Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien – “Aufschrei der Ausgeschlossenen”, “Grito dos excluidos 2012″ – landesweite Protestaktion am Nationalfeiertag(7.September), von der katholischen Kirche organisiert. Scharfe Kritik an der Wirtschafts-,Sozial-und Menschenrechtspolitik der Regierung von Präsidentin Dilma Rousseff. Bischof Tarcisio Scaramusa in Sao Paulos Kathedrale:”Wer für soziale Gerechtigkeit kämpft, wird verfolgt.”

Freitag, 07. September 2012 von Klaus Hart

grito121.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/28/brasilien-nach-acht-jahren-lula-regierungwarum-hat-sao-paulo-noch-2627-slums-fragt-die-wichtigste-qualitatszeitung-o-estado-de-sao-paulo/

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/13/leonardo-boff-spielt-papst-erklarer-papst-oberinterpretierer-in-deutschland-boff-sagt-wie-er-den-papst-haben-willangeblich-haben-die-armen-wahrend-der-beiden-franziskus-vorganger-keine-zentrale/

“Irgendwie durchschlagen”: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/1863760/

Bischof Scaramusa prangerte beim Aufschrei-Gottesdienst die gesellschaftliche Ungleichheit Brasiliens an – ohne Änderungen der Gesellschaftsstruktur gebe es keine Besserung der Verhältnisse. Er wies auf Hunger, Slums, Obdachlose, ausufernde Gewalt, die Staatskorruption(Mensalao-Skandal), sprach von der “Hoffnung auf eine neue Gesellschaft”. Sprecher der Sozialbewegungen betonten, bei den bislang 32 Slum-Großfeuern von Sao Paulo in diesem Jahr handele es sich zumeist um Brandstiftung, um die Bewohner zu vertreiben. Nur zu oft habe die Polizei nach dem Feuer verhindert, daß die Bewohner erneut Hütten und Katen errichteten. Es handele sich bei den betreffenden Slums um Regionen, an denen die Immobilienspekulanten und Baufirmen größtes Interesse hätten. Wie stets, zählte die von Waldemar Rossi geführte Arbeiterpastoral der Erzdiözese zu den wichtigsten Mitorganisatoren des “Grito”.

“Brasilien ist eine stabile Demokratie und respektiert die Menschenrechte.” Staatspräsidentin Dilma Rousseff bei der Stimmabgabe 2012 in Porto Alegre, laut Landesmedien.

Kein Pussy-Riot-Effekt im Mainstream, bei Alibi-NGO

Wie üblich, berichteten die brasilianischen Qualitätsmedien über den “Grito dos excluidos”, kaum oder garnicht, ist aus leicht nachvollziehbaren Gründen wegen der Themenlage(gravierende Menschenrechtsverletzungen, Folter, Todesschwadronen, Scheiterhaufen, Sklavenarbeit), anders als in einem Fall wie Pussy Riot  neben dem inländischen auch der ausländische Mainstream nicht präsent.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/25/nine-most-horrible-places-in-the-world-favela-slums-von-rio-de-janeiro-aus-sicht-des-bric-staats-china-subkultur-von-umweltzerstorung-armut-und-gangstern-cubatao-bei-sao-paulo-an-sieb/

Seit Beginn der Präsidentschaft Lulas hatten sich die Arbeiterpartei PT und die regierungstreuen Gewerkschaften in der Megacity Sao Paulo demonstrativ nicht mehr am “Grito dos excluidos” beteiligt – 2012 indessen, wegen des Wahlkampfs um das Bürgermeisteramt, führte der PT-Kandidat Haddad kurioserweise als peinlich-banale Wahlkampfaktion einen zweiten “Grito dos excluidos” von PT und Regierungsgewerkschaft CUT an, der von der Avenida Paulista bis zum Ibirapuera-Park führte. Haddad schloß ein Wahlbündnis mit dem für sehr viele Brasilianer als Symbolfigur der Korruption geltenden Politiker Paulo Maluf.  http://www.estadao.com.br/noticias/politica,no-grito-dos-excluidos-haddad-defende-campanha-milionaria-,927359,0.htm

Beim echten “Grito dos excluidos” mischte sich anfangs ein kleines Haddad-Wahlkampfteam in die Protestaktion, machte sich indessen bald wieder davon, weil mit Maluf-Kumpanen schwerlich jemand der Grito-Teilnehmer etwas zu tun haben wollte.

Ein Propagandabus des Diktaturaktivisten Maluf kreuzte den Weg des Demonstrationszugs:

malufgrito12.jpg

“Vision der Zukunft!!!”

Maluf-Lula-Haddad:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/18/brasiliens-lula-und-der-diktaturaktivist-maluf-von-interpol-gesucht-nach-wahlbundnis-erhielt-maluf-partei-massiv-staatsgelder-laut-landesmedien-warum-lula-in-landern-wie-deutschland-soviele-sympat/ 

Lula ist dem Vernehmen nach über die Verurteilung von engsten Freunden beim Mensalao-Prozeß entsetzt, triste und niedergeschlagen, wütend über die Richter.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

grito122.jpg

Grito 2011:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/08/brasilien-aufschrei-der-ausgeschlossenen-2011-proteste-in-sao-paulo-grito-dos-excluidos/

Grito 2010: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/07/landesweiter-aufschrei-der-ausgeschlossenen-am-unabhangigkeitstag-brasiliens-protestgottesdienst-in-der-kathedrale-sao-paulos-gegen-hunger-rechtlosigkeit/

  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/07/es-gibt-noch-soviel-elend-und-hunger-in-brasilien-dieses-reiche-land-ist-noch-nicht-unabhangig-priester-aecio-cordeiro-da-silva-im-radio-der-erzdiozese-sao-paulo-wahrend-des-aufschreis-der-au/

Grito 2009: http://www.hart-brasilientexte.de/tag/aufschrei-der-ausgeschlossenen-2009/

Grito 2008:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/09/07/die-franziskaner-und-der-aufschrei-der-ausgeschlossenen-in-sao-paulo-befreiungstheologe-frei-betto-hat-recht-unter-lula-hat-die-soziale-ungleichheit-zugenommen-vor-wenigen-tagen-wurde-wieder/

Die sozialen Kosten der Staatskorruption unter Lula-Rousseff:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/05/22/brasilien-nationalsport-korruption-nationale-inforadios-stellen-ironisch-angesichts-neuer-mega-korruptionsskandale-wie-cachoeiragate-die-in-allen-klassen-und-schichten-tiefverwurzelte-korruptio/

grito12recifran.jpg

Franziskaner-Projekt RECIFRAN – “gegen die Kriminalisierung der Obdachlosen”.   http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/919048/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/08/deutscher-franziskaner-johannes-gierse-sao-paulorustungsvertrage-brasiliens-mit-frankreich-sind-unethisch-aufgewendete-mittel-fehlen-dort-wo-es-am-notigsten-ist/#more-2892

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)