Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Vorzeige-Minenkonzern Vale zum übelsten Unternehmen der Welt gekürt. Vale kooperiert eng mit ThyssenKrupp, hält Anteile an Problem-Stahlwerk in Rio. Handelsblatt: Brasiliens Regierung hat de facto durch Beteiligungen die Kontrolle über den größten Eisenerzproduzenten der Welt. Warum Brasilien aus Europa soviel Lob erhält. CeBIT und Brasilien. “Südamerikas Shooting Star”.

Freitag, 27. Januar 2012 von Klaus Hart

http://economia.estadao.com.br/noticias/negocios%20industria,vale-recebe-titulo-de-pior-empresa-do-mundo,100790,0.htm

In den Medienmitteilungen fehlt kurioserweise jeglicher Hinweis auf die vom Handelsblatt betonte Kontrolle der Lula-Rousseff-Regierung über Vale – was ist da passiert?

Die jetzige Staatschefin Dilma Rousseff wurde 2002 nach dem Wahlsieg Lulas zur Ministerin für Energie und Bergbau ernannt und definiert seitdem auch die Atomenergiepolitik der “Gestaltungsmacht” Brasilien, erhält entsprechend viel Lob aus neoliberalen Ländern wie Deutschland.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/27/brasiliens-bergbaukonzern-vale-das-video-anklicken-brasiliens-regierung-hat-de-facto-die-kontrolle-uber-den-grosten-eisenerzproduzenten-der-welt-laut-handelsblatt/

Pressefreiheit unter Lula-Rousseff: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/26/brasiliens-medien-berichten-in-groser-aufmachung-uber-den-absturz-auf-dem-pressefreiheit-ranking-von-reporter-ohne-grenzen-warum-brasilien-aus-mitteleuropa-soviel-lob-erhalt/

CeBIT und Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/18/cebit-2012sudamerikas-shooting-star-zu-gast-in-hannover-partnerland-brasilien-staatschefin-dilma-rousseff-kommt/

ThyssenKrupp und Vale:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/20/grose-deutsche-entscheider-thyssenkrupp-erwagt-verkauf-des-neuen-stahlwerks-in-rio-de-janeiro-laut-manager-magazin-wer-das-werk-bereits-uber-den-grunen-klee-lobte-lula-deutsche-politiker/

ruttgersthyssenkrupp.jpg

NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers auf der Super-Baustelle von ThyssenKrupp in Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/23/thyssenkrupp-rio-de-janeiro-wichtige-investition-starkt-auch-den-industriestandort-nordrhein-westfalennrw-ministerprasident-dr-jurgen-ruttgers/ 

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/06/thyssenkrupp-neues-stahlwerk-erhoht-den-co2-ausstos-von-rio-de-janeiro-um-763-prozent-melden-landesmedien-der-preis-des-fortschritts-o-precocruel-do-progressonoblat/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/27/brasiliens-minenkonzern-vale-unter-lula-rousseff-und-die-auszeichnung-in-davos-2012/

Brasiliens Minenkonzern:”Vale konkurriert um den Titel des übelsten Unternehmens der Welt.” Exame. “Oskar der Schande”. **

(more…)

“Brasilien will Abholzung stoppen”. (Stuttgarter Nachrichten) Was seit Jahrhunderten bekanntermaßen noch nie gelang…Medienqualität heute. Wie lief das vielgelobte G-7-Pilotprogramm zum Schutze der Regenwälder?

Samstag, 21. Mai 2011 von Klaus Hart

 http://plattformbelomonte.blogspot.com/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/26/funf-umweltaktivisten-in-brasilien-ermordet-serie-von-gewalttaten-gegen-umweltschutzer-des-tropenlandes/

