Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien: Lula spricht auf UN-Habitat-Konferenz in Rio de Janeiro. Soziale Ungleichheit in Brasilien, Sozialdumping, Lohnvergleiche, Sklavenarbeit, Milliardäre und Straßenkinder. ”Brazilian cities today have the greatest disparities in income distribution in the world.  UN-Habitat 5. “Die Kriminalisierung der Armut”. Löhne bei ThyssenKrupp in Deutschland und in Brasilien. Slum-Diktatur – Thema der UN-Habitat 5?

Montag, 22. März 2010 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/Noticias/Politica/0,,MUL1539789-5601,00-NAO+SE+EMBRENHEM+POR+LUGARES+QUE+VOCES+NAO+CONHECEM+DIZ+LULA+NO+RIO.html

 Lula zu den ausländischen Teilnehmern: “Bitte besucht Rio de Janeiro, aber dringt nicht in Regionen vor, die ihr nicht kennt. Bewegt euch wie normale Bürger, dann wird euch nichts passieren. Wir bestreiten nicht, daß es Gewalt gibt. Manchmal lest ihr, daß jemand in Rio umkam.” http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/09/das-menschenrecht-auf-personliche-sicherheit-unter-lula-die-deutsche-botschaft-in-brasilia-informiert/

Zu der u.a. vom grünen Abgeordneten Alfredo Sirkis kritisierten Slum-Diktatur äußerte sich Lula offenbar nicht. Bisher meldeten die Medien nicht, ob diese Problematik in Rio überhaupt zur Sprache kommen darf. http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/07/weiter-folter-in-brasilien-lokale-militardiktatur-des-organisierten-verbrechens-uber-slums-unter-lula-regierung-laut-brasilianischem-grunen-politiker-alfredo-sirkis-peter-scholl-latour-uber-bra/

Der ehemalige Abgeordnete der Arbeiterpartei PT, Chico Alencar, heute PSOL, sagte, in Rio gebe es in Wahrheit nur in etwa zehn Prozent der Slums Urbanisierungsinvestitionen.

Brasiliens Verfassung von 1988 definiert soziale Rechte: “Sáo direitos sociais a educaçáo, a saúde, o trabalho, a moradia, o lazer, a segurança, a previdência social, a proteçáo à maternidade e à infância, a assistência aos desamparados, na forma desta Constituiçáo.”

Brazilien Cities – disparities in income-distribution: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/22/brazilian-cities-today-have-the-greatest-disparities-in-income-distribution-in-the-world-warum-die-lula-regierung-alles-richtig-macht/

vitorianacort1.JPG

Systemkritikerprotest in Vitoria/Espirito Santo.

Konsum von Wohlhabenden und Armen in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/wohlhabende-verbrauchen-in-drei-tagen-wozu-arme-ein-ganzes-jahr-brauchen-brasiliens-soziale-kontraste-ipea-studie/

Milliardäre und Straßenkinder: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/11/18-brasilianische-milliardare-auf-neuer-forbes-liste-schuler-in-buchkirchenosterreich-spenden-fur-verelendete-kinder-in-der-achtgrosten-wirtschaftsnation-brasilianer-eike-batista-ist-mit-27-milliar/

(more…)

Gefangenenpriester Xavier Paolillo 2010 in Vitoria/ES – in Brasilien wegen seines energischen Kampfes für die Menschenrechte mit Ermordung bedroht, von den Medien gemieden. Gesichter Brasiliens. “Ein mißhandelter Häftling starb hier just am Tag der Anhörung vor dem UNO-Menschenrechtsrat in Genf, dem 15. März!” (Haben Sies in den Medien gelesen?)

Sonntag, 21. März 2010 von Klaus Hart

xavierpaolillo2010.JPG

“Als wir 2008 in Sao Paulo öffentlich Folter, Zerstückelungen und andere gravierende Menschenrechtsverletzungen in den Gefängnissen von Espirito Santo anklagten, glaubte man uns die Fakten nicht. Der Teilstaat liegt bei Morden an zweiter Stelle in Brasilien – wo ich wohne, entfallen auf 100000 Einwohner jährlich 98 Morde.” In Deutschland ist es nur 1 Mord – bezogen auf diese Einwohnerzahl.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/18/haftlinge-wurden-in-stucke-gehackt-anderen-wurde-das-herz-herausgerissen-zerstuckelte-gefangene-wurden-in-abfallkubeln-gefunden-padre-xavier-paolillo-leiter-der-gefangenenseelsorge-im-brasilia/

