Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Brasiliens exotisches Herz”. Leitmedium Bildzeitung. “IN BAHIA SPIELEN AUCH JOGIS JUNGS”. “Traumwetter, lebensfrohe Menschen, Exotik pur – das ist das brasilianische Bundesland Bahia. Mit 1183 Kilometer Atlantikküste und endlosen Palmenstränden ein Paradies für Wassersportler und Sonnenhungrige. Meerestemperatur ganzjährig: 26 bis 28 Grad.”

Dienstag, 03. Juni 2014 von Klaus Hart

http://www.bild.de/reise/traumreisen/suedamerika/brasiliens-exotisches-herz-35991416.bild.html

“Deutschland baut Berliner Mauer in Bahia”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/09/brasilien-geldfusball-wm-2014-deutschland-baut-berliner-mauer-in-bahia-landesmedien-zu-abschirmung-des-deutschen-teams-in-dem-durch-hohe-gewalt-und-gravierende-menschenrechtsverletzungen-beruch/

wmberlinermauerbahia1.jpg

Ausriß. Auflagenstärkste Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo”.

Deutscher Fußball-Empresario Stefan Krause in Rio ermordet: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/07/deutscher-fusball-empresario-stefan-krause-in-rio-de-janeiro-ermordet-laut-landesmedien/

Wie Bahia tickt –  Machismus-Experte Albergaria http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/11/profdr-roberto-albergaria-anthropologe-machismusexperte-brasiliens-beziehungsrealitat-deutsche-sextouristinnen/

Bahia-Gefängnishorror:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/01/brasilien-gefangnishorror-weiter-warten-auf-proteste-der-berliner-regierung-nachdem-in-bahia-mindestens-acht-haftlinge-lebendig-verbrannt-worden-sind-bahia-quartier-der-deutschen-nationalmannsc/

“Institutionalisierte Barbarei”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/brasilien-rio-de-janeiro-vor-der-fusball-wm-2014-der-menschenrechtssamba-der-irak-ist-hier-und-die-aktuelle-situation-welche-mitteleuropaischen-politiker-dazu-schweigen/

Wegwerfsex: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/19/75000-brasilianische-prostituierte-in-europa-bevorzugte-lander-spanien-holland-schweiz-deutschland-italien-osterreich/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Pressefreiheit in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/30/brasilien-unter-lula-rousseff-auf-pressefreiheit-ranking-weiter-abgesturzt-nur-noch-platz-108-mali-platz-99-uganda-platz-104-guatemala-platz-95-nicht-zufallig-soviel-lob-aus-mitteleuropa-fur-bra/

Buchmesse Frankfurt – Gastland Brasilien – die Berichterstattungsvorschriften:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

ba2.JPG

Bahia – Erscheinungsebene.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/27/bahia2-gesichter-brasiliens-fotoserie/

Wo der in Bahia  ermordete deutsche Tourist Steffen Neubert begraben ist:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/07/brasilien-wo-man-den-2012-in-bahia-ermordeten-deutschen-touristen-steffen-neubert-in-einem-nummerngrab-beerdigte-friedhof-neben-einem-gewaltgepragten-elendsviertel-von-ilheus-wo-neubert-liegt/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/19/brasilien-vor-fusball-wm-der-horror-von-rio-de-janeiro-militarpolizisten-schleifen-verwundete-slum-bewohnerin-zu-tode-noch-keine-reaktionen-aus-berlin-oder-washington/

Die Paralleljustiz der Slums:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/brasilien-die-paralleljustiz-der-slums-todesstrafe-bereits-fur-geringe-delikte-darunter-diebstahl-oder-einbruch-verhangt/

(more…)

Fußball-WM 2014 in Brasilien: “Go back home corrupt FIFA. Nao vai ter Copa.” Proteste auf den Stufen der Kathedrale von Sao Paulo.

Sonntag, 25. Mai 2014 von Klaus Hart

protse1.jpg

Fußball-WM in Brasilien 2014 – deutsche Medien halten sich weiter diszipliniert an die Berichterstattungsvorschriften. Was alles in Vor-WM-Beiträgen fehlt. Der hochinteressante Vergleich mit Sotschi… **

tags: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

Natürlich sind bislang auch Vergleiche mit der Sotschi-Berichterstattung untersagt.

Fußball-WM 2014 und Mediensteuerung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/12/fusball-weltmeisterschaft-in-brasilien-2014-rund-einen-monat-vor-beginn-zeigt-sich-beim-vergleich-mit-sotschi-die-steuerung-des-deutschen-mainstreams-deutlicher-denn-je-zahlreiche-verbotene-them/

gaygesteinigt1.jpg

Ausriß: Zu Tode gesteinigter Homosexueller in Brasilien, laut Landesmedien. (Stands in Ihrem Lieblingsmedium?) Die weltweit meisten Morde an Schwulen ereignen sich in Brasilien – nicht einmal handverlesene deutsche WM-Medienfunktionäre weisen in Interviews auf diese bemerkenswerte Tatsache hin. 

Morde an brasilianischen Umweltaktivisten – keinerlei Reaktion aus Berlin:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/17/brasilien-unter-lula-und-dilma-448-umweltaktivisten-zwischen-2002-und-2013-ermordet-laut-ngo-global-witness-keinerlei-proteste-aus-berlin-brussel-dafur-vergabe-der-fusball-wm-olympischen-somme/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Auch beim derzeitigen Deutschlandjahr werden die Morde an brasilianischen Umweltaktivisten ebenso ausgeklammert wie die gesamte gravierende Menschenrechtslage – selbst Joachim Gauck schwieg dazu während seines Brasiliensbesuchs 2013, was Bände sprach:   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Wahlen in Rußland und Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/10/wahlen-in-rusland-und-in-brasilien-wie-unterschiedlich-mainstream-und-politschauspieler-reagieren/

(more…)

Brasilien – Systemkritikerproteste vor der Geldfußball-WM 2014 landesweit – Rio, Sao Paulo, Belo Horizonte… “FIFA go home”. Panik wegen Polizeistreik in Recife, laut Landesmedien – Plünderungen, massenhafte Überfälle.

Donnerstag, 15. Mai 2014 von Klaus Hart

 “Die WM der Toten” – Demonstranten gedenken der Arbeiter, die bei Stadionbauten umkamen. “Brasilianische Jugend gegen Ungerechtigkeiten der Fußball-WM”(Spruchbänder) “Tourists dont come to the World Cup. Danger Country”. 

Bei Straßendiskussionen wird betont, daß weniger als einen Monat vor der WM von WM-Fieber, WM-Enthusiasmus nirgendwo im Lande etwas zu spüren ist. Da erinnert man sich der Propaganda deutscher Medien, als Brasilien den WM-Zuschlag bekam. Unvergessen ist das WM-Fieber in Brasilien vor der Weltmeisterschaft in Deutschland – da war in Brasilien bereits Monate zuvor WM-Stimmung. Insofern beachtlich, daß es einem relativ überschaubaren Kreis von katholischer Kirche, kleinen Parteien und unabhängigen Gruppierungen gelungen ist, die Masse der Brasilianer zum Nachdenken über die WM im eigenen Land zu bewegen. Kurz vor der WM muß von den zuständigen deutschen Medienfunktionären sogar die bisher immer kleingeredete Gewaltkultur Brasiliens wahrgenommen werden. Deutsche werden indessen immer noch mit Polit-und Versprechens-Blabla brasilianischer Autoritäten belästigt, gar Alibi-Besuchen deutscher Politiker vor der WM – handfeste, orientierende Fakten sind weiterhin sehr, sehr dünn gesät. Berichterstattungsvorschriften allerorten. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/20/fusball-weltmeisterschaft-2014-in-brasilien-inzwischen-wird-deutlich-welche-berichterstattungsvorschriften-bereits-gelten-aspekte-folterstaat-paulo-coelho-position-rekord-bei-morden-an-homosexuel/

Wie im Falle der Ukraine bemerken deutsche Medienkonsumenten sofort Ungereimheiten die Schieflage der in den letzten Jahren immer straffer gesteuerten Brasilienberichterstattung deutscher Medien ist gerade vor der WM schwerlich noch zu übersehen:

Meisterschaft

“…Die Demonstranten nutzten lediglich die Gelegenheit, ‘um Forderungen zu präsentieren, die legitim sind, aber wenig mit der WM zu tun haben’, sagte Präsidialamtsminister Gilberto Carvalho.”