Schlagzeilen dieser Art werden von interessierter Seite immer wieder lanciert, heißt es in der Umweltszene – dabei war es brasilianischen Regierungen bisher im allerbesten Falle gelungen, das Tempo der Abholzung zu verlangsamen. Ein Stopp wurde indessen noch nie erreicht. Entsprechend groß ist in Brasilien die Heiterkeit unter Umweltexperten über das krampfhafte Bemühen der wohlstrukturierten Brasilien-Lobby, irgendwie noch den positiven Dreh zu finden, zugunsten des Landesimages.”Brasilien will Abholzung stoppen” – solche und ähnliche Schlagzeilen erschienen immer wieder – siehe Internet-Suche. Brasiliens Qualitätsmedien kämen nicht im Traume darauf, von der Regierung energische Maßnahmen gegen die Urwaldvernichtung zu erwarten. Gerade jetzt wird von den völlig anders arbeitenden brasilianischen Medien systematisch enthüllt, wie entgegen den Regierungsversprechen just unter Einschaltung staatlicher Behörden die illegale kommerzielle Abholzung organisiert wird. Hinweis auch auf den Stand des Umweltbewußtseins in Brasilien, die Effizienz der Rousseff-Regierung. Dem kritischen Leser bleibt in diesem Kontext unbenommen, zu beurteilen, welche Medien er für glaubwürdig hält und welche daher nicht. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/12/brasiliens-massive-brandrodungen-wie-jedes-jahr-nasa-foto-zeigt-das-ausmas-anklicken-viel-lob-fur-brasilias-regierungspolitik-aus-europa/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/20/brasiliens-bischof-erwin-krautler-uber-lulas-umweltpolitik-profitgier-zerstort-amazonien/

belom12.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/20/belo-monte-und-der-indianerprotest-in-sao-paulo-2011-scharfe-kritik-an-brasiliens-prasidentin-dilma-rousseff-belo-monte-de-merda-fotoserie/

In meinungsbildenden deutschen Analysen wird die brasilianische Regierung ausdrücklich als “progressiv” eingestuft.

http://www.zeit.de/2007/24/Brasilien-Arpa

“Brasilien will Abholzung stoppen”(2008) http://www.tropenwaldnetzwerk-brasilien.de/reaktionen-auf-amazonien-entwaldung

“Brasilien will die Entwaldung stoppen”(2009):  http://www.boell.de/oekologie/klima/klima-energie-6150.html

Von den europäischen Medien vielgelobtes Pilotprojekt und Bewertung durch brasilianische Experten – bis heute keine Aufklärung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/das-ergebnis-war-bedeutungslos-fabio-feldmann-judischer-umweltexperte-brasiliens-zum-g-7-pilotprojekt-zum-schutz-der-brasilianischen-regenwalder-hauptfinanzier-deutschland/

(more…)

Obdachlose in Sao Paulo während des Wulff-Besuchs lebendig verbrannt – Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto im Website-Interview: “Ein Land der Kontraste.”

Dienstag, 17. Mai 2011 von Klaus Hart

Frei Betto sagte im Dominikanerkonvent Sao Paulos:”Menschen in absolutem Elend werden so brutal ermordet, daß es nicht einmal eine Medien-Nachricht ist. Brasilien ist wirklich ein Land der Kontraste – wir leben noch mit dieser unglaublichen Tragödie, daß auf den Straßen Menschen lebendig verbrannt werden. Der Staat zeigt seine totale Mißachtung dieser Straßenbewohner.”

Christian Wulff: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/08/christian-wulff-zapfenstreich-2012/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/03/bundesprasident-christian-wulff-in-brasilien-texte-fotos/#more-11988

Die jüngsten Fälle von Obdachlosenverbrennung ereigneten sich während des Besuchs von Bundespräsident Christian Wulff in der Wirtschaftsmetropole – entsprechend “groß” war das deutschsprachige Medienecho über diese Verbrechen und zeigte u.a., wie wichtig Menschenrechte derzeit noch genommen werden.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/16/sao-paulos-deutschstammiger-erzbischof-odilo-scherer-prangert-schockierende-gesellschaftliche-indifferenz-angesichts-des-lebendigen-verbrennens-von-obdachlosen-an-man-hat-noch-zwei-strasenbewohner/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/24/sebastiano-nicomedes-tiao-ex-obdachloser-stuckeschreiber-buchautor-einer-der-fuhrer-der-nationalen-obdachlosenbewegung-gesichter-brasiliens-obdachlosenvertreibung-und-fusball-wm-2014-olympisc/

angelierradicacaomiseria2011.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/12/elendsbeseitigung-in-brasilien-karikatur-von-angeli-in-der-grosten-qualitatszeitung-des-landes-folha-de-sao-paulo-von-2011/

