Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukraine 2014 – der Terror der faschistischen Kiewer Putschregierung gegen antinazistische Regierungsgegner, Demonstranten der Ostukraine. Die Sprachregelungen, Versionen der FAZ. Interessante Vergleiche zur Darstellung der “Demokratiebewegung” in Kiew, als diese bewaffnet öffentliche Gebäude besetzte, Polizisten erschoß oder mit Molotow-Cocktails in Brand setzte, Andersdenkende zusammenschlug.

Donnerstag, 24. April 2014 von Klaus Hart

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukraine-armeestuetzpunkt-in-artemiwsk-attackiert-12908145.html

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/24/ukraine-2014-kiewer-putschregierung-berichtet-von-anti-terror-einsatz-in-sviatohirsk-stadt-sei-befreit-worden/

Deutsche Medienkonsumenten bemerken Rußlandfeindlichkeit wie zur Nazizeit.

Daß Russen nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs nicht von Nazis und Antisemiten, Verherrlichern der SS regiert werden wollen, kommt heutigen Osteuropakorrespondenten, aber auch deutschen Politikern gemäß deren Wertvorstellungen offenbar nicht in den Sinn. 

Nazi-Offizier Helmut Schmidt und der Holocaust:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/02/14/der-weg-in-den-holocaust-die-zeit-unterschlaegt-in-ihrer-publikation-von-2017-just-die-rolle-des-langjaehrigen-mitherausgebers-der-spd-ikone-helmut-schmidt-kein-einziges-kapitel-ist-schmidt-al/

Beeindruckende neoliberale Herzenskälte in Deutschland gegenüber dem Leiden der ostukrainischen Bevölkerung – war es so unter Adolf Hitler? Behinderte Ostukrainer sogar im Rollstuhl ermordet. 

Opfer der Kiewer Terrorangriffe – Video.

UkrainekriegRollstuhl1

 

Video anklicken:

http://voicesevas.ru/news/yugo-vostok/9574-donbass-za-liniey-fronta.html

UkrainekriegRollstuhl2

Ausriß, Kriegsverbrechen der Kiewer NATO-Marionetten. Deutsche Autoritäten positionieren sich nicht zu solchen gravierenden Menschenrechtsverletzungen. Warum das deutsche Fernsehen solche Kriegsverbrechen nicht zeigt.

Deutsche Verteidigungsministerin von der Leyen:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/06/deutsche-verteidigungsministerin-von-der-leyen-aeussert-sich-in-tagesschau-interview-nicht-zu-nato-waffen-finanz-und-soeldnerhilfe-an-die-marionettenregierung-in-kiew-kein-wort-zu-verdeckten-cia-op/

Auch Angela Merkel hat bisher zu den Kriegsverbrechen Kiews nicht Stellung genommen…

“Die Medien lassen in ihrer Berichterstattung durchweg die tatsächlichen Hintergründe von Konflikten unbeachtet.” SPD-Politiker und Geheimdienst-Experte Andreas von Bülow

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/19/ukraine-2014-zundeln-fur-den-dritten-weltkrieg-trotz-der-unzahl-an-militarstutzpunkten-im-ausland-verstarken-die-usa-die-militarische-einkreisung-ruslands-lockende-bodenschatze-wie-in-irak-libyen/

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

Zum Vergleich –  “Demonstranten schießen auf Polizisten”: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/demonstranten-schiesen-auf-dem-maidan-auf-polizisten-tagesschau-2022014-spatnachmittags/

“Nun schlägt der pro-russische Mob zurück” – Tagesschau, 12.4.2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/%E2%80%9Dnun-schlagt-der-pro-russische-mob-zuruck%E2%80%9D-tagesschau-1242014-zu-den-protesten-in-der-ostukraine-gegen-die-kiewer-putschregierung/

Tom Schimmeck – der Untergang des unabhängigen Journalismus:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/29/der-untergang-des-unabhangigen-journalismus-am-besten-nichts-neues-medien-macht-und-meinungsmache-tom-schimmeck/

“Die Faschisten im Kreml”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/21/die-faschisten-sitzen-im-kreml-frankfurter-allgemeine-zeitung-tonangebende-deutsche-zeitungen-verschweigen-faschistische-kundgebungen-der-ukraine-russen-an-den-galgen-russen-aufs-messer/

Üblicherweise weist die FAZ nicht darauf hin, daß für die NATO über eine Million Kriegstote, wie im Irak, kein Problem sind. 

ARD-Panorama – “Putsch in Kiew – welche Rolle spielen die Faschisten?” http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/08/putsch-in-kiew-welche-rolle-spielen-die-faschistenpanorama-marz-2014-der-rechte-sektor-war-aus-meiner-sicht-entscheidend-fur-den-umsturz-alexander-rahr/

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

Zeitdokument – Angela Merkel verteidigt Irakkrieg, rd. 1,5 Millionen Tote:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

FAZ-Leser bemerken die Manipulationstricks von Medien und verlogen-scheinheiligen Politikern sofort:   24.04.2014 12:26 Uhr

Ich bin es leid…

Seit Tagen habe ich die Schlagzeilen und Nachrichten hier und auf anderen – auch russischen Medien (in deutscher Sprache) – verfolgt. Glücklicherweise konnte ich mich mit Russen unterhalten und deren Meinung zur aktuellen Lage erfragen. Mit Kommentaren hier bei FAZ online habe ich mich zurückgehalten. Aber was hier an anti-russischer Propaganda und (nachweislichen) Falschmeldungen im Kommentarbereich geschrieben wird, ist schon hammerhart. Man kann über soviel Unwissen und Ignoranz nur den Kopf schütteln. Ich kann jedem nur raten, immer wieder die Anfänge der Entwicklung zu berücksichtigen. Wer hat die Proteste in Kiew initiiert bzw. finanziert? Warum? Wer hat mit rd. 5 Mrd. US-Dollar die “Demokratiebewegungen” in der Ukraine “gefördert”? Wer hat von Anfang an auf Eskalation gezielt? Usw. Dann und erst dann wird das Bild der aktuellen Lage rund! Jetzt Putin eine Eskalation vorzuwerfen, ist verlogen. Seine Aktionen sind Reaktionen auf vom Ausland, insbes. den USA gesteuerte Aktionen!

24.04.2014 11:35 Uhr

Also wieder 6 Tote, für die direkt Herr Obama, Frau Merkel, Herr Barosso und deren Hilfstruppen

verantwortlich sind.

24.04.2014 12:26 Uhr

ENDE jeder deutschen Beteiligung an dem Chaos in der Ukraine !

Hier wird, nach märchenhaften Auftritten diverser ‘Persönlichkeiten’ auf dem Majdan, und einem EU und USA gestützten Putsch, durch den eine bunte Mischung aus Nazis und Oligarchen an die Macht kam, von ebendiesen, durch NICHTS legitimierten Putschisten, ein Bürgerkrieg, und, wenn es nach den USA und ihren EU-Schranzen geht, ein Krieg, begonnen .

Deutschland soll sich aus diesem Krieg, wie aus der gesamten Ukraine, Heraushalten.

Ich will Frieden, und ich will die Ukraine-Rechnung nicht zahlen.

Ich brauche KEINE NATO-Stützpunkte irgendwo.

24.04.2014 12:23 Uhr

Na endlich!

Hat ja lange genug gedauert. Endlich ist das Gerede zu Ende und man kommt zur
Sache. Schon bald wird unsere Welt anders aussehen. Zerbombte Städte und Dörfer,
zertrümmerte Brücken, gesprengte Eisenbahnlinien, brennende Häuser, schreiende
und fliehende Menschen, versenkte Schiffe in den Häfen, vergiftetes Trinkwasser, ohne
elektrischen Strom, kein Benzin, kein Brot, keine Kleidung, keinerlei Nachrichten mehr,
Zusammenbruch jeglicher Ordnung, Mord und Totschlag unter den Nachbarn….
Alles das, was ich dort erzählt habe, habe ich gesehen in Bochum, in Wilhelmshaven,
in Bremerhaven, auch die Sprengung der Möhne Talsperre mit den ertrunkenen fremden
Soldaten, die an uns vorrüberschwammen, die Bombardierung von Helgoland, und immer
so weiter, bis ich ganz alleine war….! Schön, was ich als kleiner Junge alles erlebt habe!
Und nun, nun bin ich alt und kann nicht einmal in Ruhe sterben!

24.04.2014 12:18 Uhr

Es ist nun leider aber mal so, dass in der ersten Reihe der Kiever Freiwilligenverbaende

die Paramilitaers der Svoboda den Ton angeben.
Die Russen haben also den Kampf gegen den “Rechten Sektor” eroeffnet,
das kommt doch dem deutschen Kampf gegen Rechts total entgegen!
Da koennen doch Frau Merkel und unser Bundesjugendpfarrer eigentlich nix dagegen haben!
Die beiden muessten doch jetzt vollauf begeisetert sein, oder habe ich da irgendetwas
missverstanden?

24.04.2014 12:18 Uhr

Niemals würden die Rechten

in der Regierung Jazenjuk ihre Macht wieder abgeben, aber auch im Westen der Ukraine kämen sie nicht über 5%. Diese Leute, überzeugte Faschisten, können nur im Krieg überleben. Sie haben den
direkten Draht zum Geld und zur CIA. Wie Lybien und Syrein wird die Ukraine zum Bürgerkriegsland.

