Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien gilt als größtes bisexuelles Land der Erde. Musiker Ney Matogrosso zum Thema. “Mein Vater, ein Militär, fand falsch, daß ich mit Männern und Frauen schlafe.” Troca-Troca, Zoophilie. Lula über Sex mit Tieren.

Montag, 24. Januar 2011 von Klaus Hart

“Sobre gostar de namorar homens e mulheres, o cantor conta que o pai achava errado ele ficar com os dois sexos. “A única vez em que meu pai se referiu a esse assunto foi quando ele percebeu que existia também um movimento de mulheres na minha vida. Ele me disse que achava que aquilo estava errado e que eu tinha de me definir. Ele achava errado a indefinição, que eu transasse com homens e mulheres. Respondi: ‘Eu não tenho de definir nada. Que papo é esse? Vou aproveitar tudo o que é bom na vida’.” (Landesmedien)

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/16/ney-matogrosso-ist-mit-68-moderner-als-all-die-emos-und-pittys-die-die-brasilianische-musik-schadigenqualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-uber-neue-tournee/ 

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/06/ney-matogrosso-sanger-naturschutzer-engagiert-gegen-die-lepra-in-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/09/analsex-haufig-erste-sexuelle-erfahrung-von-mannlichen-jugendlichen-in-brasilien-troca-troca-brasil-ato-sexual-em-que-parceiros-masculinos-se-alternam-na-penetracao-anal/

Lula sagte als Gewerkschaftsführer 1979 in einem Zeitschrifteninterview zu seiner Zeit als Jugendlicher:”Ein Heranwachsender, in dieser Zeit, mit 10, 12 Jahren, hatte bereits sexuelle Erfahrung mit Tieren.” (” A gente fazia muito mais sacanagem do que a molecada faz hoje.”)

Brasilien: Alter, Jugend, Erotik. Abelardo da Hora, Sao Paulo.

Sonntag, 21. November 2010 von Klaus Hart

Jaime Aroxa und seine “Ilha da Sensualidade”. Brasiliens nationales Paartanz-Idol macht Furore mit einem spektakulären, vermutlich weltweit einmaligen Kurs über “weibliche Sinnlichkeit”, nur für Frauen. Körpergefühl, Körper-Ängste, Sexualität, Erotik, Angst vor Berührung, Unterdrückung der Sinnlichkeit in der neoliberalen Gesellschaft.

Sonntag, 25. April 2010 von Klaus Hart

jaimearoxa2010.jpg

Jaime Aroxa beim Website-Interview in seiner Tanzakademie von Sao Paulo – nach dem “Workshop de Sensualidade feminina”.

Aroxa, seit jeher ein besonders scharfer Beobachter von Zeitgeist, gesellschaftlichen Veränderungen, reagiert kreativ auf die gezielte Unterdrückung, Zerstörung der weiblichen Sinnlichkeit in der heutigen neoliberalen Gesellschaft, auf die Entwertung von Sexualität und Erotik, auf den allgemeinen Kulturverlust. Aroxas Tanzbälle, ob in Rio de Janeiro oder in Sao Paulo, sind Inseln der Sinnlichkeit in einer zunehmend unsinnlicheren, brutalisierten brasilianischen Gesellschaft.

“Heute bin ich, ohne es zu wollen, immer mehr Psychologe und Therapeut – gebe erstmals Kurse auch nur für Männer” sagt Aroxa u.a.im Website-Interview. “Denn heute ist der Mann geradezu unglaublich unsicherer als früher. Heute fehlt Verführung, läuft alles sehr direkt ab, wurde die Sinnlichkeit etwas Professionelles, wird professionell eingesetzt.

Je älter man wird und natürlich-sinnlich lebt, umso besser, genußreicher, zärtlicher wird der eigene Sex. Die Erfahrung machts, die Jugend wird auch da völlig überbewertet –  gewöhnlich ganz absurd von den Medien, oder genauer gesagt, von jenen, die in den Medien bestimmen, auf unmittelbare, oberflächliche Wirkungen aus sind.”

