Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien – Vergewaltigungskultur 2013: Frauen sogar in entsetzlich stinkenden provisorischen Klos des Ausgehviertels Lapa von Rio de Janeiro vergewaltigt, laut Parlamentsanhörung. Gewalt und starkes Anwachsen von psychischen Störungen in Brasilien.

Freitag, 07. Juni 2013 von Klaus Hart

Bei einer Parlamentsanhörung über den starken Anstieg von Vergewaltigungen in Rio de Janeiro kam laut Landesmedien zutage, daß in der Zuckerhutmetropole allein zwischen Januar und Anfang April 132 Fälle von sexueller Gewalt offiziell registriert worden sind, darunter 19 Vergewaltigungen im öffentlichen Raum, etwa in den provisorischen Toiletten des Ausgehviertels Lapa der Rio-Altstadt. Daß eine US-Studentin in einem Kleinbus vergewaltigt worden sei, bedeute keineswegs einen Einzelfall, hieß es. Die Dunkelziffer solcher Straftaten sei hoch. 

GeoSpecialBrasilienVorwort15

Ausriß, die andere Sicht – Geo Special Brasilien. “…Rio…ist nun in den touristischen Vierteln so sicher wie eine europäische Großstadt…dieses überraschend moderne, hochsympathische und unendlich vielfältige Land…”

Brutaler Machismus und Frauen-Spezialwaggons in Rio:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/03/brasilien-spezialwaggons-in-metro-und-s-bahn-von-rio-de-janeiro-wegen-brutalem-machismus-und-sexuellem-misbrauch-vergewaltigungs-und-alltagskultur/

Bundesaußenminister Steinmeier vor seiner Reise 2015 nach Brasilien:”Wir teilen ein Fundament gemeinsamer Werte und kultureller Verbundenheit.”

“Rio struggles with sex crimes”. The New York Times, Video anklicken. Das brasilianische Politik-und Gesellschaftsmodell, viel offizielles Lob aus Mitteleuropa. **

tags: 

http://www.nytimes.com/video/2013/05/24/world/americas/100000002244531/sex-crimes-rise-in-rio.html

Machistische Vergewaltigungspraktiken in bestimmten BRICS-Staaten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/28/vergewaltigungen-in-bestimmten-brics-staaten-brasiliens-medien-berichten-ausfuhrlich/

Vergewaltigung und familiäre Verwahrlosung 2013: Mutter, die Vergewaltigung erlaubte, im Gefängnis. Laut Landesmedien hatte eine 42-jährige Mutter im Amazonas-Teilstaat Pará erlaubt, daß ein 28-jähriger Verwandter ihre 11-jährige Tochter regelmäßig vergewaltigt. Mit 12 Jahren war diese daraufhin schwanger, was durch einen Zufall von der Polizei entdeckt wurde. 

Killer-Games:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/09/killer-games-zur-gewaltforderung-viele-haben-brasilien-als-szenario-favelas-von-rio-und-sao-paulo/

vergewaltigungtochterrio1.jpg

Ausriß, Rio, 2013, “Tochter vergewaltigt und geschwängert.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/11/brasilien-nach-vergewaltigung-der-us-studentin-in-kleinbus-durch-drei-brasilianer-prafektur-von-rio-de-janeiro-verbietet-kleinbus-verkehr-fur-bessere-viertel-wie-copacabana-und-ipanema-wahrend/

Brasilianer vergewaltigte vierjähriges Mädchen in der Schweiz:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/26/brasilianer-der-in-der-schweiz-ein-vierjahriges-madchen-vergewaltigte-in-luzern-zu-lebenslanglich-verurteilt-laut-landesmedien-rio-de-janeiro-alle-zwei-stunden-eine-vergewaltigung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/11/brasilien-14-jahrige-schulerin-durch-funf-brasilianer-vergewaltigt-laut-polizei-tatort-im-nordosten-wo-vergewaltigungen-ebenfalls-wie-in-rio-de-janeiro-alltaglich-sind/

Vergewaltigung von Indianermädchen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/04/vergewaltigung-von-indianermadchen-brasiliens-vieldiskutierte-indiokultur-im-amazonas-teilstaat-roraima-59-indianer-zumeist-wegen-vergewaltigung-im-gefangnis-laut-regionalmedien/

Vergewaltigungsdelikte, darunter begangen an Kindern,  sind in Brasilien sehr häufig, nur ein Bruchteil wird angezeigt. Das Problem wird permanent in den Landesmedien debattiert. Grob machistischer Lebensstil hat in Europa mehr und mehr Anhänger, wird von den Autoritäten gefördert.

