Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien, Ölarbeiterstreik 2013 gegen Förderrechtevergabe an Privatfirmen, landesweite Proteste. Hintergrund zum Ölarbeiterstreik von 1995. Brasiliens angeblicher Ölreichtum – Details zum massiven Öl-und Kraftstoffimport. Land nach wie vor kein Selbstversorger. Die Sicht regierungsunabhängiger Experten und Sozialbewegungen.

Die Pre-Sal-Versteigerung: http://g1.globo.com/economia/pre-sal/leilao-de-libra/platb/

Brasiliens Wirtschaftsmedien, aber auch Qualitätszeitungen überschütten die Leser täglich mit von interessierter Seite lancierten Ankündigungen, Versprechungen – die sich indessen nur selten bewahrheiten. Zum sich wiederholenden Repertoire gehören bombastische Wachstumsraten, phantastische Produktionsziffern, komplett unrealistische Fertigstellungstermine, Projekte jeder Art…Noch in Erinnerung ist der mitteleuropäische Medienzirkus um die PETROBRAS-Kapitalerhöhung – indessen kam es ganz anders, erlitt PETROBRAS starke Wertverluste, stieg die Verschuldung des staatlich kontrollierten Ölkonzerns stark an.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Pre-Sal-Ölbohrungen immer wieder erfolglos:  Große internationale Ölkonzerne haben in Brasilien Förderrechte in Pre-Sal-Regionen erworben, die offiziell als außerordentlich reich an Ölvorkommen deklariert worden waren. Indessen stießen diese Ölkonzerne dort auf keinerlei Öl bzw. nur auf winzige Vorkommen, vergeudeten indessen für die Bohrungen viele Millionen Dollar.  http://economia.estadao.com.br/noticias/negocios-industria,exxon-contabiliza-como-perda-2-pocos-do-pre-sal,52961,0.htm

Allein Exxon gab nach vergeblichen Bohrungen, die etwa 400 Millionen Dollar kosteten, auf: http://www.hart-brasilientexte.de/tag/brasiliens-olvorrate-exxon/

Brasiliens “Ölreichtum”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/17/brasilien-olarbeiterstreik-2013-land-ist-nach-wie-vor-kein-selbstversorger-bei-ol-seit-2006-handelsdefizit-bei-petroleum-und-derivaten-von-45-milliarden-dollar-laut-statistiken/

Der Lula-Rousseff-Regierung wird in Analysen von Wirtschaftsexperten vorgeworfen, durch massive Subventionen die Produktion der ausländischen Automultis im Lande sowie den PKW-Kauf stark gefördert zu haben – wodurch die Abhängigkeit Brasiliens von Öl-und Benzinimporten stark gestiegen sei.  Ein weiterer Nebeneffekt der Förderung des PKW-Kaufs sei das stark gewachsene Verkehrschaos in den Großstädten. 

Proteste 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/21/brasilien-systemkritikerproteste-in-rio-de-janeiro-wegen-olforderrechte-versteigerung-an-privatfirmen-forderregion-libra-vor-rio-zusammenstose-zwischen-demonstranten-und-armeesoldaten-tranengasgr/

http://www.correiocidadania.com.br/index.php?option=com_content&view=article&id=8955:manchete161013&catid=34:manchete

“Belo Monte, Marina e os Black blocs”:  http://www.correiocidadania.com.br/index.php?option=com_content&view=article&id=8968:submanchete181013&catid=72:imagens-rolantes

Brasiliens viele vor Juni 2013 in Mitteleuropa nicht “wahrgenommene” landesweite Proteste:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/05/01/brasiliens-1-mai-2012-waldemar-rossi-fuhrer-der-bischoflichen-arbeiterseelsorge-der-erzdiozese-sao-paulos-predigt-in-der-kathedrale-beim-arbeitergottesdienst/

In Rio de Janeiro seit über 90 Tagen laut Polizei  mindestens eine Protestaktion täglich. Im mitteleuropäischen Mainstream war indessen vom Abflauen der Proteste in Brasilien die Rede. 

olstreik1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/18/brasilien-olarbeiterstreik-gegen-forder-konzessionsvergaben-verringert-ol-und-kraftstoffproduktion-erheblich-laut-landesmedien-mindestens-15-olplattformen-stillgelegt-armee-schirmt-in-rio-auktion/

viradanackte4.jpg

Künstlerprotest in Sao Paulo gegen Umweltvernichtung. Aus Ländern wie Deutschland hat Brasilien, dessen Regierung immer wieder u.a. von zuständigen Partei-und Regierungsfunktionären großes Lob für eine angeblich gute, fortschrittliche, gar beispielhafte Umweltpolitik erhalten.

