Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Crack-Epidemie unter der Rousseff-Regierung, rund 2 Millionen süchtig. “Cracolandias” wachsen weiter. Brasilias Kinder-und Jugendpolitik.Amy Winehouse und Crack.

Sonntag, 11. September 2011 von Klaus Hart

http://www.revistamissoes.org.br/noticias/ler/id/4199

“Bewohner bestätigen, daß die Polizei die Drogengangster in Cracolandia schlichtweg ignoriert.”( Folha de Sao Paulo 2011) Diese Beobachtung machen Paulistanos seit Jahren - umso besser floriert das Geschäft gemäß den neoliberalen Regeln der Marktwirtschaft.

crackopfer1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/07/27/amy-winehouse-crack-konsumentin-wie-wirkt-crack-erfahrungen-aus-dem-crack-epidemieland-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/25/brasiliens-staatsprasidentin-dilma-rousseff-zur-feierlichen-zeremonie-2011-in-ouro-preto-am-todestag-des-nationalhelden-tiradentes-lautstarke-proteste-von-studenten-gegen-sozial-und-bildungspolitik-d/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/31/weiter-banditen-diktatur-in-armenvierteln-rio-de-janeiros-neues-tv-video-anklicken-bewaffnete-banditen-zirkulieren-frei/

“Von 100 Schülern, die in Sao Paulo die Mittelschule verlassen, können nur 5 Prozent richtig lesen und schreiben. Es ist eine Tragödie.” Gilberto Dimenstein, Journalist der Folha de Sao Paulo,  Bildungsexperte, 2010 

crackvirada1.jpg

Virada Cultural 2012 und offene Crack-Szene - gleich neben den Bühnen.

crackvirada3.jpg

Brasilianische Virada-Teilnehmer kommentierten erstaunt, perplex, daß ungezählte Polizeipatrouillen direkt an den Stellen massenhaften Verkaufs und Konsums von Crack vorbeiliefen, ohne einzugreifen. Laut Presseberichten wurden City-Straßen in der Nacht der Virada Cultural von der Masse der Cracksüchtigen regelrecht blockiert, reagierten Konzertbesucher mit Erschrecken und Entsetzen, machten sich davon. Offiziell existiert angesichts der landesweiten Crack-Epidemie ein Anti-Crack-Programm der Rousseff-Regierung.

crackvirada2.jpg
crackviradafrau.jpg

Die erstaunliche Wirkung von Crack - Süchtige fallen nach dem Konsum der Droge in einen so tiefen Schlaf, daß sie nicht einmal - wie diese auf dem Bürgersteig liegende junge Frau - von einer vorbeiziehenden Samba–Trommel-Formation aufgeweckt werden.

Crack-Kind in Sao Paulo 2011. Gesichter Brasiliens. Drogen-und Kinderpolitik unter der Regierung Rousseff. “Zustände der Barbarei”. Franziskanerpater Hans Stapel aus Paderborn. “Wenn diese Kinder nicht behandelt werden, sterben sie gewöhnlich nach höchstens zwei Jahren.”(Crack-Experte) SOS-Kinderdörfer in Brasilien.

Sonntag, 10. April 2011 von Klaus Hart

crackkind2011.JPG

Crackkind - laut brasilianischen Augenzeugen - in Sao Paulos City-Stadtteil “Cracolandia”, (Crack-Land), April 2011, Tiefschlaf infolge Suchtwirkung. An dem Kind liefen achtlos Tausende von Menschen vorbei, da sich ganz in der Nähe Restaurants, Diskotheken, Hotels befinden. Die offene Crack-Szene, von der Polizei intensiv beobachtet, funktioniert nach wie vor auf Hochtouren - die vielen Szenen von Menschen im Zustand extremen Drogenelends, körperlich-geistigen Verfalls,  sind erschreckend, tief berührend. 