Alice Schwarzer 2003:  Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.

angelibanditen12.jpg

Angeli, größte brasilianische Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” Ende Oktober 2012 politisch unkorrekt zur Gewaltkultur in Lateinamerikas größter Demokratie:”Ja, wir überfallen, vergewaltigen und morden. Das hat einen Superspaß gemacht.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/02/brasilien-politisch-korrekte-medien-mitteleuropas-berichten-nur-wegen-des-herkunftslandes-des-vergewaltigungsopfers-erstmals-uber-solche-sexualverbrechen-von-rio-de-janeiro-die-indessen-seit-jahren/

Deutschlands katholisches Lateinamerika-Hilfswerk ADVENIAT:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/28/die-organisierte-kriminalitat-ist-in-brasilien-zu-einemstaat-im-staate-geworden-und-hat-in-den-peripheriegebieten-zahlreicher-stadte-die-de-facto-herrschaft-ubernommen-adveniat-lateinamerika-h/

http://exame.abril.com.br/brasil/noticias/nyt-acusa-rio-de-so-se-ligar-para-estupros-depois-de-turista

riobanditmpiglobo2011.JPG

Ausriß O Globo. Patrouillierender Bandit an der Stadtautobahn beim internationalen Flughafen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Wie in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften die  Situation interpretiert wird:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda. Was in Kommerz-Reiseführern fehlt…

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/28/brasilien-kriminalitat-die-sao-paulo-terrorisiert-ist-terrorismus-urteilt-groste-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-unter-bezug-auf-bluttat-von-london/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Der neue Amnesty-International-Report über Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/23/amnmesty-international-der-neue-report-fur-2013-uber-brasilien-widespread-use-of-torture/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/07/brasilien-das-land-der-selbsttauschung-philosoph-und-psychoanalytiker-andre-martins-analysiert-vor-deutschlandjahr-2013-die-situation-des-tropenlandes-aufgebaute-fassade-hinter-der-unsere-g/

http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

Schüsse auf deutschen Touristen in Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/03/brasilien-schusse-auf-deutschen-touristen-in-rio-de-janeiro-und-das-blamable-kriminalistische-nachspiel-polizei-ermittelt-wer-festgenommenen-16-jahrigen-zu-gestandnis-zwingen-wollte-laut-landesmed/

Gewalt und Psyche:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/brasiliens-heer-der-geistesgestorten/

Fehlende Kulturpolitik, soziokulturelle Faktoren:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/05/21/brasiliens-popularer-schauspieler-antonio-fagundes-es-gibt-keine-kulturpolitik-in-brasilien/

(more…)

Brasiliens Vergewaltigungskultur – Zunahme der Fälle macht Schlagzeilen. Frauenpolitik unter der Rousseff-Regierung. Lateinamerikanische, internationale Vergleiche aufschlußreich.

Dienstag, 28. Mai 2013 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/08/brasilien-uberfalle-auf-auslandische-touristen-in-rio-de-janeiro-stiegen-stark-an-laut-landes-tv-januar-2013-mit-offiziell-383-fallen-von-raub-und-diebstahl-uber-50-mehr-als-im-januar-2012-serie/

Brasiliens Qualitätsmedien stellen im Mai 2013, daß die Zahl der Vergewaltigungen deutlich zunimmt. Im Teilstaat Sao Paulo seien es 37 registrierte Fälle täglich(2010 – 27), im Teilstaat Rio de Janeiro 17, bei hoher Dunkelziffer. In der Stadt Sao Paulo sind es 9 registrierte Fälle täglich in den ersten vier Monaten 2013, ein Anstieg von rund 21 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum

Immer mehr Vergewaltigungsopfer klagten, zuerst beraubt und dann mißbraucht worden zu sein. In 90% der Fälle habe der Täter das Opfer gekannt. Vergewaltiger seien Väter, Stiefväter, Großväter, Freunde.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

 Dies macht deutlich, wie es um die Situation der Frauen in einer brutalen Macho-Gesellschaft steht – und was sich an dieser Lage tatsächlich ändert, wenn beispielsweise eine Frau die Regierung führt. 