Frei Betto zur Libyen-Intervention:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/12/das-system-libyens-die-dortige-regierung-ist-popular-hat-im-lande-die-mehrheit-hinter-sich-ich-befurchte-das-wie-im-falle-von-bin-laden-ein-solches-kommando-in-libyen-eindringt-um-gaddafi-zu-to/

Wirtschaftskriminalität:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/deutsche-firmen-und-wirtschaftskriminalitat-in-brasilien1/

Wie laut UNO das Anti-Hunger-Programm finanziert wird:

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/28/lulas-anti-hunger-programm-wird-just-zielgruppe-der-armen-und-verelendeten-finanziert-uber-absurd-hohe-indirekte-steuern-kritisiert-uno-programas-sao-financiados-pelas-mesmas-pessoas-que-pedem 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

Brasilien, Sklavennachfahrin 2012, vor in-und ausländischen Großbanken der Avenida Paulista in Sao Paulo. **

Tags: , ,

karrenschwarzepaulista.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/31/brasiliens-katholische-kirche-definiert-die-unter-lula-rousseff-fortdauernde-sklavenarbeit-als-barbarisches-verbrechen-sklavenarbeit-als-interessanter-kostenfaktor-im-internationalen-wettbewerb/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/02/brasilien-der-kranke-sich-krummende-hustende-barfusige-schwarze-und-die-indifferenz-city-sao-paulos/

karrenschwarzepaulista2.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/24/morde-an-schwarzen-in-brasilien-starke-zunahme-unter-der-lula-regierung-von-drei-ermordeten-sind-zwei-schwarz-wikileaks-und-rassismus-in-brasilien/

“Wo wir helfen” – SOS-Kinderdörfer in Brasilien, anklicken. “Die Kinder in Brasilien brauchen Ihre Hilfe!” Auslandspropaganda und Realität. (Brasilien hat Wirtschafts-und Finanzkrise gut überstanden, lauten europäische Bewertungen zu Hunger und Elend im Tropenland)

Donnerstag, 24. März 2011 von Klaus Hart

http://www.sos-kinderdoerfer.de/Wo-Wir-Helfen/Amerika/Brasilien/Pages/default.aspx

“…das Land die globale Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 vergleichsweise unbeschadet überstanden hat.”  BDI 2011

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/05/sos-kinderdorfer-in-brasilien-spendenaktion-in-der-city-von-sao-paulo/

Sehr erfolgreiche Auslandspropaganda – und die Sicht von “SOS-Kinderdörfer”:

Die Kinder in Brasilien brauchen Ihre Hilfe!

In dem größten und bevölkerungsreichsten Land Südamerikas gibt es extreme soziale und wirtschaftliche Unterschiede. Die Schere zwischen Arm und Reich ist weit geöffnet. Einer kleinen und sehr wohlhabenden Oberschicht steht eine große Masse Besitzloser gegenüber. Aufgrund der hohen Schuldenlast des Landes hat der Staat zuletzt immer weniger für Soziales ausgegeben. Darunter leiden vor allem auch die Kinder, die fast ein Drittel der Bevölkerung ausmachen: In Brasilien leben rund 62 Millionen Kinder und Jugendliche, die jünger als 18 Jahre sind.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/sos-kinderdorfer-in-brasilien-unter-rousseff-lula-zahlreiche-hilfsprojekte-deutschlands-der-schweiz-und-osterreichs-in-boomland-global-player-rassismus-in-brasilien-mauricio-pestana-analysier/

soskinder3.JPG

(Mitarbeiter von SOS-Kinderdörfer in Brasilien wirbt in der City von Sao Paulo um Unterstützer)

(more…)

Berlinale 2011, “Tropa de Elite 2″(The Enemy Within): “Lulas Regierung war korrupt, Lula scheiterte komplett beim Kampf gegen Korruption – was man im Film sieht, passiert im wirklichen Leben, auf den Straßen der Großstädte Brasiliens.” Regisseur José Padilha in Berlin, laut Nachrichtenagentur EFE.

