Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Ukraine 2014. “Gauck nimmt an Poroschenkos Amtseinführung teil”. Süddeutsche Zeitung. Poroschenko finanzierte Neonazis und Faschisten des Maidan. Die Wertvorstellungen von sogenannten Bürgerrechtlern. Gauck und Timoschenko(“Russen abschlachten”).

 http://www.sueddeutsche.de/politik/neuer-ukrainischer-praesident-gauck-nimmt-an-poroschenkos-amtseinfuehrung-teil-1.1984947

Luhansk-Video: http://www.youtube.com/watch?v=sjFHYdX-CqQ

 Ukrainian army bombed civilians.

The Ukrainian army kills peaceful habitants.

Viele Deutsche haben aus der Ukraine-Krise gelernt, daß offizielle Kritik deutscher Autoritäten an nationalen Neonazis, Rechtsextremisten, Antisemiten lediglich scheinheiliges Alibi-Gerede ist.

Der Terror-Luftangriff von Luhansk vom 2. Juni 2014 – OSZE bestätigt, Kiew bestreitet:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/04/ukraine-2014-wer-lugt-wer-sagt-die-wahrheit-luftangriff-mit-raketen-eines-jagdbombers-auf-verwaltungsgebaude-von-luhansk-laut-osze-putschregierung-in-kiew-bestreitet-dies-vehement/

Die Timoschenko-Linie (“Russen abschlachten”) kommt voran – siehe Luhansk: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

Bundespräsident Joachim Gauck und Timoschenko – gemeinsame Wertvorstellungen, solange sich Gauck nicht offiziell von ihr klar distanziert. Er hatte sich besonders aufwendig für Timoschenko eingesetzt. “Deutschland kämpft um die Freilassung von Julija Timoschenko: Bundespräsident Gauck rechnet mit einer schnellen Lösung, die kranke Oppositionspolitikerin soll in Berlin behandelt werden. Die EU knüpft ein wichtiges Abkommen an das Schicksal der Inhaftierten, doch Kiew pokert.” Der Spiegel **

tags: 

 Sorge um Julija Timoschenko: Gauck sagt Reise in die Ukraine ab

Es ist ein Zeichen gegen die Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine: Bundespräsident Joachim Gauck hat eine für Mitte Mai geplante Reise in das Land abgesagt. Hintergrund sei Berlins tiefe Besorgnis über das Schicksal der früheren Ministerpräsidentin Julija Timoschenko. Der Spiegel

JOACHIM GAUCK

Bundespräsident fordert Bewegung im Fall Timoschenko

Deutschland hat sein Angebot zur Aufnahme der inhaftierten früheren ukrainischen Regierungschefin erneuert. Bundespräsident Gauck forderte ihre Freilassung. Die Zeit

Nach Massenboykott: Ukraine sagt Jalta-Gipfel ab

Die ukrainische Führung reagiert auf den internationalen Druck. Kiew sagt eine Konferenz europäischer Staatschefs auf der Krim ab. Immer mehr Länder hatten zuvor das Treffen boykottiert – aus Protest gegen die Behandlung der inhaftierten Oppositionspolitikerin Timoschenko. Der Spiegel

Joachim Gaucks Engagement für Timoschenko war in Medienberichten bis ins allerletzte Provinzblatt durchgeschaltet worden – umso mehr verwundert, daß sich Gauck auch mehrere Tage nach den spektakulären Äußerungen der neoliberalen Heldin immer noch nicht entsprechend ausführlich positioniert hat. Gleiches gilt für die EU in Brüssel, die in Timoschenko ebenso eine verteidigenswerte Lichtgestalt sieht.

Joachim Gauck ist ein starker Bundespräsident | ZEIT ONLINE

Die Äußerungen von Julija Timoschenko, gemacht in der Berliner Charité, zeigten erneut, daß es sich um eine überzeugte Faschistin und Antidemokratin handelt – immerhin waren die von Timoschenko geäußerten Wertvorstellungen unter Adolf Hitler in die Tat umgesetzt, Millionen von Russen, darunter russische Juden, umgebracht worden. Bemerkenswert ist, daß Timoschenko mit derartigen Ansichten sogar Regierungschefin der Ukraine werden konnnte – in Wahlkämpfen, die u.a. aus den USA auch stark materiell unterstützt wurden – und zahlreiche politische Freunde in Berlin, Brüssel, Straßburg, Washington finden konnte.  

Daß Russen nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs nicht von Nazis und Antisemiten, Verherrlichern der SS regiert werden wollen, kommt heutigen Osteuropakorrespondenten, aber auch deutschen Politikern gemäß deren Wertvorstellungen offenbar nicht in den Sinn. 

 http://de.wikipedia.org/wiki/Julija_Tymoschenko

Manipulations-und Propagandamethoden – kleiner Leitfaden:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Timoschenko über Putin: bereit, “diesem Mutterficker in den Kopf zu schießen”.(Telepolis) FAZ-Leserbrief: “AUCH PRIVAT… würde ich mit Menschen dieses Sprachgebrauchs weder telefonieren noch mich an einen Tisch setzen – hat der Kaffee gemundet, Frau Merkel?”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

http://www.youtube.com/watch?v=O_qdJYRY0ZY

“Ich hätte schon einen Weg gefunden, wie man diese Dreckskerle abschlachten könnte…einfach, damit von Rußland nicht mal ein verbranntes Feld übrigbleibt.”

Russen in der Ukraine: “Sie müssen mit Atomwaffen getötet werden.”

timoschenkovideo1.jpg

Ausriß. Telefongespräch, von der Berliner Charité aus geführt…Warten auf die offizielle Erklärung von Angela Merkel zu den Äußerungen ihrer Freundin Julija Timoschenko.

Timoschenko – “die nicht zuletzt von Merkel hofiert wurde”. Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Auch Joachim Gauck, der sich besonders aufwendig für Timoschenko einsetzte, schweigt bisher weiter:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/das-timoschenko-video-wie-sich-joachim-gauck-und-guido-westerwelle-fur-timoschenko-einsetzten-fur-verfolgte-brasilianische-burgerrechtler-indessen-nicht/

Und immer noch nichts von der glühenden Timoschenko-Verfechterin Rebecca Harms, Europa-Abgeordnete der Grünen: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/rebecca-harms-und-werner-schulz-trafen-julia-timoschenko-rebecca-harms-und-werner-schulz-durften-in-charkiw-julia-timoschenko-im-krankenhaus-besuchen-im-video-berichten-sie-von-dem-besuch-harm/

“CSU will Timoschenko für Friedensnobelpreis vorschlagen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/csu-will-julia-timoschenko-fur-friedensnobelpreis-vorschlagen-das-verkundete-die-partei-auf-der-landesversammlung-des-arbeitskreises-ausen-und-sicherheitspolitik-jan-2014-augsburger-allgemein/

gauckhaddaddilmakl.jpg

Foto – Regierung.