Deutsche katholische ADVENIAT:  Die organisierte Kriminalität ist in Brasilien zu einem „Staat“ im Staate geworden und hat in den Peripheriegebieten zahlreicher Städte die De-facto-Herrschaft übernommen. Daran ändern auch punktuelle Aktionen von Polizei und Militär nichts, die angesichts der bevorstehenden Fußballweltmeisterschaften und der Olympischen Spiele eher wie der Versuch einer Imagepflege wirken.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/23/brasiliens-vergewaltigungskultur-frau-bei-autopanne-in-sao-paulo-betroffen-auswirkungen-des-brutalen-machismus-unter-rousseff-regierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/28/brasiliens-katholische-nachrichtenagentur-zu-menschenrechtsverletzungen-bei-vorbereitung-von-fusball-wm-und-olympia-willkurliche-vertreibungen-etc/

gauckrousseffoffizkl.jpg

Das Blutbad in Sao Paulo am Ankunftstag von Bundespräsident Gauck:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/brasilien-das-blutbad-an-mindestens-vier-menschen-in-sao-paulo-am-ankunftstag-von-bundesprasident-joachim-gauck-keine-polizei-und-medieninformationen-mehr/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Brasiliens Vergewaltigungskultur – neuer Fall in Rio de Janeiro. Drei mutmaßliche Täter festgenommen. Deutschlandjahr 2013-2014.

Freitag, 17. Mai 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2013/05/jovem-e-vitima-de-estupro-em-nova-iguacu-rj.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-gewaltkulturdie-15-brasilianischen-stadte-unter-den-gewaltgepragtesten-der-welt-exame/

Vergewaltigungsserie in Bussen von Rio de Janeiro – Suche nach Vergewaltiger in Metro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/07/brasiliens-vergewaltigungsserie-in-bussen-polizei-fast-17-jahrigen-tater-in-rio-de-janeiro-der-das-verbrechen-gestanden-habe/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-offentliche-sicherheit-und-basis-menschenrechte-unter-der-rousseff-regierung-hier-wurde-ich-uberfallen-poster-aktion-in-sudbrasilianischer-millionenstadt-porto-alegre-weist-auf-gewalt/

portoalegrehieruberfallen13.jpg

Zeitungsausriß, Porto Alegre: “Hier wurde ich überfallen. Du auch? Dann schreibe deinen Namen hier darunter.” “BO Coletivo”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/08/tropa-de-elite-2-noch-dokumentarischer-als-der-berlinale-gewinner-landeskunde-pur-uber-das-heutige-brasilien/

Menschenrechtssamba von Jorge Aragao:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/24/der-irak-ist-hier-menschenrechtssamba-von-jorge-aragao-erneut-recht-aktuell-in-der-olympia-stadt-rio-de-janeiro/

Samba anklicken:  http://www.youtube.com/watch?v=XkvjkxERac4

Zeitgeist-Waffen-Rap aus Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/01/hit-der-fusball-wm-in-sudafrika-rap-das-armas-aus-rio-de-janeiro-musik-des-berlinale-gewinners-tropa-de-elite-anklicken-zeitgeist/

Rap anklicken:  http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM

riobanditmpiglobo2011.JPG

Brasiliens Besonderheiten, Ausriß O Globo. Patrouillierender junger Bandit in Rio de Janeiro, an der Stadtautobahn, über die der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck fuhr. 

Brasilien: 14-jährige Schülerin durch fünf Brasilianer vergewaltigt, laut Polizei. Tatort im Nordosten, wo Vergewaltigungen ebenfalls wie in Rio de Janeiro alltäglich sind. Laut deutsch-brasilianischer Auslandspropaganda öffentliche Sicherheit immer besser, entsprechende staatliche Anstrengungen. Vergewaltigung als Foltermethode während der Militärdiktatur(1964-1985)

Donnerstag, 11. April 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/pb/paraiba/noticia/2013/04/estudante-e-estuprada-por-cinco-homens-na-paraiba-diz-policia.html

Wie es hieß, paßten die Brasilianer das Mädchen nach der Schule auf dem Heimweg ab, brachten es in einem Kleinbus zur Vergewaltigungsstelle.

Bereits Anfang März 2013 hatte sich in der Region eine ähnliche Gruppenvergewaltigung ereignet.