Freitag, 11. Februar 2011 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/pop-arte/noticia/2011/02/em-berlim-padilha-descarta-tropa-de-elite-3.html

“In der Korruptionsfrage hat Lula komplett versagt, das ist traurig. Lulas Regierung war korrupt, er war in Korruption verwickelt, jeder weiß das. Ich schäme mich dafür, daß Lula, daß die Lula-Regierung an der Seite von Ahmadinedschad stand.” “Working Class Hero” Lula war nicht einmal bereit, wie im Wahlkampf versprochen, die Sklavenarbeit in Brasilien bis 2006 abzuschaffen – entsprechend viel Lob erntete er aus neoliberalen Ländern der ersten Welt. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/13/minas-gerais-registriert-versklavung-von-131-menschen-auf-zwei-farmen-melden-landesmedien/

Fotoserie – Aufnahmen meist aus der Olympia-und Fußball-WM-Stadt Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/tropasuburbiofolha.JPG

“So ist das Leben hier” – Slumbewohner Rios über “Tropa de Elite 2″, Zeitungsausriß. Warum die Lula-Rousseff-Politik aus Europa soviel Lob erhält. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/11/jose-zapatero-spaniens-premierminister-lobt-lula-uber-alle-masen-der-mann-der-die-welt-uberrascht-esse-homem-honesto-integro-e-admiravel-von-amnesty-international-angeprangerte-folter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/01/berlinale-2011-tropa-de-elite-2-nicht-verpassen-erfolgreichster-streifen-der-brasilianischen-filmgeschichte-trailer-anklicken/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/11/berlinale-2011-und-tropa-de-elite-2-hauptdarsteller-wagner-moura-und-regisseur-jose-padilha-geben-pressekonferenz/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/08/gekopfte-in-brasilien-landesmedien-zeigen-realitat-des-gefangnishorrors-haftlingsaufstand-beendet-laut-amtlichen-angaben/

Folter, Scheiterhaufen heute in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Todesschwadronen: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/ (more…)

Berlinale 2011: Systemkritischen “Tropa de Elite 2″ nicht verpassen, erfolgreichster Streifen der brasilianischen Filmgeschichte. Trailer anklicken! Folter, Todesschwadronen, Scheiterhaufen – Landeskunde pur. Anti-Kindermord-Dokfilm nicht auf Berlinale. Auslandspropaganda und Realität. Geköpfte – kurz vor der Berlinale

Dienstag, 01. Februar 2011 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/28/cnn-brasilien-ist-coolste-nation-der-welt/

“Tropa de Elite 2″ vom sozialkritischen Regisseur José Padilha wird in Berlin laut Medienangaben am 11. Februar gestartet. Außerdem sind die brasilianischen Streifen “Ensolarado” von Ricardo Targino sowie “Os residentes” von Tiago Mata Machado auf der Berlinale zu sehen. Im Straßenverkauf Brasiliens kostet die “Tropa-de-Elite”-DVD umgerechnet keinen Euro – viele Interessierte lassen sie sich daher aus dem Tropenland mitbringen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/13/berlinale-2011-zeigt-tropa-de-elite-2-vorgangerfilm-gewann-berlinale-2008-kam-ewig-nicht-in-die-deutschen-kinos/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/08/tropa-de-elite-2-noch-dokumentarischer-als-der-berlinale-gewinner-landeskunde-pur-uber-das-heutige-brasilien/

Geköpfte in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/08/gekopfte-in-brasilien-landesmedien-zeigen-realitat-des-gefangnishorrors-haftlingsaufstand-beendet-laut-amtlichen-angaben/

tropadeelite2blog.JPG

Trailer anklicken: http://www.youtube.com/watch?v=gsZP9ZX3fsI

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/15/tropa-de-elite-2-neuer-film-uber-menschenrechtspolitik-in-brasilien-unter-lula-steuert-zuschauerrekord-an/

tropa2scheiterhaufen.JPG

Scheiterhaufenszene aus “Tropa de Elite 2″ – Mann mit verkohltem Kopf in der Hand. Die Scheiterhaufenszene aus dem Vorgängerfilm “Tropa de Elite”, eine Schlüsselszene,  wurde in deutschsprachigen Filmkritiken fast ausnahmslos garnicht erwähnt – warum wohl?  http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

gekopfte2aufstandma2011.JPG

Zeitungsausriß – Geköpfte des Gefangenenaufstands kurz vor der Berlinale 2011.