Deutscher Bundespräsident Joachim Gauck 2013 in Brasilien – keine Erklärungen zugunsten verfolgter Menschenrechtsaktivisten und systemkritischer Journalisten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/03/ukraine-2014-neonazi-und-faschisten-finanzierer-poroschenko-trifft-friedensnobelpreistrager-barack-obama-in-polen/

Juden zu Faschisten der Ukraine:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/ukraine-2014-aufmarsch-in-kiew-die-antisemitische-swoboda-partei-gewinnt-immer-mehr-an-einfluss-judische-allgemeine-hochrangige-westeuropaische-politiker-verzichten-nach-wie-vor-auf-distanzier/

Ukraine 2014. Proteste gegen rechtsextremistischen “Ministerpräsident” der Putschregierung, Jazenjuk, in Aachen. “Mörder”. “Jazenjuk not welcome.” “Kiew – Hände weg vom Donbass!” “Mr. Jazenjuk – partner of fascists!” Der komplett entwertete Karlspreis. **

tags: 

http://www.youtube.com/watch?v=1EdW9VFeHBQ

“Der Putschist Jazenjuk in Aachen als “Mörder” und “Terrorist” beschimpft”

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/30/ukraine-2014-bemerkenswert-fur-die-deutsche-nachkriegsgeschichte-mit-dem-ukrainischen-ministerprasidenten-jazenjuk-wird-ein-anhanger-forderer-von-neonazistischen-faschistischen-gruppierungen/

Poroschenko:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/27/%E2%80%9Cporoschenko-unterstutzte-und-finanzierte-die-maidan-revolution-sein-popularer-%E2%80%9Ekanal-5%E2%80%9C-gab-der-opposition-gesicht-und-stimme-im-fernsehen%E2%80%9D-osteuropa-magazin-ostpol/

Ukraine 2014. “Jazenjuk – Terrorist! – Mörder, Mörder!” Sprechchöre beim Aachen-Besuch des rechtsextremistischen “Ministerpräsidenten” der Kiewer Marionettenregierung. Jazenjuk zum erneuten Rapport bei Merkel und Steinmeier. Erstes Treffen im Februar. **

tags: 

http://www.youtube.com/watch?v=CcYgmuR7fJc

Merkel-Jazenjuk:  http://www.welt.de/newsticker/news1/article124920119/Merkel-empfaengt-ukrainische-Oppositionsfuehrer-in-Berlin.html

Ukraine 2014 – ein Führer des faschistischen Rechten Sektors im ARD-”Weltspiegel”:”Das größte Problem für unser Land ist, daß einige ethnische Gruppen unsere Wirtschaft und die Politik steuern. Russen, Juden und Polen, nicht ukrainische Gruppen.” Was bei rechtsgerichteten Politikern Deutschlands offenkundig sehr gut ankam. Welche deutschen Medien nicht über die Ideologie des von Poroschenko finanzierten Rechten Sektors informieren…

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/29/kampfe-in-der-ostukraine-kerry-besorgt-uber-einsatz-tschetschenischer-milizen-illustrierte-der-spiegel-kerry-ausert-sich-weder-uber-verdeckte-cia-operationen-noch-uber-us-soldner-in-der-ukr/

Wahrheit und Lüge – der Irakkrieg:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

 Was deutsche Medien im Kontext neuer US-Forderungen an Rußland nicht berichten dürfen: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/ukraine-2014-militarstutzpunkte-der-usa-im-ausland/

Willy Brandt, Helmut Schmidt – Unterstützung für nazistisch-antisemitisch orientierte Folterdiktatur Brasiliens: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Große Sozialdemokraten und ihre besonderen Beziehungen zu Brasilien – Willy Brandt und Helmut Schmidt: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/16/helmut-schmidt-und-lula-lulas-sonderbeziehungen-zu-deutschland/

brandtgeisel.JPG

Diktator  General Ernesto Geisel(Operation Condor), deutschstämmig, in dessen Amtszeit der jüdische Journalist Herzog gefoltert und ermordet wurde –  und Willy Brandt, Ausriß.

Manipulations-und Propagandamethoden – kleiner Leitfaden:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Ukraine 2014. Der rechtsextremistische “Ministerpräsident” Jazenjuk wird offiziell nach Berlin eingeladen, trifft Merkel und Steinmeier – ein zeithistorisch bemerkenswerter Moment. Jazenjuk – Förderer des faschistischen Rechten Sektors, Entsender der aus dem Rechten Sektor gebildeten Nationalgarde in den Osten und Süden der Ukraine(Odessa, Mariupol). Kiewer Maidan – wo Neonazis und Antisemiten waren, war Jazenjuk. Verdeckte CIA-Operationen in der Ukraine – weiter Nachrichtensperre in deutschen Medien. **

tags: 

 http://www.faz.net/aktuell/politik/energiekonferenz-ukrainisch-russischer-dialog-in-berlin-12960435.html

Poroschenko: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/27/%E2%80%9Cporoschenko-unterstutzte-und-finanzierte-die-maidan-revolution-sein-popularer-%E2%80%9Ekanal-5%E2%80%9C-gab-der-opposition-gesicht-und-stimme-im-fernsehen%E2%80%9D-osteuropa-magazin-ostpol/

Angela Merkel, Zeitdokument:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

Angela Merkel-Timoschenko:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

Angela Merkel und Fußball-WM: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/28/angela-merkel-reist-zur-fusball-wm-trotz-gravierender-menschenrechtslage-in-brasilien/

Wer ist Präsident der Ukraine?

Präsident Janukowitsch war vom sog. “Parlament” der Kiewer Putschregierung mit 72,88 % “abgewählt” worden – die Verfassung der Ukraine schreibt aber 75 % vor…

DEr aktuelle Ministerpräsident der Ukraine Jazenjuk beim Hitlergruß

Ausriß. 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-hitlergrus-von-jazenjuk-fuhrer-der-kiewer-putschregierung-laut-auffassung-vieler-deutscher-zeitungsleser-neben-jazenjuk-tjagnibok-vorsitzender-der-faschistischen-partei-%E2%80%9E/

 ”Weltspiegel-Reportage

Mit Nazi-Symbolen gegen Putin

Der Umbruch in der Ukraine wurde getragen vom Maidan. In vorderster Front kämpften dort nationalistische Paramilitärs des Rechten Sektors – ausgerüstet mit Nazi-Symbolen. Zusammen mit der Swoboda-Partei fordern sie nun ihren Anteil am Sieg.”

Der Rechte Sektor: “kampfbereit und kompromißlos”

Mit Munition und paramilitärischem Training bereiteten sie sich auf den Straßenkampf vor. Innerhalb des Rechten Sektors finden sich viele Neonazis, die das auch zur Schau tragen. SS-Runen, Nazisymbolik auch auf den Schildern der Kämpfer, an den Wänden…

Zitierter Führer des Rechten Sektors:”Das größte Problem für unser Land ist, daß einige ethnische Gruppen unsere Wirtschaft und die Politik steuern. Russen, Juden und Polen, nicht ukrainische Gruppen.”

