Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien-Präsidentenwahlen 2014: Deutscher Mainstream trommelt erst für Sektenpredigerin Marina Silva(schätzt ihre Aussichten kurioserweise völlig falsch ein), jetzt für den rechtsgerichteten Kandidaten Aecio Neves. In neuen Wahlumfragen liegt er hinter Amtsinhaberin Dilma Rousseff.

 Scheiterhaufen-Kultur: http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Entgegen der Faktenlage, den Wahlumfragen wurde im deutschen Mainstream behauptet, Marina Silva zwinge Dilma Rousseff in die Stichwahl und könne erste evangelikale Staatschefin Brasiliens werden. Nachdem derartige Behauptungen danebengingen,  übernimmt der straff gesteuerte deutsche Mainstream nunmehr viel AgitProp aus der Wahlpropaganda von Neves, weist indessen bisher nicht darauf hin, daß dieser in den jüngsten Wahlumfragen absackt.

Besonders kurios: Selbst der kirchliche Mainstream Deutschlands, darunter sogar bestimmte katholische Medien,  nimmt ausgerechnet die evangelikale Sektenpredigerin Marina Silva in Schutz.

 Tendenzschutz und journalistische Freiheit in Deutschland, laut Wikipedia, Tendenzschutz in deutschen Medien. Wikipedia zu üblichen sehr starken Beschränkungen journalistischer Freiheit …Unter Tendenzschutz wird verstanden, dass dem Verleger eines Mediums (z. B. einer Zeitung) ausdrücklich das Recht gewährt wird, die politische Meinung der jeweiligen Publikation festzulegen. Seine Macht erstreckt sich also nicht nur auf wirtschaftliche Entscheidungen (etwa zur Betriebsorganisation), sondern auch, wegen der besonderen Rolle derMassenmedien, auf politische Entscheidungen, die andere Unternehmen nicht treffen können, da sie nicht selbst publizieren.

Tendenzschutz bedeutet also konkret, dass der Verleger berechtigt ist, die politische Richtung der ihm gehörenden Medien zu bestimmen und seine Redakteure und freie Journalisten zu verpflichten, in einer bestimmten Art und einem bestimmten Stil Texte, Bilder und Filme in einer bestimmten politischen Sichtweise zu produzieren. Ein Recht von Redakteuren, journalistisch und inhaltlich vom Verleger unabhängig zu sein, besteht nicht…

aeciodiezeit.jpg

Ausriß, 24.10.2014.

“Aécio Neves greift nach Präsidentschaft in Brasilien”. Die Zeit. “Bei der Präsidentschaftswahl in Brasilien hat Oppositionskandidat Aécio Neves gute Aussichten, Amtsinhaberin Dilma Rousseff abzulösen.” Gemäß Wahlumfragen liegt indessen Dilma Rousseff(54%) klar vor Aecio Neves(46%)…

Während die brasilianische Öffentlichkeit am 22.10. 2014 sowie an den Vortagen die Gründe für das Absacken von Neves in den Wahlumfragen diskutiert, wird im mitteleuropäischen Mainstream nicht einmal darüber informiert,  daß Neves inzwischen hinter Rousseff liegt.

Laut Landesmedien haben die für Dilma Rousseff günstigen, für Aecio Neves schlechten Wählerumfragen zu mieser Stimmung, Pessimismus unter den PSDB-Wahlhelfern gesorgt. Auch auf den Straßen Sao Paulos ist zu bemerken, daß PSDB-Fahnenschwenker und anderes Propagandapersonal nicht eben optimistisch daherschauen. 

Der deutsche, aber auch der österreichische und schweizerische Mainstream, darunter einstige Qualitätsblätter,  hatten ihrem Liebling,  der Sektenpredigerin Marina Silva, selbst dann noch große Chancen für die Stichwahl eingeräumt, als davon nicht zuletzt wegen aktuellen Wahlumfragen, der überall im Lande deutlich spürbaren Wählerstimmung,  längst keine Rede mehr sein konnte. Silva wurde entgegen den Wahlumfragen allen Ernstes als Hauptkonkurrentin von Dilma Rousseff hingestellt, wie sich per Online-Suche leicht feststellen läßt – in der Stichwahl, so hieß es ebenfalls allen Ernstes, habe Silva Chancen auf den Sieg.  Noch am Tage vor dem ersten Wahldurchgang wurde entgegen der Faktenlage im deutschen Mainstream die kuriose Behauptung aufgestellt, zwei Frauen stünden sich im Kampf ums Präsidentenamt gegenüber. Folgerichtig wurde dann Silvas Wahlniederlage beim ersten Durchgang notgedrungen als Überraschung gedeutet.  

 Die Wahlaussichten für Marina Silva vor dem ersten Wahldurchgang vom 5. Oktober 2014 –  “evangelikale Sektenpredigerin Marina Silva verfehlt Stichwahl mit 24 %”(Website):http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/04/brasiliens-prasidentschaftswahl-letzte-umfragen-vor-pflichtvotum-2014-staatschefin-dilma-rousseff-46-aecio-neves-27-evangelikale-sektenpredigerin-marina-silva-verfehlt-stichwahl-mit-24/

Marina Silva unterstützte nach ihrer Niederlage erwartungsgemäß wegen politischer und anderer Affinitäten den rechtsgerichteten Kandidaten Aecio Neves. 