24.04.2014 12:14 Uhr

Mourir pour Kiève rückt näher – u. was tut EU ?

Kiew braucht direkte militärische Unterstützung u. wird (m.E. in Absprache mit USA) versuchen, sie mit allen Mitteln zu erzwingen. Obama-USA hat sich überreizt u. muss den Einsatz erhöhen, will es nicht verlieren.Wie lange dauert es noch, bis USA den Kiewer Hilferuf erhört bzw. nicht mehr überhören kann, will es die eigene Konfrontationspolitik nicht ad absurdum führen?
Ein neuer kalter Krieg liegt ja im propagandistischen (+Geschäfts-) Interesse von USA, um von nicht gewonnenen Kriegen der jüngeren Vergangenheit+dem vor Ort hinterlassenen Chaos, von Folter u. weltweiter Verletzung von Bürgerrechten durch NSA-Aktivitäten abzulenken, aber sind Obama +seine “brillianten” Strategen+Risiko-Berechner sich sicher, Putin zur Aufgabe russischer Interessen/ in den Rückzug treiben zu können?Unsere Politiker schlafwandeln nicht, nein, sie nähern sich sehenden Auges einem Krieg, den eigentlich keiner will. Wann endlich bricht EU aus diesem politischen Poker-Szenario aus?

24.04.2014 11:43 Uhr

Wenn

sich diese Kriegsrhetorik nicht mehr ändert sehe ich eine sehr sehr dunkle Zeit über Europa einbrechen.
Die Türkei, Ägypten, Israel, Saudi-Arabien, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien sind Vasallenstaaten des US Imperiums ein NATO Bollwerk inklusive Jailhouse Demokratie.
Besonders die Türkei unter der Herrschaft der selbsternannten “Partei für Gerechtigkeit” von Tayyip Erdo?an geführt, hat sich zu einer wichtigen militärischen Operationsbasis für die NATO-unterstützte Invasion gegen Syrien entwickelt.
Der Ausbau des euro-amerikanisch-israelischen Imperialismus in ganz Nordafrika hat gezeigt, dass Russland-Putin mit seinen Vetos nur ein Störenfried darstellt und genau deshalb isoliert man Russland im UN-Sicherheitsrat.

24.04.2014 11:39 Uhr

Nicht die Ukraine, sondern nur die nicht gewählte Putschistenregierung, Rußland, die EU und die U

haben in Genf – fernab vom Geschehen – über die Ukraine bestimmt. Das Volk der Urkraine, um die es geht, ist nicht gefragt worden.
Will man jetzt, schnell vor den dortigen Wahlen, einen Krieg anzetteln? Den niemand bei uns will, jedenfalls niemand, der bei klarem Verstand ist, denn Krieg ist nur Zerstörung.
Wir dürfen dann die Kriegsflüchtlinge aufnehmen, der Handel mit Rußland bricht ein, Öl und Benzin werden unbezahlbar für den Normalbürger, dem aber dann die ganzen Kosten aufgehalst werden.
Dann sind wir, Deutschland, wieder ein Armenhaus, Ziel erreicht.

24.04.2014 11:39 Uhr

Prima…

….da wird der Westen ja froh sein, dass die von ihm unterstützte, zu 30 % aus Nazis der Svoboda bestehende Regierung so toll durchgreift und Merkel wird es wohl auch diesmal wieder loben? Wie bei den Panzerangriffen auf das eigene Volk?
….dass sich das ukrainische Militär gegen “über 100″, statt wie überall anders berichtet 70 Angreifer so heldenhaft wehren konnte. Glückwunsch.
…dass bei all diesen Heldentaten der Kiewer Regierung völlig ausgeblendet werden kann, dass das Genfer Abkommen eine Entwaffnung und Räumung “””ALLER….””” beinhaltete.

Ach nein, da habe ich mich jetzt vertan: Man hat ja den rechten Sektor kurzerhand bewaffnet und zur legalen Volksmiliz erklärt, weil das reguläre Militär nicht auf die Landsleute schiessen wollte, die Nazis der Svoboda aber gerne und so waren sie ja plötzlich “legal”. Ich Dummerle, aber das hier wird die FAZ eh nicht veröffentlichen, sodass ich mich jetzt in Ruhe für die Nazi-Unterstützung schämen kann.

24.04.2014 11:24 Uhr

Die Welt schaut zu ….

… wie hier um JEDEN PREIS eine Eskalation betrieben wird . Mit unabsehbaren Folgen . Ich sehe absolut NIEMANDEN , der ernsthaft Deeskalation betreibt . Eine Schande für alle Beteiligten . Als ob Syrien , Sudan , Iraq oder Afganistan nicht genug wäre . Auch vor unserer Haustür soll es richtig krachen . Ekelhaft das ganze

Gute Demonstranten und Politiker, aus westlicher Sicht – daher sehr unterstützenswert:

ukrainerussengalgen1.jpg

Spruchband “Russen an den Galgen”. Wie die “Demokratiebewegung” der Ukraine den Kiewer Putsch vorbereitete. Keine Distanzierung von derartigen Kundgebungen durch die Berliner Regierung, die EU, das Weiße Haus, Friedensnobelpreisträger Obama…Vielmehr kamen solche Manifestationen auch bei rechtsgerichteten Politikern Deutschlands sehr gut an, suchten derartige Politiker den engen Kontakt zu Führern nazistisch-antisemitischer Kräfte, leisteten politisch-materielle Unterstützung. 

“Russen an den Galgen”: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/20/ukraine-2014-was-im-deutschen-mainstream-fehlt-schulkinder-schreien-russen-an-den-galgen-video-anklicken/

Startseite

 Euromaidan: Keine extremistische, sondern freiheitliche Massenbewegung

Hitlergruß von Arseni Jazenjuk – “Ministerpräsident” der Kiewer Putschregierung, vom CIA angeleitet…  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-hitlergrus-von-jazenjuk-fuhrer-der-kiewer-putschregierung-laut-auffassung-vieler-deutscher-zeitungsleser-neben-jazenjuk-tjagnibok-vorsitzender-der-faschistischen-partei-%E2%80%9E/

DEr aktuelle Ministerpräsident der Ukraine Jazenjuk beim Hitlergruß

Ausriß. Hitlergruß von “Ministerpräsident” Arseni Jazenjuk, starker Mann der “Demokratiebewegung”(westliche Sicht) – prompt von Friedensnobelpreisträger Barack Obama im Weißen Haus empfangen. 

Demonstranten von Kiew in SS-Uniformen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/ukraine-2014-demonstranten-in-ss-uniformen-hitlers-laut-angaben-aus-brasiliens-regierender-arbeiterpartei-pt-eu-cruzei-com-dois-sujeitos-com-uniformes-da-divisao-ss-galicia-que-lutou-com-os/

Reuters / Vasily Fedosenko

Ausriß. Polizistenkiller, mit Mpis in Kiew feuern auf Polizeibeamte – die neuen Helden der deutschen Rechten. Wer die Killer vom Maidan finanzierte – inzwischen allgemein bekannt. 

US-Vizepräsident Biden besucht Kiew, obwohl dort Nazis die Straße beherrschen:

wolfsangelkiew2.jpg

Ausriß – kein Hinweis der FAZ auf Wolfsangel. Faschistische, in Deutschland verbotene Symbole, gar Demonstranten des Maidan in SS-Uniformen – auch für die Berliner Regierung offenkundig keinerlei Problem.

Böse Demonstranten, auf keinen Fall unterstützenswert,  aus westlicher Sicht –  daher durchweg als “Separatisten”, “pro-russische Kräfte” bezeichnet:

ukrainehakenkreuz2.jpgAusriß. Warum wohl die Frau mit einem durchgestrichenen Hakenkreuz in Donetsk durch die Straßen läuft? Deutsche werden von ihren Medien, Korrespondenten darüber nicht informiert…

ukraineslawjansk.jpg

Ausriß, Demonstranten in Slawjansk. “Prorussischer Mob”, wer sich gegen Nazis, Antisemiten, Faschisten wehrt: “Nun schlägt der pro-russische Mob zurück” – Tagesschau, 12.4.2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/%E2%80%9Dnun-schlagt-der-pro-russische-mob-zuruck%E2%80%9D-tagesschau-1242014-zu-den-protesten-in-der-ostukraine-gegen-die-kiewer-putschregierung/

ukrainekeinfaschismus2.jpgAusriß. “Kein Faschismus” – steht in Ihrem Lieblingsmedium?

ukrainestopfaschism1.jpg

Ausriß. Warum wohl diese Forderungen auf den Spruchbändern stehen? Deutsche Korrespondenten, deutsche Medien erklären es den deutschen Medienkonsumenten in diesen Tagen nicht. 

Deutsche Soldaten ermorden russische, ukrainische Juden im Aggressionskrieg gegen die Sowjetunion – Verherrlicher von Wehrmacht und SS-Division Galizien wichtigster, kämpferischster Teil der Kiewer Putschregierung. 

