Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukraine 2014: Deutsche machen sich weiter über ihre Medien und Politschauspieler lustig – fehlende Glaubwürdigkeit und Kompetenz betont. Beispiel Qualitätsmedium Frankfurter Allgemeine Zeitung, Leserbriefe als Zeitdokumente…Peter Scholl-Latour zu Ukraine und Desinformation: “Zeitalter der Massenverblödung”.

 Deutsche lachen weiter…

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/10/ukraine-2014-deutsche-lachen-weiter-ihre-medien-wegen-der-unprofessionell-infantilen-ukraine-berichterstattung-auskindergarten/

 http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/krim-krise-tusk-assoziierungsabkommen-schon-kommende-woche-12842904.html

DENISE BERNING (DEBE1) - 12.03.2014 15:54 Uhr

Teilassoziierungsanbkommen? Nächste Woche?

Um Himmels Willen…!

– Mit der EU gewunken, um den Mund wässrig zu machen.
– Ohnehin recht blauäugig und politisch äußerst naiv die jetzigen Verhältnisse in der Ukraine verursacht.
– Nun völlig übereilt, bei offensichtlich drohender Teilung, den ärmsten Restteil in die EU zerren, der abgesehen von der finanziellen Katastrophe auch noch einen möglichen Krieg, mindestens aber dauernde Unruhen nach Europa holen wird.

Ich frage mich mittlerweile nur noch, was in den Köpfen unserer Politiker vor sich geht, denn gesunder Menschenverstand, Weitsicht, politisches Gespür, wirtschaftlicher Sachverstand scheinen nicht mehr vorhanden.

Eine reine KAMIKAZE – Aktion!

ALEXANDER FISCHER (BENUTZERX) - 12.03.2014 15:54 Uhr

Doppelmoral der EU. Von den USA sollte man gar nicht erst anfangen.

Den Präzedenzfall Kosovo haben sie selbst geliefert. Jetzt sollen sie auch die Krim akzeptieren. Anstatt mal anzufangen über Wahlbeobachter zu reden, pocht die EU immer noch auf unrealistische Forderungen. Wenn Russland die Putschisten nicht als Regierung akzeptiert, dann mit Recht. Wäre es wenigstens ein wirklicher Volksaufstand gewesen. Präsident und Parlament mit Waffengewalt verjagen macht noch keine neue Regierung aus. Haben es ja nicht einmal geschafft, Janukowitsch ordnungsgemäß abzusetzen.

Tusk ist wirklich der lächerlichste dieser Witzfiguren. Der Gute sollte sich lieber mal um die Diebstahltouristen kümmern, die seit Öffnung der Grenzen für steigende Kriminalitätsraten im dt. Grenzgebiet verantwortlich sind. Das sollte Mutti ihm mal vorwerfen, wenn er irgendwas von zu großer Abhängigkeit in Deutschland vom russ. Gas faselt.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-g-7-und-eu-verschweigen-ihre-bezeichnende-rolle-bei-der-irak-aggression-die-rd-15-millionen-menschen-das-leben-kostete-in-neuer-ukraine-erklarung-keinerlei-selbstkritik-wegen-damalig/

Peter Scholl-Latour zum Ukraine-Konflikt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-peter-scholl-latour-peter-scholl-latour-wir-leben-in-einem-zeitalter-der-massenverblodung-besonders-der-medialen-massenverblodung-wenn-sie-sich-einmal-anschauen-wie-einseitig-die-h/

12.03.2014 15:51 Uhr

@THOMAS REIMERS – Jetzt aber mal “halblang”…!!

Ihre Polemik in Ehren, aber die Fakten sind:

1. Die Krim gehörte schon IMMER zur RUSSISCHEN
Einflußsphäre; mindesten seid Katharina der II.
2. Russland hat erhebliche Interessen auf der Krim,
da sich dort einer größten Militärhäfen befindet.
3. Russland war es nicht, das einen mehr als fragwürdigen
Putsch in KIEW inszenierte und finanzierte und den 2010
unter westliche Beobachtung (OSZE!!) demokratisch
gewählten Präsidenten aus mehr als fadenscheinigen
Gründen mit GEWALT aus dem Amt intrigierte!!
4. Es war auch nicht Russland, dass als eine der ersten
“Amtshandlungen” russisch als Amtssprache abschaffte
und so die GESAMTE russischsprechende Bevölkerung
der Ukraine gegen sich aufbrachte.
5. Eine Annexion der KRIM ist absoluter Unsinn, wenn
die absolute Mehrheit von fast 2 Millionnen RUSSEN
von SICH aus die “Schnautze” endgültig voll, Ihre
UNANHÄNGIGKEIT erklären und es ihr ausdrücklicher
WUNSCH ist Russland anzugehören! So ist das!!

