Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Gewaltkultur: Kinder schauen auf getöteten Straßenräuber, der zuvor Rentnerin überfiel. Indianerhäuptling, Film-Hauptdarsteller ermordet.

Mittwoch, 04. Dezember 2013 von Klaus Hart

http://www.diariosp.com.br/noticia/detalhe/61252/Filhos+reagem+a+roubo+e+bandido+e+morto

osascorauberkinder13.jpg

Ausriß. Laut Landesmedien wurde die Rentnerin innerhalb von vier Tagen vor ihrem Haus bei Sao Paul zum zweitenmal überfallen – indessen gelang es einem der Söhne, beim zweitenmal aus dem ersten Stock auf den Räuber zu springen, ihn mit dessen Pistole zu töten. Der Prozentsatz brasilianischer Kinder, die bereits Morden, Tötungen dieser Art zusahen, ist hoch. 

Dilma Rousseff 2016 – Bischof Erwin Kräutler und die “Zivildiktatur” in Brasilien. Hintergrundtexte, Fotos:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/05/11/dilma-rousseff-2016-bischof-erwin-kraeutler-und-die-zivildiktatur-in-brasilien-hintergrundtexte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

“In den vergangenen Jahren hat Rio gemeinsam mit Brasilien ein Wirtschaftswunder hingelegt. Die Favelas sind saniert und weitgehend drogenfrei…” Der Spiegel, Juni 2013

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/03/brasilien-indianerfuhrer-ambrosio-vilhalva-in-eigenem-dorf-ermordet-offenbar-durch-indios-laut-landesmedien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/28/vergewaltigungen-in-bestimmten-brics-staaten-brasiliens-medien-berichten-ausfuhrlich/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/12/menschenhandel-heute-wir-locken-die-menschen-in-den-tod-entwicklungsokonom-paul-collier-in-der-frankfurter-allgemeinen-zeitung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Brasiliens Menschenrechtslage – Gefängnis-Horror, abgerissener Kopf an Gitterstäben, anklicken. “Wo sind unsere Menschenrechte?”(Häftlinge des Videos) Schönfärbe-Mainstream und Realitäten vor der Fußball-WM 2014. Katholische Gefangenenseelsorge, Padre Valdir Joao Silveira. “In der Hölle hinter Gittern” – der deutsche evangelische Pastor Wolfgang Lauer.

Montag, 02. Dezember 2013 von Klaus Hart

http://www.youtube.com/watch?v=yQep0iMXKd4

zellekopfma11.jpg

Ausriß: Die total überfüllte Haftzelle, der abgerissene Kopf –  weitere drei Köpfe an anderen Gitterstäben.  Viel Lob aus Mitteleuropa für Sozialpolitik Brasilias, strategischer Partner Berlins.

”In der Hölle hinter Gittern”:  http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

“Leider sind es nicht mehr so viele, die die ganze Wahrheit wissen wollen. Man biegt sehr schnell ab, um bei seiner Meinung bleiben zu können – und bei den als angenehm empfundenen Lösungen. Ich habe mir angewöhnt, Leute danach zu beurteilen: Wieviel Wahrheit erträgt jemand?” Günter Nooke, deutscher Menschenrechtsbeauftragter, im Website-Interview.

Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Brasiliens katholische Gefangenenseelsorge, das Problem der neoliberalen unchristlichen Herzenskälte: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/28/brasilien-lulas-inhaftierte-mensalao-freunde-kritik-an-haft-privilegien-auch-von-katholischer-gefangenenseelsorge-angesichts-des-gefangnis-horrors-padre-valdir-joao-silveira-gleichbehandlung-not/

  „Ich würde lieber sterben, als in solchen mittelalterlichen Strafanstalten eingesperrt zu sein“, so 2012 Brasiliens Justizminister José Cardozo laut Landesmedien. „Unsere Gefängnisse sind wahre Schulen des Verbrechens, unmenschlich, ermöglichen keine Reintegration, stärken die Gangstersyndikate. Wer im Knast überleben will, muß sich ihnen anschließen.“

Neues WM-Fußballstadion von Manaus von Justiz für Teilnutzung als Gefängnis – nach Fußballweltmeisterschaft –  vorgeschlagen: http://ansabrasil.com.br/brasil/noticias/esporte/futebol/2013/09/25/Estadio-em-Manaus-pode-servir-prisao-apos-Copa_7297238.html

Wie es hieß, werde das Stadion nach der WM kaum genutzt, könne daher als Gefängnis dienen.

