Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Schlampen-Barbie”, Zeitgeist und fremdenfeindlich-rassistischer Kölner Sexmob-Horror – was im deutschen Staatsfunk verboten ist. Niederländisches Fernsehen – anklicken…“Du erhältst gratis Barbies Hündchen Fickie-Fickie dazu”.Wie deutsche Islamisierungsautoritäten die Sexmob-Verbrecher von Köln schützen:”581 ANZEIGEN, 135 SOKO-BEAMTE, ABER: | Noch kein Sex-Täter verhaftet”. Bildzeitung, 15.1. 2016. “Kein Köln in Chemnitz” – Demo-Serie in Chemnitz-Kappel wegen “Kulturbereicherern”. Das Politiker-und Medien-Tabu: Massenhaft ins Land geholte sexuelle Analphabeten, Resultate…

“Schlampen-Barbie” – anklicken:

https://www.youtube.com/watch?v=fDYPCnw497k

SchlampenBarbie16

ARD, ZDF etc. haben “Schlampen-Barbie” trotz der großen Aktualität immer noch nicht übernommen, ausgestrahlt – was Bände über die Berichterstattungsvorschriften spricht.

Das ganze Programm – wie die scharfe Zensur in Deutschland funktioniert – das Programm aus dem Nachbarland wird von ARD und ZDF etc. nicht einmal übernommen…:http://www.vpro.nl/zondag-met-lubach/zondag-met-lubach-seizoen-4/aflevering-1.html

-http://www.dagelijksestandaard.nl/2016/01/barbie-besluit-naar-keulen-te-gaan-ze-krijgt-de-schrik-van-haar-leven-als-daar-mustafa-ken-komt-aangelopen/

Das Politiker-und Medien-Tabu: Massenhaft ins Land geholte sexuelle Analphabeten, Resultate…Über die in islamischen Staaten wie Afghanistan oder Pakistan, in Afrika üblichen Sexualpraktiken darf in deutschen Medien bisher nicht berichtet werden.

Kuba168

Was derzeit deutschen Touristen in Kuba auffällt: Viel weniger Polizeipräsenz als in Deutschland, doch um ein Vielfaches mehr öffentliche Sicherheit als zuhause…

seyranates1.jpg

“Der Islam braucht eine sexuelle Revolution” – Seyran Ates.

ates10.jpg

Ausrisse.

ates7.jpg

ates8.jpg

KraftSPDNRW16

Ausriß TS. Auch Hannelore Kraft, SPD, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, schweigt zum Problem des Imports von sexuellen Analphabeten.Trotz der direkten Verantwortung für den Sexmob-Horror von Köln und Düsseldorf ist Kraft immer noch im Amt. Nicht nur in NRW sind sehr viele Deutsche der Auffassung, daß die SPD-Politikerin – ebenso wie andere Kabinettsmitglieder – klar den Amtseid gebrochen hat(Schaden vom deutschen Volk wenden etc.).

Deutsche Islamisierungsautoritäten halten sich, wie die Faktenlage zeigt, beim Import von Gewalt-Gesellschaftsmodellen genauestens an einen Grundsatz aus den betreffenden Ländern: Verbrechen, Straftaten, die die Bevölkerung stark einschüchtern, nicht etwa gemäß Gesetz und Verfassung verhindern, sondern geschehen lassen, Fakten schaffen – und bestenfalls erst danach polizeilich eingreifen. Das prägnanteste Beispiel dieser Politik ist die Silvesternacht von Köln: Verbrechen, Straftaten des Sexmobs wurden von zuständigen Autoritäten nicht verhindert – Tage danach fuhr man gegenüber der Öffentlichkeit, den Medien übliche Vertuschungstaktiken, bevor dann eine sehr oberflächliche polizeiliche Reaktion erfolgte. Da hatten u.a. ungezählte deutsche Frauen, wie von den Islamisierungsautoritäten beabsichtigt, die Lektion bereits gelernt und wußten, daß es von jetzt an nicht nur in Köln mit vielen bisherigen Freiheiten vorbei ist. 

Zahlen politisch Verantwortliche aus der Privatschatulle den betroffenen Frauen von Köln, Hamburg für das Erlittene, Islamisierungsfolgen eine angemessene Entschädigung, sind bereits Anwälte entsprechend aktiv?

SchlampenBarbieHündchen16

“Du erhältst gratis Barbies Hündchen Fickie-Fickie dazu”. Ausriß. Nach wie vor müssen in Deutschland laut Zensurvorschrift Nicht-Flüchtlinge, darunter Verbrecher, als Flüchtlinge bezeichnet werden.

“Kein Taschengeld mehr für Asylbewerber aus sicheren Herkunftsstaaten”:

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/01/kein-taschengeld-mehr-fuer-asylbewerber-aus-sicheren-herkunftsstaaten-der-praesident-des-bundesamts-fuer-migration-und-fluechtlinge-bamf-plaediert-dafuer-asylbewerbern-aus-dem-wes/

Primitiv-dümmliche Alibi-Beschwichtigungsaktionen der deutschen Islamisierungsautoritäten – gedacht für völlig entpolitisierte Oberdeppen Deutschlands, die immer noch Politschauspielersprüchen glauben:

Razzia im “Maghreb-Viertel”: Düsseldorfer Polizei geht gegen kriminelle Nordafrikaner vor. Illustrierte DER SPIEGEL

“Am 3. Oktober haben wir den 25. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands gefeiert. Ist es nicht großartig, wo wir heute, 25 Jahre später, stehen?” Merkel-Neujahrsansprache 2015, ausgestrahlt kurz vor neuen bundesweiten Islamisierungserfolgen der Silvesternacht. Der Kulturbegriff der Kanzlerin aus Hamburg.

Was die Multikulti-Täter über deutsche Frauen denken, wissen diese seit Jahrzehnten, bereits aus den Anfängen der von oben verordneten Islamisierung, aus dem täglichen Umgang. “Halts Maul, du deutsche Fotze, ich fick dich durch” – gehört noch zu den harmlosen Beschimpfungen, denen ungezählte deutsche Frauen gemäß den offiziellen Islamisierungsrichtlinien ausgesetzt waren.

-Unter dem Druck jüngster Umfragen reagieren die deutschen Islamisierungsparteien Anfang 2016 nunmehr mit infantiler Demagogie, übernehmen gar Pegida-AfD-Forderungen, biedern sich erstaunlich dümmlich jenen Oberdeppen an, die die Islamisierungsstrategien, zwecks massiver Einpflanzung des organisierten Verbrechens in Deutschland, allen Ernstes immer noch nicht kapiert haben.

Kein politischer Witz vor dem Kölner Karneval – politisch verantwortlicher Gabriel übernimmt allen Ernstes in höchster Not Uralt-Argumente von bisher als Rassisten, Nazis etc. verunglimpften systemkritischen Oppositionsbewegungen, deren Anhängern:

Zugleich verlangte er, die Durchlässigkeit der Grenzen zu verringern. „Einfach durchwinken, keine vernünftige Registrierung und kein Datenabgleich in Europa – das führt eben dazu, dass sich selbst Kriminelle und Terroristen wie der Paris-Attentäter unerkannt durch Europa bewegen können“, sagte Gabriel…FAZ, Jan. 2016

Um möglichst viele Schwerverbrecher nach Deutschland importieren zu können, so heißt es, wurde an der Grenze die Pflicht zur Identifikation per Paß oder Ausweis außer Kraft gesetzt, sodaß auch gesuchte Schwerverbrecher problemlos in Deutschland untertauchen können. In vielen Ländern der Dritten Welt ist die Aufklärungsrate bei Morden lächerlich gering, ist es üblich, mit bekannten, nie bestraften Mördern, sogar Serien-und Auftragsmördern, zusammenzuleben, diesen tagtäglich zu begegnen. Ganz offensichtlich bauen die mit Gewaltförderung beauftragten Autoritäten auf derartige Fakten, Tatbestände. 

Methoden der Bevölkerungskontrolle, der Paralysierung von Protestpotential:

http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

 

Ergebnisse der Verrohungsförderung in Dresden/Sachsen(Morde, Vergewaltigungen, Messerattacken, Neustadt-Kneipen-Wachschutz, steigende Angst in der Bevölkerung, Selbstbewaffnung etc.) – und kuriose Reaktionen des Mainstreams:

Händler-Antwort auf Pegida

Seitdem die Asylfeinde spazieren, sinken die Umsätze, und Arbeitsplätze geraten in Gefahr. Westdeutsche Sächsische Zeitung, Jan. 2016

“DIE NEUSTADT HAT JETZT EIGENE SZENE-SHERIFFS” – Mopo zu den soziokulturellen Veränderungen seit dem Machtwechsel von 1990

„Eine Gruppe von Nordafrikanern belästigt regelmäßig Gäste in Kneipen und Clubs, bestiehlt Betrunkene, sorgt für Ärger.“ Mopo 2016 zur Image-Veränderung Dresdens durch die Tillich-Regierung

Eine Prozeßfarce nach der anderen, laut Auffassung vieler Sachsen. Politisch Verantwortliche der Verbrechen, darunter die Verbrecher-Importeure, nicht vor Gericht:

“MAROKKANER SOLL DRESDNERIN MISSBRAUCHT HABENFlüchtling (31) wegen
Vergewaltigung vor Gericht”. Bildzeitung, Jan. 2016

“Dresden wird gefährliches Pflaster”: http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/25/dresden-wird-gefaehrliches-pflaster-morgenpost-2015-gewalt-und-kriminalitaetsfoerderung-in-sachsen-ziele-zustaendiger-autoritaeten-und-bereits-erreichte-resultate-interessante-vergleiche-mit/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/06/04/pegida-dresden-die-ob-wahl-2015-und-die-messerattacken-prozess-nach-brutalen-messer-ueberfaellen-gemaess-offiziellen-denkvorschriften-handelt-es-sich-um-kulturbereicherung-die-staatsanwalts/

MerkelTSKreuth16

Ausriß TS.

Zahlen politisch Verantwortliche aus der Privatschatulle den betroffenen Frauen von Köln, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Bielefeld etc. für das Erlittene, Islamisierungsfolgen eine angemessene Entschädigung, sind bereits Anwälte entsprechend aktiv?

“Ich brauche nicht mehr für andere Leute zu lügen”: http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/16/ich-brauche-nicht-mehr-fuer-andere-leute-zu-luegen-sechs-jahre-war-georg-milbradt-ministerpraesident-von-sachsen-illustrierte-stern-2015-ueber-cdu-politiker-milbradt/

Foto de Klaus Lüdemann.
Ausriß – Erinnerungen an die Hitlerzeit, damalige, jermann bekannte Warnungen. “Wer Hitler wählt, wählt den Krieg”. “Mein Kampf” wieder auf dem Markt…

KraftSPDNRW16

Ausriß TS. Hannelore Kraft, SPD, Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, trotz der direkten Verantwortung für den Horror von Köln und Düsseldorf immer noch im Amt. Nicht nur in NRW sind sehr viele Deutsche der Auffassung, daß die SPD-Politikerin – ebenso wie andere Kabinettsmitglieder – klar den Amtseid gebrochen hat(Schaden vom deutschen Volk wenden etc.).

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/15/wie-deutsche-islamisierungsautoritaeten-die-sexmob-verbrecher-von-koeln-schuetzen581-anzeigen-135-soko-beamte-aber-noch-kein-sex-taeter-verhaftet-bildzeitung-15-1-2016/

SextäterKölnBild16

Ausriß – islamistische Frauenpolitik unter der Regerung von Merkel-Gabriel, Faktenlage und Politschauspieler-Versprechen erneut in bemerkenswertem Gegensatz. Islamisierungsstrategien werden nach dem Köln-Horror mit Hochdruck weiter realisiert, begleitet von üblichem Beschwichtigungs-und Betroffenheitsgesülze politisch Verantwortlicher.

Was Pegida-Legida seit vielen Monaten anprangern – nun darf es auch die frühere Qualitätszeitung FAZ:

Nationalität von Verdächtigen

Die Ironie der Schweigespirale

Nach Köln schießen Vorurteile erst recht ins Kraut, die doch unterdrückt werden sollten. Die rot-grüne Landesregierung will es nicht wahrhaben und reagiert wie jemand, der nicht begreift, was er angerichtet hat.

 

Ende vergangenen Jahres wurde im Radio über ein Ehepaar berichtet, das seine Tochter im Schlaf getötet haben soll. Man wunderte sich: ein Ehepaar? Seine eigene Tochter? In einer anderen Meldung tauchte eine „Großfamilie“ auf, die vor einem Gerichtsgebäude randalierte. Auch hier konnte man sich keinen Reim auf die Meldung machen. Warum randaliert eine „Großfamilie“? War ihr das Kindergeld gestrichen worden?

