Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Kuba/Cuba – Tourismus-Facetten. 2014 erstmals mehr als drei Millionen ausländische Touristen, laut amtlichen Daten, 2015 mehr als 3,5 Millionen, 2016 über 4 Mio. Warum immer mehr Brasilianer zu den viel besseren, schöneren Stränden Kubas fliegen…Radfahren in Vinales.

Mittwoch, 14. Januar 2015 von Klaus Hart

 Kuba, Brasilien, Zika-Virus 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/27/kuba-2016-bisher-noch-keine-infektionen-mit-zika-virus-gemeldet-dagegen-umliegende-inselstaaten-der-karibik-betroffen/

Kuba – Menschen, Gesichter:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/12/kuba-menschen-gesichter-2/

Kuba/Cuba 2016 – Menschen, Gesichter:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/20/kubacuba-2016-menschen-gesichter/

Krokodile in Kuba:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/19/krokodile-in-kubacuba-der-nationalpark-parque-nacional-cienaga-de-zapata/

Obama nach Kuba 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/02/19/america-will-always-stand-for-human-rights-around-the-world-friedensnobelpreistraeger-barack-obama-mit-kuriosem-offenbar-nicht-ironisch-gemeintem-twitter-eintrag-zu-kuba/

??????????

Nora, 45, Malerin in Havanna. In Kuba natürlich keinerlei Islamisierung, gar mit Ficki-Ficki-Sexmob-Methoden wie unter der Gabriel-Merkel-Regierung. Was dagegen u.a. auffällt – im Erziehungssystem der kubanischen Schulen stets gemischte Sportmannschaften – Mädchen und Jungen treiben gemeinsam Sport, haben daher ein völlig anderes Geschlechterverhalten als im islamisierten, brutalmachistischen Ficki-Ficki-Deutschland.

??????????

 

??????????

 

Kubagemischt3

 

Brasiliens zerstörte Strände:http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/27/brasiliens-jet-ski-horror-immer-mehr-todliche-unfalle-zerstorte-strandnatur-veroltes-wasser-rio20/

Terroranschlag auf Deutsche in der früheren wichtigen Tourismusdestination Türkei:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/12/terroranschlag-auf-deutsche-in-der-tuerkei-am-12-1-2016-seit-langem-vorhergesagt/

??????????

 

Touristen aus Brasilien 2015 in Kuba an Stränden  von einer hohen Qualität, wie sie in Brasilien nicht existiert. Die Zahl brasilianischer Touristen in Kuba wächst von Jahr zu Jahr – viele Brasilianer, darunter von Copacabana, Ipanema, Leblon,  nutzen die günstigen Preise der Panama-Fluglinie CopaAirlines, fliegen mit Avianca oder demnächst mit GOL nach Havanna.

Kuba/Cuba – Radfahren in Vinales, Fotoserie:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/12/28/kubacuba-radfahren-in-vinales/

Der Papst 2015 in Kuba:

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/20/der-papst-2015-in-kuba-deutscher-mainstream-mit-kurios-bizarren-suggestiv-kommentaren-statt-information-orientierenden-fakten-daten-franziskus-will-alle-kubaner-umarmen-trost-und-hoffnung-spend/

SPD-Vizekanzler Sigmar Gabriel – Kubareise 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/14/blamabel-erfolglose-kuba-reise-von-spd-vizekanzler-sigmar-gabriel-2016-keinerlei-wirtschaftsvereinbarungen-nur-hoefliches-interesse-der-kubanischen-regierung-fuer-den-exotischen-staatsgast-auch-an/

kutou1.jpg

Trinidad.

kutou3.jpg Buena Vista Social Club – Havanna.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/13/kuba-2014-erstmals-uber-drei-millionen-auslandische-touristen-laut-amtlichen-daten-darunter-immer-mehr-brasilianer-aus-rio-de-janeiros-strandvierteln-copacabana-und-ipanema/

(more…)

Kuba/Cuba – 2014 bei rund elf Millionen Einwohnern erstmals über drei Millionen ausländische Touristen laut amtlichen Daten, 2015 mehr als 3,5 Mio, darunter immer mehr Brasilianer aus Rio de Janeiros Strandvierteln Copacabana und Ipanema. Brasiliens verdreckte Strände, Tourismuspleiten. Brasilianische Presse darf keine Vergleiche zwischen Tourismusbedingungen von Kuba und Brasilien veröffentlichen – nichts über Scheiterhaufen, Morde an ausländischen Touristen, Opfer verirrter Kugeln, Strandchaos, miesen Service für Touristen, vielfältige Probleme von Überbevölkerung und Binnenmigration.