Siehe da! Das hat mit der Geldverschwendung über die WM überhaupt nichts zutun! Wenn Politiker so blind sind, gehören sie dringend ausgewechselt. Im Übrigen: Wo bleibt der gesellschaftliche Hintergrund der Proteste? Die Armut wird doch durch kapitalistische Ausbeutung hervorgerufen! Warum kommt denn jetzt nicht der Ruf nach “regimechange”, wie er in Venezuela unüberhörbar durch die Medien rauschte? Wo bleiben die Proteste unserer Politiker gegen die Gewalttätigkeiten von Militär und Polizei? Achja – ist ja das “richtige” System…

rousseffkandidatin14.jpg

Ausriß. Kuriose Mischung derzeit im brasilianischen TV: Staatschefin Dilma Rousseff macht Wahlpropaganda, will nach der WM wiedergewählt werden, malt Brasilien und ihre Politik vor der WM in den schönsten Farben – vor den Wahlspots und danach indessen Bilder, Videos von Straßenprotesten gegen Rousseff, gegen die WM, gegen Brasiliens gravierende Menschenrechtsverletzungen. 

wmprotestemai.jpg

Ausriß. Anti-WM-Proteste in Sao Paulo mit Feuer-Barrikaden.

http://g1.globo.com/sao-paulo/noticia/2014/05/protestos-de-sem-teto-e-sindicatos-fecham-anhanguera-e-marginais.html

 http://www1.folha.uol.com.br/poder/2014/05/1454821-sem-pms-clima-no-centro-do-recife-e-de-panico.shtml

http://g1.globo.com/pernambuco/noticia/2014/05/passeata-dos-pms-grevistas-chega-ao-palacio-das-princesas-no-recife.html

lepraextra142.jpg

Lepra-Geschädigter vor Supermarkt in Sao Paulo, Mai 2014.

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 06. Mai 2014 um 18:31 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie

(more…)

Brasilien – 50 Jahre nach Militärputsch: Straßenproteste in Sao Paulo gegen Folter gestern und heute. Von Sotschi nach Brasilien…”Folter ohne Ende”. “Barbarei amnestiert man nicht”. Forum Willy Brandt in Berlin – immer noch keine Sonderausstellung zur engen Zusammenarbeit Brandts mit der Folterdiktatur.

Dienstag, 01. April 2014 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/sao-paulo/manifestacoes/2014/cobertura/

http://www1.folha.uol.com.br/poder/2014/04/1434164-manifestantes-protestam-contra-violencia-policial-e-leis-antiterrorismo.shtml

Gemäß einer aktuellen Meinungsumfrage(Datafolha) hat sich für einen beträchtlichen Teil der Brasilianer nach der Militärdiktatur die Lage im Lande verschlechtert. Immerhin 20 %  halten die soziale Lage für schlechter, 22 % für gleich wie in der Diktatur – 49 % sehen Verbesserungen. Für 32 % hat sich das Bildungswesen verschlechtert, für 14 % ist es so prekär wie damals. Die politische Lage hat sich für 39 % verschlechtert, für 19 % ist sie gleich.Das Gesundheitswesen hat sich für 45 % verschlechtert, für 15 % blieb es gleich(prekär) – nur 33 % sehen Verbesserungen. Für 51 % ist die öffentliche Sicherheit heute schlechter als während der Diktatur – die Korruption ist für 68 % heute höher als damals. 

Im Kontext der öffentlichen Sicherheit meinen 56 %, jemehr Menschen durch die Regierung überwacht werden, umso besser. 31%  meinen, für Kriminelle dürfen Menschenrechte nicht gelten.

“In der Hölle hinter Gittern”:  http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

 http://www.deutschlandfunk.de/befreiungstheologie-50-jahre-nach-dem-militaerputsch-in.886.de.html?dram:article_id=275467

 http://www.bpb.de/internationales/amerika/lateinamerika/44678/umgang-mit-der-vergangenheit

Human Rights Watch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/21/human-rights-watch-prangert-folter-und-gefangnishorror-im-fusball-wm-land-brasilien-an/

carosamigosfoltercapa.jpg

Caros Amigos –  Zeitschrift, in der  auch Brasiliens wichtigster katholischer Befreiungstheologe Frei Betto in jeder Ausgabe eine große Kolumne hat, über manchem unbequeme Realitäten der größten Demokratie Lateinamerikas. “Barbarei amnestiert man nicht”. 

Deutscher Bundespräsident Walter Scheel, FDP: “Die Toleranz ist das Grundprinzip der brasilianischen Rassendemokratie. Konflikte friedlich zu lösen, ist alte Tradition in ihrem Land.” Scheel zeichnete den Folterdiktator Ernesto Geisel während der Militärdiktatur mit dem Großkreuz zum Bundesverdienstorden der Sonderklasse aus.

Wie die Militärdiktatur Frauen folterte:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasiliens-komplizierte-vergangenheitsbewaltigung-maria-amelia-de-almeida-teles-grauenhaft-gefolterte-regimegnerin-heute-mitglied-der-wahrheitskommission-des-teilstaats-sao-paulo-zur-aufklarung-der/

“Folter ohne Ende”:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Folterstaat Brasilien – damals wie heute von hochrangigen deutschen Politikern unterstützt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/01/folterstaat-brasilien-qualitatszeitung-o-globo-2014-umfassend-angewendet-wahrend-des-militarregimes-ist-folter-weiterhin-allgemeine-praxis-in-brasilien-keinerlei-kritik-von-angela-merkel/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Deutschlandjahr in Brasilien – kein Wort über die Unterstützung von Willy Brandt und Helmut Schmidt für die Folterdiktatur:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/24/wie-die-usa-den-militarputsch-brasiliens-von-1964-vorbereiteten-sogar-kundgebungen-und-demonstrationen-gegen-die-gewahlte-regierung-finanzierten-organisierten-laut-brasiliens-wichtigstem-befreiung/

Petra Pfaller, Vize-Koordenatorin der bischöflichen Gefangenenseelsorge in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/12/brasilienes-wird-immer-noch-sehr-viel-gefoltertdeutsche-petra-pfaller-aus-der-katholischen-gefangenenseelsorge-brasiliens-2011-uber-die-menschenrechtslage-unter-lula-rousseff/

Westdeutsche Foltertechnologie für Militärdiktatur Brasiliens – laut  Regimegegnern: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/31/foltertechnologie-der-bundesrepublik-deutschland-fur-die-militardiktatur-brasiliens-regimegegner-ivan-seixas-direktor-der-gedenkstatte-memorial-des-widerstands-in-sao-paulo-bekraftigt-im-websit/

Die brasilianische Folterdiktatur und die Rolle von Willy Brandt:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Forum Willy Brandt in Berlin:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/forum-willy-brandt-berlin-immer-noch-keine-sonderausstellung-zur-engen-zusammenarbeit-brandts-mit-der-folterdiktatur-brasiliens-was-ist-da-passiert-%E2%80%9Dim-juni-1968-erklarte-ausenminister-will/

brandterfurtfenster2.jpg

“Willy Brandt ans Fenster”. (1970)Was damals alles in der Erfurt-Berichterstattung fehlte.