2014 ist das Jahr: Brasilien boomt – wirtschaftlich und kulturell.”

aeciozuckerwatte.jpg

Zuckerwatte und Rechtskandidat.

Peter Scholl-Latour: “Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt. Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.”

http://www.welt.de/politik/ausland/article131471216/Ein-Polit-Star-fordert-die-Praesidentin-heraus.html

Aecio Neves wurde von der Polizei gestellt, als er laut Landesmedien betrunken und mit abgelaufenem Führerschein in Rio de Janeiro mit dem Auto nachts unterwegs war. Neves verweigerte der Polizei den Alkoholtest. Daß Neves just angesichts der gravierenden Unfallsituation Brasiliens(Weltrekord bei Verkehrstoten) mit schlechtem Beispiel vorangeht, weckt derzeit im Wahlkampf entsprechend viel Aufmerksamkeit.

Kommentare bei Straßengesprächen, von Angehörigen der Mittelschicht  über Neves fallen häufig sehr negativ aus. Neves wird oft als “banal-gehässiger Demagoge, mit leerem, plattem Diskurs”eingestuft. “Esse cara é muito nojento”. Verglichen mit Neves wirke Rousseff wie eine seriöse, respektvolle Intellektuelle.  Typisch für den unintelligenten Argumentierstil von Neves ist die Reaktion auf den Vetternwirtschaft-Vorwurf von Rousseff, die Anstellung von Leuten seines Familienclans auf Posten im Gouverneursapparat: Neves antwortet nicht, wirft dagegen Rousseff “Vetternwirtschaft” vor – ihr Bruder sei bei der von der Arbeiterpartei PT geführten Präfektur der Millionenstadt Belo Horizonte 2003 angestellt gewesen – habe dort aber nie gearbeitet – eine unbewiesene Behauptung. Daß es sich dabei um zwei völlig unterschiedliche, nicht vergleichbare Sachverhalte handelt, ficht Neves nicht an. Rousseffs Bruder wurde vom damaligen Präfekten Fernando Pimentel(PT) angestellt, der im Oktober 2014 die Gouverneurswahlen gewann – der Kandidat von Ex-Gouverneur Aecio Neves unterlag. 

aeciofahnen1.jpg

Wahlkampffahnen schwenken für Rechtskandidat Aecio Neves – keineswegs gut bezahlter Gelegenheitsjob.

Präsidentschafts-Stichwahlen: “Die Wirtschaft hofft, dass der marktfreundliche Rousseff-Rivale Neves das Rennen macht.” GodmodeTrader

Hintergrund:

“Die Wahrheit ist schwer zu ertragen – Medien und Politik”, Moritz Schuller, Deutschlandradio. “Schlimmer ist die Tatsache, daß die Meute immer in dieselbe Richtung läuft.” **

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/877937/

“Schlimmer ist die Tatsache, dass die Meute immer in dieselbe Richtung läuft. Der Sog, dasselbe zu sagen und zu schreiben wie die anderen, ist in Zeiten der Haltungslosigkeit besonders kräftig.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/yoani-sanchez-das-medienexperiment-2013-ist-es-moglich-fakten-und-informationen-uber-die-spektakularen-engen-kontakte-der-kubanerin-zu-einflusreichen-politikern-des-rechten-und-rechtsextremen-spe/

Die Scham, das Gegenteil von dem zu behaupten, was man bisher behauptet hatte, ist dann besonders gering. Die publizierte Meinung bewegt sich stromlinienförmig, weil niemand mehr weiß, wo das Ufer ist. Da schwimmt man lieber gemeinsam – in die Beliebigkeit hinein. “

Erfahrene festangestellte Autoren deutscher Medien: “Die Streitkultur wird zunehmend abgeschafft; die neue Journalistengeneration ist auffällig schlecht ausgebildet, realitätsfern und macht alles, was die Chefs wollen, liest ihnen regelrecht jeden Wunsch von den Augen ab. Einer schreibt vom anderen ab, der Mangel an gebildeten Leuten in den Redaktionen ist schmerzhaft, ebenso die Abhängigkeit heutiger Redakteure von Nachrichtenagenturen, Internet und Zeitungen.  Dabei ist die Qualität des Materials von Nachrichtenagenturen zunehmend niedriger. Mainstream dominiert. Eine neue Generation ist zudem in die Redaktionen eingezogen, denen mehr an Quoten und Audience-Flow gelegen ist als an Inhalten.”

“Es gibt Trends und Moden in der Berichterstattung, die so übermächtig sind, daß es vollkommen egal ist, was wirklich passiert ist.” Dagobert Lindlau im Deutschlandfunk über Wege zur desinformierten, leichter manipulierbaren Gesellschaft. **

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/marktundmedien/786970/

“Es gibt Trends und Moden in der Berichterstattung, die so übermächtig sind, daß es völlig egal ist, was wirklich passiert ist.

