Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilienwahlen 2014 und Resultate – Sozialbewegungen konstatieren Rechtsruck. Sektenpredigerin Marina Silva trifft sich mit PSDB-Führer Fernando Henrique Cardoso, was politische Einordnung erleichtert. Deutscher Mainstream erwartungsgemäß auf entsprechender Seite. Burka-Analphabeten-Wahlen in Afghanistan…

Donnerstag, 09. Oktober 2014 von Klaus Hart

 Militärs für Aecio Neves: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/10/brasiliens-militars-mobilisieren-vorhersehbar-fur-rechtsgerichteten-prasidentschaftskandidaten-aecio-neves/

 Brasiliens kuriose Wahlprognosen: Gemäß den Umfragen von Anfang September wäre Sektenpredigerin Marina Silva in der Stichwahl mit Dilma Rousseff – und würde, wie es hieß, dann in der Stichwahl gewinnen. 

Evangelikaler Pastor Marco Feliciano mobilisierte für Marina Silva: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/10/brasilien-kraftige-unterstutzung-der-wunderheilersekten-fur-umstrittenen-sektenpastor-marco-felicianogott-totete-john-lennon-prasident-der-parlaments-menschenrechtskommission-auch-zahlreiche/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/09/brasilien-warum-die-antikatholischen-wunderheilersekten-in-deutschlands-medien-so-gute-karten-haben-sektenpastor-marco-feliciano-zur-ermordung-von-john-lennonder-erste-schus-im-namen-des-vaters/

marcofelicinaolennon1.jpg

Ausriß. “Marcos Feliciano: Gott tötete John Lennon”. Sekten-”Volksnähe”, auch in deutschen  Medien, sogar im TV, positiv bewertet. Sehr gute deutsche Presse für Sektenpredigerin Marina Silva.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/12/ukraine-referendum-und-wahlen-in-afghanistan-2014-aus-sicht-deutscher-medien-und-deutscher-politiker-sind-wahlen-an-denen-grostenteils-analphabeten-mit-so-gut-wie-keinerlei-politischen-kenntnissen-t/

‘Resultados eleitorais mostram guinada impressionante para a direita’ “Correio da Cidadania”
 

    Terminaram as eleições gerais, restando apenas algumas disputas de segundo turno para cargos executivos, como o federal. Como se previa largamente, candidaturas conservadoras foram bem sucedidas, enquanto aquelas que carregavam anseios populares demonstrados nas ruas tiveram pouquíssimas vitórias. É assim que a socióloga e professora da UNESP Maria Orlanda Pinassi analisa o pleito, em entrevista ao Correio da Cidadania.  “Parece que vivemos num sistema unipartidário com duas alas de direita se alternando. No Planalto, com hegemonia do PT; em São Paulo, do PSDB. Isso demonstra que os dois partidos acabam se complementando num projeto de desenvolvimento para o país”, afirma Pinassi, que, no decorrer da conversa, mostrou muito mais preocupação com as novas configurações dos parlamentos, tanto estaduais como federais, do que com o segundo turno.

 “Nas três esferas, deputados estaduais, federais e senadores, houve uma guinada impressionante para a direita. Em termos políticos, é uma crise estrutural muito grande, um quadro preocupante. Vi uma clara fascistização nesse processo eleitoral”, pontuou. “Tenho um sentimento de que, até para acompanhar a direitização de todas as esferas parlamentares, veremos também uma direitização do Executivo”, diz ela, que dessa forma minimiza a importância, ao menos para os setores progressistas, de tomar lado em 26 de outubro.

wmopressaofrau.jpg

“Die Repression bringt uns nicht zum Schweigen.”(2014, Sao Paulo)

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/09/brasiliens-prasidentschaftswahlen-grune-sowie-partei-psb-von-sektenpredigerin-marina-silva-unterstutzen-erwartungsgemas-den-rechtsgerichteten-kandidaten-aecio-neves-fur-die-stichwahl-am-26-oktober/

yoanisanchezaecioneves13.jpg

Ausriß – für Aecio Neves, Präsidentschaftskandidat der PSDB, ist der Putsch die “Revolution von 1964. Die Putschmilitärs des nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregimes benutzen bis heute die selbe beschönigende Bezeichnung. 

Zu den derzeitigen Manipulationstricks des mitteleuropäischen Mainstreams gehört, den rechtsgerichteten Kandidaten Aecio Neves und dessen Partei PSDB nicht inhaltlich zu analysieren.

Systemkritischer Journalist 2013 ermordet in Minas Gerais:

rodrigoneto1demo1.jpg

Ausriß. “Schluß mit der Straffreiheit!” Straßendemonstration für den ermordeten systemkritischen Journalisten Rodrigo Neto.

Bisher ist nichts darüber bekannt, ob Neto angesichts seiner politisch hochbrisanten Recherchen über die Todesschwadronen beispielsweise zu einem Blogger-oder Medienkongreß nach Deutschland, Berlin eingeladen worden war, welche mitteleuropäischen Politiker ihm ihre Solidarität und Unterstützung erklärten. Ebenso ist nichts darüber bekannt, ob Neto wegen seines außerordentlichen Muts und Engagements für mitteleuropäische Medienpreise vorgesehen war. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/01/brasiliens-oppositionelle-psdb-ist-partei-mit-groster-zahl-an-gouverneuren/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/29/pro-serra-demo-in-sao-paulo-mit-ex-prasident-fernando-henrique-cardoso-und-gewahltem-gouverneur-geraldo-alckmin-fotoserie/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/08/streit-unter-brasiliens-grunen-wegen-marina-silvas-kritik-an-postengier-vier-ministerien-in-einer-moglichen-serra-regierung-als-preis-fur-stichwahl-unterstutzung-berichten-landesmedien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/22/elton-brum-militarpolizei-des-teilstaates-rio-grande-do-sul-untersteht-gouverneurin-yeda-crusis-psdb/

 “Brasiliens katholische Kirche verdammt die auch von Lind kritisierten Eliten des Landes. Die derzeitige Wirtschaftspolitik der Regierung von Fernando Henrique Cardoso, Ehrendoktor der Freien Universität Berlin, erhöhe die Zahl der sozial Ausgeschlossenen weiter. Schwarze, Mulatten sind die typischen Slumbewohner und werden mittels eines verdeckten Systems der Apartheid am Aufstieg gehindert.” Klaus Hart, Berliner Zeitung, 1999

 “Auch aus offiziellen Statistiken der Mitte-Rechts-Regierung des Ehrendoktors der Freien Universität Berlin, Fernando Henrique Cardoso, lässt sich ersehen, dass die Hälfte der Sechs- bis Fünfzehnjährigen in den rund 800 Slums von Rio ohne Bildung und damit ohne Lebensperspektive aufwächst. Eine vorzügliche Reservearmee des Verbrechens.” Klaus Hart, Der Freitag, 2002