Dienstag, 13. Januar 2015 von Klaus Hart

http://www.plenglish.com/index.php?option=com_content&task=view&id=3409481&Itemid=1

Kuba/Cuba 2016 – Menschen, Gesichter:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/20/kubacuba-2016-menschen-gesichter/

Kuba-Systemvergleich:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/05/03/kuba-2016-islamisierung-und-forcierte-installierung-des-organisierten-verbrechens-treiben-dem-islamisierungsfreien-nationalstaat-immer-mehr-touristen-zu-denen-frueher-weit-mehr-interessante-urlaubsz/

Kuba/Cuba – Radfahren in Vinales, Fotoserie:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/12/28/kubacuba-radfahren-in-vinales/

Die Stadt Remedios:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/03/08/kubacuba-die-stadt-remedios-kulturelle-besonderheiten-rasche-restaurierung-historischer-gebaeude-wegen-naher-neuer-touristen-resorts/

Krokodile in Kuba:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/19/krokodile-in-kubacuba-der-nationalpark-parque-nacional-cienaga-de-zapata/

SPD-Vizekanzler Sigmar Gabriel – Kubareise 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/14/blamabel-erfolglose-kuba-reise-von-spd-vizekanzler-sigmar-gabriel-2016-keinerlei-wirtschaftsvereinbarungen-nur-hoefliches-interesse-der-kubanischen-regierung-fuer-den-exotischen-staatsgast-auch-an/

Obama nach Kuba 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/02/19/america-will-always-stand-for-human-rights-around-the-world-friedensnobelpreistraeger-barack-obama-mit-kuriosem-offenbar-nicht-ironisch-gemeintem-twitter-eintrag-zu-kuba/

??????????

Nora, 45, Malerin in Havanna.

Kuba-Musik 2016 – die Plattenfirma EGREM in Havanna, Titel, Videos. (Was noch vor zwei Jahren wegen der US-Blockade undenkbar schien…) Sexualisiertes Kuba und die Ballmusik – siehe “La Tropical” in Havanna – interessante Kontraste zur zunehmend asexuellen, neoliberalen Ersatzbefriedigungsgesellschaft in Deutschland:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/24/kuba-musik-2016-die-plattenfirma-egrem-in-havanna-titel-videos/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/11/24/kuba-und-saenger-silvio-rodriguez-titel-auf-youtube-kuba-laesst-die-spezialperiode-immer-weiter-hinter-sich-investiert-im-derzeitigen-wirtschaftsaufschwung-erstmals-kraeftiger-in-die-phonograph/

Kubas öffentliches Transportsystem weist einige kuriose Besonderheiten auf, die indessen fast alle dem ausländischen Reisenden zugutekommen. In Vinales ankommende deutsche Touristen klagten 2015, mehrfach in Havanna zur etwas abgelegenen Busstation des Transportunternehmens Viazul gelaufen zu sein, um ein Ticket nach Vinales zu ergattern. Dabei geht es bereits seit Jahren viel einfacher, wird indessen selbst in bestimmten kommerziellen europäischen Reiseführern sowie der in Bezug auf Kuba nicht eben touristenfreundlich eingestellten deutschen Reisepresse nicht entsprechend informiert. Fast in jedem größeren Hotel der City Havannas verkauft das Touristikunternehmen Cubanacan Tickets der Transportfirma Transtur auch nach Vinales – und viele andere Orte Kubas, die Viazul ebenfalls ansteuert. Der Vorteil bei Transtur – man wird am Hotel abgeholt, steigt bereits dort in bessere, oft kleinere und schnellere Busse als bei Viazul.  Kuba läßt sich zudem mit Fernbussen von Transgaivota und der “Agencia de Taxi” durchqueren – deren Taxis einen allen Ernstes häufig zum gleichen oder niedrigeren Preis durch große Teile Kubas kutschieren wie Viazul. Nicht selten räumen Ticketverkäufer von Viazul in kubanischen Städten ein, daß es besser sei, am Busbahnhof auf die zahlreichen Angebote von Taxifahrern einzugehen, als oft stundenlang bis zur Abfahrt des Viazul-Busses zu warten. Preisbeispiel Ciego de Àvila – Havanna im Dezember 2015: Viazul – 54 CUC für zwei Personen, modernes gelbes Taxi der “Agencia de Taxi” – ab Busbahnhof 55 CUC. Zusatzvorteile: Man kann sich während der Fahrt mit den oft gut Englisch sprechenden Taxifahrern über Land und Leute unterhalten – die Fahrer halten überall an, wo man will, und stoppen für Kaffeepause und Mittagessen nicht an den für Ausländer aufgepeppten Raststätten, sondern an jenen einfacheren, billigeren, gemütlicheren, die der Durchschnittskubaner bevorzugt. Und wo man in CUP, nicht nur in CUC, bezahlt. 

