Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Industrie entließ im September und Oktober, selbst laut offiziellen Zahlen. Der “Boom” und die Industrieproduktion. Brasiliens Wirtschafts-und Menschenrechtslage 2011, Chico Whitaker. ThyssenKrupp in Rio de Janeiro. Folter, Todesschwadronen, Lynchen.

Freitag, 09. Dezember 2011 von Klaus Hart

http://www1.folha.uol.com.br/poder/1018929-emprego-na-industria-cai-pelo-segundo-mes-aponta-ibge.shtml

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/08/boomland-brasilien-industrieproduktion-in-sao-paulo-dem-wichtigsten-industriezentrum-sank-im-oktober-gegenuber-september-um-26-prozent-laut-offiziellen-zahlen/

In europäischen Analysen war der betreffende Zeitraum als “Boom”, als positive Wirtschaftssituation bewertet worden.

Brasiliens Wirtschaftsfachleute betonen, daß man die Schuld für die Wirtschaftslage keineswegs der Eurokrise, der internationalen Konjunktur geben könne – schließlich hätten die anderen Schwellenländer  deutliches Wirtschaftswachstum erreicht. Die Ursachen seien hausgemacht.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/06/thyssenkrupp-stahlwerk-emittierte-2010-in-rio-de-janeiro-57-millionen-tonnen-co2-laut-landesmedien-818-millionen-tonnen-bei-vollbetrieb/

“A desigualdade no Brasil é coisa da sociedade feudal”.

Brasiliens soziale Kontraste:  http://www.hart-brasilientexte.de/tag/soziale-ungleichheit-in-brasilien/

http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

c14.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/wohlhabende-verbrauchen-in-drei-tagen-wozu-arme-ein-ganzes-jahr-brauchen-brasiliens-soziale-kontraste-ipea-studie/

“Brasilien ist eine Industriemacht, die achtgrößte Wirtschaftsnation der Welt, modern und fortschrittlich.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/ 

“Progressive Regierung”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/07/eu-lateinamerika-karibik-stiftung-startet-in-hamburg/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-hohe-rate-von-behinderten-2391-prozent-der-bevolkerung-gegenuber-rund-1-prozent-in-hochentwickelten-landern-laut-studien/

(more…)

Brasilien: Die öffentliche Sicherheit in der Megacity Sao Paulo. Blutbäder, Morde, Überfälle – täglich Schlagzeilen. Sicherheitstips der Militärpolizei. Lynchen, Steinigen, Scheiterhaufen. “São Paulo tem 537 carros roubados por dia.”(2011)

Mittwoch, 31. August 2011 von Klaus Hart

http://www.youtube.com/watch?v=ZthNYozVwNM“Os assaltos a pedestres e motoristas em ruas próximas aos shoppings têm preocupado a Associação Brasileira de Lojistas de Shopping (Alshop). Na próxima quarta-feira, 31, a entidade vai se reunir com a Secretaria da Segurança Pública para discutir medidas de combate aos crimes envolvendo centros de compras. No Plaza Sul, a Polícia Militar já identificou o modo de atuar dos ladrões: gangues de adolescentes cercam as vítimas usando bicicletas. O policiamento foi reforçado.

http://www.estadao.com.br/noticias/cidades,mulher-gravida-de-sete-meses-e-espancada-por-adolescentes-no-ms,766624,0.htm

http://blogs.estadao.com.br/jt-seguranca/roubo-e-furto-de-veiculos-batem-recorde/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/01/rio-de-janeiro-neue-proteste-gegen-gewaltkultur-in-der-wm-und-olympiastadt-92-prozent-der-morde-straffrei/

Esses roubos não se limitam a um endereço. Nas imediações dos shoppings Ibirapuera e Iguatemi, zona sul, e Bourbon e West Plaza, zona oeste, todos em áreas nobres de São Paulo, as pessoas têm enfrentado situações semelhantes. Só que nessas áreas, por exemplo, os assaltantes usam motos ou estão a pé e armados. Levam celulares, compras, cartões, bolsas e dinheiro.”Jornal da Tarde, August 2011)