“…Es gibt auch eine Partei der rechten Kräfte, die nationalistische Svoboda-Partei…”

Über Svoboda-Führer Tjagnibok:”Früher scheute er keine deutlich antirussischen und antisemitischen Parolen.”

“Jetzt fordern die rechtsnationalen Kräfte ihren Anteil am Sieg.”

http://www.tagesschau.de/ausland/weltspiegel748.html

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/18/weltspiegel-reportage-mit-nazi-symbolen-gegen-putin/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/29/ukraine-2014-manipulationstricks-deutscher-medien-terrorattacken-der-aus-mitgliedern-des-faschistischen-rechten-sektors-gebildeten-nationalgarde-fast-stets-verschwiegen/

Odessa-Massaker und Jazenjuk:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/08/das-grauenhafte-odessa-massaker-verubt-von-nazistischen-anhangern-der-kiewer-putschregierung-deutsche-medien-schweigen-die-hintergrunde-des-massakers-tot-deutschen-medienkonsumenten-bleibt-auch-b/

Laut Kiewer Putschregierung steckt Rußland hinter dem Odessa-Massaker. Jazenjuk in der Tagesschau:”Das war eine gutgeplante russische Kommandoaktion. Guttrainierte Agenten lösen den Konflikt aus und verschwinden dann schnell wieder.” Deutsche Korrespondenten bitten Jazenjuk nicht um Beweise für seine schweren Beschuldigungen, was Bände spricht.

 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/das-odessa-massaker-des-pravy-sektors.html

US-Söldner in der Ukraine:

 http://www.n-tv.de/politik/Kaempfen-US-Soeldner-in-der-Ukraine-article12808976.html

 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/chef-der-ukrainischen-rechtsradikalen-gruppe-rechter-sektor-fordert-regierung-in-kiew-auf-militaerl.html

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-kiewer-putschregierung-schickt-weitere-verbande-der-aus-rechtsextremisten-gebildeten-nationalgarde-nach-odessa-weiter-keine-proteste-aus-berlin-brussel-washington-gegen-schuldige-des/

http://www.expresszeitung.ch/redaktion/startseite/startseite/wer-sind-die-neuen-machthaber-in-kiew-

BÜSO:

Übernimmt der Rechte Sektor die ukrainische Armee?

8. März 2014 • 16:42 Uhr

Der von Victoria Nuland an die Macht gebrachte ukrainische Premierminister „Jaz“, Arsenji Jazenjuk, kam einem Ultimatum des Rechten Sektor nach und entließ drei Generäle, die sich geweigert hatten, die Kämpfer des Rechten Sektors mit Waffen und militärischem Gerät auszurüsten.

Wie Itar-Tass berichtet, kam die Forderung von Dmytro Jarosch, einem Hauptanführer des paramilitärischen Rechten Sektors (Pravy Sektor). Mit der „konservativen Haltung“ der nun Entlassenen sei „keine Ordnung“ im Land herzustellen und Anti-Maidan Proteste der Bevölkerung im Osten und Süden des Landes zu stoppen, wird Jarosch zitiert. Jarosch habe in Form eines Ultimatums Waffen und medizinische Ausrüstung sowie den Zugang zu militärischen Trainingszentren für seine Kämpfer gefordert. Andernfalls werde seine Organisation „noch energischer in das Schicksal der Ukraine“ eingreifen. Am 5. März wurde im Rumpfparlament in Kiew ein Antrag auf Eingliederung der Schlägertruppen des Rechten Sektors in die reguläre Armee gestellt.

Bei den Geschaßten handelt sich um den ersten stellvertretenden Verteidigungsminister Alexander Olejnik und den stellvertretenden Verteidigungsministern Wladimir Moscharowski und Aturo Francisco Babenko. In einer geschlossenen Sitzung im Verteidigungsministerium hätten die drei gegenüber Jazenjuk die Absicht kritisiert, die Kämpfer des Rechten Sektors als reguläre Einheiten in die Armee zu integrieren. Sie betonten, daß die Annahme des Antrags auf Eingliederung zur endgültigen Spaltung der Gesellschaft und des Landes führen würde. Die Einheit des Landes würde verspielt und die Armee werde bei solch gefährlichen Experimenten extremen Schaden davontragen.

Seit Anfang März 2014 ermittelt die russische Staatsanwaltschaft gegen Jarosch wegen eines im Internet veröffentlichten Aufrufs an den tschetschenischen Terroristenführer Doku Umarow, um zur Unterstützung der Ukraine den „bewaffneten Kampf gegen Rußland zu aktivieren“.

Deutsches absolutes Leitmedium “Bild-Zeitung” am 4. Mai 2014,kurz nach dem Odessa-Massaker:

IM AUFTRAG DER US-REGIERUNG

Agenten von CIA &
FBI beraten Kiew

Agenten beraten Übergangsregierung in Kiew

Anhänger der ukrainischen Regierung bei einer Demonstration in Odessa

04.05.2014 – 00:50 Uhr

  • BILD am Sonntag
  • Von MARTIN S. LAMBECK und ALEXANDER RACKOW

Die ukrainische Übergangsregierung in Kiew wird von Dutzenden Spezialisten des US-Geheimdienstes CIA und der US-Bundespolizei FBI beraten. Das erfuhr BILD am SONNTAG aus deutschen Sicherheitskreisen.

Die Beamten sollen im Auftrag der US-Regierung Kiew dabei helfen, die Rebellion im Osten des Landes zu beenden und eine funktionsfähige Sicherheitsstruktur aufzubauen.”

Das deutsche Leitmedium “Bild-Zeitung” verwendet ein bemerkenswertes Foto – es stammt von jenem Tag, an dem  von Poroschenko finanzierte Mitglieder des Rechten Sektors das Massaker von Odessa anrichteten, bei dem laut inoffiziellen Angaben über 100 antinazistische Gegner der Kiewer Putschregierung zumeist lebendig verbrannten. Die meisten  der gezeigten “Anhänger der ukrainischen Regierung” tragen auffälligerweise Stahlhelme, einer davon hat ein Beil…In Bild am Sonntag fehlt jeglicher Hinweis auf den Kontext der zitierten “Demonstration”. Zur Erinnerung: An jenem Massaker-Wochenende hatten zahlreiche wichtige deutsche Medien die SS-Methoden des Rechten Sektors von Odess verschwiegen – dies war entsprechend analysiert worden. “Der Medien-Gau – Die Totschweige-Medien”: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/06/der-medien-gau-von-odessa-der-freitag/

Zu den wichtigen Manipulationstricks deutscher Medien gehört, bewußt auf wesentliche orientierende Hintergrundinformationen zu verzichten. Angesichts der täglichen Flut an zumeist unwichtigen Informationen haben die allermeisten Medienkonsumenten derzeit derartige wichtige Fakten wie die Hintergründe des Odessa-Massakers, die verdeckten Operationen von CIA und FBI in der Ukraine gegen antinazistische Regierungsgegner längst vergessen – sofern derartige Informationen überhaupt bis zum Gros der deutschen Medienkonsumenten gelangt waren.

