Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien: Wieder Blutbad in Rio de Janeiro, Oktober 2013 – mindestens 7 mit Mpi und Pistolen erschossen von Maskierten, laut Landesmedien. Feuergefecht zwischen rivalisierenden Banditenkommandos in Copacabana, explodierende Handgranaten. Drohungen des organisierten Verbrechens. Wie sich Rio auf die Fußball-WM vorbereitet – die Systemkritikerproteste. Ausgangssperre und Demokratie…Menschenrechtssamba “Der Irak ist hier” – anklicken.

http://oglobo.globo.com/rio/policia-encontra-sete-mortos-em-casa-em-realengo-1-10534026

Laut Polizei handelt es sich um fünf Männer und zwei Frauen, die man tot in einem Haus gefunden habe. Am Tag danach wurde in Rio ein Offizier der Militärpolizei durch Banditenschüsse verwundet. 

Über die Schießereien an der Copacabana, im Bereich der Favela Pavao-Pavaozinho,  berichten brasilianische Medien nicht aktuell, sondern mit eigenartiger Verspätung. Es soll dort einen Toten gegeben haben. Als die Polizei eingriff, hätten Banditen sogar Handgranaten geworfen, mit Mpi geschossen. Pavao-Pavaozinho besitze zwar eine “Befriedungseinheit” der Militärpolizei – dennoch patrouillierten dort seit Monaten wieder schwerbewaffnete Gangsterkommandos, hieß es.

Auf einem belebten Platz in Copacabana feuerten Killer auf Personen, töteten einen Mann, verwundeten mindestens einen weiteren schwer.  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/19/brasilien-copacabana-zahlt-wegen-kriminalitat-zu-gefahrlichsten-stranden-der-welt-laut-huffington-post-ranking-offentliche-sicherheit-unter-dilma-rousseff/

“In den vergangenen Jahren hat Rio gemeinsam mit Brasilien ein Wirtschaftswunder hingelegt. Die Favelas sind saniert und weitgehend drogenfrei…” Der Spiegel, Juni 2013

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/23/brasiliens-gewaltkultur-die-angeblich-befriedeten-slums-von-rio-de-janeiro-weiterhin-auffallige-banditenprasenz/

Laut Landesmedien vertreiben Banditenkommandos in Rio de Janeiro weiterhin Bewohner aus Slums, die sich dem organisierten Verbrechen nicht unterwerfen wollen.

Viel Lob von mitteleuropäischen Spitzenpolitikern für Gesellschaftsmodell mit Gewaltkultur – Einführung von No-Go-Areas nun auch in Deutschland:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/27/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-nationales-aufsehen-um-freitagsmanifestation-in-sao-paulo-bei-der-ein-polizeioberst-in-die-hande-von-demonstranten-geriet/

thyssenkruppestadao2011.JPG

Zeitungsausriß – Lula bei der Einweihung 2010. Neben ihm der ThyssenKrupp-Chef, ferner Gouverneur Sergio Cabral und Bürgermeister Eduardo Paes Rio de Janeiros, jetzt federführend bei der Vorbereitung von Fußball-WM 2014 und Olympischen Sommerspielen 2016. Cabral untersteht die Militär-und Zivilpolizei des Teilstaats Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/16/brasiliens-gravierende-menschenrechtslage-neue-einzelheiten-uber-foltermethoden-der-sogenannten-befriedungseinheiten-in-rio-slums-laut-landesmedien-in-rocinha-favela-ua-elektroschocks-und-kopf-des/

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda.

Ausgangssperre und Demokratie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/01/brasilien-ausgangssperren-und-demokratie-banditen-veruben-in-brasilandiasao-paulo-ein-blutbad-an-besuchern-einer-strasenbar-die-sich-nicht-an-die-ausgangssperre-die-schliesungsvorschrift-hielt-m/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/08/frankfurter-buchmesse-2013-luiz-ruffato-mit-uber-einem-jahrzehnt-verspatung-vom-deutschen-feuilleton-und-literaturbetrieb-letztlich-doch-noch-wahrgenommen-wie-lange-es-dauert-bis-sich-brasilia/

Seit dem vergangenen Wochenende wurden in sogenannten befriedeten Favelas von Rio mindestens drei Militärpolizisten durch Schüsse von Banditen verwundet, hieß es. 

http://odia.ig.com.br/noticia/rio-de-janeiro/2013-10-24/comerciantes-nao-abrem-as-portas-apos-morte-no-pavao-pavaozinho.html

Demonstranten verdreschen in Sao Paulo einen Obersten der als ineffizient geltenden Polizei:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/28/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-militarpolizist-in-sao-paulo-erschiest-bei-leibesvisitation-einen-siebzehnjahrigen-wieder-strasenproteste-brennende-busse-barrikaden-laut-landesmedien/

Massive Proteste gegen Fahrpreiserhöhungen etc. seit 2003:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-proteste-weltsozialforum-und-katholische-kirche-massive-proteste-gegen-fahrpreiserhohungen-seit-2003-grundung-der-sozialbewegung-movimento-passe-livrempl-auf-weltsozialforum-von-200/