Bürgerrechtler-Protest in Vitoria, Fotos: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/18/brasilianische-systemkritiker-protestieren-in-vitoriaes-gegen-gefangnishorror-unter-lula-politisch-verantwortlicher-gouverneur-angeklagt-paulo-hartung-morder/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/19/in-brasilien-rund-eine-halbe-million-gefangene-land-mit-der-viertgrosten-haftlingszahl-weltweit-fast-die-halfte-garnicht-abgeurteilt-gefangenenseesorger-xavier-paolillo-und-tamara-melo-anwalt/

http://www.bpb.de/publikationen/JU16H0,0,Vom_Umgang_mit_der_Diktaturvergangenheit.html

Barbara Ludewig – deutsche Comboni-Missionarin aus Dresden: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/11/barbara-ludewig-aus-dresden-comboni-missionarin-mit-einer-brasilianischen-projektmitarbeiterin-im-armenviertel-vila-embratel-von-sao-luis-maranhao-gesichter-brasiliens/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/17/in-den-brasilianischen-gefangnissen-sind-die-opfer-des-politisch-wirtschaftlichen-systems-eingekerkert-anwalt-bruno-alves-de-souza-29-prasident-des-menschenrechtsrates-im-teilstaat-espirito-san/

(more…)

“In Brasilien rund eine halbe Million Gefangene, Land mit der viertgrößten Häftlingszahl weltweit, fast die Hälfte garnicht abgeurteilt.” Gefangenenseelsorger Xavier Paolillo und Tamara Melo, Anwältin der Menschenrechtsorganisation “Justica Global”. Nach UNO-Anhörung in Genf jetzt Audienz vor der Interamerikanischen Menschenrechtskommission der Organisation Amerikanischer Staaten in Washington.

Freitag, 19. März 2010 von Klaus Hart

“Die Szenen des Horrors in brasilianischen Haftanstalten sowie die unbestreitbaren Zeichen der deutlichen Beteiligung von Autoritäten des Teilstaates Espirito Santo schockten die ausländischen Teilnehmer des UNO-Menschenrechtsrats in Genf. Die Verletzung der Menschenrechte von Gefangenen wurde nicht nur zur Regel in Espirito Santo, sondern in ganz Brasilien. Die Mehrheit der Gefangenen sind junge Schwarze aus armen Regionen.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/21/gefangenenpriester-xavier-paolillo-in-vitoria-in-brasilien-wegen-seines-energischen-kampfes-fur-die-menschenrechte-mit-ermordung-bedroht-von-den-medien-gemieden/

CONECTAS-Dokument für Generalstaatsanwalt Brasiliens, anklicken:       http://www.estadao.com.br/especiais/2009/11/crimesnobrasil_if_es.pdf

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/17/in-den-brasilianischen-gefangnissen-sind-die-opfer-des-politisch-wirtschaftlichen-systems-eingekerkert-anwalt-bruno-alves-de-souza-29-prasident-des-menschenrechtsrates-im-teilstaat-espirito-san/

http://www.irinylopes.com.br/noticias.asp?cod=919

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/23/unesco-zeichnet-lula-in-paris-wegen-forderung-des-friedens-und-der-rechtsgleichheit-aus-preis-mit-150000-dollar-dotiert-jury-von-henry-kissinger-gefuhrt/

Gravierende Sozialkontraste laut UNO: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/22/brazilian-cities-today-have-the-greatest-disparities-in-income-distribution-in-the-world-warum-die-lula-regierung-alles-richtig-macht/

(more…)

Gefangenen-Proteste und Kritik der Bürgerrechtler Brasiliens von Medien und zuständigen Politikern weitgehend ignoriert. In Vitoria protestierten Menschenrechtsaktivisten vor Gouverneurssitz – zeitgleich zu Verfahren vor UNO-Menschenrechtskommission in Genf.