A proposta será apresentada oficialmente pelo Tribunal de Justiça do Amazonas ao governo do estado. Segundo o desembargador Sabino Marques, o estádio ficará “totalmente inativo” após o Mundial e, portanto, poderá servir de centro de triagem de presos.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

pevaldirhaftbedingungenmensalaoglobo.jpg

Ausriß. Bischofskonferenz kritisiert ebenfalls Privilegien für Mensalao-Häftlinge der politisch-wirtschaftlichen Elite. “Gleiche Rechte für alle”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/02/brasiliens-gewaltkultur-rio-de-janeiros-wachsende-gewaltkriminalitat-gouverneur-sergio-cabral-raumt-erstmals-ein-das-sogenannte-befriedungseinheitenupp-nicht-die-vertreibung-des-organisierten-ve/

brasilsensibilitat13.jpg

“Brasilien ohne Sensibilität”.

Brasilien – Gesundheits-Ranking:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/14/brasilien-und-die-40-lander-mit-der-hochsten-gesundheitsqualitat-laut-bloomberg-das-tropenland-ist-nicht-darunter-auch-nicht-unter-den-besten-zehn-landern-von-nord-und-sudamerika/

Fotoserie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Die Macht der Berichterstattungsvorschriften – auffällig auch vor der Fußball-WM:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Scheiterhaufenopfer in Rio de Janeiro von 2013, Slum-Sondergerichte:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/16/brasilien-die-sondergerichte-des-organisierten-verbrechens-in-den-slums-polizei-konnte-zufallig-ein-gefesseltes-und-bereits-gefoltertes-opfer-in-rio-de-janeiro-befreien-am-tage-des-besuchs-von-bu/

“…ein ungemein inspirierender Partner, der gleichzeitig durch Exzellenz in Wirtschaft und Wissenschaft besticht.”(Deutschlandjahr-Text)

Brasiliens Gewaltkultur, Rio de Janeiros wachsende Gewaltkriminalität: Gouverneur Sergio Cabral räumt erstmals ein, daß sogenannte Befriedungseinheiten(UPP) nicht die Vertreibung des organisierten Verbrechens aus den Slums bewirken, wie häufig behauptet. Gefängnis-Horror vor der Fußball-WM 2014.

Montag, 02. Dezember 2013 von Klaus Hart

http://oglobo.globo.com/rio/inauguradas-as-upps-do-complexo-do-lins-do-morro-camarista-meier-10942471

Laut Teilstaatsgouverneur Cabral, enger politischer Verbündeter von Staatschefin  Dilma Rousseff, werde durch die Installierung der Befriedungseinheiten ein Abzug der Banditenkommandos nicht garantiert. Es sei unmöglich, per Dekret mit dem organisierten Verbrechen Schluß zu machen. 

In jüngster Zeit war es in UPP-Slums von Rio zu heftigen Schießereien mit Banditenkommandos gekommen, zudem wurden Touristenstrände durch kriminelle Banden terrorisiert. 

