Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Gewaltkultur: Ehemann von Militärpolizistin einer “Befriedungseinheit” von Rio de Janeiro, bekannter Fußballer, geköpft. Brasiliens Kultur sadistischer Verbrechen: Köpfen, Zerstückeln, Handabhacken, Scheiterhaufen, Kastrieren…Das Tropenland vor der Fußball-WM, politisch unkorrekte soziokulturelle Fakten. Die Sondergerichte des organisierten Verbrechens in Lateinamerikas größter Demokratie.

http://www1.folha.uol.com.br/cotidiano/2013/10/1363707-marido-de-pm-da-upp-mangueira-e-decapitado-na-zona-oeste-do-rio.shtml

Die anderen zerstückelten Körperteile wurden in einen Fluß der Zuckerhutstadt geworfen, dort von der Polizei gefunden.

“Um dia de barbaries. Marido de PM é decapitado, trafico tortura jovens e estupra gravida, e granada explode no centro.” (O Globo, 30.1. 2013)

http://odia.ig.com.br/noticia/rio-de-janeiro/2013-10-29/cabeca-de-marido-de-pm-da-upp-mangueira-e-deixada-em-frente-a-casa-da-familia.html

Kopf – Augen und Zunge herausgerissen –  am 29. 10.2013 in Rucksack vor Wohnhaus abgelegt, dort von der Ehefrau gefunden. Die Militärpolizistin war in der “Befriedungseinheit” der Favela Mangueira stationiert, die u.a. wegen ihrer Sambaschule auch international bekannt ist. Bei dem sadistisch Ermordeten handelt es sich um den 35-jährigen früheren Fußballspieler Joao Rodrigo Silva Santos, der auch in Europa Spiele absolvierte, Teams von Schweden und Honduras angehörte, hieß es.

Im  Stadtteil des Ehepaars, Herrschaftsgebiet eines hochgerüsteten Banditenkommandos,  wurden wenige Tage zuvor in einem Haus zwei Frauen und fünf Männer mit Mpi und Pistolen ermordet – Hinweis auf die Qualität von Basis-Menschenrechten der dortigen Rio-Bewohner.   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/25/brasilien-wieder-blutbad-in-rio-de-janeiro-mindestens-7-erschossene-laut-landesmedien/

Am Tag der Tat warfen in Rio de Janeiros Ausgehviertel Lapa der Altstadt, die sich mitten in der City Rio de Janeiros befindet,  Banditen eine Handgranate gegen Polizisten, die explodierte – es kam zu einer heftigen Schießerei. Die Handgranate detonierte vor einem Bus, mindestens zwei Menschen wurden verwundet. Auch in Vierteln wie Copacabana setzen die Banditenkommandos regelmäßig Handgranaten ein.

In mitteleuropäischen Mainstreammedien ist wegen kurioser Bewertungskriterien von verbesserter Sicherheit in Rio die Rede.  http://oglobo.globo.com/rio/perseguicao-termina-com-dois-feridos-por-granada-no-centro-do-rio-10587750

riobanditmpiglobo2011.JPG

Brasiliens Besonderheiten, Ausriß O Globo. Patrouillierender junger Bandit in Rio de Janeiro, an der Stadtautobahn, über die der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck fuhr. 

Die Scheiterhaufen von Mangueira – was in den Berichten u.a. auch deutscher Karnevalisten aus Köln, die Mangueira besuchten,  stets fehlte:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/15/brasilien-scheiterhaufen-microondas-bis-2011-auch-rio-favela-mangueira-sitz-der-gleichnamigen-beruhmten-sambaschule-laut-qualitatszeitung-o-globo/

Westliche Spitzenpolitiker waren immer wieder in Mangueira zu Gast – die Menschenrechtslage blieb interessanterweise unerwähnt, Hinweis auf neoliberalen Wertewandel.