Das interessiert niemanden mehr. Aber das ist für mich ganz unverständlich, daß solche Trends nicht von den wichtigsten Presseorganen wenigstens durchbrochen werden, daß die nicht sagen: Moment mal, es ist alles ein bißchen komplizierter. Meine Theorie ist ja, daß diese Flut von Informationen nicht dazu geführt hat, daß die Gesellschaft besser informiert ist, weil ganz einfach die Desinformation viel besser gedeiht als die Information, weil sie viel leichter herzustellen ist und billiger herzustellen ist und weil Desinformation sich viel besser und schneller transportieren läßt als die Information…Jeder glaubte, ich verbreite Fälschungen. Mein eigener Sender hat mich an den Pranger gestellt in einer Sendung und später allerdings hat er sich entschuldigt…Ich glaube, daß die meisten Kollegen einfach die falsche Optik haben, heute. Das ist meine Beobachtung, daß sie gar nicht wissen, wie stark sie sind. Was kann ihnen denn schon passieren? Einem freien Mitarbeiter kann viel passieren, wenn er sich nicht gängeln läßt…Um das zustandezukriegen, müssen sie natürlich alle Sachverhalte so verkürzen, bis sie nicht nur unverständlich sind für einen Zuschauer oder Zuhörer, sondern bis sie falsch sind.”

Der renommierte brasilianische Wirtschaftsexperte und Kolumnist Stephen Kanitz über die “Ära der Desinformation”: “Embora o ser humano nunca tenha tido tanto conhecimento como agrora, estamos na Era da Desinformacao, porque perdemos nossa vigilancia epistemica. Ninguem nos ensina nem nos ajuda a separar o joio do trigo.”

Der brasilianische Schriftsteller und Kolumnist Joao Ubaldo Ribeiro:”E quem assiste a varios noticiarios de teve no dia e le dois ou tres jornais nunca sabe o que esta realmente se passando. Um dia estamos bem, no outro estamos de volta a beira do abismo. Mente se de todos os lados e em nome de todos os interesses.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/19/es-gibt-trends-und-moden-in-der-berichterstattung-die-so-ubermachtig-sind-das-es-vollkommen-egal-ist-was-wirklich-passiert-ist-dagobert-lindlau-im-deutschlandfunk-uber-wege-zur-desinformierten/

 ”Einem freien Mitarbeiter kann viel passieren, wenn er sich nicht gängeln läßt…”

“Es gibt Trends und Moden in der Berichterstattung, die so übermächtig sind, daß es völlig egal ist, was wirklich passiert ist.

Die Schwachpunkte von Rechtskandidat Aecio Neves und seiner Rechtspartei PSDB – was im mitteleuropäischen Mainstream alles fehlt: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/21/brasilien-prasidentenwahlen-2014-rechtskandidat-aecio-neves-behauptet-in-samtlichen-wahlumfragen-vorn-zu-liegen-wahrend-die-aktuellen-umfragen-just-das-gegenteil-zeigen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/21/brasiliens-trinkwasserkrise-2014-psdb-gouverneur-von-sao-paulo-weist-uno-kritik-an-umgang-mit-wasserreserven-zuruck/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/13/brasilien-vor-der-stichwahl-2014-die-wahlkampftricks-des-rechten-und-rechtsextremen-lagers-ex-gouverneur-und-marina-silva-partner-eduardo-campos-als-empfanger-von-bestechungsgeldern-genannt-ver/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/21/brasilien-prasidentenwahlen-2014-fur-mehrheit-ist-dilma-rousseff-die-kandidatin-der-armen-aecio-neves-dagegen-kandidat-der-reichen/

Britische Wirtschaftszeitung “Economist” für Rechtskandidat Neves: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/17/brasiliens-prasidentenwahlen-2014-britische-wirtschaftszeitschrift-the-economist-pladiert-fur-rechtsgerichteten-kandidaten-aecio-neves-why-brazil-needs-change/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/10/brasiliens-militars-mobilisieren-vorhersehbar-fur-rechtsgerichteten-prasidentschaftskandidaten-aecio-neves/

Sektenpredigerin Marina Silva, Liebling des deutschen Mainstreams, unterstützt Rechtskandidat Aecio Neves.  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/04/marina-silva-predigerin-einer-evangelikalen-wunderheiler-sektenkirche-abtreibungsgegnerin-kreationistin-weltweit-bekannteste-grune-brasiliens-wie-tickt-lulas-ex-umweltministerin-die-selbst-beim/

“Aecio verliert Schlacht um die Wahrheit”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-rechtsgerichteter-prasidentschaftskandidat-aecio-nevespsdb-lugt-laut-landesmedien-geradezu-dreist-aecio-verliert-die-schlacht-um-die-wahrheitfolha-de-sao-paulo/

WM 2014 und politische Gefangene in dem von Rechtspartei PSDB beherrschten Teilstaat Sao Paulo: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/04/brasilien-die-politischen-gefangenen-der-geldfusball-wm-2014-kein-thema-der-armseligen-kandidatendebatten-vor-der-prasidentschaftswahl-nationale-menschenrechtsbewegung-und-qualitatsmedien-reflekti/

Videos – Aecio Neves und der Kokainkonsum: http://www.youtube.com/watch?v=GvGQncKASxA

http://www.youtube.com/watch?v=WSP_Ij3VPPs

 http://oscarmundongo.blogspot.com.br/2009/11/aecio-neves-visivelmente-alterado-da-um.html

 http://www.youtube.com/watch?v=5MMjzvUNWyY

 http://www.youtube.com/watch?v=XwD4q8GYgUc

Sao Paulo, PSDB, “Kultur des Todes”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/24/brasilien-sao-paulo-brasiliandia-bischof-milton-kenan-juniorweiterhin-regionen-mit-extremem-elend-groser-armut-im-lande-bischof-ist-initiator-einer-friedensdemonstration-an-der-slumperipherie/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/15/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-neue-ideen/

yoanisanchezaecioneves13.jpg

Ausriß – für Aecio Neves, Präsidentschaftskandidat der PSDB, ist der Putsch die “Revolution von 1964. Die Putschmilitärs des nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregimes benutzen bis heute die selbe beschönigende Bezeichnung. 

