Krieg viel leichter stoppen könnten als Assad. Sie haben ihn mit inszeniert und stellen täglich sicher, dass sein Feuer nicht erlischt…

Peter Scholl-Latour zur Syrien-Intervention: “Der Aufstand in Syrien ist nicht aus dem Inneren gekommen, wie das etwa in Libyen oder Ägypten zumindest teilweise der Fall war. Er wurde von außen ins Land hineingetragen. Die ganze Sache wäre in 14 Tagen zu regeln gewesen, wenn die syrische Regierung nicht über­reagiert und direkt scharf geschossen hätte und wenn der Aufstand nicht von anderen Ländern massiv unterstützt worden wäre…Unter Assad lebten die acht bis zehn Prozent syrischen Christen weitgehend unbehelligt. Sie hatten keine hohen Staatsämter inne, aber sie konnten ihren Geschäften nachgehen. Das ist jetzt vorbei. Im vergangenen Jahr entführten Islamisten einen syrisch-orthodoxen Metropoliten und einen griechisch-orthodoxen Erzbischof. Von beiden hat man seitdem nichts mehr gehört. Auch die Entführung von Nonnen Anfang Dezember in der Stadt Maalula ging auf das Konto der Extremisten.  http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/12/der-nato-stellvertreterkrieg-gegen-syrien-2015-deutsche-medienkonsumenten-entdecken-sofort-luegen-und-manipulationstricks-des-mainstreams-haetten-die-usa-die-gegner-assads-nicht-hochgeruestet-wae/

Wie es die Hamburger Illustrierte DER SPIEGEL macht – womöglich ist auch dieser Text bald Lehrstück für Kommunikationswissenschaftler, Journalistikfakultäten deutscher Hochschulen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-assad-macht-westen-fuer-fluechtlingskrise-verantwortlich-a-1053175.html

“Interview zur Flüchtlingskrise: Assads Lügenshow im russischen Fernsehen”

… Für Syriens Präsidenten Baschar al-Assad steht fest, wer die Verantwortung für dieses Drama trägt: Im Gespräch mit dem russischen Staatssender RT behauptete er, der Westen würde den “Terrorismus” in Syrien unterstützen – deswegen würden die Syrer fliehen. Die Flüchtlinge bezichtigte Assad indirekt der Lüge. Viele Syrer berichten, dass sie vor dem syrischen Regime auf der Flucht sind. Dies allerdings sei lediglich “westliche Propaganda”, behauptete Assad. Dem Westen warf er Zynismus vor, sich erst jetzt mit der Flüchtlingskrise für die Gewalt in Syrien zu interessieren.

Assad sprach sich in dem Interview erneut für einen “Dialog” mit der Opposition aus, allerdings de facto zu der Bedingung, dass diese vorher kapituliere und Assads Truppen als Sieger dastünden: “Es ist unmöglich, etwas zu tun, solange das Blutvergießen nicht gestoppt ist.” Die verschiedenen Oppositionsbewegungen lehnen diese Bedingung ab. Sie glauben nicht, dass Assad tatsächlich zu Gesprächen bereit ist, solange er von ihnen eine Niederlegung der Waffen fordert und nicht bereit ist, über seine eigene Zukunft zu verhandeln.

“Westen muss aufhören, Terroristen zu unterstützen”

Was also bezweckt Assad mit seinem Interview? Er will die Flüchtlingskrise in Syrien instrumentalisieren, um sich weiter an der Macht halten zu können, zumindest in Teilen Syriens. Ohne ein militärisches Eingreifen Russlands, Irans und der libanesischen Hisbollah, die ihn seit vier Jahren unterstützen, wäre er wohl längst gestürzt. Denn trotz der massiven ausländischen Intervention hat er bereits seit Jahren über mehr als die Hälfte des Landes die Kontrolle verloren.