“Die Jugendlichen von heute haben ein sehr individualistisches Profil – allein, ohne Partner zu tanzen ist Ausdruck dieses Phänomens.” David Lewinsky, brasilianischer Jugendpsychiater

Hintergrund: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/20/jaime-aroxa-gesichter-brasiliens/

(more…)

Sex in Brasilien – Psychologe Flavio Gikovate. “Heute werden die sexuellen Verhaltensnormen von der Porno-Industrie diktiert und ähneln sportlichen Übungen. Sex ist mehr der Aggressivität verpflichtet als Liebe und Freundschaft.” Neue, stark geförderte neoliberale Werte, Wegwerf-Sex, Bildungsniveau. Roberto Albergaria. ““Sex mit einem völlig oder fast unbekannten Partner ist fast immer sehr wenig interessant.”

Montag, 11. Januar 2010 von Klaus Hart

 Sex, Enterotisierung, Beziehungsmarkt: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/impotencia-total-totale-impotenz/

“ Com o fim do amor romantico, como fica o sexo?
Gikovate:  Um dos grandes problemas ligados a  questáo sentimental é justamente o de que o desejo sexual nem sempre acompanha a intimidade efetiva, aquela baseada em afinidade e companheirismo. Ao incri­vel como de vez em quando amor e sexo combinam, mas isso náo ocorre com facilidade. Por outro lado, o sexo com um parceiro desconhecido, ou quase isso, é quase sempre muito pouco interessante. Quando acaba, as pessoas sentem um grande vazio. Náo é algo que eu recomendaria. Hoje, as normas de comportamento sáo ditadas pela industria pornografica e se parece com um exercicio fi­sico. O sexo entáo tem mais compromisso com agressividade do que com amor e amizade. Jovens que tem amigos muito chegados e queridos dizem que transar com eles náo tem nada a ver. Acham mais facil transar com inimigos do que com o melhor amigo. Penso que, com o amadurecimento emocional, as pessoas tenderáo a se abster desse tipo de pratica. (Veja-Interview)

“Sex mit einem völlig oder fast unbekannten Partner ist fast immer sehr wenig interessant.”

Zum gängigen brasilianischen Sex-Verhalten gehört heute häufig, sich im Motel oder zuhause während des Sex einen Pornofilm anzusehen und dem Partner vorzuschlagen, diese und jene Stellung sofort zu kopieren.

Auffällig, daß selbst gutaussehende brasilianische Universitätsstudenten  mit einem aktiven Sexualleben nicht selten keineswegs während der Studienzeit beginnen – sondern dies teils erstaunlich lange hinauszögern. 

2008 ergibt eine Studie, daß besonders in der Unterschicht sich Frauen dann sofort scheiden lassen, wenn sie mehr verdienen als der Mann oder dieser arbeitslos wird.

angelilovestorias1.jpg

Angeli, Ausriß 2012.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/16/sexuelle-belastigungen-in-brasilien-in-anderen-landesteilen-ubliche-ubergriffe-nun-auch-massiert-in-sao-paulo-erstmals-anwalt-verhaftet/

Was brasilianischen Frauen nur zu oft den Sex mit einheimischen Männern vergällt, ist deren Angewohnheit, möglichst sofort nach dem ersten Mal intime sexuelle Details der neuen Partnerin am Biertisch vielen Kumpels mitzuteilen, sich als Macho zu brüsten. Besonders unangenehm für Frauen, wenn beispielsweise Firmenkollegen in diesem Macho-Kontext eigene sexuelle Kontakte mit bestimmten attraktiven Mitarbeiterinnen erfinden, damit ekelhaft rufschädigend agieren. Derartiges Verhalten ist sogar in Sao Paulo bei Mittelschichtsmännern weit verbreitet, die in angesehenen Firmen, Institutionen arbeiten. Nicht wenige Frauen haben deshalb jegliche Lust an Sex mit brasilianischen Männern verloren.

