Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Leben wie die Hälfte der Einkommensbezieher Brasiliens(amtliche, keine regierungsunabhängigen Angaben): Für sämtliche Ausgaben pro Tag umgerechnet zwischen 2,6 und 5 Euro zur Verfügung. Iran und Brasilien. Übliche Sklavenarbeit unter Lula-Rousseff im Tropenland - viel Lob aus Europa für Wirtschaftssituation.

Mittwoch, 04. Januar 2012 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/16/brasiliens-einkommen-laut-offiziellen-angaben-durchschnittseinkommen-von-1018-millionen-brasilianern-ab-10-jahren-liegt-bei-umgerechnet-rund-500-euro-heist-es/

Laut nationalen Wirtschaftsexperten steht in kuriosem Kontrast zu den offiziellen Erfolgsmeldungen vom Wirtschaftsaufstieg Brasiliens, daß etwa die Hälfte der Einkommensbezieher täglich mit 6.27 bis maximal 12.50 Real auskommen muß. Dies einmal im Selbstversuch zu testen(Fixkosten für Miete etc. einbezogen), könnte für manche Drittwelt-Sozialromantiker recht lehrreich sein.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/07/wie-brasilianer-konsumieren-die-kaufkraft-im-tropenland-unter-lula-rousseff/

Der Erwerb eines Liters Frischmilch in Sao Paulo zum Preise von umgerechnet 1,27 Euro fällt für jene, die mit 2,6 Euro täglich auskommen müssen, wohl flach. Aufschlußreich ist, mit wieviel Real Familien in den rasch wachsenden Slums von Brasilien überleben. Gemäß November-2011–Recherchen in Slums der reichsten lateinamerikanischen Stadt Sao Paulo haben kinderreiche Familien, die in Hütten aus Pappe und Holzabfällen hausen, häufig im Monat pro Kopf nur um die 20 Euro umgerechnet zur Verfügung, pro Tag also etwa 65 Cents.

Wieviel geben Sie so pro Tag aus?

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/04/brasilien-bahia-wie-lebt-es-sich-mit-einem-mindestlohn-brutto/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/03/brasiliens-mindestlohn-von-622-real-fur-2012-mindestlohne-anderswo-in-der-welt/

Sklavenarbeit unter Lula-Rousseff: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/03/sklavenarbeit-in-brasilien-neuer-rekord-bei-zahl-moderner-sklavenhalter-laut-landesmedien/

Löhne bei ThyssenKrupp in Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/24/thyssenkrupp-500-euro-brutto-umgerechnet-verdienen-arbeiter-im-neuen-stahlwerk-bei-rio-de-janeiro-durchschnittlich-laut-gewerkschaftsangaben-viel-viel-niedrigere-lohne-als-in-deutschland/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/30/brasiliens-heranwachsende-in-extremer-armut-zahl-zunehmend-laut-neuer-unicef-studie-acht-jahre-lula-rousseff-regierung-und-resultate/

c5.JPG

Wo gehts hier bitte zum Boom?

“Wenn es ein Land gibt, in dem das Volk die Krise nicht erlebte, dann war es dieses hier!”(Lula)

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/27/zdf-adveniat-gottesdienst-in-favela-cachoeirinha-von-sao-paulo-2011-brasiliens-kontraste-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/09/10/unter-lula-hat-sich-die-soziale-ungleichheit-die-kluft-zwischen-armen-und-reichen-in-brasilien-vergrosert-landlosenfuhrer-gilmar-mauro/

cach3.JPG

“Die Wirtschaftskrise hat Brasilien kaum gespürt”(WAZ) Kloakegraben - nur einige Schritte vom Platz des Adveniat-Gottesdienstes entfernt.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-hohe-rate-von-behinderten-2391-prozent-der-bevolkerung-gegenuber-rund-1-prozent-in-hochentwickelten-landern-laut-studien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/03/bundesprasident-christian-wulff-dilma-rousseff-und-der-zugige-bau-des-neuen-atomkraftwerks-angra-3-bei-rio-de-janeiro-mit-deutscher-bundesburgschaft/

Iran und Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/25/brasiliens-bischof-angelico-sandalo-bernardino-zur-politischen-krise-des-landes-zu-rechtsungleichheit-und-slums/

Brasilien: Parkinson-kranker alter Mann bettelt mit ärztlichem Attest in der Hand vor Restaurant in Sao Paulo.