Zu den derzeitigen Manipulationstricks des mitteleuropäischen Mainstreams gehört, den rechtsgerichteten Kandidaten Aecio Neves und dessen Partei PSDB nicht inhaltlich zu analysieren.

Bemerkenswert ist, mit welcher Vehemenz Rechtskandidat Neves in TV-Debatten Staatschefin Rousseff vorwirft, falsche Angaben über Neves-Aktivitäten als Gouverneur von Minas Gerais zu machen(Ausgaben für Gesundheit, Gewaltstatistik etc.) – prompt bestätigen selbst Qualitätsmedien stets am nächsten Tag, daß Rousseff die Wahrheit sagte, Neves die Unwahrheit.

yoanisanchezaecioneves2.jpg

Ausriß.  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/22/brasilien-kuba-bloggerin-yoani-sanchez-trifft-sich-in-sao-paulo-mit-gouverneur-geraldo-alckmin-einem-weitere-fuhrenden-politiker-der-von-systemkritikern-und-menschenrechtsaktivisten-scharf-verurteil/

Yoani Sanchez – das Medienexperiment:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/yoani-sanchez-das-medienexperiment-2013-ist-es-moglich-fakten-und-informationen-uber-die-spektakularen-engen-kontakte-der-kubanerin-zu-einflusreichen-politikern-des-rechten-und-rechtsextremen-spe/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-trinkwasserkrise-2014-bereits-in-den-80er-jahren-von-nationalen-umweltexperten-vorhergesagt-seitdem-erhielt-brasilien-auch-aus-deutschland-sehr-viel-lob-fur-seine-umweltpolitik/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-rechtsgerichteter-prasidentschaftskandidat-aecio-nevespsdb-lugt-laut-landesmedien-geradezu-dreist-aecio-verliert-die-schlacht-um-die-wahrheitfolha-de-sao-paulo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-prasidentenwahlen-2014-und-die-schwierige-regierungsbildung-wahlgewinner-mus-18-kongresparteien-auf-seine-seite-ziehen-um-parlamentsmehrheiten-zu-erreichen/

Fußball-WM 2014 – Berichterstattungsvorschriften: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

Erfolgreiche Auslandspropaganda: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

Frankfurter Buchmesse – Berichterstattungsvorschriften:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

Ukraine – Manipulations-und Propagandamethoden – kleiner Leitfaden:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/06/23/rio20-2012-welttreffen-der-naturvernichter-oko-zyniker-und-verdranger-mit-prognostizierten-resultaten-zuendegegangen-neoliberale-wirtschaft-siegte-mit-ihrer-strategie-wie-vor-20-jahren-bedrucke/

Brasilien und das knallbunte Versionen-Karussell: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/01/brasiliens-wirtschaft-deutschlands-leitmedium-bildzeitung-uber-eike-batista-der-steile-absturz-von-brasiliens-ol-scheich-das-knallbunte-versionen-karussell/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/05/boomland-brasilien-knallbuntes-versionen-karussell-zu-brasilianischer-wirtschaft-dreht-sich-in-deutschsprachigen-medien-weiter-munter-aufschwung-abschwung-boom-stagnation-pessimismus-optimismu/

Versionen zur Wirtschafts-und Finanzkrise:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/23/die-wirtschafts-und-finanzkrise-20082009-brasilien-und-die-unterschiedlichen-einschatzungen-im-tropenland-und-in-mitteleuropa/

SPD-Politiker Andreas von Bülow:” In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

Brasilienwahlen und Mentalitätsfaktoren: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/07/brasilien-das-land-der-selbsttauschung-philosoph-und-psychoanalytiker-andre-martins-analysiert-vor-deutschlandjahr-2013-die-situation-des-tropenlandes-aufgebaute-fassade-hinter-der-unsere-g/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/30/brasiliens-mentalitat-soziokulturelle-faktorenwir-sind-tatsachlich-nichtig-belanglos-oberflachlichschriftstellerin-heloisa-seixas-nach-der-ruckkehr-von-einer-deutschlandreise-dem-besuch-der/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/07/rogerio-reis-microwaves-microondas-fotoinstallation-uber-scheiterhaufen-brasiliens-vom-maison-de-la-europeenne-de-la-photographie-in-paris-angekauft/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Joachim Gauck in Brasilien – viel Lob für das dortige Gesellschaftsmodell: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

“Gauck: Von Brasilien lernen”

 

Brasilien ist mit seiner Lebendigkeit, Kreativität und kulturellen Vielfalt ein ungemein inspirierender Partner, der gleichzeitig durch Exzellenz in Wirtschaft und Wissenschaft besticht. Außenminister Guido Westerwelle, FDP, 2013. 