“Zwanzig Doktorhüte für einen Zyniker”, Klaus Hart, Publik-Forum, 2002

 “…Brasiliens Vermögende bedankten sich beim sozialdemokratischen Staatschef Fernando Henrique Cardoso – seine neoliberale Politik war für sie in dessen zweiter, bis Ende 2002 reichenden Amtszeit besonders segensreich, sie förderte die Einkommenskonzentration enorm.” ila

Die evangelikale Sektenpredigerin Marina Silva ist laut Landesmedien extrem irritiert, weil ihr Geheimtreffen mit Fernando Henrique Cardoso kurz nach dem ersten Durchgang der Präsidentschaftswahlen an die Öffentlichkeit kam. Das Treffen mit Cardoso hätte niemals bekannt werden dürfen, wurde ein enger Vertrauter von Marina Silva zitiert. Nicht zufällig erhielt die Sektenpredigerin im deutschen Mainstream sehr viel Lob. 

Daß Fernando Henrique Cardoso Ehrendoktor der Freien Universität Berlin werden konnte, spricht Bände über Werte und Linie dieser Institution. 

Sehr aussagekräftig ist, wie Menschenrechtsorganisationen, darunter Amnesty International, die Regierungszeit von Fernando Henrique Cardoso bewerten. 

Die seit 1995 ununterbrochene Herrschaft der Rechtspartei PSDB und ihrer Politiker im wirtschaftlich wichtigsten Teilstaat Sao Paulo hat dort u.a. zu einer beispiellosen Natur-und Umweltvernichtung geführt, die auch die derzeitige Trinkwasserknappheit sowie Wasserrationierung bewirkte. Die Giftluft in der Metropole Sao Paulo spricht Bände über die PSDB-Werte.

Mentalitätsanalyse der Folha de Sao Paulo 2014: “Die Brasilianer haben keinerlei Bildung – was sie hatten, ging verloren.  Halunkentum, Gaunermentalität sind die Regel. Der Nationalkongreß besitzt niedrigstes moralisches und intellektuelles Niveau.”

Yoani Sanchez – das Medienexperiment 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/yoani-sanchez-das-medienexperiment-2013-ist-es-moglich-fakten-und-informationen-uber-die-spektakularen-engen-kontakte-der-kubanerin-zu-einflusreichen-politikern-des-rechten-und-rechtsextremen-spe/

(more…)

Brasilienwahlen 2014, Resultate: Millionäre – rund die Hälfte der Abgeordneten im Nationalkongreß von Brasilia – wie bisher. Auch Lula längst Dollarmillionär, Teil des Establisments, der Eliten, laut Landesmedien. Zahl der Verelendeten stieg 2013 selbst laut offiziellen Zahlen um 422000 auf nunmehr 12,5 Millionen(“extreme Armut”), Dunkelziffer hoch. “Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013

Dienstag, 07. Oktober 2014 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/politica/eleicoes/2014/blog/eleicao-em-numeros/post/quase-metade-da-nova-camara-dos-deputados-sera-formada-por-milionarios.html

Millionäre, verteilt auf Fraktionen: A bancada que possui o maior número de milionários é a do PMDB. São 39. O PSDB aparece logo atrás, com 32. PSD, com 24, PP, com 23, e PR, com 18, completam a lista das cinco mais.

Os outros partidos que comportam milionários são PTB (16), DEM (15), PSB (15), PT (13), PDT (11), SD (10), PSC (6), PPS (4), PRB (4), PROS (4), PV (3), PHS (2), PMN (2), PRP (2). PC do B, PSDC, PSL, PSOL e PT do B têm um cada um. (O Globo)

Brasilien-Daten: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Zum Vergleich – Löhne, Hilfen aus dem Anti-Hunger-Programm:

 Brasilien liegt auf dem neuesten UNO-Index für menschliche Entwicklung nur auf Platz 79 – deutlich schlechter als andere lateinamerikanische Staaten wie Chile(41.), Kuba(44.), Argentinien(49.), Uruguay(50.). Das durchschnittliche Beschäftigteneinkommen in Brasilien –  derzeit selbst laut offiziellen Angaben lediglich umgerechnet rund 650 Euro, der keineswegs an alle Berechtigten gezahlte Mindestlohn etwa 240 Euro. Im Rahmen des Anti-Hunger-Programms(Bolsa Familia) werden an meist kinderreiche arme und verelendete Familien im Durchschnitt monatlich nur umgerechnet 55 Euro gezahlt, an stillende Mütter, bedürftige Kinder oder Heranwachsende bis 15 Jahre im Mittel nur elf Euro. Und das in der siebtgrößten Wirtschaftsnation, wo Grundnahrungsmittel wie Frischmilch, Joghurt oder Käse deutlich mehr kosten als in Deutschland. Entsprechend scharf kritisiert die Bischofskonferenz den Zustand der brasilianischen „Demokratie“: Gewählte Volksvertreter folgten einer „perversen Logik“ von Korruption und Mittelabzweigung, dominierende Rechtlosigkeit und soziale Ungleichheit erforderten ein energisches Intervenieren der Christen in der Politik.

“Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013

Regierungsunabhängige Landesexperten führen die Zunahme der extremen Armut in Brasilien auf die wachsende Arbeitslosigkeit sowie die hohe Teuerung zurück.  U.a. im Zuge des Deindustrialisierungskurses der Rousseff-Regierung waren allein im wirtschaftlich führenden Teilstaat Sao Paulo seit 2013 zehntausende von Industriearbeitern entlassen worden. 

Gemäß den Experten bekamen die unteren Schichten Rezession und Wirtschaftsstagnation seit langem stark zu spüren. So sei die Arbeitslosenrate und den ärmsten Teilen der Bevölkerung von 25,5 % im Jahre 2012 auf 30,4 % im Jahre 2013 gestiegen. 43,8 % der beschäftigten Brasilianer sind, wie es hieß, in einem informellen  Arbeitsverhältnis tätig, also ohne Arbeitsvertrag, festes Einkommen, keinerlei soziale und sonstige Absicherung. Unter den Menschen in extremer Armut sei informelle Arbeit die Regel, liege bei 96 %. Unter den Verelendeten, die arbeiten, sei das Einkommen seit 2013 von 129,7 auf 123,9 Real gesunken, deren Pro-Kopf-Haushaltseinkommen lag 2013 bei 58,5 Real(umgerechnet etwa 19 Euro). Die Zahl der Verelendeten sei besonders im Großraum von Sao Paulo gestiegen. In Brasilien gebe es zudem mehr Menschen ohne jegliches Einkommen – die für ihre Arbeitsleistung lediglich mit Wohnrecht, Nahrungsmitteln, Kleidungsstücken, Transport und Medikamenten abgegolten würden. 