Die Gewalt in Syrien hatte 2011 damit begonnen, dass friedliche Proteste gegen das syrische Regime grausam von Damaskus unterdrückt wurden. Das Regime geht mit Panzern, der Luftwaffe und Chemiewaffen gegen Zivilisten vor. Massenweise müssen die Menschen fliehen. Noch immer fliehen die meisten vor dem Terror Assads. Dazu kommen inzwischen zunehmend Syrer, die vor dem Terror des “Islamischen Staats” (IS) auf der Flucht sind, der sich von Osten nach Westen ausbreitet. Viele fliehen auch, weil sie nicht mehr mit einem absehbaren Ende des Kriegs rechnen und keine Zukunft für sich in dem zerfallenden Land sehen. Über 250.000 Menschen wurden bereits getötet, davon sind die meisten bisher den Bombardierungen durch das syrische Regime zum Opfer gefallen.

“Kein Kontakt zwischen syrischer und US-Armee”

Der Westen fordert seit 2011 einen Rücktritt Assads. Doch er zögert damit einzugreifen, weil er nicht weiß, wen er unterstützen soll. Die USA haben zögerlich begonnen, syrische Rebellen zu trainieren, allerdings wurden in den vier Jahren des Krieges bisher lediglich knapp 60 Personen vom US-Verteidigungsministerium ausgebildet.

Seit Sommer 2014 fliegen die USA Bombenangriffe gegen Dschihadisten in Syrien, was Assad begrüßt. Allerdings gibt es zwischen den USA und Damaskus diesbezüglich keine Kooperation.

Assad im Video: “Wir bekämpfen den IS wirksam”

Manche europäische Länder – Österreich und Spanien etwa – fordern inzwischen, Assad als notwendiges Übel zu akzeptieren und “einen pragmatischen Schulterschluss” im Kampf gegen den IS einzugehen.

Damaskus bekämpft vor allem die syrischen Rebellen, die sowohl gegen den IS als auch gegen Assad kämpfen. Gegen den IS geht das syrische Regime kaum vor. Immer wieder kooperiert es sogar mit den Dschihadisten beispielsweise beim Verkauf von Öl. Für Assad ist der IS ein nützliches Feindbild: Er hofft, dadurch wieder international salonfähig zu werden. Im September wollen Russland und Iran einen Vorschlag unterbreiten, eine internationale Koalition gegen den Terrorismus zu bilden mit Assad als Partner.

Die Anstrengungen der Uno, einen Waffenstillstand durchzusetzen, sind seit 2012 immer wieder gescheitert. Damals war es noch vergleichsweise einfach, weil es nur wenige bewaffnete Gruppen gab, allen voran die Pro-Assad-Kämpfer. Doch war das syrische Regime schon zu diesem Zeitpunkt nicht einmal bereit, die Grundvoraussetzung zu erfüllen, seine Panzer aus Wohngebieten abzuziehen. Inzwischen ist die Situation noch viel schwieriger und unübersichtlicher geworden.

Assad behauptete in dem Interview weiter, dass er bereits mit Teilen der Opposition die Macht teile. Tatsächlich duldet das syrische Regime jedoch keinerlei Opposition. Jeglicher Widerspruch wird als “Terrorismus” bezeichnet. Kritiker werden in dem autoritär geführten Regime verfolgt, gefoltert und ermordet. Sie müssen fliehen, wenn sie überleben wollen. Selbst Menschen, die lediglich für ein Ende der Gewalt in Syrien auf die Straße gingen, ohne das syrische Regime dafür verantwortlich zu machen, wurden verhaftet. Zitat DER SPIEGEL

Wie Spiegel-Leser reagieren, den vielkritisierten Spiegel-Stil analysieren:

Lügenshow, Lügenpresse
killing joke heute, 13:18 Uhr
Wer abweichende Gegenposition schon prophylaktisch als “LügenX” kennzeichnet und mit reißerischen, emotionalen Adjektiven herumsaut, der muss sich keine Sorgen mehr darum machen, noch als Quelle von relevanten Informationen ernstgenommen zu werden. Aber das ist vielleicht auch nicht mehr der Anspruch der bravest Tyrannenmörder for the freedom von der Atlantikbrücke.
Journalistischer Tiefpunkt
seine-et-marnais heute, 13:25 Uhr
Wir sind hier endgültig auf einem Niveau angelangt das man als pure Propaganda bezeichnen kann. Eine Schande für Spon. Hier werden reine Propagandaartikel veröffentlicht, da ist nichts mehr von Pressefreiheit, von Information usw zu spüren. Artikel die bestimmte Themen betreffen nimmt man noch wahr, und glaubt anschliessend eher das Gegenteil.
2.
heute, 13:08 Uhr
“Lügenshow” Danke für diese rechte Rhetorik. Damit allein kann man den ganzen Artikel schon als Propaganda in die Tonne treten. Und wo genau dreht Assad denn die Fakten um? Es ist Fakt, dass die USA Waffen an die FSA und den IS geliefert haben. Genauso wie einzig Assad und die Kurden im Norden sich bemühen den IS vollständig zu vernichten und nicht zu instrumentalisieren wie die USA.
Einseitig.
tel33 heute, 13:08 Uhr
Dieser Artikel wäre wohl besser als Kommentar gekennzeichnet worden, er strotzt ja nur so vor unbewiesenen Behauptungen und persönlichen Einschätzungen des Schreibers. Assad mag kein Waisenknabe sein, aber gegen das, was die sogenannten Rebellen nun losgetreten haben, herrschten in den Jahrzehnten zuvor ja geradezu paradiesische Zustände. Frieden KANN es erst geben, wenn Milizen beider Seiten und sonstige nicht dem Militär zugehörigen Personen ihre Waffen abgegeben haben.
Propaganda
inhabitant001 heute, 13:10 Uhr

Der üble Manipulationstrick mit dem angeblichen “Bürgerkrieg” in Syrien – in Wahrheit ein NATO-Stellvertreterkrieg. Bewohner der NATO-Staaten müssen den Krieg und auch noch die Folgen der ausgelösten Flüchtlingskatastrophe finanzieren…Strenge Sprachregelungen in deutschen Redaktionen, bei Talkshows. Richtigstellungen von CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer.”Kaum ein Krieg wird so falsch dargestellt wie der Syrien-Krieg. Dass das christlich missionarische Amerika inzwischen de facto an der Seite von Al Qaida kämpft und dabei das Ursprungsland des Christentums zerstört, ist an Absurdität kaum zu übertreffen.” **

-Der Irakkrieg, die Manipulations-und Propagandatricks:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

Immer noch kein offizielles Mahnmal für den in Berlin 2015 sadistisch totgeschlagenen Juden:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/28/die-einstige-reichshauptstadt-von-adolf-hitler-immer-noch-kein-offizielles-mahnmal-fuer-den-ostern-2015-sadistisch-totgeschlagenen-juden-yosi-damari-am-tatort-erinnert-bisher-fast-nichts-an-das-ver/

Wie Pegida wirkt – deutscher Mainstream unter Druck:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/31/wie-pegida-wirkt-der-gesteuerte-deutsche-mainstream-unter-druck-beispiel-die-zeit-hamburg-2015-probleme-die-fluechtlinge-machen-muss-man-aussprechen-duerfen-es-ist-nur-eine-frage-der-zeit/

ThügidaKriegspolitikFlüchtlingsströme

Ausriß. “Unsere Kriegspolitik schafft Flüchtlingsströme. Schluss damit!” Thügida-Protestplakat

Deutscher straff gesteuerter Mainstream legt gemäß strengen Berichterstattungsvorschriften nach wie vor besonderen Wert darauf, nicht klar und deutlich zwischen Flüchtlingen und Asylforderern sicherer Herkunftsländer zu unterscheiden:

UNO-Experte Sergio Pinheiro – was in deutschen Mainstream-Berichten über die Aggression gegen Syrien immer fehlt: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/09/28/brasilianischer-syrien-experte-der-uno-paulo-sergio-pinheiro-uber-die-unterstutzung-der-usa-und-europaischer-staaten-fur-islamistische-extremisten-die-derzeit-ua-partiell-bombardiert-werden/