Brasilianische Frauen berichten drastisch und realistisch, wie brasilianische Männer ihnen gegenüber sexuelles Verhalten erläuterten:”Weil meine Ehefrau bestimmte Sachen im Bett nicht mag, habe ich noch eine für bestimmte Stellungen und eine andere für Oral-Sex.”

Gängig sind auch Mutmaßungen über Homosexualität, Bisexualität von Ehemännern im Bekannten-und Freundeskreis. So warnte eine Frau die verheiratete Nachbarin, ihr Ehemann könne schwul sein – nannte kurioserweise als “Indiz” die eigene Tochter. Diese habe versucht, den Ehemann der Nachbarin zu verführen, doch dieser habe einfach nicht reagiert. Eine Mittelschichts-Frauenrunde unterhielt sich über ihre in flagranti mit anderen Frauen beim Sex ertappten Partner – eine nannte als schlimmste Variante, den eigenen Ehemann nicht mit einer anderen Frau, sondern einem Mann im Ehebett zu überraschen. 

Allgemein bekannt ist, daß aufgrund der in Brasilien praktizierten Sozialpolitik die Elendsviertel weiter wachsen – damit auch die sexuelle Verwahrlosung zunimmt.  Es bleibt nach wie vor bei der Situation, daß ungezählte Eltern mit ihren meist vielen Kindern in einem einzigen Hüttenraum hausen – und die Kinder den Eltern zwangsläufig beim Sex zuschauen,  dann das Gesehene selber ausprobieren, kopieren wollen. Lange vor der ersten Menstruation haben daher Mädchen mit ihren teils jüngeren Brüdern Geschlechtsverkehr, sind der treibende Teil, regen ihre männlichen Geschwister auf vorstellbar sehr drastische Weise an, mit ihnen Sex zu machen. Gängig ist zudem die Favela-Situation, daß Mütter mit ihren sieben, acht Kindern, die alle von jeweils anderen Männern sind, in einem Katenraum allein leben, die Mütter sich wechselnde Liebhaber zum Sex holen. Natürlich schauen die Kinder am liebsten aus nächster Nähe zu und werden von der Mutter zurechtgewiesen: “Saia daqui, deixa me foder!”

geschlechtsumwandlungfolha13.jpg

Ausriß, Geschlechtsumwandlungen und Humor: “Linda, ich habe eine gute Überraschung für Dich!”Ahh, du hast eine Geschlechtsumwandlung gemacht, Rovilson!” “Aber meine Liebe, jetzt habe wir doch viel mehr gemeinsam!”

http://www.flaviogikovate.com.br/site/index2.htm

viagrasp.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/25/das-mentale-niveau-der-brasilianischen-tv-zuschauer-liegt-bei-etwa-neun-jahren-ein-junger-franzose-liest-200-mal-mehr-als-ein-brasilianer-dramaturg-miguel-falabella-fusballstar-ronaldo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/29/gisele-bundchen-brasilien-wegen-makaber-dummlicher-reizwasche-propaganda-in-offentlicher-kritik-regierung-propaganda-verstarkt-stereotyp-der-brasilianischen-frau-als-sexualobjekt-ihres-mannes/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/12/brasiliens-erotischer-sex/

erotikfair2frauen.JPG

Mitarbeiterinnen der Ersatzbefriedigungsindustrie, Sao Paulo.

(more…)

Katia und Nem – Rapperinnen von der Slumperipherie Rio de Janeiros. Die Geschlechterbeziehungen der Macho-Gesellschaft. Gesichter Brasiliens. Hoher Frauenüberschuß in Slums wegen Diktatur des organisierten Verbrechens. Langtext.