Scheiterhaufen-Kultur – Schweigen deutscher Politiker etc.: http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/21/brasilien-mentalitat-raub-und-skrupellosigkeit-sind-in-unserer-kultur-verwurzelt-verspaten-die-verbesserung-unserer-ranking-position-fur-menschliche-entwicklung-qualitatszeitung-o-globo-in-eine/

Brasilien – Daten, Statistiken: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/22/brasilien-logistik-chaos-bewirkt-bei-soja-export-verluste-von-umgerechnet-25-milliarden-euro-laut-landesexperten-lula-verkehrspolitik-mit-absoluter-begunstigung-des-strasentransportsder-lkw/

Willy Brandt in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Zu den Besonderheiten Brasiliens zählen u.a. die von  Diktator und Judenhasser Getulio Vargas, Träger des deutschen Bundesverdienstkreuzes,  eingeführte Wahlpflicht, die elektronische Abstimmung, das Postieren von Soldaten mit Maschinengewehren vor zahlreichen Wahllokalen.  

Diktator und Judenhasser Getulio Vargas erhielt 1953 höchste Stufe des Bundesverdienstkreuzes – brasilianische Historiker: Unter Vargas wurde im Namen des Staates gefoltert und gemordet. Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto: Mein Vater kämpfte gegen die Vargas-Diktatur, wurde deshalb dreimal eingesperrt.

 ”Unter der Maske des vom Vargas-Regime vertretenen Nationalismus machte sich Brasilien mitschuldig an der Massenvernichtung der jüdischen Bevölkerung”.Maria Luiza Tucci Carneiro, Lateinamerikas führende Antisemitismus-Expertin

Auf Anweisung von Vargas, so neue Studien, wurden zwischen 1931 und 1946  Juden und Dunkelhäutige als Bewerber der Militärschulen und Militärakademien abgelehnt, weil der Diktator eine Militär-Elite ohne Männer “niederer Rassen” wollte. Das gefiel sehr in Hitlerdeutschland – und danach den dortigen Rechten.

Brasilien, Präsidentschaftswahlen 2014: Siegesfeier für Dilma Rousseff in Sao Paulo. **

tags: 

siegesf141.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/26/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-amtsinhaberin-dilma-rousseff-siegt-mit-voraussichtlich-uber-51-rechtsgerichteter-kandidat-aecio-neves-kommt-nur-auf-rd-49-wahltricks-gegen-dilma-rousseff-sc/

Die USA, NATO und EU, der entsprechende Mainstream favorisierten den rechtsgerichteten Kandidaten Aecio Neves – sein Wahlsieg wäre  von großer geostrategischer Bedeutung, da der USA-freundliche Neves u.a. die bisher guten Beziehungen Brasilias zu Kuba, Venezuela und anderen lateinamerikanischen Ländern beendet hätte. Gleiches wäre für den BRIC-Staat Rußland zu erwarten. Der Westen hatte bislang Staatschefin Rousseff heftig, aber vergeblich gedrängt, die jüngsten Sanktionen gegen Rußland gutzuheißen. 

Wahltricks von Neves hatten nicht gewünschtes Resultat – größtes brasilianisches Nachrichtenmagazin “Veja” mit totalem Glaubwürdigkeitsverlust. Wer steckte hinter der konzertierten Wahlmanipulation – hatten, wie in Lateinamerika häufig, ausländische Geheimdienste ihre  Hände mit im Spiel? Parallelen zu Wahlen in Venezuela:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/26/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-die-wahltricks-des-rechtsgerichteten-kandidaten-aecio-neves-ermittlungsanwalt-antonio-figueiredo-bastos-dementiert-beschuldigungen-des-nachrichtenmagazins-ve/

siegesf142.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/26/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-die-wahltricks-des-rechtsgerichteten-kandidaten-aecio-neves-ermittlungsanwalt-antonio-figueiredo-bastos-dementiert-beschuldigungen-des-nachrichtenmagazins-ve/

Zu den Manipulationstricks des mitteleuropäischen Mainstreams gehörte, den rechtsgerichteten Kandidaten Aecio Neves und dessen Partei PSDB nicht inhaltlich zu analysieren.

Bemerkenswert ist, mit welcher Vehemenz Rechtskandidat Neves in TV-Debatten Staatschefin Rousseff vorwirft, falsche Angaben über Neves-Aktivitäten als Gouverneur von Minas Gerais zu machen(Ausgaben für Gesundheit, Gewaltstatistik etc.) – prompt bestätigen selbst Qualitätsmedien stets am nächsten Tag, daß Rousseff die Wahrheit sagte, Neves die Unwahrheit.

Zu den Besonderheiten Brasiliens zählen u.a. die von  Diktator und Judenhasser Getulio Vargas, Träger des deutschen Bundesverdienstkreuzes,  eingeführte Wahlpflicht, die elektronische Abstimmung, das Postieren von Soldaten mit Maschinengewehren vor zahlreichen Wahllokalen.  

Diktator und Judenhasser Getulio Vargas erhielt 1953 höchste Stufe des Bundesverdienstkreuzes – brasilianische Historiker: Unter Vargas wurde im Namen des Staates gefoltert und gemordet. Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto: Mein Vater kämpfte gegen die Vargas-Diktatur, wurde deshalb dreimal eingesperrt.