Dienstag, 29. März 2011 von Klaus Hart

Barack Obama und Brasiliens Schwarze - hohe Erwartungen, laut Franziskaner Frei David Santos, Leiter von EDUCAFRO. Brasiliens gravierender Rassismus. “Brasilien ist das rassistischste Land.” “Wir sind ein Land der Apartheid.” Franziskaner Valnei Brunetto und EDUCAFRO. Schwarze Brasilianer am meisten von Hunger und Elend betroffen.

Freitag, 18. März 2011 von Klaus Hart

Der Franziskaner Frei David Santos in Sao Paulo hat gegenüber den Landesmedien angesichts des gravierenden Rassismus noch einmal die großen Erwartungen der Dunkelhäutigen des Tropenlandes an den Besuch von Barack Obama betont. Santos erinnerte in Medienbeiträgen daran, wie Obama sich einst in den USA aktiv für die Rechtewahrnehmung durch die Schwarzen einsetzte, wie dessen Frau Michele Obama durch die Schwarzen fördernde Programme begünstigt wurde, sogar an der Uni Princeton studierte. Der Franziskaner beschrieb dagegen Brasiliens Schwarzenfamilien als im allgemeinen “zerbrochen und zerrüttet”, kooptiert durch das organisierte Verbrechen der Drogengangster, betroffen von Polizeigewalt, geschädigt durch eine fehlende spezielle Schwarzen-Politik. Obama werde bei seinem Besuch in Rio de Janeiro auf schwarze Akademiker treffen - und falls das Protokoll es zulasse, ihnen die Hand drücken. “Perceberá que as cotas para negros nas universidades estao gestando as futuras `Micheles`e os futuros `Baracks`?

Mauricio Pestana, Herausgeber der Schwarzenzeitschrift “Raca Brasil” im Website-Interview wenige Tage nach dem Obama-Besuch in Brasilien: “Ich saß im Opernhaus von Rio de Janeiro direkt vor Obama, nur etwa fünf Meter entfernt. Hätten wir einen großen nationalen Schwarzenführer, der den Willen der dunkelhäutigen Gemeinde ausdrückt - und hätte dieser mit Obama gesprochen, hätte er sich in Brasilien vielleicht zur Rassenfrage geäußert. In der brasilianischen Schwarzenbewegung war vor Obamas Ankunft allgemeine Hauptposition, daß der US-Präsident zur hiesigen Rassenproblematik Stellung beziehen muß. Die Rassismusfrage ist in der heutigen Welt schließlich gravierend. Ich persönlich bin indessen der Meinung, daß wir in Brasilien in dieser Beziehung erst einmal unsere Hausaufgaben machen müssen, bevor wir Forderungen an Obama stellen können.  Ein Krieg,  wie jetzt der Libyenkrieg, ist schlecht unter jedem Blickwinkel - wir dürfen nicht vergessen, daß dort in Libyen Zivilisten sterben. ”

Die brasilianische Schwarzenbewegung hatte versucht, über die neue Rousseff-Ministerin für Rassengleichheit, Luiza Bairros, Brasiliens Rassenproblematik auf die Agenda des Obama-Besuchs zu setzen. Wie Afropress meldete, habe man indessen von der Ministerin keinerlei Antwort erhalten. Zudem gebe es keinerlei Informationen über unabhängige Initiativen der brasilianischen Regierung in dieser Richtung.

Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/18/barack-obama-zieht-sich-angesichts-geplanter-proteste-in-rios-opernhaus-zuruck-rede-nicht-mehr-vor-bevolkerung-sondern-vor-handverlesenen/ educafrodemo2.jpg Die Website hatte über EDUCAFRO der Franziskaner mehrfach berichtet.

Obama-Rede in Rio de Janeiro - keine Kritik an Menschenrechtslage in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/20/barack-obama-spricht-vor-handverlesenem-publikum-im-opernhaus-von-rio-de-janeiro-rede-vor-bevolkerung-wegen-befurchteten-protesten-abgeblasen/

  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/der-dunkelhautige-barack-obama-und-der-alltagliche-rassismus-im-besuchsland-brasilien-bestimmte-erwartungen-brasilien-ist-das-rassistischste-land-der-erdemauricio-pestana-sao-paulo/

Auf dem UNO-Index für menschliche Entwicklung von 2010 liegen die USA unter Barack Obama auf dem 4. Platz, Brasilien unter Lula auf dem 73. Platz. ecucafrodemo1.jpg EDUCAFRO-Demonstration der Franziskaner in Sao Paulo gegen Rassismus und Diskriminierung.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/01/educafro-trommlerin-grito-dos-excluidos-gesichter-brasiliens/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/06/educafro-franziskanerkloster-sao-paulos/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/03/afro-missa-schwarzer-burgerrechtler-franziskanerkirche-sao-paulo/

