Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Kuba und Brasilien - die katholische Nachrichtenagentur ADITAL Brasiliens stellt Vergleiche an. “Dilma, Cuba, Haiti e telhados de vidro.”

Donnerstag, 02. Februar 2012 von Klaus Hart

Yoani Sanchez - Start des Mainstream-Rummels um die kubanische Bloggerin vor Rousseff-Besuch in Havanna. Sanchez unterließ bisher jegliche Kritik an gravierender Menschenrechtslage Brasiliens. Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto über Yoani Sanchez.

Donnerstag, 26. Januar 2012 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/25/militarpolizei-todesschwadronen-sao-paulos-mordeten-150-menschen-laut-polizeilichem-untersuchungsbericht-melden-landesmedien-menschenrechte-unter-rousseff-lula/

Yoani Sanchez veröffentlicht eine skurrile Kolumne auch in brasilianischen Zeitungen, die offenbar das Interesse von Brasilianern am Besuch der Insel weiter erhöht hat. Brasiliens Qualitätsmedien vermelden für Kuba einen neuen Besucherrekord des Jahres 2011 - 2,7 Millionen Touristen, vor allem aus Kanada und Großbritannien, mit besonderen Zuwächsen bei Russen und Argentiniern. Brasilianische Touristen, die aus dem Land mit der weltweit höchsten Zahl an Morden kommen, schätzen u.a. den hohen Grad an persönlicher Sicherheit, die entsprechende Freizügigkeit. Brasiliens Tourismus stagniert seit Jahren trotz Massiv-Propaganda - Morde an ausländischen Touristen in Brasilien werden regelmäßig vermeldet, aus Kuba indessen nicht. Beide Länder besetzen auf dem UNO-Index für menschliche Entwicklung bemerkenswert unterschiedliche Positionen. Rio hat annähernd soviele Einwohner wie ganz Kuba.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/30/rio-de-janeiro-medienzirkus-und-rocinha-slum-haufige-ersturmung-durch-polizei-drogenhandel-und-banditenprasenz-mit-kriegswaffen-wie-gehabt-in-diesen-tagen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/10/medienqualitat-heute-weitere-gezielte-niveauabsenkung-konstatiert-und-offenbar-wissen-wir-trifft-der-trend-allgemein-zu-der-in-der-schweiz-beobachtet-wurde-von-der-gesellschaft-und-der-welt-im/

Brasiliens Qualitätsmedien berichten regelmäßig über hochaktive Todesschwadronen in Rio de Janeiro - Angaben über Todesschwadronen in Kuba macht Yoani Sanchez unverständlicherweise nicht. Sanchez hat bisher nicht verlauten lassen, ob sie sich bei einem möglichen Brasilienbesuch mit Folteropfern, Angehörigen der Opfer von Todesschwadronen, systemkritischen Bloggern und Slum-Bürgerrechtlern treffen will. 

c9.JPG

Slum in Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/24/brasilien-wurde-unter-lula-rousseff-zum-auswanderungsland-bye-bye-brasil-sergio-costa-soziologie-professor-an-der-fu-berlin-bestatigt-die-entwicklung/

Tourismus in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/09/brasilien-fallt-auf-tourismus-ranking-des-weltwirtschaftsforums-auf-52-platz-zuruckzuvor-45-rang-tourismuspolitik-unter-lula-und-rousseff/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/15/brasilien-die-hochaktiven-todesschwadronen-der-olympiastadt-rio-de-janeiro-neue-enthullungen-nach-dem-attentat-auf-eine-mutige-richterin-durch-eine-todesschwadron-rios-menschenrechtslage-unter-der/

Tourismus in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/09/das-menschenrecht-auf-personliche-sicherheit-unter-lula-die-deutsche-botschaft-in-brasilia-informiert/

Erschossene Frau aus Finnland, brasilianisches Medienfoto, Dezember 2011.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/30/brasiliens-gewaltkultur-landesmedien-zeigen-foto-von-patrouillierendem-mpi-banditen-an-rio-de-janeiros-stadtautobahn-linha-vermelha-was-in-brasilien-alles-anders-ist/

(weiterlesen…)

“CONDEMNED HEROES”. Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto. Die Terrorismusproblematik.

Donnerstag, 01. Dezember 2011 von Klaus Hart

“Os ultimos soldados da guerra fria” (The Cold War’s Last Soldiers), a book by Fernando Morais edited by the Companhia das Letras (2011), would have made 007’s author Ian Fleming envious had he not died in 1964 particularly because it proves that once again, reality surpasses fiction.