Ab 670 Euro Familieneinkommen schon Mittelschicht in Brasilien(!) – deutscher Mainstream nennt gewöhnlich bizarr-groteske Bemessungsgrenzen nicht: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/22/boomland-brasilien-immer-mehr-sozialwissenschaftler-machen-sich-uber-den-angeblichen-aufstieg-von-zig-millionen-brasilianern-in-die-mittelschicht-lustig-bisher-war-man-laut-offizieller-bemessung/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/07/brasilienwahlen-2014-lula-einkommen-millionarsparlament-und-wachsende-extreme-armut/

Hintergrund – Armutsgrenze, Mittelschicht, Einkommen: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/03/brasilien-einkommen-regierung-schlagt-fur-2014-erhohung-des-mindestlohns-auf-umgerechnet-2287-euro-vor-derzeit-sind-es-20145-euro-viel-lob-aus-mitteleuropa-fur-angeblich-kraftige-lohnsteigerun/

ObdachloserKrückeSé15

 

???????????????????????????????

???????????????????????????????

Obdachloser Alubüchsensammler, an katholischer Kirche.

???????????????????????????????

Brasilien – Verelendung und menschliche Verhaltensweisen:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/17/brasilien-2014-wie-verelendung-menschliche-verhaltensweisen-andert-altere-obdachlose-frau-wascht-sich-allabendlich-vollig-nackt-an-strasenkreuzung-von-sao-paulo-reichste-stadt-lateinamerikas-viele/

Grito151

Obdachloser greift zum Mikrophon vor der Kathedrale Sao Paulos, schreit Verzweiflung heraus. Wie üblich bei den landesweiten Protestaktionen des “Grito dos Excluidos” seit dem Amtsantritt der Lula-Rousseff-Regierung von 2003 – keine Medienfunktionäre, TV-Kamerateams des gesteuerten mitteleuropäischen Mainstreams für eventuelle Berichterstattung präsent, auch nicht bei den Protestgottesdiensten. 

Brasilien – Daten, Statistiken, Rankings:http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

SPSchlafenderFahrradPaulista15

“Schlafen” mittags in Abgasgestank an der Avenida Paulista in Sao Paulo – erschöpfter verdreckter Obdachloser, Habseligkeiten in Plastiktüten am Fahrrad. 

spobdoper5.jpg

 

Kurioses Schönreden Brasiliens durch mitteleuropäische Politiker, Schönschreiben durch gesteuerten europäischen Mainstream, obwohl Brasilien auf dem UNO-Index für menschliche Entwicklung lediglich Platz 79 belegt…Dieser Ranking-Platz wird vom Mainstream fast ausnahmslos unterschlagen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/09/brasilien-immer-mehr-bein-und-schenkelamputationen-wegen-der-armuts-und-elendskrankheit-diabetes-rund-45000-amputationen-jahrlich-laut-medizinexperten/

DilmaProtestItanhaem1

http://www.hart-brasilientexte.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/17/brasilien-geldfusball-wm-2014-neymar-hat-laut-landesmedien-monatliche-einnahmen-von-umgerechnet-rund-3-millionen-euro-im-jahr-der-wm-erhohe-sich-diese-summe-um-ein-mehrfaches/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/28/deutschlands-armutsgrenze-940-euro-monatseinkommen-in-brasilien-umgerechnet-rund-50-euro/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/23/brasilien-stadte-mit-hochstem-durchschnittseinkommen-spitzenreiter-sao-caetano-do-sul-mit-umgerechnet-nur-rd-680-euro/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/06/brasiliens-millionarsparlament-kongresabgeordnete-haben-ein-durchschnittsvermogen-von-umgerechnet-uber-einer-million-euro-viele-davon-aus-lulas-arbeiterpartei-pt/

In den großen privaten tonangebenden Medien wird auch nach der Wahl deutlich, daß Journalisten und Kommentatoren nicht Klartext reden können/dürfen – schließlich sind die Anzeigenkunden aus der Geldelite auch jene, die die Wahlkampagnen der drei Präsidentschaftskandidaten finanzieren. 

Berichterstattungsvorschriften: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

“Auf dem Weg zur Weltmacht: Brasiliens Rolle in der neuen globalen Ordnung.” Steinmeier mit Dollar-Millionär Lula, was alles fehlte.

lulasteinmeier2012.jpg

Frank-Walter Steinmeier(SPD) und Lula in Berlin, Ausriß. Heikle Menschenrechtsfragen offenbar bewußt ausgeklammert – darunter Lulas traditionell sehr gute Beziehungen zu Rechtsextremen. Das Buch über Lulas Informantentätigkeit für die Diktatur-Geheimpolizei Dops war noch nicht auf dem Markt. 

Das Mensalao-Demokratie-Projekt unter Lula-Rousseff: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/15/brasilien-das-mensalao-demokratieprojekt-unter-lula-rousseff-landesmedien-erinnern-an-ueble-fuehrungspraktiken-in-arbeiterpartei-und-gewerkschaft-aus-den-90er-jahren/

Lula-Einkommen:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/07/lulajaggerda-silva-brasiliens-qualitatszeitung-uber-den-neureichen-ex-prasidenten-lula-jatinho-carro-blindado-equipe-de-assessores-hoteis-es-restaurantes-estrelados-so-exigencias-dignas/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/04/lula-bekommt-500000-dollar-von-lg-fur-vortrag-in-sudkorea-laut-brasilianischen-landesmedien-uber-eine-million-dollar-damit-vier-monate-nach-ende-der-amtszeit-kassiert-laut-kalkulation-von-parte/

lulacollor.jpg

Ex-Gewerkschaftsführer – jetzt Teil der Eliten. Foto aus Ausstellung in Sao Paulo.

Insider der Arbeiterpartei PT betonen, Lula sei einst von den deutschen Automultis aufgebaut worden.Dies würde die Sonderstellung dieser Unternehmen in Brasilien, die vielfältigen staatlichen Vergünstigungen erklären, betonen brasilianische Wirtschaftsfachleute.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/28/lulas-einkommen-allein-als-ehrenprasident-der-arbeiterpartei-aufschlusreich-ist-der-vergleich-mit-dem-brasilianischen-mindestlohn-den-satzen-von-bolsa-familia-den-arbeiter-durchschnittslohnen/

lulamerkel.jpg

“Vom Umgang mit der Diktaturvergangenheit”:  http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

 Das in Brasilien vielkommentierte Buch,  bereits in der siebten Auflage, weckt vorhersehbar auch im deutschen Mainstream keinerlei Interesse, ist bislang ein Tabu.

