Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Libyenkrieg als Marketingtrumpf – der französische Libyen-Jagdbomber Rafale auf der Kriegsrüstungsmesse in Rio de Janeiro. Medien kritisieren zeitliche Nähe zum Schul-Massaker. “Das Bombengeschäft.” (Der Spiegel)

Dienstag, 12. April 2011 von Klaus Hart

Kriegsrüstungsmesse in Rio de Janeiro durch brasilianischen Verteidigungsminister Nelson Jobim eröffnet. Medien kritisieren zeitliche Nähe zum Schul-Massaker von Rio. Propaganda für Libyenkrieg-Bomber “Rafale”. “Das Bombengeschäft.”(Der Spiegel)

Dienstag, 12. April 2011 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/politica/noticia/2011/04/jobim-diz-que-e-preciso-definir-necessidades-para-seguranca-da-copa.html

Jobim zählt zu den stark umstrittenen Ministern der Rousseff-Regierung. 

Propaganda für französischen Kampfbomber aus Libyenkrieg: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/12/libyenkrieg-frankreichs-jagdbomber-konzern-rafale-wirbt-mit-kriegseinsatzen-gegen-libyen-auf-kriegs-und-waffenmesse-rio-de-janeiros-kritisieren-brasilianer-friedensbewegung-pax-christi-begrust-frie/

Die Rolle von Nelson Jobim – “Blockierer der Diktatur-Vergangenheitsbewältigung”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/27/brasilien-unter-rousseff-lula-und-die-echos-der-diktatur-landesmedien-kritisieren-straffreiheit-fur-diktaturverbrecher-wurdigen-argentiniens-konsequenten-umgang-mit-militardiktatoren-wie-videla/

http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

Libyenkrieg als Marketingtrumpf:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/12/libyenkrieg-als-marketingtrumpf-der-franzosische-libyen-jagdbomber-rafale-auf-der-kriegsrustungsmesse-in-rio-de-janeiro/

Franziskaner zu Bomber-Propaganda:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/12/brasiliens-franziskaner-frei-jose-francisco-zu-libyenkrieg-und-kriegswaffenmesse-in-rio-de-janeiro-weltsozialforum-aktivist-oded-grajew-analysiert-vollig-korrekt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/11/schul-massaker-in-rio-de-janeiro-protest-an-der-copacabana-gegen-gewaltkultur-leichten-waffen-zugang/

schulmassakercopariodepazglobo.JPG

Zeitungsausriß.

Nach Schulmassaker: Copacabana-Protest gegen Gewaltkultur –  Täter war Fan von Kriegsberichten und Killerspielen.

“Nutzt doch die US-Armee gerade auch solche Computersimulationen, um Soldaten die Hemmung vorm Töten eines Menschen zu nehmen. Der 19-jährige Täter von Erfurt ist sicherlich nicht durch Computerspiele zum Mörder geworden. Aber er konnte vorm Bildschirm die Tatabläufe beim Schießen einstudieren und jene Schnelligkeit trainieren, die er brauchte. Psychologen sprechen auch von `heimlichen Lehrplänen “in Gewaltspielen. Diese , sagen sie, lehrten Konfliktlösungsmodelle und Rollenmuster, die jegliche demokratischen und sozialen Aspekte gesellschaftlichen Zusammenlebens ausblenden – so wie am 26. April 2002 am Erfurter Gutenberg-Gymnasium. “  Kai Mudra, Mitteldeutsche Zeitung 2009, zur Militarisierung der Gesellschaft.

Pax Christi:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/11/libyenkrieg-katholische-friedensbewegung-pax-christi-begrust-friedensplan-der-afrikanischen-union-meldet-radio-vatikan-in-libyen-gibt-es-kein-revoltierendes-volkbrasiliens-ex-minister-bre/

http://www.paxchristi.de/news/kurzmeldungen/one.news.km/index.html?entry=page.news.km.746

Barack Obama und die Libyenkrieg-Abstimmung an der Copacabana:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/21/obama-und-der-libyen-einsatz-militarische-abstimmung-vom-marriott-hotel-an-der-copacana-aus-laut-landesmedien/

(more…)

Schul-Massaker in Rio de Janeiro: Protest an der Copacabana gegen Gewaltkultur, leichten Waffen-Zugang. Todesschwadronen und Scheiterhaufen. Brasiliens Crack-Tote.

