Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Wo wir helfen” – SOS-Kinderdörfer in Brasilien, anklicken. “Die Kinder in Brasilien brauchen Ihre Hilfe!” Auslandspropaganda und Realität. (Brasilien hat Wirtschafts-und Finanzkrise gut überstanden, lauten europäische Bewertungen zu Hunger und Elend im Tropenland)

http://www.sos-kinderdoerfer.de/Wo-Wir-Helfen/Amerika/Brasilien/Pages/default.aspx

“…das Land die globale Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 vergleichsweise unbeschadet überstanden hat.”  BDI 2011

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/05/sos-kinderdorfer-in-brasilien-spendenaktion-in-der-city-von-sao-paulo/

Sehr erfolgreiche Auslandspropaganda – und die Sicht von “SOS-Kinderdörfer”:

Die Kinder in Brasilien brauchen Ihre Hilfe!

In dem größten und bevölkerungsreichsten Land Südamerikas gibt es extreme soziale und wirtschaftliche Unterschiede. Die Schere zwischen Arm und Reich ist weit geöffnet. Einer kleinen und sehr wohlhabenden Oberschicht steht eine große Masse Besitzloser gegenüber. Aufgrund der hohen Schuldenlast des Landes hat der Staat zuletzt immer weniger für Soziales ausgegeben. Darunter leiden vor allem auch die Kinder, die fast ein Drittel der Bevölkerung ausmachen: In Brasilien leben rund 62 Millionen Kinder und Jugendliche, die jünger als 18 Jahre sind.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/sos-kinderdorfer-in-brasilien-unter-rousseff-lula-zahlreiche-hilfsprojekte-deutschlands-der-schweiz-und-osterreichs-in-boomland-global-player-rassismus-in-brasilien-mauricio-pestana-analysier/

soskinder3.JPG

(Mitarbeiter von SOS-Kinderdörfer in Brasilien wirbt in der City von Sao Paulo um Unterstützer)

Vor allem in den Städten Brasiliens leben unzählige Kinder auf der Straße. Wie viele es sind, lässt sich nur schätzen. Doch die Zahl dürfte in die Millionen gehen. Sie besuchen keine Schule, nehmen oftmals Drogen und müssen stehlen und sich prostituieren, um zu überleben. Alleine haben sie kaum Chancen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen.

Mehr als 600.000 Brasilianer sind HIV-infiziert. Auch wenn die Ausbreitung von Aids durch Aufklärungskampagnen insgesamt eingedämmt werden konnte, steigt doch die Verbreitung des HI-Virus unter jungen Frauen.

Die Reform des Bildungswesens ist für Brasilien eine der größten Herausforderungen. Die Zahl der über 15-Jährigen, die nicht lesen und schreiben können, wird auf etwa 20 Millionen geschätzt. Immerhin konnte in den vergangenen Jahren die Einschulungsrate der 7- bis 14-Jährigen auf mehr als 96 Prozent erhöht werden. Dennoch sind im Erziehungswesen weiterhin mangelnde finanzielle Ausstattung, Lehrerknappheit und unzureichende Qualifikation vieler Lehrer zu beklagen.

Rund zwölf Millionen brasilianische Kinder leben in den Trockengebieten des Landes. Dort ist die Wasserversorgung der armen Landbevölkerung oftmals nicht gesichert. Die Kindersterblichkeit ist dort weitaus höher als in anderen Teilen Brasiliens. Der Bildungsstandard liegt unter dem Landesdurchschnitt.

Jedes Jahr werden in Brasilien rund eine halbe Million Kinder geboren, ohne dass sie ins Melderegister eingetragen werden. Dies beschneidet jedes einzelne dieser Kinder in seinen Grundrechten. Staatliche Fürsorge- und Unterstützungsleistungen bleiben ihnen vorenthalten.

Verbrechen und Gewalt sind alltäglich und eine ernste Bedrohung für die Bevölkerung. So ist die Mordrate eine der höchsten weltweit.

Schweizer BRASCRI und Pfarrer Martin:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/16/brascri-in-der-schweiz-und-in-brasilien-hilfe-fur-kinder-jugendliche-und-familien-des-tropenlandes/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/21/das-historische-foto-barack-obama-und-diktaturaktivist-jose-sarney-damaliger-chef-der-folterdiktatorenpartei-arena-des-militarregimes1964-1985-prosten-sich-in-brasilia-2011-zu/

Die Wirtschaftszeitschrift “Brasil Economico” zitiert einen Regierungsfunktionär Brasilias zum Ziel der Auslandspropaganda:”Unsere Priorität ist, das Image Brasiliens als einer großen, sozial, politisch und wirtschaftlich stabilen Demokratie zu positionieren.”

Brasilien, Vergangenheitsbewältigung:  http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/22/prof-dr-marcus-mazzari-prasident-der-goethe-gesellschaft-brasiliens-associacao-goethe-do-brasil-gesichter-brasiliens/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/wohlhabende-verbrauchen-in-drei-tagen-wozu-arme-ein-ganzes-jahr-brauchen-brasiliens-soziale-kontraste-ipea-studie/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/1201698/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/1124312/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/919048/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/879347/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/1421022/

Zündfunk, Bayerischer Rundfunk BR:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/07/sehnsucht-und-realitat-brasilien-nach-der-lula-ara-zundfunk-generator-br2/


Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 24. März 2011 um 22:06 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)