Noch größere Rätsel geben Meldungen auf, in denen es heißt, es handele sich bei den Beteiligten um „Angehörige einer ethnischen Minderheit mit häufig wechselndem Wohnsitz“. Des Rätsels Lösung ist in allen drei Fällen ein entscheidendes Detail, das fehlt. Im ersten Fall handelte es sich um den mutmaßlichen Ehrenmord eines pakistanischen Ehepaars, im zweiten Fall um den Versuch eines libanesischen Clans, einen Angehörigen gewaltsam zu befreien; im dritten Fall sind es Roma und Sinti, die nicht mehr Zigeuner genannt werden sollen.

 

Solche Fälle gelten nach den Ausschreitungen in der Kölner Silvesternacht als Vorbild für die „Vertuschung“ der Tatsache, dass es sich bei den Männern, die vor dem Hauptbahnhof Frauen sexuell belästigt hatten, um Migranten oder Flüchtlinge handelte. Darüber war mehrere Tage lang gerätselt worden, bis sich herausstellte, dass die Polizei schon in der Silvesternacht wusste, um wen es sich handelte – eben um Migranten und Asylbewerber…

Wie es in der Medienbranche heißt, verschweigt die FAZ indessen, daß sie noch unlängst ebenfalls die Täternationalität unterschlagen hat…Jetzt sei das Kind in den Brunnen gefallen, könne daher Klartext geredet werden.
http://www.hart-brasilientexte.de/tag/luegenpresse-und-verschweigen-der-taeter-nationalitaet/

SPD-Vizekanzler Sigmar Gabriel in Kuba – Schlampen-Barbie, Köln-Horror – hochpolitisierte Kubaner beobachten sehr interessiert, wie unter der politischen Verantwortung des exotischen Staatsgastes Gabriel Deutschland transformiert wird:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/14/blamabel-erfolglose-kuba-reise-von-spd-vizekanzler-sigmar-gabriel-2016-keinerlei-wirtschaftsvereinbarungen-nur-hoefliches-interesse-der-kubanischen-regierung-fuer-den-exotischen-staatsgast-auch-an/

Journalisten in deutschen Funkhäusern äußern sich immer wieder ironisch zu den Kriterien der Auswahl von Interviewpartnern, Talkshow-Gästen.

Ausriß Bild-Zeitung:

BND-SKANDAL. Herr de Maizière,
Sie lügen wie gedruckt!

VergrößernBND-Skandal: Innenminister Thomas de Maizière, Sie lügen wie gedruckt!

BILD-Fotomontage: Innenminister Thomas de Maizière (61, CDU) mit der Lügennase von Pinocchio

Berlin – In der NSA-Affäre hat das Innenministerium unter Thomas de Maizière (61, CDU) das Parlament und die Öffentlichkeit nach vorliegenden Dokumenten belogen – und zwar mehrfach! Zitat Bild

“Wusste das Kanzleramt, dass es nie eine Zusage der USA für ein No-Spy-Abkommen mit Deutschland gab? Ja, ergaben Recherchen von NDR, WDR und “SZ”. “Natürlich nicht”, sagt Kanzlerin Merkel, die nun erstmals persönlich Stellung zur Spähaffäre bezogen hat.” Tagesschau 2015. Merkel zu No-Spy-Abkommen mit USA. Gelogen? “Natürlich nicht.”

SchäubleEulenspiegel15

Ausriß. Politiker mit kuriosem Vorschlag einer “Benzinabgabe”.

Henryk M. Broder über die Deutschen:”Sie sind ein geduldiges, opferbereites, teilweise sogar blödes Volk, weil sie sich ausnehmen lassen.” Regierung verschweigt, wieviele Menschen seit Jahren illegal, ohne jegliche Aufenthaltserlaubnis in Deutschland leben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TimoschenkoHarmsGrüne

Ausriß – die Idole der Grünen – rechtsextremistische Oligarchin Timoschenko(“Russen abschlachten”), grüne Abgeordnete Harms, Schulz.  Welche Werte die Grünen mit der zwielichtigen Multimillionärin Timoschenko  verbinden – was Ramelow offenkundig gut gefällt.

 

Pegida-Legida– Fotoserie: 

pedigarusland1.jpg

Ausriß, PEGIDA-Kundgebung in Dresden:”Wir fordern ein Ende der Kriegstreiberei gegen Rußland”.

Pegida93Rußland

Ausriß.

PegidaKriegswaffenexporte30315

 

PegidaFerdinand1

(Ausriß, Gerald Hajek, Buergerbewegungen.net.)

Ferdinand, Schwarzer, aus Kamerun: “…in Deutschland geboren…Deutschland hat Wissenschaft für die Welt gebracht…Sie wollen Europa überfremden und zerstören…Wir müssen eine Lösung finden, damit die Leute in ihren Ländern bleiben, diese entwickeln…Ihr seid keine Rassisten – das ist nur Propaganda…Ihr wollt nur euer Land verteidigen, das ist normal!”

“Ferdinand, Ferdinand” – Sprechchöre

“Der Vater von Ferdinand L. war Militärattaché an der kamerunischen Botschaft in Bonn. Ferdinand wurde in Deutschland geboren, wuchs aber in Kamerun auf. Seit drei Jahren studiert er Jura an der Uni Potsdam.” Epoch Times

PegidaAmiszündeln

 

 

PegidaBesatzungstruppen1

“US-Besatzungstruppen samt ihrer Atomwaffen raus aus Deutschland” – Pegida-Spruchband

Wilders2

Geert Wilders in Dresden – Zitate:

“…Dresden zeigt, wies geht…Ich weiß, wie schwierig es heute in Deutschland ist, deutscher Patriot zu sein…Es ist nicht falsch, unsere jüdisch-christliche Kultur zu verteidigen…Wir sind das Volk…In der Tradition von Kant, Schiller, Stauffenberg… Heute brauchen wir eine neue Wende…”

KhaledRassismustötet

Ausriß. “Rassismus tötet immer wieder”. Wer aus Sicht der Pegida-Gegner den Mord an dem Moslem-Eritreer von Dresden begangen hat.

PegidaIslamMerkel15

“Der Islam gehört nicht zu Deutschland, Frau Merkel”. Pegida-Protestplakat am 2.3.2015 in Dresden.

Oppositionsbewegung PEGIDA Dresden. Politschauspieler-und Medienreaktionen zeigen, daß es mit der Freiheit der Andersdenkenden – siehe Zitat von Rosa Luxemburg – in Deutschland nicht weit her ist.

 “Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.”

PegidaEndederBesatzung15

PegidaTheodorKörnerMerkel

TatjanaFesterling30315

PegidaDWMildnerdrei15

Ausriß. “Familie Mildner – Pegida-Unterstützer”.

PegidaProminenteBild

Ausriß. “Prominente setzen in BILD ein Zeichen – Nein zu Pegida”. Schröder, von der Leyen, Steinmeier…

Zu welchen Problemen die “Prominenten” nicht zufällig schweigen – und damit ihre tatsächlichen Wertvorstellungen offenbaren: “http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/25/multikulti-in-berlin-tuerke-verbrennt-19-jaehrige-schwangere-deutsche-udo-ulfkotte/

Extremismus-Forscher: “Pegida spricht aus, was die Leute denken”/MDR April 2015 PegidaKatzeSackHajek1“Wer kauft die Katze gern im Sack?” Ausriß, Gerald Hajek, Buergerbewegungen.net

 

Zu den Kuriositäten im Deutschland von heute zählt, daß immer noch manche Bürger meinen, was Politiker öffentlich sagen und verbreiten lassen, sei identisch mit dem, was sie tatsächlich denken und vorhaben. Das betrifft auch Politikergerede über Einwanderung, Ausländer, Islam, Kulturbereicherer etc.

LegidaFaschismusAntifaschismus1“Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.” “Der Faschismus ist die Macht des Finanzkapitals selbst.” Georgi Dimitroff. Spruchband von Legida am 27.4. 2015 in Leipzig, Ausriß. Ebenso wie im Falle der “Gegen-Nazis”-Spruchbänder und Fahnen von Pegida dürften Uneingeweihte, Unbedarfte denken, das Spruchband sei von den Legida-Gegnern. 

Manipulationstrick: Gesteuerter deutscher Mainstream suggeriert, daß die Zahl der Pegida-Legida-Demonstrationsteilnehmer identisch mit der Zahl der Pegida-Legida-Anhänger ist.

ClaudiaRothReikoBeil15Ausriß, Freie Presse in Chemnitz vom 30.3. 2015, Strafanzeige von Pegida-Anhänger Reiko Beil gegen die umstrittene Grünen-Politikerin Claudia Roth. Kurios, wieviele deutsche Medien weiter diese Strafanzeige verschweigen – wie wäre es wohl im umgekehrten Fall – Claudia Roth mit Strafanzeige gegen Pegida-Anhänger?

ThügidaAfrikajungeMänner15

“Werden in Afrika nur junge Männer verfolgt?” Thügida-Facebook

PegidaTheodorKörner15

“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten/vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott! Carl Theodor Körner, Pegida-Protestplakat 2015

PegidaGibPegidakeine15

“Gib Pegida keine Chance”. Gegendemonstrant hält just den Pegida-Anhängern sein kleines Plakat entgegen.

PegidaUSAIrakLibyenSyrien 

Pegida-Protestplakat am 23.3. 2015 zur Verantwortung von USA und NATO und deren Kriegen bzw. Stellvertreterkriegen in Irak, Libyen, Syrien für Teil des Asylantenstroms nach Deutschland: ” USA – Rüstungs-und Öl-Lobby. Vasall NATO.+ Irak, + Libyen, + Syrien = Asylanten

ThügidaKriegspolitikFlüchtlingsströme

Ausriß. “Unsere Kriegspolitik schafft Flüchtlingsströme. Schluss damit!” Thügida-Protestplakat

ThügidaAbzugUSTruppen15
Ausriß. Thügida in Erfurt.

PegidaMorgenpostMärchenstunde1

Ausriß, sensationell(!).” Morgenpost – Märchenstunde”.  Morgenpost zeigt online kritische Plakate gegen das eigene westdeutsche Blatt –  von der Chemnitzer Protestaktion am 23.3. 2015

PegidaAngstvoretwas15

Gegendemonstranten mit Position zu Islamisierung, Mord an Moslem Khaled, Mordanschlag auf Eishockey-Profi Greg Classen etc. 

deutschddrsport.jpg

Die Sprachregelungen des Kalten Krieges – wer deutsch war und wer nicht.  ”Als beste deutsche Läuferin belegte Sigrid Smuda(München) den 18. Platz.”

Pegida4MilliardenWilders15

 “4 Milliarden arme Menschen – haben die in Deutschland alle Platz?” Kundgebungsplakat am 13.4. 2015. Aus Sicht der Politschauspieler und des Mainstreams haben die genannten “4 Milliarden armen Menschen” bequem in Deutschland Platz und sollten ruhig alle kommen. 

HassanSalehBildzeitungDemoDresden15

Bildzeitung, Ausriß: Die Mitdemonstrierer von Hassan Saleh wußten sehr genau, wen die allermeisten Dresdner für den/die Täter hielten, hatten indessen nicht die geringsten Skrupel, mit dem Mörder auf die Straße zu gehen, gigantische Scheinheiligkeit zu manifestieren. Dies spricht Bände über die Wertvorstellungen der Pegida-Gegner – und ihrer Unterstützer aus dem deutschen Mainstream. 

PegidaBehindertenbetreuerin2

Dreiste Manipulationstricks – der Fall mit den Münzen der Behindertenbetreuerin:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/31/oppositionsbewegung-pegida-2015-und-den-medien-vorgeworfene-dreiste-manipulationstricks-der-fall-mit-den-fuenf-muenzen-der-behindertenbetreuerin-von-dresden/

Tricks um Pegida-Teilnehmerzahlen:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/15/zwar-sind-heute-einige-tausend-demonstranten-weniger-gekommen-tagesschau-am-1512-2014-uber-pegida-demonstration-in-dresden-mdr-am-selben-tag%E2%80%9Cmehr-als-10000-teilnehmer-bei-pegida/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/06/oppositionsbewegung-pegida-am-6-4-2015-in-dresden-mainstream-verschweigt-erneut-erstaunlich-hohe-zustimmungsrate-in-deutschland-fuer-pegida/PegidaProebstl15Satiriker Dr. Alfons Proebstl aus Österreich:…Ich bin ja selber hier Ausländer mit Migrationshintergrund…Wer die Zukunft verändern will, muß die Gegenwart stören…Da helfen auch keine Gegendemos, bezahlt aus der Staatskasse…Deutschland – Weltmeister beim Import von Asylanten…Jeder einzige kostet 80000 Euro, solange er hier ist…Bislang hat dieses deutsche Menschenexperiment eine Billion Euro gekostet…Die einreisenden Jungen kommen mit Smartphone und Rollkoffer…da fühlt man sich doch leicht verarscht…Sie müssen sich nur fragen, wem nützt das ganze?…Wenn hier die zornigen jungen Männer “Juden ins Gas” rufen – weit und breit keine Gegendemo…Der Dummheit muß man schaden, so gut man kan…Nur noch 15 % vertrauen den Politikern…Dresden zeigt, wies geht.Per Google-Suche hat man ein weiteres mal sehr rasch heraus, ob sich straff gesteuerte Mainstream-Medien Deutschlands üblicherweise auch nach diesem Pegida-Protest nicht trauen, die wichtigsten Aussagen journalistisch korrekt zu zitieren.Schauspieler Horst Krause zu Pegida, Kulturverlust, Überfremdung, Amerikanisierung, Multikulti, Ausländerkriminalität:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/08/schauspieler-horst-krause-2015-zu-pegida-kulturverlust-ueberfremdung-amerikanisierung-multikulti-auslaenderkriminalitaet-neue-osnabruecker-zeitung/

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

PegidaGegenNazis6

Zensur vom Feinsten – brachte Ihr Lieblingsmedium solch ein Foto oder gehört es zur Zensur-Seilschaft deutscher Medien?