Montag, 11. April 2011 von Klaus Hart

schulmassakercopariodepazglobo.JPG

Zeitungsausriß. NGO “Rio de Paz” protestierte zuvor gegen Scheiterhaufen in Rio de Janeiro – anklicken:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/barack-obama-redet-in-scheiterhaufen-stadt-rio-de-janeiro-brasiliens-filmemacher-jose-padilha-thematisierte-rios-scheiterhaufen-in-filmen-von-zwei-berlinalen-kaum-reaktionen-aus-der-gutmenschenszen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/10/schul-massaker-in-brasilien-tater-liebte-killerspiele-killervideos-kriegsberichte-war-opfer-von-bullying-geforderter-kulturverlust-heute/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/12/ein-guter-freund-und-langjahriger-nachbar-theaterregisseur-vicente-maiolino-in-rio-de-janeiro-bergstadtteil-santa-teresa-durch-12-schusse-getotet-kein-hinweis-auf-tater/

Todesursache Mord:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/24/mord-wichtigste-todesursache-bei-jungen-brasilianern-zwischen-15-und-24-jahren-sicherheits-und-menschenrechtspolitik-unter-lula-rousseff/

http://das-blaettchen.de/2010/08/brasiliens-massengraeber-2172.html

Das Massaker von 2005 – über 30 Tote:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/01/todesschwadronen-in-rio-de-janeiro-das-massaker-von-2005-kampf-fur-bestrafung-der-beteiligten-militarpolizisten-und-fur-entschadigung-der-hinterbliebenen/

Ausländische Kinder:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/28/auslandische-kinder-zahlen-in-sao-paulo-an-brasilianische-schuler-um-nicht-verprugelt-zu-werden-berichtet-folha-de-sao-paulo-alunos-estrangeiros-de-colegio-no-bras-tem-que-dar-dinheiro-e-lanc/

Der Crack-Boom:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/10/crack-kind-in-sao-paulo-2011-gesichter-brasiliens-drogen-und-kinderpolitik-unter-der-regierung-rousseff/

Crack-Kind in Sao Paulo 2011. Gesichter Brasiliens. Drogen-und Kinderpolitik unter der Regierung Rousseff. “Zustände der Barbarei”. Franziskanerpater Hans Stapel aus Paderborn. “Wenn diese Kinder nicht behandelt werden, sterben sie gewöhnlich nach höchstens zwei Jahren.”(Crack-Experte) SOS-Kinderdörfer in Brasilien.

Sonntag, 10. April 2011 von Klaus Hart

crackkind2011.JPG

Crackkind – laut brasilianischen Augenzeugen – in Sao Paulos City-Stadtteil “Cracolandia”, (Crack-Land), April 2011, Tiefschlaf infolge Suchtwirkung. An dem Kind liefen achtlos Tausende von Menschen vorbei, da sich ganz in der Nähe Restaurants, Diskotheken, Hotels befinden. Die offene Crack-Szene, von der Polizei intensiv beobachtet, funktioniert nach wie vor auf Hochtouren – die vielen Szenen von Menschen im Zustand extremen Drogenelends, körperlich-geistigen Verfalls,  sind erschreckend, tief berührend. 