Montag, 28. September 2009 von Klaus Hart

 katiariorap.jpg

Katia, Rio-Rapperin

 Katia und Nem thematisieren bei ihren Shows offensiv und illusionslos-derb die komplexen, widersprüchlichen Geschlechterbeziehungen der brasilianischen Macho-Gesellschaft. Daß es nämlich für einen Großteil der jungen Unterschichtsfrauen völlig natürlich geworden ist, Geliebte, Amante eines in fester Beziehung lebenden Mannes zu sein. Was dessen Feste, die sogenannte „Fiel”(die Treue), hinzunehmen hat. Denn in den Armenvierteln, die Hochburgen rivalisierender Banditenmilizen des organisierten Verbrechens sind, herrscht enormer Frauenüberschuß, weil ein beträchtlicher Teil der jungen Männer bereits vor dem 25. Lebensjahr umgebracht wird. Immer mehr Frauen teilen sich sozusagen einen Mann, die Machos haben noch mehr Oberwasser.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/25/marcelo-freixo-deutschland-und-die-paramilitarischen-milizen-brasiliens-thyssenkrupp-baustelle-bei-rio-de-janeiro-sandra-quintela/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/jose-murilo-de-carvalho-mitglied-der-brasilianischen-dichterakademie-fuhrender-historiker-brasiliens/

Kindersoldaten: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/22/brasiliens-kindersoldaten-junge-kinder-mit-waffen-die-einfach-anderre-kinder-erschossen-haben-die-sie-gerade-mal-schief-angeschaut-habenlesermail/

Olympia-Bewerber Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/07/09/tropa-de-elite-berlinale-gewinner-brasilianischer-filmhit-uberraschend-doch-noch-in-den-deutschen-kinos-start-am-6-august-fur-brasilieninteressiertebeinahe-ein-mus-dokumentarischer-spielfilm/

Amnesty International: http://www.amnesty.de/jahresbericht/2009/brasilien?destination=node%2F2891

 2008 ergibt eine Studie, daß besonders in der Unterschicht Brasiliens sich Frauen dann sofort scheiden lassen, wenn sie mehr verdienen als der Mann oder dieser arbeitslos wird. Geld, finanzieller Nutzen spielt in Beziehungen eine auffällig große Rolle.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/sao-paulo-kathedrale-gesichter-brasiliens/

(more…)

Warum es mit Brasiliens erotischem Sex bergab geht, ganz zu schweigen vom Rest der Welt: Stephen Kanitz nennt einen wichtigen Aspekt – die stupide Abschaffung des sinnlichen Paartanzes.

Dienstag, 29. Juli 2008 von Klaus Hart

Os Morenos – Marrom Bombom:  http://www.youtube.com/watch?v=XrbyAl4WGWA

Brasilien und Samba:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/21/brasilien-und-samba/

Stephen Kanitz, Sozialwissenschaftler und Kolumnist, weist auf  einen gravierenden Kulturverlust  –  die  Abschaffung der noch in den Achtzigern auch bei jungen Leuten Brasiliens so unglaublich populären Paartanz-Bälle, Schule der Nation für sinnliches Körpergefühl. Ja, Brasilien war das letzte Paartanz-Paradies dieser Erde. Eine Frau, argumentiert Kanitz, brauche mehr Informationen als ein Mann, um sich verlieben zu können. Beim Paartanz erfahre sie in wenigen Minuten sehr viel über dessen Intelligenz, Kreativität, Takt, Zärtlichkeit, Körpergefühl, Kooperation, Geduld, Beharrlichkeit.

http://www.tango-ericandjeusa.ch/pdfs/NZZ.pdf

(more…)

“Nicht jede Brasilianerin ist nur Hintern, meine Brust ist nicht aus Silikon, ich bin mehr Macho als viele Männer…” Hit von Rita Lee aus Sao Paulo.

Sonntag, 20. Juli 2008 von Klaus Hart

Pagu

Mexo, remexo na inquisiçáo
Só quem já morreu na fogueira sabe o que é se carváo
Eu sou pau pra toda obra
Deus dá asas à minha cobra
Minha força náo é bruta
Náo sou freira nem sou puta

(more…)

Neuschweizerin Roberta Close aus Rio de Janeiro – Amerikas berühmteste Transsexuelle. YouTube. “Brasilien ist primitiv und rückständig, dort lebe ich nie mehr – mein Bruder wurde in Rio erschossen.”