Der Medientrick nach der Genfer Vereinbarung – kein Hinweis auf enge Zusammenarbeit Washingtons mit Nazis, Faschisten weltweit:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/21/ukraine-2014-und-medientricks-kein-hinweis-auf-enge-zusammenarbeit-der-cia-mit-nazis-und-faschisten-weltweit-2-2/

Julija Timoschenko, die Gute, unterstützenswerte – selbst Joachim Gauck und Guido Westerwelle haben sich für sie eingesetzt – offenkundig wegen gleicher “demokratischer” Wertvorstellungen: 

Ukraine 2014: Warten auf die Positionierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Freundin Julija Timoschenko, ihren jüngsten Äußerungen. Auch andere Timoschenko-Unterstützer, wie Joachim Gauck, Guido Westerwelle, Rebecca Harms etc. noch ohne aktuelle Positionierung… Timoschenko über Putin: bereit, “diesem Mutterficker in den Kopf zu schießen”.(Telepolis) FAZ-Leserbrief: “AUCH PRIVAT… würde ich mit Menschen dieses Sprachgebrauchs weder telefonieren noch mich an einen Tisch setzen – hat der Kaffee gemundet, Frau Merkel?” **

tags: 

Timoschenko wieder in Freiheit(Bundeskanzlerin-Website)

Das ukrainische Parlament hatte am Freitag auch die Haftentlassung der ehemaligen Ministerpräsidentin Julija Timoschenko beschlossen. Bereits am Samstagabend traf Timoschenko auf dem Unabhängigkeitsplatz (Maidan) in Kiew ein. Vor mehreren zehntausend Demonstranten hielt sie ihre erste öffentliche Rede seit mehr als zwei Jahren.

Die Bundeskanzlerin habe in einem Telefonat Timoschenko “in der Freiheit willkommen geheißen”, sagte Seibert. Das Angebot zur weiteren medizinischen Behandlung bleibe bestehen. Merkel habe auch ihre Überzeugung zum Ausdruck gebracht, dass die Einheit des Landes zu bewahren sei. Dies sei “ein ganz wichtiger Punkt”, betonte der Regierungssprecher.

Die Äußerungen von Julija Timoschenko, gemacht in der Berliner Charité, zeigten erneut, daß es sich um eine überzeugte Nazistin, Faschistin und Antidemokratin handelt – immerhin waren die von Timoschenko geäußerten Wertvorstellungen unter Adolf Hitler in die Tat umgesetzt, Millionen von Russen, darunter russische Juden, umgebracht worden. Bemerkenswert ist, daß Timoschenko mit derartigen Ansichten sogar Regierungschefin der Ukraine werden konnnte – in Wahlkämpfen, die u.a. aus den USA auch stark materiell unterstützt wurden – und zahlreiche politische Freunde in Berlin, Brüssel, Straßburg, Washington finden konnte.  

 http://de.wikipedia.org/wiki/Julija_Tymoschenko

Daß Russen nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs nicht von Nazis und Antisemiten, Verherrlichern der SS regiert werden wollen, kommt heutigen Osteuropakorrespondenten, aber auch deutschen Politikern gemäß deren Wertvorstellungen offenbar nicht in den Sinn. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/ukraine-2014-auswartiges-amt-deutschlands-positioniert-sich-nicht-zum-vorwurf-des-simon-wiesenthal-zentrums-wonach-die-demonstranten-von-einer-notorisch-antisemitischen-gruppierung-gefuhrt-werden/

timoschenkomerkel1.jpg

Ausriß. Gemeinsame Wertvorstellungen.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/das-timoschenko-video-wie-sich-joachim-gauck-und-guido-westerwelle-fur-timoschenko-einsetzten-fur-verfolgte-brasilianische-burgerrechtler-indessen-nicht/

http://www.youtube.com/watch?v=O_qdJYRY0ZY

“Ich hätte schon einen Weg gefunden, wie man diese Dreckskerle abschlachten könnte…einfach, damit von Rußland nicht mal ein verbranntes Feld übrigbleibt.”

Russen in der Ukraine: “Sie müssen mit Atomwaffen getötet werden.”

timoschenkovideo1.jpg

Ausriß. Telefongespräch, von der Berliner Charité aus geführt…Warten auf die offizielle Erklärung von Angela Merkel zu den Äußerungen ihrer Freundin Julija Timoschenko.

Wie Deutschlands Medien Figuren wie Timoschenko oder Yoani Sanchez(Kuba) “aufbauen”.  Yoani Sanchez – das Medienexperiment 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/yoani-sanchez-das-medienexperiment-2013-ist-es-moglich-fakten-und-informationen-uber-die-spektakularen-engen-kontakte-der-kubanerin-zu-einflusreichen-politikern-des-rechten-und-rechtsextremen-spe/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/ukraine-2014-bisher-offenbar-noch-keine-distanzierung-angela-merkels-von-ihrer-freundin-julija-timoschenko/

“CSU will Julia Timoschenko für Friedensnobelpreis vorschlagen.” (Jan.2014)

Gauck will kranker Timoschenko helfen

Der Bundespräsident boykottiert ein Gipfel-Treffen in der Ukraine als Signal für deren misshandelte Ex-Regierungschefin. (Kurier)

Zeitungen

Westerwelle setzt sich für Timoschenko ein

Gauck und Westerwelle – die Lage der Bürgerrechtler Brasiliens:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/das-timoschenko-video-wie-sich-joachim-gauck-und-guido-westerwelle-fur-timoschenko-einsetzten-fur-verfolgte-brasilianische-burgerrechtler-indessen-nicht/

lulamerkel.jpg

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

Deutsche Medienkonsumenten durchschauen Manipulationstricks sofort:

Forderung Steinmeiers muss deutlicher formuliert werden.

“Das verlangt, dass wir der Kiewer Regierung das abverlangen, was in der Genfer Abkommen vereinbart ist, dass die illegalen Gruppierungen etwa entwaffnet werden”, sagte der Minister.

Richtig! Wo bleiben die sogenannten Antiterrorgruppen, die auf dem Maidan die eigentlichen Terroristen, den Rechten Sektor entwaffnen. Solange da nichts passiert, wird es keinen Frieden geben, Herr Turtschinow! Dieser Kiewer Regierung, die offensichtlich mit faschistisch terroristischen Gruppierungen paktiert, darf keinerlei Unterstützung zukommen, bis sie Steinmeiers Forderung erfüllt hat!

Außerdem ist es richtig, dass es seit 1991 bisher Russland war, das die Ukraine finanziell über Wasser gehalten hat.

Der Einsatz Kiews im Osten ist sofort zu stoppen. Das Abkommen sieht eine friedliche Lösung im Osten vor.

Offensichtlich glaubt Kiew nicht an einen russischen Einmarsch und will so die Faschisten in der Regierung und auf dem Maidan beruhigen. Wenn sie sich da mal nicht verrechnen. Russlands Geduld ist nicht unendlich!

Deutschland muss deutlicher formulieren, dass die Faschisten auf dem Maidan zu entwaffnen sind. Außerdem müssen gegen diese Leute sofort Ermittlungen wegen der Bluttaten Ende Februar eingeleitet werden. Wenn Kiew schon Teil des Westens sein will, dann hat es augenblicklich rechtsstaatliche Prinzipien auch gegenüber den Faschisten zu achten! Solange dies nicht geschieht, gibt es keine Übereinstimmung mit den Werten der EU und daher muss jegliche Unterstützung dieser Regierung ein Ende finden!

Wir dürfen uns nicht länger wie die Vasallen der USA gebärden. Steinmeiers Worte in Georgien und Moldawien zeigen auch den dortigen Regierungen die deutsche Haltung!

Was ist ein “selbst ernannter Chef der Volksmiliz”?

Hatte sich da jemand selbst zum Chef ernannt und den anderen gesagt “Ihr habt mir zu folgen!”? oder haben die Gruppen der Volksmiliz jemanden gewählt?
Wir haben keine demokratisch gewählte Regierung in der Ukraine, sondern nur noch das Ergebnis aus dem Putsch, welches den gewählten Präsidenten und einige gewählte Parlamentarier nicht mehr beinhaltet. So kommen dafür Nazis auf mehrere Machtpositionen. Gleichzeitig gibt es dagegen einen Aufstand im Osten des Landes und wenn hier zumindest die Aufständischen jemanden wählen, der sie vertritt, dann ist das schon ernst zu nehmen.
Sie als Terroristen zu bezeichnen und mit Waffengewalt zu bekämpfen obliegt vieleicht einer neuen gewählten Regierung, nicht aber dieser. Das ist Staatsterrorismus!
Unsere Politiker befinden sich auf einer Seite, die scheinbar die komplett falsche Seite ist und die Antirusslandpropaganda ist nichts Gutes für die Situation auf der Welt und ein Zeichen, dass unsere “freie Presse” ahnlich der staatlichen funktioniert.

(more…)

“Kreativität der Redakteure immer mehr eingeschränkt”. “Regisseur Dominik Graf rechnet mit dem deutschen Fernsehen ab”. April 2014.

Samstag, 05. April 2014 von Klaus Hart

http://www.deutschlandradiokultur.de/tv-das-einzige-was-zaehlt-ist-die-einschaltquote.954.de.html?dram:article_id=282062

 “…Was wir wollten, war, einfach darauf hinzuweisen, dass das Fernsehen ohne Not Positionen, vor allem formale und sagen wir mal formalistische Positionen aufgegeben hat, die sie sich früher leisten konnten und die damals dazu geführt haben, dass man das Fernsehen doch eigentlich sehr ins Herz geschlossen hatte… Ich glaube, dass überhaupt nichts davon Verklärung ist. Ich glaube, dass das Fernsehen 100-prozentig auf einem höheren Standard war, sowohl intellektuell als auch ästhetisch und emotional. Verklärt wird da gar nichts. Ich versuche ja auch, an Beispielen im Gegensatz zu heutigen, was weiß ich, allein Logos, Logos von ZDF-Sendungen zu erklären, dass einfach jegliche Fantasie verlorengegangen ist und man das offenbar auch gar nicht mehr für notwendig hält, die Leute so zu locken, dass sie tatsächlich etwas sehen, was sie noch nicht gesehen haben. Inzwischen werden sie damit gelockt, dass sie etwas sehen, was sie so schon 100 Mal gesehen haben. Das ist einfach ein Riesenunterschied. Mit Verklärung hat das gar nichts zu tun.