Jafar Panahi auf Berlinale 2011: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/23/jafar-panahi-eingekerkerter-iranischer-filmemacher-beschuldigt-brasilia-die-menschenrechtslage-in-seinem-land-zu-ignorieren-melden-landesmedien/

http://www.berlinale.de/en/HomePage.html

HSBC, Anlegerfernsehen, Finanznachrichten, Börse-online – Sicht auf Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/01/anlegerfernsehen-die-sicht-der-anderen-auf-brasilien-anklicken/

josepadilha20101.JPG

Brasiliens Regisseur José Padilha: “Die Realität ist schlimmer als der Film”  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/13/tropa-de-elite-2-die-realitat-ist-schlimmer-als-der-film-laut-regisseur-jose-padilha/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/massaker-vor-allem-an-jugendlichen-im-complexo-do-alemao-von-rio-de-janeiro-fakten-unterdruckt-von-autoritaten-betonen-kirchliche-menschenrechtsaktivisten-im-website-interview/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/01/rio-de-janeiro-schweine-fressen-getotete-auf-banditen-verliesen-slums-in-panzerwagen-bestochener-polizisten-massiver-raub-durch-beamte-und-soldaten-laut-berichten-der-folha-de-sao-paulo/#more-7554

(more…)

Brasiliens Gefangenenpriester Valdir Silveira erhält von Lula Regierungs-Menschenrechtspreis – wegen Kampf gegen Folter(!) in Brasilien durch Staatsangestellte. “Wir führen Krieg gegen unsere Kinder”. (Radio Vatikan)

Dienstag, 14. Dezember 2010 von Klaus Hart

valdirsilveiralulaneu1.JPG

Menschenrechtsminister Paulo Vannuchi, Lula und Valdir Silveira, Leiter der bischöflichen Gefangenenseelsorge Brasiliens, bei Festakt in Brasilias Präsidentenpalast am 13. 12. 2010. Padre Silveira bekräftigte danach exklusiv gegenüber dieser Website die scharfe Kritik der Gefangenenpastoral an der Fortexistenz der Folter unter dieser Regierung. “Wir wissen nur zu gut, daß das Gefängnis der bevorzugte Folterort ist. Die Gefangenenseelsorge will viel mehr als nur Anerkennung durch solcherlei Preise. Wir erwarten von den staatlichen Autoritäten, daß sie alles tun, um die Haftanstalten zu leeren, die Rechte der Gefangenen zu garantieren – und vor allem in nicht-gewaltätige Formen der gesellschaftlichen Konfliktlösung investieren. Wichtigste Aufgabe ist die Schaffung eines Mechanismus zum Kampf gegen Folter – damit die Anti-Folter-Konvention der Vereinten Nationen in Brasilien verwirklicht wird. Wir bitten die Regierung und alle anderen staatlichen Stellen, über einen solchen Mechanismus definitiv die Folter aus unserer Kultur zu verbannen. Wir hoffen, daß der Moment kommt, in dem niemand mehr Aufmerksamkeit erregt, weil er dieses Attentat gegen die Menschlichkeit bekämpft, das uns seit über 500 Jahren heimsucht.”

In den offiziellen Verlautbarungen zur Preisverleihung im Präsidentenpalast, darunter in Lulas Rede,  werden  die Gefangenenseelsorge und ihr Kampf gegen Folter nicht erwähnt –  die großen brasilianischen Medien, darunter die Qualitätszeitungen, haben darüber ebenfalls nicht berichtet.

MerkelBrasilienZgubicSampaio2008

Ausriß, Radio Vatikan. “Die Stimme des Papstes und der Weltkirche”. “Brasilien: Kirchliche Menschenrechtler enttäuscht über Merkel”. Österreichischer Priester Günther Zgubic, Plinio Sampaio…

 

Auch 2010 hat die Lula-Regierung in der Auslandspropaganda große Erfolge erzielt.