Ernennung von Hunter Biden kurz nach Besuch des Vaters bei den Marionetten in Kiew.

ukrainehunterbidenobama1.jpg

Ausriß. Friedensnobelpreisträger Barack Obama, Joe Biden und Hunter Biden – neuer Vorstand der Ukraine-Energie-Holding Burisma. Das US-Ukraine-Engagement wird immer lohnender.

Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Medien im Ukraine-Kontext bisher verschwiegen, daß sich die USA-Führung weltweit häufig Nazis und Faschisten bediente, um wirtschaftliche Interessen effizient zu verfolgen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/21/ukraine-2014-und-medientricks-kein-hinweis-auf-enge-zusammenarbeit-der-cia-mit-nazis-und-faschisten-weltweit-2-2/

Steinmeier:  Steinmeier traf auch mit Präsident Alexander Turtschynow zusammen, der den Konflikt aus Sicht der Bundesregierung eher noch befeuert. In der Residenz des deutschen Botschafters sprach er zudem mit Rinat Achmetow, der als reichster Mann der Ukraine gilt und im Osten des Landes über starken Einfluss verfügt. Steinmeier hofft, dass am Ende doch die Vernunft siegt. Im Moment spricht nicht viel dafür. Der Spiegel

Am Nachmittag war ein Besuch in Odessa im Süden des Landes geplant. Vor dem Gewerkschaftshaus wollte Steinmeier einen Kranz niederlegen.

Handelsblatt:

“Steinmeier durfte keinen Kranz niederlegen”

Deutsche Zeitungen:

Kein Kranz für die Opfer von Odessa

Steinmeier verzichtet auf Beileidsbekundung und hofft auf nationalen Dialog in der Ukraine

 ”Der neue Gouverneur Igor Palizja bittet ihn, darauf zu verzichten, vor dem Gewerkschaftshaus den mitgebrachten Kranz niederzulegen – man wisse nicht genau, wie die Leute in Odessa darauf reagieren. Steinmeier lässt es also sein.”

Detail: Als Steinmeier in Odessa weilt, liegt auf den Treppenstufen des Gewerkschaftshauses geradezu ein Meer von Blumen – im Gedenken an die Opfer. Bände spricht daher, daß Steinmeier seinen Kranz dort nicht niederlegen wollte. Schwerlich hätte ihn ein Provinzverantwortlicher der Kiewer Marionettenregierung davon abhalten können.

Der Weltspiegel-Beitrag -

Kommentare

Am 09. März 2014 um 17:24 von Uwe Joswig

Rücktritt

Spätestens nach der Ausstrahlung dieses Video sollte die deutsche Aussenpolitik in der Ukraine sich ändern tut sie das nicht wird es an der Zeit den Rücktritt von Frank Walter Steinmeier zu fordern…….

Am 09. März 2014 um 17:42 von Elbtalbewohner

Und ein Herr Klitschko

“kämpft” mit diesen Verbrechern gemeinsam!Und wer Herrn Klitschko unterstützt,unterstützt auch die Nazis in der Unkraine!Oder etwa nicht Frau Merkel und ihre CDU sowie die Adenauer Stiftung!
Aber es geht ja um die Durchsetzung des Willens der USA ,Ausweitung des Natogebietes bis an die russ. Grenzen.Und die Swoboda Partei die Partei der Nazis ,hat gute Kontakte zur NPD in Sachsen(Panorama v. 06.03.14).Ob das wohl der Verfassungschutz mitbekommen hat oder ist es “geduldet”?

Am 09. März 2014 um 17:42 von Foka

Zu spät !!!

Die Massenmeinung wird es wohl nicht mehr ändern. Solche Artikel/Beiträge müssten vor 2-3 Monate ins Licht kommen. Trotzdem Danke TS !!!

Am 09. März 2014 um 17:49 von RainerB

ARD-Monitor

In Monitor wurde ausführlich über die Swoboda-Partei berichtet, Putin hat also nicht ganz unrecht, denn der “Chef” der Partei sitzt mit in der Regierung. Das macht aber unserer Regierung überhaupt nichts aus, “wenn sie sich demokratisch verhalten kann man sie akzeptieren” so oder ähnlich der Kommentar eines CDU-Politikers, na ja.

Am 09. März 2014 um 17:52 von fridensterorist

so ist es

das sind die Kräfte, die hinter dem Maidan stehen. sowohl diesen als auch den Letzten. da ist kein Wunder, dass Krim das Weite sucht.

Am 09. März 2014 um 17:52 von rumpelstilzchen58

Ich fasse es nicht!

Und schon wieder ein Beitrag, der die tatsächlichen Vorgänge endlich beleuchtet. Lange, lange haben Kommentatoren hier von diesen Rechtsradikalen geschrieben. Auch Jazenjuk ist nicht der harmlose Politiker, der Frieden und Freiheit für die Menschen bringen will. Auch von ihm gibt es Fotos auf dem Maidan, auf dem er mit dem Hitlergruß zu sehen ist. Nur die westlichen Politiker waren/sind blind und taub. Oder ist das etwa Absicht, nur um die eigenen Ziele zu erreichen? Es tun sich Abgründe auf.
Mir tun die Menschen in der Ukraine leid, die tatsächlich für die Freiheit demonstrierten. Leider wurden diese Menschen nur als Alibi für die wirklichen Interessen der Politiker (ganz vorne die westlichen) und Oligarchen missbraucht.

Am 09. März 2014 um 17:56 von Jederman

Am 09. März 2014 um 19:12 von meckersuse

@Uwe Joswig

Ich stimme Ihnen zu!
Endlich passt die Journalie zu dem, was man in der 24Std-LiveCam vom Maidan im Februar gesehen hat. Es war unvorstellbar!
Das stundenlange Trommeln der Eisenstangen auf leere Kanister, die Feuergeschosse, die Schüsse und Krankenwagen haben mich tagelang noch verfolgt, jeder konnte sich dort aufschalten!
Nur denke ich, Herr Steinmeier musste diese falsche und einäugige Politik von EUSA, vom großen Bruder und seiner untertänigen Chefin vertreten. Zumindest aber kam ein Waffenstillstand dabei heraus, was die Cam ebenfalls eindeutig zeigte, wenn auch der Vertrag mit solchen Typen nicht das Papier wert war und dessen Einhaltung in keiner Weise von den westl. Partnern angemahnt wurde? Das allein ist schon beschämend genug für Dtl.!
Wenn allerdings jetzt noch Klitschko und Dame Timo hofiert werden sollten, dann weiß ich nicht, wie unser Land noch sauber gehalten werden könnte.

Am 09. März 2014 um 17:56 von ajl sachsen

Rechte Kräfte auf dem Maidan

Dieser Sachverhalt ist seit langem bekannt. Trotzdem setzt sich unser Außenminister mit solchen Leuten zusammen. Der Wirtschaftsminister und Vizekanzler Gabriel lobt diese neue “Regierung”. Ich hatte in anderen Kommentaren bereits angedeutet, wie schlimm dies für Deutschland ist. Wir müssten in den Augen der Welt eigentlich vor Scham versinken.