 ”Unter der Maske des vom Vargas-Regime vertretenen Nationalismus machte sich Brasilien mitschuldig an der Massenvernichtung der jüdischen Bevölkerung”.Maria Luiza Tucci Carneiro, Lateinamerikas führende Antisemitismus-Expertin

Auf Anweisung von Vargas, so neue Studien, wurden zwischen 1931 und 1946  Juden und Dunkelhäutige als Bewerber der Militärschulen und Militärakademien abgelehnt, weil der Diktator eine Militär-Elite ohne Männer “niederer Rassen” wollte. Das gefiel sehr in Hitlerdeutschland – und danach den dortigen Rechten.

aeciofahnepaulista2.jpg

Neves-Wähler.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-rechtsgerichteter-prasidentschaftskandidat-aecio-nevespsdb-lugt-laut-landesmedien-geradezu-dreist-aecio-verliert-die-schlacht-um-die-wahrheitfolha-de-sao-paulo/

siegesf143.jpg

Deutscher Mainstream trommelte zuerst für Marina Silva: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/09/30/brasiliens-prasidentschaftswahlen-2014-deutscher-mainstream-darunter-der-kirchliche-trommelt-fur-evangelikale-sektenpredigerin-marina-silva-wie-zuvor-fur-lula-dilma-rousseff-spektakulare-schwach/

Sektenpredigerin Marina Silva, Liebling des deutschen Mainstreams, unterstützt Rechtskandidat Aecio Neves.  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/04/marina-silva-predigerin-einer-evangelikalen-wunderheiler-sektenkirche-abtreibungsgegnerin-kreationistin-weltweit-bekannteste-grune-brasiliens-wie-tickt-lulas-ex-umweltministerin-die-selbst-beim/

Deutscher Mainstream vorhersehbar für Rechtskandidat Aecio Neves: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/22/brasilien-prasidentenwahlen-2014-deutscher-mainstream-trommelt-erst-fur-sektenpredigerin-marina-silvaschatzt-deren-aussichten-vollig-falsch-ein-jetzt-fur-den-rechtsgerichteten-kandidaten-aecio-nev/

“Aecio verliert Schlacht um die Wahrheit” – Rechtskandidat lügt, laut Landesmedien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-rechtsgerichteter-prasidentschaftskandidat-aecio-nevespsdb-lugt-laut-landesmedien-geradezu-dreist-aecio-verliert-die-schlacht-um-die-wahrheitfolha-de-sao-paulo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/24/brasiliens-rechtskandidat-aecio-nevespsdb-als-student-in-den-usa-%E2%80%9Ci-have-never-made-my-own-bed%E2%80%9D-%E2%80%9Ceveryone-in-rio-has-one-if-not-two-maids-one-for-cooking-and-the-ot/

Videos – Aecio Neves und der Kokainkonsum: http://www.youtube.com/watch?v=GvGQncKASxA

http://www.youtube.com/watch?v=WSP_Ij3VPPs  – Video im Präsidentschaftswahlkampf von interessierter Seite blockiert, hier der Text des Humoristen:

 “Ah! Eu sou contra a violência! O problema da violência é o morro, é o tráfico de drogas…” mas só que esses caras sustentam o tráfico de drogas…

Porque tem um monte de político que cheira cocaína pra caralho…

Uá? Não sou eu que estou falando, está registrado no jornal.

Em um jogo de Brasil e Argentina, no Mineirão, a torcida gritou assim:

“O Maradona, vai se fuder, porque o Aécio cheira mais do que você…”

Não sou eu que estou falando… está registrado… saiu no jornal.

Eu fiquei sabendo que “Neves” não é o sobrenome dele, é o apelido…

Sempre é Natal no nariz dele.

Tem ranho que sai pra esquiar… heeeeee!

Falaram que ele se envolveu com política só porque escutou falar que na política “é tudo farinha do mesmo saco”: “Tô Nessa !”.

Quando cremaram o avô dele, o Tancredo, ele disse: “Vou levar pra sempre meu avô aqui (apontando para o coração)… estica ele ai…

Essa é a nossa “esperança”, hein?

Imagina uma festa do Collor com o Aécio…

O Collor fala: “Aécio, muito obrigado por ter vindo… agora, tira o nariz do meu cú!

 http://oscarmundongo.blogspot.com.br/2009/11/aecio-neves-visivelmente-alterado-da-um.html

 http://www.youtube.com/watch?v=5MMjzvUNWyY

 http://www.youtube.com/watch?v=XwD4q8GYgUc

siegesf144.jpg

 “Die Wirtschaft hofft, dass der marktfreundliche Rousseff-Rivale Neves das Rennen macht.” GodmodeTrader

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-prasidentenwahlen-2014-und-die-schwierige-regierungsbildung-wahlgewinner-mus-18-kongresparteien-auf-seine-seite-ziehen-um-parlamentsmehrheiten-zu-erreichen/

siegesf145.jpg

Rechtskandidat Aecio Neves verliert deutlich in seinem Heimatteilstaat Minas Gerais, in dem er Gouverneur war.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/21/brasilien-prasidentenwahlen-2014-rechtskandidat-aecio-neves-behauptet-in-samtlichen-wahlumfragen-vorn-zu-liegen-wahrend-die-aktuellen-umfragen-just-das-gegenteil-zeigen/

yoanisanchezaecioneves2.jpg

Ausriß – für Aecio Neves ist der Putsch die “Revolution von 1964?. Die Putschmilitärs des nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregimes benutzen bis heute die selbe beschönigende Bezeichnung. Naturgemäß fehlten im straff gesteuerten deutschsprachigen Mainstream, der den Rechtskandidaten favorisierte, derartige Fakten über Aecio Neves. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/06/brasilien-unterschiedliche-sichtweisen-auf-das-militarregime-kongressenator-aecio-neves-starker-mann-der-psdb-der-sich-in-brasilia-mit-yoani-sanchez-traf-nennt-den-militarputsch-von-1964-revol/

AusrißYoani Sanchez – das Medienexperiment:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/yoani-sanchez-das-medienexperiment-2013-ist-es-moglich-fakten-und-informationen-uber-die-spektakularen-engen-kontakte-der-kubanerin-zu-einflusreichen-politikern-des-rechten-und-rechtsextremen-spe/

aeciodiezeit.jpg

Ausriß, 24.10.2014.

