Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukraine 2014: Die FAZ über das Attentat auf Charkiw-Bürgermeister Gennadi Kernes – ein Leckerbissen für medienkundlich Interessierte. Mutmaßungen, nicht genannte Beobachter…Fehlender Hinweis, daß Kernes ein Jude ist. Vor dem Hintergrund der starken antisemitischen Kräfte in der Kiewer Putschregierung besonders interessant.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/nach-anschlag-auf-buergermeister-in-charkiw-wer-fuer-stabilitaet-sorgt-muss-sterben-12914699.html

“…wie die Stimmung zugunsten der prorussischen Separatisten kippen könnte.”

“…hat sich nach Meinung vieler Beobachter auf beiden Seiten Feinde gemacht.”

“Dem Kiewer Majdan nahestehende Beobachter gehen jedoch davon aus, dass der Mordanschlag auf Kernes von russischer Seite betrieben wurde.”

“Der Politologe Taras Berentsowets sagte der FAZ, dass er den Angriff für einen russischen Versuch halte, die politischen Führer im Südosten des Landes einzuschüchtern.”

Der neonazistische Aufmarsch von SS-Verherrlichern in Lvov- keine Informationen der FAZ:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/28/ukraine-2014-der-neonazi-aufmarsch-der-ss-verherrlicher-video-anklicken-kurios-deutsche-medien-deutsche-tv-teams-erneut-nicht-vor-ort-wie-bei-vielen-derartigen-aufmarschen-zuvor/

Wikipedia über Kernes:  He was noted for holding a strongly ‘pro-Russian’ stance and a supporter of Yanukovych. He was accused by Ukraine’s new pro-Western leaders two months ago of promoting separatism. However, more recently he is believed to have softened this position.[13]

 Kernes was born in Jewish family to Adolf Lazarevych Kernes and Hanna Abramivna in Kharkiv.

Antisemitische Ausschreitungen durch Angehörige der Kiewer “Demokratiebewegung” belegt.

Antisemitische Partei Svoboda:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/ukraine-2014-ausenminister-steinmeier-laurent-und-sikorski-trafen-in-kiew-auch-den-chef-der-antisemitischen-partei-svoboda-oleg-tiagnibok-uber-eventuelle-distanzierungen-der-minister-ist-nichts-be/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/28/ukraine-2014-deutsche-medien-informieren-nicht-das-der-bei-einem-attentat-schwer-verwundete-charkiw-burgermeister-ein-jude-ist-medienkonsumenten-bemerken-es-sofort-kritisierenweiter-warten-auf/

Leserbrief zur Spiegel-Version: 

Propaganda

Franz.Gruns heute, 18:34 Uhr

Wieder dieser “könnte-sein-Journalismus”, ohne Beweise und Logik. Wie tief ist der Spiegel gesunken…der Pentagon hat 29000 PR-Agenten für 10 MRD USD in der Welt beschäftigt. Da kommt der Verdacht auf: Mindestens einer sitzt in den SPON-Stuben…

FAZ-Leserbriefe – Medienkonsumenten bemerken Tricks sofort. FAZ-Leser machen sich erwartungsgemäß über die nicht genannten Beobachter lustig. In der Journalistenbranche gilt als üblich, sogenannte Beobachter in Texte einzubauen, wenn man keine Fakten zur Verfügung hat und die eigene/vorgeschriebene Position unterbringen will/muß. Den Lesern fällt natürlich auf, daß ein sehr wichtiger Fakt fehlt – Kernes ist Jude:

29.04.2014 08:54 Uhr

ein anderer forist

gab gestern den hinweis, gennadij kernes sei jude, leider ohne genaue quellenangabe .. israelische medien ..

wer die ukraine “reinigen” will, von russen,deutschen, juden und anderen “unarten”, wissen wir ja seit wochen. die am tatort gefundene hülse deute auf ein scharfschützengewehr hin.

und in den rücken geschossen, dem intimfeind von awakow … woran erinnert mich das nur

28.04.2014 22:49 Uhr

Natürlich ist Putin an allem Schuld!