Nun wird dem aber kein Ende gemacht. Im Gegenteil. Jetzt wird zum Kampf gegen Putin aufgerufen. Seine pro-russischen Kräfte (oder das Militär selbst) haben auf der Krim verhindert, dass solche rechtsnationale Kräfte als absolute Minderheit die Oberhand gewinnen können. Eigentlich müsste man den Russen dankbar sein!

Bei dem Gedanken, dass in Deutschland selbst rechte Kräfte auf den Plan gerufen werden können um unliebsame Oppositionelle zu stoppen wird mir schlecht. Vielleicht wurde dies bereits mit Hilfe der Geheimdienste getestet?

Am 09. März 2014 um 18:00 von huibuhize

Rücktritt

Steinmeier ist nicht allein verantwortlich- im Grunde müßte die gesamte Regierung zurücktreten.

Am 09. März 2014 um 18:03 von fjonzo

@Uwe Joswig

Wohl eher ein Rücktritt der Bundeskanzlerin, die entschieden hat diese Regierung anzuerkennen. Warum wollen Sie nur den Vermittler anstatt dem Entscheider feuern?

Jetzt fordern sie ihren Anteil am Sieg…

… so der letzte Satz des Berichts.

Und sie haben ihn schon. Ministerposten im Kabinett einerseits, die Kontrolle im sogenannten Maidan-Rat andererseits. Das Parlament wurde ja vom Rat bereits gleichgeschaltet. Wahlen sind nicht in Aussicht.

Bitte, Herr Steinmeier, Herr Obama, Herr Cameron, Frau Merkel… wann fallen endlich auch aus Ihrem Munde Worte zum Erstarken des Faschismus in der Ukraine? Wann machen Sie Druck für eine Rückkehr zur Demokratie? Warum machen Sie Finanzhilfen nicht davon abhängig, dass die Braunen in die Opposition zurück geschickt werden?

Am 09. März 2014 um 18:06 von Roger

Wie krank kann Politik sein?

Im deutschen Recht gibt es die “Feststellungsklage” – vor deutschen Gerichten.

Könnte man nicht ähnliches vor der UNO einreichen um den Machtwechsel in Kiew als Staatsstreich zu entlarven?

Wäre es nach deutschem Recht schließlich strafbar, Putschisten und ggf. Mörder zu unterstützen?

Schlußendlich, was konkret hat Russland bisher gemacht?
Die russische Armee hat weder die Ukraine noch die Krim besetzt oder jemanden getötet – jemanden verletzt?

Für das offenkundige “Nichtstun” sind die von der EU und USA beschlossenen Sanktionen doch recht happig.

Was genau will Barack Hussein Obama II vom Putin? Geht es um was persönliches? Eine Wette, Schulden?

Am 09. März 2014 um 18:06 von easterhase

Endlich…

Endlich wird auch hier mal ausführlicher darüber berichtet, wer unter anderem alles hinter dem Umsturz in der Ukraine steht. Vermutlich erinnert nicht nur mich das Gebaren von Swoboda, Rechter Sektor & Co. an die SA-Trupps der NSDAP in den letzten Jahren der Weimarer Republik. Gefährlich!

Foka hat Recht, darüber hätte man eher berichten sollen. Mir war das lange nicht bekannt – zum ersten Mal gehört habe ich es ausgerechnet von Putin im Interview und mich damals gefragt “von was für Nazis redet der eigentlich? Das sind doch alles liberale, europafreundliche Freiheitskämpfer dort”. Pustekuchen. Aber unsere westeuropäische Sichtweise und Berichterstattung ist leider oft nicht so objektiv / unvoreingenommen wie wir gerne glauben. 20 Millionen Russen wurden 1991 auf einen Schlag Ausländer, teils diskriminiert oder vertrieben. Gerade wir Deutschen mit unserer eigenen Geschichte von Millionen Vertriebenen sollten sensibler und verständnisvoller auch für die russische Position sein.

Am 09. März 2014 um 18:09 von miya88

Die einseitige

Die einseitige Berichterstattung in den deutschen Medien ist zum Kotzen. Mit den Sanktionen katapultiert sich Deutschland in etwas, aus dem es nicht mehr so leicht herauskommt. Davon profitiert weder Russland, noch Europa. Zurückrudern, beide Seiten der Medaillie aufzeigen, sich gegenseitig mit Respekt behandeln und an einen Tisch setzen.

Russland als das Feindbild, als das Böse hinstellen und mit dem Zeigefinger belehren, während das was man vorwirft man selber tut, lässt einen fragen ob man mit zweierlei Maß misst.

Diese Reportage ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Ich bezahle die GEZ Gebühren, um eine unparteiische Berichterstattung zu sehen, in der unterschiedliche Ansichten gezeigt werden und nicht alle Berichte gleichgeschaltet sind, wie es in den letzten Tagen extrem zu sehen war.

Am 09. März 2014 um 18:10 von wenigfahrer

Leider wird das

wie immer nur die Spitze des Eisberges sein,und sehr Schade das solche Beiträge und Bilder so spät in den öffentlichen Medien gezeigt werden.

Im Netz gab es ja schon seit Wochen solche Hinweise und Bilder auf anderen Kanälen zu finden,die leider immer negiert wurden.

Es wird wohl mit der Zeit noch mehr an das Tageslicht kommen und auch was und warum wie gelaufen ist,im Hintergrund.Das Digitale Zeitalter hat eben auch neben Nachteilen,sehr große Vorteile von Nachrichten und Bildverbreitungen.

So das bestimmte Dinge nicht mehr verborgen bleiben,ich würde solchen Nachbarn mein Geld nicht leihen,auch in größter Not nicht.

Und das Unsere Landesführung so etwas gut heißt,ist weder in meinem Sinne noch gut für Deutschland.

Traurig.

Am 09. März 2014 um 18:14 von Eu-Schreck

Hitlergruss

“Der macht nix, der winkt bloß…”

Am 09. März 2014 um 18:19 von Thilo Burkhard

5 Milliarden Dollar für den Putsch

Die USA bedienen sich bei ihrem Raubzug über diesen Planeten allen möglichen Kräften, amtierenden Politikern ihrer Vasallenstaaten, deren Opposition oder eben radikalen Nationalisten.

Die Umstände des Kiewer Putsches werden zunehmend sichtbar ebenso wie die Hintergründe, die einmal mehr im Bereich des Großkapitals angesiedelt sind.

Der Guardian hat dazu einen sehr interessanten Bericht, ebenso die Agentur Reuters:

http://www.theguardian.com/environment/earth-insight/2014/mar/06/

ukraine-crisis-great-power-oil-gas-rivals-pipelines

http://www.reuters.com/article/2013/11/05/us-ukraine-chevron-idUSBRE9A40

ML20131105

Das Deckmäntelchen der Demokratisierung ist, seit dem gewaltsamen Regierungswechsel in Kiew durch die USA, deutlich zu kurz um die wahren Absichten zu verschleiern, nämlich die Sicherung der Interessen der angelsächsischen Großkonzerne und ihrer politischen Vertreter oder mit anderen Worten, die Kontrolle über Regierungen, Kapital und Rohstoffe.