GeköpfteNE15

Kein IS-Terror – Medienfoto von Geköpften aus Brasilien – strategischer Partner der Merkel-Gabriel-Regierung. Ausriß.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

Auch von mitteleuropäischen Spitzenpolitikern erhält das brasilianische Gesellschaftsmodell der Gewaltkultur angesichts neoliberalen Wertewandels viel Lob. Brasilien ist das Land mit den meisten Morden, laut Statistik, besitzt unzählige No-Go-Areas als gesellschaftliche Normalität. Inzwischen werden solche No-Go-Areas auch in Ländern wie Deutschland installiert.  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/04/brasiliens-demokratie-81-der-brasilianer-halten-die-parteien-fur-korrupt-oder-sehr-korrupt-laut-studie-von-transparency-international-viel-lob-fur-brasiliens-demokratie-aus-mitteleuropa/

“Südamerikas Vorzeigestaat” – Der Spiegel 2012.

“Sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialen Bereich ist das größte Land Südamerikas zu einem Vorbild in der Region geworden. ” WeltTrends, Potsdam 2012

Kölner Städtepartnerschaft mit Rio – in den Erklärungen von Kölner Seite wurde die gravierende Menschenrechtslage nicht erwähnt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/16/koln-schliest-stadtepartnerschaft-mit-rio-de-janeiro-oberburgermeister-jurgen-roters-reiste-zum-zuckerhut/

Die Sondergerichte des organisierten Verbrechens:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/16/brasilien-die-sondergerichte-des-organisierten-verbrechens-in-den-slums-polizei-konnte-zufallig-ein-gefesseltes-und-bereits-gefoltertes-opfer-in-rio-de-janeiro-befreien-am-tage-des-besuchs-von-bu/

Scharia im Slum – immer wieder Berichte über Handabhacken etc.: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/17/brasilien-scharia-in-rio-slum-banditen-drohen-mit-handabhacken-regelmasig-medienberichte-uber-derartige-verstummelungen/

Wie der brasilianische Musiker Marcelo Yuka die Scheiterhaufen thematisiert – und damit im gesteuerten mitteleuropäischen Musikbusiness chancenlos ist:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/der-brasilianische-musiker-und-poet-marcelo-yuka1/

Schulen durch Militärpolizisten bewacht:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/30/brasiliens-spezielle-sicherheitslage-90-schulen-von-rio-de-janeiro-jetzt-durch-militarpolizisten-bewacht-die-nach-dem-gefolterten-und-lebendig-verbrannten-journalisten-tim-lopes-benannte-offentlich/

microondaspensionista.jpg

Weibliches Scheiterhaufen-Opfer in Rio de Janeiro aus der Lula-Rousseff-Regierungszeit, Zeitungsausriß.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

Deutsche katholische ADVENIAT:  Die organisierte Kriminalität ist in Brasilien zu einem „Staat“ im Staate geworden und hat in den Peripheriegebieten zahlreicher Städte die De-facto-Herrschaft übernommen. Daran ändern auch punktuelle Aktionen von Polizei und Militär nichts, die angesichts der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaften und der Olympischen Spiele eher wie der Versuch einer Imagepflege wirken. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/26/brasilien-bolivien-lebendiges-verbrennen-von-menschen-als-lynchjustiz-weiter-ublich-zwei-mutmasliche-motorraddiebe-in-el-volcan-erlitten-feuertod/

zeitungsfotos3cabecas.jpg

Ausriß, Zeitungsbericht aus Rio de Janeiro über drei geköpfte Frauen. Auch 2013 haben Rio-Zeitungen Fotos von Geköpften veröffentlicht, die sadistischen Gewalttaten realistisch beschrieben – mitteleuropäische indessen trotz stark erhöhter Aufmerksamkeit für Rio, angesichts der herannahenden Fußball-WM, indessen nicht. Wegen der strengen Vorschriften politischer Korrektheit darf in vielen mitteleuropäischen Medien nicht über die schwierige, komplexe soziokulturelle Alltagsrealität der brasilianischen Slumbewohner, deren Wahrnehmungen, Beobachtungen, Erlebnisse berichtet werden – um gewünschte realitätsfremde Vorstellungen, Ideen zu erzeugen. Dies weist auf unchristliche neoliberale Herzenskälte gegenüber dem Los der Slumbewohner. 