Sonntag, 02. März 2008 von Klaus Hart

„Ich bin Geschichte Brasiliens”

1981, während der Militärdiktatur, geht ein Siebzehnjähriger namens Luiz Roberto Gambine Moreira auf die rauschendsten Karnevalsbälle unterm Zuckerhut, wird zum Ereignis und weiblichen Sexsymbol, beginnt eine kometenhafte Karriere als lateinamerikanisches Schönheitsideal, Fotomodell, Mannequin. (Anhang-Link: Schweizer Forschung und Transsexuelle)

robertacloseloren.JPG

Werbung – Ausriß.

http://cidadaoquem.blogspot.com/2009/05/uau-roberta-close-fazendo-streap-tease.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/28/brasiliens-abgebrochene-schul-aufklarungskampagne-uber-schwule-lesben-transvestiten-wir-machen-keine-propaganda-fur-sexuelle-optionen-laut-staatsprasidentin-dilma-rousseff-morde-an-homosexu/

(more…)

Brasiliens erotischer Sex – bald hinüber? Kinderpornographie nimmt massiv zu. Junge Leute kopieren Pornos im Bett wie nie zuvor. Ersatzbefriedigung statt guter Sex. Troca-Troca, Analsex, Zoophilie, häufiger Inzest, hoher Viagra-Konsum bei jungen Männern. Lula über Sex mit Tieren. Langtext.

Dienstag, 12. Februar 2008 von Klaus Hart

Os Morenos – Marrom Bombom:  http://www.youtube.com/watch?v=XrbyAl4WGWA

“Alle machen weniger Sex”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/16/brasilien-alle-machen-weniger-sex-norma-couri-uber-kultur-und-erotikverlust/

Brasilien – Sex, Enterotisierung, Beziehungsmarkt, Prostitution, Viagra:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/impotencia-total-totale-impotenz/

“Eine neue Tasche ist manchen Frauen wichtiger als ein Orgasmus” (Psychologin und Universitätsprofessorin Junia de Vilhena, 2008)
Schmerzhaft – aber der nachfolgende, vor einigen Jahren entstandene Text könnte heute nicht mehr so formuliert werden.  Brasilien, Testlabor des Neoliberalismus, wird inzwischen ebenfalls mehr und mehr eine Ersatzbefriedigungsgesellschaft, ein Land ersatzbefriedigter Ersatzbedürfnisse. Bezeichnend – in Europa verkaufen inzwischen laut UNO-Angaben etwa 75000 Brasilianerinnen als illegale oder legale Prostituierte Wegwerf-Sex.

Sexualität in Brasilien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/impotencia-total-totale-impotenz/

sexfoibompravocepaiva.jpg

Ausriß, Qualitätszeitung O Globo – Sex in Brasilien 2012: “War es gut für dich?” “Beinahe.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/15/sex-in-brasilien-22-prozent-der-frauen-zwischen-16-und-25-jahren-hatten-noch-nie-geschlechtsverkehr/

Vergewaltigung von männlichen Heranwachsenden und Männern:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/brasilien-immer-mehr-registrierte-vergewaltigungen-von-jungen-durch-altere-mannlichen-geschlechts-bereits-jungen-unter-zehn-jahren-anal-vergewaltigt-im-teilstaat-rio-de-janeiro-2011-mindestens-711/

Lula sagte als Gewerkschaftsführer 1979 in einem Zeitschrifteninterview zu seiner Zeit als Jugendlicher:”Ein Heranwachsender, in dieser Zeit, mit 10, 12 Jahren, hatte bereits sexuelle Erfahrung mit Tieren.” (” A gente fazia muito mais sacanagem do que a molecada faz hoje.”)