“Wir sind ein Land der Apartheid”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/10/wir-sind-ein-land-der-apartheid-brasiliens-bischof-joao-alves-dos-santos-prasident-der-schwarzen-pastoral/

Franziskaner Valnei Brunetto in Sao Paulo und EDUCAFRO:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/09/20/sao-paulos-franziskaner-und-die-politik-befragung-der-burgermeisterkandidaten-uber-schwarzen-programme-sabatina-afro/

Dominikaner Frei Betto, Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe, zu USA-Beziehungen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/18/barack-obama-zieht-sich-angesichts-geplanter-proteste-in-rios-opernhaus-zuruck-rede-nicht-mehr-vor-bevolkerung-sondern-vor-handverlesenen/ (weiterlesen…)

Brasilien: Schwerbewaffnete Drogenbanditen kehrten in “Complexo do Alemao” von Rio de Janeiro zurück, räumt brasilianisches Militär ein. Morde an Slumbewohnern trotz “Militäraufsicht”. Gemeinsame Banditen-und Militärpräsenz in Rio seit Jahrzehnten üblich. “Trafico volta ao Alemao, diz Exercito”. “Trafico usa mototaxis como olheiros”. “Massaker verübt”, laut kirchlichen Menschenrechtsaktivisten. Amy Winehouse in Rio - Brot und Spiele. Crack-Boom unter Lula-Rousseff.

Dienstag, 11. Januar 2011 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/massaker-vor-allem-an-jugendlichen-im-complexo-do-alemao-von-rio-de-janeiro-fakten-unterdruckt-von-autoritaten-betonen-kirchliche-menschenrechtsaktivisten-im-website-interview/

Wie Brasiliens Qualitätsmedien aus vertraulichen Militärberichten zitieren, werden bisher mindestens vier trotz Militärpräsenz von Banditen verübte Morde untersucht, wurden inzwischen wieder mehrere Verkaufspunkte von harten Drogen eingerichtet, geht der hochprofitable Rauschgifthandel nach dem aus Jahrzehnten bekannten Schema weiter. Panzer, martialisch wirkende Militärpatrouillen, deren Fotos gerne auch in die Erste Welt durchgeschaltet werden, sind den Angaben zufolge keinerlei Hindernis für die Banditenkommandos des organisierten Verbrechens.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/15/tropa-de-elite-2-neuer-film-uber-menschenrechtspolitik-in-brasilien-unter-lula-steuert-zuschauerrekord-an/

Kurios wie üblich, daß das Militär die Drogenverkaufspunkte konkret benennt und beschreibt, ohne offenbar einzugreifen. Eine Slumbewohnerin wurde den Informationen zufolge zur Abschreckung totgeschlagen, weil sie an der Plünderung eines Banditenhauses teilnahm. Der Militär-Zirkus um den “Complexo do Alemao” hatte am 28. November 2010 begonnen und war unter anderem von Menschenrechtspriestern und Richtern als pure ”Farce” eingestuft worden. Die zuständigen Autoritäten ließen wie gewohnt weltweit über die üblichen Kanäle verbreiten, der Militäreinsatz sei gegen den Drogenhandel, die Drogengangster gerichtet.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/aufregung-um-rasche-banditenruckkehr-in-complexo-do-alemao-in-rio-de-janeiro-vertrauliches-dokument-drogenverkaufspunkt-mit-bewaffneten-in-favela-da-galinha-mehr-morde-an-homosexuellen-la/

Richter Vidal: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/rasche-banditenruckkehr-gravierende-menschenrechtsverletzungen-zeigen-die-farce-des-militar-und-polizeieinsatzes-von-rio-de-janeiro-brasiliens-richter-luis-de-barros-vidal-prasident-der-nationale/