PegidaKonsequenzen15

“Konsequenzen” bei Pegida-Teilnahme – Protestplakat. Dem Vernehmen nach erhöhen sächsische Firmen, Staatsinstitutionen den Druck auf ihre Mitarbeiter, nicht an Pegida-Protesten teilzunehmen. Ausriß, Bürgewegungen.net.

Pegida Dresden in Medien Brasiliens:

pegidamerkelglobo1.jpg

“Hier ist das Volk”. Im Protest gegen die “Islamisierung des Westens” trägt eine Demonstrantin ein Plakat mit Kritik an Merkel.

pegidamedienplakat1.jpg

Ausriß. Tagesschau-Versionen: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/15/pegida-demonstration-in-dresden-am-15122014-tagesschau-bietet-zwei-gegensatzliche-versionen-an/

pegidatvinterviewtrick1.jpg

Ausriß. Warum das deutsche Fernsehen gleich an erster Stelle das Falsch-Interview als angeblich authentisch brachte…

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/22/falscher-pegida-demonstrant-faz-die-methoden-des-heutigen-mainstreams-manchmal-nur-manchmal-kommts-halt-raus/

pegidaleitmedien.jpg

PEGIDA und Mainstream-Leitmedien:”(Irre) Leitmedien demaskieren. Für Meinungsvielfalt.”

Mißlich für Ostdeutsche – nach 1990 verloren sie die auf ihrem Territorium befindlichen tonangebenden Medien, darunter Zeitungen  – diese wurden fast durchweg an westdeutsche Medienkonzerne verkauft und berichten vorhersehbar entsprechend – gemäß dem Tendenzschutz-Prinzip.

Wie war es am 6.7. 2015 in Leipzig – Fotoserie:

Lei2

 

 

 

Lei3

Produktpropaganda im Brühl-Kaufhaus Leipzigs – und soziokulturelle, politische Realitäten.

Lei4

“Amerikas Anmaßung” – Richard Kiessler, Thüringer Allgemeine: “…Die Interventionskriege der USA in Vietnam, Irak oder Afghanistan haben diesen Glauben ins Wanken gebracht. Aber erschüttern müssen uns die kaltschnäuzigen Lauschangriffe der NSA, die uns wie eine Bananenrepublik dastehen lassen…In Deutschland wächst eine Generation heran, für die das Festhalten an transatlantischen Bindungen keineswegs mehr selbstverständlich ist…Die Gewißheit, dem Mißtrauen der US-Regierung ausgesetzt zu sein, verletzt eine Mehrheit der Deutschen tief…Die USA suchen mit ihren Spionagefähigkeiten 4.0 handfeste wirtschaftliche Vorteile aus den Ideenküchen deutscher Unternehmen zu ziehen…Die Weltmacht  jenseits des Atlantik fühlt sich frei, alles zu tun, was ihr nützt. Wir folgen dieser Anmaßung nicht.” 9.7.2015

Lei5

 

“Staatlich finanziert tobt sichs ungeniert!”

Ausriß zur heute üblichen “Gegendemonstranten”-Finanzierung – “Stundenlohn”, “Demonstrationsentgelt”, “Freibier”…

 

Lei6

“Kein Platz für vermummte Linksfaschos”.

Medienzitate:

…Auch Linke vom Schwarzen Block mischen mit, verjagen LEGIDA-Anhänger hinter der Oper…

…Bisher sind kaum 500 Menschen bei der LEGIDA-Versammlung. Ein Grund dürfte sein, dass es kaum freie Zugänge gibt. Derzeit ist nur der Weg über den Georgiring frei.

Mit Sturmmasken maskierte Linksautonome greifen in kleinen Gruppen immer wieder blitzschnell LEGIDA-Anhänger an…Die Polizei ist durch diese Guerilla-Taktik überfordert.(haha)

…Rund um den Platz versammeln sich zahlreiche Legida-Gegner und versuchen, die Kundgebungsteilnehmer daran zu hindern, auf den Augustusplatz zu gelangen…

Die Kollegen von Russia Today zeigen Livebilder vom Legida-Aufmarsch. Es sind kaum Mitläufer gekommen...

“Legida-Mitläufer müssen sich auf strenge Personenkontrollen gefasst machen.” Bild-Zeitung.

Lei7

“Die Nagel`s und Kasek`s in Verantwortung nehmen”. Sachsens Grünen-Politiker Jürgen Kasek – die Wertvorstellungen der Grünen, was heute als “progressiv-alternativ” gilt.

“Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.” Rosa Luxemburg

 

 

Lei8

“Mass Immigration = Crime”

Lei9

 

Lei10

“Massen-Einwanderung = Verbrechen”

Lei11

Der am Rathaus der deutschen Hauptstadt Berlin sadistisch totgeschlagene Jude Yosi Damari – Pegida und Legida demonstrativ auf der Seite der Juden und Israels, gegen den in Deutschland geförderten Judenhaß:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/10/der-in-berlin-2015-sadistisch-totgeschlagene-jude-yosi-damari-28-jaehriger-albaner-als-mutmasslicher-moerder-festgenommen/

Lei13

 

LutzBachmann1

 

Lutz Bachmann, Leipzig 6.7. 2015.

LutzBachmann2

LutzBachmann3

 

Lei14

 

Lei15

 

Lei16

Lei29

Lei17

 

Lei18

 

Lei19

 

Lei20

 

Lei21

 

Lei22

 

Lei23

 

Lei24

 

Lei26

 

Lei27

 

Lei28

Was im weithin soziokulturell dekadenten Leipzig völlig anders als in Dresden ist – der Pegida-Legida-Spaziergang muß erschreckend martialisch von einem massiven Aufgebot an Polizei-Spezialeinheiten umzingelt, begleitet werden.

Lei30

 

Hinterhältige Abwerbung von ostdeutschen Fachkräften nach Westdeutschland – die Tricks des Kalten Krieges:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/21/die-hinterhaeltige-abwerbung-von-fachkraeften-aus-wirtschaftlich-schwaecheren-laendern-heute-von-deutschen-autoritaeten-aus-dem-kalten-krieg-uebernommene-effiziente-methode-der-paralysierung-anderer/

Wie war es am 13.7. 2015 in Leipzig?

PegidaGysi1

Stange machte es nicht, fiel durch. Blamierter Gregor Gysi in Dresden – Wahlpropaganda ausgerechnet für eine SPD-Kandidatin. Gysi-Pappschilder lange nach der Wahl, selbst am Pegida-Protesttag 13.7. 2015 an der Pegida-Route.

Gregor Gysi, Bodo Ramelow und die Wertvorstellungen der politischen Partner – selbst Gysi distanziert sich nicht.  Timoschenko, Saudi-Arabien, Willy Brandt…:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

 

PegidaStange1

Oppositionsbewegung Pegida mit Straßendemonstration am 13.7. 2015 just an überholtem SPD-Propagandaplakat für die gescheiterte Kandidatin Stange vorbei.

PegidaGegenNazis1

Traditionelle Pegida-Anti-Nazi-Flagge(vom gesteuerten Mainstream stets unterschlagen) am 13.7. 2015 in Dresden – welche deutschen Parteien u.a. die Nazis und Faschisten in der Ukraine tatkräftig unterstützen, sich sogar für die berüchtigte Oligarchin Timoschenko(“Russen abschlachten”) einsetzen.

PegidaGegenNazisWilders1

-Pegida – das Medienexperiment 2015:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/14/pegida-das-medienexperiment-2015-ist-es-moeglich-die-anti-nazi-positionierung-von-pegida-anti-nazi-spruchbaender-der-oppositionsbewegung-aus-saemtlichen-deutschen-medien-flaechendeckend-herauszuh/

 

PegidaQuasselpfaffe1

“Onkel Asyl. Der Quasselpaffe”.  Protestplakat am 13.7. 2015 auf dem Altmarkt in Dresden.

Joachim Gauck in Brasilien:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

PegidaKriegsreaktor1

“Kriegsreaktor abschalten!”

PegidaFlaschenleer

 

Landeszentralen für politische Bildung könnten Interessierte zu geförderten Studienreisen ins tiefislamische Pakistan schicken, weil sich dort besonders gut beobachten läßt, wie Religion und Lebensweise funktionieren. Wer sich schon einmal Monate in Pakistan aufhielt, dort auch in entlegenen Teilen an der Grenze zu Afghanistan wanderte, wird dies womöglich bestätigen. Bezeichnenderweise verzichten deutsche Medien derzeit in der PEGIDA-Debatte auf anthropologische Reportagen über islamische Länder wie Pakistan, informieren weder über Mentalität, noch soziokulturelle Faktoren aller Art.

Offenkundig – in deutschen Medien ist verboten, über gravierende Aspekte von Mentalität, soziokulturellen Faktoren zu berichten. Auffällig ist, daß deutsche Autoritäten keinerlei geförderte Studienreisen in typische islamische Länder wie Afghanistan oder Pakistan anbieten – wer sich dort auch nur einige Wochen aufhielt, hat einen sehr guten Eindruck darüber bekommen, was nunmehr auch in Deutschland massiv in Landes-und Alltagskultur übernommen werden soll. Etwa in Pakistan u.a. einer Steinigung durch Jugendgruppen entkommen zu sein, wie es dem Autor erging, wirkt ausgesprochen prägend, ebenso die Rettung unverschleierter mitteleuropäischer Frauen vor angreifenden fanatischen Horden. Anthropologisch Interessierte verwiesen in Bezug auf Afghanistan und Pakistan immer wieder auf den Umstand, daß extrem strenggläubige Moslems das mafiöse Geschäft mit harten Drogen auf allen Aktionsebenen managen, auch bewaffnet.

Dresd1

 

“NUR NOCH WENIGE BADEMÖGLICHKEITEN UM DIE ECKEMacht unsere DDR-Bäder wieder auf”/Bild-Zeitung Dresden 2015, feindliche Übernahme und Folgen

Dresd2

 

 

Brutal-machistische Kulturen – seit vielen Jahrzehnten Uraltbekanntes von der “Berner Zeitung”. Gewaltförderung in Mitteleuropa. Die Lage in Brasilien, machistische Gewalt in Indianerkulturen. **

http://www.bernerzeitung.ch/schweiz/standard/Auslaendische-Maenner-sind-oefter-gewalttaetig/story/21863097

Zitat Berner Zeitung:

Herr Urbaniok, gemäss Ihrer Studie sind Ausländer fast viermal häufiger gewalttätig gegenüber ihrer Partnerin als Schweizer. Sie sprechen von einem statistisch hoch signifikanten Zusammenhang zwischen Ausländern und häuslicher Gewalt. Wie interpretieren Sie das Ergebnis Ihrer Studie?
Es ist tatsächlich so, dass Täter mit Migrationshintergrund bei der häuslichen Gewalt, ähnlich wie bei den Tötungsdelikten, massiv überrepräsentiert sind. Zu den Ursachen gibt es verschiedene Erklärungsmöglichkeiten und unterschiedliche Meinungen. Einen Faktor schätze ich aber als entscheidend ein: Es ist der kulturelle Hintergrund. In gewissen Kulturkreisen gibt es eine andere familiäre Rollenvorstellung. Hier wird es häufiger als legitim angesehen, wenn der Mann die Frau vollkommen dominiert. Wenn das die Basis für Gewaltdelikte ist, nennen wir das eine delinquenzfördernde Weltanschauung.

Können Sie eingrenzen, aus welchen Kulturkreisen die gewaltausübenden Männer stammen?
Die Studie zeigt, dass es sich bei den ausländischen Tätern nicht um EU-Ausländer handelt. Am deutlichsten übervertreten sind Männer aus dem Balkan, der Türkei und Afrika.