Mittwoch, 17. März 2010 von Klaus Hart

An den Protesten in Vitoria, Hauptstadt des Teilstaats Espirito Santo, nahm auch die bekannte brasilianische  Menschenrechtsaktivistin Maria Nacort teil. In Genf erläuterte die Menschenrechtsorganisation CONECTAS aus Sao Paulo detailliert die gravierenden Rechtsverletzungen in brasilianischen Gefängnissen, wies auf Folter und Zerstückelung zahlreicher Häftlinge, hatte dazu bereits ein aufsehenerregendes Dokument an den Generalstaatsanwalt Brasiliens geschickt – anklicken:       http://www.estadao.com.br/especiais/2009/11/crimesnobrasil_if_es.pdf

Bereits 2008 hatte Maria Nacort auf einem internationalen Menschenrechtstribunal in der Rechtsfakultät von Sao Paulo die barbarischen Zustände in brasilianischen Haftanstalten eingehend geschildert – auch dies wurde von Medien und zuständigen Politikern fast völlig ignoriert – ebenso wie das gesamte Tribunal.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/17/in-den-brasilianischen-gefangnissen-sind-die-opfer-des-politisch-wirtschaftlichen-systems-eingekerkert-anwalt-bruno-alves-de-souza-29-prasident-des-menschenrechtsrates-im-teilstaat-espirito-san/

Lula-Rede in Vitoria – Stadt der grausamsten Gefängnisse Brasiliens: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/18/lulas-rede-auf-deutsch-brasilianischen-wirtschaftstagen-2009-in-vitoria-zeitdokument-die-rolle-einer-regierung-ist-die-einer-mutter/

http://www1.folha.uol.com.br/folha/cotidiano/ult95u707473.shtml

http://www1.folha.uol.com.br/folha/videocasts/ult10038u706303.shtml

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/16/brasilien-unterzeichnete-internationales-anti-folter-abkommen-setzte-es-aber-nicht-um-uno-kritik-in-genf-an-barbarischen-haftbedingungen-unter-lula-in-brasilien-szenen-der-barbarei-in-brasili/

nacort1.JPG

Bürgerrechtlerin Maria Nacort

Protest-Demo mit zerstückeltem Häftling in Vitoria – keinerlei internationales Medieninteresse: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/06/demo-mit-zerstuckeltem-haftling-in-vitoria-extremsituationen-extremreaktionen-maria-nacort-eine-couragierte-menschenrechtsaktivistin-appelliert-an-amnesty-international-und-uno/

Bei den Debatten der UNO-Menschenrechtskommission in Genf spielten die zahlreichen gravierenden Menschenrechtsverletzungen, denen die in Slums gepferchte Unterschichtsbevölkerung der achtgrößten Wirtschaftsnation ausgesetzt ist, offenbar noch keine Rolle. “Ein beträchtlicher Teil der Brasilianer, vor allem jene in den Slums, wird wie Wegwerf-Bevölkerung behandelt”, sagte Tim Cahill, Brasilienexperte von Amnesty International, im Website-Interview.

(more…)

Brasilien: Menschenrechtsaktivistin Maria Nacort vor Prozeß gegen Militärpolizisten. Vitoria, Espirito Santo.

Freitag, 22. Mai 2009 von Klaus Hart

Brasilien: “Mittelalterliche Zustände” in Gefängnis von Espirito Santo – Menschenrechtslage unter Lula. “Unsägliche Folterpraxis” – Günter Nooke. Deutschstämmige Menschenrechtsaktivistin Maria Nacort. Folter, Zerstückelung von Häftlingen – Fotos. Günther Zgubic. Scheiterhaufen. Aids in Gefängnissen.

Dienstag, 19. Mai 2009 von Klaus Hart

Brasiliens Nationalrat für Justiz hat nach einer Inspektion im Gefängnis “Casa da Custodia de Viana” im Teilstaat Espirito Santo die dortigen Zustände als “mittelalterlich” charakterisiert. Es gebe nicht einmal minimale Hygienebedingungen, zudem seien Fälle von Folter und sogar Zerstückelung von Häftlingen angezeigt worden. Das Gefängnis ist für 400 Häftlinge vorgesehen,  jedoch mit 1200 total überfüllt.

Die deutschstämmige Menschenrechtsaktivistin Maria Nacort hat seit Jahren die unbeschreiblichen Zustände in den Gefängnissen von Espirito Santo angeprangert – bislang ohne Interesse, Echo auch in deutschsprachigen Ländern. Â

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/06/demo-mit-zerstuckeltem-haftling-in-vitoria-extremsituationen-extremreaktionen-maria-nacort-eine-couragierte-menschenrechtsaktivistin-appelliert-an-amnesty-international-und-uno/