Maria Rita Kehl: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/26/ausergewohnliche-frauen-brasiliens-maria-rita-kehl/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/22/brasiliens-schuswaffen-in-privathand-476-prozent-illegal-laut-ngo-viva-rio-resultate-achtjahriger-sicherheitspolitik-der-lula-regierung/

rioodiareconquista2010.JPG

Agitprop.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/29/rio-de-janeiros-militar-zirkus-politik-feiert-sieg-gegen-nicht-vorhandene-feinde-der-slumregion-complexo-do-alemao-banditenkommandos-reichlich-zeit-zum-ruckzug-gelassen-wie-bei-uno-umweltg/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/30/rio-de-janeiro-wo-sind-die-waffen-und-die-banditen-fragt-qualitatszeitung-o-globo-ruckzug-mit-guerrilhataktik-offenbar-wie-immer-gelungen-gute-geschaftsbedingungen-derzeit-im-mega-slum-ro/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/04/krieg-in-rio-gegen-wen-krieg-in-rio-gegen-die-diktatur-des-organisierten-drogen-verbrechens-krieg-gegen-die-die-jungen-und-heranwachsenden-die-die-gesellschaft-und-die-regierenden-seit-vielen-j/

luisdebarrosvidalajd.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/02/der-militar-und-polizeieinsatz-von-rio-de-janeiro-ist-eine-farce-und-entbehrt-jeglicher-rechtsstaatlichkeit-luis-de-barros-vidal-prasident-der-brasilianischen-richtervereinigung-fur-demokratiea/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/11/militarische-besetzung-des-complexo-do-alemao-von-rio-de-janeiro-ist-modell-und-beispiel-fur-das-ganze-land-zitieren-brasiliens-landesmedien-neuen-justizminister/

Fotodokumentation: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Mehr Morde an Homosexuellen Brasiliens: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/10/mehr-morde-an-homosexuellen-in-brasilien-eine-grauenhafte-fuhrungsrolle-laut-uni-anthropologe-luiz-mott-angesehenster-schwulenaktivist-des-tropenlandes-lula-erfullte-verfassungspflichten-nic/

Todesschwadronen, geführt von Staatsangestellten: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/09/todesschwadronen-in-brasilien-menschenrechtspolitik-unter-lula-rousseff-polizisten-kommandieren-ausrottungskommandos-im-ganzen-land-viel-lob-aus-europa-fur-brasilias-kurs/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/04/lula-lobt-in-rio-uberschwenglich-auslandsmedien-fur-deren-berichterstattung-stets-harsche-kritik-an-nationalen-medien-elogios-para-a-imprensa-de-fora/

Neoliberaler Crack-Boom unter Lula-Rousseff: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/15/florierende-crack-branche-unter-lula-laut-landesmedien-crack-in-98-prozent-der-stadte-brasiliens-von-denen-nur-15-prozent-einrichtungen-fur-suchtige-haben/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/21/lulas-crack-kinder-nach-sao-paulo-auch-in-rio-immer-mehr-cracolandias-eine-dosis-crack-umgerechnet-etwa-35-cents-crack-geschaft-stimuliert-kinderprostitution/

“Crack macht Mädchen zu Huren, zu Raubmörderinnen”: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/17/crack-macht-madchen-zu-huren-zu-raubmorderinnen-warnt-brasiliens-rapper-mv-bill-werden-die-drogen-legalisiert-sucht-sich-das-verbrechen-andere-geschaftszweige/

(weiterlesen…)

Rio de Janeiro: Einer der Killer von TV-Journalist Tim Lopes erneut gefaßt, Slumregion “Complexo do Alemao” besetzt. Bislang kaum nicht-offizielle Informationen über Militäroperationen, fast nur offizielle Propaganda wie bei zahlreichen vorangegangenen Aktionen dieser Art. Filmhit “Tropa de Elite 2″ zeigt politische Hintergründe. Landesweit boomende Crack-Branche…

Montag, 29. November 2010 von Klaus Hart

Beim Eindringen der Truppen und Polizeieinheiten in die Slumregion “Complexo do Alemao”, den Lula mit Dilma Rousseff 2009 besuchte,  gab es den ersten Informationen zufolge offenbar kaum Gegenwehr - vermutlich hatten die Banditenkommandos die Nächte zuvor genutzt, um sich gemäß Guerrilhataktik in andere Slums zurückzuziehen. Bei ähnlichen Polizei-und Militäroperationen seit den 90er Jahren waren die schwerbewaffneten Banditengruppen später wieder in die betreffenden Slums eingesickert, hatten die neofeudale Macht im Parallelstaat wieder hergestellt.