Da das öffentliche Transportsystem der Durchschnittskubaner extrem subventioniert ist, sind Angestellte von staatlichen Busbahnhöfen, Transportunternehmen gehalten, ausländische Touristen stets als angeblich einzige gangbare Transportmöglichkeit auf die Buslinien von Viazul oder Transtur zu verweisen. Beim Blick auf die Landkarte zeigt sich indessen, daß oft viel kürzere Überlandverbindungen, Fernstraßen existieren – einheimische Kubaner erklären einem gerne vor Ort, wie man diese  nutzt. Busbahnhöfe dürfen dem Ausländer keine Busfahrscheine verkaufen – aber eine Haltestelle weiter in derselben Stadt kann er problemlos in den Inländerbus einsteigen und in CUP zahlen, dann oft den wichtigen Knotenpunkt zu zahlreichen anderen interessanten Zielen erreichen. Dort wartet man gemeinsam mit anderen Kubanern, bis der passende Bus anhält, mit dem man  nur bis zur nächsten oder übernächsten Stadt oder bereits zum weit über hundert Kilometer entfernten Reiseziel des Tages kommt. Gut möglich, daß man hier und da noch Teilstrecken in LKW mit Holzbänke-Kabine auf der Ladefläche zurücklegt – oder für Kurzstrecken zwischen Dörfern wie jeder Kubaner auf hohe russische LKW steigt, von dort oben im Fahrtwind zudem mehr interessante Fotomotive findet als üblich. Reisen auf diese Weise verschafft einem zwangsläufig gegenüber mitteleuropäischen Kuba-Durchschnittstouristen einen teils enormen Informationsvorsprung, weit bessere Einblicke in den Kuba-Alltag. 

Wer mit etwas mehr Zeit, besseren Spanischkenntnissen ausgestattet ist, kann zudem  das in langsamem Ausbau befindliche Transportsystem der Nah-und Fernzüge nutzen – bislang nicht von Havanna aus, sondern von Städten des Hinterlands.

Vergleichsweise teuer sind Taxifahrten beispielsweise in Havanna zum internationalen Flughafen – Ende 2015 zwischen 20 und 25 CUC – oder auf bestimmten Strecken von Ausländer-Hotelanlagen wie auf Cayo Coco zu nächstgelegenen Städten. Stets empfiehlt es sich, vorher Informationen verschiedener Kubaner über übliche Preise einzuholen bzw. mit dem Taxifahrer über den Preis zu verhandeln. 

??????????

Tropische Kletterfrösche als effiziente Moskitovertilger – im auffällig ökologischen Kuba überall zu finden, darunter an Hotels wie hier – in Brasilien natürlich weitgehend ausgerottet. Kuba hat daher jene Epidemien nicht, die in Brasilien häufig sind, siehe Zika, Dengue etc…

USA-Botschaft 2015 in Havanna eröffnet:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/14/kuba-2915-ausgerechnet-john-kerry-zur-us-botschaftseroeffnung-in-havanna/

Papst Franziskus 2015 in Kuba:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/21/papst-in-kuba-2015-kirchliches-leben-evangelikale-mit-lautstarkem-freiluft-sonntagsgottesdienst-am-malecon-2015/