Alles Länder, in denen der muslimische Glauben vertreten ist, wenn nicht sogar von der Mehrheit der Bevölkerung praktiziert wird. Spielt die Religion bei der häuslichen Gewalt auch eine entscheidende Rolle?
Im Rahmen unserer Studie haben wir auch nach der Religion der Täter gefragt. Und hier zeigt sich: Es dominieren die Gruppen der Konfessions­losen und der Muslime, die Zahlen verstehen sich in Bezug auf die Gesamtbevölkerung. Allerdings sind wir vorsichtig bei der Interpretation dieses Befundes. Denn einerseits sind Konfessionslose eine unklare Gruppe. Sie enthält auch Personen, bei denen keine Informationen zur Religion vorlagen. Andererseits sind Täter mit muslimischem Glauben zwar überrepräsentiert, was aber einfach eine Folge der Dominanz bestimmter Herkunftsländer sein kann. Zitat Basler Zeitung

Dresd3

Dresd4

 

Dresd5

 

Dresd6

 

Dresd7

 

Bislang mochte man den Eindruck haben, Deutschland sei ein recht aufgeklärtes Land, lehne Frauenfeindlichkeit ab. Nun erweist sich indessen, daß sich viele junge Rechtsextremisten, die derzeit Pegida-Proteste stören, offenbar sehr gut mit extrem rückständiger, “rechter”, machistisch-sexistischer Sexualmoral, entsprechenden Sex-Gepflogenheiten identifizieren, anfreunden können. Denn mögliche Kritik, gar Proteste dagegen fehlen aus diesem gesellschaftlichen Spektrum flächendeckend – man solidarisiert sich sehr gerne mit Angehörigen solcher Kulturkreise.

Und so bekommt man eine Ahnung davon, wie es wohl in den Betten solcher Rechtsextremisten zugehen mag. Ersatzbefriedigung von Ersatzbedürfnissen als Lebensstil? Für Journalisten, Redakteure, die Aktionen derartiger Rechtsextremisten bejubeln, mag das gleiche gelten – daß in deutschen Redaktionsstuben auffällig viele verknöcherte, asexuelle Figuren herumsitzen, ist längst kein Geheimnis mehr. 

Bereits seit den 70er Jahren ist bestens bekannt, daß in Westberlin/Westdeutschland Jugendlichen eines bestimmten Migrationshintergrunds Beschimpfungen wie “Du deutsche Fotze, halts Maul, ich fick dich durch!” sehr leicht von der Zunge gehen. Im fernen Dresden sind offenbar gerade im Pegida-Spektrum viele der Meinung, daß derartiges nicht kulturbereichernd ist, nicht zur deutschen Kultur gehört, nicht geduldet, akzeptiert werden kann. Ganz im Gegensatz zu Westdeutschland, Westberlin – dort wurde bezeichnenderweise keinerlei Versuch unternommen, derartige extrem machistisch-sexistischen, mithin frauenfeindlichen Ausdrucksweisen etwa in Schulen zu unterbinden – was Bände über herrschende (verdeckte frauenfeindliche) Wertvorstellungen spricht. Wer sich bei westdeutschen bzw. Westberliner Lehrerinnen kundig machte, erfuhr, daß Vorgesetzte, gar zuständige Regierungsmitglieder keinen Finger rührten, um einen Mindeststandard zivilisierten Umgangstons an Schulen durchzusetzen. Und so wurde sogar möglich, Lehrerinnen beispielsweise ganz offen die Vergewaltigung anzudrohen. Wehren, gar protestieren beim Schuldirektor, zwecklos – solche Macho-Jüngelchen bekommen von ihren Eltern absoluten Rückhalt, wird Lehrerinnen sogar Gewalt angedroht.

Auch diese Fakten gehören zum Komplex Kulturbereicherung, Dekadenz und Kulturverlust in Deutschland. Nicht zufällig ist der Krankenstand an Schulen solchen Niedrigstniveaus sehr hoch, flüchten beachtlich viele Lehrer, Lehrerinnen in die Krankheit. Kulturbereichernd wird offenbar höheren Orts auch empfunden, wenn Afrikaner, gar in Schlips und Kragen, wie bezeugt wurde,  etwa in Bäckereien am Kurfürstendamm Westberlins die Verkäuferinnen als “deutsche Arschlöcher” beschimpfen. Die extremsten, indessen gängigen Beispiele lassen sich hier aus nachvollziehbaren Gründen garnicht schildern. 

Nach dem Anschluß von 1990 legte u.a. die sog. Sozialbehörde von Westberlin besonderen Wert darauf, extrem brutale islamische Familienväter mit ihren Großfamilien just in Wohnungen Ostberlins einzuquartieren. Die ostdeutschen Nachbarn erlebten eine Horrornacht nach der anderen, wenn jene Familienväter regelmäßig nicht nur die Ehefrau, sondern auch die Töchter blutig droschen. Und regelmäßig krochen blutig geschlagene islamische Frauen dann vor die Türen der Nachbarn:”Bitte, bitte, helft uns!” Die ostdeutschen Nachbarn meinten damals noch, zuständige Westberliner Sozialbehörden entsprechend theoretisch existierenden Gesetzen einschalten zu können, um die gravierenden Menschenrechtsverletzungen zu unterbinden. Doch weit gefehlt – Ostberliner machten bemerkenswerte Erfahrungen: Wegen gängiger Multikulti-Wertvorstellungen, Multikulti-Regeln, neoliberaler Herzenskälte dachten jene Sozialbehörden garnicht daran, den betroffenen Frauen und Kindern beizustehen, überließen sie  ihrem Schicksal. Wie schließlich jene Ostberliner Nachbarn notgedrungen auch nach vielerlei Bedrohungen durch gewalttätige Kulturbereicherer reagierten, ist allgemein bekannt: Wer im Arbeitsleben stand, brauchte den nächtlichen Schlaf, ertrug nicht den durchdringenden Lärm islamistischer Gewaltorgien, islamistischen “Familienlebens”, suchte das Weite, zog in entfernte Wohnungen ohne solche von Autoritäten und Gutmenschenszene geförderten Zustände.

Altbekanntes: http://mobil.stern.de/politik/ausland/deutscher-is-kaempfer-wir-werden-europa-erobern-und-jeden-toeten-der-nicht-konvertiert-2166189.html?mobil=1

Angela Merkel: ”Bei einem Besuch destürkischen Ministerpräidenten Ahmet Davutoglu im Berliner Kanzleramt sagte sie: “Der frühere Bundespräsident Christian Wulff hat gesagt: Der Islam gehört zu Deutschland. Und das ist so. Dieser Meinung bin ich auch.” Illustrierte Der Spiegel

“Die Tagesschau: Wo man schöne Inszenierungen nicht blöd hinterfragt.” Stefan Niggemeier: http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/14/die-tagesschau-wo-man-schone-inszenierungen-nicht-blod-hinterfragt-stefan-niggemeier-zum-alibi-event-von-paris-von-den-allermeisten-inszenierungen-dieser-und-ublerer-art-erfahren-die-medienkons/

Dresd8

 

Dresd9

 

Dresd10

 

Dresd11

 

Dresd12

 

DresdBachmann1

Lutz Bachmann, 13.7. 2015.

Dresd13

 

Dresd14

 

Dresd15

 

Dresd16

 

Dresd17

 

Dresd18

 

PegidaStange2

Worüber Dresden lacht: Die Stange-Wahlpropaganda säumte am 13.7. 2015 den Weg der Pegida-Demonstration.

PegidaBachmann2

 

PegidaTatjanaFesterling1

 

 

Drogenmafia-Förderung in Sachsen 2015:

“Die Tatverdächtigen stammen vorwiegend aus Tunesien, Deutschland, Algerien und Marokko.” Mopo

…Rückstände von Crystal Meth lassen sich deutlich im Abwasser der Stadt messen. Im europäischen Vergleich stand Dresden beim letzten Test sogar mit an der Spitze. Ein Ranking, bei dem niemand freiwillig führen möchte.

Wesentlich sichtbarer als das Abwasser ist der Umschlagplatz rund um den Hauptbahnhof und die Prager Straße. Was mit Verkäufen auf einer Casino-Toilette begann, hat inzwischen offensichtliche Ausmaße eines Drogenbasars angenommen.

Dealer tummeln sich am Prager Carrée, verkaufen Marihuana, Crystal und andere Drogen. An der nächsten Apotheke verlangen sie nach Spritzen. Glaubt man den Geschäftstreibenden im Umfeld, breitet sich der Ladendiebstahl aus. Hier hat die Polizei definitiv zu spät gehandelt. Diese Ausmaße hätten gar nicht erst zugelassen werden dürfen…

16.07.2015 06:092.463

TUT ENDLICH WAS GEGEN DIE BAHNHOFSDEALER! Mopo Juli 2015

Im April 2015 kam Innenminister Ulbig (51, CDU), doch das Dealen geht unvermindert weiter.

 

Dresden – Die Drogendealerei am Hauptbahnhof floriert weiter! Ziemlich unverblümt wechseln rund um den Wiener Platz vor dem Hauptbahnhof Drogen am helllichten Tag den Besitzer. Nach dem Besuch von Innenminister Markus Ulbig (51) am Brennpunkt sind drei Monate vergangen. Besserung ist nicht in Sicht. Mopo

DresdenCrystal15

Neue Machthaber sorgten nach 1990 auch in Dresden für lukrativen Rauschgifthandel, wie erreichte Resultate zeigen. Kurios – Alibi-Anti-Drogen-Propaganda 2015 just am Hauptbahnhof.

Ziele und bereits erreichte Resultate:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/25/dresden-wird-gefaehrliches-pflaster-morgenpost-2015-gewalt-und-kriminalitaetsfoerderung-in-sachsen-ziele-zustaendiger-autoritaeten-und-bereits-erreichte-resultate-interessante-vergleiche-mit/

DresdenSchauspielhaus1

Schauspielhaus Dresden immer noch ohne Stück über den Fall des von einem Moslem-Eritreer ermordeten Moslem-Eritreers, andere Mordfälle dieser Art in Dresden, Drittwelt-Sexismus, Drittwelt-Scheiterhaufenpraktiken etc. – was ist da los hinter den Kulissen der Kultursteuerung in Sachsen?

Kassel 2014: …Ein Pärchen aus den Reihen der Gegendemonstranten griff immer wieder verbal die Demoteilnehmer an und kamen diesen bedrohlich nahe. Der Mann dieses Pärchens, der sich später als Marokkaner entpuppte, schrie und beleidigte die Demonstranten. Als er einen älteren Mann (ca. 75 Jahre) erblickte, sprach er ihn direkt an und rief: „Du scheiss Nazi!“

Der alte Mann ging einige Schritte auf den Schreihals zu und sagte ihm: „Mein lieber Herr, ich bin kein Nazi, denn ich bin ein Jude!“
Was jetzt geschah war unfassbar! Denn das schien den Marokkaner noch mehr in Rage zu bringen. Er brüllte jetzt so, dass jeder es hören konnte: „Euch sollte man zuerst vergasen!“

Ein Polizist zuckte sichtlich geschockt zusammen und griff ein und bot dem älteren Mann an, eine Strafanzeige zu machen. In diesem Zusammenhang wurden auch die Personalien festgestellt…PI

Daß deutsche Autoritäten gemäß ihren Wertvorstellungen die Zahl der engagierten Judenhasser in Deutschland zügig erhöhen, ist inzwischen allgemein bekannt.

Bisher trauen sich sächsische Theater nicht, dieses brisante Thema auf die Bühne zu bringen – was Bände über Kultursteuerung spricht.

“Hexenverbrennung in Kenia bei lebendigem Leib und die Welt sieht weg”(2015): 

https://www.youtube.com/watch?v=PORlLb56QzE

Scheiterhaufenpraxis in Brasilien:  http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

“Südamerikas Vorzeigestaat” – Der Spiegel 2012.

lynchjustizistoe.JPG

Zuschauen, wie jemand in Rio de Janeiro lebendig verbrennt. Könnten Sies, so wie die Abgebildeten?

Um Gewalt-Gesellschaftsmodelle anderer Länder leichter, von der Öffentlichkeit ungestörter in Deutschland kopieren zu können, darf der straff gesteuerte deutsche Mainstream nicht darüber berichten, wie diese teils stark und sehr abstoßend sexistischen Gesellschaftsmodelle im Detail und im Alltag funktionieren, darunter in Ländern Südeuropas, Arabiens, Afrikas, Lateinamerikas.