Alles ist derzeit Spekulation beim Attentat auf Bürgermeister Kernes, aber am Ende weiß die FAZ jetzt schon, wer Schuld hat.
Kernes soll ja Jude sein, vielleicht war es doch der rechte Sektor?

Bitte nur Fakten, Fakten, Fakten, und daran denken, dass die Leser nicht ganz dumm sind!

29.04.2014 06:38 Uhr

Richtigstellung

Unwahr ist, dass Kernes sich je auf die Seite der Kiewer Regierung gestellt hat.

Wahr ist hingegen, dass er konsistent für eine einige Ukraine eingetreten ist, auch als ihn die Kiewer Regeirung nachts unter Hausarrest stellte.

Unwahr ist, dass Dobkin und Kernes je zu Anschluss der Ostukraine an Russland aufgerufen haben.

Wahr ist hingegen, dass Dobkin am 12. Februar vor dem Sturz Janukowitschs bei einem Rundtischgespräch eine Föderalisierung als Möglichkeit bezeichnet hat, die Einheit und Unteilbarkeit der Ukraine zu sichern.

Wegen dieser Meinungsäusserung hat ihn Machnitzkijs Staatsanwaltschaft im März verhaftet und unter Hausarrest gestellt.

29.04.2014 06:21 Uhr

Wenn die FAZ schon spekuliert

liegt es doch weitaus näher, Charkiws Bürgermeister als gefährlichsten Kandidaten gegen
die Putschisten in Kiew zu sehen. Gennadij Kernes hätte die Faschisten weggefegt und für
Ruhe und Ausgleich , aber auch ein gutes Verhältnis zu Russland gesorgt. Das ist alles was
90% der Bevölkerung wollen und sowohl Polizei als auch Militär hätten ihm vertraut.
Die westliche Truppe um Arsen Jazenjuk hat bei demokratischen Wahlen keine Chance .
Das beweist der Versuch mit Panzern die Bevölkerung zu kontrollieren.
Die Politik von Nuland und Merkel bezeichne ich als fundamental faschistisch mit dem Ziel,
die Macht von US-Konzernen und Politik in der Ukraine zu vereinen.

29.04.2014 06:16 Uhr

Lernen

Hier Verdächtigungen zu streuen, der Sniper sei mutmaßlich einer aus der Riege der Konterrevolutionäre, das ist albern und durchsichtig.
Wer solche Verdächtigungen streut und dabei gar nichts weiß, der kann in Sachen “seriöser Journalismus” noch lernen

29.04.2014 03:02 Uhr

Das soll Journalismus sein?

“Dem Kiewer Majdan nahestehende Beobachter(??) gehen jedoch davon aus, dass der Mordanschlag auf Kernes von russischer Seite betrieben wurde.”
Klar, wenn man nichts weiß, dann ist auf alle Fälle mal Russland schuld. Wie neuerdings immer bei allen “Leitmedien” in Deutschland. Und dann werden immer angebliche “Beobachter” oder angebliche “Experten” angeführt, die natürlich immer im Dunkeln bleiben – und wohl eine Erfindung der Journalistin sind.

29.04.2014 01:12 Uhr

Nichts genaues,weiss man nicht..ABER

die Russen sind Schuld.Sagen fast alle.Naja…also nichts Neues im Osten.
Aber schön,das dem bedauerlichen Opfer kriminelle Vergangenheit bescheinigt wurde-er aber trotzdem als Anker der Stabilität dienen konnte.Quasi ein guter Krimineller,während dieser Seifenverkäufer aus der anderen Stadt Slawjansk -ein böser Krimineller ist.Immer wieder schön,ein in sich geschlossenes Weltbild zu haben.