SPD-Steinmeier 2015 in Kuba:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/16/steinmeiers-historische-kubareise-tagesschau-2015/

Terroranschlag auf Deutsche in der früheren wichtigen Tourismusdestination Türkei:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/01/12/terroranschlag-auf-deutsche-in-der-tuerkei-am-12-1-2016-seit-langem-vorhergesagt/

Deutsche Medien, SPD-Steinmeier, Kubanerin Yoani Sanchez:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/18/spd-steinmeier-in-kuba-2015-kein-treffen-mit-der-jahrelang-von-deutscher-seite-gehaetschelten-ober-dissidentin-yoani-sanchez-was-war-da-los-steinmeier-amtsvorgaenger-westerwelle-hatte-sanchez-off/

Kuba – Paartanz und Musik, Salsa, Cha-Cha-Cha, Bolero:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/18/kuba-salsa-cha-cha-cha-bolero-partanz-und-musik-ferien-im-karibikstaat-keine-diktatur-der-us-musikindustrie-wie-in-mitteleuropaeischen-radios-und-musikmedien/

Noch Ende 2013 war u.a. das Konsulat von Kuba in Sao Paulo nur schwach von Visa-Beantragenden besucht – Ende 2014 war es überfüllt. Folgerichtig trifft man überall in Kuba inzwischen auf immer mehr Brasilianer, die aus triftigen Gründen lieber an die viel schöneren und besseren Strände des Inselstaats reisen.  Nicht ungewöhnlich, an den Tischen des Cafe Estoril in Havanna Brasilianer von der Copacabana, von Ipanema und Leblon zu treffen – ein Cafe dieser Qualität existiert schließlich in ganz Brasilien nicht. Auf Nachfrage nennen sie als größten Genuß auf Kuba die fehlende Gewaltkriminalität, die unnötige Vorsicht vor Kriminellen aller Art, die fehlende brutale Abzocke wie in Brasilien. Statt der entsetzlich überfüllten, verdreckten, stinkenden, lauten Strände Brasiliens – in Kuba dagegen sauberer Sand, kristallklares Wasser, entspannende Stille. Brasilien in der Mentalitätsfalle – letzte Strandidyllen werden systematisch u.a. durch gefährliche, extrem laute Jet-Skis entwertet, die Benzinabgasgestank verbreiten – anders als Kubanern ist Brasilianern angesichts sehr niedrigen durchschnittlichen Bildungs-und Kulturniveaus nahezu ausnahmslos jedes Gefühl/Bewußtsein für Umweltschutz und Nachhaltigkeit fremd. 

Brasiliens zerstörte Strände:http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/27/brasiliens-jet-ski-horror-immer-mehr-todliche-unfalle-zerstorte-strandnatur-veroltes-wasser-rio20/

Brasilien, Testlabor des Neoliberalismus: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/24/brasilien-testlabor-des-neoliberalismus-und-die-neoliberalen-wertvorstellungen-von-deutschen-autoritaten-eliteangehorigen-viel-uberschwengliches-lob-fur-die-zustande-im-tropenland-angesichts-beme/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/13/brasilienwir-sind-das-land-wo-man-am-meisten-in-der-welt-mordet-groste-nationale-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-2012/

Nordost-Migranten in Rio de Janeiro:”Wir haben diese Stadt kaputtgemacht.”

Überbevölkerung:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/29/brasiliens-uberbevolkerung-die-probleme-der-grosstadte-prafektur-von-sao-paulo-stoppt-weitere-verdichtung-nicht-obwohl-grunflache-pro-einwohner-nur-bei-26-quadratmetern-liegt/

Brasiliens Tourismuspleiten:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/12/brasilien-tourismuspleiten-wie-sogar-der-einst-zauberhafte-nordostliche-strandort-jericoacoara-kaputtgemacht-wurde-larm-mull-absurder-auto-und-motorradverkehr-disco-hiphop-gedrohn-die-ganze-nach/