12.03.2014 15:00 Uhr

Na, wenn der “Weltfußballverein” etwas wünscht, wird Putin vor Ehrfurcht erstarren.

Und Rußland wird wohl mit China, Indien und Brasilien demnächst sowieso in einer anderen Industrienationen-Liga spielen…

12.03.2014 14:41 Uhr

Barroso, “Vielmehr könne die Ukraine eine Art Brückenkopf für die EU Richtung Russland sein”…

…Das personifizierte Unvermögen EU-politischen Handelns, sollte
besser nichts sagen, sonst könnte man solche “geistreichen” Äußerungen
angesichts der angespannten Lage in Moskau wohlmöglich missverstehen…!!
Auch die ohnehin zerstrittene OSZE entblödet sich nicht, einer der möglichen
Chancen zukünftiger diplomatischer “Begleitung” politischer Prozesse schon
einmal vorab ZUNICHTE zu machen…!
Hat man sich in EUROPA und der angeblichen “ukrainischen Führung” immer
noch nicht klar gemacht, das man mit diesen “Tönen” Millionen von russisch
stämmigen Bewohnern und Anreinern immer noch mehr vor den Kopf stösst,
oder will der Westen eine “ukrainische Mauer” östlich gen Russland errichten!?
Mit jedem Tag den man diese “Politamateure” in Kiew weiter “wirken” und
politisches Porzellan zerschlagen lässt, ERHÖHT sich die von Russland
eigentlich gar nicht gewollte und schon gar nicht geplante Wahrscheinlichkeit
einer “Osterweiterung” schlicht durch seine BEWOHNER!!

… westliches Betreiben hin durchgeführten Volksabstimmung im Kosovo – und für illegal miuss man sie wohl deshalb halten, weil eine auf östliches Betreiben hin durchgeführte vergleichbare Volksabstimmung jetzt plötzlich illegal sein soll – haben Deutschland und die EU jeglichen Anspruch verloren, sich auf das Völkerrecht berufen zu dürfen.

Punkt.

Man kann im Völkerrecht, was übrigens ein ausgehandeltes Recht zur Regelung der Beziehungen zwischen Staaten ist, für jeden strittigen Fall leicht für jeden “Experten” einen “Gegenexperten” mobilisieren. Man sollte doch hier mal zur Ausgewogenheit einen russischen “Fachmann” zu Wort kommen lassen.

Bei der OSZE und deren Mitgliedern kann man schon gleich gar nicht von Neutralität ausgehen, weil die sich überwiegend aus NATO-Offizieren zusammensetzt, deren Mitgliedschaft in den USA abgesegnet werden muss.

Wenn ich Putin wäre, ließe ich die auch nicht auf die Krim, denn westliche Spione und Nachrichtenfälscher gibt es da schon genug.

12.03.2014 12:41 Uhr

Was soll der Trubel?Ist doch eine WinWin Situation für alle

Die Westukrainer wollen in den Westen,
die Ostukrainer in den Osten,
die Nato will Atomraketen gg Ru…,ähm Abwehrraketen für Europa gg Raketen die der Iran nicht besitzt
Die Investitionen von Chevron,Exxon,Shell u Co sind geschützt
Der IWF hat bereits seinen Würgegriff um die Ukraine gelegt(Die Renten der Ukrainer wurden umgehend
um 50% gekürzt.Warum die Rentner zuerst?=Wehrlos,Unproduktiv,Keine Lobby.Ausgaben.
Einschnitte bei Sozialausgaben,medizinischer Versorgung ,Bildung folgen sobald sich die Bevölkerung beruhigt hat)
Merkel ,Steini u Co bekommen beste Gelegenheit um der Welt zu zeigen wie Geil die EU ist u sich um Kopf u Kragen zu reden
Und Putin bekommt die Krim.

Alle sind zufrieden.

ok,ein bischen muss auch gelogen werden:
Es ist nicht die Weltengemeinschaft die irgendwelche Friedensverhandlungen fordert.
Es ist nur EU/USA die tut was sie will u behauptet sie wäre die Weltengemeinschaft.Aber daran hat man sich seit Irak,Syrien,,Lybien(demnächst Venezuela) etc ja gewöhnt.

wesbrotichesse.jpg

Angela Merkel:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-wir-losen-unsere-konflikte-nicht-militarisch-das-haben-wir-gesagt-angela-merkel-marz-2014-irakkrieg-libyenkrieg-syrienkrieg/

Zeitdokumente sind auch die Medienkonsumenten-Mails an die Tagesschau:

von woffgangm

Was geht uns die Ukraine an?