olstreik2.jpg

olstreik3.jpg

olstreik4.jpg

olstreik5.jpg

olarbeiterstreik6.jpg

Aus: Gangster, Favelados, Bischöfe – Sozialreportagen aus Brasilien.  Erschienen im Franziskaner-Verlag Mettingen

  Fernando Henrique Cardoso ist Ehrendoktor der Freien Universität Berlin.  Ein internationales Tribunal, dem zahlreiche Geistliche, aber auch UNO-Vertreter sowie Portugals Schriftsteller José Saramago angehörten, hatte 1996 FU-Ehrendoktor Cardoso, dessen Regierung sowie die Gouverneur der Amazonas-Teilstaaten Pará und Rondonia als politisch Hauptverantwortliche der Landlosenmassaker von 1995 und 1996 bezeichnet. Die Freie Universität erklärte auf Anfrage, man habe auf die Anschuldigungen gegen Ehrendoktor Cardoso nicht reagiert. 

Im Menschenrechtsbericht des US-State Department für 1998 heißt es, daß Folter, außergerichtliche Exekutionen und Polizeigewalt unter Cardoso weiter zunahmen.  Ebenso wie bei Lula heute, unterblieben bei Reisen Cardosos nach Deutschland kritische Journalistenfragen zur Menschenrechtslage, schwiegen auch für Menschenrechte zuständige Parteiinstanzen. Zum Cardoso-Regierungsbündnis zählte die Partei PPB des bekannten rechtsgerichteten Politikers Jair Bolsonaro, mit dem sich 2013 die Kubanerin Yoani Sanchez zu einem freundschaftlichen Gespräch traf. Bolsonaro zum Massaker an Landlosen:”Ich hätte ebenfalls geschossen.”

2002 hatten deutsche Umweltverbände an Staatschef Cardoso appelliert, das Atomkraftwerk Angra 3 nicht fertigzubauen.  Derzeit steht es mit deutscher Hilfe vor der Fertigstellung. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/14/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-die-macht-der-berichterstattungsvorschriften-systemkritische-autoren-geschickt-ausgebremst-gravierende-menschenrechtsprobleme-systematische-folter/

Zensur und Mediensteuerung:

Brasilien-Proteste, Weltsozialforum und katholische Kirche: Massive Proteste gegen Fahrpreiserhöhungen seit 2003, Gründung der Sozialbewegung “Movimento Passe Livre”(MPL) auf Weltsozialforum von 2005 in Porto Alegre. Protest-Organisatoren kooperierender katholischer Pastoralen, NGO und Parteien gut bekannt. Polizeibrutalität am 13. Juni 2013 in Sao Paulo, die an Diktaturzeit erinnerte, löste landesweite Solidarität aus. **

tags: 

“Perfekte Partner”: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/09/wirtschaftswoche-uber-brasilien-perfekte-partner-rohstoffe-im-uberfluss-wachsende-kaufkraft-junge-bevolkerung-was-brasilien-zu-bieten-hat/

Das Vorgehen der Militärpolizei, darunter ihrer Spezialeinheiten, gegen mehrere tausend Demonstranten am 13. Juni 2013 in Sao Paulo war in ganz Brasilien dank der ausgezeichneten TV-und Online-Berichterstattung investigativer Journalisten des Globo-Medienkonzerns live mitverfolgt worden und hatte nicht nur Schrecken und Entsetzen, sondern auch eine Welle der Solidarität ausgelöst. Nach Einschätzung vieler brasilianischer Beobachter war der Polizeieinsatz in dieser Weise von den zuständigen Autoritäten und ihren Auftraggebern befohlen worden, um die Demonstranten einzuschüchtern und sie auf weitere Proteste verzichten zu lassen. Das Konzept sei indessen nicht aufgegangen – hatte die gegenteilige Wirkung.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Absurde Preiserhöhungen angesichts eines prekären öffentlichen Nahverkehrs hatte es seit 2003 auch in Sao Paulo regelmäßig gegeben – die Anhebungen waren ebenso regelmäßig mit entsprechenden Protesten beantwortet worden. Der europäische Mainstream war indessen nicht bereit, in Zeiten der Pro-Lula/Pro-Rousseff-Propaganda darüber – und über viele andere brasilianische Protestaktionen(Aufschrei der Ausgeschlossenen etc.) zu berichten. 