Frauen aus Nordost-Großstädten sagten in Sao Paulo zu dem Fall, in ihrer Kindheit sei normal gewesen, daß ihnen Männer nach der Schule auflauerten, um sie zu vergewaltigen. Es habe jedesmal viel Gespürs bedurft, um unattackiert nach Hause zu kommen. Normal seien auch Exibitionisten gewesen, die an den Schulwegen vor den Mädchen masturbierten.  Man sei dann sicherheitshalber schneller gegangen oder habe einen kurzen Spurt eingelegt. 

Gruppenvergewaltigung in Olympia-Stadt Rio de Janeiro 2016:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/05/27/olympia-stadt-rio-de-janeiro-erneut-sadistische-gruppenvergewaltigung-2016-33-maenner-vergingen-sich-an-16-jaehriger-slumbewohnerin-foto-des-opfers-per-internet-veroeffentlicht-rio-wegen-sehr-hoh/

Vergewaltigung von männlichen Heranwachsenden und Männern:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/brasilien-immer-mehr-registrierte-vergewaltigungen-von-jungen-durch-altere-mannlichen-geschlechts-bereits-jungen-unter-zehn-jahren-anal-vergewaltigt-im-teilstaat-rio-de-janeiro-2011-mindestens-711/

Zügige Übernahme von Gewalt-Gesellschaftsmodellen in Deutschland:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/18/rio-de-janeiro-2015-wieder-deutscher-tourist-ermordet-51-jaehriger-fred-miesino-von-strassengangster-in-der-city-erstochen-viel-lob-hochrangiger-deutscher-politiker-fuer-das-brasilianische-gewalt/

Bundesaußenminister Steinmeier vor seiner Reise 2015 nach Brasilien:”Wir teilen ein Fundament gemeinsamer Werte und kultureller Verbundenheit.”

Brasiliens Scheiterhaufen-Kultur – haben Ihre Lieblingspolitiker dagegen protestiert?http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

zeitungsfotomordopfer141.jpg

Ausriß, Mordopfer. Brasiliens Medien bilden die Resultate des Gewalt-Gesellschaftsmodells realitätsgetreu ab – der straff gesteuerte deutsche Mainstream tut dies aus den bekannten Gründen(Berichterstattungs-und Zensurvorschriften) nicht.

Steinmeier-Amtsvorgänger Westerwelle 2013: “Brasilien ist mit seiner Lebendigkeit, Kreativität und kulturellen Vielfalt ein ungemein inspirierender Partner, der gleichzeitig durch Exzellenz in Wirtschaft und Wissenschaft besticht.”

NEW YORK TIMES über “Sex-crimes” in Rio de Janeiro, Video anklicken:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/28/rio-struggles-with-sex-crimes-the-new-york-times-video-anklicken/

Vergewaltigung und familiäre Verwahrlosung 2013: Mutter, die Vergewaltigung erlaubte, im Gefängnis. Laut Landesmedien hatte eine 42-jährige Mutter im Amazonas-Teilstaat Pará erlaubt, daß ein 28-jähriger Verwandter ihre 11-jährige Tochter regelmäßig vergewaltigt. Mit 12 Jahren war diese daraufhin schwanger, was durch einen Zufall von der Polizei entdeckt wurde. 

Vergewaltigungsserie 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/05/brasilien-und-vergewaltigungskultur-frau-in-rio-de-janeiro-zum-erstenmal-2013-in-einem-normalen-nahverkehrsbus-keinem-kleinbus-tagsuber-vergewaltigt/

Laut Landesmedien werden Vergewaltigungen zunehmend sadistischer ausgeführt: Im April 2013 sei im Teilstaat Bahia eine Frau von Männern zuerst vergewaltigt, dann gefoltert und erschossen worden. Wie es hieß, führten die Täter einen Gewehrlauf in die Vagina des Opfers ein. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/11/brasilien-nach-vergewaltigung-der-us-studentin-in-kleinbus-durch-drei-brasilianer-prafektur-von-rio-de-janeiro-verbietet-kleinbus-verkehr-fur-bessere-viertel-wie-copacabana-und-ipanema-wahrend/

Bemerkenswert ist, wieviel Lob daher ein Gewalt-Gesellschaftsmodell diesen Zuschnitts von hochrangigen mitteleuropäischen Politikern, darunter aus Deutschland, seit Jahren erhält.