Diktatoren-Sympathie für Lula:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasilien-2014-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-historiker-erinnern-an-sympathie-der-folterdiktatur-fur-lula-militardiktator-golbery-uber-lula-%E2%80%9Cder-mann-der-brasiliens-linke-vern/

Vor diesem Hintergrund werden Lula und die Arbeiterpartei u.a. vom deutschen Mainstream als links eingestuft – Bewertungen in Brasilien selbst lauten entgegengesetzt.

“Gauck: Von Brasilien lernen”

Joachim Gauck in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Angela Merkel in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/deutsche-bundeskanzlerin-angela-merkel-reist-zur-wm-2014-nach-brasilien-trotz-gravierender-menschenrechtslage-bei-treffen-mit-staatschefin-dilma-rousseff-in-brasilia-waren-schwere-menschenrechtsve/

Stimmenkauf, Wahlbetrug etc: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/02/wir-wissen-das-es-grosen-stimmenkauf-im-norden-und-nordosten-gab-gefahrliche-politische-manipulation-emeritierter-katholischer-bischof-emilio-pignoli-zu-pflichtwahlen-anklicken/

Deutsche Politiker und die Folterdiktatur: Brasilien und die Folterdiktatur – Willy Brandt, Helmut Schmidt, Hans-Dietrich Genscher, Joachim Gauck: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/02/brasiliens-folterdiktatur1964-1985-hans-dietrich-genscher-derzeit-wieder-im-deutschen-mainstream/

brandtgeisel.JPGDiktator Ernesto Geisel, in dessen Amtszeit der jüdische Journalist Herzog gefoltert und ermordet wurde –  und Willy Brandt, Ausriß. http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/  willybrandtansfenster1.jpg “Willy Brandt ans Fenster”(1970). Im Jahr vor dem Erfurter Treffen hatte Willy Brandt das Kulturabkommen sowie das Wissenschafts-und Technologieabkommen mit der Folterdiktatur Brasiliens unterzeichnet. Was alles in der Erfurt-Berichterstattung damals fehlte… http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/09/brasilien-%E2%80%93-mythen-klischees-und-fakten2014/

(more…)

Brasilienwahlen 2014 – erste Stellungnahmen aus der katholischen Kirche, deren befreiungstheologischem Flügel. “Aecio Neves ist rechts bis rechtsextrem.” “Politisch sind die Leute hier Halbanalphabeten.” Millionärsparlament, Lula-Einkommen, Verelendung, Arbeitslosigkeit… “Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013

Montag, 06. Oktober 2014 von Klaus Hart

Befreiungstheologisch orientierte Repräsentanten der katholischen Kirche und ihrer Sozialpastoralen haben teils starke Enttäuschung über das Wahlergebnis geäußert. U.a. in Website-Interviews hieß es, die politische Realität Brasiliens werde keinen Deut verändert, ein weiteres Mal sei indessen das System der Ausbeutung konsolidiert worden. “Die Abhängigkeit der Politiker vom Kapital, das massiv in die Wahl ihrer Privilegierten investierte, wurde erneut deutlich.”

moskaukath1.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/10/wir-sind-ein-land-der-apartheid-brasiliens-bischof-joao-alves-dos-santos-prasident-der-schwarzen-pastoral/

Besonders schwerwiegend und schädlich seien die Resultate im Teilstaat Sao Paulo – dort werde nunmehr die PSDB-Politik fortgesetzt, zu der Privatisierungen u.a. im öffentlichen Dienst gehörten, was die Qualität entsprechender Leistungen, ob in Gesundheitswesen oder Bildung, stark verschlechtert habe. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/24/brasilien-wurde-unter-lula-rousseff-zum-auswanderungsland-bye-bye-brasil-sergio-costa-soziologie-professor-an-der-fu-berlin-bestatigt-die-entwicklung/

In den Stellungnahmen wurden auch soziokulturelle Faktoren, Mentalität analysiert. “Die Bevölkerung des Teilstaats Sao Paulo, besonders in der Stadt Sao Paulo selbst ist im Durchschnitt konservativ bis rechts, kultiviert enorme Vorurteile, hat eine Manie der Überheblichkeit. Politisch sind die Leute hier Halbanalphabeten. Bei aller Kritik an der Arbeiterpartei richtet sich gegen diese Partei eine regelrechte Phobie. Werte, Einstellungen, Ideen der privilegierten Mittelschicht werden durch die Medien auch an die einfache Bevölkerung übermittelt.” Die Bewohner des Teilstaats besäßen einen sehr mittelmäßigen Politisierungsgrad, schauten stark darauf, welche Politiker ihnen Vorteile, Privilegien verschaffen könnten. “Die Leute hier sind von Natur aus konservativ.” 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/13/papst-benedikt-xvi-und-die-auserordentlich-interessante-kritische-analyse-des-funktionierens-der-machtmechanismen-neoliberaler-staaten-beispiel-libyen-intervention/

Aecio Neves(PSDB), der in der Stichwahl auf Staatschefin Dilma Rousseff trifft, wird als “Picareta”(unehrlich) eingestuft, politisch als rechts bis rechtsextrem. Aecio  Neves unterscheide sich in diesem Sinne nicht von anderen PSDB-Politikern wie Fernando Henrique Cardoso, Mario Covas, José Serra oder Geraldo Alckmin. 

“Es steht außer Zweifel, daß die brasilianischen Eliten drei Präsidentschaftskandidaten ins Rennen schickten – mit jedem dieser drei betrachten sich die Eliten als Gewinner und hatten die Wahlkampf-Investitionen entsprechend aufgeteilt. Die drei Kandidaten verfolgen eine sehr ähnliche Linie, sind die Garantie für die weitere Durchsetzung der seit dem Militärputsch verfolgten Wirtschaftspolitik. Das brasilianische Finanzkapital steht indessen mehr auf der Seite von Rousseff – denn nie zuvor hat dieses Finanzkapital soviel Gewinn gemacht wie unter Lula und Dilma Rousseff. Lula hat das sogar öffentlich eingeräumt – alle in der Arbeiterpartei wissen es. Daß die Präsidentschaftskandidaten in der Wahlkampagne gegeneinander kämpften, war lediglich politisches Spiel. “

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/14/parabens-dom-paulo-evaristo-arns-der-deutschstammige-kardinal-sao-paulos-ist-90-hochengagiert-im-kampf-gegen-das-militarregime-der-foltergenerale1964-1985-wer-mit-den-diktatoren-eng-kooperierte/

“Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013

“Marina Silvas Absturz war vorhersehbar. Anfangs kam ihr zugute, daß das brasilianische Volk beträchtlich entpolitisiert ist, emotional, nicht rational reagiert. Doch Marina Silva hat weder die nötige gesellschaftliche Basis noch genügend Aktivisten für den Wahlkampf – ihre Mängel und Defizite wurden rasch offensichtlich. Silva ist dem Agrobusiness verbunden, zeigte sich schwach gegenüber der evangelikalen Sektenfraktion im Nationalkongreß – das wog schwer. Und deshalb war sicher, daß Aecio Neves in die Stichwahl kommt. Die PSDB hat schließlich weit mehr politische Wurzeln, eine eigene Geschichte.”