“Aécio Neves greift nach Präsidentschaft in Brasilien”. Die Zeit. “Bei der Präsidentschaftswahl in Brasilien hat Oppositionskandidat Aécio Neves gute Aussichten, Amtsinhaberin Dilma Rousseff abzulösen.”

In Brasilien liegen kurz vor der Wahl beide Seiten gleichauf.” Tagesspiegel, Berlin.

estadodilma53aecio47.jpg

Ausriß, Brasiliens wichtigste Qualitätszeitung “O Estado de Sao Paulo” am Wahltag 2014.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/21/brasiliens-trinkwasserkrise-2014-psdb-gouverneur-von-sao-paulo-weist-uno-kritik-an-umgang-mit-wasserreserven-zuruck/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/20/brasiliens-trinkwasserkrise-2014-bereits-in-den-80er-jahren-von-nationalen-umweltexperten-vorhergesagt-seitdem-erhielt-brasilien-auch-aus-deutschland-sehr-viel-lob-fur-seine-umweltpolitik/

Kandidaten und Astrologie:”Ele é peixes com ascendente em escorpiao e lua em leao. Dilma è sagitariana, com ascendente em aries e lua em capricornio.” O Globo

Brasilienwahlen 2014 – erste Stellungnahmen aus der katholischen Kirche, deren befreiungstheologischem Flügel, nach erstem Wahldurchgang. “Aecio Neves ist rechts bis rechtsextrem.” “Politisch sind die Leute hier Halbanalphabeten.” Millionärsparlament, Lula-Einkommen, Verelendung, Arbeitslosigkeit… “Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013 **

tags: 

Befreiungstheologisch orientierte Repräsentanten der katholischen Kirche und ihrer Sozialpastoralen haben teils starke Enttäuschung über das Wahlergebnis geäußert. U.a. in Website-Interviews hieß es, die politische Realität Brasiliens werde keinen Deut verändert, ein weiteres Mal sei indessen das System der Ausbeutung konsolidiert worden. “Die Abhängigkeit der Politiker vom Kapital, das massiv in die Wahl ihrer Privilegierten investierte, wurde erneut deutlich.”

moskaukath1.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/10/wir-sind-ein-land-der-apartheid-brasiliens-bischof-joao-alves-dos-santos-prasident-der-schwarzen-pastoral/

Besonders schwerwiegend und schädlich seien die Resultate im Teilstaat Sao Paulo – dort werde nunmehr die PSDB-Politik fortgesetzt, zu der Privatisierungen u.a. im öffentlichen Dienst gehörten, was die Qualität entsprechender Leistungen, ob in Gesundheitswesen oder Bildung, stark verschlechtert habe. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/24/brasilien-wurde-unter-lula-rousseff-zum-auswanderungsland-bye-bye-brasil-sergio-costa-soziologie-professor-an-der-fu-berlin-bestatigt-die-entwicklung/

In den Stellungnahmen wurden auch soziokulturelle Faktoren, Mentalität analysiert. “Die Bevölkerung des Teilstaats Sao Paulo, besonders in der Stadt Sao Paulo selbst ist im Durchschnitt konservativ bis rechts, kultiviert enorme Vorurteile, hat eine Manie der Überheblichkeit. Politisch sind die Leute hier Halbanalphabeten. Bei aller Kritik an der Arbeiterpartei richtet sich gegen diese Partei eine regelrechte Phobie. Werte, Einstellungen, Ideen der privilegierten Mittelschicht werden durch die Medien auch an die einfache Bevölkerung übermittelt.” Die Bewohner des Teilstaats besäßen einen sehr mittelmäßigen Politisierungsgrad, schauten stark darauf, welche Politiker ihnen Vorteile, Privilegien verschaffen könnten. “Die Leute hier sind von Natur aus konservativ.” 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/13/papst-benedikt-xvi-und-die-auserordentlich-interessante-kritische-analyse-des-funktionierens-der-machtmechanismen-neoliberaler-staaten-beispiel-libyen-intervention/

Aecio Neves(PSDB), der in der Stichwahl auf Staatschefin Dilma Rousseff trifft, wird als “Picareta”(unehrlich) eingestuft, politisch als rechts bis rechtsextrem. Aecio  Neves unterscheide sich in diesem Sinne nicht von anderen PSDB-Politikern wie Fernando Henrique Cardoso, Mario Covas, José Serra oder Geraldo Alckmin. 