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/30/erotik-des-reisens-enterotisierung-der-gesellschaft-emotions-management/

Viagra: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/23/brasiliens-absturzende-sex-kultur-in-rio-de-janeiro-nehmen-bis-zu-60-prozent-der-manner-potenzmittel-wie-viagra-laut-neuer-urologenstudie-immer-mehr-fette-brasilianer-folge-sind-erektionsprobleme/

Enterotisierung:

 

“Die Enterotisierung der Gesellschaft ist also kein Gewinn, der

etwa sexuellen Beziehungen zugute käme, im Gegenteil, diese werden ja durch die Erotik vorbereitet

und vermittelt und sind stets Teil komplexer Sozialverhältnisse. Das Verschwinden der Erotik aus der

gesellschaftlichen Kommunikation ist also mit der Auflösung der sozialen Bindung gleichzusetzen und

führt als Reaktionsbildung zu Fluchtbewegungen, sei es in die Droge oder in die Aktion.” Horst Kurnitzky

Siehe auch Herbert Marcuse, Der eindimensionale Mensch

Hintervergrößerung und Karneval:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/12/brasilien-karnevalskoniginnen-arbeiten-mit-silikonmetacril-zur-hinternvergroserung-sangerin-und-jury-mitglied-preta-gil-kritisiert-einen-fall-in-rio-de-janeiro/

Brasilien: Was man sich in Rio de Janeiro für Sex-Werbung an den vielen öffentlichen Telefonen der City vor WM und Olympia ausdachte: Obszönitäten, darunter nackte Transvestiten, frontal, schwerlich hier abbildbar. Der populäre Waffen-Rap von Rio. **

tags: 

riotelefone12.jpg

Wie Rio offenbar Freizügigkeit demonstrieren will? Links und rechts vom Telefon u.a. Transvestiten mit Spezial-Geschlechtsteil – sowie Prostituierte in Porno-Posen.

frauenbilddttvsex.jpg

Ausriß. Frauenbild im heutigen deutschen Fernsehen, 2013.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/27/brasilien-sportliche-betatigung-weiterhin-wenig-beliebt-laut-studie-minderheit-die-sport-treibt-ist-mannlich-jung-und-reich/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/26/porno-und-gewaltvideos-in-brasilien-anleitung-zu-sadistischen-verbrechen/ 

gisellebundchen.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/22/viele-aids-infizierte-brasilien-stecken-aus-rache-und-wutgefuhlen-heraus-sowie-aus-bosartigkeit-ganz-bewust-andere-menschen-mit-dem-hiv-virus-an-patienten-des-franziskaner-aids-projekts-in-sao-pa/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/23/aids-totet-strich-transvestit-der-affare-mit-weltfusballer-ronaldo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/06/aids-in-brasilien-nicht-unter-kontrolle-gesundheitsministerum-weist-auf-deutlichen-anstieg-bei-jungen-homosexuellen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/brasiliens-absturzende-sex-kultur-junge-leute-kopieren-pornos-wie-nie-zuvor-porno-inspirierter-sex-ist-nicht-spontan-ist-gezwungen-fliest-nicht-frei/

“Legalize o Orgasmo”. Sao Paulo, Brasilien, 2012. **

Tags: ,

legalizeoorgasmosp.jpg

Brasiliens abgebrochene Schul-Aufklärungskampagne über Schwule, Lesben, Transvestiten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/28/brasiliens-abgebrochene-schul-aufklarungskampagne-uber-schwule-lesben-transvestiten-wir-machen-keine-propaganda-fur-sexuelle-optionen-laut-staatsprasidentin-dilma-rousseff-morde-an-homosexu/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/02/sex-in-brasilien-wissenschaftler-warnen-fette-latinos-vor-erektionsproblemen-haufige-klagen-von-frauen-uber-gordos-barrigudos-viagra-hipocrisia-sexual/

Sex und Viagra: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/impotencia-total-totale-impotenz/

(more…)

Sex und Karneval: Fällt noch ein Brasilienklischee? Laut Studie keineswegs mehr Sex während des Karnevals. Hinternvergrößerung und Carnaval.