Noch am Tage vor den Wahlen war im gesteuerten deutschen Mainstream entgegen der Faktenlage der Eindruck erweckt worden, Marina Silva käme in die Stichwahl.

Brasilien-Daten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Wieso fiel der Gouverneurskandidat von Aecio Neves in Minas Gerais durch, siegte der Arbeiterpartei-Kandidat?

“Aecio Neves hat die Menschen in seinem Teilstaat solange angelogen, bis er damit nicht mehr durchkam. Und sichtbar wurde, daß jener Neves, der sich stets als der `gute Junge`präsentierte, auch nichts anderes war als ein karriereversessener Politiker, nur auf persönliche Vorteile aus wie andere. Der Fall des Baus eines öffentlichen Flughafens, mit Steuermitteln, auf der Neves-Fazenda, das kam bei sehr vielen der traditionell gesinnten Bewohner von Minas Gerais sehr schlecht an, war unethisch.”

Politikstil von Aecio Neves: “Neves ist ebenso wie Fernando Henrique oder Geraldo Alckmin jemand, der seine Ideen durchdrückt, sogar mit Gewalt, wie ein Traktor – nicht per Überzeugungsarbeit, Gespräche. Daher hatte man unter Gouverneur Neves in Minas Gerais ein regelrecht autoritäres System. Indessen ist es in der Arbeiterpartei Lulas keineswegs anders! Lula ist autoritär wie der Teufel! Er ist es in der Arbeiterpartei, war es zuvor in der Gewerkschaft – und in dessen Regierung sowieso. Was Lula will, drückt er durch! Marta Suplicy trieb es als Präfektin von Sao Paulo nicht anders – auch sie war autoritär. Man schaue nur auf den Fall des ermordeten PT-Politikers Celso Daniel – oder auf den Fall von Luiza Erundina, die sich den autoritären Normen der Arbeiterpartei nicht unterwarf, schließlich die Partei verließ.”

“Die Haltung der katholischen Kirche unter Papst Franziskus gibt uns viel Hoffnung – die Kirche dürfte sich die nächsten Jahre sehr positiv entwickeln. Aber leicht wird das nicht!”

Millionärsparlament, Einkommen, Verelendung 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/07/brasilienwahlen-2014-lula-einkommen-millionarsparlament-und-wachsende-extreme-armut/

Laut Wahlexperten handelt es sich beim neugewählten Nationalkongreß um den konservativsten seit dem Militärputsch von 1964. Allein die evangelikalen Sekten schicken mindestens 40 Bischöfe und Pastoren ins Abgeordnetenhaus von Brasilia.

In den großen privaten tonangebenden Medien wird auch nach der Wahl deutlich, daß Journalisten und Kommentatoren nicht Klartext reden können/dürfen – schließlich sind die Anzeigenkunden aus der Geldelite auch jene, die die Wahlkampagnen der drei Präsidentschaftskandidaten finanzieren. 

lulamerkel.jpg

“Vom Umgang mit der Diktaturvergangenheit”:  http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

Warum Lula in Ländern wie Deutschland viele Sympathisanten eines bestimmten politischen Spektrums hat –  Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

 Das in Brasilien vielkommentierte Buch,  bereits in der siebten Auflage, weckt vorhersehbar auch im deutschen Mainstream keinerlei Interesse, ist bislang ein Tabu.

Diktatoren-Sympathie für Lula:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasilien-2014-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-historiker-erinnern-an-sympathie-der-folterdiktatur-fur-lula-militardiktator-golbery-uber-lula-%E2%80%9Cder-mann-der-brasiliens-linke-vern/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/06/brasilien-wahlen-2014-resultate-sektenpartei-prb-verdoppelt-abgeordnetenmandate-in-brasilia-auf-20-kandidat-russomanno-mit-landesweit-hochstem-votum/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/06/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-dilma-rousseff-44-aecio-neves-30-marina-silva-22erste-hochrechnung/

schiesereiwagen1.jpg

(more…)

Brasilien-Wahlen 2014, Resultate: Sektenpartei PRB verdoppelt Abgeordnetenmandate in Brasilia auf 21, Kandidat Russomanno mit landesweit höchstem Votum(gefolgt von Humorist und Musikclown Tiririca). Ab 2015 insgesamt 28(!) Parteien im Nationalkongreß Brasiliens. Politische und soziokulturelle Besonderheiten der größten Demokratie Lateinamerikas.

Montag, 06. Oktober 2014 von Klaus Hart

 Millionärsparlament, Einkommen, Verelendung 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/07/brasilienwahlen-2014-lula-einkommen-millionarsparlament-und-wachsende-extreme-armut/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/04/brasiliens-burgermeisterwahlen-2012-der-bislang-aussichtsreichste-kandidat-celso-russomanno-von-der-sektenpartei-prb-fast-als-karnevalsreporter-eine-knapp-bekleidete-frau-an-die-brust/

Laut Wahlexperten handelt es sich beim neugewählten Nationalkongreß um den konservativsten seit dem Militärputsch von 1964. Allein die evangelikalen Sekten schicken mindestens 40 Bischöfe und Pastoren ins Abgeordnetenhaus von Brasilia.

 “Es lebe die alte Politik”(Kommentar der auflagenstärksten Qualitätszeitung Folha de Sao Paulo zu Wahlresultaten).

russomanno1.jpg

“E que gatinha, olha so! Meu Deus do ceu! Ai meu coracao!”

Der populäre TV-Moderator des Sektensenders Record(Besitzer ist Bischof Edir Macedo, Chef der Universalkirche vom Reich Gottes), gehörte noch unlängst zur Partei PP von Diktaturaktivist Paulo Maluf.

Kontinuität im Nationalkongreß:

Brasiliens Kongreßsenat – PSDB nach wie vor zehn Sitze, weiter drittstärkste Fraktion – PMDB führend, gefolgt von PT.

Abgeordnetenhaus(513 Sitze): PT verliert Sitze, mit 70 aber weiter stärkste Fraktion, gefolgt von PMDB mit 66 – drittstärkste PSDB gewinnt nur einen Sitz hinzu, kommt auf 54.

Wie stark Lulas Arbeiterpartei in Brasilien tatsächlich ist, zeigt die Sitzverteilung in Senat und Abgeordnetenhaus sehr anschaulich – nicht anders sieht es in den Teilstaatsparlamenten aus. Staatschefin Dilma Rousseff stützt sich derzeit notgedrungen auf ein Bündnis von 14 Parteien, zu denen auch Rechtsextremisten gehören. 