Suppose there was a bar at the corner of your street sheltering suspects of having assaulted houses in the neighbourhood. As a preventative measure you try to infiltrate a detective amongst them in order to protect your family. The police, with an eye on the scoundrels, identify the detective. Instead of arresting the thieves they jail the one who infiltrated…

This is what happened with five Cubans who, monitored by the Cuban intelligence services, infiltrated into anti Castro groups in Florida which were responsible for 681 terrorist attempts against Cuba resulting in the murder of 3478 people and causing serious injuries to another 2099.

freibetto2011.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/27/zdf-adveniat-gottesdienst-in-favela-cachoeirinha-von-sao-paulo-2011-brasiliens-kontraste-fotoserie/

(weiterlesen…)

“Sportnation” Brasilien - der Medaillenspiegel von Guadalajara/Mexiko. Panamerikanische Spiele 2011. Sport in Brasilien und Kuba.

Dienstag, 01. November 2011 von Klaus Hart

http://www.viomundo.com.br/voce-escreve/igor-felippe-breve-reflexao-sobre-o-pan.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/04/29/brasilien-im-volks-und-spitzensport-weit-hinter-kuba-zuruck-kritisiert-brasilianische-presse/

Igor Felippe: Breve reflexão sobre o Pan


O Brasil terminou os Jogos Pan Americanos, em Guadalajara, no México com 48 medalhas de ouro, dentro de 141 no total.

Cuba, uma pequena ilha de 110.861 km2 e 11 milhões de habitantes, fechou os jogos com 58 medalhas de ouro, em segundo lugar, somando 136 medalhas.

Como uma ilha do tamanho do estado de Pernambuco  e com o número de habitantes do Rio Grande do Sul pode ganhar mais medalhas de ouro que o Brasil e ficar apenas atrás dos Estados Unidos no Pan?

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/28/brasilien-milliarden-fur-fusball-wm-und-olympische-spiele-wahrend-bildungswesen-weiter-sehr-niedriges-niveau-aufweist-entsprechende-strasenproteste-in-sao-paulo/

Ademais, das 48 medalhas de ouro brasileiras, 30,  repito, 30 foram ganhas por atletas militares, que chegaram tinindo da ultima olimpiada mundial dos militares,  realizada em julho/2011  no Rio de janeiro.

Ja a medalha de ouro conquistada na Maratona, foi obtida por um jovem que até dois anos atrás era gari.  Ou seja prativa corrida todos os dias para recolher o lixo, numa cidade do interior de São paulo.

Ou seja, no Brasil  o esporte é tão desrespeitado, que somente que tem a profissão relacionada com exercicios fisicos é que consegue alguma vitoria, como resultado de sua dedicação,  pois falta uma politica verdadeira de estimulo a pratica de esportes na escola e entre a juventude, e de suporte do governo e do estado aos esportistas profissionais.

Já o Ministerio dos esportes…

wmnegro.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/27/brasilien-sportliche-betatigung-weiterhin-wenig-beliebt-laut-studie-minderheit-die-sport-treibt-ist-mannlich-jung-und-reich/

(weiterlesen…)

Politische Gefangene auf Kuba - Aufmacher der brasilianischen Zeitungen zu Wikileaks-Angaben über mindestens 150 unschuldig Festgehaltene. Freigelassener jetzt als Rebell in Libyen. Boliviens Präsident Evo Morales zum Libyenkrieg.

Dienstag, 26. April 2011 von Klaus Hart

Wie es in den brasilianischen Medienberichten weiter heißt, wurde Abu bin Qumu über fünf Jahre in dem Guantanamo-Gefängnis festgehalten - unter der Anschuldigung, zu Al-Qaeda zu gehören. Heute zähle er zu den wichtigsten Rebellen in Libyen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/25/libyenkrieg-und-militarberater-in-vietnam-begann-alles-mit-diesen-instrukteuren-in-diesem-falle-nordamerikanern-in-afghanistan-ebenfalls-analysiert-brasiliens-groste-qualitatszeitung-fol/

Die Diktatur Saudi-Arabien, die sogar Truppen zur Niederschlagung von Protesten nach Bahrein schickte, hat laut den brasilianischen Medienangaben 2010 ebensoviel Mittel für militärische Zwecke aufgewendet wie Deutschland - 45,2 Milliarden Dollar, hieß es.

libyenprotest2.JPG

Protest in Sao Paulo gegen die Lage in der Diktatur Bahrein, die u.a. von Saudi-Arabien mit Truppen unterstützt wird.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/25/libyenkrieg-folter-und-mord-durch-rebellen-berichten-brasiliens-medien-nato-kooperiere-mit-islamischen-terroristen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/25/wie-die-rustungsindustrie-vom-libyen-einsatz-profitiert-ard-tagesthemen-das-bombengeschaft-der-spiegel/

Evo Morales:  http://amerika21.de/meldung/2011/04/28640/evo-morales-nato-libyen

Radio Vatikan: 