“In den vergangenen Jahren hat Rio gemeinsam mit Brasilien ein Wirtschaftswunder hingelegt. Die Favelas sind saniert und weitgehend drogenfrei…” Der Spiegel, Juni 2013

Fotoserie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Laut deutschsprachigem Mainstream kämpfen Brasiliens Sicherheitsbehörden mit vollem Einsatz gegen Kriminalität und Gewalt.  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/14/brasilien-die-explosion-der-gewalt-vor-fusball-wm-und-olympia-2016-berichten-landesmedien-immer-intensiver-uber-unertragliche-verbrechenslage-vergleiche-mit-vietnamkrieg/

banditenriotv.JPG

Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/05/rio-de-janeiros-favela-park-der-frohlichkeit-sechsjahriges-madchen-durch-verirrte-kugeln-getotet-polizist-verwundet-gewaltkultur-am-zuckerhut-scheiterhaufen-todesschwadronen-teure-image-kam/

riothelook2011.JPG

Die Sicht eines Schweizer Mode-Mediums. “…räumt die Stadtverwaltung endlich mit der Kriminalität auf. Fürwahr wunderbar.”

“Machthaber liefern Bevölkerung dem organisierten Verbrechen aus.”(Polizeigewerkschaftssprecher)

Gefängnis-Horror, die gravierende Menschenrechtslage:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/02/brasilien-gefangnis-horror-abgerissener-kopf-anklicken-schonfarbe-mainstream-und-realitaten-vor-der-fusball-wm/

Brasilien – Gesundheits-Ranking:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/14/brasilien-und-die-40-lander-mit-der-hochsten-gesundheitsqualitat-laut-bloomberg-das-tropenland-ist-nicht-darunter-auch-nicht-unter-den-besten-zehn-landern-von-nord-und-sudamerika/

Brasiliens Gewaltkultur 2013: Wieder ausländischer Tourist erschossen, diesmal ein Litauer(Simonas Agintas, 32, Kitesurfer), in Strandort Paracuru von Nordost-Teilstaat Ceará. Offenbar Raubüberfall.

Sonntag, 24. November 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/ceara/noticia/2013/11/ele-amava-muito-o-brasil-diz-mae-de-lituano-morto-tiros-em-praia-do-ce.html

Erst unlängst war bei Rio de Janeiro ein russischer Schüler ermordet worden.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/30/brasilien-wieder-auslandischer-tourist-ermordet-diesmal-ein-17-jahriger-schuler-aus-rusland-erschossen-in-marica-bei-rio-de-janeiro/

Fehlende Sicherheit hält Touristen am meisten von Brasilien fern:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/25/brasilien-und-tourismus-fehlende-sicherheit-ist-der-aspekt-der-am-meisten-touristen-von-brasilien-fernhalt-unternehmer-benjamin-steinbruch-in-folha-de-sao-paulo/

Wie in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften die  Situation interpretiert wird:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda. Was in Kommerz-Reiseführern fehlt…

Steffen Neubert aus Freiberg:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/07/brasilien-wo-man-den-2012-in-bahia-ermordeten-deutschen-touristen-steffen-neubert-in-einem-nummerngrab-beerdigte-friedhof-neben-einem-gewaltgepragten-elendsviertel-von-ilheus-wo-neubert-liegt/

neubert1.jpg

Steffen Neubert wurde 2012 an einem Strand bei Ilheus   tot aufgefunden – die Polizei ging laut Landesmedien davon aus, daß er erdrosselt wurde. Deutsche Medien meldeten nichts darüber. “Turista alemao é encontrado morto”.

Reisewarnungen:

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/09/das-menschenrecht-auf-personliche-sicherheit-unter-lula-die-deutsche-botschaft-in-brasilia-informiert/