Wie europäische Demokratien die Folterdiktatur mit Folterexperten, Foltertechnologie unterstützten:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/05/brasiliens-militardiktatur1964-1985-folterlehrer-aus-frankreich-general-paul-aussaresses-mit-95-jahren-verstorben-aussaresses-war-wahrend-der-amtszeit-des-deutschstammigen-generals-ernesto-geise/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/05/franzosischer-general-war-folter-lehrer-wahrend-brasiliens-diktaturzeit-regierung-in-paris-wuste-von-regime-verbrechen/

“Amerikaner bringen uns das Foltern bei”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/29/amerikaner-bringen-uns-das-foltern-bei-nachrichtenmagazin-veja-uber-folterzentrum-in-der-rua-barao-de-mesquita-rio-de-janeiro-ivan-seixas-uber-foltertechnologie-aus-der-bundesrepublik-deu/

lulamerkel.jpg

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

EU und Brasilien 2014:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/27/europaische-union-beanstandet-brasiliens-gravierende-menschenrechtslage-nicht-sieht-keinerlei-grund-fur-kritik/

ukraineschutze1.jpg

“Gute Demonstranten”(Ukraine) und daher stark politisch und materiell unterstützt von westlichen Ländern, der EU.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/demonstranten-schiesen-auf-dem-maidan-auf-polizisten-tagesschau-2022014-spatnachmittags/

spprotestekeinediktatur.jpg

 ”Schlechte Demonstranten”, waffenlos, darunter viele kirchliche Menschenrechtsaktivisten(Brasilien) – im mitteleuropäischen Mainstream als Randalierer, Krawallmacher, Gewalttäter verunglimpft – daher keinerlei Unterstützung, etwa aus der EU, nicht einmal Solidarität.

Zu Brasiliens Protestbewegung, darunter in Sao Paulo,  gehören die befreiungstheologisch orientierte katholische Kirche des Landes und ihre Sozialpastoralen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-fehlende-solidaritat-aus-landern-wie-deutschland-die-stehen-doch-alle-auf-der-gegenseite-protestorganisatoren-im-januar-2014-in-sao-paulo-zu-sogenannten-m/

“Keine Diktatur!”, Februar 2014 in Sao Paulo. Anders als in der Ukraine, zählen zur Protestbewegung Brasiliens keine Rechtsextremisten, Antisemiten, Faschisten, Polizistenmörder. Figuren wie Klitschko fehlen im Lager der Systemkritikerbewegung völlig. 

Von Sotschi nach Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/23/von-sotschi-nach-rio-de-janeiro-werden-die-westlichen-lander-der-gesteuerte-mainstream-jetzt-wie-im-falle-ruslands-eine-wm-boykott-disskussion-in-gang-bringen-angesichts-der-gravierenden-menschenr/

(more…)

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014: Wie Sao Paulos Militärpolizei gegen friedliche Demonstranten der Opposition vorgeht, Video anklicken. Die aktuellen Einschüchterungstaktiken. Mehrere Journalisten mißhandelt, laut Qualitätszeitung Folha de Sao Paulo. Bei EU-Brasilien-Gipfel in Brüssel bisher keinerlei Kritik an gravierenden Menschenrechtsverletzungen in Brasilien.

Montag, 24. Februar 2014 von Klaus Hart

http://www1.folha.uol.com.br/cotidiano/2014/02/1417093-video-mostra-momento-em-que-manifestantes-foram-cercados-pela-pm.shtml

sppro141.jpg

Demonstranten beim jüngsten Anti-Fußball-WM-Protest in Sao Paulo von Militärpolizei – Relikt der Militärdiktatur – total umzingelt – Protestteilnehmer regelrecht in der Falle – und garnicht in der Lage, etwa Steine auf Polizisten zu werfen.

sppro144.jpg

Vitor Araujo, der ein Auge unter Polizeibeschuß verlor, verhandelt mit Militärpolizisten vor dem Beginn der Demonstration in Sao Paulo.

Anders als in der Ukraine, haben sich hochrangige Politiker der USA und der EU bei den Demonstranten Brasiliens noch nicht blicken lassen…

sppro143.jpg

“No Rights, no World Cup”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/22/brasiliens-systemkritikerproteste-vor-der-fusball-wm-keine-diktatur-die-terroristen-tragen-uniformen-losungen-bei-strasendemonstrationen-in-sao-paulo-viele-interessante-vergleiche-zu-kie/

sppro142.jpg

“Fifa raus. Ich will Gesundheit, Bildung, öffentlichen Transport, Wohnung.”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/24/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-zeitungsumfrage-52-der-brasilianer-fur-protestaktionen-darunter-gegen-die-fusball-weltmeisterschaft-im-relativ-hochentwickelten-sudbrasilien-sogar-60-me/

sppro145.jpg

“Radikale Veränderung des Systems.”

Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

spprotestekeinediktatur.jpg

“Keine Diktatur!” Anders als in der Ukraine, zählen zur Protestbewegung Brasiliens keine Rechtsextremisten, Antisemiten, Faschisten, Polizistenmörder. Figuren wie Klitschko fehlen im Lager der Systemkritikerbewegung völlig. 

Fußball-WM und Peitsche – Ukraine,  Rußland, Venezuela, Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/25/fusball-wm-2014-und-peitsche-brasiliens-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-mit-laerte-karikatur-zu-umgang-mit-protestbewegung/

Die christliche Sicht:

http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

Die wirtschaftlichen Interessen nicht gefährden

Es fällt auf, wie zuständige Regierungsstellen in Berlin und deutsche Politiker bei Besuchen in Brasilien die Menschenrechtslage übergehen. Für Pastor Lauer liegen die Gründe auf der Hand:„Die politischen und die wirtschaftlichen Interessen gehören zusammen. Man gefährdet nicht seine Beziehungen, indem man den Brasilianern den Spiegel vorhält und sagt: Ihr habt hier eine schöne Verfassung und schöne Gesetze, aber warum werden die nicht eingehalten?“ Evangelischer Pastor Wolfgang Lauer in Sao Paulo

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/24/ukraine-2014-wie-die-rechtsextremistische-partei-svoboda-die-ss-galizien-von-adolf-hitler-verherrlicht-anklicken/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/07/brasiliens-folterdiktatur-spd-politiker-andreas-von-bulow-uber-militarputsche-in-lateinamerika-soldner-des-faschismus/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

  Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe, der Dominikaner Frei Betto in Sao Paulo, bezifferte die Zahl der Toten des Irakkriegs zuvor auf etwa eine Million: 

“The Western powers led by the USA vociferously defend human rights in Libya. What about the genocidal occupations of Iraq and Afghanistan? Who tolls the bells for the million dead in Iraq? Who takes confessed assassins in Afghanistan, responsible for crimes against humanity, to the UN International Court of Justice?” Frei Betto 2011) 

freibetto2011.JPG

Frei Betto beim Website-Interview im Dominikanerkloster von Sao Paulo.