Warum können wir uns nicht einfach aus der Sache raus halten? Was geht uns die Ukraine mehr an, als z.B. Syrien? Wir mischen uns doch sonst auch nicht in alles ein, noch nicht einmal, wenn es um Völkermord geht, wie beispielsweise in Ruanda. Und uns, nur um den Amerikanern zu gefallen, für nichts und wieder nichts in Gefahr zu begeben, ist von unseren Politikern unverantwortlich. Interessant ist jedoch zu beobachten, wie hier bei uns die Propagandamaschinerie läuft. Welche Medien und Journalisten wie mitmachen. Die meisten Vorwürfe, die man Putin macht, kann man Obama auch machen. Also warum stellen wir den nicht auch an den Pranger? Das wäre gerechter. Oder hat der durch das jahrelange Abhören von Fr. Merkels Handy etwas gegen sie in der Hand, dass sie sich lieber nicht mit ihm anlegt?

malreflektieren

“In seltener Einigkeit und Deutlichkeit …”

… haben auch unsere westlichen mainstream-Medien während des gewaltsamen Umsturzes in Kiew berichtet – ohne den es das jetzige Szenario auf der Krim nicht geben würde.

Wer sich allerdings nicht blind auf unsere Leitmedien verlassen hat, konnte durchaus zur selben Schlussfolgerung kommen wie Peter Scholl-Latour, der von “mediale Massenverblödung” und “Desinformation im großen Stil” spricht.

(Quelle: www.heise.de/tp/artikel/41/41168/2.html)

Am 12. März 2014 um 15:54 von molodjez

Annexion?

Ich verstehe nicht warum immer von einer Annexion der Krim durch Russland gesprochen wird. Der Begriff meint doch eine “gewaltsame Aneignung”. Die kann ich hier beim besten Willen nicht erkennen. Wenn die Bürger der Krim sich entscheiden, zu Russland gehören zu wollen dann ist das doch eher ein Beitritt wie damals nach Art. 23 GG. Scheinbar ist der Westen nur sauer, dass die Krim nicht der EU beitreten will. Das wäre dann sicher keine Annexion.

daia20

15:52 von malreflektieren – Peter Scholl-Latour

Wer sich allerdings nicht blind auf unsere Leitmedien verlassen hat, konnte durchaus zur selben Schlussfolgerung kommen wie Peter Scholl-Latour, der von “mediale Massenverblödung” und “Desinformation im großen Stil” spricht.

In seiner Reportage “Russland im Zangengriff” von 2006 hat Peter Scholl-Latour bereits vor dieser Konfrontation Nato-Ukraine-Russland gewarnt. Bereits damals war die Krise vorherzusehen und vermeidbar, hätte man sie denn diplomatisch lösen wollen.

on HerrKunstprodukt

“Einschüchternde Präsenz”

Ach, auf einmal ist so etwas wichtig? Wo waren denn die westlichen Stimmen, als man Abgeordnete der Partei der Regionen und KP zuhause “besuchte”, die Angehoerigen bedrohte, vor dem Parlament die Abgeordneten gewaltsam ins Gebaeude geschleppt wurden? (Siehe Videos, siehe Lady Ashton-Telefonat)… Und dann ein demokratisch gewaehlter Praesident, unrechtmaessig, nicht legtim, “abgewaehlt” wurde…

Und nun macht man sich sorgen um die “Demokratie”.

Sie sollten sich lieber mal um den Wert ueber ihre, und der neuen Regierung, Unterschrift machen, die GAR NICHTS Wert war auf einem Papier.

Krim ist eine klare REAKTION auf das was in Kiew geschah.

ceterum

@malreflektieren von 15:52: Danke für den Link zu dem

Interview mit Peter Scholl-Latour.

Der große alte Mann des Journalismus bringt
es auf den Punkt:

“Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt.”