 

Kein Thema fürs Schauspielhaus?(Zensur?) Auch nicht der von einem Albaner in Berlin sadistisch totgeschlagene Jude Yosi Damari?:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/02/islamistische-kulturbereicherung-in-berlin-welche-deutschen-autoritaeten-dafuer-sorgten-imam-predigt-unterwerfung-der-frau-warum-deutsche-politiker-den-islam-so-moegen/

Bisher schweigt das Dresdner Schauspielhaus zu dem Fall von “Kulturbereicherung”:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/10/der-in-berlin-2015-sadistisch-totgeschlagene-jude-yosi-damari-28-jaehriger-albaner-als-mutmasslicher-moerder-festgenommen/

DresdenSchauspielhaus2

Plakat: „Der Islam gehört nicht zu Sachsen, weil er nicht weltoffen ist.“

Zu den Kuriositäten im Deutschland von heute zählt, daß immer noch manche Bürger meinen, was Politiker öffentlich sagen und verbreiten lassen, sei identisch mit dem, was sie tatsächlich denken und vorhaben.

Ausriß.

“Wenn es jemals eine Islamisierung des Abendlandes geben sollte, sie wird nicht in Sachsen beginnen, wo keine Muslime leben.” Angela Merkel 2015 laut Medienberichten – Dichtung oder Wahrheit? Leben in Sachsen tatsächlich keine Muslime, Islamisten? **

“Es ist offenkundig, dass der Islam inzwischen unzweifelhaft zu Deutschland gehört.”

dresden staatsschauspiel gegen pegida 560 twitter u

Ausriß “Infotafel am Staatsschauspiel Dresden zur Pegida-Demonstration am 8. Dezember 2014?- In Sachsen leben danach rd. 16000 Moslems und sogar rd. 100 Salafisten. Merkel nahm dazu bisher nicht Stellung.

Auffällig ist, daß das Schauspielhaus Dresden bisher noch nicht ausführlich zu den von Moslems in Sachsen verübten Morden und anderen Gewalttaten Stellung bezogen hat, diese Morde und anderen Gewalttaten, neben Drittwelt-Sexismus und Machismus, nicht einmal auf die Bühne gebracht, künstlerisch reflektiert hat. Ebenso fehlt eine Positionierung zu Geheimdienstinformationen über mögliche Terroranschläge auf Pegida-Proteste, gar auf den Dresdner Hauptbahnhof.

Offenbar schweigen auch andere Bühnen Sachsens zu diesen brisanten Problemen – was ist da hinter den Kulissen passiert in puncto Steuerung des Kulturbetriebs? Nicht einmal über den Fall Khaled, den Mordanschlag auf den Eishockeyprofi Greg Classen, gibt es bisher ein Theaterstück, was Bände spricht. Gerade der Fall des von einem Moslem ermordeten Moslems, die vielen Fall-Facetten wie das Demonstrieren vieler Dresdner mit dem Mörder, wären mit Sicherheit unter dem Motto “Kulturbereicherung” ein Bühnenhit geworden. 

“Der aus Eritrea stammende Flüchtling war am vergangenen Montagabend, während Pegida durch Dresden marschierte, durch Messerstiche getötet worden.” Tagesspiegel

KhaledRassismustötet

Ausriß. “Rassismus tötet immer wieder”. Wer aus Sicht der Pegida-Gegner den Mord an dem Moslem-Eritreer von Dresden begangen hat.

Eritreer, darunter der Mörder, bei Protestmarsch dabei:  “Die an der Spitze marschierenden Eritreer fragten immer wieder laut und eindringlich: „Who killed Khaled?“ (Wer hat Khaled umgebracht?). Außerdem riefen sie „Ich bin Khaled“, „No space for Racism“ (kein Platz für Rassismus) und „Walk together“ (gemeinsam laufen).” LVZ

IN DIESER GRUPPE DEMONSTRIERT KHALEDS MÖRDER MIT!”Dresdner Morgenpost

“Semperoper stemmt sich gegen Pegida.” Nordwestzeitung 2015. **

Semperoper2
AUSWIRKUNGEN BEFÜRCHTET

Semperoper stemmt sich gegen Pegida/NWZ

Die Dresdner Semperoper resümiert trotz Besucherminus eine gute Spielzeit. In der neuen Saison rechnet sie mit Pegida-Auswirkungen.

 DRESDENWeniger Besucher und eine leicht gesunkene Auslastung kennzeichnen die Saison 2014/2015 der DresdnerSemperoper. Mit aktuell gut 291.000 Besuchern könne die Zahl von 308.000 Gästen aus der Vorsaison nicht mehr erreicht werden, sagte der kommissarische Intendant der Sächsischen Staatsoper, Wolfgang Rothe, am Freitag. Allerdings waren es diesmal elf Vorstellungen weniger.

Zudem habe Pegida, das in Dresden begründete und seit Ende 2013 präsente islamkritische Bündnis, das Team „sehr bewegt“, auch wenn eventuelle Nachteile für die Bilanz nicht belegbar seien. Laut Rothe gab es zwar Stornierungen und eine gewisse Zurückhaltung beim Kartenkauf. Die Auswirkungen zeigten sich aber erst in der nächsten Spielzeit, wobei der Zusammenhang dann schwer belegbar sei.

Als die Vereinnahmung der Semperoper als Kulisse für Pegida drohte, „mussten wir zeigen, dass wir anders denken“, sagte Rothe, obwohl es auch in der Belegschaft Sympathie für deren Thesen gebe. Das sei auch eine Gelegenheit gewesen zu zeigen, welche gesellschaftliche Relevanz Theater habe. Zitat NWZ

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/03/pegida-und-dresden-2015-semperoper-chef-wolfgang-rothe-gilt-in-dresden-jetzt-fuer-viele-dem-vernehmen-nach-u-a-als-depp/

Semperoper1

Semperoper Dresden 2015.

MopoDresden1

 

StangeDresdenAgitprop

SPD-Stange-Propaganda am 13.7. 2015 – Tag der Pegida-Proteste, lange nach der Oberbürgermeisterwahl…

StangeDresdenAgitprop2

Veraltete Stange-Propaganda der Grünen direkt neben der Pegida-Kundgebung des 13.7. 2015 am Altmarkt…

StangeDresdenAgitpropLinke

Linke-Agitprop am 13.7. 2015 – lange nach der OB-Wahl…

DresdenShoppingTram

Dresden 2015, Straßenbahn, Kulturniveau.

Zu den Kuriositäten im Deutschland von heute zählt, daß immer noch manche Bürger meinen, was Politiker öffentlich sagen und verbreiten lassen, sei identisch mit dem, was sie tatsächlich denken und vorhaben. So begreifen offenbar nach wie vor viele Deutsche nicht, daß es sich bei der gegenwärtigen “Flut von Asylbewerbern” um eine langfristig und planmäßig vorbereitete Aktion der deutschen Machteliten und ihrer Politmarionetten handelt – mit entsprechenden wirtschaftlichen sowie soziokulturellen Zielen zwecks Transformation Deutschlands.

Merkel und die Brasilianisierung Deutschlands:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/18/brasilien-praesentiert-vor-merkel-ankunft-2015-sehr-anschaulich-sein-gewalt-gesellschaftsmodell-mord-und-ueberfallserien-in-rio-und-sao-paulo-feuergefechte-brennende-busse-chaos-und-panik-verschi/

Deutscher Bundespräsident Joachim Gauck 2013 von Zuständen in Brasilien regelrecht begeistert:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

Merkel-Außenminister Westerwelle zu “gemeinsamen Werten” 2010 in Sao Paulo:

“Die brasilianische Regierung, mit der Autorität ihrer Erfolgsgeschichte im Hintergrund, sie macht ihr Wort in der Weltpolitik…Aber, meine Damen und Herren, was uns verbindet, das sind gemeinsame Werte. Und wenn man gemeinsame Werte hat, wenn man Ansichten zur Rechtsstaatlichkeit, zur Notwendigkeit internationaler Kooperation, zum Primat des Völkerrechts teilt, so ist das eine ganz besonders verlässliche Basis für eine strategische Partnerschaft. Wir haben ähnliche Vorstellungen über den Wert individueller Freiheit…”

Was ist “Brasilianisierung”?https://de.wikipedia.org/wiki/Brasilianisierung

Brasilianisierung/Wikipedia

Brasilianisierung des Westens ist eine vom deutschen Soziologen Ulrich Beck Ende der 1990er Jahre in diesoziologische Debatte eingeführte Kurzformel für den von ihm vermutetensozialen Wandel Europas in Richtung einer zunehmenden sozialen Ungleichheit. So sagt er: Brasilianisierung meint den Einbruch des Prekären, Diskontinuierlichen, Flockigen, Informellen in die westlichen Bastionen der Vollbeschäftigungsgesellschaft. Damit breitet sich im Zentrum des Westens der sozialstrukturelle Flickenteppich aus, will sagen: die Vielfalt, Unübersichtlichkeit und Unsicherheit von Arbeits-, Biographie- und Lebensformen des Südens.[1]

Der Begriff wurde auch durch Franz Josef Radermacher in der Forderung nach einer Änderung des politischen Systems in Richtung einer weltweiten ökosozialen Marktwirtschaftaufgegriffen.[2]

Beck sieht als Folge der Globalisierung unter dem neoliberalen Paradigma eines vollständig freien Marktes Tendenzen zur Veränderung der Schichtung postindustrieller westlicherGesellschaften in Richtung auf eine Angleichung der Arbeitskultur an die Standards der Entwicklungsländer und auf einen Zerfall der Bürgergesellschaft voraus. Seine Skizze sagt somit den europäischen Staaten einen Entwicklungsrückgang voraus, der sich – seit den 1920er Jahren vorweggenommen – im (zu Europa relativen) Abstieg etlicher lateinamerikanischer Staaten bereits durchgesetzt hat, charakterisiert durch eine Zerrüttung der Mittelschichten, eine Öffnung der Einkommensschere und durchArmutsszenarien, die bislang nur aus Ländern der Dritten Welt bekannt waren. Brasilien, aber auch Chile, Argentinien, Uruguay oder Costa Rica könnten hier genannt werden.

-http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/10/brasilianisierung/

“Laut Beck droht die Brasilianisierung des deutschen Arbeitsmarktes”.

:http://gazette.de/Archiv2/Gazette10/Radermacher.html

DIE ZEIT:

…Brasilianisierung bedeutet für Beck, daß immer mehr Menschen ohne sozialen Schutz, als Scheinselbständige oder schlicht schwarz arbeiten, daß oft mehrere Jobs zum Überleben notwendig sind und daß Gewerkschaften nichts mehr zu sagen haben. “Länder der sogenannten ,Vormoderne’ mit ihrem hohen Anteil an informeller, multiaktiver Arbeit können den sogenannten ,spätmodernen’ Ländern des Kernwestens das Spiegelbild vorhalten”, schreibt Beck. Früher zeigte der Norden dem Süden, wie man arbeitet, heute ist es umgekehrt…

Brasilianisierung erst in den USA – dann beim Vasallen Deutschland – Hintergrundtext von 1997:

USA fürchten  „Brazilianization“

Freiwillig eingesperrt

Privilegierten-Ghettos als Gesellschaftsmodell

Übermannshohe Mauern, obendrauf zusätzlich Hochspannungs-Drahtverhaue, Überwachungskameras, mißtrauisch dreinblickende Privatpolizei mit Walky-Talkys am pompösen Tor – dahinter Villen oder luxuriöse Penthouse-Blocks, viel Grün, Swimmingpools, Tennisplätze: Brasiliens Betuchte schotten sich immer perfekter gegen Misere und ausufernde Kriminalität ab. Fährt der Dominikaner Frei Betto durch die besseren Viertel der 18-Millionen-Stadt Sao Paulo, kommt er immer wieder an solchen „Condominios fechados“, geschlossenen Wohnanlagen vorbei, nennt sie ironisch „Luxusgefängnisse“. Über dreihundert gibt es bereits im größten deutschen Wirtschaftsstandort außerhalb Deutschlands, die Nachfrage ist enorm, auf den Wartelisten stehen auch deutsche Manager. Kein Tag ohne ganzseitige Farbanzeigen in den großen Blättern:“Komm und lebe in Freiheit, Sicherheit, Grün!“ – ob im neuen „Swiss Park“, im „Liberty Village“, der „Ville Versailles“. Familienfreundlichkeit ist ein wichtiges Werbeargument:“Hier werden Deine Kinder wie VIPs behandelt!“. Zehn Megaprojekte, jedes mit durchschnittlich 1300 Villen-Geländen, sind brasilienweit im Bau. Vor sechs Jahren lebte nur rund eine halbe Million in solchen Privilegiertenghettos, heute etwa dreimal soviel. Nimmt man die abgesperrten Villen-Privatstraßen der besseren Viertel hinzu kommt man brasilienweit sogar auf über sechs Millionen. Allein Rio de Janeiros Südzone der Strandviertel zählt rund sechzig „Ruas fechadas“.  Pionier-„Ghetto“  Sao Paulos war Alphaville, gegründet vor fast dreißig Jahren – heute eine Stadt in der Stadt mit rund vierzigtausend Bewohnern, einziges Condominio Brasiliens in dieser Größenordnung. Zwischen Lateinamerikas Wallstreet, der Avenida Paulista in Sao Paulos City, und Alphaville pendeln ständig komfortable Sonderbusse.