Brasiliens Systemkritikerproteste vor der Fußball-WM: “Keine Diktatur” – “Die Terroristen tragen Uniformen” – Losungen bei Straßendemonstrationen in Sao Paulo. Viele interessante Vergleiche zu Kiew/Ukraine 2014: Keine spürbare Solidarisierung aus Mitteleuropa mit brasilianischen Menschenrechtsaktivisten, die gegen systematische Folter, Todesschwadronen, Gefängnishorror, für Basisbürgerrechte kämpfen, indessen keine Beamten der Militärpolizei, Relikt der Militärdiktatur, ermorden, nicht einmal minimal nazistisch-antisemitisch orientiert sind.

Samstag, 22. Februar 2014 von Klaus Hart

 “Bad People”:  http://www.jcrelations.net/Bad_People__Anti-Semitism_in_South_America_–_widespread_and_rarely_explored.2970.0.html?page=32

sppro141.jpg

Demonstranten beim jüngsten Anti-Fußball-WM-Protest in Sao Paulo von Militärpolizei – Relikt der Militärdiktatur – total umzingelt – Protestteilnehmer regelrecht in der Falle.

sppro144.jpg

Vitor Araujo, der ein Auge unter Polizeibeschuß verlor, verhandelt mit Militärpolizisten vor dem Beginn der Demonstration in Sao Paulo.

Anders als in der Ukraine, haben sich hochrangige Politiker der USA und der EU bei den Demonstranten Brasiliens noch nicht blicken lassen…

sppro143.jpg

“No Rights, no World Cup”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/22/brasiliens-systemkritikerproteste-vor-der-fusball-wm-keine-diktatur-die-terroristen-tragen-uniformen-losungen-bei-strasendemonstrationen-in-sao-paulo-viele-interessante-vergleiche-zu-kie/

sppro142.jpg

“Fifa raus. Ich will Gesundheit, Bildung, öffentlichen Transport, Wohnung.”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/24/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-zeitungsumfrage-52-der-brasilianer-fur-protestaktionen-darunter-gegen-die-fusball-weltmeisterschaft-im-relativ-hochentwickelten-sudbrasilien-sogar-60-me/

sppro145.jpg

“Radikale Veränderung des Systems.”

Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

spprotestekeinediktatur.jpg

“Keine Diktatur!” Anders als in der Ukraine, zählen zur Protestbewegung Brasiliens keine Rechtsextremisten, Antisemiten, Faschisten, Polizistenmörder. Figuren wie Klitschko fehlen im Lager der Systemkritikerbewegung völlig. 

Sotschi-Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/23/von-sotschi-nach-rio-de-janeiro-werden-die-westlichen-lander-der-gesteuerte-mainstream-jetzt-wie-im-falle-ruslands-eine-wm-boykott-disskussion-in-gang-bringen-angesichts-der-gravierenden-menschenr/

Deutsche Evi Stachenbacher-Stehle in Sotschi bei Doping ertappt – übliche Ausflüchte:  http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/sachenbachers-anwaelte-uebernehmen-bewusstes-doping-wird-bestritten-12818657.html

Korruption in Brasilien – Paulo Maluf, Deutsche Bank:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/24/deutsche-bank-zahlt-20-millionen-dollar-entschadigung-an-prafektur-von-sao-paulowegen-getatigten-bankgeschaften-mit-ex-prafekt-paulo-maluf-laut-landesmedien/

Putins Spiele, Rousseffs Spiele:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/17/putins-spiele-rousseffs-spiele-wird-die-klassische-manipulationsmethode-der-personalisierung-von-politik-nun-auch-auf-die-fusball-wm-2014-angewendet-nach-der-wm-finden-prasidentschaftswahlen-statt/

Zu den Besonderheiten Brasiliens – als Testlabor des Neoliberalismus – zählt, daß das organisierte Verbrechen seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle bei der Paralysierung von Protestpotential spielt. Allein die von Banditenkommandos direkt verhängte bzw. informelle Ausgangssperre in ungezählten Slums verhindert, daß sich Slumbewohner an Straßenprotesten beteiligen, die gewöhnlich nicht an der Peripherie, sondern im Zentrum der Großstädte stattfinden:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Brasiliens umstrittene WM-Stadien – deutsche Firmen an Bau beteiligt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/09/fusball-wm-2014-in-brasilien-deutsche-unternehmen-an-bau-umstrittener-fusballstadien-beteiligt-systemkritikerproteste-richten-sich-ua-gegen-hohe-baukosten-angesichts-gravierender-sozialer-probleme/

spprotesteterroristen1.jpg

Systemkritikerproteste am 22.2. 2014 in Sao Paulo: “Die Terroristen tragen Uniformen” – gemeint ist die Militärpolizei, Relikt der Folterdiktatur – von internationalen Menschenrechtsorganisationen häufig wegen gravierenden Delikten wie Folter, Mord. etc. angeprangert. Politisierte Brasilianer, die die jüngsten Straßenproteste beobachteten, sprechen von einer stark zunehmenden Zahl von als Demonstranten verkleideten Polizisten, die Vandalismus begingen, Zerstörungen anrichteten, was dann der Protestbewegung angelastet werde. Vor allem in Sao Paulo werden die Demonstranten inzwischen bereits vor Beginn der Kundgebung stets von einem Mehrfachen an Militärpolizisten eingekesselt, was eine enorme Einschüchterungswirkung hat. 

Hochrangige Politiker aus Mitteleuropa, die sich derzeit sehr aktiv in der Ukraine engagieren,  nehmen bei Brasilienbesuchen keinerlei Anstoß an der gravierenden Menschenrechtslage, positionieren sich nicht zu Folter oder Todesschwadronen, Scheiterhaufen, Sklavenarbeit, dem Rekord bei Morden an Homosexuellen etc. Diese Politiker Mitteleuropas vermeiden bei ihren Brasilienbesuchen auch jeglichen Kontakt mit der Menschenrechtsbewegung, lassen sich bei deren Protestaktionen nicht blicken – was Bände über Wertvorstellungen spricht. 

 

spprotestediktaturnao1.jpg

“Keine Diktatur!”

“Alle auf der Gegenseite”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-fehlende-solidaritat-aus-landern-wie-deutschland-die-stehen-doch-alle-auf-der-gegenseite-protestorganisatoren-im-januar-2014-in-sao-paulo-zu-sogenannten-m/

Human Rights Watch 2014 zur Lage in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/21/human-rights-watch-prangert-folter-und-gefangnishorror-im-fusball-wm-land-brasilien-an/

“Folter ohne Ende”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Rekord bei Morden an Homosexuellen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/30/homosexualitat-sotschi-und-brasilien-mitteleuropaische-politschauspieler-schweigen-nach-wie-vor-zu-mord-rekord-an-homosexuellen-im-land-der-fusball-wm-2014/

ukraineschutze1.jpg

Ausriß, “Demonstranten” feuern auf Polizeibeamte – wie wäre das in Deutschland? Hätten sie den Segen der führenden Politiker?  Der Ukrainekonflikt brachte viele neue Erkenntnisse: Westliche Länder unterstützten politisch und materiell eine von Rechtsextremisten, Antisemiten, Faschisten geführte Oppositionsbewegung, legitimierten deren bewaffnetes Vorgehen gegen eine gewählte Regierung, die Ermordung von Polizeibeamten, Geiselnahmen, sogar die Besetzung des ukrainischen Parlaments und daraufhin mit Oppositionsmehrheit “gefaßte “Beschlüsse” etc. Im Mainstream wurden Polizistenmörder, Personen, die auf Polizeibeamte schießen, als “Demonstranten” definiert. Daß u.a. die ukrainische Svoboda-Partei sogar Beziehungen zur deutschen NPD unterhält, war im Falle der Ukraine überraschenderweise auch für deutsche Politiker keinerlei Problem. All dies erinnert erneut stark an den unter einem Lügenvorwand von westlichen Ländern unter Bruch des Völkerrechts begonnenen Krieg gegen den Irak, der weit über eine Millionen Menschen das Leben kostete.