In meinungsbildenden deutschen Analysen wird die brasilianische Regierung ausdrücklich als “progressiv” eingestuft.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/12/die-folter-in-polizeiwachen-hat-in-ganz-brasilien-stark-zugenommen-gefangenenpriester-valdir-joao-silveira-die-anti-folter-konvention-wird-nicht-eingehalten-was-tut-denn-die-uno-damit-die-k/

Leonardo Boff :“Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.“ 

(more…)

Copacabana: Protest wegen Tod des Schülers Wesley durch verirrte Kugel. Menschenrechte der Slum-Bewohner unter Lula, Menschenrechtsbilanz Brasilias. Scheiterhaufen in Rio de Janeiro und Sao Paulo, Gewaltverherrlichung. Brasilien-Zentrum an der Universität Münster. Europäische Schulkinder spenden für Schulkinder Brasiliens. NGO “Rio de Paz”.

Montag, 19. Juli 2010 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2010/07/manifestacao-em-copacabana-lembra-morte-de-estudante-de-ciep.html

wesleyfallcopaprotest.jpg

Schulkinder im Fadenkreuz.

An der Copacabana war zuvor bereits mit aufgeschichteten Autoreifen gegen die gängige Praxis der Scheiterhaufen, “Microondas”, in der Olympia-und WM-Stadt protestiert worden – im Berlinale-Gewinner “Tropa de Elite” wurde eine solche Verbrennung per Scheiterhaufen gezeigt. Was steht in deutschsprachigen Reiseführern und den Informationen der Reisebranche, der Reisebüros, den Reiseseiten Ihrer Zeitung über die Scheiterhaufen von Rio de Janeiro und Sao Paulo? Mal nachschauen…  http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

Rio de Janeiro hat annähernd die gleiche Einwohnerzahl wie ganz Kuba. Der für die Slumregion zuständige Chef der Militärpolizei erklärte zum Tod des Schülers:”Das ist nicht das erste Mal passiert und wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein.”

Steinigen im Iran und in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

In mitteleuropäischen Medien bekommt der brasilianische Staat viel Lob für die Favela-Politik, sucht man indessen Hinweise auf gravierende Menschenrechtsverletzungen, auf Folter, Scheiterhaufen etc. meist vergeblich.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/19/150000-schuler-der-olympiastadt-rio-de-janeiro-lernen-in-todesgefahr-sind-in-risikozonen-mit-tagtaglichen-schiesereien-und-verirrten-kugeln-laut-landesmedien-menschenrechtsbilanz-der-lula-regierung/

Mitteleuropäische Regierungen wie die deutsche warnen Reisende vor dem Besuch von Slums wie in Rio de Janeiro, in denen die gravierendsten Menschenrechtsverletzungen geschehen: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/09/das-menschenrecht-auf-personliche-sicherheit-unter-lula-die-deutsche-botschaft-in-brasilia-informiert/

NGO “Rio de Paz”: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/20/rio-de-paz-brasilianische-ngo-mit-interessanten-angaben-uber-die-menschenrechtsbilanz-der-lula-regierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/05/scheiterhaufen-in-sao-paulo-mindestens-15-menschen-in-der-megacity-seit-jahresbeginn-lebendig-verbrannt-laut-landesmedien-fogo-para-matar-rivais/

Zwischen 1980 und 2008 sind laut einer neuen Studie über 3 Millionen Brasilianer auf gewaltsame Weise ums Leben gekommen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/17/tiro-no-peitoschus-in-die-brust-die-tragodie-zeigt-die-distanz-zwischen-politik-und-realem-leben-groste-brasilianische-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-zum-tode-des-schulers-wesley-von/

Copacabana – Protest gegen Scheiterhaufen in der Olympiastadt: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/09/copacabana-mit-microondas-menschenrechtsaktivisten-demonstrieren-gegen-verschwinden-tausender-in-rio-de-janeiro-auch-durch-verbrennen-auf-autoreifen-scheiterhaufen-wie-in-tropa-de-elite/

“Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda (more…)

Summarische Exekutionen durch Staatsangestellte in Brasilien – Menschenrechtsminister Paulo Vannuchi bestätigt Richtigkeit neuer UNO-Studie. Sehr unbequeme Fakten über Folter, Todesschwadronen, Scheiterhaufen – sehr effiziente Auslandspropaganda. Deutscher Menschenrechtsbeauftragter Günter Nooke, Amnesty International. Massengräber.