DICAS DE SEGURANÇA

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/13/brasilien-menschenrechts-ngo-rio-de-paz-protestiert-gegen-attentat-auf-richterin-gegen-gravierende-menschenrechtsverletzungen/

(more…)

Rio de Janeiro – neue Proteste gegen Gewaltkultur in der WM-und Olympiastadt. “92 Prozent der Morde straffrei”. Lynchjustiz, Scheiterhaufen, Folter, Todesschwadronen, Menschenrechte in Brasilien. “A barbarie”. Kommerzielle Tourismuspropaganda und Realität. “Rap das Armas”, Ehrenmorde.“Ich glaube, ihr seid auf einem fabelhaft guten Wege.” Helmut Schmidt(SPD) zu Lula 2009 in Hamburg…

Montag, 01. August 2011 von Klaus Hart

Beim “Marsch gegen Straflosigkeit” an der Copacabana wurde besonders des von der Staatspolizei ermordeten elfjährigen Jungen Juan de Morais  gedacht – im Sand des berühmten Strandes waren zahlreiche Fotos von Juan neben 3000 Rosen – die Menschen verharrten in Trauer. Die NGO Rio pela Paz erinnerte an die über 30000 Mordopfer der Scheiterhaufen-und Todesschwadronen-Stadt seit 2007.

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2011/07/ato-em-copacabana-protesta-contra-impunidade-em-crimes-no-rio.html

Viel Lob für Regierungspolitik aus Mitteleuropa – dortige zuständige  einflußreiche Parteifunktionäre bestreiten in ihren Brasilienverlautbarungen seit den neunziger Jahren derartige Fakten über die Gewalt-und Menschenrechtssituation, verschweigen ganz bewußt, was in Brasiliens Medien sogar ganz offen von Menschenrechtsexperten kritisiert wird, beschönigen die Zustände. Anmerkungen zu systematischer Folter, Todesschwadronen oder Scheiterhaufen sucht man in solchen Parteiverlautbarungen ebenso wie in Kommerz-Reiseführern gewöhnlich vergebens. Brasiliens Qualitätsmedien haben glücklicherweise andere Wertekriterien – Brasiliens katholische Kirche prangert die Menschenrechtsverletzungen permanent an.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/07/21/wie-tickt-brasiliens-polizei-unter-rousseff-der-fall-des-in-rio-de-janeiro-von-der-polizei-erschossenen-elfjahrigen-juan-de-mo

lynchjustizistoe.JPG

Zuschauen, wie jemand in Rio de Janeiro lebendig verbrennt. Könnten Sies, so wie die Abgebildeten?

Was Parteipropaganda verschweigt – kein Herz für die Betroffenen: Brasilianisches Nachrichtenmagazin “Isto é” berichtet über Lynchjustiz in Rio de Janeiro – das Opfer wird lebendig verbrannt. “Isto é interviewt die Lyncherin, die Holz aufschichtete und das Feuer entzündete, schürte.”

lynchenriocatador.jpg

Ausriß, Rio de Janeiro: “Papiersammler von Nachbarn lebendig verbrannt”.

zeitungsfotoermordeterziege.JPG

Zeitungsfoto aus Rio, Ausriß: Ermordeter in Favela neben Ziege.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige kommerzielle Tourismuspropaganda, vor WM und Olympischen Spielen besonders lukrativ.

Verbrennen von Obdachlosen:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/09/ein-brasilianischer-obdachloser-wird-in-sao-paulo-lebendig-verbrannt-autos-fahren-vorbei-leute-schauen-zuvideo-anklicken/

“Diese Akte der Barbarei sind ein solcher Rückschritt im zivilisatorischen Prozess, dass viele Leute den Tatsachen nicht ins Auge sehen, dies alles nicht wahrhaben wollen.”(Rio-Fotograf Rogerio Reis)

Folter in Lateinamerikas größter Demokratie: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

Grünen-Politiker Sirkis: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/07/weiter-folter-in-brasilien-lokale-militardiktatur-des-organisierten-verbrechens-uber-slums-unter-lula-regierung-laut-brasilianischem-grunen-politiker-alfredo-sirkis-peter-scholl-latour-uber-bra/