Brasiliens Gewaltphänomene – die massenhaften Überfälle an Badestränden:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/22/brasilien-eskalierende-gewalt-in-rio-de-janeiro-sogar-nobelstrande-mussen-mit-spezialeinheiten-der-polizei-bewacht-werden-nach-serienuberfallen-von-banditengruppen-auf-badegaste-und-touristen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

deutschlandjahrplakat1.jpg

Petra Pfaller, Vize-Koordenatorin der bischöflichen Gefangenenseelsorge in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/12/brasilienes-wird-immer-noch-sehr-viel-gefoltertdeutsche-petra-pfaller-aus-der-katholischen-gefangenenseelsorge-brasiliens-2011-uber-die-menschenrechtslage-unter-lula-rousseff/

http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/23/brasiliens-militarputsch-1964-50-jahre-danach-landesverlage-bereiten-fur-2014-zahlreiche-spezialausgaben-vor-die-beziehungen-zwischen-bonn-und-der-folterdiktatur-willy-brandt/

http://www.amnesty.de/journal/2009/juni/kolumne-kopf-unter-wasser

Brasilien, eskalierende Gewalt in Rio de Janeiro: Sogar Nobelstrände müssen mit Spezialeinheiten der Polizei bewacht werden – nach Serienüberfällen von Banditengruppen auf Badegäste und Touristen. Fremdenverkehrsunternehmen, Hotelsektor sehr besorgt. Vergleich Chile – Brasilien.

Freitag, 22. November 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2013/11/seguranca-nas-praias-do-rio-contara-com-600-homens-diz-pm.html

Laut Landesmedien hat die Polizei Rio de Janeiros nicht einmal die Sicherheitslage an den Stränden im Griff – im mitteleuropäischen Mainstream war dagegen von spürbaren Verbesserungen die Rede.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/19/brasilien-copacabana-zahlt-wegen-kriminalitat-zu-gefahrlichsten-stranden-der-welt-laut-huffington-post-ranking-offentliche-sicherheit-unter-dilma-rousseff/

Auf den Fotos der Medien fällt auf, daß es sich bei den Strand-Banditen größtenteils um Dunkelhäutige handelt – laut Rio-Bewohnern ist dies geeignet, rassistische Vorurteile zu verstärken.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/21/brasiliens-gewaltkultur-die-serienuberfalle-durch-banditengruppen-an-stranden-rio-de-janeiros-anklicken-soziokulturelle-phanomene-brasiliens-im-vorfeld-von-fusball-wm-und-olympia/

riostrandarrastao13.jpg

Ausriß, Schlagstockeinsatz in Rio – was an brasilianischen Stränden anders ist als beispielsweise an der Ostsee.

“Sonne, Meer und Welle von Überfällen. Gruppen bringen erneut Terror an die Strände.Panik, Tumulte, Kriminellenattacken in Leblon, Ipanema, Arpoador. Gewalt gegen ausländische Touristinnen.” O Globo

Zudem wurden Badegäste an den Rio-Stränden erbarmungslos von Banditen gejagt, wie die Fotos zeigten. Badegäste, Touristen versuchten, ins Wasser zu flüchten – vergeblich – vor den Augen der passiven Strandbesucher-Masse wurden sie überwältigt, geschlagen, beraubt.

Zudem kam es zu Feuergefechten mit Banditen an der Stadtautobahn zum internationalen Flughafen – Hinweis auf die Effizienz der Sicherheitspolitik unter Bürgermeister und Gouverneur Rios, mit denen sich mitteleuropäische Staatsgäste immer wieder zu sehr freundschaftlichen Gesprächen treffen.  Auch in deutschsprachigen Mainstreamberichten ist zu lesen, die öffentliche Sicherheit in Rio de Janeiro habe sich verbessert.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/08/frankfurter-buchmesse-2013-rede-von-bundesausenminister-guido-westerwelle/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

handgranaterio13.jpg

Ausriß – die Handgranate praktisch am Gürtel, Bandit in Rio de Janeiro 2013.

Chile – Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/chile-viel-lob-brasilianischer-wirtschaftsexperten-fur-die-im-vergleich-zu-brasilien-sehr-gute-situation-insel-wirtschaftlicher-prosperitat-in-lateinamerika/

Brasiliens soziokulturelle Besonderheiten: Die Massen-Plünderung von Badegästen durch Banditenkommandos an Stränden Rio de Janeiros, genannt “arrastao”. Brasilien vor Fußball-WM und Olympia. “”Arrastoes voltaram com força total.”