29.04.2014 01:07 Uhr

Fazit wie immer: Nichts Genaues weiß man nicht

Mit Modalverben (“soll”) und dem Konjunktiv (“könnte”) kann man alle möglichen Verdächte streuen.
Seltsam ist nur, dass am Schluss der Zentralverdacht der FAZ-Korrespondenten immer in Richtung Russland zielt. An diesem von westlicher Seite in Gang gesetzten ukrainischen Schlamassel sind viele Akteure beteiligt, denen man nicht über den Weg trauen kann. Deshalb ist diese Art tendenziöser Berichterstattung einer seriösen Zeitung unwürdig, wenn sie zum Dauerzustand wird. Man sollte in der Redaktion mal alle bisherigen Präferenzen und Rücksichtnahmen auf bestimmte Denkschablonen fahren lassen und sich stattdessen an solide recherchierte Fakten halten, wenn man nicht einen schweren Vertrauensbruch zwischen dem Printmedium Zeitung und der Leserschaft leichtfertig in Kauf nehmen will. Verlorene Leser kommen nicht wieder. Und allzu gut soll es den Printmedien ja auch wohl nicht gehen, wenn man einige Insider-Informationen ernst nimmt. Jedem das Seine.

29.04.2014 09:35 Uhr

” …. und wie die Stimmung zugunsten der prorussischen Separatisten kippen könnte.”

Es handelt sich nicht um Separatisten.
Die wollen nicht von der Ukraine getrennt werden.
Es handelt sich um Demokraten, die die Putschregierungen nicht akzeptieren.
Diese Putschregierung ist noch immer ohne Legitimation: Weder gab es eine ordentliche Sitzung zur Abberufung des Präsidenten Janukowitsch noch – sogar in der manipulierten Sitzung! – gesetzlich vorgeschriebene Mehrheit. Janukowitsch, den ich im Übrigen auch selbst abwählen würde, wurde aber unbestritten in freien Wahlen gewählt und nur mit Gewalt des Landes verjagt. Juristisch ist er also noch im Amt.

Jeder Demokrat, der etwas vom Rechtsstaat versteht, muss also sagen: Die aktuelle Putschistenregierung ist illegal.

Denjenigen als Separatisten zu bezeichnen, der sich gegen eine illegitime und illegale Regierung zur Wehr setzt, ist Verunglimpfung. Und da andere und ich darauf bereits mehrfach hinwiesen, kann man nur sagen: Gezieltes “Neusprech”, d.h. Versuch, die Menschen propagandistisch zu manipulieren.

29.04.2014 10:05 Uhr

Anschläge auf andere Kandiaten gab es schon, die wurden aber im Westen nicht berichtet, weil es

proussischen Kandiaten betraf:

Nachdem er Schon im Februar unerwünschten nächtlichen “Hausbesuch” einer Bande bewaffneter Schläger des Maidan bekam, wurde Oleg Tsarew seither mehrmals bedroht und auch voim Rechten Sektor verprügelt:
euronews:
Ukraine pro-Russia presidential candidate Oleg Tsarev beaten by angry mob

rt:
Ukraine presidential candidates attacked in Kiev

Youtube:
Ukrainian Ultras attacking Presidential Candidate Oleg Tsarev, Kiev April 14, 2014
Ukraine: Präsidentschaftskandidat Tsarev zusammengeschlagen

Tsarew setzt sich für eine Föderalisierung der Ukraine ein, was die USA ablehnen.

Ein paar Präsidentschaftskandiaten wurde vom “Innenminister” Awakow nach mehreren Angriffen auf verschiedene Kandidaten Personenschutz gewährt, Tsarew aber nicht, obwohl er am heftigsten attackiert wurde.

Wie die FAZ-Autorin es unterläßt, auf das in Deutschland verbotene Nazi-Symbol bei Nazis vom Ostersonntag 2014 hinzuweisen – FAZ-Leser bemerken es sofort:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/20/ukraine-ostersonntag-2014-faschistisches-in-deutschland-verbotenes-symbol-wolfsangel-weiter-in-kiew-ganz-offen-getragen-keinerlei-protest-aus-berlin-brussel-washington-nicht-einmal-von-mer/

wolfsangelkiew2.jpg

Ausriß – kein Hinweis der FAZ auf Wolfsangel. Faschistische, in Deutschland verbotene Symbole, gar Demonstranten des Maidan in SS-Uniformen – für die Berliner Regierung offenkundig keinerlei Problem.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nach-schusswechsel-in-slawjansk-welche-rolle-spielt-der-rechte-sektor-12903451.html

wolfsangel1.jpg

Ausriß – Wolfsangel-Armbinde. 