Hanselmann: So hört man denn auch in Ihrem Film von ehemaligen und heute noch leitenden Verantwortlichen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens wie beispielsweise Bettina Reitz, der Fernsehdirektorin des Bayrischen Rundfunks, Dinge wie: “Das Fernsehen ist ein Medium der Bequemlichkeiten geworden, der künstlerisch-kreative Spielraum wird immer kleiner”, und noch, wie ich finde, deprimierender: “Ich glaube, wir können uns gar nicht mehr so viel selber helfen, ich glaube, man muss uns von außen zwingen”, das sagt Barbara Buhl, Fernsehchefin des WDR. Das klingt ja, als hätten die Verantwortlichen ihre Ressorts überhaupt nicht mehr selbst im Griff, als seien sie irgendwie fremdbestimmte Marionetten.

Kreativität der Redakteure immer mehr eingeschränkt

Graf: Ich glaube, dass von oben aus einer apparatschikhaften, sagen wir mal, Organisation heraus das Fernsehen permanent quasi par Ordre du Mufti sich dahin wenden soll, wo die, was weiß ich, die Intendantur oder wer auch immer das sein mag das so gerade sich vorstellt. Das erlebt man ja jetzt auch beim WDR, wird ja auch von der Bettina Reitz kommentiert. Ich glaube, dass das, worauf es wirklich ankommt und worauf vor allem Rohrbach ja auch abzielt, die Kreativität der Redakteure – denn die Redakteure sind kreativ ihrer Definition nach –, dass die immer mehr eingeschränkt wird, dass die Filme nicht mehr … dass die alle gleich lang sein müssen, dass sie bestimmten Standards sozusagen allein schon in der Dramaturgie inzwischen genügen müssen. Es gab ja genug Süßstoff und andere Dramaturgiepapiere, die dann als, ja, auch als orders, als Gesetze ausgegeben wurden in den 90er- und den 00er-Jahren. Ich denke einfach, dass das Fernsehen auf dem Weg ist, zu erstarren komplett, und auch für alle Erstarrungsgründe wiederum erstarrte Begründungen formulieren kann, warum es denn nicht anders sein muss, anders sein kann, als es jetzt sein muss. Und das kann natürlich irgendwann tatsächlich zur Selbstentleibung führen…


Es wirkt im Augenblick so, als seien seit den 90ern sozusagen Zwänge, Formalzwänge, juristische Zwänge, Copyright-Zwänge, was auch immer, Quotenzwänge quasi en masse eingeführt worden, die das Fernsehen absolut so bleiben lassen wollen, wie es ist. Und wenn es mal geändert wird wie jetzt dort mit der Öffnung zum Internet, dann kommen neuerliche Zwänge, die aber auch dann so auf die Kreativen weitergegeben werden, die Gelder werden immer nur da gestrichen, wo eigentlich Programm gemacht werden muss. Ich glaube, dass das Fernsehen tatsächlich im Begriff ist, sich selber einzuzementieren in eine Position, aus der es eventuell dann nicht mehr rauskommt…Fernsehen damals als Volksbildung sozusagen begriffen, so zu machen, wie man sich das vorstellt, als ein demokratisches Erfüllungsmedium in gewissem Sinn, vielgestaltig, formal gewagt und lehrreich auch, wenn Sie so wollen. Das kann man vergleichen, denke ich, mit der Art und Weise, wie so eine, ja, Retortenstadt aus dem Boden gestampft wurde, allerdings mit teilweise höchsten architektonischen Ansprüchen. Das wollte irgendwo hin, das wollte Gemeinschaft, Gesellschaft, das wollte Diskurs und offene Auseinandersetzung, und das wollte eben auch das Abseitige mit dem Populären in Einklang bringen, und nicht für alles, was ein bisschen anders ist als der Mainstream sozusagen einen Spartensender eröffnen. Das hat sich inzwischen geändert.


“Das Einzige, was zählt, ist die Einschaltquote”

Ja, dass die Quote, die ja auch eine sehr einfache und sehr schlichte und auch nicht unbedingt immer nachvollziehbare Feststellungsform des Zuschauerinteresses ist, eben letzten Endes als Einziges gilt. Und das muss sich auch der Grimme-Preis klarmachen, dass er längst nicht mehr in der Lage ist, durch seine Wahl, durch seine Kür diejenigen, die er da wählt und kürt sozusagen auch wirklich zu rechtfertigen. Es gibt sehr viele Abteilungen in den Sendern, die auf diese Preise überhaupt nicht reagieren. Das ist ihnen vollkommen egal. Das Einzige, was zählt, ist die Einschaltquote… Wir waren weiter, wir waren einfach in dem Zusammenlegen von Intellektualität und Emotion wesentlich weiter. Wir machen jetzt zu viele Schubladen, wir engen die Sicht auf die Dinge ein, wir werden sozusagen, wenn Sie so wollen, kleiner. Und wir haben schon mal weiter geguckt, unser Horizont auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war erheblich weiter.”

Kleiner Leitfaden der Manipulationstricks von Medien und Politikern in der Ukrainekrise 2014:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/04/anja-niedringhaus-uber-den-horror-der-volkerrechtswidrigen-aggression-von-nato-landern-gegen-den-irak-streubomben-getotete-kinderwelche-deutschen-politiker-damals-die-lugenvorwande-unterstutzten/

ukrainemerkelspiegel1.jpg

Deutsche Medien vermitteln den Eindruck an Medienkonsumenten, die Gedanken hoher Politiker lesen zu können. Ausriß, Illustrierte “Der Spiegel”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

Fußball-WM 2014 – und Peitsche. Brasiliens größte Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” mit Laerte-Karikatur zu Umgang mit Protestbewegung.”Verrohtes Brasilien”. Ukraine, Venezuela und Brasilien. Keine EU-Kritik an Rekord bei Morden an Homosexuellen oder systematischer Folter in Brasilien… **

laertecopa.jpg

Ausriß, “Fußball-Weltmeisterschaft 2014?. 25.2.2014. “Brasil embrutecido”(Verrohtes Brasilien).

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/05/wie-man-die-offentlichkeit-infiziert-die-angelsachsischen-geheimdienste-nutzen-die-sozialen-netzwerke-fur-propaganda-jahrlich-treffen-sich-hunderte-agenten-um-neuste-techniken-zur-manipulation-de/

Ukraine 2014: Deutsche machen sich weiter über ihre Medien und Politschauspieler lustig – fehlende Glaubwürdigkeit und Kompetenz betont. Beispiel Qualitätsmedium Frankfurter Allgemeine Zeitung, Leserbriefe als Zeitdokumente…Peter Scholl-Latour zu Ukraine und Desinformation: “Zeitalter der Massenverblödung”.

Mittwoch, 12. März 2014 von Klaus Hart

 Deutsche lachen weiter…

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/10/ukraine-2014-deutsche-lachen-weiter-ihre-medien-wegen-der-unprofessionell-infantilen-ukraine-berichterstattung-auskindergarten/

 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/krim-krise-tusk-assoziierungsabkommen-schon-kommende-woche-12842904.html

DENISE BERNING (DEBE1) - 12.03.2014 15:54 Uhr

Teilassoziierungsanbkommen? Nächste Woche?

Um Himmels Willen…!

– Mit der EU gewunken, um den Mund wässrig zu machen.
– Ohnehin recht blauäugig und politisch äußerst naiv die jetzigen Verhältnisse in der Ukraine verursacht.
– Nun völlig übereilt, bei offensichtlich drohender Teilung, den ärmsten Restteil in die EU zerren, der abgesehen von der finanziellen Katastrophe auch noch einen möglichen Krieg, mindestens aber dauernde Unruhen nach Europa holen wird.

Ich frage mich mittlerweile nur noch, was in den Köpfen unserer Politiker vor sich geht, denn gesunder Menschenverstand, Weitsicht, politisches Gespür, wirtschaftlicher Sachverstand scheinen nicht mehr vorhanden.

Eine reine KAMIKAZE – Aktion!

ALEXANDER FISCHER (BENUTZERX) - 12.03.2014 15:54 Uhr

Doppelmoral der EU. Von den USA sollte man gar nicht erst anfangen.

Den Präzedenzfall Kosovo haben sie selbst geliefert. Jetzt sollen sie auch die Krim akzeptieren. Anstatt mal anzufangen über Wahlbeobachter zu reden, pocht die EU immer noch auf unrealistische Forderungen. Wenn Russland die Putschisten nicht als Regierung akzeptiert, dann mit Recht. Wäre es wenigstens ein wirklicher Volksaufstand gewesen. Präsident und Parlament mit Waffengewalt verjagen macht noch keine neue Regierung aus. Haben es ja nicht einmal geschafft, Janukowitsch ordnungsgemäß abzusetzen.