Montag, 18. November 2013 von Klaus Hart

Wie üblich zum Beginn der Sommerperiode werden die Strände von Rio de Janeiro wieder verstärkt von solchen “arrastoes” heimgesucht – Militärpolizei ist gewöhnlich ganz in der Nähe. Rios Lokalmedien berichten im November 2013 wieder verstärkt über diese soziokulturelle Besonderheit, die Touristen und Einheimische in Angst versetzt, zum vorzeitigen Verlassen der Strände veranlaßt. O Globo berichtet zudem über den Überfall auf eine Kalifornierin durch 20(!) Banditen tagsüber, um 14 Uhr, im Strandviertel Arpoador von Rio, der als von der Polizei gut bewacht gelte. Die Kalifornierin brachte besonders auf, daß von den sehr vielen Zeugen des Überfalls niemand ihr beistehen wollte. Beklagt wird allgemein “fehlende Initiative der Polizei”. Die soziokulturellen Erfahrungen der Ausländerin ähneln denen anderer seit Jahrzehnten – in Sao Paulo erlebt man bei einem Überfall etwa an einer belebten Bushaltestalle voller Studenten, daß sich alles wegdreht, wegschaut, wenn jemand mit vorgehaltener Schußwaffe ausgeraubt wird. 

Bemerkenswert ist, wieviel Lob daher ein Gewalt-Gesellschaftsmodell diesen Zuschnitts von hochrangigen mitteleuropäischen Politikern, darunter aus Deutschland, seit Jahren erhält.

“Gemeinsame Werte”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/30/brasilien-weiter-land-mit-weltweit-hochster-mord-zahl-stellen-landesmedien-zum-jahresende-heraus-regierungsprojekt-fur-mord-reduzierung-gestoppt-hies-es/

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

Politische Beziehungen

Die deutsch-brasilianischen Beziehungen sind politisch, wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich breit verankert. Sie basieren auf gemeinsamen Werten und übereinstimmenden Auffassungen zur globalen Ordnung. Brasilien ist das einzige Land in Lateinamerika, mit dem Deutschland durch eine „strategische Partnerschaft“ verbunden ist. (Auswärtiges Amt, Berlin)

Wem nützt die Banditendiktatur?

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

riostrandarrastao13.jpg

Ausriß, Schlagstockeinsatz in Rio – was an brasilianischen Stränden anders ist als beispielsweise an der Ostsee.

“Sonne, Meer und Welle von Überfällen. Gruppen bringen erneut Terror an die Strände.Panik, Tumulte, Kriminellenattacken in Leblon, Ipanema, Arpoador. Gewalt gegen ausländische Touristinnen.” O Globo

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/18/brasiliens-bus-wegelagerer-uberfalle-von-banditenkommandos-auf-fernverkehrsbusse-weiter-gangig-passagiere-ausgeraubt-nackt-in-gepackfach-gesperrt/

“Made in Germany – neues Stahlwerk in Brasilien:  http://www.youtube.com/watch?v=kX_W2cZTFV4

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/18/brasilien-anteil-am-welthandel-lediglich-ein-einziges-prozent-laut-neuer-landesstudie-billigprodukte-wie-commodities-sind-wieder-hauptexportguter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/18/brasiliens-neue-politische-gefangene-des-mensalao-skandals-um-parteien-und-abgeordnetenkauf-lula-erklart-den-inhaftierten-verurteilten-freunden-seine-solidaritat-mancher-davon-hatte-guten-kont/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/16/olympische-sommerspiele-2012-in-london-sehr-schlechte-noten-fur-fans-aus-brasilien-fehlender-sportlicher-geist-verhalten-gegen-den-olympischen-geist-it-felt-classless-unsportsmanlike-again/

Wirtschaftswachstum “ohne Qualität”(UNO) unter der Lula-Rousseff-Regierung – Rankings für Bildungsniveau und Doing Business sehr aussagekräftig:

Bildungsqualität unter Dilma Rousseff:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/02/brasiliens-bildungsqualitat-nur-platz-88-in-ranking-des-weltwirtschaftsforums-2013-qualitat-des-bildungssystems-platz-105-grundschulen-qualitat-platz-109-qualitat-des-mathematik-und-wissenscha/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/13/global-player-wirtschaftsmacht-brasilien-auf-doing-business-index-der-weltbank-2013-nur-platz-116-lahme-wirtschaft-erschwert-geschafte/

http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Brasiliens Gewaltkultur 2013: “Regelrechter Krieg” in Regionen von Rio de Janeiro, laut Stadt-Sicherheitschef Beltrame. “…em outros há uma situação de verdadeira guerra.” Wie sich Rio auf die Fußball-WM vorbereitet. Auslandspropaganda und Realitäten. FIFA-Werte und FIFA-Auswahlkriterien – Brasilien ist Land mit den meisten Morden. Gewaltverherrlichung in der Populärmusik – Scheiterhaufen-Rap, Waffen-Rap – anklicken. “Südamerikas Vorzeigestaat” – Der Spiegel 2012

Freitag, 01. November 2013 von Klaus Hart

http://oglobo.globo.com/rio/rio-tem-areas-de-tranquilidade-mas-vive-guerra-em-outros-locais-afirma-beltrame-10640765

Laut Auslandspropaganda, mitteleuropäischem Mainstream hat sich dank der großartigen Anstrengungen des Staates die Sicherheitslage in Rio de Janeiro stark gebessert. 

Preis für Lula:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/23/unesco-zeichnet-lula-in-paris-wegen-forderung-des-friedens-und-der-rechtsgleichheit-aus-preis-mit-150000-dollar-dotiert-jury-von-henry-kissinger-gefuhrt/

banditenriotv.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/05/rio-de-janeiros-favela-park-der-frohlichkeit-sechsjahriges-madchen-durch-verirrte-kugeln-getotet-polizist-verwundet-gewaltkultur-am-zuckerhut-scheiterhaufen-todesschwadronen-teure-image-kam/

Katholischer Bischof Angelico Sandalo Bernardino in Sao Paulo 2011: “Brasiliens durchlebt derzeit eine enorme politische Krise. Brasilien ist zwar theoretisch eine Republik, doch die republikanischen Prinzipien werden mißachtet. In der Verfassung von 1988 heißt es, alle Brasilianer hätten die gleichen Rechte. Doch in Wahrheit ist dies eine Lüge. Es reicht aus, in die Slums zu gehen. Wir müssen uns von der Diktatur der wirtschaftlichen Macht befreien – und von einer politischen Macht, die sich der wirtschaftlichen Macht unterwirft.”

Der Unterschied zwischen der katholischen Kirche Brasiliens und den Staats-und Regierungskirchen Deutschlands ist sehr groß.

Die Rio-Äußerung 2010 von Bundesaußenminister Guido Westerwelle(FDP), die wegen der grauenhaften Menschenrechtslage in Brasilien besonders aufhorchen ließ:”Erneut lobte Westerwelle in seiner Rede Brasilien als wichtigen “strategischen Partner” Deutschlands. Die Interessen reichten weit über Wirtschaftsinteressen hinaus. “Wir wissen, dass wir im Geiste sehr eng verbunden sind.” (Tagesspiegel) Außenminister Westerwelle traf diese Bewertung vor dem Hintergrund sehr genauer Kenntnis der gravierenden, von Staat und Regierung/Staats-und Regierungsangestellten begangenen Menschenrechtsverletzungen in Brasilien. Dies läßt wichtige Rückschlüsse auf aktuelle Politikziele in Deutschland zu. 