Rassismus in Brasilien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/mauricio-pestana-herausgeber-von-brasiliens-schwarzen-zeitschrift-%E2%80%9Craca-brasil%E2%80%9D-2010%E2%80%9Des-gibt-keinerlei-zweifel-das-im-demokratischen-brasilien-von-heute-schwarze-burger-me/

Hintergrund Favelas – Österreichs Südwind-Magazin:

http://www.suedwind-magazin.at/start.asp?ID=234729&rubrik=31&ausg=200304

(more…)

Schatzmeister von Lulas Arbeiterpartei(PT) von Staatsanwalt wegen Bandenbildung und Geldwäsche angeklagt, laut Landesmedien. José Sarney, Fernando Collor, Leonardo Boff und Oscar Niemeyer unterstützen Präsidentschaftskandidatin Dilma Rousseff.

Dienstag, 19. Oktober 2010 von Klaus Hart

Lebendiges Verbrennen als Strafe zur Sklavenzeit in Brasilien – damals vom politischen Künstler Angelo Agostini angeprangert. Scheiterhaufen und Sklavenarbeit in Lateinamerikas größter Demokratie heute. “Tropa de Elite 2″.

Sonntag, 10. Oktober 2010 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/sklavenarbeit-unter-lula-scharfe-kritik-der-uno/

angeloagostinosklavenverbrennung.JPG

 http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/18/brasilien-land-der-lynchjustiz-3-bis-4-lynchmorde-pro-woche-laut-experte-jose-de-souza-martins/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/20/rio-de-janeiros-scheiterhaufenmicroondas-und-die-gerichtsmedizinerin-antonieta-campos-xavier-verkohlte-leichen-sadismus-vergleiche-mit-sydney/

“Tropa de Elite 2″ und Verbrennen von Menschen

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

zeitungsfotoverbrannte.jpg

Zeitungsfoto aus Rio de Janeiro – Reste von zwei Verbrannten.

BRASILIEN

Gauck: Von Brasilien lernen

Brasilien bewegt den Bundespräsidenten: Während seines Besuchs zeigte sich Joachim Gauck beeindruckt von der Aufbruchstimmung im Land. Deutschland könne von dem Mut zu Veränderungen lernen. Regierungssender Deutsche Welle 2013

Gauck sieht Kolumbien und Brasilien “auf gutem Wege”/Deutschlandradio Kultur

“Moderne Scheiterhaufen aus Autoreifen”:

-http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

 

tropa2scheiterhaufen.JPG

Zeitungsfoto und Spielfilmszene aus “Tropa de Elite 2″: Journalistin und Fotograf werden verbrannt – wie zuvor in der Realität Rios der TV-Reporter Tim Lopes.  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/15/tropa-de-elite-2-neuer-film-uber-menschenrechtspolitik-in-brasilien-unter-lula-steuert-zuschauerrekord-an/

“Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda, meist ganzseitig geschaltet.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/16/scheiterhaufenstadt-rio-de-janeiro-der-grausame-tod-einer-48-jahrigen-frau-in-der-microondas-laut-lokalzeitung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/08/tropa-de-elite-2-noch-dokumentarischer-als-der-berlinale-gewinner-landeskunde-pur-uber-das-heutige-brasilien/

Scheiterhaufen in der Megacity Sao Paulo: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/05/scheiterhaufen-in-sao-paulo-mindestens-15-menschen-in-der-megacity-seit-jahresbeginn-lebendig-verbrannt-laut-landesmedien-fogo-para-matar-rivais/

Zügige Übernahme von Gewalt-Gesellschaftsmodellen in Deutschland:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/18/rio-de-janeiro-2015-wieder-deutscher-tourist-ermordet-51-jaehriger-fred-miesino-von-strassengangster-in-der-city-erstochen-viel-lob-hochrangiger-deutscher-politiker-fuer-das-brasilianische-gewalt/

Bundesaußenminister Steinmeier vor seiner Reise 2015 nach Brasilien:”Wir teilen ein Fundament gemeinsamer Werte und kultureller Verbundenheit.”