 Der Irakkrieg (auch Zweiter Irakkrieg oder Dritter Golfkrieg) war eine völkerrechtswidrige Invasion in den Irak durch die Streitkräfte der Vereinigten Staaten sowie des Vereinigten Königreichs, unterstützt von einer sogenannten Koalition der Willigen.  Wikipedia

Demonstranten mit Uniformen der SS Galizien Hitlers in Kiew, laut brasilianischen Quellen.

ukrainessuniformen1.jpg

Ausriß, Feier von Rechtsextremisten der Ukraine 2013, in Uniformen der SS Galizien, berüchtigt für Massaker an Juden.

Brauner Bluff – Der Spiegel:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-81015408.html

Die Bundestagswahl steht bevor, und der Redner, ein kleingewachsener, schneidiger ehemaliger Oberleutnant, wirbt um Hitlers einstige Elitetruppe. Als alter Kriegskamerad müsse er sagen, dass er “immer das Gefühl besonderer Zuversicht” gehabt habe, wenn die Waffen-SS neben ihm kämpfte. Leider würden deren Angehörige oft mit denen der Gestapo verwechselt und zu Unrecht angeklagt, berichtet später erfreut eine Zeitschrift der Waffen-SS-Veteranen über die Veranstaltung…

Vor dem Hintergrund der Judenvernichtung in der Ukraine erweckt besondere Aufmerksamkeit, daß sich hochrangige deutsche Politiker bisher noch nicht zur Kritik von Efraim Zuroff, Direktor des Simon-Wiesenthal-Zentrums,  geäußert haben, wonach die Demonstranten von einer notorisch antisemitischen Gruppierung geführt werden.

Die Syrien-Intervention 2014, Kämpfer aus Deutschland, deutsche Waffen. Wieviele syrische Staatsbürger mit deutschen Waffen, von Kämpfern aus Deutschland ermordet wurden…:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/23/syrien-intervention-islamisten-mit-deutsche-waffen-sogar-milan-raketen-laut-berliner-zeitung-sie-bringen-uns-den-tod-mit-deutschen-waffen-bisher-noch-nicht-ermittelt-wieviele-bewohner-syrien/

Warten auf die Distanzierung der EU-Außenminister von Polizistenmördern…:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/ukraine-2014-warten-auf-die-distanzierung-der-eu-ausenminister-von-polizistenmordern-judenhassern-und-faschisten-in-kiew-milliardenschaden-in-der-stadt-enorme-verluste-fur-kultur-und-religionstour/

Gitler-vizvolitel.jpg

Ausriß Wikipedia: “Hitler, der Befreier”, in ukrainischer Sprache. Überall historische Parallelen en masse.

“Demonstranten schießen auf dem Maidan auf Polizisten”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/demonstranten-schiesen-auf-dem-maidan-auf-polizisten-tagesschau-2022014-spatnachmittags/

Deutscher Bundespräsident Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Die ungesühnten Toten des unter einem Lügen-Vorwand begonnenen Irakkriegs – viele historische (Medien-) Parallelen zur Lage in der Ukraine 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

Medienkundlich Interessierte können den Ukraine-Konflikt nutzen, um die breite Palette heutiger Methoden der neoliberalen  Mediensteuerung, Manipulation und Zensur zu studieren – mit vielen Parallelen zum einst unter einem Lügenvorwand begonnenen Irakkrieg(rd. 1,5 Millionen Tote).

 “Du hättest alle Juden töten sollen!”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/21/brasiliens-nazistisch-antisemitische-militardiktatur-hohe-militars-zu-herbert-cukurs-massenmorder-von-rigadu-hast-einen-einzigen-fehler-begangen-du-hattest-alle-juden-toten-sollen-hintergrun/

“Ich habe nichts gegen Adolf Hitler.” Nicht deutschstämmiger Angestellter, mittlere Leitungsebene,  bei Mercedes-LKW-Produktion in Brasilien, gegenüber der Website.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/24/brasilien-staatsprasidentin-dilma-rousseff-verurteilt-vor-uno-vollversammlung-die-ausspionierungsaktionen-der-us-staatssicherheit-souveranitat-und-internationales-recht-verletzt/

Methoden der Paralysierung von Protestpotential in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

“Ukrainian rabbi tells Kiev’s Jews to flee city.”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/23/ukrainian-rabbi-tells-kievs-jews-to-flee-city-fearing-violence-against-ukraines-jews-the-jewish-community-asks-israel-for-assistance-with-the-security-of-the-community-2/

Ukraine 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/ukraine-2014-auswartiges-amt-deutschlands-positioniert-sich-nicht-zum-vorwurf-des-simon-wiesenthal-zentrums-wonach-die-demonstranten-von-einer-notorisch-antisemitischen-gruppierung-gefuhrt-werden/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/report-israeli-victims-in-ukraine-neo-nazi-attacks-was-alles-im-deutschsprachigen-mainstream-fehlt-2/

Kiev Jew Killings in Ivangorod (1942).jpg

Kiev Jew Killings.

 http://en.wikipedia.org/wiki/File:Kiev_Jew_Killings_in_Ivangorod_(1942).jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/12/befreiungstheologe-frei-betto-zwischen-1898-und-1994-haben-die-usa-48-lateinamerikanische-regierungen-gesturzt-unter-ihnen-die-von-joao-goulart-1964-in-brasilien/

spprotestevitor1.jpg

Warum der Oppositionelle Vitor Araujo nur noch ein Auge hat:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-warum-der-oppositionelle-vitor-araujo-20-nur-noch-ein-auge-hat/

  Joachim Gauck in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

Rodolfo Valente, Anwalt der Protestbewegung, interviewt von Online-Zeitung der brasilianischen Sozialbewegungen sowie der katholischen Kirche:

(more…)

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014: Landesmedien berichten über Protest der Deutschen Welle wegen Militärpolizeigewalt gegen Reporter Philipp Barth in Rio de Janeiro. “Knüppelschläge in in den Bauch und auf den Rücken”. “TV alemá faz repudio por agressao a jornalista”.

Montag, 17. Februar 2014 von Klaus Hart

Wie u.a. Brasiliens größte Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” schrieb, sei ein entsprechender Protest an die Botschaft Brasiliens in Deutschland übermittelt worden. Die Militärpolizei  und die Regierung des Teilstaats Rio de Janeiro wollten den Vorfall nicht kommentieren. Es habe sich um jene Straßendemonstration gehandelt, bei der ein TV-Kameramann durch eine Feuerwerksrakete getroffen worden sei und daraufhin starb. 

Laut Medienkommentaren wird derzeit versucht, “die Revolte der brasilianischen Gesellschaft zu kriminalisieren” – als Anlaß diene der Tod eines Kameramanns bei einem Straßenprotest von Rio 2014. Menschen, die bei Protesten seit dem letzten Jahr durch Tränengasgranaten der Militärpolizei starben, würden indessen vergessen.  