 Alles nicht nur für den in Deutschland durch Bücher, soziologische Vorträge bekannten Frei Betto ein Absurdum: “Die Stadt sollte Ort des Zusammentreffens, Austauschs, der Solidarität sein – wurde stattdessen zur Geisel der Banditengewalt – mit Condominios provozierender Opulenz, eingekesselt von Misere. Wir sind Fußball-Weltmeister – aber unglücklichweise auch Weltmeister in sozialer Ungleichheit.“ Vierundsechzig Prozent des Volkseinkommens, so der einstige enge Berater von Staatschef Luis Inacio Lula da Silva, seien in der Hand von nur zehn Prozent der Brasilianer, also von nur siebzehn Millionen. Ein Bauarbeiter, der solche “Luxusgefängnisse“  miterrichtet, verdient nur umgerechnet zwischen siebzig Cents und zwei Euro die Stunde, wohnt deshalb an der ausgedehnten Slumperipherie. „Anstatt die Ursachen von Misere, Armut und Massenarbeitslosigkeit zu beseitigen, flieht Lateinamerikas Elite vor den Folgen eigener Politik, zieht es vor, den eigenen Reichtum herauszustellen, baut deshalb diese Condominios fechados, Inseln der Phantasie – voller Angst vor denen auf der Straße, vor dem öffentlichen Raum.“ Denn dort schlägt dieser Elite nur zu oft blanker Haß der in Jahrhunderten durch Elend Brutalisierten entgegen, wie Brasiliens größte Qualitätszeitung, die „Folha de Sao Paulo, kommentiert.

Die Gewaltbereitschaft vor allem der perspektivlosen Unterschichtsjugend ist so groß, daß etwa in Sao Paulo selbst Großdiskotheken und Samba-Ballhäuser nachts vorsorglich von schwerbewaffneter Militärpolizei und Munizipalgarde umstellt werden.

             Man muß sich nur einige Basisfakten vor Augen führen: In Südamerikas reichster Stadt genießen gemäß einer neuen Präfekturstudie gerade 3,46 Prozent der Bevölkerung einen europäischen Sozialstandard und nur zehn Prozent den durchschnittlich asiatischen – doch über die Hälfte lebt wie in Afrika, fast ein Drittel wie in Indien. Etwa alle acht Tage entsteht ein neuer Slum, obwohl allein in der City ganze Wohnblocks, mit über vierzigtausend meist gutausgestatteten Appartements, teils seit sieben Jahren leerstehen. Besetzer werden gnadenlos von der Polizei herausgeprügelt.

Die größtenteils in Aachen aufgewachsene Afghanin Maryam Alekozai machte in einem Slum Sao Paulos, der jährlich über fünfhundert Mordtote zählt,  ihr soziales Jahr, zeigte sich über die Sozialkontraste schockiert:“Tagsüber, nachts fallen Schüsse, immer wieder verlieren Kinder ihre Väter. Das ist hier gar nicht so anders wie damals in Afghanistan, als ich klein war. Der Unterschied zwischen einem fünfjährigen Mädchen hier und in Deutschland ist so groß! In den Augen der brasilianischen Kinder sehe ich Haß, ganz tiefen Haß – und Wut. Man blickt nicht in Kinderaugen, sondern eigentlich in Augen von Erwachsenen, die voller Aggressionen sind. Gewalt und Ungerechtigkeit, die in diesem Land herrschen, spiegeln sich in deren Augen – unübersehbar!“ In Sichtweite glitzernder Hightech-Geschäftshäuser und Condominios sind neofeudale Banditenmilizen, die Maschinenpistolen der NATO-Armeen tragen, unumschränkte Herrscher, terrorisieren Bewohner, verhängen Ausgangssperren – manche minderjährige Kindersoldaten Sao Paulos killten bereits bis zu vierzig Menschen. Immer wieder werden auch in Rio de Janeiro Slumbewohner, die sich dem Normendiktat widersetzen, zur Abschreckung lebendig verbrannt. Hätte Deutschland eine Gewaltrate wie Brasilien, würden dort jährlich nicht über tausend, sondern weit über zwanzigtausend Menschen umgebracht, befänden sich mehr als zehn Millionen illegaler Waffen fast jeden Kalibers in Privat-bzw. Gangsterhand.

–granatensichere Bunker im Penthouse –

Der neueste Hit – Spezialbunker in der Villa, im Luxusappartement, sogar granatensicher. Falls doch einmal hochspezialisierte Einbrecherbanden, Geiselnehmer die „erste Verteidigungslinie“ des Condominio fechado durchbrechen sollten, hätte man hier noch eine Rückzugsmöglichkeit. Kostenpunkt – ab umgerechnet 150000 Euro aufwärts. Damit es möglichst nicht soweit kommt, haben manche Condominios mehr als 180 Überwachungskameras in Korridoren, Treppenhäusern, Liften, Garagen, Sportanlagen, am Schwimmbad – Big Brother is watching you. Das Verrückteste –  neuerdings haben vielerorts auch die Bewohner per Internet Zugang zum Monitor der Sicherheitsleute, können damit beobachten, was Nachbarn, Gäste gerade im Aufzug oder anderswo tun und treiben.

Lateinamerikas Betuchten  geht es materiell prächtig. Die  Zahl der brasilianischen Millionäre wuchs seit 1997 um die Hälfte,  2001 gar um zwölf Prozent – im Rest der Welt nur um drei. Brasiliens Vermögende bedankten sich beim sozialdemokratischen Staatschef und FU-Berlin-Ehrendoktor Fernando Henrique Cardoso – seine neoliberale Politik war für sie  in dessen zweiter, bis Ende 2002 reichender Amtszeit besonders segensreich, förderte die Einkommenskonzentration enorm. Unter Lula ging es so weiter – gleich im ersten Amtsjahr schlitterte Brasilien zwar in die Rezession, verzeichnete Rekordarbeitslosigkeit, starken Reallohnverlust, doch immerhin fünftausend Betuchte wurden interessanterweise (Dollar-)Millionäre, erhöhten deren Zahl im Lande auf etwa neunzigtausend. Inzwischen sind es über hunderttausend. Unter den ersten zehn Milliardären des Erdballs sind auch zwei Brasilianer, leben wie die meisten Reichen in Sao Paulo, haben allerdings wie die anderen Begüterten an den traditionellen Elitedistrikten nicht mehr viel Freude. Entführungen gleich in Serie schlagen aufs Gemüt; auch fast alle ausländischen Manager, darunter die deutschen, fahren nur in gepanzerten Limousinen.   Und nur in Indien gibt es mehr Arbeitslose als in Brasilien, Misere und Kriminalität nehmen unaufhörlich zu; pro Jahr werden selbst nach den geschönten offiziellen Daten in der immerhin vierzehnten Wirtschaftsnation über vierzigtausend Menschen ermordet. Da auch unter dem neuen sozialdemokratischen Staatschef Lula Slumwachstum und Arbeitslosigkeit bisherige Rekorde brechen, dauert die Flucht in die Condominios weiter an, freuen sich Baufirmen und Architektenbüros über ein regelrechtes „Boom-Fieber“.

 Aber nehmen wir den Jugendlichen  Alvaro, aus guter Anwaltsfamilie, der in Rio de Janeiros Strandviertel Barra da Tijuca realitätsfremd fast ständig hinter Gittern lebt – in einem weitläufigen Bilderbuch-Kondominium  der Mittel-und Oberschicht mit allem Drum und Dran.  Swimmingpools, Spiel-und Tennisplätze, Golfwiesen und etwas Park, ferner eine Bäckerei, eine Apotheke, ein Fitneß-Center und vor allem Sicherheit im Übermaß. Denn der ganze Condomínio ist von hohen Gitterstäben umgeben und wird von einer bewaffneten Spezialgarde überwacht – ein Berufsstand, dreimal so kopfstark wie die brasilianischen Streitkräfte. Auch Alvaros Familie hat natürlich mehrere Hausangestellte – am stabilen Portal  mit den TV-Kameras  werden sie wie andere Ortsfremde gefilzt, die Gutbetuchten lassen sich ihre Sicherheit jährlich nicht weniger als 28 Milliarden Dollar kosten.

Das Kontroll-Ritual an der Einfahrt erinnert an das von Militär-oder Geheimdienst-Objekten: Will ein Wagen hinein, wird er zunächst mißtrauisch beäugt, passiert dann die erste übermannshohe Sperre, die sich hinter ihm sofort wieder schließt. Doch die zweite Sperre wird erst nach eingehender Kontrolle des Wagens und seiner Insassen geöffnet.

Ein Fahrer bringt den jungen Alvaro morgens zur Privatschule, nachmittags zurück. Für ihn besteht kaum noch die Notwendigkeit, den  Condomínio, gelegentlich „goldener Käfig“ genannt, zu verlassen, andere Viertel oder gar den nahen Atlantikstrand zu frequentieren. In Barra da Tijuca, einer Miami-Kopie für Neureiche und Aufsteiger, zählt Alvaro zu jenen Kids, die von Rest-Rio weit weniger kennen als der oberflächlichste Copacabana-Tourist. Das berühmte Opernhaus, Klöster und Kirchen der Altstadt haben sie bestenfalls auf Prospektfotos gesehen. Besorgte bildungsbeflissene Eltern organisieren deshalb regelmäßig Bustouren, die den Sightseeing-Trips für Ausländer aufs Haar gleichen – auch Alvaro mußte einmal mit. Sein bester Freund Patrick wohnt im selben Condominio, der Vater, ein Unternehmer, bedauert:“Mit meinen  Geschwistern habe ich früher noch vor dem Elternhaus auf der Straße Fußball gespielt, sind wir mit dem Rad einfach so rumgefahren – für meine Kinder wäre das alles heute dort völlig unmöglich, wegen der Kidnapper und Straßenräuber viel zu gefährlich. Nur hier, im Condominio, brauche ich mir um sie keinerlei Sorgen zu machen.“

Schon absurd – in Barra da Tijuca werden die neuesten Wohnanlagen mit immer größeren Freizeitparks, Pools, Spaßbädern bestückt – als läge einer der schönsten, saubersten Strände der Welt nicht wenige Fußminuten entfernt. „Das ist der neueste Trend beim Condominio-Bau“, erläutert ein Chefarchitekt, „keineswegs zusätzlicher Luxus, sondern eine Notwendigkeit.” Denn die Zehn-Millionen-Stadt Rio sei nun einmal nicht sicher. Für Sao Paulo und die anderen Millionenstädte gilt das gleiche – und solange die Prominentenghettos noch nicht über Privatschulen verfügen, wird für Alvaros Altersgenossen an den College-Toren täglich ein Sicherheits-Zirkus veranstaltet, der Mitteleuropäern den Mund offenstehen läßt: Damit nach Schulschluß alle Privilegiertenkids wohlbehütet wieder zu ihren Condominios und Villen gelangen, wird beispielsweise am „Colègio Dante Alighieri“ Sao Paulos das halbe Viertel durch Militärpolizisten und  Body-Guards abgeriegelt, sperrt  die Verkehrspolizei sogar Straßen ab, damit die Panzerlimousinen zügig davonbrausen können. Auch diese Kids sagen stets, die Stadt nur wenig zu kennen.