“Die USA und Europa, ebenso Katar, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und die Türkei, haben zu bestimmter Zeit die bewaffneten Gruppierungen gegen die Assad-Regierung unterstützt.”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/30/syrien-intervention-2013-brasilianischer-un-chefdiplomat-paulo-sergio-pinheiro-kritisiert-scharf-eingedrungene-islamistische-kampfgruppen-weit-entfernt-vom-demokratischen-ideal/

“Ein Krieg, in dem die Rebellen unterstützt werden von Saudi-Arabien, mit bestimmter Diskretion  durch die westlichen Mächte und mit wachsendem Nachdruck durch islamische Regierungen und terroristische Gruppen sunnitischer Orientierung, einschließlich Al-Kaida…Der derzeitige Krieg hat die Demokratie nicht als Ziel. …Opfer ist das syrische Volk.” Luiz Carlos Bresser-Pereira,  Ex-Finanzminister, 2013 in Brasiliens größter Qualitätszeitung Folha de Sao Paulo

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/19/die-syrien-intervention-brasilianischer-uno-beobachter-paulo-sergio-pinheiro-weist-auf-kampfer-aus-mindestens-12-landern-europas-afrikas-und-asiens-auslandische-waffen/

Syrien-Intervention 2013: Brasiliens Medien berichten über vom US-Geheimdienst CIA gestützte Waffen-Luftbrücke für die bereits in Syrien operierenden Kampfverbände zahlreicher Staaten. **

Wie es hieß, haben arabische Regierungen und die Türkei in den letzten Monaten ihre Militärhilfe für die bereits in Syrien operierenden Kampfeinheiten intensiviert. US-Agenten hätten auch beim Kauf von Waffen geholfen, darunter in Kroatien.

Greueltaten, neoliberale Werte: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/11/erst-libyen-dann-syrien-aus-der-libyen-intervention-bekannte-methoden-nun-auch-in-syrien-angewendet/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/15/erst-libyen-dann-syrien-wie-die-widerstandler-agieren-anklicken/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/01/erst-libyen-jetzt-syrien-brasiliens-medien-berichten-uber-erschiesung-von-gefangenen-durch-rebellen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/27/katholische-organisation-ais-bittet-in-chile-um-hilfe-fur-die-in-syrien-von-islamischen-fundamentalisten-verfolgten-christen-poster-anklicken-in-den-katholischen-kirchen-chiles/

syrienaischile.jpg

http://www.aischile.cl/

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/18/nato-stellvertreterkrieg-gegen-syrien-scheiterte-wegen-unterstuetzung-russlands-und-chinas-fuer-syrische-regierung-obama-und-steinmeier-gehen-nunmehr-auf-russisch-chinesischen-vorschlag-ein-mit-der/

…Eine Überwachungsdrohne der US-Armee ist im Nordwesten Syriens abgestürzt. Das Assad-Regime behauptet, dass Regierungstruppen das unbemannte Flugzeug abgeschossen hätten. Das Pentagon hält sich bedeckt…Der Spiegel

-http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/15/syrien-eine-ausloschung-frankfurter-allgemeine-zeitung/

“US has secretly provided arms training to Syria rebels since 2012?

 http://www.stripes.com/news/us/us-has-secretly-provided-arms-training-to-syria-rebels-since-2012-1.227052

Die Zeit:  http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-06/syrien-jordanien-rebellen-ausbildung

USA trainieren Tausende syrische Rebellen in Jordanien

US-Ausbilder bilden 5.000 syrische Kämpfer in Jordanien aus. Sie sollen Pufferzonen entlang der Grenze zu Syrien verteidigen. Zusätzlich entsenden die USA 700 Soldaten.