Fotoserie:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Sondergerichte in den Slums:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/16/brasilien-die-sondergerichte-des-organisierten-verbrechens-in-den-slums-polizei-konnte-zufallig-ein-gefesseltes-und-bereits-gefoltertes-opfer-in-rio-de-janeiro-befreien-am-tage-des-besuchs-von-bu/

microondas113rio.jpg

Ausriß. Scheiterhaufenopfer(Microondas), Januar 2013, Rio de Janeiro. Scheiterhaufenpraxis – natürlich kein Thema in der Berichterstattung zum Besuch des deutschen Bundespräsidenten in Rio de Janeiro. Unchristliche neoliberale Herzenskälte heute, rascher forcierter Wertewandel, wie vom Vatikan, der katholischen Kirche Brasiliens immer wieder tiefgründig analysiert.

Befriedungseinheiten, Folter:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/03/brasilien-vom-ausland-vielgelobte-befriedungseinheiten-rio-de-janeiros-wegen-folterungen-im-zwielicht-uralte-praktiken-weitergefuhrt/

Schwere MG für Sao Paulos Polizei:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/22/brasiliens-gewaltkultur-militarpolizei-sao-paulos-rustet-sich-mit-schweren-mg-mpi-aus-angesichts-von-banditenaktionen-strasenprotesten-laut-landesmedien-militarpolizei-von-rio-de-janeiro-hat-di/

“Tropa de Elite” – Berlinale-Gewinner:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/07/09/tropa-de-elite-berlinale-gewinner-brasilianischer-filmhit-uberraschend-doch-noch-in-den-deutschen-kinos-start-am-6-august-fur-brasilieninteressiertebeinahe-ein-mus-dokumentarischer-spielfilm/

polizisterschossenrio2.jpg

Ausriß. Polizist in Rio de Janeiro von Banditen erschossen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/22/brasilien-gewaltkultur-in-megacity-sao-paulo-war-laut-umfrage-uber-die-halfte-der-bewohner-bereits-opfer-einer-straftat-uberfall-raub-bedrohung-mit-schuswaffe-etc/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/13/brasilien-eroffnung-des-deutschlandjahrs-2013-2013-gravierende-menschenrechtslage-bisher-komplett-ausgeklammert-amnesty-international-und-katholische-kirche-weisen-auf-systematische-folter-todessc/

angeligrafitisp12.jpg

Ausriß,Karikaturist Angeli: “Besuche Sao Paulo”. “Graffiti? Ich weiß nicht, sieht mehr nach Blutbad aus.” Folha de Sao  Paulo, größte Qualitätszeitung Brasiliens, 25.11. 2012, Tag der Friedensdemonstration der katholischen Kirche.    http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/26/brasilien-regierungskritische-friedensdemonstration-in-sao-paulo-slum-madchen-beobachtet-caminhada-pela-paz-da-brasilandia-am-tag-des-formel-1-rennens-der-autoindustrie/

angeligewaltspuckt13.jpg

Ausriß: “Was ist das? Die urbane Gewalt. Und was macht die? Die spuckt uns ins Gesicht.”

Angeli – Karikaturist der größten Qualitätszeitung Brasiliens, Folha de Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

Brasiliens populärer Waffen-Rap, zur Fußball-WM von Südafrika in den dortigen Diskotheken häufig gespielt – neoliberaler Zeitgeist heute – anklicken: http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/21/brasilien-waffen-rap-mit-morro-do-dende-schieserei-im-slum-offiziell-vier-tote-bope-panzerwageneinsatz-sicherheitslage-in-rio-de-janeiro-vor-fusball-wm-und-olympia-2016/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/11/brasiliens-aktuelle-politik-der-offentlichen-sicherheit-unter-dilma-rousseff-wie-der-daad-stipendiat-bestsellerautor-joao-ubaldo-ribeiro-uber-die-lage-reflektiert/

Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/11/schul-massaker-in-rio-de-janeiro-protest-an-der-copacabana-gegen-gewaltkultur-leichten-waffen-zugang/

Geköpft im “Paradiesgarten”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/05/brasilien-gekopft-im-paradiesgarten-von-rio-de-janeiro-im-april-2013-lokalmedien-mit-fotobericht-offentliche-sicherheit-in-der-wm-und-olympia-stadt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/07/brasilien-wo-man-den-2012-in-bahia-ermordeten-deutschen-touristen-steffen-neubert-in-einem-nummerngrab-beerdigte-friedhof-neben-einem-gewaltgepragten-elendsviertel-von-ilheus-wo-neubert-liegt/

Mordraten-Vergleich: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/29/offizielle-mordrate-in-brasiliens-teilstaat-sao-paulo-doppelt-so-hoch-wie-in-den-usa-und-in-argentinien-laut-landesmedien/

Menschenrechtssamba – anklicken:  http://www.youtube.com/watch?v=XkvjkxERac4

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/24/der-irak-ist-hier-menschenrechtssamba-von-jorge-aragao-erneut-recht-aktuell-in-der-olympia-stadt-rio-de-janeiro/

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 25. Oktober 2013 um 04:24 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)