Im wirtschaftlich führenden Teilstaat Sao Paulo, “Wiege der Arbeiterpartei”, erhielt Dilma Rousseff nur 26 % der Stimmen, Aecio Neves indessen 44 %.

Großer Schwachpunkt des Rousseff-Herausforderers Aecio Neves(Rechtspartei PSDB) – in seinem eigenen Teilstaat Minas Gerais, den er als Gouverneur führte, verlor PSDB-Kandidat  Pimenta da Veiga deutlich, gewann der Kandidat aus Rousseffs Arbeiterpartei, Fernando Pimentel die Gouverneurswahl 2014. Vorhersehbar wird Staatschefin Rousseff dies in der Kampagne für die Stichwahl als wichtigen, bezeichnenden Fakt herausstellen. Minas Gerais ist nach Sao Paulo der Teilstaat mit der zweitgrößten Wählerschaft des Landes. 

Brasilien-Daten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Sitzverteilung künftig im Abgeordnetenhaus von Brasilia, laut Landesmedien:

PT – 70 deputados

PMDB – 66 deputados
PSDB – 54 deputados
PSD – 37 deputados
PP –  36 deputados
PR – 34 deputados
PSB – 34 deputados
PTB – 25 deputados
DEM – 22 deputados
PRB - 21 deputados
PDT – 19 deputados
SD – 15 deputados
PSC – 12 deputados
PROS – 11 deputados
PC do B – 10 deputados
PPS – 10 deputados
PV – 8 deputados
PHS – 5 deputados
PSOL – 5 deputados
PTN – 4 deputados
PMN – 3 deputados
PRP – 3 deputados
PEN – 2 deputados
PSDC – 2 deputados
PTC - 2 deputados
PRTB – 1 deputados
PSL – 1 deputados
PT do B – 1 deputados

Sekten und Politik in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/09/26/brasilien-oktoberwahlen-2014-schriftsteller-bernardo-carvalho-zu-sektenpredigerin-und-prasidentschaftskandidatin-marina-silva-%E2%80%9Eein-grosteil-unserer-jugend-identifiziert-sich-ausgerechnet/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/06/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-dilma-rousseff-44-aecio-neves-30-marina-silva-22erste-hochrechnung/

Musikclown Tiririca – zweithöchstes Votum landesweit:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/27/dilma-rousseff-regiert-mit-musikclown-tiririca-kongresabgeordneter-des-regierungsbundnisses-mit-rekord-wahlergebnis/

Wahlen – und politische Gefangene der WM 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/04/brasilien-die-politischen-gefangenen-der-geldfusball-wm-2014-kein-thema-der-armseligen-kandidatendebatten-vor-der-prasidentschaftswahl-nationale-menschenrechtsbewegung-und-qualitatsmedien-reflekti/

Lula – politische Einordnung: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

“Bundespräsident Gauck beeindruckt in Brasilien.” Die Welt. “Die Liste der Gemeinsamkeiten zwischen unseren Ländern ist größer, als ich das vor dem Antritt meiner Reise gedacht hatte – das hat mich erfreut, das macht stimmt mich optimistisch”. (Gauck 2013 in Brasilien)  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Brasiliens vielgelobte “Demokratie” –  “Oligarchisches Regime”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/22/fabio-konder-comparato-wir-hatten-bis-heute-nie-demokratie-wir-leben-immer-unter-einem-oligarchischen-regime-menschenrechtsaktivist-rechtsprofessor-an-brasiliens-fuhrender-bundesuniversitat-us/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/14/ex-sektenbischof-zu-stimmen-und-parteienkauf-skandal-lulas-arbeiterpartei-zahlte-an-sektenpartei/

(more…)

Brasilien, Präsidentschaftswahlen 2014, erster Durchgang ohne Wahlgewinner – Stichwahl zwischen Dilma Rousseff und Aecio Neves am 26. Oktober: Dilma Rousseff(PT) rd. 42 %, Aecio Neves(PSDB) rd.34 %, Marina Silva(PSB) rd. 21 %. Gouverneur Geraldo Alckmin(PSDB) des wirtschaftlich wichtigsten Teilstaats Sao Paulo wiedergewählt. Rechtspartei PSDB und die Anti-WM-Proteste. “Es lebe die alte Politik”(Kommentar der auflagenstärksten Qualitätszeitung Folha de Sao Paulo).

Montag, 06. Oktober 2014 von Klaus Hart

 Der deutsche Mainstream hatte wie üblich die letzten Entwicklungen, Wahlumfragen in Brasilien verpaßt und bis zum Schluß Marina Silva in der Stichwahl gesehen. Dabei war in der Woche vor den Wahlen überall im Lande auch auf den Straßen zu spüren, wie die Wählerschaft der Sektenpredigerin bröckelte. Brasiliens Machteliten haben offenbar auch bei dieser Wahl ihre Ziel erreicht – keine Veränderungen. 

Noch am Tage vor den Wahlen war im gesteuerten deutschen Mainstream entgegen der Faktenlage der Eindruck erweckt worden, Marina Silva käme in die Stichwahl.

Brasilien-Daten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Großer Schwachpunkt des Rousseff-Herausforderers Aecio Neves(Rechtspartei PSDB) – in seinem eigenen Teilstaat Minas Gerais, den er als Gouverneur führte, verlor PSDB-Kandidat  Pimenta da Veiga deutlich, gewann der Kandidat aus Rousseffs Arbeiterpartei, Fernando Pimentel die Gouverneurswahl 2014. Vorhersehbar wird Staatschefin Rousseff dies in der Kampagne für die Stichwahl als wichtigen, bezeichnenden Fakt herausstellen. Minas Gerais ist nach Sao Paulo der Teilstaat mit der zweitgrößten Wählerschaft des Landes. 

Ab 2015 insgesamt 28(!) Parteien im Nationalkongreß Brasiliens – Kontinuität:

Brasiliens Kongreßsenat – PSDB nach wie vor zehn Sitze, weiter drittstärkste Fraktion – PMDB führend, gefolgt von PT.

Abgeordnetenhaus(513 Sitze): PT verliert Sitze, mit 70 aber weiter stärkste Fraktion, gefolgt von PMDB mit 66 – drittstärkste PSDB gewinnt nur einen Sitz hinzu, kommt auf 54.

Wie stark Lulas Arbeiterpartei in Brasilien tatsächlich ist, zeigt die Sitzverteilung in Senat und Abgeordnetenhaus sehr anschaulich – nicht anders sieht es in den Teilstaatsparlamenten aus. Staatschefin Dilma Rousseff stützt sich derzeit notgedrungen auf ein Bündnis von 14 Parteien, zu denen auch Rechtsextremisten gehören.