Tusk ist wirklich der lächerlichste dieser Witzfiguren. Der Gute sollte sich lieber mal um die Diebstahltouristen kümmern, die seit Öffnung der Grenzen für steigende Kriminalitätsraten im dt. Grenzgebiet verantwortlich sind. Das sollte Mutti ihm mal vorwerfen, wenn er irgendwas von zu großer Abhängigkeit in Deutschland vom russ. Gas faselt.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-g-7-und-eu-verschweigen-ihre-bezeichnende-rolle-bei-der-irak-aggression-die-rd-15-millionen-menschen-das-leben-kostete-in-neuer-ukraine-erklarung-keinerlei-selbstkritik-wegen-damalig/

Peter Scholl-Latour zum Ukraine-Konflikt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-peter-scholl-latour-peter-scholl-latour-wir-leben-in-einem-zeitalter-der-massenverblodung-besonders-der-medialen-massenverblodung-wenn-sie-sich-einmal-anschauen-wie-einseitig-die-h/

(more…)

Ukraine 2014 – für medienkundlich Interessierte: Was in deutschsprachigen Versionen über eine Moskauer Positionierung alles fehlt, darunter der für den Westen heikle Hinweis auf die unter einem Lügenvorwand gestartete Aggression gegen den Irak – rd. 1,5 Millionen Tote…

Freitag, 07. März 2014 von Klaus Hart

”What about the air raids against the former Yugoslavia or the invasion of Iraq under a false pretext?” he said. Chinas amtliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Das Original der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua über die Moskauer Erklärung zu “zweierlei Maß”, “double standards” und die “Version” deutscher Medien, lediglich in Bezug auf  eine TV-Positionierung, von vielen Zeitungen, Radios verbreitet. China verbreitet indessen die ausführliche Erklärung des russischen Außenministeriums. Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschsprachigen Medien den sehr brisanten Moskauer Hinweis auf den Irakkrieg nicht verbreiten dürfen :

Russia slams U.S. for double standards over Ukraine

English.news.cn   2014-03-07 02:53:31    

MOSCOW, March 6 (Xinhua) — Russia on Thursday accused the United States of applying double standards to Moscow’s assertions about the developments in Ukraine.

“The (U.S.) State Department is trying to play on a shamelessly one-sided interpretation of events as though there wasn’t abundant evidence of outrages perpetrated by radical nationalists (in Ukraine),” Russian Foreign Ministry spokesman Alexander Lukashevich said in a statement, referring to a statement released by U.S. government criticizing Russian President Vladimir Putin.

He said the U.S. statement “is astonishing, and not so much because of its primitive distortion of reality that derives from its cynicism and undisguised double standards.”

“Of course, Washington can’t admit that it supported the Maidan (Independence Square in Kiev) and encouraged the forcible overthrow of the lawful government, clearing the way for those who are trying to pass themselves off now as the legitimate government in Kiev,” Lukashevich added.

The United States, he said, neither had nor could have the right to moralize about compliance with international law and respect for the sovereignty of other countries.

“What about the air raids against the former Yugoslavia or the invasion of Iraq under a false pretext?” he said.

The spokesman said Washington cannot cope with itself and acknowledge the fact that it can’t “always and everywhere dictate its will.”

“It loses its self-control, but that is no reason to lay its fault at somebody else’s door,” he said.

Die “Version” über das Moskauer Statement in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – was interessanterweise alles fehlt, darunter die Hinweise auf Jugoslawien und den Irakkrieg – viel Stoff für medienkundlich Interessierte:  http://www.faz.net/agenturmeldungen/adhoc/krim-krise-russland-wirft-westen-im-ukraine-konflikt-zweierlei-mass-vor-12836061.html

Die ungesühnte Aggression gegen den Irak – Schuldige nach wie vor nicht von internationalen Gerichten abgeurteilt: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/21/schatzungsweise-15-millionen-iraker-sind-durch-den-krieg-ums-leben-gekommen-ippnw-2013/

merkelobamakarikatur1.jpg

Ausriß, Brasiliens Nachrichtenmagazin “Istoé”, Bündnispartner-Kontrolle, uralte Machtmechanismen, Friedensnobelpreisträger Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

“Ein Auge auf Syrien, das andere auf unsere E-Mails.”   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/05/syrienkrieg-killing-poor-people-is-patriotic-groste-brasilianische-qualitatszeitung-mit-kerry-grosfoto-auf-der-titelseite-vietnamkrieg-irakkrieg-libyenkrieg/

“Fuck the EU!”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/10/fuck-the-eu-foda-se-a-ue-grose-aufmerksamkeit-in-brasiliens-medien-fur-ausdrucks-und-umgangskultur-im-westlichen-bundnis-kritik-von-angela-merkel-stark-herausgestellt/

ukrainehakenkreuz1.jpg

Ausriß: “In den ukrainischen Fußballstadien sind nazistische Manifestationen häufig.” Was bei rechtsgerichteten Politikern Deutschlands, der EU sehr gut ankam.

“Bad People: Antisemitism in South America – widespread and rarely explored”:    http://www.jcrelations.net/Bad_People__Anti-Semitism_in_South_America_–_widespread_and_rarely_explored.2970.0.html?page=32

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

Brasiliens Militärdiktatur(1965): Sogar Hospital Rio de Janeiros als Folterstätte. Willy Brandt, Helmut Schmidt und das Militärregime.

Freitag, 06. Dezember 2013 von Klaus Hart

http://www1.folha.uol.com.br/poder/2013/12/1381561-preso-da-ditadura-foi-torturado-em-hospital-diz-familia.shtml

Französischer Folterlehrer unter General Ernesto Geisel, General Paul Aussaresses, gestorben:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/05/brasiliens-militardiktatur1964-1985-folterlehrer-aus-frankreich-general-paul-aussaresses-mit-95-jahren-verstorben-aussaresses-war-wahrend-der-amtszeit-des-deutschstammigen-generals-ernesto-geise/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

brandtgeisel.JPG

Diktator  General Ernesto Geisel(Operation Condor), deutschstämmig, in dessen Amtszeit der jüdische Journalist Herzog gefoltert und ermordet wurde –  und Willy Brandt, Ausriß. General Geisel war 1976 zu einem offiziellen Besuch in Großbritannien.

geiselfigueiredocondor.jpg

Ausriß: Folterdiktator Ernesto Geisel und sein für die Operation Condor(länderübergreifende Jagd auf Regimegegner) zuständiger Geheimdienstchef Joao Figueiredo. Im Hintergrund der von Oscar Niemeyer entworfene Präsidentenpalast in Brasilia. 

Kein Foto von Brandt und Geisel im Willy-Brandt Forum Unter den Linden, Berlin.

Wie die brasilianische Militärdiktatur Frauen folterte:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasiliens-komplizierte-vergangenheitsbewaltigung-maria-amelia-de-almeida-teles-grauenhaft-gefolterte-regimegnerin-heute-mitglied-der-wahrheitskommission-des-teilstaats-sao-paulo-zur-aufklarung-der/

General Ernesto Geisel besuchte während seines offiziellen Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland 1978 neben Willy Brandt auch Hans Filbinger: http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Filbinger  “Was damals rechtens war, kann heute nicht Unrecht sein.”

Flughafen Willy Brandt in Berlin:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/05/08/flughafen-willy-brandt-in-berlin-wird-verspatete-eingeweiht-was-brasilianer-mit-dem-namen-willy-brandt-verbinden/

1978 traf General Geisel in Bonn während des offiziellen Besuchs nach eigenen Angaben mit Bundeskanzler Helmut Schmidt, Außenminister Hans-Dietrich Genscher, Walter Scheel, Helmut Kohl, Franz-Josef Strauß zusammen, sprach etwa anderthalb Stunden mit Willy Brandt, Präsident der Sozialistischen Internationale. 

“Der Kardinal des Widerstands”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/14/parabens-dom-paulo-evaristo-arns-der-deutschstammige-kardinal-sao-paulos-ist-90-hochengagiert-im-kampf-gegen-das-militarregime-der-foltergenerale1964-1985-wer-mit-den-diktatoren-eng-kooperierte/

Brasiliens Wahrheitskommission zur Aufklärung der Diktaturverbrechen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasilien-nationale-wahrheitskommission-zur-aufklarung-der-diktaturverbrechen-leiter-paulo-sergio-pinheiromitte-kommissionsmitglied-maria-rita-kehl-diktatur-widerstandskampfer-ivan-seixas-ged/

Carlos Heitor Cony, Rio, die Diktatur:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/18/brasilien-die-militardiktatur-lula-schriftsteller-und-kolumnist-carlos-heitor-cony-uber-die-rolle-der-sogenannten-marsche-der-familie-selbst-lula-nahm-an-einem-dieser-marsche-der-familie-in-sao/

Walter Scheel(FDP) und Brasiliens Militärdiktatur:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/26/bundesprasident-walter-scheel-1978-anlaslich-des-besuchs-von-diktator-ernesto-geisel-in-bonndie-freundschaft-zwischen-brasilien-und-der-bundesrepublik-deutschland-kann-als-modell-fur-die-nord-sud/

Hans-Dietrich Genscher (FDP) und Brasiliens Militärdiktatur: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/14/deutsch-brasilianischer-atomvertrag-und-ermordung-des-judischen-journalisten-herzog-durch-die-militardiktatur-1975-brasiliens-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-erinnert-an-historische-f/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/08/brasilien-schriftsteller-bernardo-carvalho-die-frankfurter-buchmesse-2013-die-deutsche-sicht-auf-brasilien-meine-erfahrungen-in-frankfurt-waren-diesmal-grauenhaft-sehr-schlecht-sicherheit/

Brasilien vor der Fußball-WM 2014, Geldsport: Mitteleuropäischer Mainstream “entdeckt” nach jahrelanger, plattester, aber hochlukrativer Brasilien-PR(fortschrittliches Wirtschaftswunderland, Boomland, Global Player etc.) auf einmal einige Realitäten des Tropenlands. Kritik an sozialen Problemen, schlechtem Bildungs-und Gesundheitswesen, Rassismus, fehlenden Grundrechten, hoher Korruption unter Dilma Rousseff, schlechter Infrastruktur…Sogar brasilianische Systemkritiker werden auf einmal zitiert. Was ist da passiert?