Bei Feuergefecht ermordeter Kameramann in Rio:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/08/brasiliens-stadtkrieg-copacabana-wurdigung-des-ermordeten-tv-kameramanns-gelson-domingos/

Protest-Fotoserie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/22/brasilien-systemkritikerproteste-2013-eh-dilma-vai-tomando-cu-skandiert-das-menschenmeer-der-avenida-paulista-in-sao-paulo-am-tag-nach-der-tv-ansprache-von-prasidentin-dilma-rousseff/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/15/brasilien-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-der-junge-und-der-panzer-in-rio-de-janeiro-am-tag-des-staatsstreichs-folter-als-hervorstechendes-diktaturrelikt-betont-von-historikern/

Brasiliens Militärpolizei – Relikt der Militärdiktatur:

Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/11/jose-zapatero-spaniens-premierminister-lobt-lula-uber-alle-masen-der-mann-der-die-welt-uberrascht-esse-homem-honesto-integro-e-admiravel-von-amnesty-international-angeprangerte-folter/

Folterer damals und heute: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/20/jene-die-mich-zur-diktaturzeit-folterten-haben-spater-in-der-demokratie-auf-der-polizeiakademie-das-foltern-gelehrt-ivan-seixas-ehemaliger-politischer-gefangener-im-website-interview-goethe-in/

Bundesaußenminister Guido Westerwelle:  

 “Brasilien ist das Kraftzentrum Südamerikas geworden und zu einer Gestaltungsmacht mit globalem Anspruch herangewachsen”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/14/brasiliens-systemkritikerproteste-der-tod-des-kameramanns-in-rio-fachleute-der-protestbewegung-weisen-auf-immer-mehr-fehlschlusse-und-widerspruche-in-den-ermittlungen-der-polizei-gegen-angebliche-ta/

“Alle auf der Gegenseite”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-fehlende-solidaritat-aus-landern-wie-deutschland-die-stehen-doch-alle-auf-der-gegenseite-protestorganisatoren-im-januar-2014-in-sao-paulo-zu-sogenannten-m/

“Die Parasiten”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/25/brasilien-systemkritikerproteste-2013-die-parasiten-mich-uberrascht-nicht-das-die-proteste-eine-gewalttatige-seite-haben-was-in-unseren-hospitalern-gefangnissen-polizeiwachen-und-politike/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/15/die-fusball-weltmeisterschaft-2014-ist-ein-ungluck-fur-brasilien-laut-groster-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Beim derzeitigen Deutschlandjahr in Brasilien sind u.a. Menschenrechtsprobleme, aber auch die Bonner Zusammenarbeit mit der Militärdiktatur,  ausgeklammert.

2014 Verlängerung des von Bonn mit der Folterdiktatur geschlossenen Atomvertrages? http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/26/brasiliens-militardiktatur-der-atomvertrag-mit-bonn-von-1975-brasilianische-organisationen-mobilisieren-gegen-verlangerung-2014-willy-brandt-helmut-schmidt-hans-dietrich-genscher-und-die-bilater/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/08/brasilien-kultur-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

“Völkerverständigung” in Brasilien, Testlabor des Neoliberalismus:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/11/brasilien-unter-dilma-rousseff-von-favela-besuchen-wird-dringen-abgeraten-deutsches-auswartiges-amt-wie-es-um-die-basis-menschenrechte-der-slumbewohner-in-lateinamerikas-groster-demokratie-steh/

(more…)

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014: Schwere Zusammenstöße zwischen rd. 20000 Mitgliedern der Landlosenbewegung(MST) und Polizei direkt vor Präsidentenpalast in Brasilia, über 40 Verletzte, Tränengasgranaten, Hartgummigeschosse. Proteste vor USA-Botschaft. Vorwurf gegen Lula, Diktaturspitzel gewesen zu sein.

Donnerstag, 13. Februar 2014 von Klaus Hart

http://oglobo.globo.com/pais/confronto-entre-mst-pm-na-frente-do-planalto-deixa-8-policiais-em-estado-grave-11584163

Wie es hieß, richteten sich die Proteste direkt gegen Präsidentin Dilma Rousseff. Auf riesigen Spruchbändern stand:”Dilma, wo bleibt die Agarrreform?”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

protestelulakrebs1.jpg

“Lula – das Krebsgeschwür von Brasilien. Ermittelt gegen den Chef der Bande.”Der Ton gegen Lula und Dilma Rousseff wird deutlich schärfer.

Bemerkenswerte Proteste vor Lulas Wohngebäude, gegen Lulas Arbeiterpartei: “Eh-PT-vai tomando cú!”: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/20/brasilien-proteste-demonstranten-erstmals-vor-dem-wohngebaude-von-lula-in-sao-bernardo-do-campo-nahe-sao-paulo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/deutschlandjahr-in-brasilien-sao-luis-wegen-gefangnishorror-sogar-von-der-uno-angeprangert-empfangt-projekt-kultur-tour/

“Der Mehrheit der Brasilianer werden die Rechte verweigert”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/10/paulo-sergio-pinheiro-uno-sonderberichterstatter-menschenrechtsexperte-der-mehrheit-der-brasilianer-werden-deren-rechte-verweigert-in-allen-brasilianischen-polizeiwachen-wird-gefoltert-jeder-we/

sarneydilmalula2010.JPG

Dilma Rousseff feiert mit dem Ex-Chef der Diktatorenpartei ARENA, José Sarney, 2010 ihren Wahlsieg. Ausriß. Heute ist Sarney als starker Mann der größten Koalitionspartei PMDB der wichtigste politische Partner Rousseffs.

diktaturopfercpi.JPG

Diktaturopfer – getötete Regimegegnerin, Foto von kirchlichen Menschenrechtsaktivisten.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-soziokulturelle-faktoren-wir-sind-nicht-herzlich-wir-sind-grausam-und-es-ist-gut-das-die-welt-sich-vor-uns-vorsieht-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-zur-gewaltkultur-dar/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/14/brasilien-erneut-systemkritischer-journalist-erschossen-bei-rio-de-janeiro-2014/

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014: TV-Kameramann in Rio de Janeiro an Verletzungen durch Feuerwerkskörper der Demonstranten gestorben, laut offiziellen Polizeiangaben. Keinerlei Ermittlungen über Aktionen der Polizei in dem betreffenden Moment, darunter abgefeuerte Tränengasgranaten.

Dienstag, 11. Februar 2014 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/jornal-nacional/noticia/2014/02/editorial-da-rede-globo-sobre-morte-de-cinegrafista.html

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/07/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-wieder-aufruhr-in-rio-de-janeiro-wegen-fahrpreiserhohungen-barrikaden-tranengas-zusammenstose/

Nach den veröffentlichten offiziellen Darstellungen der Polizei über den Vorfall haben Brasiliens Medien und Politiker erwartungsgemäß eine Welle der Empörung gegen die Protestbewegung, vor allem den Black bloc,  in Gang gesetzt. Auf Webseiten der Protestbewegung wird der Tod des Kameramanns beklagt – gleichzeitig an die Tausenden von unschuldigen Slumbewohnern erinnert, die durch Militärpolizisten getötet worden seien. 

http://www.correiocidadania.com.br/index.php?option=com_content&view=article&id=9329:submanchete120214&catid=72:imagens-rolantes

Auffälligerweise werden  bisher keinerlei Film-oder Fotoaufnahmen vom Agieren der Militärpolizei just zum Zeitpunkt der Verletzung des Kameramanns veröffentlicht. Der Kameramann filmte intensiv die Polizeiaktionen – indessen wurde das Fotomaterial bisher nicht ausgewertet.  Journalisten des Landes haben wiederholt beklagt, daß sie bei Protestaktionen von der Militärpolizei gezielt unter Feuer genommen worden sind. Ein Reporter von Globo News sah den Vorgang aus der Nähe und hatte  zunächst  Polizeiangaben zurückgewiesen, die Bombe stamme von den Demonstranten.