Wo gehen eigentlich Rio de Janeiros Abwässer hin?http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/16/brasilien-wm-und-olympia-stadt-rio-de-janeiro-wo-werden-eigentlich-scheise-und-urin-gebrauchtes-klopapier-benutzte-kondome-slipeinlagen-etc-der-strandviertel-wie-copacabana-und-ipanema-hingeleit/

kuba49.jpg

Kubas schöne, saubere Strände – kein Vergleich mit dem Horror von Copacabana, Ipanema, Recife etc. Verölte Strände wie in Brasilien – in Kuba unbekannt. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Soziokulturelle Faktoren:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-soziokulturelle-faktoren-wir-sind-nicht-herzlich-wir-sind-grausam-und-es-ist-gut-das-die-welt-sich-vor-uns-vorsieht-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-zur-gewaltkultur-dar/

Noch 2013 traf man erstaunlich viele Kubaner mit kuriosen positiven Klischeevorstellungen von Brasilien – offenbar dank der über 11000 in Brasilien tätigen Ärzte hat sich dies völlig geändert. Die Mediziner berichten mit der ihnen eigenen Sensibilität kontinuierlich den Angehörigen und Kollegen per E-Mail und Telefon u.a. von der Horrorsituation im brasilianischen Gesundheitswesen, von den für Kubaner unvorstellbaren Sozialkontrasten, der reaktionären Landesmentalität, Banditendiktatur und Scheiterhaufen.  

kuba50.jpg

Strand in Kuba – in Brasilien machen im Januar 2015 zu gleicher Zeit üblicherweise wieder die in Kuba undenkbaren Massen-Überfälle von kopfstarken Banden auf Badegäste Schlagzeilen, nahm die Polizei von Rio an einem einzigen Tag über 100 solcher Strand-Gewalttäter fest, die allermeisten Kriminellen entkamen indessen. Brasilien in der Mentalitätsfalle.  

“Der Irak ist hier”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/12/o-iraque-e-aqui-der-irak-ist-hier-hit-von-jorge-aragao/

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/04/brasiliens-demokratie-81-der-brasilianer-halten-die-parteien-fur-korrupt-oder-sehr-korrupt-laut-studie-von-transparency-international-viel-lob-fur-brasiliens-demokratie-aus-mitteleuropa/

Joachim Gauck in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Korrupte Parteien in Brasilien:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/04/brasiliens-demokratie-81-der-brasilianer-halten-die-parteien-fur-korrupt-oder-sehr-korrupt-laut-studie-von-transparency-international-viel-lob-fur-brasiliens-demokratie-aus-mitteleuropa/

Joachim Gauck im Mai 2013:  ”Und zweitens ist der weitere Erfolg Brasiliens auch deswegen für uns eine Chance, da Brasilien unsere Werte – Demokratie, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit – teilt und seine wirtschaftliche Potenz in den Dienst auch dieser Werte stellt.”

Morde an ausländischen Touristen in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/29/brasiliens-gewaltkultur-2014-mord-an-italienischer-touristin-gaia-molinari-in-jericoacoara-brasilianerin-aus-rio-de-janeiro-wegen-mutmaslicher-mittaterschaft-verhaftet/

Brasilien – Daten, Statistiken:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Laut Brasiliens Landesmedien nimmt das Verdrecken der Strände, die Zahl zum Baden ungeeigneter Strände weiter zu. In Rio de Janeiro zählen gemäß neuem Ranking Arpoador, Ipanema und Copacabana zu den übelsten Adressen – u.a. wegen Tier-und Menschenkot, organischem Müll, Essensresten. Zahlreiche Krankheiten, Infektionen sind die Folge.

“Schweine”(Brasilien in der Mentalitätsfalle):http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/24/schweine-rio-de-janeiros-burgermeister-eduardo-paes-uber-die-strand-verdrecker-stadt-mentalitat-paes-reclama-que-morador-do-rio-suja-demais-a-cidadeo-globo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/25/sr-preifeito-o-povo-e-porco-mesmo-rio-de-janeiro-diskutiert-schon-wieder-politisch-unkorrekt-uber-massive-hygieneprobleme-grose-zustimmung-zur-schweine-kritik-von-burgermeister-eduardo-pae/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/02/urinieren-auf-fahrenden-metro-rolltreppen-in-rio-de-janeiro-brasilien-diskutiert-uber-die-immer-popularere-unsitte-fur-die-notdurft-nicht-mehr-toiletten-aufzusuchen-verzeihung-rio-besucher/