Laut Wahlexperten handelt es sich beim neugewählten Nationalkongreß um den konservativsten seit dem Militärputsch von 1964. Allein die evangelikalen Sekten schicken mindestens 40 Bischöfe und Pastoren ins Abgeordnetenhaus von Brasilia.

Millionärsparlament, Einkommen, Verelendung 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/07/brasilienwahlen-2014-lula-einkommen-millionarsparlament-und-wachsende-extreme-armut/

Rechtsextremer Kongreßabgeordneter Jair Bolsonaro(PP) aus dem Regierungsbündnis von Dilma Rousseff – Kandidat mit dem besten Stimmenergebnis im Teilstaat Rio de Janeiro – nun auch sein Sohn im Nationalkongreß – in Partei PSC des Sektenpastors Marco Feliciano. http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/01/brasilien-putsch-gedenken-2014-proteste-im-nationalkongres-gegen-rechtsextremen-diktatur-verteidiger-jair-bolsonaro-aus-regierungsbundnis-von-prasidentin-dilma-rousseff-gedenksitzung-abgeblasen-b/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasiliens-menschenrechtslage-diktatur-und-folter-befurworter-jair-bolsonaro-als-prasident-der-menschenrechtskommission-des-parlaments-in-brasilia-vorgesehen-rousseff-regierung-sucht-dies-mit-blick/

Angela Merkel in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/deutsche-bundeskanzlerin-angela-merkel-reist-zur-wm-2014-nach-brasilien-trotz-gravierender-menschenrechtslage-bei-treffen-mit-staatschefin-dilma-rousseff-in-brasilia-waren-schwere-menschenrechtsve/

Lula – politische Einordnung: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

Joachim Gauck in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

angeliwahltagschlacht14.jpg

Ausriß. “Schlacht unter Gleichen”, Wahltag-Karikatur von Angeli, Folha de Sao Paulo.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/04/brasiliens-prasidentschaftswahl-letzte-umfragen-vor-pflichtvotum-2014-staatschefin-dilma-rousseff-46-aecio-neves-27-evangelikale-sektenpredigerin-marina-silva-verfehlt-stichwahl-mit-24/

luladilma6.JPG

Warum die evangelikale Sektenpredigerin Marina Silva beim deutschsprachigen Mainstream so gut ankommt: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/09/26/brasilien-oktoberwahlen-2014-schriftsteller-bernardo-carvalho-zu-sektenpredigerin-und-prasidentschaftskandidatin-marina-silva-%E2%80%9Eein-grosteil-unserer-jugend-identifiziert-sich-ausgerechnet/

schiesereiwagen1.jpg

Präsidentschaftskandidat Aecio Neves, vom deutschen Mainstream als “Sozialdemokrat” eingestuft, Yoani Sanchez, die Diktatur: http://www.hart-brasilientexte.de/tag/yoani-sanchez-aecio-neves-wahrheitskommission-2013/

yoanisanchezaecioneves13.jpg

Ausriß – für Aecio Neves, Präsidentschaftskandidat der PSDB, ist der Putsch die “Revolution von 1964″. Die Putschmilitärs des nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregimes benutzen bis heute die selbe beschönigende Bezeichnung. 

 “Veio a revolução de 64, novo período de grande concentração de poder nas mãos da União, apesar de ter sido um período em que foram criadas políticas compensatórias para determinadas regiões menos desenvolvidas.”

Die 2013 durch Aecio Neves erfolgte Einstufung des Militärputsches als Revolution  hatte in der brasilianischen Öffentlichkeit sehr große Beachtung gefunden. 

http://osamigosdopresidentelula.blogspot.com.br/2013/04/para-aecio-neves-golpe-militar-foi.html

alckmin12.JPG

Geraldo Alckmin(PSDB) –  wiedergewählt als Gouverneur des Teilstaats Sao Paulo.

Rechtspartei PSDB und die Anti-WM-Proteste:

“Brasilien hat eine Dankesschuld gegenüber Gouverneur Geraldo Alckmin. Hätte er nicht die Polizei-Spezialeinheit auf die Demonstranten losgelassen, die in Sao Paulo gegen Fahrpreiserhöhungen protestierten, ist gut möglich, daß die größte Sozialbewegung des Landes niemals auf die Straßen gegangen wäre. Die Welle der Empörung begann sich nach den ersten Fotos und Videos der Polizei-Agressionen zu formieren…” (O Globo unter Bezug auf das brutale Vorgehen der Militärpolizei-Spezialeinheiten am 13. Juni 2013 in Sao Paulo)

Exemplarisch für das PSDB-Agieren waren die Vorgänge vor und während der Fußball-WM 2014 in Sao Paulo:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/04/brasilien-die-politischen-gefangenen-der-geldfusball-wm-2014-kein-thema-der-armseligen-kandidatendebatten-vor-der-prasidentschaftswahl-nationale-menschenrechtsbewegung-und-qualitatsmedien-reflekti/

Das Vorgehen der Militärpolizei(unter Gouverneur Geraldo Alckmin, PSDB), darunter ihrer Spezialeinheiten, gegen mehrere tausend Demonstranten am 13. Juni 2013 in Sao Paulo war in ganz Brasilien dank der ausgezeichneten TV-und Online-Berichterstattung investigativer Journalisten des Globo-Medienkonzerns live mitverfolgt worden und hatte nicht nur Schrecken und Entsetzen, sondern auch eine Welle der Solidarität ausgelöst. Nach Einschätzung vieler brasilianischer Beobachter war der Polizeieinsatz in dieser Weise von den zuständigen Autoritäten und ihren Auftraggebern befohlen worden, um die Demonstranten einzuschüchtern und sie auf weitere Proteste verzichten zu lassen. Das Konzept sei indessen nicht aufgegangen – hatte die gegenteilige Wirkung.  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/06/brasiliens-systemkritikerproteste-2013-deutlich-bessere-berichterstattung-der-brasilianischen-medien-darunter-der-globo-konzern-als-der-medien-in-mitteleuropa-alibi-ngo-dank-globo-tv-news-zumeist/

spprotestedo1.jpg

Polizei-Spezialeinheiten feuern in Sao Paulo teils aus sehr geringem Abstand, wie das TV-Foto deutlich zeigt, auf Demonstranten. Ohne die Live-Übertragung, Kommentierung von TV Globo hätte Brasilien nicht das Ausmaß der Vorgänge erfaßt.

Aktuelle Sitzverteilung im brasilianischen Nationalkongreß – insgesamt 513 Sitze, laut Wikipedia.