 Wikipedia:

Verbotene Verwendung des Symbols[Bearbeiten]

Die Wolfsangel wird teilweise von Rechtsextremisten und Neonazis in aller Welt benutzt. So trug zum Beispiel schon in den 1930er Jahren die von Hermann Bickler gegründete elsässisch-autonomistischeJungmannschaft zu brauner Uniform eine Armbinde mit der Wolfsangel.[7] Auch die 1982 als verfassungsfeindlich verbotene Junge Front (Jugendorganisation der Volkssozialistischen Bewegung Deutschlands / Partei der Arbeit) benutzte die Wolfsangel als Erkennungszeichen.

SS-Verherrlichung durch Anhänger der Kiewer Putschregierung – keinerlei Kritik, Verurteilung aus Berlin, Brüssel, Washington, was Bände über Wertvorstellungen spricht:

ukrainessuniformen1.jpg

Ausriß, Feier von Rechtsextremisten der Ukraine 2013, in Uniformen der SS Galizien.

Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

Die Bundestagswahl steht bevor, und der Redner, ein kleingewachsener, schneidiger ehemaliger Oberleutnant, wirbt um Hitlers einstige Elitetruppe. Als alter Kriegskamerad müsse er sagen, dass er “immer das Gefühl besonderer Zuversicht” gehabt habe, wenn die Waffen-SS neben ihm kämpfte. Leider würden deren Angehörige oft mit denen der Gestapo verwechselt und zu Unrecht angeklagt, berichtet später erfreut eine Zeitschrift der Waffen-SS-Veteranen über die Veranstaltung…

“Einverleibung der Krim” – Sprachregelungen, die später in Geschichts-und Schulbücher übernommen werden: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/28/ukraine-2014-faz-sprachregelungen-die-einverleibung-der-krim-und-klarstellungen-des-hamburger-rechtsexperten-reinhard-merkel-keine-annexion/

Interessante Sprachregelungen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/29/ukraine-2014-interessante-sprachregelungen-bewaffnete-die-auf-dem-maidan-polizisten-erschiesen-sind-demonstranten-demonstranten-regierungsgegner-die-keine-polizisten-erschiesen-jedoch-die/

“Demonstranten hatten bereits in den vergangenen Tagen mit scharfer Munition auf Sicherheitskräfte geschossen.” (Kiew, Maidan)

Tricks der Illustrierten “Der Spiegel”:  ”In Luhansk umzingeln bis zu 1000 Separatisten die Polizeizentrale, berichtet der russische Staatssender Russia Today.”

Wie es in der Originalversion von “Russia Today” heißt:”Anti-government protesters have surrounded the Interior Ministry office in Lugansk, after seizing the city’s regional administration building and prosecutor’s office.” “Russia Today” benutzt grundsätzlich nicht den völlig falschen Begriff “Separatisten” – da die Regierungsgegner der Ostukraine Föderalisierung und größere Autonomie, aber nicht Abspaltung fordern.

“Anti-Kiev protesters take control of govt building in Lugansk Region, east Ukraine” Russia Today

Manipulationstricks:

Manipulationstricks und sofortige Leserreaktionen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/24/ukraine-2014-deutsche-medienkonsumenten-durchschauen-die-aktuellen-manipulationsmethoden-des-gesteuerten-mainstreams-inzwischen-sofort-ukrainische-armee-offenbar-einen-einsatz-gegen-pro-russisch/

Manipulationstricks:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/27/ukraine-2014-aktuelle-manipulationstricks-deutsche-medien-unterschlagen-weiter-das-die-kirche-der-ostukraine-auf-der-seite-der-antinazistischen-regierungsgegner-und-demonstranten-steht-das-priest/

Redaktionspanne? http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/19/ukraine-2014-die-kuriose-redaktionspanne-der-suddeutschen-zeitung-russischer-oberstleutnant-wird-am-1842014-als-befehlshaber-ostukrainischer-polizisten-vorgestellt-drei-tage-zuvor-hatte-sich/