SPD-Politiker Andreas von Bülow:  ”Wegen des übergeordneten Interesses an der Nutzung des Drogenhandels zur Finanzierung verdeckter Operationen ist nicht nur die amerikanische, sondern auch die europäische und deutsche Drogenbekämpfung in höchstem Maße korrumpiert.“

“Wenn diese Kinder nicht behandelt werden, sterben sie gewöhnlich nach höchstens zwei Jahren.” Es gebe Berichte, wonach man tote Kinder verschwinden lasse, um den Ruf der Crack-Verkaufspunkte nicht zu gefährden. (Crack-Experte)

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-hohe-rate-von-behinderten-2391-prozent-der-bevolkerung-gegenuber-rund-1-prozent-in-hochentwickelten-landern-laut-studien/

Zu den Besonderheiten der offenen Crack-Szene Sao Paulos zählt, daß Kinder nur wenige Meter neben stationierten Patrouillenwagen der Polizei Crack rauchen, die Polizei nicht eingreift. Wer abends das Konzerthaus des Sinfonieorchesters OSESP verläßt, trifft auf völlig verwahrloste Kinder, die offensichtlich unter Einwirkung von Crack stehen.  

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/13/crack-business-auch-unter-rousseff-regierung-weiter-auf-vollen-touren-crack-madchen-prostituieren-sich-fur-mini-preise/

crackhordeausstellungsfoto.JPG

Ausstellungsfoto - Horde von Cracksüchtigen in Cracolandia, City von Sao Paulo.

Arnaldo Jabor, Brasiliens Filmemacher und populärster Medienkolumnist 2011: “A buracracia é miseria, nossa corrupcao é miseria, a estupidez politica é miseria. A miseria nao está nas periferias e favelas - está no centro da vida brasileira. Somos uns miseraveis cercados de miseraveis por todos os lados.” 

“Zustände der Barbarei”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/21/lulas-crack-kinder-nach-sao-paulo-auch-in-rio-immer-mehr-cracolandias-eine-dosis-crack-umgerechnet-etwa-35-cents-crack-geschaft-stimuliert-kinderprostitution/

crackkindosesp2.jpg

Crack-Kind 2009:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/28/lulas-crack-kinder-konzertsaal-des-osesp-nach-dirigent-john-neschling/

Franziskaner Frei José Francisco, Leiter des Franziskaner-Sozialwerks in der Megacity Sao Paulo: “Die Politiker sind am Schicksal dieser Crack-Kinder nicht interessiert, lassen sie in den Tod gehen - es gibt keine öffentliche Sozialpolitik, um dieses wachsende Problem zu lösen. Crack ist die derzeit in Brasilien am meisten boomende harte Droge.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/30/crack-die-grose-offene-szene-in-sao-paulo-im-prasidentschaftswahlkampf-2010/

“Zweimal Crack genommen, und schon ist man süchtig. Crack vernichtet den Verstand, stimuliert zu Gewalt und Wahnsinnstaten. Wir haben viele geistig gestörte Crack-Patienten. Für die gibts keine Heilung mehr, die bleiben ihr Leben lang verrückt.”(Franziskaner Hans Stapel)

Franziskanerpater Hans Stapel und die “Fazendas der Hoffnung”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/01/15/franziskanerpater-hans-stapel-aus-paderborn-in-alagoas-piaui-und-ceara-weihte-er-jetzt-drei-weitere-fazendas-der-hoffnung-fur-drogensuchtige-ein-weltweit-bereits-60/

SOS-Kinderdörfer in der größten Demokratie Lateinamerikas:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/wo-wir-helfen-sos-kinderdorfer-in-brasilien-anklicken-die-kinder-in-brasilien-brauchen-ihre-hilfe-auslandspropaganda-und-realitat/

(weiterlesen…)

Crack-Business auch unter Rousseff-Regierung weiter auf vollen Touren in Brasilien. Crack-Mädchen prostituieren sich für Mini-Preise. “Amor apenas 5 Reais.” Polizei ignoriert Drogengangster, beklagen Anwohner.

Sonntag, 13. März 2011 von Klaus Hart

crackszene1.JPG

Die offene Crack-Szene in der City von Sao Paulo, mit Hunderten von Süchtigen allein in dieser Straße - rund um die Uhr. In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere große Polizeiwachen sowie ein Polizeipräsidium. Von stationierten Patrouillenwagen aus beobachten ständig Polizisten den Crack-Verkauf und den Crack-Konsum - das Drogengeschäft floriert gemäß neoliberalen Geschäftsregeln mit hohem Gewinn.Pressefotos zeigen, wie Polizeiautos die Menge der Drogengangster und Crackkonsumenten passieren, ohne gemäß Gesetz aktiv zu werden. 

Zu den Besonderheiten der offenen Crack-Szene Sao Paulos zählt, daß Kinder nur wenige Meter neben stationierten Patrouillenwagen der Polizei Crack rauchen, die Polizei nicht eingreift. Wer abends das Konzerthaus des Sinfonieorchesters OSESP verläßt, trifft auf völlig verwahrloste Kinder, die offensichtlich unter Einwirkung von Crack stehen. 