Mittwoch, 09. Juni 2010 von Klaus Hart

Wie Vannuchi im UNO-Radio sagte,  zeige das vom UNO-Sonderberichterstatter Philip Alston verfaßte neue Dokument Wahrheiten über die Lage in Brasilien, die beklagenswert seien.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

http://www.bpb.de/publikationen/JU16H0,0,Vom_Umgang_mit_der_Diktaturvergangenheit.html

“Lula Superstar”: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-70569506.html

Günter Nooke – “unsägliche Folterpraxis in Brasilien”: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/07/unsagliche-folterpraxis-in-brasilien-gunter-nooke-menschenrechtsbeauftragter-der-deutschen-bundesregierung-kritisiert-in-brasilien-folter-und-andere-menschenrechtsverletzungen-druck-ist-noti/

“Hätte jedes Land einen Präsidenten wie Lula, dann wäre unsere Welt ein besserer Ort. Er ist kein Politiker, er ist ein Staatsmann.” Deutscher Leserbrief an die “Zeit”. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/19/martin-sorell-prasident-der-weltgrosten-werbe-holding-fur-mich-ist-brasilien-bereits-ein-entwickeltes-land-ich-kenne-das-land-gut-nie-war-es-so-leicht-die-marke-brasilien-zu-verkaufen/

(more…)

Für 90,1 Prozent der Brasilianer nimmt die Gewalt im Land zu, laut UNO-Studie. Mehr Sicherheit gehörte zu Lulas Wahlversprechen. Morde an Ausländern. Crack und Gewaltkriminalität. Rund 150 Morde täglich in Brasilien, Scheiterhaufen. “Ich glaube, ihr seid auf einem fabelhaft guten Wege.” Helmut Schmidt(SPD) zu Lula 2009 in Hamburg…

Dienstag, 25. Mai 2010 von Klaus Hart

Für 23 Prozent der Befragten ist indessen die in den eigenen vier Wänden erlebte Gewalt bedrückender als die von Banditen praktizierte. Wie es hieß, zeigten sich die UNO-Befrager von den Ergebnissen beeindruckt, da gemäß vorherigen Studien “nur” 70 Prozent der Brasilianer von zunehmender Gewalt gesprochen hatten.

Italiener ermordet: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/24/italienischer-tourist-bei-raububerfall-in-fortaleza-erschossen-sinkende-zahl-auslandischer-besucher-in-brasilien/

Scheiterhaufen: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/20/rio-de-janeiros-scheiterhaufenmicroondas-und-die-gerichtsmedizinerin-antonieta-campos-xavier-verkohlte-leichen-sadismus-vergleiche-mit-sydney/

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst. Deutschsprachige Tourismuspropaganda

Gewalttätiger Machismus in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/15/brasilianerinnen-haben-mehr-angst-vor-hauslicher-gewalt-als-vor-krebs-und-aids-neue-studie-mulher-tem-mais-medo-do-marido-que-de-cancer-machismusland-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/26/frauenhandel-brasilien-ist-weltweit-an-der-spitze-frauenbewegung-des-tropenlandes-protestiert-erneut-gegen-hausliche-gewalt-und-ehrenmorde/

saoluismpipolizei.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/21/rio-bewohner-fuhlen-sie-wie-in-szenen-von-film-tropa-de-elitedie-vier-jahre-der-deutschen-besetzung-von-paris-waren-weniger-blutig-als-jegliche-vier-jahre-seit-1980-in-rio-o-globo-kommentar/

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

Mordrate: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/04/150-morde-pro-tag-ein-mord-alle-zehn-minuten-brasiliens-katastrophe-die-keine-schlagzeilen-macht/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)