22. Juni 2013  11:12 Uhr 119 Komentare

Der US-Geheimdienst CIA und Eliteeinheiten trainieren in Jordanien mehr als 5.000 Kämpfer der Freien Syrischen Armee. Das seit dem vergangenen Jahr laufende Programm sei zuletzt erheblich ausgeweitet worden, sagten jordanische Militärs. Anfangs hätten die Ausbilder den Rebellen nur beigebracht, wie chemische Waffen entdeckt und gesichert werden. Inzwischen lernten sie auch, wie sie Luftabwehrwaffen und panzerbrechende Raketen bedienen, schreibt dieLos Angeles Times.

FAZ:

CIA: Waffenlieferungen an Rebellen selten erfolgreich

Im Kampf gegen die islamistische Terrormiliz IS bildet die CIA tausende syrische Rebellen aus. Doch eine interne Studie des amerikanischen Geheimdienstes zeigt: In der Vergangenheit hatte diese Taktik selten Erfolg, barg dafür aber hohe Risiken.

15.10.2014

 

DER AMERIKANISCHE GEHEIMDIENST CIA IST NACH ANGABEN DER „NEW YORK TIMES“ IN EINER STUDIE ZU DEM SCHLUSS GEKOMMEN, DASS DIE BEWAFFNUNG VON REBELLEN SELTEN ZUM ERFOLG FÜHRT. DIESE ERKENNTNIS HABE ZU VERSTÄRKTER SKEPSIS BEI WASHINGTONER REGIERUNGSMITGLIEDERN GEGEN EINE UNTERSTÜTZUNG SYRISCHER OPPOSITIONSKÄMPFER GEFÜHRT, BERICHTETE DIE ZEITUNG AM MITTWOCH UNTER BERUFUNG AUF AKTIVE UND FRÜHERE BEAMTE.

Demnach zählte die geheime Studie zu mehreren, die 2012 und 2013 in Auftrag gegeben wurden – inmitten der Debatte innerhalb der Regierung über eine Einmischung in den syrischen Bürgerkrieg. Das Ergebnis der Untersuchungen sei dann dem Weißen Haus vorgelegt worden. Die Kernaussage: Viele frühere Versuche der CIA, heimlich ausländische Kräfte zu bewaffnen, hätten minimale Auswirkungen auf den langfristigen Ausgang eines Konflikts gehabt. Die Aktionen seien sogar noch wirkungsloser gewesen, wenn die bewaffneten Milizen ohne jede direkte Unterstützung durch amerikanische Bodentruppen gekämpft hätten.

Lediglich ein zunächst „positives“ Beispiel listet die Studie dem Bericht zufolge auf: In den achtziger Jahren seien die Mudschahedin in Afghanistan mit Waffen ausgestattet worden. Auf diese Art und Weise sei im Kampf gegen die Sowjetunion 1989 ein militärisches Gleichgewicht geschaffen worden. Doch ein Jahrzehnt später hatte die vermeintlich erfolgreiche Mission verheerende Folgen für die Vereinigten Staaten: Viele der von der CIA ausgebildeten und mit Waffen versorgten Mudschahedin hätten den Kern der Terrorgruppe Al Qaida gebildet, heißt es in der Studie. Dieses Szenario fürchten Kritiker auch in Syrien.

Dem Bericht zufolge gab Obama dennoch im April 2013 der CIA die Genehmigung, auf einer Basis in Jordanien ein Programm zur Bewaffnung der Rebellen zu beginnen. Nach einem kürzlich gefassten Beschluss sollen außerdem bis zu 5000 Aufständische jährlich für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ausgebildet werden. Den Einsatz von Bodentruppen schließt Obama aber weiterhin aus.

Die CIA hat in ihrer 67-jährigen Geschichte wiederholt Aufständische in allen Teilen der Welt bewaffnet – von Angola über Nicaragua bis hin zu Kuba. (FAZ-Zitat)

In deutschen Redaktionen herrschte seinerzeit die Vorschrift, die Mudschahedin als “Freiheitskämpfer” zu bezeichnen. Indessen war verboten, den “Freiheitsbegriff” der Mudschahedin zu erläutern. 