“Gemeinsame Werte”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/30/brasilien-weiter-land-mit-weltweit-hochster-mord-zahl-stellen-landesmedien-zum-jahresende-heraus-regierungsprojekt-fur-mord-reduzierung-gestoppt-hies-es/

Politische Beziehungen

Die deutsch-brasilianischen Beziehungen sind politisch, wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich breit verankert. Sie basieren auf gemeinsamen Werten und übereinstimmenden Auffassungen zur globalen Ordnung. Brasilien ist das einzige Land in Lateinamerika, mit dem Deutschland durch eine „strategische Partnerschaft“ verbunden ist. (Auswärtiges Amt, Berlin)

Wem nützt die Banditendiktatur?

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Brasilianer vergewaltigte vierjähriges Mädchen in der Schweiz:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/26/brasilianer-der-in-der-schweiz-ein-vierjahriges-madchen-vergewaltigte-in-luzern-zu-lebenslanglich-verurteilt-laut-landesmedien-rio-de-janeiro-alle-zwei-stunden-eine-vergewaltigung/

15-jähriger Bulgare vergewaltigt 64-jährige Deutsche in Düsseldorf:  http://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf/junge-vergewaltigt-joggerin-33019772.bild.html

Neue Studie: Mehr Gewalt von Brasilianern gegen Frauen nach Ende der Beziehung. Wie im Teilstaat Sao Paulo 2012 festgestellt wurde, ereigneten sich 57 % der registrierten Attacken in diesem Zeitraum.  “Das Resultat zeigt die machistische Kultur des Landes, wo der Mann sich als Eigentümer der Frau betrachtet.”

Vergewaltigungen in bestimmten BRICS-Staaten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/28/vergewaltigungen-in-bestimmten-brics-staaten-brasiliens-medien-berichten-ausfuhrlich/

Kurios wirken Medienberichte Mitteleuropas, wonach der jüngste Vergewaltigungsfall von Rio – betroffen eine US-Studentin –  angeblich im ganzen Land Schock, Entsetzen und Empörung ausgelöst haben soll. Das Thema ist nicht einmal Tagesgespräch – selbst die Boulevardpresse verwendete es nicht als Aufmacher.   Politisch korrekt wird die Sache im europäischen Mainstream so hingestellt, als sei es ein erschütternder Einzelfall gewesen. Dabei sind Gruppenvergewaltigungen in Brasilien alltäglich, fielen bisher im mitteleuropäischen Mainstream jedoch unter die Berichterstattungsvorschriften politischer Korrektheit. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/23/brasilianische-frauen-in-der-hohen-politik-auf-regierungsposten-interessante-resultate-seit-dem-beginn-der-lula-regierung-2003/

 “Rio de Janeiro – alle zwei Stunden eine Vergewaltigung”

Fotoserie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

angelibanditen12.jpg

Angeli, größte brasilianische Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo” Ende Oktober 2012 politisch unkorrekt zur Gewaltkultur in Lateinamerikas größter Demokratie:”Ja, wir überfallen, vergewaltigen und morden. Das hat einen Superspaß gemacht.”

Bundesaußenminister Steinmeier vor seiner Reise 2015 nach Brasilien:”Wir teilen ein Fundament gemeinsamer Werte und kultureller Verbundenheit.”

Karneval und Scheiterhaufen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/15/brasilien-scheiterhaufen-microondas-bis-2011-auch-rio-favela-mangueira-sitz-der-gleichnamigen-beruhmten-sambaschule-laut-qualitatszeitung-o-globo/

Wie in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften die  Situation interpretiert wird:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda. Was in Kommerz-Reiseführern fehlt…

Brasiliens erfolgreiche Auslandspropaganda:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

“Olympische Inkompetenz:  http://oglobo.globo.com/cultura/incompetencia-olimpica-8079057

“Die Vergabe der Olympischen Sommerspiele zählte zum Schlimmsten, was Rio de Janeiro passieren konnte.” Sommerspiele und Fußball-WM seien von massiver Korruption begleitet. “Wenn die Touristen nicht überfallen, vergewaltigt oder getötet werden, kehren sie nach Hause mit schönen Erinnerungen zurück.”  Nie zuvor sei in diesem Land so straflos geraubt worden wie derzeit.