Brasiliens Scheiterhaufen-Kultur – haben Ihre Lieblingspolitiker dagegen protestiert?http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

zeitungsfotomordopfer141.jpg

Ausriß, Mordopfer. Brasiliens Medien bilden die Resultate des Gewalt-Gesellschaftsmodells realitätsgetreu ab – der straff gesteuerte deutsche Mainstream tut dies aus den bekannten Gründen(Berichterstattungs-und Zensurvorschriften) nicht.

Steinmeier-Amtsvorgänger Westerwelle 2013: “Brasilien ist mit seiner Lebendigkeit, Kreativität und kulturellen Vielfalt ein ungemein inspirierender Partner, der gleichzeitig durch Exzellenz in Wirtschaft und Wissenschaft besticht.”

(more…)

Indio-Strafjustiz führt zu Mißbrauch in Andenländern Bolivien, Ekuador und Peru, laut brasilianischen Qualitätsmedien. Anfang Juli zwei Menschen in Ekuador lebendig verbrannt.

Dienstag, 13. Juli 2010 von Klaus Hart

Bolivien: Immer mehr “Lynchmorde” durch Indianer. Vier Polizisten getötet. Viel NGO-Lob für Politik der Evo-Morales-Regierung. “Brasilien – Land der Lynchjustiz”. Bolivien und Crack.

Dienstag, 01. Juni 2010 von Klaus Hart

Die alltäglichen Blutbäder in Brasilien: “Diktatur eines sozialen Dualismus ohne Lösung, der sich immer mehr verschärft.” José de Souza Martins, Philosoph. Lynchen, Lynchjustiz. Gewalt als Mittel der sozialen Kontrolle. Brasilien auf UNO-Entwicklungs-und Bildungsranking – Vergleich mit lateinamerikanischen Staaten.

Sonntag, 28. März 2010 von Klaus Hart

http://www.estadao.com.br/noticias/suplementos,a-face-brutal-de-um-brasil-bifronte,530078,0.htm

“As chacinas, como os linchamentos, extensamente praticados entre nós, constituem modalidade peculiar de violência contra a vida porque tentam impor um castigo definitivo não apenas a determinada pessoa, mas também a seus circunstantes, parentes, vizinhos e amigos. Esses casos todos nos falam de sujeitos menos referidos ao protagonismo próprio de uma sociedade de indivíduos, que seria a dos ligados entre si pela trama racional dos direitos individuais e das responsabilidades individuais. Falam-nos muito mais de pessoas socialmente vinculadas como sujeitos coletivos, a família, a vizinhança, a comunidade, mesmo a comunidade delinquente de ladrões e traficantes.As chacinas constituem frequentemente lembrete às vítimas e testemunhas de que há esse pertencimento grupal e lembrete, também, de que é grupal o sujeito que as pratica, como sujeito de dominação, que invoca direitos corporativos e cobra lealdades corporativas através da imposição do medo. A disseminação entre nós das instituições republicanas se fez no pressuposto de que os setores retrógrados da sociedade brasileira, ainda presos nessas tramas sociais do poder pessoal, seriam naturalmente arrastados à civilidade pelo natural vencimento de seu rústico modo de vida e sua rústica visão do mundo e da vida social. Não foi isso o que aconteceu. Essas formas violentas e atrasadas de dominação e de controle social infiltraram-se na modernidade e nos impuseram a ditadura de um dualismo social e sem saída que se agrava cada vez mais.” http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/18/brasilien-land-der-lynchjustiz-3-bis-4-lynchmorde-pro-woche-laut-experte-jose-de-souza-martins/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

zerstuckes.JPG

Opfer von Gefängnis-Gewalt in Brasilien. (Foto von Menschenrechtsaktivisten, die mit ihrer Systemkritik bisher in Europa noch auf fast totales Desinteresse stoßen)

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/30/brasilianischer-minister-nennt-gefangnishorror-ein-verbrechen-des-staates-gegen-die-haftlinge-monstruos-ein-fall-grauenhaften-prestigeverlustes-fur-das-land/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)