Was in Kuba etwa im Vergleich zum straff durchamerikanisierten Brasilien alles fehlt:  Verbrechen und Gewalt, organisierte Kriminalität, Drogenmafia, offene Crackszene, Kokain schnupfende Kinder, grobe Rücksichtslosigkeit, niedriges Kultur-und Bildungsniveau, niedrige Musikalität, Obdachlose, Straßenkinder, Natodraht vor Häusern und um Balkons, Großgefängnisse gleich an Stadtautobahnen(wie in Sao Paulo), stinkende Kloakeflüss (wie Rio Tiete in Sao Paulo), eklige großflächige Produktpropaganda(wie selbst in Deutschland), Pornographie, Prostitution als Wirtschaftszweig des organisierten Verbrechens, Lärm, Jet-Ski, Motorboote vor Stränden, Brandrodungs-Landwirtschaft, Umwelt-und Naturvernichtung, Gift-Lebensmittel(Fettmacher, US-Wegwerf-Fraß), Verkehrsstaus, Luftvergiftung, Morde an Touristen(wie regelmäßig in Brasilien), Scheiterhaufen, Verfettete, Diktatur der US-Musikindustrie(wie selbst in Deutschland, deutschen Radios), permanenter Gestank von Pisse und Scheiße in Städten und Dörfern etc. Nicht zufällig wird daher Brasilien auch von deutschen Regierungspolitikern heftig gelobt –  Kuba dagegen verurteilt, obwohl es auf dem UNO-Index für menschliche Entwicklung deutlich vor Brasilien liegt.

Bände spricht, daß deutsche Politiker an der Scheiterhaufenpraxis Brasiliens keinerlei Anstoß nehmen, viel Lob für das brasilianische Gewalt-Gesellschaftsmodell  äußernhttp://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Woran hochrangige deutsche Besucher in Brasilien keinen Anstoß nehmen – Fotoserie: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Typisch für Brasilien, nicht für Kuba: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/26/musterbeispiel-brasilien-wie-man-sich-effizient-vor-mitmenschen-schutzt-nato-draht-schweinestallchen-uberwachungskameras-etc-groses-interesse-bei-touristen-aus-mitteleuropa-die-derartiges-a/

kubaschuler2.jpg

Kuba – UNO-Ranking für menschliche Entwicklung: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/18/kuba-2014-in-uno-ranking-fur-menschliche-entwicklung-platz-44-mexiko-71-chile-41-argentinien-49-uruguay-50-rusland-57-panama-65-brasilien-79-ukraine-83-china-91-jamaika-96-dominikanische/

Zu den perversen Auswirkungen der US-Wirtschaftsblockade zählt, daß laut kubanischen Kulturkennern das Land seine reiche Populärmusik(Salsa, Cha-Cha-Cha etc.) international kaum auf Tonträgern vermarkten kann, weil die USA nach Kuba zurücklaufende Umsätze/Gewinne abfangen und einbehalten. Auf Website-Anfrage hieß es, die  Kontrolle der internationalen Zahlungsströme seitens der USA mache ein effizientes Marketing der kubanischen Musik praktisch unmöglich.Daher bemerkt man auf Kuba häufig, daß absolut erstklassige Sänger und Bands keinerlei Tonträger auf dem internationalen Musikmarkt haben. In mitteleuropäischen Radios hat die US-Musikindustrie genügend Funktionäre plaziert, die anglo-amerikanischen Pop teils schlechtester Qualität permanent ins Programm hieven. 

Brasilien in der Mentalitätsfalle – Sexualität und Pornographie: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/13/brasilianer-weltweit-nummer-eins-beim-anklicken-von-pornographie-websites-neue-symantec-studie/

Mentalität und tiefverwurzelte Korruption, Kultur der Unehrlichkeit: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/deutsche-firmen-und-wirtschaftskriminalitat-in-brasilien1/

Wem nützt die Banditendiktatur?

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Paris11

 

Hôtel de Ville.

Paris, November 2017:http://www.hart-brasilientexte.de/2017/11/16/paris-november-2017/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)