Hintergrund zu Brasiliens Vergewaltigungskultur – der Befreiungstheologe Frei Betto:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/02/brasiliens-wichtigster-befreiungstheologe-frei-betto-zur-weltweit-zunehmenden-zahl-von-vergewaltigungen-naturlich-kommt-bei-der-staatlich-geforderten-porno-industrie-neoliberaler-lander-nicht-gut-an/#more-15197

Brasiliens Qualitätszeitung “O Globo” weist darauf hin, wie die im westlichen Mainstream im Dezember 2012 offenbar erstmals zugelassene politisch unkorrekte Darstellung der Vergewaltigungskultur Indiens  dem Tourismus des Landes schwer schadete: “Na India, repercussao derrubou turismo.”

Brasiliens Tourismus ist nach Bewertung nationaler Experten noch recht unterentwickelt.

Die Wirkung der mit staatlicher Förderung popularisierten, eklig sexistischen Baile-Funk-Musik Brasiliens ist hinreichend bekannt. Daß sich die Banditenkommandos des organisierten Verbrechens bei ihrem neufeudalen Terror gegen die Bewohner der Slum-Parallelstaaten Brasiliens von westlicher Gewaltpornographie, neoliberalen Gewaltvideos inspirieren lassen, ist seit Jahrzehnten bestens bekannt und dokumentiert. 

Erwartungsgemäß wurde der katholischen Kirche von interessierter Seite sehr übel genommen, daß sie von Anfang an gegen die geförderte massive Verbreitung von Gewaltpornographie, Gewaltvideos Sturm lief, permanent auch bei den zuständigen Autoritäten des brasilianischen Staates protestierte. Dom Lucas Moreira Neves, seinerzeit Primas von Brasilien und Kardinal-Erzbischof von Salvador da Bahia sprach bereits zu Beginn der neunziger Jahre daher von “Anstiftung zur Gewalt, Verblödung ganzer Bevölkerungsschichten, Vermischung von Gewalt und Pornographie”.  Da viele antikatholische evangelikale Wunderheiler-Sekten in dieser Frage eine vielbeklatschte “moderne” Haltung zeigen, zudem in den Slums erstaunlich offen mit den Banditenkommandos kooperieren, bekommen diese beschönigend “Freikirchen” genannten Sekten auch aus Ländern wie den USA und Deutschland bis heute viel Lob. Natürlich werden dann auch im antikatholischen Mainstream  sadistischste Sexualverbrechen, begangen von hohen Sektenführern, erst garnicht  erwähnt: So wurde ein Bischof der politisch einflussreichen „Universalkirche vom Reich Gottes“, der Brasiliens zweitgrößter TV-Sender gehört, wegen Mordes eingesperrt. In Salvador da Bahia hatte er laut Polizeiangaben im Tempel gemeinsam mit zwei Pastoren einen 14-jährigen Jungen sexuell missbraucht und danach lebendig verbrannt.

Natürlich kommt bei der staatlich geförderten Porno-Industrie neoliberaler Länder nicht gut an, wenn Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto seit Jahren betont:  “Wie lassen sich Vergewaltigungen verhindern, wenn die Werbung für Telefonsex suggeriert, daß das totale Lustempfinden im Körper einer Unbekannten zu bekommen ist?”

Hintergrundtext:

Bereits in den 90er Jahren sagte Yvonne Bezerra da Silva, bildende Künstlerin und Favela-Sozialexpertin, mir gegenüber im Exklusivinterview:”Sexualerziehung bereits für Siebenjährige, Kenntnisse der Familienplanung an sämtlichen Grundschulen für Arme! Die große Mehrheit der Unterschichtskinder ist Teil völlig zerrütteter Familien, nicht selten hausen auf nur neun Quadratmetern zehn Personen; Jungen und Mädchen sehen täglich homo-und heterosexuellen Verkehr, betrachten diesen Umstand gleichwohl als natürlich, nicht etwa als unmoralisch oder Sünde. Auch der Umgang mit Rauschgift ist alltäglich. Für die Mädchen gehört zu den gängigen Erfahrungen, mit acht, neun oder zehn Jahren vergewaltigt zu werden. Alles ist für sie Teil eines bekannten und akzeptierten Konzepts, integrierender Bestandteil  ihrer Existenz. . Die Zahl der Babies, die von den Kindsmüttern mit Schädigungen bzw. Aids zur Welt gebracht werden, ist enorm.” Als sehr dramatisch stuft Yvonne Bezerra de Mello  die Situation der Jungen ein:” Bereits von sechs oder sieben Jahren an lassen sie sich von Jugendlichen oder erwachsenen Männern sexuell mißbrauchen, kennen bis 13 oder 14 nur homosexuellen Verkehr. Keineswegs selten ist, daß bereits Zehnjährige zwei-bis dreimal pro Tag Sex mit Männern haben – und wie die anderen stets im Tausch gegen irgendetwas, häufig umgerechnet nur 75 Cents; im Unterschied zu den Mädchen, die sich sexuell mißbrauchen lassen, als ob es ihr Schicksal wäre.”