Freitag, 06. Dezember 2013 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

Mitteleuropas Mainstream nähert sich auf einmal überraschend der weitaus freieren, faktenreicheren Berichterstattung der brasilianischen Qualitätsmedien an. Unvergessen ist, wie Lula während seiner Amtszeit die Auslandsmedien der Ersten Welt mit höchstem Lob wegen ihrer Brasilien-Darstellung überschüttete, die Landesmedien indessen verdammte.

 Brasiliens Qualitätsmedien machen sich indessen auch am Tag der Auslosung grenzenlos lustig über das niedrige Niveau des mitteleuropäischen Mainstreams in Bezug auf das Tropenland. http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/08/brasilien-schriftsteller-bernardo-carvalho-die-frankfurter-buchmesse-2013-die-deutsche-sicht-auf-brasilien-meine-erfahrungen-in-frankfurt-waren-diesmal-grauenhaft-sehr-schlecht-sicherheit/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/02/brasiliens-bildungsqualitat-nur-platz-88-in-ranking-des-weltwirtschaftsforums-2013-qualitat-des-bildungssystems-platz-105-grundschulen-qualitat-platz-109-qualitat-des-mathematik-und-wissenscha/

Per Internet-Suche hat man leicht heraus, was Lula damals an der Berichterstattung etwa in Mitteleuropa über ihn und Brasilien so begeisterte. Jetzt indessen kommt im dortigen Mainstream auf einmal sogar ein Teil der Alltagsrealität vor, höchst verwunderlich. Brasiliens Gewaltkriminalität wurde stets heruntergespielt, wurde nicht einmal über ermordete deutsche Touristen berichtet – jetzt auf einmal wird die Gewaltkultur “wahrgenommen”. Vielleicht darf irgendwann sogar erwähnt werden, daß Rio de Janeiro auch eine Scheiterhaufenstadt ist. 

http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/der-brasilianische-musiker-und-poet-marcelo-yuka1/

Fußball-WM in Brasilien und ausgeklammerte gravierende Menschenrechtslage – systematische Folter, Todesschwadronen, Gefängnis-Horror, Scheiterhaufen, Sklavenarbeit etc.:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/04/lula-lobt-in-rio-uberschwenglich-auslandsmedien-fur-deren-berichterstattung-stets-harsche-kritik-an-nationalen-medien-elogios-para-a-imprensa-de-fora/

Eben noch würdigte Mitteleuropas Mainstream die angeblich durchgreifende Kriminalitätsbekämpfung in Rio de Janeiro, jetzt kann sich der Medienkonsument in den selben Medien auch die entgegengesetzte Version auswählen – das Spiel ähnelt dem knallbunten Versionenkarussell der Mainstream-Wirtschaftsberichterstattung. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/27/boomland-brasilien-das-versionen-karussell-boomende-wachstumsraten-sehen-anders-aus-wallstreet-journal/

protestelulakrebs1.jpg

“Lula – der Krebs von Brasilien! Ermittelt gegen den Chef der Bande!” (Sao Paulo, Avenida Paulista)

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/11/impeachment-gegen-lula-wegen-des-parteien-und-stimmenkauf-skandals-ware-gerechtfertig-gewesen-lula-war-kommandant-der-mensalao-bande-betont-helio-bicudo-prasident-der-interamerikanischen-mensc/

“Die Straßenproteste erschütterten den Mythos von Lula und der Arbeiterpartei PT, schwächten damit eine der Quellen des politischen Sex-Appeals unseres Landes.” Politikexperte Marcello Averbug.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/04/lula-bekommt-500000-dollar-von-lg-fur-vortrag-in-sudkorea-laut-brasilianischen-landesmedien-uber-eine-million-dollar-damit-vier-monate-nach-ende-der-amtszeit-kassiert-laut-kalkulation-von-parte/

Brasilien lacht über Lula-Deppen in Deutschland – Folgen der Mediensteuerung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/26/brasilien-lacht-uber-lula-deppen-in-deutschland-lula-der-grosse-schriftsteller-joao-ubaldo-ribeiro-nimmt-lula-personenkult-in-deutschland-ironisch-auf-die-schippe-warum-importieren-sie-nicht/

Wie üblich völlig kritiklos wurden bislang auch die realitätsfremden Bewertungen von Leonardo Boff übernommen, der gar behauptete, mit Lula sei die Befreiungstheologie an die Macht gekommen. Boff erklärte: “Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.” Boff, der auch im deutschsprachigen Mainstream nicht kritisiert werden darf, fungierte als Obererklärer der Lage Brasiliens – jetzt auf einmal tauchen widersprechende Argumente auf, die irgendwie mit jener “Revolution für die Bildung” nicht zusammenpassen. Während Boff von “ethischer Politik” unter Lula-Rousseff spricht, erinnert sich der ausländische Mainstream derzeit des Megaskandals um Parteien-und Abgeordnetenkauf, der bereits 2005 enthüllt worden war. Zahlreiche enge Freunde Lulas wurden verurteilt, die ersten sitzen bereits im Gefängnis. Leonardo Boff indessen kritisiert das Urteil des Obersten Gerichts, die Vorgehensweise des schwarzen Präsidenten des Obersten Gerichts, Joaquim Barbosa. Es sei bestraft worden gegen die Prinzipien des Rechts. http://site.adital.com.br/site/noticia.php?lang=PT&cod=78939

Boffs Kritik sagt sehr viel über ihn selbst, seine Wertvorstellungen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/14/ex-sektenbischof-zu-stimmen-und-parteienkauf-skandal-lulas-arbeiterpartei-zahlte-an-sektenpartei/

protestedilmagott.jpg

“Dilma, wenn Gott Brasilianer ist, schämt er sich wegen Dir!!!”(Proteste 2013 in Sao Paulo, Avenida Paulista)

Soziokulturelle Faktoren:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/17/brasiliens-mentalitat-soziokulturelle-faktoren-bemerkenswerte-selbstkritik-nach-der-jungsten-schlechten-einstufung-auf-dem-uno-index-fur-menschliche-entwicklungwir-sind-sehr-ignorant-folha-de/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/05/brasiliens-militardiktatur1964-1985-folterlehrer-aus-frankreich-general-paul-aussaresses-mit-95-jahren-verstorben-aussaresses-war-wahrend-der-amtszeit-des-deutschstammigen-generals-ernesto-geise/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

“Südamerikas Vorzeigestaat”. Der Spiegel 2012

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/06/brasiliens-staatsprasidentin-rousseff-auf-der-cebit-in-hannover/

“Sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialen Bereich ist das größte Land Südamerikas zu einem Vorbild in der Region geworden.” Welt-Trends, Potsdam 2012

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Systemkritikerproteste seit dem Start der Lula-Regierung:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-proteste-weltsozialforum-und-katholische-kirche-massive-proteste-gegen-fahrpreiserhohungen-seit-2003-grundung-der-sozialbewegung-movimento-passe-livrempl-auf-weltsozialforum-von-200/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

Lula in Berlin – natürlich keinerlei kritische Fragen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/03/pressekonferenz-mit-lula-in-berlin-keine-einzige-frage-zu-gravierenden-von-amnesty-international-kritisierten-menschenrechtsverletzungen-wie-folter-scheiterhaufen-todesschwadronen-sklavenarbeit/

 “Lula Superstar”  (2010) Süddeutsche Zeitung

Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/15/der-obdachlose-seher-philosoph-von-der-avenida-paulista-sao-paulo-mit-brasilien-gehts-bergab-du-siehst-es-uberall/

Verlegung der WM-Spiele, die für 13 Uhr, in Extremhitze vorgesehen sind? http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/23/fusball-wm-2014-in-brasilien-fifa-diskutiert-erstmals-uber-verlegung-von-24-spielen-die-ausgerechnet-um-13-uhr-in-schwuler-tropenhitze-geplant-sind-in-brasilien-von-anfang-an-widerstand-gegen-diese/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/15/brasiliens-naturvernichtung-wie-das-verpflanzen-von-protestpotential-nach-amazonien-die-amazonaszerstorung-forciert-landlosenpolitik-unter-lula-rousseff/

Brasiliens Gefängnis-Horror, das Leiden der Gefangenen und die neoliberale unchristliche Herzenskälte heute: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/02/brasilien-gefangnis-horror-abgerissener-kopf-anklicken-schonfarbe-mainstream-und-realitaten-vor-der-fusball-wm/

FIFA 2007: 

 Luiz Inacio Lula da Silva sagte: “Die WM 2014 ausrichten zu dürfen, ist für uns ein Grund für eine große Party. Die WM ist aber auch eine riesige Aufgabe für uns, aber wir sind in der Lage, diese zu meistern. Wir werden der Welt beweisen können, dass wir ein stabiles Land sind. Wir werden wunderbare Dinge sehen, und wenn alles klappt, wird unsere Mannschaft Weltmeister.”