“Welche Waffenhersteller von einem US-Angriff auf Syrien profitieren werden”:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/04/syrienkrieg-welche-waffenhersteller-von-einem-us-angriff-auf-syrien-profitieren-werden-brasiliens-wirtschaftszeitschrift-exame/

 

Peter Scholl-Latour: “Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt. Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.”(Telepolis)

“Flüchtlings”-Propaganda des deutschen Mainstreams und Manipulationstricks: Information unterschlagen, daß zahlreiche Nahostbewohner wegen des NATO-Stellvertreterkriegs gegen Syrien u.a. nach Deutschland kommen. Deutsche Steuerzahler finanzieren daher den Krieg gegen Syrien – und die Aufnahme der Flüchtlinge aus dieser Region mit. Zahlreiche antisemitische Christenkiller aus Deutschland nach Syrien und Irak. **

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/die-syrien-intervention-richtigstellungen-von-cdu-politiker-jurgen-todenhoferkaum-ein-krieg-wird-so-falsch-dargestellt-wie-der-syrien-krieg-dass-das-christlich-missionarische-amerika-inzwischen-d/

Todenhöfer zur Syrien-Intervention: “Juristisch ist er ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg… Wir leben in einer verlogenen Welt…Das Problem ist, dass die USA – wie Saudi-Arabien – den Krieg viel leichter stoppen könnten als Assad. Sie haben ihn mit inszeniert und stellen täglich sicher, dass sein Feuer nicht erlischt…Da Assad nicht fallen wollte, begann vor allem Saudi-Arabien den radikaleren Kräften des Aufstands Waffen und Geld zu liefern. Unterstützt von weiteren arabischen Ländern und von der Türkei. In enger Abstimmung mit den USA. Ziel war nicht die Demokratisierung Syriens, sondern die Beseitigung Assads als wichtigster Verbündeter Irans. Sie hätten Assad auch bekämpft, wenn er Demokrat gewesen wäre. Irans Einfluss im Mittleren Osten stört die Kreise Saudi-Arabiens und der USA. Vor allem seit George W. Bush im dümmsten Krieg der Nachkriegszeit Irans Gegengewicht, Saddam Hussein, aus dem Weg geräumt hatte…

Saudi-Arabien und den USA ist bei ihrer nie zu Ende gedachten “Operation Syrien”  alles misslungen. Dass das christlich missionarische Amerika inzwischen de facto an der Seite von Al Qaida kämpft und dabei das Ursprungsland des Christentums zerstört, ist an Absurdität kaum zu übertreffen. Auch Saudi-Arabien wird einen hohen Preis dafür zahlen müssen, dass es Al Qaida in Syrien so stark werden ließ. Beide Staaten erinnern beängstigend an Goethes Zauberlehrling: „Die Geister, die ich rief, werd ich nun nicht mehr los.“

Obama will keinen Frieden in Syrien

Dennoch macht Barack Obama keine Anstalten, seinen wirren Kurs zu korrigieren. Im Gegenteil, er will die Rebellen nun noch stärker militärisch unterstützen. Natürlich nur die gemäßigten. Obwohl die Überbleibsel der „Freien Syrischen Armee“ ihre vom Westen gelieferten Waffen meist  gleich hinter der Grenze an die Extremisten abgeben müssen. Das weiß auch Obama.

Wenn es ihm um die Menschen ginge, gäbe es Wege zum Frieden. Er müsste vor allem seinen Co-Zauberlehrling Saudi-Arabien zwingen, seine Geld-, Waffen- und vor allem alle Munitionslieferungen nach Syrien einzustellen. Und er müsste die zunehmend angriffsbereite Türkei veranlassen, ihre Grenzen nach Syrien dicht zu machen.

Einfluss von Iran stoppen – mit allen Mitteln

Dies gäbe ihm gegenüber Assad eine starke Verhandlungsposition. Er könnte einen Waffenstillstand und weitreichende Zugeständnisse an die benachteiligten sunnitischen Bevölkerungsschichten erzwingen. Und danach vielleicht freie Wahlen. Denn am Ende haben nur die Syrer über ihre Zukunft zu entscheiden. Sonst niemand.