Montag, 11. Februar 2008 von Klaus Hart

 Karneval 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/13/brasilien-karneval-2013-von-basf-gesponserte-sambaschule-vila-isabel-wurde-sieger-der-parade-rio-de-janeiros-deutliche-offentliche-kritik-an-basf-sponsorenschaft-bereits-im-vorkarneval/

Neue Studie zum Zeitraum 2009 – 2011: Der November, neun Monate nach dem Karneval, ist in Rio der Monat mit den wenigsten Geburten – die meisten Geburten werden im März registriert. Der größte Teil der brasilianischen Kinder ist nicht Resultat von Familienplanung.  Die Bevölkerungsexplosion ist daher ein entsprechend großes Problem für das Land. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/impotencia-total-totale-impotenz/

gozefilmado.jpg

Ausriß, Folha de Sao Paulo.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/07/karneval-2013-80-minuten-lang-immer-dasselbe-lied-singen-wie-bei-der-parade-in-rio-wurden-das-kolner-und-mainzer-durchhalten-karneval-in-rio-tip-fur-den-selbstversuch/

Karneval und Scheiterhaufen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/15/brasilien-scheiterhaufen-microondas-bis-2011-auch-rio-favela-mangueira-sitz-der-gleichnamigen-beruhmten-sambaschule-laut-qualitatszeitung-o-globo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/28/brasilien-der-katastrophensonntag-von-santa-maria-wie-im-nordosten-am-selben-tag-im-vorkarneval-heftig-gefeiert-wurde-recife-olinda/

Im Vergleich zu den siebziger und achtziger Jahren geht es heute im brasilianischen Karneval eher prüde zu, ist von einem Klima, das sexuelle Kontakte erleichtert, nur noch wenig zu spüren, herausgestellte Freizügigkeit meist unecht. Dies scheint eine neue medizinische Studie zu bestätigen, derzufolge es keinerlei Hinweise dafür gibt, daß „die Leute im Karneval mehr Sex machen.”

Vergewaltigung von männlichen Heranwachsenden und Männern:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/09/brasilien-immer-mehr-registrierte-vergewaltigungen-von-jungen-durch-altere-mannlichen-geschlechts-bereits-jungen-unter-zehn-jahren-anal-vergewaltigt-im-teilstaat-rio-de-janeiro-2011-mindestens-711/

Hintervergrößerung und Karneval:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/12/brasilien-karnevalskoniginnen-arbeiten-mit-silikonmetacril-zur-hinternvergroserung-sangerin-und-jury-mitglied-preta-gil-kritisiert-einen-fall-in-rio-de-janeiro/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/impotencia-total-totale-impotenz/

Neue Gruppenvergewaltigung gemeldet – aus Nordostbrasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/11/brasilien-14-jahrige-schulerin-durch-funf-brasilianer-vergewaltigt-laut-polizei-tatort-im-nordosten-wo-vergewaltigungen-ebenfalls-wie-in-rio-de-janeiro-alltaglich-sind/

ttp://odia.ig.com.br/portal/rio/prf-ter%C3%A1-equipes-com-tr%C3%AAs-agentes-armados-com-fuzis-para-refor%C3%A7ar-seguran%C3%A7a-1.545360

karnevalmgs13.jpg

Ausriß. Nun auch Verkehrspolizei zum Karneval 2013 erstmals mit MGs im Einsatz. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/08/brasilien-und-deutschland-soziokulturelle-unterschiede-aktualisierte-reisewarnung-des-auswartigen-amtes/

saoluismpipolizei.jpg

Mpi-Spezialeinheiten der Militärpolizei, wie hier in  Sao Luis, Hauptstadt des nordostbrasilianischen Teilstaats Maranhao, sind seit Jahren im Karneval des Landes üblich.

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)