Arbeiterpartei PT von Lula: 88 Sitze

PSDB von Aecio Neves: 53 Sitze

Partidos Câmara Senado
Votos % de votos Assentos % de assentos +/– Votos % de votos Eleitos Total de assentos % de assentos +/–
Partido dos Trabalhadores 16.289.199 16,9 88 17,1 +5 39.410.141 23,1 11 15 17,3 +7
Partido do Movimento Democrático Brasileiro 12.537.252 13,0 79 15,3 ?10 23.998.949 14,1 16 19 24,6 +3
Partido da República 7.311.655 7,6 41 7,9 +16 4.649.024 2,7 3 4 4,9
Partido Socialista Brasileiro 6.851.053 7,1 34 6,6 +7 6.129.463 3,6 3 3 3,7
Partido Democrático Trabalhista 4.854.602 5,0 28 5,4 +4 2.431.940 1,4 2 4 4,9 ?2
Partido Social Cristão 3.072.546 3,2 17 3,3 +8 1.247.157 0,7 1 1 1,2
Partido Comunista do Brasil 2.748.290 2,8 15 2,9 +2 12.561.716 7,4 1 2 2,4 +1
Partido Republicano Brasileiro 1.633.500 1,7 8 1,5 +7 3.332.886 2,0 1 1 1,2 ?1
Partido Trabalhista Cristão 595.431 0,6 1 0,1 ?2 282.629 0,2 0 0 0,0
Partido Trabalhista Nacional 182.926 0,2 0 0,0 6.013 0,0 0 0 0,0
Partido da Social Democracia Brasileira 11.477.380 11,9 53 10,3 ?13 30.903.736 18,1 5 11 13,5 ?5
Democratas 7.301.171 7,6 43 8,3 ?22 10.225.883 6,0 2 6 7,4 ?7
Partido Trabalhista Brasileiro 4.038.239 4,2 21 4,0 ?2 7.999.589 4,7 1 6 7,4 ?1
Partido Popular Socialista 2.536.809 2,6 12 2,3 ?10 6.766.517 4,0 1 1 1,2 +1
Partido da Mobilização Nacional 1.086.705 1,1 4 0,7 +1 241.321 0,1 1 1 1,2 +1
Partido Trabalhista do Brasil 642.422 0,7 3 0,5 +2 1.480.846 0,9 0 0 0,0
Partido Progressista 6.330.062 6,6 41 7,9 9.170.015 5,4 3 4 4,9 +3
Partido Verde 3.710.366 3,8 15 2,9 +2 5.047.797 3,0 0 0 0,0 ?1
Partido Socialismo e Liberdade 1.142.737 1,2 3 0,5 3.041.854 1,8 2 2 2,4 +1
Partido Humanista da Solidariedade 764.412 0,8 2 0,3 305.793 0,2 0 0 0,0
Partido Social Liberal 499.963 0,5 1 0,1 +1 446.517 0,3 0 0 0,0
Partido Renovador Trabalhista Brasileiro 307.925 0,3 2 0,3 +2 74.478 0,0 0 0 0,0
Partido Republicano Progressista 307.188 0,3 2 0,3 +2 0 0,0 0 0 0,0
Outros 358.178 0,4 0 0,0 677.309 0,4 0 0 0,0
Fontes: CâmaraSenado

Wochenzeitung “Brasil de Fato” der brasilianischen Sozialbewegungen über Aecio Neves:

Denúncias

Igor Fuser: Com Aécio no poder, direita vai ganhar força para dar golpes

publicado em 5 de junho de 2014 às 8:07

 

Maria Corina: Eleitora tucana

Se a direita ganhar

por Igor Fuser, no Brasil de Fato

O Brasil enfrenta, nas eleições presidenciais deste ano, o risco de um brutal retrocesso político, com o eventual retorno das forças de direita – representadas, principalmente, pelo candidato tucano Aécio Neves – ao governo federal. Nesse caso, teremos uma guinada rumo a um país mais desigual, mais autoritário, mais conservador. Engana-se quem imagina apenas uma reprise do que foram os tempos de FHC.  Para entender o que pode vir por aí, é melhor pensar no Tea Party estadunidense, no uribismo colombiano, na direita ucraniana.

Limitando este exercício de imaginação apenas à política externa, é aposta certa supor que uma das primeiras medidas de um governo Aécio seria a expulsão dos profissionais cubanos engajados no programa Mais Médicos. Também imediata seria a adesão do Brasil a um acordo do Mercosul com a União Europeia nos termos da finada Alca, cujas “viúvas” – também conhecidas como o Partido dos Diplomatas Aposentados – recuperarão o comando do Itamaraty, ávidas por agradar aos seus verdadeiros senhores, as elites e o governo dos Estados Unidos.

O Mercosul, se sobreviver, voltará a ser apenas um campo comercial, destituído do projeto político de uma integração mais profunda. A Unasul e a CELAC, esvaziadas, se tornarão, sem a liderança do Brasil, siglas irrelevantes, enquanto a moribunda OEA – o Ministério das Colônias, na célebre definição de Fidel Castro – ganhará um novo sopro de vida. Quanto ao Brics, articulação central no combate ao domínio unipolar do planeta pelo império estadunidense, sofrerá um baque, com a deserção (oficializada ou não) do seu “B” inicial.

Golpistas latino-americanos, já assanhados após os triunfos em Honduras e no Paraguai (ações antidemocráticas combatidas com firmeza por Lula e Dilma), ganharão espaço, certos de contar com a omissão ou até o apoio de um governo brasileiro alinhado com os ditames de Washington. Que o diga a performática Maria Corina Machado, líder da atual campanha de desestabilização na Venezuela, recebida com fanfarra pelo governador Geraldo Alckmin e por uma penca de jornalistas tucanos, no programa Roda Viva.

Governos e movimentos sociais progressistas, na América Latina e no mundo, perderão um ponto de apoio; as forças das trevas, como o lobby sionista internacional, ganharão um aliado incondicional em Brasília. Isso é apenas uma parte do que está em jogo nas eleições brasileiras. Espantoso é que, no campo da esquerda, tantos pareçam não se dar conta.

PS do Viomundo: Sob a capa do bom mocismo, Aécio Neves implantou a ditadura do discurso único em Minas Gerais a tal ponto que o bloco de oposição se autodenominou Minas Sem Censura. Isso não aconteceu com a mesma profundidade em nenhum outro estado brasileiro! A “limpeza” promovida por partidários do senador nas redes sociais e no Google só equivale à que Stalin, em seu tempo, fez de seu próprio passado, com o objetivo de reinventar a História. No Brasil, temos um exemplo bem recente de aventureirismo equivalente: Fernando Collor de Mello. Só que desta vez o candidato vem acompanhado por um partido organizado e pelos pesos pesados das finanças e da mídia, ou seja, vai impor sua agenda a qualquer custo.

PSDB-Schlüsselfigur Fernando Henrique Cardoso, Ehrendoktor der Freien Universität Berlin:

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)