Brasiliens Crack-Epidemie zählt zu den folgenreichsten Resultaten der Lula-Rousseff-Regierungszeit. Auffällig ist, daß besonders die einfachen Menschen des Landes, ob in Dörfern des Hinterlands oder in großen Städten, bei Gesprächen fast sofort auf die gewachsene Sozialstrukturen zerstörende Wirkung der Crack-Epidemie hinweisen. 

crackpaarhelvetia.JPG

Crack-Süchtige, laut brasilianischen Augenzeugen, vor Bahnhofseingang, Dezember 2011, nahe der Kulturbehörde des Teilstaats Sao Paulo.

Laut neuen brasilianischen Studien haben 7 Prozent der Crack-Konsumenten Aids - eine Rate zehnmal höher als im Durchschnitt der Gesamtbevölkerung

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/06/der-alltag-brasilianischer-jugendlicher-unterscheidet-sich-gar-nicht-so-stark-von-dem-der-deutschen-schwabische-post-entspannt-und-fleisig-in-brasilien/

Unter der Rousseff-Regierung prostituieren sich zudem in”Cracolandia” (Crack-Land) von Sao Paulo wie bisher Crack-süchtige Minderjährige, um an das nötige Geld für die Droge zu kommen. Crack-Mädchen bieten sich lautstark an: “A minha bucetinha nao é caro nao!”

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/20/crack-jugendpolitik-unter-lula-und-jose-serra-dunkelhautige-kinder-und-jugendliche-sind-crack-hauptkonsumenten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/15/florierende-crack-branche-unter-lula-laut-landesmedien-crack-in-98-prozent-der-stadte-brasiliens-von-denen-nur-15-prozent-einrichtungen-fur-suchtige-haben/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/01/19/willkommen-im-paradies-brasilien-boomt-die-faz-uber-das-freudenfest-fur-ronaldinho-gaucho-in-rio-am-tag-nach-der-katastrophennacht-mit-uber-700-toten/

crackamor1.JPG

Mitten in Cracolandia von Sao Paulo hat ein Wandmaler die Crack-Prostitution dargestellt.  Fünf Real reichen nicht einmal für zwei Busfahrten - die meisten Crack-Mädchen machen es weit billiger.

http://www.bpb.de/themen/AG8OHL,0,Brasiliens_Widerspr%FCche.html

crackkind2011.JPG

Crack-Kind 2011:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/10/crack-kind-in-sao-paulo-2011-gesichter-brasiliens-drogen-und-kinderpolitik-unter-der-regierung-rousseff/

http://das-blaettchen.de/2011/03/dilma-rousseffs-schlechter-start-3659.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/12/samba-im-autotank-und-hungrige-zeiten-greenaction-zitiert-aus-website-text-uber-umwelt-und-menschenfeindliche-ethanol-und-zuckererzeugung-in-brasilien/

(weiterlesen…)

Yan Pascal Tortelier, OSESP-Dirigent, von Bundespolizei auf Sao-Paulo-Airport festgenommen, wegen “Unverschämtheiten” gegen Beamte. Außenministerium in Brasilia verhinderte vorbereitete Deportation nach Großbritannien, laut Medienberichten.

Mittwoch, 09. Dezember 2009 von Klaus Hart

John Neschling, Lateinamerikas erfolgreichster Dirigent, begründet Weggang aus Sao Paulo: Druck der Teilstaatsregierung, schlechtes politisches Klima, Intrigen, kleinliche persönliche Attacken. OSESP-Silvesterkonzert wird erstmals per ARTE TV in 14 Länder Europas live übertragen.

Montag, 29. Dezember 2008 von Klaus Hart

Der Dirigent und Komponist John Neschling, der seit 1996  Sao Paulos drittklassiges Sinfonieorchester OSESP rasch zum besten ganz Lateinamerikas entwickelte, hat gegenüber der Qualitätszeitung “O Estado de Sao Paulo” die Gründe für seinen nicht beabsichtigten Weggang erläutert. Bereits 2007 habe ihm der Bankier Pedro Moreira Salles, Vizepräsident des OSESP-Aufsichtsrates, mitgeteilt, daß die 2008 anstehende Vertragsverlängerung aus politischen Gründen nicht möglich sei.

(weiterlesen…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)