Wie Barack Obama derartige Elendsszenen im Tropenstaat Brasilien, typischer US-Hinterhof,  bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

BRASILIEN

Gauck: Von Brasilien lernen

Brasilien bewegt den Bundespräsidenten: Während seines Besuchs zeigte sich Joachim Gauck beeindruckt von der Aufbruchstimmung im Land. Deutschland könne von dem Mut zu Veränderungen lernen. Regierungssender Deutsche Welle 2013

Gauck sieht Kolumbien und Brasilien “auf gutem Wege”/Deutschlandradio Kultur

“Moderne Scheiterhaufen aus Autoreifen”:

-http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

 

SPD-Politiker Andreas von Bülow:  “Wegen des übergeordneten Interesses an der Nutzung des Drogenhandels zur Finanzierung verdeckter Operationen ist nicht nur die amerikanische, sondern auch die europäische und deutsche Drogenbekämpfung in höchstem Maße korrumpiert.“

“Wenn diese Kinder nicht behandelt werden, sterben sie gewöhnlich nach höchstens zwei Jahren.” Es gebe Berichte, wonach man tote Kinder verschwinden lasse, um den Ruf der Crack-Verkaufspunkte nicht zu gefährden. (Crack-Experte)

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-hohe-rate-von-behinderten-2391-prozent-der-bevolkerung-gegenuber-rund-1-prozent-in-hochentwickelten-landern-laut-studien/

Zu den Besonderheiten der offenen Crack-Szene Sao Paulos zählt, daß Kinder nur wenige Meter neben stationierten Patrouillenwagen der Polizei Crack rauchen, die Polizei nicht eingreift. Wer abends das Konzerthaus des Sinfonieorchesters OSESP verläßt, trifft auf völlig verwahrloste Kinder, die offensichtlich unter Einwirkung von Crack stehen.  

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/13/crack-business-auch-unter-rousseff-regierung-weiter-auf-vollen-touren-crack-madchen-prostituieren-sich-fur-mini-preise/

crackhordeausstellungsfoto.JPG

Ausstellungsfoto – Horde von Cracksüchtigen in Cracolandia, City von Sao Paulo.

Arnaldo Jabor, Brasiliens Filmemacher und populärster Medienkolumnist 2011: “A buracracia é miseria, nossa corrupcao é miseria, a estupidez politica é miseria. A miseria nao está nas periferias e favelas – está no centro da vida brasileira. Somos uns miseraveis cercados de miseraveis por todos os lados.” 

“Zustände der Barbarei”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/21/lulas-crack-kinder-nach-sao-paulo-auch-in-rio-immer-mehr-cracolandias-eine-dosis-crack-umgerechnet-etwa-35-cents-crack-geschaft-stimuliert-kinderprostitution/

crackkindosesp2.jpg

Crack-Kind 2009:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/28/lulas-crack-kinder-konzertsaal-des-osesp-nach-dirigent-john-neschling/

Franziskaner Frei José Francisco, Leiter des Franziskaner-Sozialwerks in der Megacity Sao Paulo: “Die Politiker sind am Schicksal dieser Crack-Kinder nicht interessiert, lassen sie in den Tod gehen – es gibt keine öffentliche Sozialpolitik, um dieses wachsende Problem zu lösen. Crack ist die derzeit in Brasilien am meisten boomende harte Droge.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/30/crack-die-grose-offene-szene-in-sao-paulo-im-prasidentschaftswahlkampf-2010/

“Zweimal Crack genommen, und schon ist man süchtig. Crack vernichtet den Verstand, stimuliert zu Gewalt und Wahnsinnstaten. Wir haben viele geistig gestörte Crack-Patienten. Für die gibts keine Heilung mehr, die bleiben ihr Leben lang verrückt.”(Franziskaner Hans Stapel)

Franziskanerpater Hans Stapel und die “Fazendas der Hoffnung”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/01/15/franziskanerpater-hans-stapel-aus-paderborn-in-alagoas-piaui-und-ceara-weihte-er-jetzt-drei-weitere-fazendas-der-hoffnung-fur-drogensuchtige-ein-weltweit-bereits-60/

SOS-Kinderdörfer in der größten Demokratie Lateinamerikas:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/wo-wir-helfen-sos-kinderdorfer-in-brasilien-anklicken-die-kinder-in-brasilien-brauchen-ihre-hilfe-auslandspropaganda-und-realitat/

(more…)

“Jeden Tag wird in Brasilien gefoltert.” Qualitätszeitung “O Globo” berichtet über die auch unter der Rousseff-Regierung fortdauernden gravierenden Menschenrechtsverletzungen. Schul-Massaker und Gewaltkultur. Auswanderungsland Brasilien.