(more…)

Brasilien – Gewaltkultur: 62-jähriger Rollstuhlfahrer in Rio de Janeiro durch verirrte Kugeln – von Schießerei – getötet. Morde im Teilstaat Rio stiegen im August 2013 verglichen mit dem Vorjahresmonat, offiziell um 38 Prozent, in der Stadt Rio um 19 Prozent. Sogenannte Befriedungspolitik – vielgelobt in Mitteleuropa.

Donnerstag, 31. Oktober 2013 von Klaus Hart

Köpfen und Zerstückeln eines Fußballers in Rio de Janeiro, Oktober 2013: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/29/brasiliens-gewaltkultur-ehemann-von-militarpolizistin-einer-befriedungseinheit-von-rio-de-janeiro-gekopft/

BRASILIEN

Gauck: Von Brasilien lernen

Brasilien bewegt den Bundespräsidenten: Während seines Besuchs zeigte sich Joachim Gauck beeindruckt von der Aufbruchstimmung im Land. Deutschland könne von dem Mut zu Veränderungen lernen. Regierungssender Deutsche Welle 2013

Gauck sieht Kolumbien und Brasilien “auf gutem Wege”/Deutschlandradio Kultur

Laut deutschsprachigem Mainstream kämpfen Brasiliens Sicherheitsbehörden mit vollem Einsatz gegen Kriminalität und Gewalt.  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/14/brasilien-die-explosion-der-gewalt-vor-fusball-wm-und-olympia-2016-berichten-landesmedien-immer-intensiver-uber-unertragliche-verbrechenslage-vergleiche-mit-vietnamkrieg/

banditenriotv.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/05/rio-de-janeiros-favela-park-der-frohlichkeit-sechsjahriges-madchen-durch-verirrte-kugeln-getotet-polizist-verwundet-gewaltkultur-am-zuckerhut-scheiterhaufen-todesschwadronen-teure-image-kam/

riothelook2011.JPG

Die Sicht eines Schweizer Mode-Mediums.

“Machthaber liefern Bevölkerung dem organisierten Verbrechen aus.”(Polizeigewerkschaftssprecher)

Fotoserie – politisch unkorrekte Fakten und soziokulturelle Faktoren:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Wie in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften die  Situation interpretiert wird:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda. Was in Kommerz-Reiseführern fehlt…

In der deutschen Parteipropaganda wird die brasilianische Regierung als progressiv eingestuft.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

hubschraubermacacos.jpg

Getroffener brennender Hubschrauber der Militärpolizei kurz vor Aufschlag und Explosion(Abschuß des zweiten Helikopters) – Morro dos Macacos, Olympiastadt Rio de Janeiro. Die Banditenkommandos von Rio de Janeiro besitzen schwere Luftabwehr-MGs.  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/22/brasiliens-gewaltkultur-militarpolizei-sao-paulos-rustet-sich-mit-schweren-mg-mpi-aus-angesichts-von-banditenaktionen-strasenprotesten-laut-landesmedien-militarpolizei-von-rio-de-janeiro-hat-di/

Sogenannte Befriedungspolitik:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/26/brasilien-sogenannte-befriedungspolitik-in-slums-von-rio-de-janeiro-vor-fusball-wm-regelmasig-morde-trotz-erhohter-polizeiprasenz-beispiel-morro-do-macaco-burgerrechtler-erschossen/

“Südamerikas Vorzeigestaat” – Der Spiegel 2012.

“Sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialen Bereich ist das größte Land Südamerikas zu einem Vorbild in der Region geworden. ” WeltTrends, Potsdam 2012

Kölner Städtepartnerschaft mit Rio – in den Erklärungen von Kölner Seite wurde die gravierende Menschenrechtslage nicht erwähnt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/16/koln-schliest-stadtepartnerschaft-mit-rio-de-janeiro-oberburgermeister-jurgen-roters-reiste-zum-zuckerhut/

Scheiterhaufenpraxis in Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/brasilien-die-scheiterhaufen-praxis-2013-lokalmedien-der-fusball-wm-stadt-rio-de-janeiro-berichten-regelmasig-in-wort-und-bild-wie-slumbewohner-lebendig-verbrannt-werden/

microondas113rio.jpg

Ausriß. Scheiterhaufenopfer(Microondas), Januar 2013, Rio de Janeiro.