“Obwohl Brasilien keinen Gegenkandidat hatte, lag die Messlatte hoch, vielleicht sogar noch höher als mit einem Kontrahenten. Schließlich wurde das Land von unserer Inspektorengruppe genau unter die Lupe genommen. Die WM wird einen riesigen sozialen und gesellschaftlichen Einfluss auf das Land haben”, erklärte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter.

“fußball24″:

 Auch bei Bayern-Profi Lucio mischten sich Freude über den Zuschlag und der Gedanke an eine große Verantwortung: «Die Infrastruktur ist gut, wir haben gute Stadien. Es wäre gleichzeitig die Gelegenheit, das ganze noch besser zu machen», sagte der Wahl-Münchner… In der Präsentation hatten sich die Brasilianer als große Fußball-Nation – aber vor allem auch als Land mit großen Entwicklungschancen präsentiert. Durch den Zuschlag werde das fünftgrößte Land der Erde einen wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg erleben.

Brasiliens Militärdiktatur(1964-1985): Folterlehrer aus Frankreich, General Paul Aussaresses, mit 95 Jahren verstorben(1918 – 2013). Aussaresses war während der Amtszeit des deutschstämmigen Generals Ernesto Geisel in Brasilien. “Folterunterricht für Diktaturoffiziere in der Kriegsschule von Manaus.” Die Beziehungen Bonns zur Folterdiktatur Brasiliens. General Ernesto Geisel besuchte Hans Filbinger 1978 in der Bundesrepublik Deutschland.

Donnerstag, 05. Dezember 2013 von Klaus Hart

 

“Flughafen Willy Brandt” in Berlin wird verspätet eingeweiht. Was Brasilianer mit dem Namen Willy Brandt verbinden.

50 Jahre nach dem Putsch – Foltertechnologie aus Bundesrepublik Deutschland oder Großbritannien?http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/31/brasilien-50-jahre-nach-dem-militarputsch-vom-31-marz-1964-foltertechnologie-aus-der-bundesrepublik-deutschland-oder-aus-grosbritannien-fur-die-diktatoren-bis-heute-frage-nicht-exakt-geklart/

Deutscher Bundespräsident Walter Scheel, FDP: “Die Toleranz ist das Grundprinzip der brasilianischen Rassendemokratie. Konflikte friedlich zu lösen, ist alte Tradition in ihrem Land.” Scheel zeichnete den Folterdiktator Ernesto Geisel während der Militärdiktatur mit dem Großkreuz zum Bundesverdienstorden der Sonderklasse aus.

 Algeria Torture – BBC: http://www.bbc.co.uk/news/world-europe-25214025

“Our Gestapo in Algeria”:

http://www.nytimes.com/2013/12/05/world/europe/paul-aussaresses-95-dies-confessed-to-torture.html?_r=0

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/05/franzosischer-general-war-folter-lehrer-wahrend-brasiliens-diktaturzeit-regierung-in-paris-wuste-von-regime-verbrechen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/13/brasilien-und-der-franzosische-folter-general-mit-reicher-nordafrika-erfahrung/

Der französische General Paul Aussaresses hatte gegenüber der brasilianischen Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” 2008 bestätigt, in den siebziger Jahren brasilianischen Diktaturmilitärs in der Kriegsschule von Manaus das Foltern von Regimegegnern gelehrt zu haben.

“Ich gab in dieser Militärschule Unterricht, weil ich in Fort Bragg Instrukteur der US-Spezialeinheiten gewesen war. Ich wurde auch  zum Fallschirmjäger-Instrukteur der US-Infanterie in Fort Bennin, in Georgia, berufen…” General Aussaresses, der auch am Vietnamkrieg teilgenommen hatte,  betonte, daß das brasilianische Militärregime aktiv am Putsch gegen Chiles Präsident Salvador Allende beteiligt gewesen war.

In Frankreich hatten auch Erklärungen des Generals über seine Teilnahme am Algerienkrieg sowie die offene Befürwortung der Folter vor über einem Jahrzehnt großes politisches Aufsehen erregt.  Auch der chilenische General Manuel Contreras, Gründer der politischen Polizei DINA unter Diktator Pinochet, hatte den französischen General als Folter-Ausbilder in Brasilien genannt – Aussaresses habe auch Offiziere Chiles und anderer lateinamerikanischer Staaten geschult. Die Äußerungen von Contreras finden sich im Dokumentarfilm “Todesschwadronen – die französische Schule”, von Regisseurin Marie-Monique Robin. Laut französischen Medienberichten hatte Aussaresses  2001 in seinem Buch über den Algerienkrieg betont, selber gefoltert zu haben. Dies sei toleriert, wenn nicht gar von den Politikern seines Landes empfohlen worden. “Es war selten, daß nachts verhörte Gefangene am Morgen noch lebten. Ob sie nun redeten oder nicht – sie wurden im allgemeinen neutralisiert.” Selbst der damalige Staatspräsident  Jacques Chirac, der als Offizier am Algerienkrieg teilnahm, erklärte sich entsetzt über die Analysen von General Aussaresses. Laut der französischen Menschenrechtsanwältin Gisele Halimi, die für die Unabhängigkeit ihres Landes kämpfende Algerier verteidigte, sagte zum Tod von Aussaresses, dieser habe beklagt, jene Algerier nicht ermordet zu haben. Aussaresses habe gefoltert und über die Folter theoretisiert. 

“War Foltern für mich ein Problem? Ich würde sagen, nein. Ich habe mich daran gewöhnt.” General Aussaresses 2000.

Im Grunde viel Stoff für heutige deutsche Historiker, Analysen auf dieser Basis über die deutsch-brasilianischen, deutsch-französischen und französisch-brasilianischen Beziehungen , darunter während der brasilianischen Militärdiktatur anzustellen, die Rolle von damals führenden Politikern genauer zu untersuchen. Aber wir wissen ja längst, die Historiker trauen sich nicht, wie bei vielen anderen sehr heiklen Tatbeständen.

Lula war Diktatur-Informant, laut neuem Buch: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

Brasiliens nazistisch-antisemitisch orientierte Folterdiktatur liefert Waffen für Repression an Pinochet in Chile:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

Von Protesten Willy Brandts und Helmut Schmidts gegen die barbarische Repression unter der Diktatur in Brasilien, etwa gegen das sadistische Foltern von Frauen,  ist nichts bekannt.  

“Vom Umgang mit der Diktaturvergangenheit”:  http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Große Sozialdemokraten und ihre besonderen Beziehungen zu Brasilien – Willy Brandt und Helmut Schmidt: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/16/helmut-schmidt-und-lula-lulas-sonderbeziehungen-zu-deutschland/

brandtgeisel.JPG

Diktator  General Ernesto Geisel(Operation Condor), deutschstämmig, in dessen Amtszeit der jüdische Journalist Herzog gefoltert und ermordet wurde –  und Willy Brandt, Ausriß. 

(more…)

ThyssenKrupp in Rio de Janeiro – politisch-wirtschaftliche Entscheiderqualitäten heute. Das sozialpolitische Umfeld des Stahlwerks – gravierende Menschenrechtsverletzungen, Mord an systemkritischem Journalisten, Banditenterror gegen Slumbewohner, Scheiterhaufen.

Donnerstag, 13. Juni 2013 von Klaus Hart

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/brasilianisches-stahlwerk-neue-probleme-fuer-thyssen-krupp-12217915.html

Situation Oktober 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/28/thyssenkrupp-top-entscheider-in-wirtschaft-und-politik-heute-pannenstahlwerk-in-rio-de-janeiro-findet-keine-kaufer-handelsblatt/

ThyssenKrupp in Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/06/thyssenkrupps-grostes-desaster-der-westen-die-macht-der-neoliberalen-entscheider-heute-wer-ihnen-jahrelang-beifall-klatschte/

ruttgersthyssenkrupp.jpg

NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers auf der Super-Baustelle von ThyssenKrupp in Rio de Janeiro:http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/23/thyssenkrupp-rio-de-janeiro-wichtige-investition-starkt-auch-den-industriestandort-nordrhein-westfalennrw-ministerprasident-dr-jurgen-ruttgers/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/02/thyssenkrupp-in-rio-de-janeiro-stahlkonzern-gesteht-erst-jetzt-ein-was-selbst-laien-bereits-vor-baubeginn-wustenkatholische-kirche-brasiliens-kritisierte-das-stahlwert-katholische-kirche-deutsc/

microondas113rio.jpg

Ausriß. Scheiterhaufenopfer(Microondas), Januar 2013, Rio de Janeiro. Kein Anstoß der Entscheider an Rio de Janeiros gravierender Menschenrechtslage.

thyssenkruppestadao2011.JPG

Zeitungsausriß – Lula bei der Einweihung 2010. Neben ihm der ThyssenKrupp-Chef, ferner Gouverneur Sergio Cabral und Bürgermeister Eduardo Paes Rio de Janeiros, jetzt federführend bei der Vorbereitung von Fußball-WM 2014 und Olympischen Sommerspielen 2016. Cabral untersteht die Militär-und Zivilpolizei des Teilstaats Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/16/brasiliens-gravierende-menschenrechtslage-neue-einzelheiten-uber-foltermethoden-der-sogenannten-befriedungseinheiten-in-rio-slums-laut-landesmedien-in-rocinha-favela-ua-elektroschocks-und-kopf-des/

  http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/13/brasilien-erneut-mord-an-systemkritischem-journalisten-doch-grose-nationale-zeitungen-drucken-keinerlei-information-folha-de-sao-paulo-lediglich-mit-kurzem-text-einschuchterungswirkung-der-morde/

Papst Franziskus über die heutigen Medien:”Sie desinformieren.”(“Desinformam”) Papstwahl als bestes Beispiel – kein Wort über das dringliche Vatikanproblem der Christenermordung, Christenverfolgung durch vom Westen bewaffnete radikale Islamisten während der jetzigen Syrien-Intervention(nach dem Vorbild der Libyen-Intervention ) – dafür Blabla ohne Ende. Weltweite Menschenrechts-und Sozialarbeit der katholischen Kirche ebenso ausgeklammert wie die Hintergründe des Wachstums der Wunderheilersekten.