Sonntag, 10. April 2011 von Klaus Hart

Das Blatt bezieht sich auch auf Angaben der bischöflichen Gefängnispastoral und bestätigt damit die neueste US-Kritik an den Zuständen in Brasilien.

In meinungsbildenden deutschen Analysen wird die brasilianische Regierung ausdrücklich als “progressiv” eingestuft.

Brasilien rangiert auf dem UNO-Index für menschliche Entwicklung deutlich hinter Libyen. Während Libyen auf Platz 53 liegt, kommt Lateinamerikas größte Demokratie lediglich auf Platz 73. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/09/brasilia-heftig-verargert-wegen-scharfer-us-kritik-an-menschenrechtsverletzungen-kurz-nach-obama-besuch-veroffentlicht-folter-gefangnishorror-frauendiskriminierung-menschenhandel-sklavenarbei/

valdirsilveiralulaneu1.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/14/brasiliens-gefangenenpriester-valdir-silveira-erhalt-von-lula-regierungs-menschenrechtspreis-wegen-kampf-gegen-folter-in-brasilien/

MerkelBrasilienZgubicSampaio2008

Ausriß, Radio Vatikan. “Die Stimme des Papstes und der Weltkirche”. “Brasilien: Kirchliche Menschenrechtler enttäuscht über Merkel”. Österreichischer Priester Günther Zgubic, Plinio Sampaio…

Schul-Massaker, Killerspiele, Gewaltpornos…:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/10/schul-massaker-in-brasilien-tater-liebte-killerspiele-killervideos-kriegsberichte-war-opfer-von-bullying-geforderter-kulturverlust-heute/

Dilma Rousseffs schlechter Start:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/04/brasiliens-neue-prasidentin-dilma-rousseff-nach-drei-monaten-amtszeit-kritisieren-die-landesmedien-alte-politische-sunden-und-bruch-von-wahlversprechen/

Auswanderungsland Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/24/brasilien-wurde-unter-lula-rousseff-zum-auswanderungsland-bye-bye-brasil-sergio-costa-soziologie-professor-an-der-fu-berlin-bestatigt-die-entwicklung/

(more…)

Schulmassaker in Rio und die Hintergründe: Brasiliens Analysten hinterfragen umkomplizierten Kauf illegaler Waffen – in Land mit weltweit meisten Toten durch Schußwaffen. Großteil unbestrafter Mörder ist Bewohnern persönlich bekannt. Sicherheitspolitik unter Lula und Rousseff. Barack Obama in Rio-Slum. “Tropa de Elite 2″.