Hat diese sogenannte Condominio-Generation ein bestimmtes Profil? Soziologen, Anthropologen haben sich der Frage bereits ausführlich gewidmet, Fallstudien angefertigt. Denn so nobel, kultiviert, geordnet, zvilisiert, wie manche denken, geht es in den Elite-Enklaven keineswegs zu – vieles erinnert vielmehr an Gepflogenheiten aus der Kolonialzeit. In einem Luxus-Condominio bei Sao Paulo bespielsweise wurden sogar schon Elf-und Zwölfjährige beim Haschischrauchen angetroffen, den Eltern offenbar egal. Gar nicht wenige erlauben zudem ihren Kindern, im Condominio mit dem schweren Wagen der Familie heraumzubrausen, dort sogar Rennen zu veranstalten. Natürlich versuchten die Wachleute einzugreifen, das Treiben unter Hinweis auf die Condominio-Ordnung zu beenden. Doch da griffen sofort die betuchten Eltern ein, verteidigten ihre Kids, verbaten sich solche Verbote. Und die schlechtbezahlten Wachleute ignorierten künftig alles, aus Angst, die Stelle zu verlieren. Gewöhnlich haben weder Militär-noch Zivilpolizei Zutritt zu den Condominios. Als ein besorgter Vater den ausufernden  Konsum auch harter Drogen beenden wollte, deshalb eine Gruppe von Polizeibeamten hineinließ, wurde er von einer Elternkommission beinahe gelyncht: „Im Condominio bestimmen nur wir.“ Sogar Diebstähle werden in Brasiliens Reichenghettos vertuscht. Auch andere Straftaten, die außerhalb der Condominio-Mauern natürlich ein Fall für Justiz und Polizei wären, werden vergeben. Deshalb betont die angesehene Psychoanalytikerin Maria Rita Kehl, daß die schlimmsten Beispiele von Verantwortungslosigkeit und fehlender Bildung stets die nationale Elite liefere, seit jeher daran gewöhnt, mit einer Serie illegaler Praktiken verschiedenster Schwere zu leben. „Väter bieten dem Verkehrspolizisten ein Bestechungsgeld an, damit er von einer Bestrafung läßt, fordern in der Privatschule die Entlassung jenes Lehrers, der aus objektiven Gründen den Sohn nicht versetzte.“ Den Kindern werde von klein an gezeigt, daß sich mit Geld aber wirklich alles kaufen, erkaufen lasse. Und daß selbst aus Luxuskarossen immer wieder Flaschen, Büchsen anderer Müll auf die Straße geworfen werden, beobachtet jeder einmal in Brasilien – dieser Teil der Stadt, so Maria Rita Kehl, sei schließlich nicht ihrer, sondern jener „der anderen“.  Zynismus und illegale Praktiken der Elite korrumpierten, bildeten für das Verbrechen sehr effizient einen beträchtlichen Teil der jungen Generation heran, schlußfolgert die Therapeutin. Elitekids, jene zukünftigen neoliberalen Entscheidungsträger der Mittel-und Oberschicht, werden in repräsentativen Studien als antisozial, superindividualistisch, apolitisch sowie zu Autoritarismus und Gewalt neigend beschrieben. Fast 98 Prozent nennen als allerersten Lebensinhalt einen guten Posten und ein hohes Gehalt, um absolut desinteressiert am Zustand und der Zukunft des Landes ein sorgenfreies Leben führen zu können. Ein Gefühl von Verantwortlichkeit für die soziale Misere, die kraß ungerechte Einkommensverteilung existiere nicht. Auffällig zudem, daß unter diesem Jugend-Segment der Einfluß der nordamerikanischen Kultur am stärksten sei.

Aber ist es wirklich nur das immer wieder herausgestellte Sicherheitsargument, das Betuchte in die Condominio-Ghettos zieht? Die Soziologin Ana Roberts verneint dies nach ausgedehnten Untersuchungen. Am meisten habe sie überrascht, daß es den Bewohnern sehr wesentlich um Status gehe. Wer im Condominio lebe, betone damit vor aller Welt, „ich bin anders“, gehöre zu den Privilegierten. Ebenso werde immer  die „bessere Bildung und Erziehung der Kinder“ als Wohnargument betont. Auch da sind laut Ana Roberts große Zweifel angebracht, weil innerhalb des Condominios nur zu oft den Heranwachsenden kaum Grenzen gesetzt würden. Sie nannte den Fall einer Mutter, die ihr Kind zwar seit sage und schreibe drei Tagen überhaupt nicht gesehen habe, dennoch völlig unbesorgt sei – in der Gewißheit, daß es irgendwo im Condominio stecke.

–USA fürchten „Brazilianization“–

Michel Lind, Buchautor, neokonservativer Herausgeber der US-Zeitschrift „The New Republic“, hat diese seit Jahrzehnten existierenden Sozialstrukturen nicht nur in Rio, sondern auch in São Paulo ausgiebig studiert, im Buch „The Next American Nation“ eine ernste Warnung an seine Landsleute gerichtet:“ Wir befinden uns in einem besorgniserregenden Prozeß der Brasilianisierung, hin zu einem tyrannischen System immer ungleicherer sozialer Klassen.“ Für Lind bedeutet Brazilianization, “daß sich die dominierende weiße amerikanische Klasse innerhalb der eigenen Nation noch weiter in eine Art Barrikadennation zurückzieht – in eine Welt abgeschirmter Viertel mit Privatschulen, Privatpolizei, privater Gesundheitsbetreuung und selbst Privatstraßen.“ Nicht anders als eine lateinamerikanische Oligarchie könnten die reichen und mit wohlfeilen Kontakten ausgestatteten Mitglieder der herrschenden Oberschicht prosperieren – draußen das dekadente Amerika mit Ungleichheit und Kriminalitätsraten ähnlich Brasilien, all die Miserablen, Bettler, Straßenkinder. Und ebenso wie in Brasilien sei dann die Mehrheit der Schwarzen und Mischlinge in der Unterschicht anzutreffen – und zwar für immer.

Schon 1996 urteilte Victor Bulmer-Thomas, Direktor des Zentrums für lateinamerikanische Studien an der Londoner Universität:“Ebenso wie die alte französische Aristokratie, fühlen sich die Eliten Lateinamerikas nur dann erst richtig reich, wenn sie von Armen umgeben sind.“ Cristovam Buarque, Brasiliens neuer Bildungsminister, geht sogar soweit, die Eliteangehörigen nicht zu den Staatsbürgern zu zählen:“Die Ungleichheit zwischen Reichen und Armen, ob in Einkommen, Bildung, Wohnniveau, Transport, Freizeitverhalten, Ernährung und Umgangsformen, ist so gewaltig, daß die Elite im Grunde nicht mit am gleichen Tisch sitzt, nicht über die gleichen Themen spricht, nicht jenes Gefühl hat, zum selben Volk zu gehören…Im Brasilien des 21. Jahrhunderts sieht sich die Elite so entfernt vom Volke wie im 19.Jahrhundert.“ 

Kirchliche Soziologen wie Eva Turin aus Sao Paulo machen bei den vielen betuchten Deutschen der Megametropole ähnliche Haltungen aus:“Sie benehmen sich wie die Elite der Elite, noch über den reichsten Brasilianern, mischen sich nicht mit uns, solidarisieren sich nicht.“

–„Sklavenhaltermentalität“—

Brasiliens katholische Kirche hat die Abschottungs-und Ausgrenzungspolitik der Geld-und Politikerelite stets hart kritisiert – deutliche Worte kamen vor allem von dem deutschstämmigen Kardinal Aloisio Lorscheider und natürlich Kardinal Evaristo Arns in Sao Paulo, der die  „Sklavenhaltermentalität“ immer noch tief verwurzelt sieht. Schwarze, Mulatten sind in Brasilien die typischen Slumbewohner und werden mittels eines verdeckten Systems der Apartheid am sozialen Aufstieg gehindert. Der zu PR-Zwecken noch von jeder brasilianischen Regierung um die Welt geschickte Multimillionär, Ex-Fußballspieler und Ex-Sportminister Pelè ist jene Ausnahme, die die Regel bestätigt. Die Brasilianisierungsdebatte wurde auch durch Roberto da Matta, einen der bekanntesten, derzeit in den USA lehrenden brasilianischen Anthropologen bereichert. Michel Lind habe die Dinge korrekt charakterisiert, die hierarchische Gesellschaftsstruktur genau beschrieben:“Die Elite hat immer Paris, London und New York viel mehr geliebt; im Grunde genommen heißt, zur Brasiliens Elite zu gehören, Ausländer im eigenen Land zu sein.“ Als schwerwiegendes Problem sieht Da Matta, daß die Oberschicht Brasilien nicht mag, „und was man nicht gern hat, kann man nicht kultivieren, pflegen.“

Seine Kollegin Teresa Caldeira hat über Condominios fechados sogar ein vielbeachtetetes Buch, „Stadt der Mauern“,  geschrieben. Sie nennt es verhängnisvoll, daß sich die Elite einmauere, aus dem öffentlichen Raum der Städte zurückziehe, anstatt diesen zu verbessern.“Die Begüterten bewegen sich in gepanzerten Limousinen oder Helikoptern, mit Leibwächtern fort, kaufen in gutbewachten Shopping Centers ein, arbeiten in abgeschirmten Bürokomplexen, wohnen in den Condominios fechados.“

Der Vorgänger von Staatschef Luis Inacio Lula da Silva, der heutige UNO-Berater  und FU-Berlin-Ehrendoktor Fernando Henrique  Cardoso, war gerne in den Condominios, mied die Slums, verdrängte die dortigen Zustände, den Banditenterror. Für Marcelo Rubens Paiva, Kolumnist der auflagenstärksten Qualitätszeitung „Folha de Sao Paulo“, und Bestseller-Autor, ein  besonders kurioser Sachverhalt: Der neoliberale Interessenvertreter der  Oligarchien, Eliten war in den 50ern eingeschriebenes KP-Mitglied, ist gleichzeitig Großgrundbesitzer und Soziologe, der sich immer noch gelegentlich rühmt, einst als Dozent in Frankreich auch Daniel Cohn-Bendit unterrichtet zu haben. Für Paiva führte  Cardoso eine Mitte-Rechts-Regierung aus Intellektuellen und Akademikern – auf dem Throne sitzend, schauten sie auf Brasilien aus der Distanz, seien der Ersten Welt indessen nahe.“ Bedenklich, daß Cardoso-Nachfolger Lula bislang einen sehr ähnlichen neoliberalen Kurs verfolgt, sich zum Vize den Milliardär und Großunternehmer Josè Alencar erwählte, der zu einer rechten Sektenpartei gehört.  Vanilda Paiva, Schriftstellerin und Soziologie-Doktorin der Uni Frankfurt, schlußfolgert nicht zufällig, daß sich in der neoliberalen brasilianischen Gesellschaft  heute „Ultraarchaisches mit Ultramodernem mischt.“

        Unterdessen haben Sozialforscher und Demographen nachgezählt – über vier Millionen Nordamerikaner wohnen bereits in Condominios fechados a la Rio de Janeiro und Sao Paulo. In den USA werden die größten Fortschritte aus Kalifornien gemeldet – Braszilianization-Experte Dale Maharidge zeichnet es im neuen Buch „The Coming White Minority“ ausführlich nach: Weiße konzentrieren sich zunehmend in städtischen „Inseln“ – eingekreist von Minoritäten in regelrechten Enklaven und Ethno-Ghettos. Stabile Gitterstäbe vor sämtlichen Fenstern parterre und im ersten Stock – auch das wird in vielen nordamerikanischen Städten zunehmend normaler. Condominios fechados trifft man zunehmend häufiger in Johannesburg und  Lagos, doch auch in anderen afrikanischen Millionenstädten schreitet diese Art der Ghettoisierung munter fort.

 

AfD – Hintergrundtexte:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/13/afd-kundgebung-in-erfurt-am-13-1-2016-was-im-online-text-der-westdeutschen-thueringer-allgemeinen-alles-fehlt/
http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/07/afd-demo-am-7-11-2015-in-berlin-auffaellig-wenige-gegendemonstranten-trotz-gigantischer-agitprop-mobilisierung-durch-regierung-staat-systemtreue-parteien-und-ngo-was-ist-da-passiert-nur-rd-800/

Die Hamburger Illustrierte DER SPIEGEL zur AfD-Demo vom 7.11. 2015 in Berlin:

“Auf der Demonstration sieht man jede Menge Nazis, es gibt die Aufforderung zu Straftaten, zu Brandanschlägen.”Anti-AfD-Funktionär in Video der Illustrierten. Daß von der AfD sogar zu Brandanschlägen aufgefordert wird, belegt DER SPIEGEL nicht.

AfDAufrufBrandanschlägeSPIEGELVIDEONov15

Ausriß:”Aufforderung zu Straftaten, zu Brandanschlägen.” Ungeheuerliche, unbewiesene Behauptung im Spiegel-Video.