Libyen: „Keine Waffen an Rebellen“

Der Bischofsvikar von Tripolis, Giovanni Martinelli, ist gegen die Lieferung von Waffen an die libyschen Aufständischen. „Damit riskiert man doch, den Krieg noch zu verlängern“, meinte der gebürtige Italiener in einem Telefoninterview.

http://www.freitag.de/kultur/1116-medientagebuch

“Medienrealität im Kosovo-Krieg”:  http://www.heise.de/tp/artikel/6/6508/1.html

 

“Die in der FAZ und unter Bezug darauf auch in einigen anderen Zeitungen erhobenen Manipulations-Behauptungen über die WDR-Dokumentation „Es begann mit einer Lüge“ sind haltlos und zum Teil frei erfunden. Hätten manche Kollegen nachgefragt und recherchiert, wäre es kaum zu einer ungeprüften Weitergabe dieser Behauptungen gekommen. Alle Rechercheergebnisse im WDR-Film konnten bisher allen Vorwürfen standhalten. Das Hauptproblem bleibt aber nach wie vor, dass zum Beispiel das Bundesverteidigungsministerium oder das Auswärtige Amt wichtige Quellen zur Bewertung von Einzelheiten und der Gesamtsituation im Kosovo unter Verschluss halten und mit „VS - nur für den Dienstgebrauch“ klassifiziert haben. Deshalb bleibt es bei der Forderung nach Veröffentlichung insbesondere der internen Lageberichte und Quellen zur Situation im Kosovo.
WDR”

 http://de.wikipedia.org/wiki/Kosovokrieg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/16/ard-monitor-wie-der-jugoslawienkrieg-begann-es-begann-mit-einer-luge-anklicken-der-irakkrieg/

Yoani Sanchez, systemkritische Bloggerin in Kuba. Kollege Ricardo Gama in Brasilien erlitt jetzt Attentat - doch offenbar keinerlei Reaktion des Auslands. “A VOLTA DA DITADURA ! Governo Sérgio Cabral manda vovó tricolor para a cadeia por causa de protesto contra Barack Obama.”(Letzter Eintrag vor dem Attentat)

Mittwoch, 30. März 2011 von Klaus Hart

 Im Falle eines Attentats auf Yoani Sanchez, die permanent hohe kubanische Politiker kritisiert,  wären die internationalen Reaktionen gut vorstellbar - und nachvollziehbar. Jetzt erleidet der brasilianische Systemkritiker, Anwalt und Blogger Ricardo Gama, der ebenfalls ständig hohe nationale Politiker anprangerte,  in Rio de Janeiro ein Attentat, wird von Kopfschüssen getroffen, muß mehrfach operiert werden - doch wie die Paperball-Suche ergibt, ist in Ländern wie Deutschland über den gravierenden Fall offenbar nicht einmal berichtet worden. Das erscheint unvorstellbar. 

Yoani Sanchez in Berlin, Mai 2013:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/06/kuba-bloggerin-yoani-sanchez-in-berlin-auf-blogggerkongres-republica-mai-2013/

Kriegsverbrecher Gustav Wagner, stellvertretender Kommandant des KZ Sobibor, SS-Oberscharführer,  berüchtigter sadistischer Judenmörder - von der Militärdiktatur Brasiliens nicht ausgeliefert:   ”Die deutsche Regierung stellte ebenfalls ein Ersuchen auf Auslieferung, das jedoch vom Obersten Gerichtshof Brasiliens am 22. Juni 1979 zurückgewiesen wurde.” Wikipedia

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/24/yoani-sanchez-am-8-mai-2013-in-berlin-eingeladen-von-reporter-ohne-grenzen-kein-veranstalterhinweis-auf-freundschaftliche-treffen-mit-rechten-und-rechtsextremen-in-brasilien/

In meinungsbildenden deutschen Analysen wird die brasilianische Regierung ausdrücklich als “progressiv” eingestuft.

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2011/03/nao-vou-parar-de-escrever-diz-blogueiro-baleado-no-rio.html

Adveniat zu Mord an kirchlichem Menschenrechtsanwalt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/03/adveniat-zu-mord-an-brasilianischem-menschenrechtsanwalt-unter-rousseff-regierung/

Ricardo Gama sagte jetzt den brasilianischen Landesmedien, er werde mit dem systemkritischen Bloggen fortfahren, jedoch Sicherheitsvorkehrungen treffen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/attentat-auf-brasilianischen-systemkritiker-ricardo-gama-in-rio-de-janeirocopacabana-anwalt-von-drei-schussen-darunter-in-kopf-getroffen/

todesschwadronenglobocapa.JPG

Zeitungsausriß zu Todesschwadronen unter der aktuellen Regierung. “Homosexuelle sind Ziel im Nordosten.”