Freitag, 08. April 2011 von Klaus Hart

Auch nach dem jüngsten Massaker entzündet sich in Brasilien wie üblich zumindest kurzzeitig die öffentliche Diskussion an der Frage, wie der arbeitslose, offenbar psychisch gestörte Täter so leicht illegal zwei Revolver und große Mengen an Munition erwerben konnte – und niemand auf sein Tun aufmerksam wurde. Solange Volksentwaffnungskampagnen zu nichts führen, der illegale Waffenhandel vor aller Augen – und besonders in den Slums – blühe, seien Blutbäder wie das neueste wohl nicht zu verhindern, lautet der Grundtenor von Medienkommentaren. Gefragt wird zudem, wo der Täter erlernte, so geschickt mit Schußwaffen umzugehen, wer ihm das Schießen beibrachte. Die Antworten darauf sind indessen seit Jahrzehnten gerade in Rio de Janeiro bestens bekannt.Bei Morden durch Schußwaffen liegt in Brasilien der Teilstaat Rio de Janeiro an der Spitze, etwa 92 Prozent der Rio-Morde bleiben laut Studien straffrei – entsprechend viele Mörder laufen frei herum, sind einem Großteil der Bevölkerung persönlich bekannt. Die Gesellschaft hat sich längst an regelmäßige Blutbäder gewöhnt, wird durch menschliche Tragödien großen Ausmaßes seit langem nicht mehr schockiert – wie auch die Erdrutschkatastrophe von 2011 zeigte. Trotz Staatstrauer wegen der rund 1000 Todesopfer und Vermißten gingen u.a. Vorkarnevals-Festivitäten auf Hochtouren weiter. http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/23/staatstrauer-und-heise-sambafeste-des-vorkarnevals-in-rio-bisher-810-amtlich-registrierte-katastrophentote/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/19/willkommen-im-paradies-brasilien-boomt-die-faz-uber-das-freudenfest-fur-ronaldinho-gaucho-in-rio-am-tag-nach-der-katastrophennacht-mit-uber-700-toten/

Der renommierte Therapeut Jorge Forbes in Sao Paulo hat diese Verhaltensmuster analysiert – siehe Website-Text.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/07/schulmassaker-in-rio-video-mit-todesschutze-fluchtenden-kindern-anklicken/

“Wir leben in einer Zeit der Feigheit” – Therapeut Jorge Forbes: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/07/brasiliens-renommierter-therapeut-jorge-forbeswir-leben-in-einer-zeit-der-feigheit-hochachtung-fur-frau-sao-paulos-die-killerpolizisten-anzeigte-schulmassaker-in-rio-de-janeiro/

schulmassakerglobocapa.JPG

Zeitungsausriß – Qualitätszeitung O Globo. “O Brasil ficou um pouco pior ontem. Andou para trás.”

Wie es in den Landesmedien heißt, liegt in Realengo, dem Stadtviertel der Schule, das monatliche Pro-Kopf-Einkommen bei umgerechnet etwa 143 Euro – selbst für manche Grundnahrungsmittel sind die Preise in Brasilien derzeit höher als in Ländern wie Deutschland, die Teuerung galoppiert. 

16 Millionen Schußwaffen illegal in Privathand: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/22/brasiliens-schuswaffen-in-privathand-476-prozent-illegal-laut-ngo-viva-rio-resultate-achtjahriger-sicherheitspolitik-der-lula-regierung/

Der Täter hatte auf die Schulkinder mehr als 100 Schüsse abgefeuert, hieß es.

Farce “Complexo do Alemao”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/18/im-complexo-do-alemao-geschah-eine-raubzug-operation-dutzende-von-reportern-und-kameraleuten-waren-dort-doch-dies-entging-ihrer-beobachtung-o-estado-de-sao-paulo-kritik-an-unkritischer-hurra/

Obama:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/18/streit-um-obamas-slumbesuch-in-rio-de-janeiro-politrapper-mv-bill-und-favelaorganisation-cufa-lehnen-teilnahme-wegen-obama-auflagen-ab/

Fotoserie über Gewalt in Rio:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/18/brasilien-kindsmord-am-amazonas-ard-weltspiegel-berichtet-erstmals-uber-infantizid-bei-brasilianischen-indianerstammen/

Neuer Spielfilm “Tropa de Elite 2″ über Rio-Alltag:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/11/berlinale-2011-tropa-de-elite-2-lula-scheiterte-komplett-beim-kampf-gegen-korruption-was-man-im-film-sieht-passiert-im-wirklichen-leben-auf-den-strasen-der-grosstadte-brasiliens-regisseur-j/

Wie verhielten sich Lula und Dilma Rousseff, als der Schüler Wesley in der Massaker-Risikozone Rios mittem im Unterricht von einer verirrten Kugel getötet wurde?  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/17/tiro-no-peitoschus-in-die-brust-die-tragodie-zeigt-die-distanz-zwischen-politik-und-realem-leben-groste-brasilianische-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-zum-tode-des-schulers-wesley-von/

Schul-Massaker in Rio de Janeiro 2011 : 13 tote Kinder, mindestens 18 Verwundete nach Schießerei in Schule einer Slumregion, laut Landesmedien. Ehemaliger Schüler(23) feuerte auf Schulkinder, danach Schußwechsel mit Polizei. Täter ebenfalls unter den Toten. Kindersoldaten in Rio.