Am 09. März 2014 um 18:20 von Freiheitsstatue

16:24 von Uwe Joswig Rücktritt

Sie schreiben,”Rücktritt
Spätestens nach der Ausstrahlung dieses Video sollte die deutsch Aussenpolitik in der Ukraine sich ändern tut sie das nicht wird es an der Zeit den Rücktritt von Frank Walter Steinmeier zu fordern…….”ZitatEnde

Aus meiner Sicht : Den Rücktritt haben wir doch schon vor Monaten gefordert, …..
Hat aber nix genützt!
Der bleibt uns bis zum Ende der GroKo !
Die heruntergezogenen Mundwinkel von Steinmeier & Merkel besagen als “Körpersprache” :
Total negativ eingestellte Grund-Charaktere !

Am 09. März 2014 um 18:21 von john777777

Das ist auch wieder mal

Das ist auch wieder mal typisch als hätte die Tagesschau erst heute darüber erfahren. diese Informationen hat man bewusst zurück gehalten um die Bevölkerung zu manipulieren. Jetzt wo das gewünschte Ergebnis erreicht ist, der Umsturz vollzogen kommen kritischen Informationen. Aber wenigsten etwas. Besten dank dafür. Viel wichtiger wäre es wenn die Journalisten die vor Ort anwesend waren das Filmmaterial herausgeben bzw die Spitze der Tagesschau dieses zulässt. Dann erfährt auch der letzte Bürge in diesem Land wer die Opfer vom 20 Februar zu verantworten hat. Und diese verbreiteten Lügen die ukrainische Polizei habe willkürlich auf unbewaffnete friedliche Demonstranten geschossen wird endgültig aufgedeckt.

Am 09. März 2014 um 18:26 von A.Winkler

All dies war längst bekannt…

… nur wurde es von der dt. Politik beharrlich ignoriert. Wohl in dem Papenschen Glauben, die Faschisten unter Kontrolle zu haben. Wie es damals in Deutschland und für ganz Europa ausging, sollten eigentlich “unsere” Politiker wissen. Doch hatten weder Steinmeier noch Westerwelle irgendwelche Bedenken, zusammen mit Vertretern dieser braunen Bande öffentlichkeitswirksam aufzutreten. Durch die Duldung, ja gar Unterstützung dieser Leute, tragen “unsere” Politiker eine maßgebliche Mitschuld am Erstarken faschistischer Kräfte in der Ukraine.

Am 09. März 2014 um 18:30 von Kleptokrat

bin mal gespannt

wer als erster Bauer (in der “Übergangsregierung”) geopfert wird. Wem wird die EU und USA die Schuld an ganzem aufdrücken.
Nicht vergessen darf, dass unser Außenminister seine Unterschrift neben der des Swoboda-Parteichefs gesetzt hat. Und ich behaupte einfach, dass unsere Politiker sehr wohl und ausgiebig über die Leitfiguren der Maidanbewegung gebrieft werden und wurden.
Auch zu beachten, dass der Chef des Rechten Sektors (einer paramilitärischen Gruppierung) jetzt mit in der Regierung sitzt.
Viel beunruhigender ist jedoch die Tatsache, dass das schwere Kriegsgerät vom westlichen Teil der Ukraine in östliche Richtung versetzt wird, bei gleichzeitigem Schweigen der kiewer ‘Repräsentanten’.

Am 09. März 2014 um 18:31 von Der_Kissinger

Wie geht es weiter?

Das Schlimme daran ist, denke ich, das wird den Nazis in anderen Ländern Auftrieb geben und ihnen Mut machen ihre Ideologie offensiver zu verbreiten.
Als LINKER lehne ich militärisches Vorgehen in anderen Ländern ab. Aber der Westen und die USA unterstützen offen solche faschistischen Kräfte. Es scheint so als ob momentan nur Russland (Putin) die Mittel und den Willen hat diesem Nazi-Spuk in der Ukraine ein Ende zu bereiten.

Am 09. März 2014 um 18:34 von Nachtwind

Ui!

Was passiert denn gerade auf Tagesschau.de? Schön, dass nun auch mal kritische Berichterstattung erlaubt ist.

An unsere Regierung: Und mit solchen Leuten wollt ihr zusammenarbeiten? Ach ja klar! Lieber mit Svoboda und NPD als mit Putin und sozialisten. Vor Syriza wurde gewarnt als wäre sie das Ende des Abendlandes, aber Nazis sind immer brauchbare Partner…

Am 09. März 2014 um 18:34 von surrey85

DANKE

Zwar schon fast zu spät, aber trotzdem Danke für den Beitrag.
Wer für die Schüsse auf dem Maidan verantwortlich war würde die ganze Welt nun auch gerne wissen. Man munkelt es sei gerade diese faschistische Partei gewesen. Ein organisierter und gut vorbereiteter Anschlag um die bisherige Regierung zu stürzen anstatt die Neuwahlen abzuwarten.
Herr Klitscho hat fleissig mitgeholfen und jetzt? Wo ist er denn? Nirgendwo in der Übergangsregierung berücksichtigt. Erschreckend, was die deutsche Bundesregierung da unterstützt.
Bitte solche Beiträge auch mal zur “prime time” im Ersten bringen.
An alle Journalisten die ihren Beruf ernst nehmen und wirklich alle Seiten beleuchten. Danke Danke Danke. Weiter so! Die Menschen müssen zum Denken angeregt werden.

Am 09. März 2014 um 18:35 von fjonzo

Amnestie

Frau Merkel hatte sich ja bereits für die Amnestie der “Demonstranten” ausgesprochen: http://m.bundesregierung.de/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2014/02/20…

Wieso hatte sie in dem Gespräch nicht die neue Regierung dazu aufgefordert, gegen die rechtsradikale Bewegung vorzugehen? Es scheint, als ob alle Mittel recht wären, um die ungeliebte pro-russische Führung loszuwerden. In diesem Fall werden sogar Rechtsradikale mittels Amnestiegesuchen im Nachhinein geschützt. Eine Untersuchung der Todesschüsse auf dem Maidan wird auch nicht von ihr ersucht. Dies scheint im Anbetracht dessen, dass man den Sturz der Regierung erreicht hat, nicht mehr wichtig.

Gerade für ein Land mit unserer Geschichte ein zweifelhaftes Vorgehen, das Thema “Rechtspopulismus in der Ukraine” sollte ganz oben auf der Agenda stehen.

Am 09. März 2014 um 18:36 von Raumfahrer

Was passiert denn hier?

Dass man hier noch mal die eigentlichen Hintergründe beleuchtet, hätte ich nicht gedacht.

Hoffentlich soll das kein Alibi für angeblich freie objektive Medien sein und in Zukunft kommen dann die entsprechenden Artikel auch mal zu aktuellem Anlass und nicht Wochen später.

Am 09. März 2014 um 18:39 von enigma2001

Wer sind die Nazis in der ukrainischen Regierung?