Brasilien auf Welt-Demokratie-Index:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/17/brasilien-auf-britischem-welt-demokratie-index-vom-41-auf-47-platz-zuruckgefallen-economist-intelligence-unit/

Gama agiert in einem Umfeld von Folter, Scheiterhaufen, Todesschwadronen, Massakern an Slumbewohnern, Morden an Menschenrechtsaktivisten - siehe entsprechende Analysen von Amnesty International.  Man darf gespannt sein, wie Yoani Sanchez in ihren von brasilianischen Zeitungen veröffentlichten Texten über den Fall des brasilianischen Kollegen schreibt.Rio de Janeiro hat annähernd die gleiche Einwohnerzahl wie ganz Kuba.

Scheiterhaufen in Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/barack-obama-redet-in-scheiterhaufen-stadt-rio-de-janeiro-brasiliens-filmemacher-jose-padilha-thematisierte-rios-scheiterhaufen-in-filmen-von-zwei-berlinalen-kaum-reaktionen-aus-der-gutmenschenszen/

(weiterlesen…)

Rio+20. Attentat auf brasilianischen Systemkritiker Ricardo Gama in Rio de Janeiro/Copacabana. Anwalt von zwei Kopfschüssen getroffen. “Blogger, der Politiker kritisiert, erleidet Attentat.”(O Globo) Wer ist der nächste? Brasilien auf Welt-Demokratie-Index zurückgefallen…

Donnerstag, 24. März 2011 von Klaus Hart

http://ricardo-gama.blogspot.com/

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2011/03/blogueiro-baleado-no-rio-respira-com-ajuda-de-aparelhos-diz-hospital.html

Das Attentat ereignete sich ganz in der Nähe des Marriott-Hotels, von dem aus Barack Obama die Angriffe auf Libyen mitkoordiniert hatte. Der Systemkritiker befindet sich in gravierendem Zustand in einer Klinik.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/21/das-historische-foto-barack-obama-und-diktaturaktivist-jose-sarney-damaliger-chef-der-folterdiktatorenpartei-arena-des-militarregimes1964-1985-prosten-sich-in-brasilia-2011-zu/

Die Diktatur des organisierten Verbrechens in den Slums - Ricardo Gama mit TV-Video über Rio de Janeiro:  http://ricardo-gama.blogspot.com/2011/03/rede-record-mostra-como-vive-uma.html

In Ländern der ersten Welt wie Deutschland ist wenig Mitleid mit den brasilianischen Slumbewohnern zu spüren, die dem sadistischen Terror, der Slum-Diktatur des organisierten Verbrechens ausgesetzt sind. Slumbewohner sind überwiegend Dunkelhäutige - Hinweis auf den Rassismus in Brasilien.

Das Attentat und die Reaktionen des Auslands:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/30/yoani-sanchez-systemkritische-bloggerin-in-kuba-kollege-ricardo-gama-in-brasilien-erlitt-jetzt-attentat-doch-offenbar-keinerlei-reaktion-des-auslands/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Kirchliche Projekte helfen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/kolpingfamilie-friedewald-hilft-brasilien-hersfelder-zeitung-kleiderspenden-fur-boomland-global-player-achtgroste-wirtschaftsnation/

(weiterlesen…)

Petition an Barack Obama anläßlich seines Brasilienbesuchs, wegen Kuba-Embargo. Architekt Oscar Niemeyer unterzeichnet als erster.Welche Rolle werden Menschenrechte spielen? Folter, Todesschwadronen, Sklavenarbeit, Steinigen, Gefängnis-Horror…

Donnerstag, 17. März 2011 von Klaus Hart

Ägypten, Mubarak, die USA, Kuba, die Menschenrechte - eine Analyse von Frei Betto, Brasiliens wichtigstem Befreiungstheologen.

Samstag, 12. Februar 2011 von Klaus Hart

http://www.adital.com.br/site/noticia.asp?lang=PT&cod=53929

NEBUCHADNEZZER’S DREAMThe rich Western countries, whose democracy is based merely on the power of money, have interests but lack principles. They accuse Cuba of being a dictatorship that does not respect human rights because they cannot accept the socialist character of the Revolution which for over 50 years has resisted the aggressions of the greatest economic and bellicose empire in the history of humanity.However they sing China’s praises and turn a blind eye to a regime of proslavery and cheap labour which produces everything that in the West would requires higher salaries and would reduce the profit margin of Western businesses. Innumerable products sold in our shops, in spite of having Western trademarks, are “Made in China”. (weiterlesen…)

Yoani Sanchez - ein Interview.

Donnerstag, 13. Mai 2010 von Klaus Hart

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)