Donnerstag, 07. April 2011 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2011/04/bombeiros-confirmam-8-mortes-em-escola-da-zona-oeste-do-rio.html

Videos über Schul-Massaker:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/07/schulmassaker-in-rio-video-mit-todesschutze-fluchtenden-kindern-anklicken/

Da es sich um eine  Schule handelt, gelangte der Vorfall rasch an die Öffentlichkeit, die Medien – viele Vorfälle dieser Schwere aus den Slumregionen, darunter Massaker mit vielen Toten,  werden indessen nicht bekannt, nicht vermeldet –  Anzeigen von Menschenrechtsaktivisten, wie im Falle der Vorgänge im “Complexo do Alemao” , werden vom Mainstream aus den bekannten Gründen abgelehnt. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/12/massaker-vor-allem-an-jugendlichen-im-complexo-do-alemao-von-rio-de-janeiro-fakten-unterdruckt-von-autoritaten-betonen-kirchliche-menschenrechtsaktivisten-im-website-interview/

“Schönheit und Fäulnis”. Neue Zürcher Zeitung/NZZ – Klaus Hart:https://www.nzz.ch/schoenheit_und_faeulnis-1.700750

wesleyfallcopaprotest.jpg

Schulkinder im Fadenkreuz – Protest an der Copacabana:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/19/copacabana-protest-wegen-tod-des-schulers-wesley-durch-verirrte-kugel-menschenrechte-der-slum-bewohner-unter-lula/

Brasilien – Schußwaffen in Privathand:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/22/brasiliens-schuswaffen-in-privathand-476-prozent-illegal-laut-ngo-viva-rio-resultate-achtjahriger-sicherheitspolitik-der-lula-regierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/02/24/morde-an-schwarzen-in-brasilien-starke-zunahme-unter-der-lula-regierung-von-drei-ermordeten-sind-zwei-schwarz-wikileaks-und-rassismus-in-brasilien/

Todesschwadronen in Rio de Janeiro – das Massaker von 2005 mit über 30 Toten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/01/todesschwadronen-in-rio-de-janeiro-das-massaker-von-2005-kampf-fur-bestrafung-der-beteiligten-militarpolizisten-und-fur-entschadigung-der-hinterbliebenen/

Kindersoldaten am Zuckerhut:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/22/brasiliens-kindersoldaten-junge-kinder-mit-waffen-die-einfach-anderre-kinder-erschossen-haben-die-sie-gerade-mal-schief-angeschaut-habenlesermail/

Panzer und Crack:  http://das-blaettchen.de/2011/01/panzer-und-crack-3265.html

Fotoserie: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Laut Landesmedien hat die Polizei Rio de Janeiros 2011  erstmals in einem Slum zwei Alligatoren entdeckt, die vermutlich dazu dienten, Leichen zu verzehren und damit verschwinden zu lassen. Bereits seit langem ist bekannt, daß die neofeudal über Slums herrschenden Banditenkommandos teils als Einschüchterungsmethode Mißliebige bzw. gefangene Banditen rivalisierender Gruppierungen den Alligatoren zum Fraß vorwerfen.

Kindermord in Amazonien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/18/brasilien-kindsmord-am-amazonas-ard-weltspiegel-berichtet-erstmals-uber-infantizid-bei-brasilianischen-indianerstammen/

Dilma Rousseffs schlechter Start:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/04/brasiliens-neue-prasidentin-dilma-rousseff-nach-drei-monaten-amtszeit-kritisieren-die-landesmedien-alte-politische-sunden-und-bruch-von-wahlversprechen/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)