Falschdarstellungen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/27/ukraine-2014-ard-laut-bundeswehroberst-schneider-hatten-die-%E2%80%9Cosze%E2%80%9D-delegationsmitglieder-selber-um-die-pressekonferenz-gebeten-also-nachgewiesen-komplette-falschdarstellung-deutsch/

Washingtons groteske Unwahrheiten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/25/ukraine-2014-irak-2003-washington-operiert-nach-wie-vor-mit-grotesken-unwahrheiten-kerry-zur-nichtentwaffnung-von-nazis-faschisten-der-ukraine-im-gegenzug-dazu-habe-die-ukrainische-ubergangs/

Wikileaks-Video aus dem Irakkrieg – Ermordung eines Journalisten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/04/wikileaks-video-aus-dem-irakkrieg-anklicken/

Peter Scholl-Latour 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/29/ukraine-2014-peter-scholl-latours-medien-analyse-und-der-tagliche-regen-an-plastischen-beispielen-faktenjournalismus-fast-abgeschafft-mutmasungen-spekulationen-im-aufwind-die-usa-vermuten/

Peter Scholl-Latour und die “Fabriken der Desinformation”:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/29/ukraine-2014-peter-scholl-latour-uber-fabriken-der-desinformation-die-zielen-auf-deutsche-und-europaische-medien-und-das-klappt-von-der-taz-bis-zur-welt-ein-unisono-was-die-ukraine-betrif/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/29/ukraine-2014-peter-scholl-latour-uber-westliche-verherrlichung-von-nazis-und-antisemiten-der-ukraine/

Deutsche lachen weiter ihre Medien aus – die vielen Medienkonsumenten nicht bekannte Rolle der “Pressesonderverbindungen”(Geheimdienste). Erich Schmidt-Eenboom, einer der profiliertesten Kritiker deutscher Geheimdienste, Buch “Undercover – Der BND und die deutschen Journalisten”.

“Medienmacht” – die wichtige Rolle der “Pressesonderverbindungen” in deutschen Medien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/06/medienmacht-dr-uwe-kruger-universitat-leipzig-warum-sich-deutsche-medien-auch-thema-ukraine-grausig-blamieren/

 Pressesonderverbindungen(unter Decknamen von Geheimdiensten geführte deutsche Journalisten..http://jungle-world.com/artikel/1998/35/34488.html)

SPD-Politiker Andreas von Bülow über Putsche in Lateinamerika mit Nazis – siehe Ukraine 2014: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/07/brasiliens-folterdiktatur-spd-politiker-andreas-von-bulow-uber-militarputsche-in-lateinamerika-soldner-des-faschismus/

“Das allseits zu beobachtende Festhalten an geopolitischen Spielen zeigt sehr deutlich, daß ein erheblicher Teil auch der westlichen Machteliten wenig Vertrauen in die Wirksamkeit der Ideale der westlichen Staatsform, der Demokratie, des Rechtsstaates, der Geltung völkerrechtlicher Regeln setzt und sich lieber hinter dem Rücken des Volkes und von öffentlicher Kritik freigehalten, auf die Durchsetzung der angeblichen Staatsräson mit den verdeckten Mitteln und Methoden der Geheimdienste verläßt.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/19/es-gibt-trends-und-moden-in-der-berichterstattung-die-so-ubermachtig-sind-das-es-vollkommen-egal-ist-was-wirklich-passiert-ist-dagobert-lindlau-im-deutschlandfunk-uber-wege-zur-desinformierten/

 volkischerbeobachter.jpg

Volksempfänger-Journalismus heute.