Wer sind die Nazis in der ukrainischen Regierung?

war/ist ein übersichtlicher Artikel dazu:

http://www.neopresse.com/politik/

wer-sind-die-nazis-der-ukrainischen-
regierung/

Am 09. März 2014 um 18:39 von Gerd Müller

Was allen schon vor drei Monaten…

…hätte klar sein können, drängt sich nun in Kiev und der Westukraine mit Macht in den Vordergrund.

SA Maschiert…denn nichts anderes sind die Fußtruppen des ‘Pravy Sektor’ von Dmitro Yarosh. Die Swoboda Partei unter ihrem Führer Oleh Tjahnybok (der neuerdings Kreide gefressen hat) ist das parlamentarische Standbein, solange ein Parlament noch nötig ist.

Das amerikanische und europäische Politiker diese Faschisten für einen Staatsstreich in der Ukraine funktionalisiert haben, ist ein bisher unbekannter Tabubruch und wird sich bitter rächen.

Wenigstens werden unseren Leitmedien die Nachrichten nicht knapp werden. Vom ‘rechten Sektor’ der Ukraine werden wir noch viel zu hören bekommen. Ansonsten ist noch garnicht klar, wie sich diese Aufwertung einer militanten faschistischen Bewegung auf Neonazi-Organisationen hier in D auswirkt. Schwächer werden sie sicher nicht werden. Und der Zugang zu Waffen und Ausbildung ist nun auch leichter.

Wir werden in spannenden Zeiten leben!

Am 09. März 2014 um 18:41 von yoshii

Politischer Supergau

Wenn deutsche Politiker derartige Kräfte dulden, anerkennen oder gar unterstützen, haben sie sich auf alle Zeit diskreditiert.
GERADE FÜR DEUTSCHE POLITIKER sollte das überhaupt keine Sekunde lang in Frage kommen.
Doch, und das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen,
sie haben sich mit der NAZI-BRUT eingelassen.
Das müsste eigentlich innen- und aussenpolitischen Selbstmord bedeuten.
Untragbar und durch nichts zu entschuldigen.
Wenn man sich in diesem Zusammenhang das unheilvolle Treiben der NSU oder des Verfassungschutzes anschaut,
KANN EINEM NUR NOCH SCHLECHT WERDEN.
Der Gedanke, was Nazibanden in der Ukraine durch tatkräftige deutsche Unterstützung, und wenn es nur Wegschauen war, jetzt ausrichten können, ist unerträglich. Frau Merkel ist das auch klar und ist froh, dass alle Welt auf Putin schaut.
Sie und alle die sich auf dieses schmutzige Spiel eingelassen haben, haben sich schuldig gemacht.
EKELHAFT

Am 09. März 2014 um 18:42 von paddi

Endlich!!! Danke für den Artikel, den forderte ich schon lange

darum geht es mir die ganze zeit. Die Swoboda versucht sich jetzt im Schafspelz darzustellen. Ihre Ideologie haben sie natürlich nicht plötzlich abgelehnt, sondern wer sie sind, war auf dem Maidan genau zu sehen. Mit solchen Faschisten stellt sich Jazenjuk und Klitschko in eine Reihe! ich befürchte, dass diese rechtsradikalen einen grandiosen Wahlsieg erreichen werden und dass der Westen, vor allem die USA dies runterspielen werden. Book (CDU, bei Jauch) bestreitet jetzt schon, dass paramilitärische Gruppierungen der faschistischen Opposition den Kampf geführt haben.

Es beruhigt mich überhaupt nicht, dass sie nur für eine Minderheit sprechen. Ausschlaggebend ist, dass diese Faschisten von den Konservativen der Vaterlandspartei und der Udar an der Macht beteiligt werden. Wer dass tut, der hat jegliches Recht auf Unterstützung verwirkt, Wenn ich Jazenjuk gerade reden höre, klingt er auch nicht mehr anders als die Faschisten.

Am 09. März 2014 um 18:52 von Dreifels

@DiePositiveBratwurst – Merkel hat sich leider nicht rausgehal

Merkel hat Timischenko – die unversöhnlich und voller Hass ist (”Kampf bis zum Tod”) und zudem selbst eine der Oligarchen – in Berlin mit Presserummel empfangen und unterstützt.

Raushalten sieht anders aus.

Am 09. März 2014 um 18:55 von Nadelspiel

Wieso erst jetzt so einer Beitrag …

über Wochen wurde im Zusammenhang mit dem Maidan von der Opposition gesprochen.Die Journalisten zeigten sich aus einem Hotel heraus,im Hintergrund der Maidan,ohne konkreteren Einblick zu zeigen.Keine Berichte von dem restlichen Kiew,der ganzen Ukraine,wer da eigentlich die Opposition ist.Klitschko wurde als der Oppositionsführer dargestellten,zur Münchner Sicherheitskonferenz zeigte er sich mit den Politikern der Welt,hatte wohl auch ein Gespräch mit Frau Merkel,Inhalte nie dargestellt.Auf dem jetzt gezeigten Video sieht man,wie Herr Klitschko mit den Rechten gemeinsam auf der Bühne steht,ebenso der derzeitige Übergangspräsident.Hat die EU nun plötzlich Sorge,das auch faschistische Elemente Zugang zur Regierung erhalten.Europa ist nicht nur die EU.Auch Russland gehört zu Europa.Gemeinsam mit diesem Land sollte man sprechen,überlegen,wie man als Gesamteuropa in der Welt auftritt.In die Weltgemeinschaft sich einbringen,das sollte ein Ziel sein.Mehr zu sein,hat Europa nie gut getan.

Am 09. März 2014 um 18:57 von KV1781

Vergangenheitsbewältigung

Inhaltlich nichts neues (siehe etwa U.Klußmann auf Spiegel online 3.3.). Aber wer im Sinne der Werte eines demokratischen Rechtsstaates erzogen wurde, kann sich zur Zeit nur die Augen reiben. Für uns Deutsche besonders peinlich: Da wird die unselige Verbrüderung der Ukrainer mit der Waffen-SS aufs Neue verherrlicht. Aber auch als Hilfstruppen waren sie willige Vollstrecker, wie Herr Demjanjuk. Dessen Prozess, gar nicht so lange her, schon vergessen? Welche Zumutung müssen wir uns eigentlich noch bieten lassen?
Danke für den Bericht!

Am 09. März 2014 um 18:59 von paddi

Konsequenzen ziehen: Der Übergangsregierung die Anerkennung

entziehen, mit Russland reden!

Wer mit Nazis kollaboriert, ist verantwortlich dafür, wenn später Millionen die Nazis wählen. Swoboda versucht sich für die Wahlen demokratisch zu präsentieren, nicht zuletzt um von der EU anerkannt zu werden. Wir werden das bereuen, wir haben in der EU genug mit rechtsradikalen Idioten zu kämpfen!

