Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Katia und Nem - Rapperinnen von der Slumperipherie Rio de Janeiros. Die Geschlechterbeziehungen der Macho-Gesellschaft. Gesichter Brasiliens. Hoher Frauenüberschuß in Slums wegen Diktatur des organisierten Verbrechens. Langtext.

 katiariorap.jpg

Katia, Rio-Rapperin

 Katia und Nem thematisieren bei ihren Shows offensiv und illusionslos-derb die komplexen, widersprüchlichen Geschlechterbeziehungen der brasilianischen Macho-Gesellschaft. Daß es nämlich für einen Großteil der jungen Unterschichtsfrauen völlig natürlich geworden ist, Geliebte, Amante eines in fester Beziehung lebenden Mannes zu sein. Was dessen Feste, die sogenannte „Fiel”(die Treue), hinzunehmen hat. Denn in den Armenvierteln, die Hochburgen rivalisierender Banditenmilizen des organisierten Verbrechens sind, herrscht enormer Frauenüberschuß, weil ein beträchtlicher Teil der jungen Männer bereits vor dem 25. Lebensjahr umgebracht wird. Immer mehr Frauen teilen sich sozusagen einen Mann, die Machos haben noch mehr Oberwasser.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/25/marcelo-freixo-deutschland-und-die-paramilitarischen-milizen-brasiliens-thyssenkrupp-baustelle-bei-rio-de-janeiro-sandra-quintela/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/jose-murilo-de-carvalho-mitglied-der-brasilianischen-dichterakademie-fuhrender-historiker-brasiliens/

Kindersoldaten: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/22/brasiliens-kindersoldaten-junge-kinder-mit-waffen-die-einfach-anderre-kinder-erschossen-haben-die-sie-gerade-mal-schief-angeschaut-habenlesermail/

Olympia-Bewerber Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/07/09/tropa-de-elite-berlinale-gewinner-brasilianischer-filmhit-uberraschend-doch-noch-in-den-deutschen-kinos-start-am-6-august-fur-brasilieninteressiertebeinahe-ein-mus-dokumentarischer-spielfilm/

Amnesty International: http://www.amnesty.de/jahresbericht/2009/brasilien?destination=node%2F2891

 2008 ergibt eine Studie, daß besonders in der Unterschicht Brasiliens sich Frauen dann sofort scheiden lassen, wenn sie mehr verdienen als der Mann oder dieser arbeitslos wird. Geld, finanzieller Nutzen spielt in Beziehungen eine auffällig große Rolle.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/sao-paulo-kathedrale-gesichter-brasiliens/