Ein Experte hatte betont, daß die schweren Kopfverletzungen des Kameramanns nicht von einem Feuerwerkskörper stammen können.

Hipóteses

O perito acrescentou ainda que o rojão não tem capacidade de afundar o crânio do cinegrafista. “A explosão principal pode ter feito ele perder a consciência. Ele pode ter batido a cabeça na câmera ou no chão causando assim o afundamento do crânio por causa da altura da queda”, contou.(O Globo)

Unterdessen kam es zu neuen Straßenprotesten gegen Fahrpreiserhöhungen in Rio.

Sao Paulo und Rio de Janeiro werden zudem Anfang 2014 von einer Welle krimineller Gewalt heimgesucht.

Fotoserie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

In Forteleza wollen Kriminelle einen 51-Jährigen lebendig verbrennen – in letzter Minute gerettet, schwere Brandwunden:  http://g1.globo.com/ceara/noticia/2014/02/video-mostra-homens-ateando-fogo-em-comerciante-em-fortaleza.html

“Hinrichtung” von Straßenräuber in Rio:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/06/brasiliens-gewaltkultur-junger-dunkelhautiger-strasenrauber-wird-in-rio-de-janeiro-von-dunkelhautigem-auf-offener-strase-mit-drei-schussen-hingerichtet-anklicken/

Reisewarnungen für Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/11/brasilien-reisewarnungen-vor-der-fusball-wm-2014-von-favela-besuchen-wird-dringend-abgeraten/

Die Europäische Union macht ihre Beziehungen zu Brasilien nicht von der gravierenden Menschenrechtslage abhängig – bei entsprechenden Verhandlungen blieb jegliche Kritik Brüssels an systematischer Folter, Todesschwadronen, Verfolgung und Ermordung von Menschenrechtsaktivisten und systemkritischen Journalisten etc. aus. Die spricht Bände, da die Europäische Union bei bestimmten anderen Staaten die Menschenrechtslage als ausschlaggebend betrachtet. 

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014: Warum der Oppositionelle Vitor Araujo, 20, nur noch ein Auge hat…Die Beziehungen von Lula zur Folterdiktatur. “Polizeibrutalität erinnert an Diktaturzeiten.”Brasiliens Qualitätsmedien 2014. Brasilianische Oppositionelle nicht nach Deutschland eingeladen, wie Klitschko… **

tags: 

vitoraraujo1.jpg

Vitor Araujo, Januar 2014, Mitglied einer Verhandlungskommission, die der Polizeiführung des Teilstaats von Sao Paulo den Protest gegen jüngstes brutales Vorgehen der Militärpolizei überbringt. Zur Kommission gehört auch Menschenrechtspriester Julio Lancelotti.  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/31/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-gegen-die-fusball-wm-menschenrechtspriester-julio-lancelotti-nach-verhandlungen-mit-der-militarpolizei-fuhrung-des-teilstaats-sao-paulo-der-staat-weis-nicht/

Am brasilianischen Nationalfeiertag, dem 7. September, raubte dem Studenten eine Tränengasbombe der Militärpolizei ein Auge. “Der Polizist, der die Bombe abfeuerte, freute sich über den Treffer”, so Araujo.

 http://vejasp.abril.com.br/materia/manifestante-fica-cego-de-um-olho-apos-protestos

 O estudante Vitor Araújo passará por cirurgia, mas ficará cego. Ele fazia a cobertura do ato quando foi atingido no olho olho direito por estilhaços de uma bomba lançada pela

polícia. Foto: Mídia Ninja 

Wie üblich, haben sich deutsche Politschauspieler aus dem bekannten Gründen bisher nicht zu derartigen Fällen geäußert, auch nicht zu den jüngsten Schüssen auf einen Demonstranten in Sao Paulo, der schwer verwundet wurde.  

vitoraraujolancelotti.jpg

Protestorganisator Vitor Araujo neben Padre Julio Lancelotti.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasilien-2014-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-historiker-erinnern-an-sympathie-der-folterdiktatur-fur-lula-militardiktator-golbery-uber-lula-%E2%80%9Cder-mann-der-brasiliens-linke-vern/

“Die stehen doch alle auf der Gegenseite”:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-fehlende-solidaritat-aus-landern-wie-deutschland-die-stehen-doch-alle-auf-der-gegenseite-protestorganisatoren-im-januar-2014-in-sao-paulo-zu-sogenannten-m/

Mitteleuropäische Politschauspieler und die Menschenrechte in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/30/homosexualitat-sotschi-und-brasilien-mitteleuropaische-politschauspieler-schweigen-nach-wie-vor-zu-mord-rekord-an-homosexuellen-im-land-der-fusball-wm-2014/

Brasiliens Protestwelle begann nicht erst 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/03/brasiliens-protestwelle-begann-nicht-erst-im-juni-2013-die-systemkritikerproteste-von-2008-in-vitoria/

Brasilien – Daten, Statistiken:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/08/brasilien-kultur-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

Das Buch zum Land – “Brasilien fürs Handgepäck”, Unionsverlag Zürich: http://www.unionsverlag.com/info/title.asp?title_id=2720

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014: Wieder Aufruhr in Rio de Janeiro wegen Fahrpreiserhöhungen. Barrikaden, Tränengas, Zusammenstöße, Blut…TV-Kameramann Santiago Andrade schwer verwundet. Proteste auch in Sao Paulo und Belo Horizonte. Seit 2013 mehr als 100 Journalisten und Kameraleute bei Straßenprotesten teils schwer verletzt durch Militärpolizei. Brasiliens Mord-Rekord bei Homosexuellen – und Sotschi 2014.

Freitag, 07. Februar 2014 von Klaus Hart

 TV-Kameramann an Verletzungen gestorben: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/11/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-tv-kameramann-in-rio-de-janeiro-an-verletzungen-durch-feuerwerkskorper-gestorben-laut-offiziellen-polizeiangaben-keinerlei-ermittlungen-uber-aktionen-der-poli/

 Hochrangige westliche Politiker sind ständig präsent bei Regierungsgegnern der Ukraine – nicht indessen bei Regierungsgegnern, Systemkritikern Brasiliens. Wie sich in Rio und Sao Paulo beobachten läßt, sind Regierungs-und Parteifunktionäre, darunter aus Deutschland, bei Demonstrationen und anderen Protesten, darunter gegen gravierende Menschenrechtsverletzungen wie Folter und Todesschwadronen, gewöhnlich abwesend.

Die Relikte der Folterdiktatur:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/07/brasiliens-folterdiktatur-spd-politiker-andreas-von-bulow-uber-militarputsche-in-lateinamerika-soldner-des-faschismus/

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/manifestacoes/2014/cobertura/

Ein TV-Kameramann durch Polizeigeschoß – laut Globo-News-Reporter –  am Kopf schwer verwundet, liegt im Koma mit Lebensrisiko in Hospital.