Doch warum sollte Obama das wollen? Der verdeckte Krieg Saudi-Arabiens ist auch sein Krieg. Den er notfalls auch mit Hilfe von Al Qaida zu gewinnen hofft, um Irans Einfluss auf das Maß zu stutzen, das die USA für akzeptabel halten. Wenn sie demnächst in bilateralen Verhandlungen mit Iran ihr gegenseitiges Verhältnis neu definieren. Es wäre nicht das erste Mal, dass die USA klammheimlich mörderische Guerillaorganisationen unterstützen, um ihre Feinde niederzuringen.

So geht der schmutzige Krieg in Syrien weiter. “Im Namen der Demokratie, zur Verteidigung der Werte der westlichen Welt” usw. In Wahrheit kümmert sich niemand um das gequälte syrische Volk. Wir leben in einer verlogenen Welt.” Zitat Todenhöfer

 

Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Medien, deutschen TV-Journalisten, Talkshow-Moderatoren sich tagtäglich zwar der “Flüchtlings”-Problematik widmen, diese Syrien- Fakten aber systematisch verschweigen.

”Wir haben das syrische Volk in dieses Elend gestürzt.” Medienkonsument, Sprachregelung “Bürgerkrieg” für Intervention…

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/23/krieg-westlicher-lander-gegen-syrien-und-die-strikte-sprachregelung-burgerkrieg-im-deutschen-mainstream-medienkonsumenten-kritisieren/

Propagandaschau:https://propagandaschau.wordpress.com/2015/05/29/die-medialen-wegbereiter-des-is-wollen-sich-aus-der-verantwortung-schleichen/

https://propagandaschau.wordpress.com/2015/05/28/propagandavergleich-zdf-vs-rt-berichterstattung-uber-syrien-und-den-islamischen-staat/#more-10255

 

 

Irakkrieg, Libyen-Intervention, Syrien-Intervention – wieviele Zivilisten noch leben könnten…Kriegslügen am laufenden Band: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/17/papst-franziskus-uber-die-heutigen-mediensie-desinformierendesinformam-papstwahl-als-bestes-beispiel-kein-wort-uber-das-dringliche-vatikanproblem-der-christenermordung-christenverfolgun/

SPD-Politiker Andreas von Bülow:  “Das allseits zu beobachtende Festhalten an geopolitischen Spielen zeigt sehr deutlich, daß ein erheblicher Teil auch der westlichen Machteliten wenig Vertrauen in die Wirksamkeit der Ideale der westlichen Staatsform, der Demokratie, des Rechtsstaates, der Geltung völkerrechtlicher Regeln setzt und sich lieber hinter dem Rücken des Volkes und von öffentlicher Kritik freigehalten, auf die Durchsetzung der angeblichen Staatsräson mit den verdeckten Mitteln und Methoden der Geheimdienste verläßt.”

Sadistisches Kopfabschneiden durch Islamisten. Deutsche Autoritäten erhöhten Zahl der Islamisten in Deutschland stetig: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/21/syrien-intervention-sadistisches-kopfabschneiden-durch-terroristen-die-von-westlichen-landern-finanziert-militarisch-trainiert-wurden-video-anklicken-neoliberale-werte-die-umsetzung-die-result/

“Vorgeschobene Kriegsgründe”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/15/vorgeschobene-kriegsgrunde-us-sympathisanten-der-union-in-der-klemme-der-spiegel-zum-irak-krieg-die-bedrohung-durch-saddam-hussein-und-seine-massenvernichtungswaffen-ist-real/

PegidaUSAIrakLibyenSyrien 

Pegida-Protestplakat am 23.3. 2015 zur Verantwortung von USA und NATO und deren Kriegen bzw. Stellvertreterkriegen in Irak, Libyen, Syrien für Teil des Asylantenstroms nach Deutschland: ” USA – Rüstungs-und Öl-Lobby. Vasall NATO.+ Irak, + Libyen, + Syrien = Asylanten

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 10. Oktober 2015 um 19:42 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)