Das SS-Symbol Wolfsangel unter Adolf Hitler – in den ARD-Tagesthemen vom 25.2.2015 groß auf Kampfhelm einer interviewten ukrainischen Soldatin. Doch vorhersehbar klärt Lielischkies die Zuschauer nicht auf, was das in Deutschland verbotene Nazi-Symbol zu bedeuten hat, über die Wertvorstellungen der Trägerin verrät…Auch ZDF-Korrespondentin Katrin Eigendorf interviewt Wolfsangel-Träger – verschweigt ZDF-Zuschauern ebenfalls, daß es sich um ein SS-und Nazi-Symbol handelt…Heute übliche Manipulationstricks. **

WolfsangelTagesthemenLielischkies1

Ausriß. Nazis und Faschisten als bevorzugte Interviewpartner…Was wohl das Symbol auf dem Kampfhelm zu bedeuten hat, werden sich viele Uninformierte gefragt haben. Hätte Lielischkies in den ARD-Tagesthemen das SS-Symbol erläutert, gar die Trägerin darauf angesprochen, wären vorhersehbar nicht wenige Zuschauer stutzig, nachdenklich geworden. Schließlich heißt es stets auch offiziell, der Nazi-Vorwurf gegen die ukrainischen Streitkräfte sei pure russische Propaganda.  Statt sich auf die Nazi-Ideologie der ukrainischen Streitkräfte zu konzentrieren, wird derzeit auch von der ARD das Mariupol-Ablenkungsmanöver gefahren, obwohl in der Stadt garnichts passiert, gravierende Verletzungen der Waffenruhe anderswo stattfinden.

Ermordung von russischen, ukrainischen Juden in der Ukraine durch Deutsche. Organisierte SS-Verehrung der SS-Killer in der Ukraine heute. Ostukrainische Russen halten dies für sehr problematisch – hochrangige Politiker in Berlin, Brüssel, Washington nicht. 

WolfsangelNaziaufmarsch14

Ausriß. Naziaufmarsch 2014 in der Ukraine – das SS-Symbol Wolfsangel, neben Hakenkreuz und SS-Rune immer dabei.

“Nazis spielen keine Rolle in der ukrainischen Politik”. Auswärtiges Amt in Argumentationshilfe 2015 zum Ukraine-Konflikt.

Wolfsangel: Von den Nationalsozialisten verwendetes Symbol. So trugen die Adjutanten der Hitlerjugend die Wolfsangel als Ärmelaufnäher. Auch die SA-Standarte Feldherrnhalle, derNationalsozialistische Schülerbund und diePanzerbrigade 106 Feldherrnhalle verwendeten dieses Zeichen. Die Wolfsangel soll in diesem Zusammenhang Wehrhaftigkeit symbolisieren. Nach dem Ende der NS-Diktatur wurde das Symbol gelegentlich in rechtsextremen Kreisen weltweit aufgegriffen. So war die Wolfsangel Erkennungssymbol der 1982 verbotenen Jungen Front (JF). Im Kontext von rechtsextremen Organisationen ist die Verwendung der Wolfsangel in Deutschland strafbar. Wikipedia

WolfsangelMiosga151

Ausrß – auch Tagesthemen-Moderatorin Caren Miosga mag die Zuschauer nicht darüber aufklären, was das SS-Symbol aus der Hitler-Ära auf dem Kampfhelm der ukrainischen Soldatin aussagen soll, zu bedeuten hat – und vor allem warum es in Deutschland verboten ist.

Viele Deutsche haben aus der Ukraine-Krise gelernt, daß offizielle Kritik deutscher Autoritäten an Neonazis, Rechtsextremisten, Antisemiten lediglich scheinheiliges Alibi-Gerede ist. Helmut Schmidt und die Waffen-SS.

Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

Die Bundestagswahl steht bevor, und der Redner, ein kleingewachsener, schneidiger ehemaliger Oberleutnant, wirbt um Hitlers einstige Elitetruppe. Als alter Kriegskamerad müsse er sagen, dass er “immer das Gefühl besonderer Zuversicht” gehabt habe, wenn die Waffen-SS neben ihm kämpfte. Leider würden deren Angehörige oft mit denen der Gestapo verwechselt und zu Unrecht angeklagt, berichtet später erfreut eine Zeitschrift der Waffen-SS-Veteranen über die Veranstaltung…

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/25/das-ss-symbol-wolfsangel-unter-adolf-hitler-das-zdf-und-der-tv-klassiker-von-katrin-eigendorf-ueber-faschistische-ukrainische-kampfeinheiten-anklicken-2015-zeigen-zdf-und-tagesschau-ukrainische-pan/
WolfsangelSSPanzer1

Ausriß – Wolfsangel an SS-Panzer – wie auf Kampfhelm der Lielischkies-Interviewpartnerin.