Die Sachlage aus mitteleuropäischer Sicht:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda. Was in Kommerz-Reiseführern fehlt…

“Befriedungseinheiten” und Folter:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/03/brasilien-vom-ausland-vielgelobte-befriedungseinheiten-rio-de-janeiros-wegen-folterungen-im-zwielicht-uralte-praktiken-weitergefuhrt/

Fotoserie – politisch unkorrekte Fakten und soziokulturelle Faktoren:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

angelibanditen12.jpg

Angeli, größte brasilianische Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” Ende Oktober 2012 politisch unkorrekt zur Gewaltkultur in Lateinamerikas größter Demokratie:”Ja, wir überfallen, vergewaltigen und morden. Das hat einen Superspaß gemacht.”

Kontrolle, Einschüchterung von Protestpotential:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/jose-murilo-de-carvalho-mitglied-der-brasilianischen-dichterakademie-fuhrender-historiker-brasiliens/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/11/brasilien-streik-der-polizei-ermittler-in-teilstaaten-sao-paulo-und-minas-gerais-fur-bessere-lohne-und-arbeitsbedingungen-meiste-ermittler-und-gefangniswarter-bekommen-monatlich-trotz-des-sehr-hoh/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/13/der-irak-ist-hier-menschenrechts-samba-von-jorge-aragao-aus-rio-de-janeiro-seit-jahren-hochaktuell-das-blutbad-vom-september-2012/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/28/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-emporung-wegen-erschiesung-eines-jugendlichen-durch-militarpolizist-strasenbarrikaden-funf-busse-zwei-lkw-in-flammen/

Frankfurter Buchmesse 2013 und Realitätsverlust:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/10/brasilien-gewaltverbrechen-fur-gangster-immer-risikoloser-laut-neuer-studie-auf-100-gewaltverbrechen-nur-3-festnahmen-in-sao-paulo-viel-offizielles-lob-aus-mitteleuropa-fur-brasilianisches-politik/

Joachim Gauck 2013 in Rio de Janeiro und Sao Paulo:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Wo der deutsche Tourist Steffen Neubert in Bahia begraben liegt:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/07/brasilien-wo-man-den-2012-in-bahia-ermordeten-deutschen-touristen-steffen-neubert-in-einem-nummerngrab-beerdigte-friedhof-neben-einem-gewaltgepragten-elendsviertel-von-ilheus-wo-neubert-liegt/

neubert1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

ThyssenKrupp in Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/28/thyssenkrupp-top-entscheider-in-wirtschaft-und-politik-heute-pannenstahlwerk-in-rio-de-janeiro-findet-keine-kaufer-handelsblatt/

Todesschwadronen in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

Medienzirkus um Favelas von Rio:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/29/rechtsexperte-jose-de-souza-martins-uber-den-militar-zirkus-von-rio-de-janeiro-droge-de-combate-die-niederlage-der-slumbevolkerung-ist-offensichtlich/

Menschenrechtssamba – anklicken: http://www.youtube.com/watch?v=XkvjkxERac4

“Perfekte Partner”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/09/wirtschaftswoche-uber-brasilien-perfekte-partner-rohstoffe-im-uberfluss-wachsende-kaufkraft-junge-bevolkerung-was-brasilien-zu-bieten-hat/

“Warum Deutschland und Brasilien wie geschaffen füreinander sind: Nicht nur, weil sich unsere Mentalitäten und Wirtschaftsstrukturen ideal ergänzen.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/24/der-irak-ist-hier-menschenrechtssamba-von-jorge-aragao-erneut-recht-aktuell-in-der-olympia-stadt-rio-de-janeiro/

Brasiliens Schriftsteller Luiz Ruffato:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/09/frankfurter-buchmesse-2013-luiz-ruffato-klagte-brasilien-an-scheinheilig-ignorant-rassistisch-homosexuellenfeindlich-gewalttatig-und-feige-zu-sein-erhielt-starken-beifall-qualitatszeitung/

Goethe-Gesellschaft Brasiliens:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/22/prof-dr-marcus-mazzari-prasident-der-goethe-gesellschaft-brasiliens-associacao-goethe-do-brasil-gesichter-brasiliens/

Schaubühne-Regisseur Thomas Ostermeier in Rio de Janeiro 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/16/schaubuhne-regisseur-thomas-ostermeier-in-rio-de-janeiro-oktober-2013-wahrend-der-strasenprotesteam-schlimmsten-ist-das-die-politik-zu-etwas-verfaultem-geworden-isto-globo/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 29. Oktober 2013 um 13:25 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)