Scheiterhaufen-Rap:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/16/rio-de-janeiro-popularen-scheiterhaufen-rap-microondas-der-scheiterhaufen-stadt-anklicken-vacilou-bem-na-favela-microondas-te-torrou-a-tua-chance-acabou/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/30/brasiliens-gewaltkultur-2013-tausende-schuler-von-rio-de-janeiro-ohne-unterricht-wegen-gewalt-und-feuergefechten-uraltproblem-auch-vor-fusball-wm-akut/

Joachim Gauck 2013 in Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

“Brasilien und die Folgen der Weltmeisterschaft”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/30/brasilien-und-die-folgen-der-weltmeisterschaft-sportal-uraltbekanntes-damals-vom-agitprop-verschwiegen/

Paralysierung und Kontrolle von Protestpotential – neoliberale Methoden:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/29/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-paralysierung-von-protestpotential-der-slums-durch-das-organisierte-verbrechen-die-banditenkommandos-die-armen-verelendeten-unterwerfen-sich-dieser-paralle/

Menschenrechtssamba – “Der Irak ist hier”, anklicken: http://www.youtube.com/watch?v=XkvjkxERac4

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/24/der-irak-ist-hier-menschenrechtssamba-von-jorge-aragao-erneut-recht-aktuell-in-der-olympia-stadt-rio-de-janeiro/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/02/16/stolz-ein-brasilianer-zu-sein-grosaufschrift-an-brasilianischen-supermarkten/

“Die Macht der Berichterstattungsvorschriften”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

“Die Straßenproteste erschütterten den Mythos von Lula und der Arbeiterpartei PT, schwächten damit eine der Quellen des politischen Sex-Appeals unseres Landes.” Politikexperte Marcello Averbug 2013. “Lateinamerikas wichtigstes Land hat der Welt nichts zu sagen.”

Oscar Niemeyer – das Brasilia-Massaker – in Mitteleuropa gewöhnlich verschwiegen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/11/brasilia-50-und-das-massaker-an-bauarbeitern/

Brasiliens Gewaltkultur: Immer mehr Medien-Videos über bewaffnete Kriminelle, die von Polizisten bei der Tat überrascht, getötet oder verwundet werden. Brasilien und Menschenhandel. Erfolgreiche Einrichtung von No-Go-Areas in Mitteleuropa.

Donnerstag, 17. Oktober 2013 von Klaus Hart

Schüsse auf Gangster in Pizzeria:

http://g1.globo.com/sp/bauru-marilia/noticia/2013/10/camera-registra-morte-de-ladrao-em-acao-da-pm-apos-assalto-pizzaria.html

uberfallspmoto13.jpg

Kioskaushang in Sao Paulo – gängige Überfall-Situation 2013, die Brasilianern und im Lande lebenden Ausländern gewöhnlich seit Jahrzehnten sehr geläufig ist.  Kurioserweise war der Fall in deutschsprachigen Medien groß herausgestellt worden, obwohl es sich in Brasilien um absolut nichts Besonderes handelte.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/17/brasilien-deutschlands-leitmedium-brasilianische-gangster-drohen-zur-fussball-wm-2014-%E2%80%9Edas-wird-eine-welt-meisterschaft-des-terrors%E2%80%9C/

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/einewelt/502735/

Menschenhandel:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/17/brasilien-und-frauenhandel-festnahmen-in-amazonien-katholische-bruderlichkeitskampagne-fur-2014-hat-menschenhandel-zum-thema/

Brasilien-Gewaltkultur: Bahia-Killer verscharrte mindestens 12 Leichen in Massengrab von Teilstaat-Hauptstadt Salvador, laut Polizei.

Mittwoch, 02. Oktober 2013 von Klaus Hart

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)