Katia und Nem machen mit ihrem Rap-Duell landesweit Furore -  Katia verteidigt dabei die Fraktion der „Treuen” im Publikum, Nem die der Amantes. Nem schreit in die Menge:”Wer ist hier eine Geliebte?” Hunderte Frauen strecken ohne Zögern den Arm in die Höhe. Wozu verstecken, was doch ohnehin jeder weiß.  Katia: Wenn wir auf den Massendiscos mit unserem Duell auftreten, gibts im Publikum mal mehr Geliebte als Treue -  mal ist es umgekehrt oder fifty-fifty. Die Treuen singen mit mir, die Geliebten mit Nem. Und wenn da ein Ehemann mit seiner Frau kommt und dessen Geliebte ist auch da, funkeln sich die beiden an, da entsteht Streitklima, da ist dicke Luft. Die Treue zeigt mit dem Finger auf die Geliebte und ruft, gemäß unserem Rap-Text, daß dieser Mann nur ihr gehöre. Und die Geliebte kontert, aber ich küsse ihn, wann ich will. Die machen sich richtig an, was den Mann amüsiert.  Heute ist es völlig normal und natürlich, daß der Mann eine feste Frau hat und eine oder gleich mehrere Geliebte auf der Straße. Obwohl die Feste es nicht akzeptiert, daß er die hat. Die Männer heute wollen nicht nur eine Frau, die wollen zwei, drei, wie in Marokko. Ja -  es gibt einfach zu viele Frauen für jeden Mann, es fehlen Männer. Zuviele Frauen wollen denselben Mann. Die Jungen lassen sich mit dem Verbrechen, der Gewalt ein, geraten in das Gemetzel -  und das verringert eben die Zahl der Männer. Die Frauen sagen, was ist denn los, die Männer gehen ja alle drauf. Wir sehen es in den Massendiscos -  immer sind viel, viel mehr Frauen als Männer dort. Also was den Machismus betrifft: Ich habe mal einen Rap geschrieben, wo es heißt, ich habe meinen Ehemann verprügelt. Die Männer im Publikum haben das geschluckt. Die Treuen haben alle laut mitgesungen und dazu getanzt! Natürlich würden die Männer nie zugeben, von der eigenen Frau Dresche bezogen zu haben. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter, einen Mann und bin tatsächlich treu. Aber ich war schon Geliebte -  wer war das denn nicht schon mal? Ich wollte aber den Mann mit niemandem teilen, wollte nicht nur die andere Frau, sondern die Nummer Eins sein. Um in den Rang einer Treuen aufzusteigen, gehst du durch einen Prozeß, bist du zuerst Geliebte, wirst dann erst Treue. Das ist deine Lebenserfahrung. Eine Geliebte hat mir meine erste Ehe zerstört. Hinterher war ich eine Zeit alleine, bis ich Geliebte von einem Typen wurde. Es gibt leider Männer, die sagen der Treuen und der Geliebten, sie sei die einzige. Wenn dann die Geliebte manchmal nach zehn, fünfzehn Jahren entdeckt, daß das gar nicht stimmt, ist es zu spät, dann kommt sie nicht mehr raus, weil sie schon eine Familie mit ihm hat. Ich bin jetzt wieder eine Treue, mit Ehemann. Wenn hier in Rio ein Mann den Ehering dranläßt, ist das völlig wirkungslos -  so ein Ring schreckt keine Frau ab.  Ich bin nur bis zur sechsten Klasse in die Schule gegangen, habe keine Ausbildung, war schon Hausangestellte, Kassiererin im Laden, aber heute lebe ich von den Auftritten -  15 sind es jedes Wochenende. Meine Tochter habe ich mit fünfzehn gekriegt. Ich bin zwar aus Rio, aber mag den Strand nicht so sehr, gehe nicht so oft hin.  Nem: Ich und Katia singen über ganz reale Dinge, die wir selber schon erlebt haben -  und das Publikum versteht uns. In Brasilien ist es regelrecht Gesetz, daß die Männer Geliebte haben -  und ich denke, das hört nie auf. Beim Rap-Duell verteidige ich die Geliebten, denn die haben ihren Wert, das weiß doch jeder. Deshalb stehe ich auch auf deren Seite. Der Typ greift sich so eine und schätzt sie hoch, als wäre es die zweite Ehefrau. Die Geliebte zerstreut den Typen mit Charme, wenn er frustriert von zuhause kommt. Sie weiß, was dann zu tun ist. Manche Treuen tun in den Massendiscos so, als wüßten sie nicht, wer da die Geliebte ihres Mannes ist -  ber natürlich wissen sie es!Ich bin natürlich nicht für jene Geliebten, die Beziehungen zerstören, so, wie es Katia gegangen ist. Ich rede von denen, die wissen, eine richtige Geliebte zu sein, diese Rolle auszufüllen. Sie weiß, daß er verheiratet ist und muß wissen, wo ihr Platz ist. Als zweite Frau von ihm kann ich nicht wollen, die erste zu sein, darf ich das nicht laut fordern. Ich darf dessen Beziehung nicht knacken. So erkläre ich das  von der Bühne herunter. Ich war auch schon Geliebte, und habe das sehr genossen. Das hat mir gefallen, das war ein tolles Leben, eine Phase, eine Erfahrung. Ich wußte einfach, eine gute Geliebte zu sein. Aber ich war auch schon die Treue. Jetzt habe ich einen festen Freund. Mir hat auch schon mal ein Mann gesagt, ich sei die einzige.  Eines Tages traf ich ihn zufällig mit der anderen, habe  mich sofort getrennt. Aber er zog es dann doch vor, mit mir zu bleiben -  und wir haben neu angefangen.  An den Wochenenden sind Katia und ich wegen der fünfzehn Shows voll Adrenalin. Das Drumherum, die Fahrerei sind ein totaler Streß - aber der Körper scheint eine Maschine zu sein, gewöhnt sich dran, es wird Routine. 

Katia und Nem, YouTube, anklicken: http://www.youtube.com/watch?v=oidpj_Lzpcw

Duell-Rap-Textauszug:

Katia: „Paß auf, Schamlose(Schlampe), du bist doch nur zweite, dritte Wahl,  - doch ich bin die zum Heiraten, das wirst du schlucken müssen. Dich nutzt er doch nur, um sich für mich aufzuheizen. Bild dir nicht ein, daß du unsere Beziehung knacken kannst, wegen dir mache ich mich nicht verrückt -  denn dieser Mann gehört mir… 

Nem: „Ob du seine Feste bist, ist mir völlig egal -  ich bin eine heiße, wilde Hündin ohne Hemmungen -  hinter mir ist er her wie verrückt! Das beste ist doch, Geliebte zu sein -  das ist einfach toll, ich bin stolz darauf. Während ich deinen Ehemann küsse, schuftest du am Waschtrog, bügelst, stehst in der Küche…!” 

Ruf der Rapperinnen in die Menge:”Wir beide sind Freundinnen -  aber wenn du da unten weder die Treue noch die Geliebte von jemandem bist, bleibt dir bis auf weiteres nur, als Sandwich im Morgengrauen herzuhalten.” 