Zu den Organisatoren der jüngsten Proteste zählen Parteien und Organisationen, die man von alljährlichen landesweiten Protestaktionen der katholischen Kirche, darunter dem “Aufschrei der Ausgeschlossenen”,  bestens kennt – und sogar von den jüngsten Protesten gegen die Kubanerin Yoani Sanchez. Bei jedem Protestgottesdienst in der Kathedrale von Sao Paulo sind die Menschenrechtsaktivisten dieser Parteien und Organisationen präsent – TV-Teams mitteleuropäischer Sender aus den bekannten Gründen natürlich nicht. 

“Der größte Fehler der Journalisten und der Meinungsumfragen war, die zunehmende Unzufriedenheit nicht bemerkt zu haben. (O Globo, Analyse) Neoliberale Medien heute.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/24/brasilien-sao-paulo-brasiliandia-bischof-milton-kenan-juniorweiterhin-regionen-mit-extremem-elend-groser-armut-im-lande-bischof-ist-initiator-einer-friedensdemonstration-an-der-slumperipherie/

Nicht zufällig wird auch von Brasiliens katholischer Kirche im mitteleuropäischen Mainstream ein bestimmtes Bild gezeichnet, erhalten dagegen die antikatholischen Sekten, die sich an Sozialprotesten nicht beteiligen, auffällig viel Lob:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/16/wie-brasiliens-evangelikale-sekten-ihre-gesellschaftliche-prasenz-enorm-ubertreiben-jesusmarsch-organisatoren-feierten-2012-angebliche-funf-millionen-teilnehmer-obwohl-es-laut-qualitatsmedien-nur-3/

Leonardo Boff: “Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.“

Lula 2012 in Berlin – aus bekannten Gründen natürlich keine kritischen Fragen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/08/brasiliens-ex-prasident-lula-in-berlin-2012-brasilianer-in-berlin-weisen-auf-fehlende-kritische-fragen-an-lula-ua-angesichts-der-verurteilung-von-engen-lula-mitarbeiternmensalao-skandalheikle/

Katholische Kirche zu Lula und Dilma Rousseff:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/27/brasiliens-katholische-kirche-lula-arbeiterpastoralfuhrer-waldemar-rossi-amazonasbischof-erwin-krautler/

“Nach der Militärdiktatur wurde die Politik des gesellschaftlichen Ausschlusses fortgesetzt – was stets mit der Absenkung des Bildungsniveaus beginnt. Heute wird eine halbalphabetisierte Jugend fabriziert, die sich den Interessen des Systems unterwirft. Lula und Rousseff müßten, könnten dies zum Besseren verändern – doch Lulas Absicht war, um jeden Preis an die Macht zu kommen, keinen gesellschaftlichen Wandel im Lande zu fördern. Dilma Rousseff verfolgt unglücklicherweise die selbe Linie. Überall im Staatsapparat sehen wir Korruption, Brasilien ist kulturell zurückgeblieben. Die Lage ist gravierend. Rousseff hat Schuld an dem Megaskandal um Cachoeira. Die großen Unternehmen, ob Banken, Baufirmen oder Großgrundbesitzer, investierten massiv in Rousseffs Präsidentschaftswahlkampagne – über 100 Millionen Real – betrachteten dies als Investition, verlangen jetzt von Rousseff Gegenleistungen. Sie unterwirft sich diesen Interessen.”

 ”Weg mit Dilma Rousseff” – Spruchband in Rio de Janeiro. 

“Pech” für Brasiliens Autoritäten, darunter Präsidentin Dilma Rousseff, daß die Protestaktionen wegen des Confederations Cup nun auch weltweit besser bekannt werden.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-proteste-2013-polizei-in-rio-de-janeiro-gab-sogar-warnsalven-mit-maschinenpistolen-ab-laut-landesmedien/

Proteste bereits während Gauck-Besuch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

gauckhaddaddilmakl.jpg

Foto Roberto Stuckert/Regierung. Bundespräsident Gauck und Sao Paulos Bürgermeister Haddad(Lulas Arbeiterpartei PT), der die Fahrpreiserhöhungen genehmigte, was das Faß zum Überlaufen brachte…

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/18/brasilien-und-die-fusball-wm-2014-hintergrundtext-von-2006-wm-kandidatur-idiotie-und-schlechter-witz-angesichts-gravierender-sozialer-lage/

Arnaldo Jabor, Brasiliens bekanntester Medienkommentator, über Lula und Präsidentschaftskandidatin Dilma Rousseff: “Dilma hat keinerlei Kompetenz.” Lula wolle eine Frau aus Gründen machistischer Kontrolle. “A Dilma nao tem competencia nenhuma.” **

tags: 