Die Rio-Äußerung 2010 von Bundesaußenminister Guido Westerwelle(FDP), die wegen der grauenhaften Menschenrechtslage in Brasilien besonders aufhorchen ließ:”Erneut lobte Westerwelle in seiner Rede Brasilien als wichtigen “strategischen Partner” Deutschlands. Die Interessen reichten weit über Wirtschaftsinteressen hinaus. “Wir wissen, dass wir im Geiste sehr eng verbunden sind.” (Tagesspiegel) Außenminister Westerwelle traf diese Bewertung vor dem Hintergrund sehr genauer Kenntnis der gravierenden, von Staat und Regierung begangenen Menschenrechtsverletzungen in Brasilien. Dies läßt wichtige Rückschlüsse auf aktuelle Politikziele in Deutschland zu. 

nacortfotosohn.jpg

Maria Nacort mit Foto von ermordetem Sohn.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/14/lula-erhalt-im-juli-unesco-friedenspreis-mit-122000-euro-dotiert/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/06/menschenrechtstribunal-in-sao-paulo-verurteilt-brasilianischen-staat-wegen-folter-gefangnis-horror-kriminalisierung-von-armen-und-sozialbewegungen-sowie-wegen-bruchs-internationaler-menschenrechtsab/

Brasilien drohen UNO-Sanktionen: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/21/lulas-gefangnisse-folter-zerstuckelte-haftlinge-laut-menschenrechtsminister-vannuchi-drohen-uno-sanktionen-deutschstammige-menschenrechtsaktivistin-maria-nacort-vitoria/

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

(more…)

Gefängnishorror unter Lula – Video anklicken. Padre Günther Zgubic über Folter in brasilianischen Haftanstalten. Maria Nacort – Extremsituationen, Extremreaktionen.

Montag, 30. März 2009 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/Noticias/SaoPaulo/0,,MUL1063732-5605,00-CAMERAS+FLAGRAM+ASSASSINATO+BRUTAL+EM+PRESIDIO+DE+SEGURANCA+MAXIMA.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/29/osterreichischer-pfarrer-und-gefangenenseelsorger-gunther-zgubic-in-brasilien-weiter-folter-in-allen-varianten-eine-deutsche-frau-wurde-unglaublich-mit-elektroschocks-kaputtgemacht-psychisch-ner/

LulaHelmutSchmidtHH

Ausriß. Lula bei Schmidt in Hamburg.

“Ich glaube, ihr seid auf einem fabelhaft gutem Wege.” Schmidt zu Lula 2009…

Schmidt:”Ich kenne Oscar Niemeyer – und ich habe einen großen Respekt vor ihm…Ich war einer, der dafür gesorgt hat, daß er den japanischen kaiserlichen Kunstpreis für Architektur bekommen hat. So habe ich Oscar Niemeyer in Tokio kennengelernt.”(Extrem stark beschnittenes Gespräch Schmidt-Lula auf youtube)

Henry Kissinger spricht auf Trauerfeier für Helmut Schmidt in Hamburg:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/17/henry-kissinger-haelt-rede-auf-staatsakt-fuer-helmut-schmidtspd-am-23-11-2015-in-hamburg-kissinger-und-schmidt-viele-gemeinsame-wertvorstellungen/

DIE ZEIT und der Tod des Mitherausgebers Helmut Schmidt/SPD 2015 – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/12/die-zeit-und-der-tod-des-mitherausgebers-helmut-schmidtspd-2015-was-alles-in-den-zeit-nachrufen-fehlt/

Kuriose Mythenbildung um Schmidt und Lula:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/11/helmut-schmidt-2015-gestorben-mainstream-verbreitet-falschmeldungen-kuriose-mythen-schmidt-hatte-angeblich-den-damaligen-gewerkschaftsfuehrer-lula-begehrt-bei-unternehmern-als-verhandlungs-und-g/

Kreuz und Gedenkstein am Ort des Massakers: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/16/kreuz-und-gedenkstein-am-ort-des-massakers-an-bauarbeitern-brasilias-oscar-niemeyer-der-die-errichtung-brasilias-leitete-sagt-im-dokumentarfilm-von-dem-blutbad-nie-etwas-gehort-zu-haben/

(more…)

Brasilien: Menschenrechtstribunal in Sao Paulo verurteilt 2008 brasilianischen Staat wegen Folter, Gefängnis-Horror, außergerichtlichen Exekutionen, Kriminalisierung von Armen und Sozialbewegungen sowie wegen Bruchs internationaler Menschenrechtsabkommen. Chefankläger war Plinio Sampaio, Jurist und angesehener katholischer Bürgerrechtsaktivist. Günter Nooke. Menschenrechtstribunal fast komplett durch Medien, auch große europäische, boykottiert.

Samstag, 06. Dezember 2008 von Klaus Hart

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)