Brasiliens gravierende Menschenrechtslage:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/03/brasiliens-gravierende-menschenrechtslage-weiterer-landlosenfuhrer-liquidiert-fabio-dos-santos-silva-in-iguaibahia-von-15-schussen-getroffen-silva-erhielt-seit-2012-morddrohungen-jedoch-keinerl/

Zehn deutsche Touristen in Kleinbus von Rio überfallen und ausgeraubt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/05/brasilien-zehn-deutsche-touristen-in-kleinbus-von-rio-de-janeiro-uberfallen-von-sechs-schwerbewaffneten-banditen-laut-landesmedien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/02/brasilien-politisch-korrekte-medien-mitteleuropas-berichten-nur-wegen-des-herkunftslandes-des-vergewaltigungsopfers-erstmals-uber-solche-sexualverbrechen-von-rio-de-janeiro-die-indessen-seit-jahren/

Brasiliens komplizierte Vergangenheitsbewältigung: Maria Amélia de Almeida Teles, grauenhaft gefolterte Regimegnerin, heute Mitglied der Wahrheitskommission des Teilstaats Sao Paulo zur Aufklärung der Diktaturverbrechen. Gedenkveranstaltung im Teilstaatsparlament, März 2013. Wie die Militärdiktatur mit sexueller Gewalt folterte. **

tags: 

mariaameliadealmeidateles.jpg

 Maria Amélia de Alkmeida Teles – zu den erlittenen Folterungen während der Militärdiktatur(1964-1985) zählte sexueller Mißbrauch in sadistischster Weise. “Mir fällt es sehr schwer, selbst 40 Jahre später darüber zu sprechen. Vor meinen Augen haben sie einen Widerstandskämpfer ermordet – meinen Mann ins Koma gefoltert. Sie haben meine schwangere Schwester verhaftet und gefoltert. Ich war mehrfach Opfer sexueller Gewalt. Wir weiblichen Regimegegner wurden ja stets nackt verhört. Ich erlitt Elektroschocks, wie die anderen auch, an der Vagina, am Anus, an den Brüsten. Meine kleinen Kinder mußten zusehen. Ich war voller Urin, voller Kot. Mein kleiner Sohn fragte mich: Warum bist du am ganzen Körper blau, warum ist der Vater jetzt grün? Er war im Koma. Ja, mein ganzer Körper war blau von den vielen Hämatomen. Ein Folterer masturbierte vor mir, spritzte sein Sperma auf meinen nackten Körper.” 

(more…)

Brasilien 2013: Gruppenvergewaltigung einer ausländischen Touristin(20) über Ostern in Rio de Janeiro – Partner der Ausländerin war Zeuge. Sie ist aus den USA, er aus Frankreich. Die brasilianische Vergewaltigungskultur, besonders ausgeprägt in der Fußball-WM-Stadt. Zuvor US-Touristin ermordet. Offizielles Deutschlandjahr ab Mai in Brasilien. Huffington Post über Copacabana. Vergewaltigungskultur in Indien und Südafrika.