WolfsangelTagesthemenLielischkies2

Ausriß – ARD-Tagesthemen am 25.2.2015 – die Lielischkies-Interviewpartnerin mit dem in Deutschland verbotenen Nazi-und SS-Symbol.

Ausriß – Wolfsangel an SS-Motorrädern – SS-Division “Das Reich”.

Fig 1a Members of the 2. SS-Division “Das Reich” sporting the Wolfsangel on their motor-bikes. By Courtesy of the Military History Society of Canada.

WolfsangelAsowZDF1

SS-Wolfsangel auf Uniform von ZDF-Interviewpartner 2014 – die Bedeutung des SS-Symbols wird jedoch den Zuschauern bewußt verschwiegen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/26/ukrainekrieg-jeden-tag-puenktlich-nato-propaganda-2015-gestern-kerry-heute-nato-oberbefehlshaber-philipp-breedlove-psychologische-kriegfuehrung-volksempfaenger-journalismus/

AngeliGoodMorningUkraine1

Angeli, Karikaturist der auflagenstärksten brasilianischen Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” – Anspielung 2015 auf den Vietnamkrieg des NATO-Landes USA, auf das Radioprogramm für US-Soldaten “Good Morning, Vietnam”.

Polens Außenminister Grzegorz Schetyna steht offenbar schon wieder als blamierter Dummkopf da: “Moscow recommends Polish minister should brush up knowledge of political geography”. Das polnische Heer hatte bereits einmal Moskau erobert – an die Vertreibung der polnischen Invasionstruppen erinnert ein russischer Nationalfeiertag. Putin hatte 2005 den Tag der Befreiung Moskaus unter dem Namen “Tag der nationalen Einheit” wieder eingeführt .Rußlands lockende Bodenschätze – Öl, Gas, Erze… **

Moscow recommends Polish minister should brush up knowledge of political geography

January 29, 21:32 UTC+3
Poland’s foreign minister said that sanctions against Russia embodied a common position of the whole world

© AP Photo/Markus Schreiber

MOSCOW, January 29. /TASS/. The Russian Foreign Ministry’s special envoy for human rights, democracy and supremacy of law Konstantin Dolgov said on Thursday it would be highly desirable for Polish Foreign Minister Grzegorz Schetyna to recognize the obvious fact that the majority of countries did not join the anti-Russian sanctions introduced by Washington and Brussels.

“Poland’s foreign minister said that sanctions against Russia embodied a common position of the whole world,” Dolgov wrote in his microblog on Twitter. “The problem is he forgot about China, India, Brazil, other Latin American countries, and Africa.”

“Mr. Schetyna seems to need an upgrade not only in history but also in political geography,” he said.

Scandal around Auschwitz liberation anniversary

Grzegorz Schetyna produced an uproar in the run-up to the 70th anniversary since the liberation of Auschwitz when he told Polish radio in the middle of last week the world’s most notorious death camp had been liberated by the First Ukrainian Front and the Ukrainians.

“It was the First Ukrainian Front and the Ukrainians who liberated the camp,” he claimed when answering a question about why the Polish authorities had failed to invite President Vladimir Putin to the official events at Auschwitz-Birkenau.

“Since the Ukrainian soldiers were there on that January day, it was they who opened the camp’s gates,” Schetyna said.

“It’s common knowledge that Auschwitz was liberated by the Soviet Red Army, the soldiers of which represented all the nationalities and fought with equal heroism,” the Russian Foreign Ministry said in a comment on Schetyna’s remarks

“Incidentally, the First Ukrainian Front had the official name of the Voronezh Front prior to November 1943 and before that it was the Bryansk Front,” the comment said.

Die Glaubwürdigkeit der Regierung Polens:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/10/hush-money-cia-paid-poland-to-host-its-secret-prisons-and-detainees-die-glaubwurdigkeit-der-regierung-polens/

Dieser Beitrag wurde am Montag, 28. April 2014 um 23:45 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)