(Anmerkung: Liebe machen heißt im brasilianischen Volksmund „comer”,  jemanden essen)

Paulinho ist Manager der beiden. „Ja, genauso läufts doch. Der Typ hat die Feste zuhause, die ihn bemuttert, bekocht - und wenn er nachts alleine ausgeht, gibts da eben immer diese Frau, die er will. Sie beginnt als Lanchinho da Madrugada und wird später dessen Amante gar für Jahr -  oder ist eben nur Lanchinho für eine Nacht. Die Geliebte will eigentlich nicht Geliebte sein, die Feste will eigentlich nicht betrogen werden - so wird es immer bleiben. ”MC Nem: ”Mit der Zeit versteht sich der Typ gut mit beiden. Weils ja so ist -  die Amante zerstreut ihn mit Charme, wenn er frustriert von zu Hause kommt -  und weiß, was dann zu tun ist…”Natürlich ist viel Lüge im Spiel, wie MC Katia erläutert: ”Der Mann täuscht, trixt beide aus, Feste und Amante, sagt jeder, sie sei die einzige in seinem Leben. Und nach zehn, fünfzehn Jahren entdeckt die eine, daß sie nur Amante ist. Da kommt sie aus der Beziehung schon nicht mehr raus, hat eine Familie. ”Fünfzehn Shows geben beide Rapperinnen jedes Wochenende, fünfzehnmal machen sie den Unterschichtsmädchen schonungslos klar, wie unromantisch ihr Liebesleben ablaufen wird. Doch die haben längst gelernt, mit den grausamen Slumrealitäten fatalistisch-pragmatisch umzugehen. In einem Land extremer Sozialkontraste zählen rund achtzig Prozent zur Unterschicht, in den Slums sind gerade mal zehn, fünfzehn Prozent der Paare fest verheiratet, sind die Familien extrem zerrüttet. Daß eine Frau fünf bis acht Kinder hat “ und jedes von einem anderen Mann, ist keineswegs eine Seltenheit, und auch für niemanden ein Problem. Durch Morde, bei den permanenten Gefechten rivalisierender Banditenmilizen oder durch Polizeigewalt kommt ein Großteil der jungen Männer lange vor dem 25. Lebensjahr um. MC Katia bedrückt das: ”Deshalb gibt es ja so wenig Männer für so viele Frauen. Die Jungen lassen sich mit dem Verbrechen ein, geraten in das Gemetzel, so viele sterben. Die Frauen sagen, was ist los, die Männer gehen ja alle drauf. Wo wir auftreten, sind Frauen immer enorm in der Überzahl, das fällt sofort ins Auge. ”Manager Paulinho stimmt zu, zitiert aus entsprechenden Statistiken: ”Fünfundsechzig Prozent der Rio-Bewohner sind danach weiblich -  da sieht mans ja. Und ein Teil der Männer wird auch noch schwul -  wogegen ich überhaupt nichts habe. Es ist die Wahrheit -  viel mehr Frauen als Männer. Bei unseren Amazonasindianern gibt es das ja auch -  ein Indio gleich mit mehreren Frauen. ”

Die Kulturkritik, die Feuilletons thematisieren nur ganz, ganz selten diese Art von Musik und vor allem deren Texte. Doch Rio-Funk ist ein Massenphänomen. Und siehe da -  inzwischen empfindet es selbst die Upperclass, die obere Mittelschicht teilweise als absoluten Kick, Stars des Rio-Funk auf ihren Festen, bei exclusiven Modenschauen auftreten zu lassen - und ebenso wild und hyperlasziv zu tanzen wie die Slumkids.nemriorap.jpgNem, Rio-Rapperin

Texte: “Na Arte do Sexo” - http://vagalume.uol.com.br/mc-katia/na-arte-do-sexo.html

http://vagalume.uol.com.br/mc-katia/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/03/05/politischer-rap-aus-brasilien-die-racionais-mcs-sprode-authentische-slum-poesie-frei-von-oder-politischer-korrektheit/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/12/brasiliens-erotischer-sex/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/02/sex-in-brasilien-wissenschaftler-warnen-fette-latinos-vor-erektionsproblemen-haufige-klagen-von-frauen-uber-gordos-barrigudos-viagra-hipocrisia-sexual/#more-2811

Mittelschicht und Slums: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/07/wie-tickt-eigentlich-brasiliens-mittelschicht-die-classe-media-ein-genialer-song-von-max-gonzaga-auf-youtube/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/08/jurandir-freire-costa-therapeut-professor-an-der-staatsuniversitat-von-rio-de-janeirouerj-in-brasilien-herrscht-ethisch-moralische-schizophrenie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/04/the-worlds-happiest-cities-forbes-rio-de-janeiro-top-of-our-list-good-humor-good-living-carnaval/

Filmemacher Paulo Lins(City of God): http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/20/paulo-lins-gesichter-brasiliens/

Dieser Beitrag wurde am Montag, 28. September 2009 um 00:42 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

« Naomi Munakata und der OSESP-Chor, bester Brasiliens - exzellente Präsentation der ersten CD: “Cancoes do Brasil - Coro da OSESP” – Multis der Ersten Welt verlagern Produktion zunehmend nach Brasilien, melden Landesmedien. Billigstlöhne, soziale Minimalstandards und zahme Gewerkschaften unter Lula sind Hauptvorteil. Multis aus Deutschland, den USA, Frankreich, Kanada, Großbritannien…”Es ist besser, hier zu produzieren und dann in die USA zu exportieren.” Traditionell sehr hoher Multi-Anteil bei brasilianischen Exporten. »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

Leider ist die Kommentarfunktion zur Zeit deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)