Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Politische Gefangene auf Kuba – Aufmacher der brasilianischen Zeitungen zu Wikileaks-Angaben über mindestens 150 unschuldig Festgehaltene. Freigelassener jetzt als Rebell in Libyen. Boliviens Präsident Evo Morales zum Libyenkrieg.

Wie es in den brasilianischen Medienberichten weiter heißt, wurde Abu bin Qumu über fünf Jahre in dem Guantanamo-Gefängnis festgehalten – unter der Anschuldigung, zu Al-Qaeda zu gehören. Heute zähle er zu den wichtigsten Rebellen in Libyen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/25/libyenkrieg-und-militarberater-in-vietnam-begann-alles-mit-diesen-instrukteuren-in-diesem-falle-nordamerikanern-in-afghanistan-ebenfalls-analysiert-brasiliens-groste-qualitatszeitung-fol/

Die Diktatur Saudi-Arabien, die sogar Truppen zur Niederschlagung von Protesten nach Bahrein schickte, hat laut den brasilianischen Medienangaben 2010 ebensoviel Mittel für militärische Zwecke aufgewendet wie Deutschland – 45,2 Milliarden Dollar, hieß es.

libyenprotest2.JPG

Protest in Sao Paulo gegen die Lage in der Diktatur Bahrein, die u.a. von Saudi-Arabien mit Truppen unterstützt wird.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/25/libyenkrieg-folter-und-mord-durch-rebellen-berichten-brasiliens-medien-nato-kooperiere-mit-islamischen-terroristen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/25/wie-die-rustungsindustrie-vom-libyen-einsatz-profitiert-ard-tagesthemen-das-bombengeschaft-der-spiegel/

Evo Morales:  http://amerika21.de/meldung/2011/04/28640/evo-morales-nato-libyen

Radio Vatikan: 

Libyen: „Keine Waffen an Rebellen“

Der Bischofsvikar von Tripolis, Giovanni Martinelli, ist gegen die Lieferung von Waffen an die libyschen Aufständischen. „Damit riskiert man doch, den Krieg noch zu verlängern“, meinte der gebürtige Italiener in einem Telefoninterview.

http://www.freitag.de/kultur/1116-medientagebuch

“Medienrealität im Kosovo-Krieg”:  http://www.heise.de/tp/artikel/6/6508/1.html

 

“Die in der FAZ und unter Bezug darauf auch in einigen anderen Zeitungen erhobenen Manipulations-Behauptungen über die WDR-Dokumentation „Es begann mit einer Lüge“ sind haltlos und zum Teil frei erfunden. Hätten manche Kollegen nachgefragt und recherchiert, wäre es kaum zu einer ungeprüften Weitergabe dieser Behauptungen gekommen. Alle Rechercheergebnisse im WDR-Film konnten bisher allen Vorwürfen standhalten. Das Hauptproblem bleibt aber nach wie vor, dass zum Beispiel das Bundesverteidigungsministerium oder das Auswärtige Amt wichtige Quellen zur Bewertung von Einzelheiten und der Gesamtsituation im Kosovo unter Verschluss halten und mit „VS – nur für den Dienstgebrauch“ klassifiziert haben. Deshalb bleibt es bei der Forderung nach Veröffentlichung insbesondere der internen Lageberichte und Quellen zur Situation im Kosovo.
WDR”

 http://de.wikipedia.org/wiki/Kosovokrieg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/16/ard-monitor-wie-der-jugoslawienkrieg-begann-es-begann-mit-einer-luge-anklicken-der-irakkrieg/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 26. April 2011 um 14:30 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)