Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien vor der Fußball-WM 2014, Geldsport: Mitteleuropäischer Mainstream “entdeckt” nach jahrelanger, plattester, aber hochlukrativer Brasilien-PR(fortschrittliches Wirtschaftswunderland, Boomland, Global Player etc.) auf einmal einige Realitäten des Tropenlands. Kritik an sozialen Problemen, schlechtem Bildungs-und Gesundheitswesen, Rassismus, fehlenden Grundrechten, hoher Korruption unter Dilma Rousseff, schlechter Infrastruktur…Sogar brasilianische Systemkritiker werden auf einmal zitiert. Was ist da passiert?

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

Mitteleuropas Mainstream nähert sich auf einmal überraschend der weitaus freieren, faktenreicheren Berichterstattung der brasilianischen Qualitätsmedien an. Unvergessen ist, wie Lula während seiner Amtszeit die Auslandsmedien der Ersten Welt mit höchstem Lob wegen ihrer Brasilien-Darstellung überschüttete, die Landesmedien indessen verdammte.

 Brasiliens Qualitätsmedien machen sich indessen auch am Tag der Auslosung grenzenlos lustig über das niedrige Niveau des mitteleuropäischen Mainstreams in Bezug auf das Tropenland. http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/08/brasilien-schriftsteller-bernardo-carvalho-die-frankfurter-buchmesse-2013-die-deutsche-sicht-auf-brasilien-meine-erfahrungen-in-frankfurt-waren-diesmal-grauenhaft-sehr-schlecht-sicherheit/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/02/brasiliens-bildungsqualitat-nur-platz-88-in-ranking-des-weltwirtschaftsforums-2013-qualitat-des-bildungssystems-platz-105-grundschulen-qualitat-platz-109-qualitat-des-mathematik-und-wissenscha/

Per Internet-Suche hat man leicht heraus, was Lula damals an der Berichterstattung etwa in Mitteleuropa über ihn und Brasilien so begeisterte. Jetzt indessen kommt im dortigen Mainstream auf einmal sogar ein Teil der Alltagsrealität vor, höchst verwunderlich. Brasiliens Gewaltkriminalität wurde stets heruntergespielt, wurde nicht einmal über ermordete deutsche Touristen berichtet – jetzt auf einmal wird die Gewaltkultur “wahrgenommen”. Vielleicht darf irgendwann sogar erwähnt werden, daß Rio de Janeiro auch eine Scheiterhaufenstadt ist. 

http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/der-brasilianische-musiker-und-poet-marcelo-yuka1/

Fußball-WM in Brasilien und ausgeklammerte gravierende Menschenrechtslage – systematische Folter, Todesschwadronen, Gefängnis-Horror, Scheiterhaufen, Sklavenarbeit etc.:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/04/lula-lobt-in-rio-uberschwenglich-auslandsmedien-fur-deren-berichterstattung-stets-harsche-kritik-an-nationalen-medien-elogios-para-a-imprensa-de-fora/

Eben noch würdigte Mitteleuropas Mainstream die angeblich durchgreifende Kriminalitätsbekämpfung in Rio de Janeiro, jetzt kann sich der Medienkonsument in den selben Medien auch die entgegengesetzte Version auswählen – das Spiel ähnelt dem knallbunten Versionenkarussell der Mainstream-Wirtschaftsberichterstattung. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/27/boomland-brasilien-das-versionen-karussell-boomende-wachstumsraten-sehen-anders-aus-wallstreet-journal/

protestelulakrebs1.jpg

“Lula – der Krebs von Brasilien! Ermittelt gegen den Chef der Bande!” (Sao Paulo, Avenida Paulista)

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/11/impeachment-gegen-lula-wegen-des-parteien-und-stimmenkauf-skandals-ware-gerechtfertig-gewesen-lula-war-kommandant-der-mensalao-bande-betont-helio-bicudo-prasident-der-interamerikanischen-mensc/

“Die Straßenproteste erschütterten den Mythos von Lula und der Arbeiterpartei PT, schwächten damit eine der Quellen des politischen Sex-Appeals unseres Landes.” Politikexperte Marcello Averbug.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/04/lula-bekommt-500000-dollar-von-lg-fur-vortrag-in-sudkorea-laut-brasilianischen-landesmedien-uber-eine-million-dollar-damit-vier-monate-nach-ende-der-amtszeit-kassiert-laut-kalkulation-von-parte/

Brasilien lacht über Lula-Deppen in Deutschland – Folgen der Mediensteuerung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/26/brasilien-lacht-uber-lula-deppen-in-deutschland-lula-der-grosse-schriftsteller-joao-ubaldo-ribeiro-nimmt-lula-personenkult-in-deutschland-ironisch-auf-die-schippe-warum-importieren-sie-nicht/

