Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Crack-Kind in Sao Paulo 2011. Gesichter Brasiliens. Drogen-und Kinderpolitik unter der Regierung Rousseff. “Zustände der Barbarei”. Franziskanerpater Hans Stapel aus Paderborn. “Wenn diese Kinder nicht behandelt werden, sterben sie gewöhnlich nach höchstens zwei Jahren.”(Crack-Experte) SOS-Kinderdörfer in Brasilien.

crackkind2011.JPG

Crackkind - laut brasilianischen Augenzeugen - in Sao Paulos City-Stadtteil “Cracolandia”, (Crack-Land), April 2011, Tiefschlaf infolge Suchtwirkung. An dem Kind liefen achtlos Tausende von Menschen vorbei, da sich ganz in der Nähe Restaurants, Diskotheken, Hotels befinden. Die offene Crack-Szene, von der Polizei intensiv beobachtet, funktioniert nach wie vor auf Hochtouren - die vielen Szenen von Menschen im Zustand extremen Drogenelends, körperlich-geistigen Verfalls,  sind erschreckend, tief berührend. 

SPD-Politiker Andreas von Bülow:  ”Wegen des übergeordneten Interesses an der Nutzung des Drogenhandels zur Finanzierung verdeckter Operationen ist nicht nur die amerikanische, sondern auch die europäische und deutsche Drogenbekämpfung in höchstem Maße korrumpiert.“

“Wenn diese Kinder nicht behandelt werden, sterben sie gewöhnlich nach höchstens zwei Jahren.” Es gebe Berichte, wonach man tote Kinder verschwinden lasse, um den Ruf der Crack-Verkaufspunkte nicht zu gefährden. (Crack-Experte)

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-hohe-rate-von-behinderten-2391-prozent-der-bevolkerung-gegenuber-rund-1-prozent-in-hochentwickelten-landern-laut-studien/

Zu den Besonderheiten der offenen Crack-Szene Sao Paulos zählt, daß Kinder nur wenige Meter neben stationierten Patrouillenwagen der Polizei Crack rauchen, die Polizei nicht eingreift. Wer abends das Konzerthaus des Sinfonieorchesters OSESP verläßt, trifft auf völlig verwahrloste Kinder, die offensichtlich unter Einwirkung von Crack stehen.  

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/13/crack-business-auch-unter-rousseff-regierung-weiter-auf-vollen-touren-crack-madchen-prostituieren-sich-fur-mini-preise/

crackhordeausstellungsfoto.JPG

Ausstellungsfoto - Horde von Cracksüchtigen in Cracolandia, City von Sao Paulo.

Arnaldo Jabor, Brasiliens Filmemacher und populärster Medienkolumnist 2011: “A buracracia é miseria, nossa corrupcao é miseria, a estupidez politica é miseria. A miseria nao está nas periferias e favelas - está no centro da vida brasileira. Somos uns miseraveis cercados de miseraveis por todos os lados.” 

“Zustände der Barbarei”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/21/lulas-crack-kinder-nach-sao-paulo-auch-in-rio-immer-mehr-cracolandias-eine-dosis-crack-umgerechnet-etwa-35-cents-crack-geschaft-stimuliert-kinderprostitution/

crackkindosesp2.jpg

Crack-Kind 2009:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/28/lulas-crack-kinder-konzertsaal-des-osesp-nach-dirigent-john-neschling/

Franziskaner Frei José Francisco, Leiter des Franziskaner-Sozialwerks in der Megacity Sao Paulo: “Die Politiker sind am Schicksal dieser Crack-Kinder nicht interessiert, lassen sie in den Tod gehen - es gibt keine öffentliche Sozialpolitik, um dieses wachsende Problem zu lösen. Crack ist die derzeit in Brasilien am meisten boomende harte Droge.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/30/crack-die-grose-offene-szene-in-sao-paulo-im-prasidentschaftswahlkampf-2010/

“Zweimal Crack genommen, und schon ist man süchtig. Crack vernichtet den Verstand, stimuliert zu Gewalt und Wahnsinnstaten. Wir haben viele geistig gestörte Crack-Patienten. Für die gibts keine Heilung mehr, die bleiben ihr Leben lang verrückt.”(Franziskaner Hans Stapel)

Franziskanerpater Hans Stapel und die “Fazendas der Hoffnung”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/01/15/franziskanerpater-hans-stapel-aus-paderborn-in-alagoas-piaui-und-ceara-weihte-er-jetzt-drei-weitere-fazendas-der-hoffnung-fur-drogensuchtige-ein-weltweit-bereits-60/

SOS-Kinderdörfer in der größten Demokratie Lateinamerikas:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/wo-wir-helfen-sos-kinderdorfer-in-brasilien-anklicken-die-kinder-in-brasilien-brauchen-ihre-hilfe-auslandspropaganda-und-realitat/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/10/schul-massaker-in-brasilien-tater-liebte-killerspiele-killervideos-kriegsberichte-war-opfer-von-bullying-geforderter-kulturverlust-heute/

Franziskaner zu Libyenkrieg: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/01/morde-an-zivilisten-in-libyen-durch-bombardements-brasilianischer-franziskaner-jose-francisco-fordert-bestrafung-der-tater-und-auftraggeber-rasche-entschadigung-und-wiedergutmachung-fur-die-hinterbl/

http://das-blaettchen.de/2010/08/brasiliens-massengraeber-2172.html

Schriftsteller Zuenir Ventura:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/07/kokain-schnupfende-jungen-mit-maschinenpistolen-sind-ebenso-normal-an-den-peripherien-unserer-metropolen-wie-madchen-die-an-schonen-nordoststranden-neben-auslandischen-touristen-oder-sogar-auf-dere/

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 10. April 2011 um 23:55 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

« Brasilien, Wandmalerei - Lachen in Sao Paulo. – Libyenkrieg: Afrikanische Union will Stopp der NATO-Bombardements in Libyen, melden Brasiliens Medien. »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

Leider ist die Kommentarfunktion zur Zeit deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)