“Inconscientemente o Lula preferiu uma mulher na Presidencia por uma questao meio machista de controle. Eu nao sei se ele teria posto um homem mais culto, mais inteligente e tao forte quanto ele para sucede-lo…È um pouco de machismo, `mulher a gente controla`. “

luladilma2.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/07/marina-silva-brasiliens-evangelikaler-grunen-star-predigt-anklicken/

Leonardo Boff: “Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.“

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/16/brasiliens-ex-staatschef-lula-regiert-weiter-direkt-mit-gibt-prasidentin-dilma-rousseff-anweisungen-laut-politikanalysten-der-qualitatsmedien-palavra-de-lula/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/07/dilma-rousseff-macht-zugestandnisse-an-evangelikale-sekten-laut-brasilianischen-landesmedien-evangelikale-prediger-sollen-weiterhin-verkunden-konnen-das-homosexuelle-krank-seien-und-medizinische-be/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/06/lula-und-seine-wahlmanager-frustriert-uber-gescheiterte-wahlstrategie-selbstkritik-wegen-verfruhter-sieges-arroganz-analysieren-landesmedien-angebliche-80-prozent-popularitatsrate-fur-lula-zeigten/

Proteste gegen Dilma Rousseff:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/27/brasilien-neue-proteste-gegen-prasidentin-dilma-rousseff-wegen-verfehlter-wirtschafts-und-sozialpolitik-fehlender-katastrophenpravention-angesichts-des-neuesten-umweltdesasters-von-petropolis-bei-ri/#more-15172

dilmarioprotest12.jpg

Ausriß. Welches Tränengas bei solchen Protesten verwendet wird: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/23/syriens-fluchtlinge-und-brasiliens-export-hit-tranengas-turkische-polizei-verschiest-tranengasgranaten-gegen-syrier-in-fluchtlingslager-laut-landesmedien/

Fotoserie – Systemkritikerproteste:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/22/brasilien-systemkritikerproteste-2013-eh-dilma-vai-tomando-cu-skandiert-das-menschenmeer-der-avenida-paulista-in-sao-paulo-am-tag-nach-der-tv-ansprache-von-prasidentin-dilma-rousseff/

LulaHelmutSchmidtHH

Ausriß. Lula bei Schmidt in Hamburg.

“Ich glaube, ihr seid auf einem fabelhaft gutem Wege.” Schmidt zu Lula 2009…

Schmidt:”Ich kenne Oscar Niemeyer – und ich habe einen großen Respekt vor ihm…Ich war einer, der dafür gesorgt hat, daß er den japanischen kaiserlichen Kunstpreis für Architektur bekommen hat. So habe ich Oscar Niemeyer in Tokio kennengelernt.”(Extrem stark beschnittenes Gespräch Schmidt-Lula auf youtube)

“Ist Brasilia unmenschlich?” DIE ZEIT 1967, Helmut Schmidt/SPD ist noch nicht Mitherausgeber, steuert noch nicht die Inhalte:http://www.zeit.de/1967/50/ist-brasilia-unmenschlich/komplettansicht?print=true

Oscar Niemeyer und das Massaker an Bauarbeitern während der Errichtung von Brasilia:

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/11/brasilia-50-und-das-massaker-an-bauarbeitern/

Henry Kissinger spricht auf Trauerfeier für Helmut Schmidt in Hamburg:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/17/henry-kissinger-haelt-rede-auf-staatsakt-fuer-helmut-schmidtspd-am-23-11-2015-in-hamburg-kissinger-und-schmidt-viele-gemeinsame-wertvorstellungen/

DIE ZEIT und der Tod des Mitherausgebers Helmut Schmidt/SPD 2015 – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/12/die-zeit-und-der-tod-des-mitherausgebers-helmut-schmidtspd-2015-was-alles-in-den-zeit-nachrufen-fehlt/

Kuriose Mythenbildung um Schmidt und Lula:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/11/helmut-schmidt-2015-gestorben-mainstream-verbreitet-falschmeldungen-kuriose-mythen-schmidt-hatte-angeblich-den-damaligen-gewerkschaftsfuehrer-lula-begehrt-bei-unternehmern-als-verhandlungs-und-g/

Kreuz und Gedenkstein am Ort des Massakers: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/16/kreuz-und-gedenkstein-am-ort-des-massakers-an-bauarbeitern-brasilias-oscar-niemeyer-der-die-errichtung-brasilias-leitete-sagt-im-dokumentarfilm-von-dem-blutbad-nie-etwas-gehort-zu-haben/

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 20. Oktober 2013 um 19:34 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)