In Rio de Janeiros Hauptbahnhof prügelte die Militärpolizei laut Medienberichten unterschiedslos auf Demonstranten und Fahrgäste ein, schoß mit Tränengasgranaten. Die Protestaktion wurde auch von Oppositionsparteien, darunter PSTU, sowie vom Movimento Passe Livre(MPL) getragen. Es gab mindestens 28 Festnahmen.

rioprotestebandtv.jpg

Ausriß. Bombe der Militärpolizei explodiert offenbar auf dem Kopf des Kameramanns der brasilianischen Fernsehanstalt BAND. Ein Reporter von Globo News sah den Vorgang aus der Nähe und wies Polizeiangaben zurück, die Bombe stamme von den Demonstranten. Unterdessen ist eine heftige Diskussion in den Medien darüber entbrannt, ob der Kameramann von einem Feuerwerkskörper der Demonstranten getroffen worden ist. Vielen Zeitungen erscheint sicher, daß die Schuld nicht bei der Polizei, sondern bei Demonstranten liegt.

Auffälligerweise werden  bisher keinerlei Film-oder Fotoaufnahmen vom Agieren der Militärpolizei just zum Zeitpunkt der Verletzung des Kameramanns veröffentlicht. Der Kameramann filmte intensiv die Polizeiaktionen – indessen wurde das Fotomaterial bisher nicht ausgewertet.  Journalisten des Landes haben wiederholt beklagt, daß sie bei Protestaktionen von der Militärpolizei gezielt unter Feuer genommen worden sind. 

Zwei BBC-Reporter versuchten als erste, dem Kameramann Hilfe zu leisten.

 …Ao contrário do que afirmou o comandante, o repórter da Globo News Bernardo Menezes, que acompanhava a manifestação, relatou que no fim da noite de quinta, no Jornal das Dez, as bombas de efeito moral teriam partido da polícia. Segundo o jornalista, que estava a poucos metros da confusão, um desses artefatos estourou perto do cinegrafista da Band, que caiu na hora. O Globo

riobandterroristas1.jpg

Ausriß: Medien der Protestbewegung geben der Militärpolizei von Rio die Schuld, das Geschoß sei von den Beamten abgefeuert worden.

Ele teve afundamento de crânio, passou por uma cirurgia de aproximadamente quatro horas e, no começo desta tarde, permanecia internado em estado grave no Hospital Souza Aguiar.

Hipóteses
O perito acrescentou ainda que o rojão não tem capacidade de afundar o crânio do cinegrafista. “A explosão principal pode ter feito ele perder a consciência. Ele pode ter batido a cabeça na câmera ou no chão causando assim o afundamento do crânio por causa da altura da queda”, contou.(O Globo)

Bei einer Januardemonstration in Sao Paulo wurde ein Demonstrant durch Schüsse der Militärpolizei schwer verwundet – stehts in der Meldung? http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-01/brasilien-sao-paul-proteste-fussball-wm

Protestplakat in Rio de Janeiro 2014:

“Fußballstadien wie in Deutschland

Gesundheitswesen wie in Sambia

Bildungswesen wie im Kongo

öffentlicher Transport wie in Indien.”

Deutsche Unternehmen an Bau umstrittener Fußball-WM-Stadien beteiligt – im deutschen Mainstream fehlt gewöhnlich der Hinweis auf derartige wirtschaftliche Interessen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/09/fusball-wm-2014-in-brasilien-deutsche-unternehmen-an-bau-umstrittener-fusballstadien-beteiligt-systemkritikerproteste-richten-sich-ua-gegen-hohe-baukosten-angesichts-gravierender-sozialer-probleme/

spprotestedo1.jpg

Polizei-Spezialeinheiten feuern in Sao Paulo am 13. Juni 2013 teils aus sehr geringem Abstand, wie das TV-Foto deutlich zeigt, auf Demonstranten.  http://oglobo.globo.com/pais/a-pm-comecou-batalha-na-maria-antonia-8684284

 http://odia.ig.com.br/noticia/rio-de-janeiro/2014-02-06/ruas-no-entorno-da-central-do-brasil-viram-praca-de-guerra-durante-protesto.html

Die Proteste in Rio de Janeiro richteten sich erneut gegen den Gouverneur des Teilstaates, Sergio Cabral, und Rio-Bürgermeister Eduardo Paes – beide PMDB, Bündnispartner von Staatschefin Dilma Rousseff.  Paes hatte Fahrpreiserhöhungen genehmigt. ( R$ 2,75 para R$ 3)

protestekavallerierio1.jpg

Ausriß – bei früheren Protesten ging die Kavallerie der Militärpolizei – Relikt der Militärdiktatur –  in Rio de Janeiro gegen Demonstranten vor.

rioprotestempi13.jpg

Ausriß – Polizist feuert in Rio de Janeiro mit Mpi Warnsalven in Richtung der Demonstranten. Mehrere Verwundete.

dilmarioprotest12.jpg

Ausriß. Welches Tränengas bei solchen Protesten verwendet wird: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/23/syriens-fluchtlinge-und-brasiliens-export-hit-tranengas-turkische-polizei-verschiest-tranengasgranaten-gegen-syrier-in-fluchtlingslager-laut-landesmedien/

Brasiliens Rekord bei Morden an Homosexuellen – und Sotschi 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/06/uno-generalsekretar-ban-ki-moon-blamiert-sich-mit-rusland-appell-wegen-homosexuellenfrage-ban-ki-moon-schwieg-bisher-zu-rekord-bei-morden-an-homosexuellen-brasiliens/

Auffällig, wie der deutschsprachige Mainstream vor Sotschi 2014 wegen der strengen Berichterstattungsbestimmungen zum Mord-Rekord bei Homosexuellen im Land der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 schweigt…

Joachim Gauck:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/05/gauck-rugt-diskriminierung-von-homosexuellen-in-indien-laut-frankfurter-allgemeine-zeitung-in-brasilien-indessen-kein-wort-zu-mord-rekord-bei-homosexuellen/

microondas113rio.jpg

Ausriß. Scheiterhaufenopfer(Microondas), Januar 2013, Rio de Janeiro. 

Scheiterhaufenpraxis:  http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Joachim Gauck:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/05/gauck-rugt-diskriminierung-von-homosexuellen-in-indien-laut-frankfurter-allgemeine-zeitung-in-brasilien-indessen-kein-wort-zu-mord-rekord-bei-homosexuellen/

gaygesteinigt1.jpg

Ausriß: Zu Tode gesteinigter Homosexueller in Brasilien, laut Landesmedien. (Stands in Ihrem Lieblingsmedium?)

Brasiliens Systemkritikerproteste 2014: Warum der Oppositionelle Vitor Araujo, 20, nur noch ein Auge hat…Die Beziehungen von Lula zur Folterdiktatur. “Polizeibrutalität erinnert an Diktaturzeiten.”Brasiliens Qualitätsmedien 2014. Brasilianische Oppositionelle nicht nach Deutschland eingeladen, wie Klitschko… **

tags: 

vitoraraujo1.jpg

Vitor Araujo, Januar 2014, Mitglied einer Verhandlungskommission, die der Polizeiführung des Teilstaats von Sao Paulo den Protest gegen jüngstes brutales Vorgehen der Militärpolizei überbringt. Zur Kommission gehört auch Menschenrechtspriester Julio Lancelotti.  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/31/brasiliens-systemkritikerproteste-2014-gegen-die-fusball-wm-menschenrechtspriester-julio-lancelotti-nach-verhandlungen-mit-der-militarpolizei-fuhrung-des-teilstaats-sao-paulo-der-staat-weis-nicht/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)