Sonntag, 17. März 2013 von Klaus Hart

Wie Brasiliens Qualitätsmedien weiter berichten, gehört die Kritik an den heutigen Medien zu den schärfsten Kritiken des jetzigen Papstes, wurde u.a. in einem Buch des Erzbischofs von Buenos Aires geäußert. Zu den Vorwürfen gehört zudem, daß die heutigen Medien simplifizieren, Themen für irrelevant erklären, hieß es weiter. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/17/brasiliens-mentalitat-soziokulturelle-faktoren-bemerkenswerte-selbstkritik-nach-der-jungsten-schlechten-einstufung-auf-dem-uno-index-fur-menschliche-entwicklungwir-sind-sehr-ignorant-folha-de/

Hörer, Zuschauer, Leser in Deutschland bemängelten im Zusammenhang mit der Papstwahl die Flut banaler, überflüssiger, nutzloser, leerer Berichterstattung aus Rom sowie über die Rolle des neuen Papstes.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/17/brasiliens-prediger-der-wunderheilersekten-viel-sympathie-und-werbung-fur-diese-antikatholischen-freikirchen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/16/libyen-intervention-und-christenverfolgung-christenvertreibung-anschlag-auf-kirche-in-benghasi-2/

Der Papst, die Franziskaner, der Libyenkrieg – warum man davon im deutschsprachigen Mainstream nichts liest: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/12/brasiliens-franziskaner-frei-jose-francisco-zu-libyenkrieg-und-kriegswaffenmesse-in-rio-de-janeiro-weltsozialforum-aktivist-oded-grajew-analysiert-vollig-korrekt/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/01/morde-an-zivilisten-in-libyen-durch-bombardements-brasilianischer-franziskaner-jose-francisco-fordert-bestrafung-der-tater-und-auftraggeber-rasche-entschadigung-und-wiedergutmachung-fur-die-hinterbl/

Vatikan und Libyen-Intervention:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/13/papst-benedikt-xvi-und-die-auserordentlich-interessante-kritische-analyse-des-funktionierens-der-machtmechanismen-neoliberaler-staaten-beispiel-libyen-intervention/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/19/kuba-bloggerin-yoani-sanchez-derzeit-in-den-usa-in-new-york-weiter-schweigen-uber-ihr-treffen-mit-rechten-und-rechtsextremen-in-brasilien-auch-bloomberg-informiert-daruber-nicht/

Befreiungstheologen freuen sich über neuen Papst

„Aufatmen in der Kirche“

 Peinliche Rolle des selbsternannten Wortführers Leonardo Boff

(more…)

Brasilien “Aufschrei der Ausgeschlossenen” in der von Kardinal Odilo Scherer geleiteten Erzdiözese Sao Paulo. Die systemkritische Menschenrechts-und Sozialarbeit unter Benedikt XVI. “Wer für soziale Gerechtigkeit kämpft, wird verfolgt.” Folter, Todesschwadronen, Scheiterhaufen und Sklavenarbeit in Lateinamerikas größter Demokratie, die Liquidierung kirchlicher Menschenrechts-und Umweltaktivisten, systemkritischer Journalisten. Deutschlandjahr 2013 in Brasilien, viel offizielles Lob für Brasilias Politik.

Dienstag, 12. März 2013 von Klaus Hart

odiloschererfranzkl.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/12/papstwahl-2013-brasilianischer-kandidat-odilo-scherer-nimmt-mit-ironie-und-humor-das-politisch-korrekte-gesulze-uber-sexuelle-identitat-und-homo-ehe-aufs-korn-hinweis-auf-biologische-anthropologis/

Vom Mainstream wird im Kontext der Papstwahl über den weltweiten  Kampf der katholischen Kirche unter Benedikt XVI. für Menschenrechte, gegen eine menschenfeindliche, extrem unsoziale neoliberale Politik, gerade auch in Ländern wie Brasilien sowie über den Kampf für die Bewahrung der Schöpfung offenkundig bewußt  nicht informiert, ist das Fehlen entsprechender Analysen sehr aufschlußreich. 

 So verdanken Millionen von Kindern in aller Welt ihr Leben der brasilianischen  katholischen Kinderpastoral, die von der Kinderärztin Zilda Arns, umgekommen 2010 beim Erdbeben in Haiti, viele Jahre geleitet worden war. Nicht nur in Brasilien konnte dank katholischer Kinderpastoral die Kindersterblichkeitsrate drastisch gesenkt werden.

Brasilien, Lateinamerikas größte Demokratie, dient als Testlabor des Neoliberalismus – zahlreiche neoliberale Länder haben nach Brasilien große Wirtschaftseinheiten verlegt.

Todesschwadronen:

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

Folter:

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Kampf der katholischen Kirche gegen Sklavenarbeit:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/06/sklavenarbeiter-in-lateinamerika-18-millionen-laut-schatzungen-der-internationalen-arbeitsorganisationiao-in-genf-sklavenarbeit-unter-der-regierung-von-dilma-rousseff-in-lateinamerikas-groster-d/

“Südamerikas Vorzeigestaat”. Der Spiegel, 2012

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/17/adveniat-in-brasilien-wie-lebt-es-sich-in-der-reichsten-stadt-lateinamerikas-der-siebtgrosten-wirtschaftsnation-nach-acht-jahren-lula-regierung-adveniat-gottesdienst-in-der-favela-cachoeirinha-von/ 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/24/brasilien-sao-paulo-brasiliandia-bischof-milton-kenan-juniorweiterhin-regionen-mit-extremem-elend-groser-armut-im-lande-bischof-ist-initiator-einer-friedensdemonstration-an-der-slumperipherie/

Frankfurter Buchmesse 2013-Gastland Brasilien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

Brasilien – Daten, Statistiken:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Brasilien – “Aufschrei der Ausgeschlossenen”, “Grito dos excluidos 2012″ – landesweite Protestaktion am Nationalfeiertag(7.September), von der katholischen Kirche organisiert. Scharfe Kritik an der Wirtschafts-,Sozial-und Menschenrechtspolitik der Regierung von Präsidentin Dilma Rousseff. Bischof Tarcisio Scaramusa in Sao Paulos Kathedrale:”Wer für soziale Gerechtigkeit kämpft, wird verfolgt.” **

tags: 

grito121.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/28/brasilien-nach-acht-jahren-lula-regierungwarum-hat-sao-paulo-noch-2627-slums-fragt-die-wichtigste-qualitatszeitung-o-estado-de-sao-paulo/

“Irgendwie durchschlagen”: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/1863760/

Bischof Scaramusa prangerte beim Aufschrei-Gottesdienst die gesellschaftliche Ungleichheit Brasiliens an – ohne Änderungen der Gesellschaftsstruktur gebe es keine Besserung der Verhältnisse. Er wies auf Hunger, Slums, Obdachlose, ausufernde Gewalt, die Staatskorruption(Mensalao-Skandal), sprach von der “Hoffnung auf eine neue Gesellschaft”. Sprecher der Sozialbewegungen betonten, bei den bislang 32 Slum-Großfeuern von Sao Paulo in diesem Jahr handele es sich zumeist um Brandstiftung, um die Bewohner zu vertreiben. Nur zu oft habe die Polizei nach dem Feuer verhindert, daß die Bewohner erneut Hütten und Katen errichteten. Es handele sich bei den betreffenden Slums um Regionen, an denen die Immobilienspekulanten und Baufirmen größtes Interesse hätten. Wie stets, zählte die von Waldemar Rossi geführte Arbeiterpastoral der Erzdiözese zu den wichtigsten Mitorganisatoren des “Grito”. “Brasilien ist eine stabile Demokratie und respektiert die Menschenrechte.” Staatspräsidentin Dilma Rousseff bei der Stimmabgabe 2012 in Porto Alegre, laut Landesmedien.

Sehr unbeliebt machte sich die katholische Kirche beim Mainstream wegen der scharfen Kritik am neoliberalen Mensalao-Demokratieprojekt der Lula-Rousseff-Regierung: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/10/brasilien-das-mensalao-demokratieprojekt-unter-lula-rousseff-mensalao-korruptionssystem-war-viel-groser-und-weitverzweigter-als-sich-im-gerichtsprozes-beweisen-lies-laut-generalstaatsanwalt-ro/ (more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)