Montag, 01. April 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2013/03/acao-de-suspeitos-de-estupro-em-van-e-filmada-por-camera-de-posto-no-rj.html

Laut Landesmedien wurde die ausländische Touristin(20) in Rio in einem Kleinbus des öffentlichen Nahverkehrs bereits im Strandviertel Copacabana vergewaltigt, war sechs Stunden in der Gewalt der Brasilianer. Der Partner der Touristin, ebenfalls Ausländer, wurde mit einer Eisenstange geschlagen, zudem gefesselt, beraubt. Die beiden studierten an einer Fakultät in Rio, waren an der Copacabana untergebracht, wo sich über Ostern auch deutsche Reisegruppen einquartiert hatten.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/26/gewalt-gegen-frauen-in-brasilien-statistisch-alle-sieben-minuten-wird-im-teilstaat-eine-frau-so-geschlagen-das-sie-anzeige-erstattet-laut-landesmedien-dunkelziffer-der-nicht-registrierten-falle-en/

 Die Brasilianer vergewaltigten die Ausländerin im fahrenden Kleinbus, wechselten sich jeweils am Steuer ab. Der Franzose und die US-Amerikanerin wollten von Copacabana mit dem Kleinbus ins Altstadt-Vergnügungsviertel Lapa fahren – waren offenbar durch kommerzielle Reiseführer, Reisewarnungen und anderen Touristeninfos nicht darüber in Kenntnis gesetzt worden, daß Rio de Janeiros öffentliche Verkehrsmittel nicht sicher sind, die Zahl der dort verübten Überfälle und anderen Straftaten hoch ist. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/08/tropa-de-elite-2-noch-dokumentarischer-als-der-berlinale-gewinner-landeskunde-pur-uber-das-heutige-brasilien/

Da es sich um ausländische Opfer eines Verbrechens handelte, agierte Rios Polizei mit sonst nicht üblicher Energie und konnte, wie es hieß, bereits zwei Täter fassen. Ein weiterer sei flüchtig, hieß es. Laut Landesmedien stellte sich inzwischen heraus, daß die brasilianischen Vergewaltiger nicht zum erstenmal Frauen attackierten: Eine Brasilianerin gab an, nach dem gleichen Schema am 23. März von den Tätern beraubt und vergewaltigt worden zu sein. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/02/brasilien-politisch-korrekte-medien-mitteleuropas-berichten-nur-wegen-des-herkunftslandes-des-vergewaltigungsopfers-erstmals-uber-solche-sexualverbrechen-von-rio-de-janeiro-die-indessen-seit-jahren/

Kurios wirken Medienberichte Mitteleuropas, wonach der jüngste Vergewaltigungsfall von Rio angeblich im ganzen Land Schock, Entsetzen und Empörung ausgelöst haben soll. Das Thema ist nicht einmal Tagesgespräch – selbst die Boulevardpresse verwendete es nicht als Aufmacher. Politisch korrekt wird die Sache im europäischen Mainstream so hingestellt, als sei es ein erschütternder Einzelfall gewesen. Dabei sind Gruppenvergewaltigungen in Brasilien alltäglich. 

  Nicht selten werden in Brasilien Frauen nach der Vergewaltigung ermordet. 

Vergewaltigung und familiäre Verwahrlosung 2013: Mutter, die Vergewaltigung erlaubte, im Gefängnis. Laut Landesmedien hatte eine 42-jährige Mutter im Amazonas-Teilstaat Pará erlaubt, daß ein 28-jähriger Verwandter ihre 11-jährige Tochter regelmäßig vergewaltigt. Mit 12 Jahren war diese daraufhin schwanger, was durch einen Zufall von der Polizei entdeckt wurde. 

Zuvor US-Touristin von Brasilianer in Lapa ermordet:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/28/brasilien-wieder-auslandischer-tourist-in-rio-de-janeiro-ermordet-diesmal-eine-us-burgerin/

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

zeitungsfotoermordeterziege.JPG

Zeitungsfoto aus Rio, Ausriß: Ermordeter in Favela neben Ziege.

Brasilianer vergewaltigte vierjähriges Mädchen in der Schweiz:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/26/brasilianer-der-in-der-schweiz-ein-vierjahriges-madchen-vergewaltigte-in-luzern-zu-lebenslanglich-verurteilt-laut-landesmedien-rio-de-janeiro-alle-zwei-stunden-eine-vergewaltigung/

Auch in Sao Paulo ist eine starke Zunahme der Vergewaltigungen zu verzeichnen. Statisch werden pro Tag neun Vergewaltigungsfälle registriert, die Dunkelziffer ist sehr hoch. Dies macht deutlich, wie es um die Situation der Frauen in einer brutalen Macho-Gesellschaft steht – und was sich an dieser Lage tatsächlich ändert, wenn beispielsweise eine Frau die Regierung führt. 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)