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/rio-contra-o-crime/noticia/2010/11/zeu-cade-o-machao-vaiam-moradores-do-alemao.html

Wie starb der mehrfach preisgekrönte TV-Reporter Tim Lopes? Laut Polizeibericht entdeckten ihn Banditen in der Favela Vila Cruzeiro von Rio de Janeiro - Tim Lopes wurde zuerst gefoltert, dann rammten ihm die Gangster einen Spieß in den Brustkorb, hackten seine Füße ab und verbrannten ihn lebendig in Autoreifen - siehe Szene aus ”Tropa de Elite”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/13/scheiterhaufen-morder-des-tv-journalisten-tim-lopes-verkauft-in-rio-de-janeiro-schwerbewaffnet-harte-drogen-wie-crack-und-kokain-in-slum-laut-landesmedien-resultate-der-lula-regierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/26/brasiliens-streitkrafte-und-die-slum-diktatur-hintergrund/

Hintergrund von Polizeieinsatz 2008 in “Complexo do Alemao”: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/09/18/scheiterhaufen-in-rio-de-janeiro-mindestens-vier-manner-gleichzeitig-verbrannt-morte-no-microondas-meldet-o-globo/

Zu den zahlreichen Geschäftsfeldern des laut brasilianischen Experten eng mit der Politik liierten organisierten Verbrechens gehört neben Banküberfällen, Frachtraub, Autodiebstahl, Wegelagerei, Auftragsmorden, Waffen-und Munitionshandel, Wirtschaftsinvestitionen u.a. auch der Drogenhandel. Rio de Janeiros Präfekt Eduardo Paes hatte mit enormem Propagandaaufwand der Stadt seit mehreren Jahren einen sogenannten “Choque de ordem”, Ordnungs-Schock verordnet - die Lage in Rio spricht Bände über die Resultate.

(weiterlesen…)

Favelas in Brasilien: Hausen im Kloake-Slum, Tropenhitze, Gestank, Fiebermoskitos - Sao Paulo, reichste Stadt Lateinamerikas, über 2000 Slums. Brasiliens Favela-Strukturen, Gewaltkultur, Scheiterhaufen, Ghetto-Sondergerichte. Bilanz der Lula-Rousseff-Regierung. HSBC und Anlegerfernsehen.

Freitag, 12. November 2010 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/06/kinderprostitution-in-brasilien-sex-fur-umgerechnet-66-cents-um-dafur-crack-zu-kaufen-berichtet-qualitatszeitung-o-globo/

Sao Paulo hat rund 12 Millionen Einwohner, im dichtbesiedelten Großraum der Megacity leben bzw. hausen über 23 Millionen Menschen. Da gigantische Mengen an Urin und Scheiße anfallen, führt dies zu entsprechenden hygienischen Problemen, zu Luftvergiftung. Flüsse stinken wegen der Abwassereinleitungen teils barbarisch. 

(Brasilien hat Wirtschafts-und Finanzkrise gut überstanden, lauten europäische Bewertungen zu Hunger und Elend im Tropenland)

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/02/15/deutscher-bundesausenminister-guido-westerwellefdp-2012-in-sao-paulo/

slumkloakesp1.JPG

“Wenn es ein Land gibt, in dem das Volk die Krise nicht erlebte, dann war es dieses hier!”(Lula)

“…das Land die globale Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 vergleichsweise unbeschadet überstanden hat.”  BDI 2011

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/jose-murilo-de-carvalho-mitglied-der-brasilianischen-dichterakademie-fuhrender-historiker-brasiliens/

Favela-Strukturen, Gewaltkultur: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

(weiterlesen…)

Der Tod des Schülers in Rio de Janeiro - Video der Schule, anklicken. Menschenrechte von Slumbewohnern, Crack und Schulgewalt in Brasilien. “Favela-Tourismus” in Rio.

Samstag, 17. Juli 2010 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2010/07/corpo-de-menino-morto-em-ciep-sera-enterrado-no-sabado.html

Tim Cahill, Brasilienexperte von Amnesty International hatte in Sao Paulo im Website-Exklusivinterview betont, klar erkennbar sei der fehlende politische Wille der Lula-Regierung bei den Menschenrechten. Gepflegt werde ein ”leerer Diskurs, die politische Praxis sei aber völlig anders. Unter der Lula-Regierung habe es zwar viele Versprechen, Pläne und Projekte gegeben, in der Realität seien die Probleme indessen tief eingewurzelt geblieben. Diese Situation laufe jener Anerkennung zuwider, die Brasilia derzeit weltweit suche. Besonders in Bezug auf die Slumbewohner sagte Tim Cahill:Ein Teil der Brasilianer wird behandelt, als sei es Wegwerf-Bevölkerung. Bei den wenigen von der Polizei besetzten Vorzeige-Slums von Rio de Janeiro handele es sich lediglich um ”Inseln, während in den restlichen weit über 1000 Favelas die Menschen weiterhin unter Gewalt und Diskriminierung litten.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/16/rio-de-janeiro-brennende-strasensperren-aus-autoreifen-nach-tod-des-schulkinds-durch-verirrte-kugel/

angeliolimpiada2016.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/17/krieg-auf-dem-morro-dos-macacos-von-rio-de-janeiro-youtube-anklicken-bope-im-einsatz/