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/13/afd-thueringen-protestkundgebung-am-13-1-in-erfurt-wir-stehen-auf-gegen-das-asyl-chaos-von-merkel-und-ramelow-illegale-einwanderung-beenden-kriminelle-auslaender-abschieben-grenzen-schliessen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/08/merkel-ist-schuld-an-attacken-des-einwanderer-mobs-auf-frauen-in-koeln-und-anderen-deutschen-staedten-bjoern-hoecke-afd-die-afd-thueringen-wird-ab-dem-13-januar-in-erfurt-auch-fuer-den-stopp/

Björn Höcke(AfD) bei Jauch – uraltbekannte Daten und Fakten zu brutalem Sexismus in der Dritten Welt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/20/jauch-sendung-2015-mit-bjoern-hoeckeafd-bizarres-abstreiten-von-fakten-ueber-sexuelle-gewalt-durch-maenner-aus-anderen-kulturkreisen-der-dritten-welt-sternstunde-des-kuriosen-versuchs-der-mass/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/06/die-islamisierungserfolge-der-merkel-gabriel-regierung-aus-der-silvesternacht-weitere-politische-resultate-spd-will-afd-und-pegida-ueberwachen-lassentagesschau-6-1-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/02/faz-fuehrt-2016-fuer-oeffentlich-rechtliche-medien-den-begriff-staatsfunk-ein-analog-zu-pegida-und-afd-faz-macht-angesichts-sinkender-auflage-lieber-nicht-mehr-bei-pro-kulturbereicherungskampa/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/18/afd-thueringen-in-erfurt-am-18-11-2015-mit-protestkundgebung-islamistischem-terror-vorbeugen-unsere-grenzen-sichern-unsere-werte-leben-unser-land-erhalten-staats-und-systemtreue-medien-veroe/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/12/die-zeit-und-der-tod-des-mitherausgebers-helmut-schmidtspd-2015-was-alles-in-den-zeit-nachrufen-fehlt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/11/die-kriminalisierung-von-systemkritikern-andersdenkenden-deren-parteien-und-organisationen-in-deutschland-2015-man-sollte-auf-eine-konsequente-einschuechterung-des-packs-durch-eine-konseque/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/10/afd-erstmals-bundesweit-bei-10-prozent-2015-luegenpresse-wird-daher-vorsichtiger-mit-bisherigen-afd-diffamierungen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/09/pegida-und-afd-protestieren-als-einzige-kontinuierlich-in-deutschland-gegen-die-systematische-judenhass-foerderung-deren-gravierende-resultate-israel-fahnen-stets-bei-pegida-und-afd-protestaktionen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/08/parteien-umfrage-afd-holt-linkspartei-ein-zeitungsueberschriften-nov-2015-im-aktuellen-sonntagstrend-kommt-die-partei-auf-9-prozent-1-und-holt-damit-die-linkspartei-1-ein/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/05/afd-demo-am-7-11-in-berlin-machteliten-und-establisment-organisieren-auf-uebliche-weise-ein-klima-von-kriminalisierung-einschuechterung-und-terror-um-afd-teilnehmerzahlen-moeglichst-niedrig-zu-h/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/05/dresden-verliert-noch-mehr-touristen-sz-nov-2015-wie-die-gewalt-und-kriminalitaetsfoerderung-durch-autoritaeten-wirkt-immer-mehr-verrohungstaten-nicht-aufgeklaert-verbrecher-auf-freiem-fuss/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/04/erfurt-7-afd-protestaktion-am-4-11-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/01/angela-merkel-hat-einheimischen-wie-migranten-den-glauben-genommen-dass-die-grenzen-deutschlands-noch-eine-bedeutung-haben-einen-verhaengnisvolleren-fehler-haette-sie-kaum-begehen-koennen-faz/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/29/jetzt-demonstriert-pegida-auch-in-prag-mopo-29-10-2015-lutz-bachmann-bei-tschechischer-kundgebung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/28/kein-licht-vom-dom-fuer-afd-ta-erfurter-staats-und-regierungskirchen-blamieren-sich-erneut-wie-in-der-vorwoche-afd-kundgebung-am-28-10-2015/

Migration und Überbevölkerung:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/03/welt-ueberbevoelkerung-wachsende-soziale-probleme-und-spannungen-ausweg-migration-warum-immer-mehr-afrikaner-hohe-summen-fuer-transportueberfahrt-nach-europa-bezahlen-neue-uno-bevoelkerungsprog/
http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/27/afd-fordert-pruefung-des-windkraftausbaus-auf-gesundheitliche-und-wirtschaftliche-risiken-afd-thueringen-zu-energiewende-bluff-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/27/brandaschlaege-auf-autos-von-pegida-anhaengern-am-26-10-2015-waehrend-kundgebung-in-dresden-polizei-hat-taeter-immer-noch-nicht-gefasst-immer-mehr-verrohungstaeter-sind-in-dresden-weiter-auf-freie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/26/beatrix-von-storch-afd-abgeordnete-des-europaeischen-parlaments-2015-heute-nacht-wurde-mein-auto-abgefackelt-wer-die-hetze-gegen-die-afd-mitgemacht-hat-und-sich-jetzt-nicht-davon-scharf-distanzi/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/23/neue-umfrage-zuwaechse-fuer-systemkritische-afd-absteigerpartei-spd-reagiert-erwartungsgemaess-gabriel-nennt-afd-offen-rechtsradikal-die-partei-pflege-die-sprache-der-nsdap-sagt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/23/maybrit-illner-am-22-10-mit-frauke-petryafdwir-reden-allgemein-von-fluechtlingen-und-vergessen-dabei-dass-70-prozent-eben-keinen-asylgrund-und-keinen-grund-nach-der-genfer-konvention-haben-zu-ko/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/22/pegida-gruender-lutz-bachmann-2015-zur-rolle-von-frauke-petry-nach-lucke-henkel-co-in-der-afd/
http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/21/erfurt-afd-protestaktion-am-21-10-2015-mit-bjoern-hoecke/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/21/gruenen-politikerin-katrin-goering-eckardt-aus-friedrichrodathueringen-lobt-angela-merkelcdu-in-der-ardich-glaube-nicht-dass-frau-merkel-im-moment-was-falsch-macht-gruenen-poli/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/21/parteienforscher-afd-politiker-hoecke-eindeutig-rechtsextremistisch-epoch-times-sind-jene-eindeutig-rechtsextremistisch-die-nazis-antisemiten-faschisten-rechtsradikale-der-ukraine-politisch/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/21/licht-am-erfurter-dom-bleibt-bei-afd-veranstaltungen-aus-thueringer-allgemeine-wie-sich-die-staats-und-regierungskirche-2015-erneut-blamiert-wie-wurde-die-lichtabschaltung-in-den-epochen-vor-19/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/20/mit-galgen-haben-schon-die-linken-operiert-mit-galgen-symbolisch-gehaengt-wurden-schon-theo-waigel-und-helmut-kohl-bei-studentenprotesten-in-den-90er-jahren-das-ist-keine-neue-erfindung-von-pegida/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/17/staatlich-gefoerderte-verrohung-in-sachsen-2015-landesregierung-muss-pegida-angaben-zwangslaeufig-bestaetigen-568-kriminelle-asylbewerber-als-intensivtaeter-registriert-bildzeitung-zu-afd-anfr/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/16/ramelow-regierung-in-thueringen-verlor-mehrheit-laut-umfrage-2015-afd-12-gruene-nur-65/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/14/magdeburger-ob-lutz-truemper-tritt-am-tag-der-ersten-afd-demonstration14-10-aus-der-spd-aus/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/13/systemkritische-afd-veroeffentlicht-kundgebungsreden-pegida-verzichtet-darauf-nach-wie-vor-mit-entsprechenden-negativen-konsequenzen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/09/afd-2015-strafanzeige-gegen-merkel/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/08/afghanistan-ist-eine-einzige-pleite-die-die-amerikanische-politik-verschuldet-hat-alexander-gaulandafd-in-erfurt-am-7-10-2015-joachim-gauck-sagt-usa-besuch-trotz-us-kriegsverbrechen-von-konduz/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/08/systemkritische-afd-protestaktion-in-erfurt-am-7-10-und-die-kuriose-berichterstattung-des-deutschen-mainstreams-youtube-anklicken/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/07/afd-im-umfragehoch-wir-hatten-uns-gerade-wieder-so-gemuetlich-eingerichtet-mit-den-umfragen-und-dann-das-die-afd-bei-sieben-prozent-wem-dabei-mit-blick-auf-die-bundestagswahl-2017-angst-und-ban/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/07/systemkritische-afd-2015-im-aufwind-afd-steigt-weiter-auf-7-prozent-das-sind-gleich-zwei-prozentpunkte-mehr-als-in-der-vorwoche-neue-umfrage-afd-in-erfurt-am-7-10-2015-mit-vierter-protestak/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/30/afd-thueringen-mit-dritter-protestaktion-in-erfurt-am-30-9-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/29/erste-festnahmen-nach-randale-in-suhler-fluechtlingsheim-grossrazzia-in-thueringen-bild-zeitung-zu-kurioser-staatlicher-alibi-aktion/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/23/systemkritische-oppositionsbewegung-legida-in-leipzig-2015-erneut-demonstrationsrecht-stark-reduziert-durch-autoritaeten-fuer-23-9-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/22/afd-sachsen-2015-vergewaltigungen-durch-asylbewerber-staatsregierung-bisher-planlos/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/21/pegida-und-afd-2015-bjoern-hoecke-in-sezession-zu-asylantenpolitik-und-geplanter-pegida-parteigruendung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/17/afd-ruft-zu-anti-asyl-demo-in-potsdam-auf-rbb-zu-protestaktion-am-23-september-ist-es-nicht-herrlich-still-geworden-um-pegida-legida-und-afd-in-eben-jenen-tagen-da-hunderttausende-musl/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/17/ist-es-nicht-herrlich-still-geworden-um-pegida-legida-und-afd-in-eben-jenen-tagen-da-hunderttausende-muslime-das-abendland-bestuermen-wie-das-hamburger-wochenblatt-die-zeit-auf-den-popularitaet/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/16/afd-aufschwung-in-sachsen-bedroht-die-kanzlerin-die-welt-am-16-9-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/16/afd-thueringen-demonstriert-2015-erstmals-in-erfurt-bemerkenswert-grosse-verspaetung-im-vergleich-mit-sachsen-viele-afd-mitglieder-afd-anhaenger-traditionell-bei-protestaktionen-der-systemkritisch/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/16/pegidioten-wie-die-spd-nach-den-unguenstigen-umfrageergebnissen-von-sachsen-gleichauf-mit-afd-mit-der-systemkritischen-oppositionsbewegung-pegida-umgeht-spd-bundesvorsitzender-ralf-stegner/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/16/afd-in-sachsen-mit-spd-laut-umfrage-gleichauf-afd-protest-am-16-9-2015-in-erfurt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/10/bjoern-hoeckeafd-thueringen-zur-aktuellen-asylantenpolitik-2015-rede-im-landesparlament/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/21/suhl-2015-grosses-echo-auf-erfolgreiches-experimentieren-der-autoritaeten-mit-ethnisch-religioesen-konflikten-nun-auch-in-ostdeutschland-pegida-vorhersagen-bestaetigt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/20/wieder-kulturbereicherung-in-suhl-2015-gewaltausbruch-in-asylantenheim-laut-lokalmedien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/14/afd-sachsen-folgt-2015-oppositionsbewegung-pegida-in-dresden-erste-afd-demonstration-gegen-asylpolitik-angemeldet/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/03/pegida-ein-wintermaerchen-dokfilm-ueber-die-systemkritische-oppositionsbewegung-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/23/hans-olaf-henkel-multimillionaer-der-deutschen-geldelite-verlaesst-afd-vorstand-henkels-blockierversuche-offenbar-erfolglos/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/18/gangster-paradies-sachsen-angst-ist-in-sachsen-kein-gefuehl-mehr-angst-ist-eine-traurige-tatsache-afd-sachsen-zur-gewaltfoerderung-durch-autoritaeten-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/18/messer-marokkaner-sind-weder-kultur-bereicherer-noch-dringend-benoetigte-fachkraefte-afd-sachsen-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/18/afd-multimillionaere-paralysieren-blockieren-vorhersehbar-2015/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/26/erfolgreiche-islamisierung-in-deutschland-2015-kopftuch-streit-afd-legt-sich-fest-ein-instrument-der-unfreiheit-zustaendige-autoritaeten-halten-diese-unfreiheit-fuer-voellig-i/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/28/der-stellvertretende-sprecher-der-islamkritischen-afd-alexander-gauland-hat-einen-generellen-einwanderungsstopp-fuer-menschen-aus-arabischen-laendern-gefordert-pegida-erklaerte-er-zur-volksbewe/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/19/pegida-kathrin-oertel-afd-bei-guenther-jauch-abgehalfterte-politschauspieler-mit-schlechten-karten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/13/islam-ist-deutschland-fremd-lucke-afd-was-alles-fur-deutsche-politiker-bestens-zu-deutschland-past/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/17/was-hochrangigen-deutschen-politikern-offenkundig-besonders-gut-am-islam-gefallt-zu-sehr-viel-lob-fuhrt-wie-vertragt-sich-das-im-islam-verankerte-verbot-seinen-glauben-zu-wechseln-mit-unserer-tr/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/16/afd-rechtfertigt-pegida-demo-mit-geiselnahme-von-sydney-faz-kein-afd-hinweis-auf-neuestenterroranschlag-in-pakistan/

Foto de Klaus Lüdemann.
Ausriß – Erinnerungen an die Hitlerzeit, damalige, jermann bekannte Warnungen. “Wer Hitler wählt, wählt den Krieg”. “Mein Kampf” wieder auf dem Markt…
Dieser Beitrag wurde am Freitag, 15. Januar 2016 um 15:33 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)