Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013: Nach wie vor deutlich bessere Berichterstattung der brasilianischen Medien, darunter des Globo-Konzerns, als der Medien in Mitteleuropa, Alibi-NGO und ihrer Parteifunktionäre. Dank Globo-TV-News zumeist hervorragende Live-Berichterstattung. Medien-Tagung in Weimar 2013.

“Brasilien hat eine Dankesschuld gegenüber Gouverneur Geraldo Alckmin. Hätte er nicht die Polizei-Spezialeinheit auf die Demonstranten losgelassen, die in Sao Paulo gegen Fahrpreiserhöhungen protestierten, ist gut möglich, daß die größte Sozialbewegung des Landes niemals auf die Straßen gegangen wäre. Die Welle der Empörung begann sich nach den ersten Fotos und Videos der Polizei-Agressionen zu formieren…” (O Globo unter Bezug auf das brutale Vorgehen der Militärpolizei-Spezialeinheiten am 13. Juni 2013 in Sao Paulo)

spprotestedo1.jpg

Polizei-Spezialeinheiten feuern in Sao Paulo teils aus sehr geringem Abstand, wie das TV-Foto deutlich zeigt, auf Demonstranten. Ohne die Live-Übertragung, Kommentierung von TV Globo hätte Brasilien nicht das Ausmaß der Vorgänge erfaßt. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-proteste-weltsozialforum-und-katholische-kirche-massive-proteste-gegen-fahrpreiserhohungen-seit-2003-grundung-der-sozialbewegung-movimento-passe-livrempl-auf-weltsozialforum-von-200/

Brasiliens Systemkritikerproteste 2013, die neue Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes für den strategischen Partner: “Es wird empfohlen, sich von Demonstrationen und Massenkundgebungen fernzuhalten.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/20/brasiliens-landesweite-donnerstagsproteste-anklicken/

dilmarioprotest12.jpg

Als mitteleuropäische NGO-Funktionäre, Mainstream-Medienfunktionäre noch Regierungspropaganda nachplapperten, schlugen investigative Journalisten u.a. des Globo-Konzerns bereits seit Jahren ganz andere Töne an. Nun ist in Mitteleuropa der bisherige Brasilien-Agitprop nicht mehr wie bisher möglich.  

“Ich stelle die ehrlichste Regierung in der Geschichte des Landes”(Lula 2003 in Porto Alegre).

Joachim Gauck 2013 in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Einladungstext:

Runder Tisch Brasilien 2013: Gewaltiges Brasilien und seine mediale Inszenierung

Die größte Brasilienfachtung im deutschsprachigen Raum widmet sich in diesem Jahr den Themen Medien, Proteste und Gewalt. Zu Gast aus Brasilien sind u.a. Leonardo Sakamoto (Réporter Brasil), Itamar Silva (Ibase), Frei Luciano Bruxel (OFM) und Tainã Mansani (Revista Forum)

 

Wann

22.11.2013 um 00:00 bis
24.11.2013 um 00:00

Wo

Weimar

Termin übernehmen

vCal
iCal

Mit der Ausrichtung der Männer-Fußball-WM im Juni 2014 und der Olympischen Sommerspiele 2016 unterstreicht Brasilien seinen Anspruch, künftig eine Supermacht zu sein – zu Lasten von großen Teilen der Bevölkerung, ohne dies in den großen Medien nachhaltig zu thematisieren. Menschen in urbanen Zentren werden wegen der Baumaßnahmen für die sportlichen Großereignisse zwangsumgesiedelt ohne angemessen entschädigt zu werden. Favelas werden von Polizeieinheiten „befriedet“. Auch abseits der Spielstätten bleiben soziale Rechte auf der Strecke. Die Leidtragenden sind u.a. marginalisierte Jugendliche, Indigene, traditionelle Gemeinschaften und Landlose. Ihr Alltag ist von Gewalt und Repression geprägt. Wahrgenommen werden sie kaum.

Im Juni dieses Jahres kochte der Unmut über. Über soziale Netzwerke wurden erfolgreich viele junge Menschen mobilisiert. Lokale Demonstrationen entwickelten sich zu einer landesweiten Protestwelle. Brasilien hat auf einmal ein Problem mit seinem Image. In den vergangenen Jahren wurde das Land international als Erfolgsmodell in Sachen Wirtschafts- und Sozialpolitik wahrgenommen und bewundert. Brasiliens (Selbst-)Inszenierung wird nicht nur von der Politik der regierenden Parteien, sondern auch von machtvollen Medien bestimmt. Nur zehn große Unternehmer_innen-Familien teilen sich das Medienmonopol im Print- und Rundfunkbereich. Sie bestimmen, welche Informationen die Öffentlichkeit erhalten soll und welche nicht. Brasiliens Medienlandschaft konnte sich seit den Zeiten der Militärdiktatur nicht vielfältig und demokratisch entwickeln. Als Antwort darauf hat sich in Brasilien über die Jahre eine alternative Medienlandschaft etabliert. In alternativen Printmedien, Blogs, Filmen und Freien Radios werden kritische Töne laut. Soziale Netzwerke spielen eine wichtige Rolle für die Verbreitung von Nachrichten. Neben die Öffentlichkeit tritt eine bewusste Gegenöffentlichkeit.

Auf dem Runden Tisch Brasilien beleuchten brasilianische und deutsche Gäste die Rolle der Medien bei den Protesten und die Medienlandschaft in Brasilien allgemein. Inwiefern sind soziale Bewegungen in und durch alternative Medien präsent? Welche Chancen und Fallen bieten “Social Media“ wie Facebook, twitter und Blogs? Die Tagung wird simultan übersetzt und bietet Gelegenheit zu Austausch und Vernetzung.


KoBra – Kooperation Brasilien e.V.

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/04/07/deutsche-auslandsberichterstattung-ein-text-der-frankfurter-rundschau/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/05/brasilien-%E2%80%93-kirche-und-gesellschaft-sammelbandtexte/

blackbloc8.jpg

“Erst wenn die Lehrer tatsächlich lehren, die Schüler tatsächlich lernen, die Beschäftigten tatsächlich arbeiten, wird es mit Brasilien vorangehen”, sagt der Mann zur Erläuterung seines Protests am Nationalfeiertag.

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 06. November 2013 um 18:32 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)