Sonntagabend

Beitritt

Alles sehr mysteriös. Als damals die DDR der BRD beigetreten ist, hat sich doch auch niemand im Westen aufgeregt. Das erfolgte sogar ohne Abstimmung . Zum damaligen Zeitpunkt hätte es dafür sicher niemals eine Mehrheit gegeben. Hier macht man jetzt so ein Theater.&

“Die Waffenverkäufer wollen Regierungen, die Kriege führen.” Weltsozialforum-Erfinder Oded Grajew in Sao Paulo.

grajewneu1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/20/weltsozialforum-2010-in-porto-alegre-und-brasilien-das-system-hier-ist-einfach-verfault-weltsozialforum-erfinder-oded-grajew-in-sao-paulo/

Grajew für mehr Radikalität der Weltsozialforum-Bewegung: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/26/weltsozialforum-2010-oded-grajew-unzufrieden-mit-mangelnder-radikalitat-der-bewegung-langst-uberfalliges-werde-nicht-getan-die-menschen-mussen-an-radikalere-schritte-denken/

12.03.2014 11:50 Uhr

Ich verstehe es einfach nicht,

dass sich eine deutsche Bundeskanzlerin, eingedenk der deutschen Kriegsverbrechen in Rußland, mit Vertretern einer durch und durch faschistoiden und antisemitischen Partei in Kiew überhaupt einlässt! Da stellt diese Swoboda-Partei mit ihrem Nationalheiligen und antisemitischen Massenmörder Stepan Bandera auf den Fahnen samt nartionaler Front 3 Minister und den Generalstaatsanwalt und alle halten das für nicht schlimm! Leider auch unsere Presse, die sonst bei jedem NPD-Auftritt Zeter und Mordio schreit, schweigt! Keine Lichterketten, wenn in Kiew Hakenkreuzfahnen (in leicht veränderter Form) geschwenkt werden? Also haben die Russen wohl doch Recht?

12.03.2014 09:43 Uhr

Verbrecher werden also in Washington hofiert, nun ja, da war Herr Bush auch nicht anders…

Ich denke mal, jetzt werden die Putschisten und Hintermänner versuchen an der Grenze Konflikte mit den Russen zu provozieren. Da wird nachts mal rübergegangen und ein paar Soldatenleben ausgelöscht. Und das wird so oft wiederholt, bis die Russen sich überlegen müssen, die Terroristen auch auf ukrainischem Gebiet zu verfolgen. Bei uns wird das dann wieder als Aggression Russlands dargestellt werden.
Im übrigen, heute morgen im ARD Morgenmagazin war von russischen Truppen auf der Krim nicht die Rede. Der Reporter beschrieb “Fantasieuniformen”. Es war ruhig. Es flogen keine Molotowcocktails. Gruppen verschiedener Interessenlage standen rum. Und dem Reporter war es selbst peinlich zugeben zu müssen, das er sich das eigentlich anders vorgestellt hatte, so mit bisschen mehr “Action” …

2.03.2014 09:26 Uhr

Der Westen ist hysterisch, Russland dagegen cool und gelassen

Alleine daran erkennt man den ertappten Täter. Wer sich nichts vorzuwerfen hat, braucht auch nicht hysterisch zu reagieren. Die legitim gewählte Regierung der Ukraine wurde durch einen Putsch von der Macht verdrängt. Eine angebliche “Übergangsregierung” hat die Macht übernommen und Neuwahlen versprochen. Davon ist weit und breit nichts zu sehen. Diese Regierung kann ihr Volk nicht schützen – Plünderungen von Waffendepots durch Extremisten sind ein Beispiel – und ist nicht legitimiert mit irgend jemanden Verhandlungen zu führen. Da ist es nicht verwunderlich, dass russische, russischstämmige und Russisch sprechende Bürger Schutz bei Russland suchen und das Russland versucht sie zu schützen. Der Westen betreibt eine Propagandaschlacht, der Westen hat den Putsch unterstützt, wohl wissend, dass die Mehrheit in der Ukraine Pro-Russisch ist. Der Westen wird die Schwarzmeer – Flotte nicht in seine Gewalt bekommen. So was geht in Syrien oder Ägypten, aber nicht mit Russland.

12.03.2014 08:22 Uhr

USA raus. NATO auflösen

Es täte allen gut, wenn sich die USA komplett zurückzieht. Überall. Gerade auch in Europa. 
Und es ist an der Zeit, das sich die NATO auflöst. Sie ist nichts weiter als ein westliches Bündnis, welches weltweit Raubzüge aus wirtschaftlichen Interessen führt. 
Weltfrieden und souveräne Zusammenarbeit, respektvolles Miteinander wären so einfach. Wenn man nur will.

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 12. März 2014 um 16:36 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)