“Es steht außer Zweifel, daß die brasilianischen Eliten drei Präsidentschaftskandidaten ins Rennen schickten – mit jedem dieser drei betrachten sich die Eliten als Gewinner und hatten die Wahlkampf-Investitionen entsprechend aufgeteilt. Die drei Kandidaten verfolgen eine sehr ähnliche Linie, sind die Garantie für die weitere Durchsetzung der seit dem Militärputsch verfolgten Wirtschaftspolitik. Das brasilianische Finanzkapital steht indessen mehr auf der Seite von Rousseff – denn nie zuvor hat dieses Finanzkapital soviel Gewinn gemacht wie unter Lula und Dilma Rousseff. Lula hat das sogar öffentlich eingeräumt – alle in der Arbeiterpartei wissen es. Daß die Präsidentschaftskandidaten in der Wahlkampagne gegeneinander kämpften, war lediglich politisches Spiel. “

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/14/parabens-dom-paulo-evaristo-arns-der-deutschstammige-kardinal-sao-paulos-ist-90-hochengagiert-im-kampf-gegen-das-militarregime-der-foltergenerale1964-1985-wer-mit-den-diktatoren-eng-kooperierte/

“Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013

“Marina Silvas Absturz war vorhersehbar. Anfangs kam ihr zugute, daß das brasilianische Volk beträchtlich entpolitisiert ist, emotional, nicht rational reagiert. Doch Marina Silva hat weder die nötige gesellschaftliche Basis noch genügend Aktivisten für den Wahlkampf – ihre Mängel und Defizite wurden rasch offensichtlich. Silva ist dem Agrobusiness verbunden, zeigte sich schwach gegenüber der evangelikalen Sektenfraktion im Nationalkongreß – das wog schwer. Und deshalb war sicher, daß Aecio Neves in die Stichwahl kommt. Die PSDB hat schließlich weit mehr politische Wurzeln, eine eigene Geschichte.”

Noch am Tage vor den Wahlen war im gesteuerten deutschen Mainstream entgegen der Faktenlage der Eindruck erweckt worden, Marina Silva käme in die Stichwahl.

Brasilien-Daten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Wieso fiel der Gouverneurskandidat von Aecio Neves in Minas Gerais durch, siegte der Arbeiterpartei-Kandidat?

“Aecio Neves hat die Menschen in seinem Teilstaat solange angelogen, bis er damit nicht mehr durchkam. Und sichtbar wurde, daß jener Neves, der sich stets als der `gute Junge`präsentierte, auch nichts anderes war als ein karriereversessener Politiker, nur auf persönliche Vorteile aus wie andere. Der Fall des Baus eines öffentlichen Flughafens, mit Steuermitteln, auf der Neves-Fazenda, das kam bei sehr vielen der traditionell gesinnten Bewohner von Minas Gerais sehr schlecht an, war unethisch.”

Politikstil von Aecio Neves: “Neves ist ebenso wie Fernando Henrique oder Geraldo Alckmin jemand, der seine Ideen durchdrückt, sogar mit Gewalt, wie ein Traktor – nicht per Überzeugungsarbeit, Gespräche. Daher hatte man unter Gouverneur Neves in Minas Gerais ein regelrecht autoritäres System. Indessen ist es in der Arbeiterpartei Lulas keineswegs anders! Lula ist autoritär wie der Teufel! Er ist es in der Arbeiterpartei, war es zuvor in der Gewerkschaft – und in dessen Regierung sowieso. Was Lula will, drückt er durch! Marta Suplicy trieb es als Präfektin von Sao Paulo nicht anders – auch sie war autoritär. Man schaue nur auf den Fall des ermordeten PT-Politikers Celso Daniel – oder auf den Fall von Luiza Erundina, die sich den autoritären Normen der Arbeiterpartei nicht unterwarf, schließlich die Partei verließ.”

“Die Haltung der katholischen Kirche unter Papst Franziskus gibt uns viel Hoffnung – die Kirche dürfte sich die nächsten Jahre sehr positiv entwickeln. Aber leicht wird das nicht!”

Millionärsparlament, Einkommen, Verelendung 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/07/brasilienwahlen-2014-lula-einkommen-millionarsparlament-und-wachsende-extreme-armut/

Laut Wahlexperten handelt es sich beim neugewählten Nationalkongreß um den konservativsten seit dem Militärputsch von 1964. Allein die evangelikalen Sekten schicken mindestens 40 Bischöfe und Pastoren ins Abgeordnetenhaus von Brasilia.

In den großen privaten tonangebenden Medien wird auch nach der Wahl deutlich, daß Journalisten und Kommentatoren nicht Klartext reden können/dürfen – schließlich sind die Anzeigenkunden aus der Geldelite auch jene, die die Wahlkampagnen der drei Präsidentschaftskandidaten finanzieren. 

lulamerkel.jpg

“Vom Umgang mit der Diktaturvergangenheit”:  http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

 Das in Brasilien vielkommentierte Buch,  bereits in der siebten Auflage, weckt vorhersehbar auch im deutschen Mainstream keinerlei Interesse, ist bislang ein Tabu.

Diktatoren-Sympathie für Lula:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasilien-2014-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-historiker-erinnern-an-sympathie-der-folterdiktatur-fur-lula-militardiktator-golbery-uber-lula-%E2%80%9Cder-mann-der-brasiliens-linke-vern/

dilmabrasileirosaufkleber.jpg

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 22. Oktober 2014 um 12:45 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)