Schulgewalt: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/05/rio-schuldirektorin-von-schulern-umzingelt-zu-boden-geschlagen-getreten-mit-mord-bedroht-unterrichtsgebaude-zerstort-schul-gewalt-in-brasilien-gefechte-in-slums-der-schuler/#more-4958

NATO-Waffen und Banditenkommandos: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/rio-de-janeiro-favela-vidigal-gesichter-brasiliens/

“Favela-Tourismus“: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/16/der-spiegel-favela-tour-in-rio-de-janeiro-vorzeige-favelas-und-die-uber-1000-anderen/

(weiterlesen…)

Brasilien: Slum “Favela Naval” mit Elendshütten bei Sao Paulo in Brand - anklicken. Gasbehälter explodieren. Reichtum & Misere.

Dienstag, 18. Mai 2010 von Klaus Hart

Brasilien: Mindestens 200 Verschüttete nach neuen Erdrutschen in der Scheiterhaufenstadt Rio de Janeiro - kaum Hoffnung auf Überlebende, heißt es offiziell. Zahl der Katastrophentoten nähert sich damit seit Montag der 400. ”Pela nossa experiência é uma morte instantânea. Desceu uma grande quantidade de terra, pedra e lixo.” (Rettungsleitung)”Angekündigte Tragödie”.

Donnerstag, 08. April 2010 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/Noticias/Rio/0,,MUL1561566-5606,00-HA+AO+MENOS+SOTERRADOS+NO+MORRO+DO+BUMBA+DIZ+SUBSECRETARIO+DE+DEFESA+CIVIL.html

Den Angaben zufolge wurden drei Tage nach dem Beginn schwerer Regenfälle am Hangslum “Morro do Bumba” bis zu 60 Katen zerstört, die auf einer offiziell für Bebauung verbotenen Müllhalde errichtet worden waren. Bisher ist unklar, wieso Rio de Janeiros Katastrophenschutzbehörde die Slumbewohner nicht vor dem absehbaren Erdrutsch gewarnt und aus der Gefahrenzone gebracht hat. Je mehr sich durch den fortdauernden Regen die lehmige Erde an den Rio-Steilhängen vollsaugt, umso mehr steigt das Risiko neuer Erdrutsche. In den letzten Jahren hat in der achtgrößten Wirtschaftsnation unter der Lula-Regierung die Verslumung Rio de Janeiros nicht nur in den Gefahrenzonen der Hänge stark zugenommen, was besonders eindrücklich bereits bei der Fahrt vom internationalen Flughafen in die Stadt beobachtet werden kann.  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/05/brasilien-auf-uno-index-fur-menschliche-entwicklung-jetzt-platz-75-hinter-argentinien-chile-und-kuba/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/23/unesco-zeichnet-lula-in-paris-wegen-forderung-des-friedens-und-der-rechtsgleichheit-aus-preis-mit-150000-dollar-dotiert-jury-von-henry-kissinger-gefuhrt/

vidigal1-copia.jpg

Vidigal-Hangslum an Rios Sheraton-Hotel.  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/rio-de-janeiro-favela-vidigal-gesichter-brasiliens/

(weiterlesen…)

Brasiliens Mindestlohn müßte laut Verfassung bei rund 2000 Real statt derzeit 510 Real liegen, betont gewerkschaftliches Statistikinstitut DIEESE. Kaufkraftverluste laut Schweizer Bankstudie. Brasilien hat welthöchste Realzinsen.

Montag, 08. Februar 2010 von Klaus Hart

Laut DIEESE schreibt die Verfassung vor, daß der von der Regierung festgelegte Mindestlohn die Ausgaben eines Arbeiters und seiner Familie für Ernährung, Wohnen, Gesundheit, Bildung, Kleidung, Hygiene, Transport, Freizeit und Vorsorge decken muß. Der nötige Mindestlohn müßte daher derzeit 3,9-mal höher als der derzeit unter der Lula-Regierung geltende sein, argumentiert das Institut in Sao Paulo.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/07/deutlicher-kaufkraftverlust-in-rio-de-janeiro-und-sao-paulo-die-letzten-zehn-jahre-laut-studie-der-schweizer-ubs-bank/

(weiterlesen…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)