Wie üblich völlig kritiklos wurden bislang auch die realitätsfremden Bewertungen von Leonardo Boff übernommen, der gar behauptete, mit Lula sei die Befreiungstheologie an die Macht gekommen. Boff erklärte: “Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.” Boff, der auch im deutschsprachigen Mainstream nicht kritisiert werden darf, fungierte als Obererklärer der Lage Brasiliens – jetzt auf einmal tauchen widersprechende Argumente auf, die irgendwie mit jener “Revolution für die Bildung” nicht zusammenpassen. Während Boff von “ethischer Politik” unter Lula-Rousseff spricht, erinnert sich der ausländische Mainstream derzeit des Megaskandals um Parteien-und Abgeordnetenkauf, der bereits 2005 enthüllt worden war. Zahlreiche enge Freunde Lulas wurden verurteilt, die ersten sitzen bereits im Gefängnis. Leonardo Boff indessen kritisiert das Urteil des Obersten Gerichts, die Vorgehensweise des schwarzen Präsidenten des Obersten Gerichts, Joaquim Barbosa. Es sei bestraft worden gegen die Prinzipien des Rechts. http://site.adital.com.br/site/noticia.php?lang=PT&cod=78939

Boffs Kritik sagt sehr viel über ihn selbst, seine Wertvorstellungen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/14/ex-sektenbischof-zu-stimmen-und-parteienkauf-skandal-lulas-arbeiterpartei-zahlte-an-sektenpartei/

protestedilmagott.jpg

“Dilma, wenn Gott Brasilianer ist, schämt er sich wegen Dir!!!”(Proteste 2013 in Sao Paulo, Avenida Paulista)

Soziokulturelle Faktoren:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/17/brasiliens-mentalitat-soziokulturelle-faktoren-bemerkenswerte-selbstkritik-nach-der-jungsten-schlechten-einstufung-auf-dem-uno-index-fur-menschliche-entwicklungwir-sind-sehr-ignorant-folha-de/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/05/brasiliens-militardiktatur1964-1985-folterlehrer-aus-frankreich-general-paul-aussaresses-mit-95-jahren-verstorben-aussaresses-war-wahrend-der-amtszeit-des-deutschstammigen-generals-ernesto-geise/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

“Südamerikas Vorzeigestaat”. Der Spiegel 2012

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/06/brasiliens-staatsprasidentin-rousseff-auf-der-cebit-in-hannover/

“Sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialen Bereich ist das größte Land Südamerikas zu einem Vorbild in der Region geworden.” Welt-Trends, Potsdam 2012

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Systemkritikerproteste seit dem Start der Lula-Regierung:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-proteste-weltsozialforum-und-katholische-kirche-massive-proteste-gegen-fahrpreiserhohungen-seit-2003-grundung-der-sozialbewegung-movimento-passe-livrempl-auf-weltsozialforum-von-200/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

Lula in Berlin – natürlich keinerlei kritische Fragen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/03/pressekonferenz-mit-lula-in-berlin-keine-einzige-frage-zu-gravierenden-von-amnesty-international-kritisierten-menschenrechtsverletzungen-wie-folter-scheiterhaufen-todesschwadronen-sklavenarbeit/

 “Lula Superstar”  (2010) Süddeutsche Zeitung

Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/15/der-obdachlose-seher-philosoph-von-der-avenida-paulista-sao-paulo-mit-brasilien-gehts-bergab-du-siehst-es-uberall/

Verlegung der WM-Spiele, die für 13 Uhr, in Extremhitze vorgesehen sind? http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/23/fusball-wm-2014-in-brasilien-fifa-diskutiert-erstmals-uber-verlegung-von-24-spielen-die-ausgerechnet-um-13-uhr-in-schwuler-tropenhitze-geplant-sind-in-brasilien-von-anfang-an-widerstand-gegen-diese/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/15/brasiliens-naturvernichtung-wie-das-verpflanzen-von-protestpotential-nach-amazonien-die-amazonaszerstorung-forciert-landlosenpolitik-unter-lula-rousseff/

Brasiliens Gefängnis-Horror, das Leiden der Gefangenen und die neoliberale unchristliche Herzenskälte heute: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/02/brasilien-gefangnis-horror-abgerissener-kopf-anklicken-schonfarbe-mainstream-und-realitaten-vor-der-fusball-wm/

FIFA 2007: 

 Luiz Inacio Lula da Silva sagte: “Die WM 2014 ausrichten zu dürfen, ist für uns ein Grund für eine große Party. Die WM ist aber auch eine riesige Aufgabe für uns, aber wir sind in der Lage, diese zu meistern. Wir werden der Welt beweisen können, dass wir ein stabiles Land sind. Wir werden wunderbare Dinge sehen, und wenn alles klappt, wird unsere Mannschaft Weltmeister.”

“Obwohl Brasilien keinen Gegenkandidat hatte, lag die Messlatte hoch, vielleicht sogar noch höher als mit einem Kontrahenten. Schließlich wurde das Land von unserer Inspektorengruppe genau unter die Lupe genommen. Die WM wird einen riesigen sozialen und gesellschaftlichen Einfluss auf das Land haben”, erklärte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter.

“fußball24″:

 Auch bei Bayern-Profi Lucio mischten sich Freude über den Zuschlag und der Gedanke an eine große Verantwortung: «Die Infrastruktur ist gut, wir haben gute Stadien. Es wäre gleichzeitig die Gelegenheit, das ganze noch besser zu machen», sagte der Wahl-Münchner… In der Präsentation hatten sich die Brasilianer als große Fußball-Nation – aber vor allem auch als Land mit großen Entwicklungschancen präsentiert. Durch den Zuschlag werde das fünftgrößte Land der Erde einen wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg erleben.

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 06. Dezember 2013 um 12:21 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)