Ich prophezeie einen grandiosen Wahlsieg für Swoboda und den rechten Sektor. Jazenjuk will keinen Zentimeter aufgeben, klingt bei seiner Rede faschistoid wie Swoboda und fährt in die USA: Will er sich die Erlaubnis zum Einsatz der Armee holen? Will er sich der militärischen Unterstützung der USA versichern??? Die Swoboda steht Gewehr bei Fuß!!! Wir müssen klar machen, dass wir jeden Militäreinsatz seitens der ukrainischen Regierung ablehnen und sanktionieren werden!!! Die Völker Europas müssen ihren Regierenden auf die Finger klopfen , sollten sie Scharfmachern aus den USA folgen!!! Ich hoffe nicht, dass sich meine schlimmsten Befürchtungen bewahrheite

Am 09. März 2014 um 19:00 von B.Pauls

Danke an die TS

wenn man bösartig wäre könnte man jetzt zynisch den deutschen Politikern in den Mund legen:

“tja, wenn wir sie in Deutschland nicht haben dürfen, unterstützen wir sie halt anderswo.”

Danke an die Tagesschau für diesen Beitrag. Leider wohl zu spät, um den “Effektivitätsgrundsatz” noch zu erschüttern.

Es ist nur bitter. Wie hätte Putin je akzeptieren können, dass seine Schwarzmeerflotte in einem (zukünftigen) EU / NATO Land liegen wird? Ist westlichen Politikern denn mittlerweile alles Recht/recht?

Man sehe in den Norden Afrikas und traure. Ich wünschte mir, morgen wären Wahlen in Deutschland.

Ich hoffe sehr, dass meine und die Befürchtung vieler Foristen über die kommenden Herrscher der Ukrainie falsch sind.
Ich würde die TS bitten, mal die Flüchtlingszahlen aus der Ukraine zu recherchieren, auch nacht Ethnizität und Religionszugehörigkeit.

Am 09. März 2014 um 19:00 von Marc72

Die Geister, die man rief….

Monatelang wurde die Gewalt gutgeheissen und gefördert.
In der Praxis ging diese hauptsächlich von dem paramiltärisch organisiertem rechten Sektor aus, der zwar noch relativ jung ist, sich aber aus versch. nationalistischen Zellen zusammensetzt.
Darunter sind auch hunderte richtige Paramilitärs, die aktiv gegen Russland bei den letzten Konflikten gekämpft hatten!

Der Vorsitzende Jarosch hat z.B. in Tschetschenien gekämpft und ist von den Russen zur Fahndung ausgeschrieben.

Es wird sehr schwer werden, sie wieder los zu werden-sie schnuppern an der Macht. Soweit wären sie ohne den Maidan niemals gekommen. Und erst recht nicht mit der Legitimation des Westens.

Mitte Februar wurden bereits Tausende von Schusswaffen entwendet-lt. Steinmeiers Vertrag sollten diese “Truppen” eigentl. entwaffnet werden.
Dass dieses nat. nie passiert ist und diese Schläger jetzt Macht bekommen haben, ist zu großem Teil Schuld des Westens, auch Hern. Steinmeiers, der eigentl. ein Auge darauf haben wollte.

Am 09. März 2014 um 19:01 von Dreifels

@hasegawa – heute Hilfspolizei – morgen SS

nach den Wahlen haben wir dort eine neue SS

Am 09. März 2014 um 19:02 von miya88

@frodo911

Das haben Sie woher? Waren Sie auf der Krim haben Sie mit den Menschen vor Ort gerdet oder entnehmen Sie das den Redakteuren vor Ort, die niemanden finden, der mit ihnen reden möchte und deswegen selber Vermutungen aus den Haaren herbeiziehen?

Am 09. März 2014 um 19:02 von AlterSimpel

“kämpfen” und “Sieg”

“Zusammen mit der Swoboda-Partei fordern sie nun ihren Anteil am Sieg.”
.
Nachdem die EU gar nicht schnell genug die neue Regierung anerkennen konnte, jetzt also endlich der Versuch einer Aufarbeitung – wohlgemerkt nachdem der “Sieg” errungen wurde.
.
Das sieht jetzt gar nicht mehr so sehr danach aus, als hätte eine angblich überwältigende Mehrheit der ukrainischen Volkes in die EU gestrebt.
Der “Kampf” bestand scheinbar vielmehr darin, die Proteste genau so aussehen zu lassen.
.
Jetzt kann man also ein bißchen ehrlicher sein – es ändert ja nichts mehr an den geschaffenen Tatsachen.
Und die moralische Frage, ob nämlich die EU davon gewußt hat und bewußt auf die Rechten setzte, um den “Sieg” über den russischen Einfluß zu erringen, die wird ebenfalls nicht gestellt.
Das wäre dann nämlich ein Indiz auf den “westlichen Einfluß” beim regime change, den Russland kritisiert.
.
Die Hände sind gewaschen, Effektivitätsgrundsatz sei dank, und der moralische Zeigefinger zeigt prompt gen Russland.

Am 09. März 2014 um 19:05 von Marc72

Wenn das stimmt, was von …

itar-tass gemeldet wurde:”…der ukrainische Premierminister „Jaz“, Arsenji Jazenjuk, kam einem Ultimatum des Rechten Sektor nach und entließ drei Generäle, die sich geweigert hatten, die Kämpfer des Rechten Sektors mit Waffen und militärischem Gerät auszurüsten.”

Angeblich soll der Sektor auch im Parlament die Aufnahme seiner Schläger in die reguläre Armee beantragt haben.

Wenn das eintreten sollte, wäre ein Krieg vorprogrammiert….

Es wäre schön, wenn diese zwei Tage alte Meldung von der TS überprüft werden würde.
Das wäre nämlich eine Katastrophe!!

Am 09. März 2014 um 19:07 von Taigabaer

Hab mich schon eine Weile gewundert…

…wer die Chaoten mit Stahlhelm und Tarnkleidung da in Kiev waren und wer dort Lenin-Statuen zerstört. Gott beschütze uns vor solchen Typen. Ich kann die Sorge der Krim-Bewohner voll verstehen. Ich würde mich in Deutschland auch nicht mehr wohlfühlen wenn die NPD das Ruder in die Hand nimmt.

Die Russen auf der Krim haben mein vollstes Verständnis mit ihren Sorgen.

Ich bin einerseits froh dass die Tagesschau ENDLICH “offiziell” darüber berichtet, auch wenn es schon sehr spät dafür ist.

Am 09. März 2014 um 19:14 von SteveDerKorrekte

Danke Tagesschau

Liebe Tagesschau Redation,

Sie haben gestern schon einen Schritt in die richtige Richtung gemacht mit dem Artikel “Amerikas Doppelmoral in der Ukraine”:

http://www.tagesschau.de/ausland/usa-ukraine100.html

Da Sie nun schon zum zweiten Mal von die Wahrheit zeigen würde ich (und andere wahrsch. auch) Sie bitten über Folgendes mehr zu berichten:

·  Die großen Proteste GEGEN die Interimsregierung in Donetsk, Dnepopetrovsk, Odessa, Kharkiv

·  Die unrechtmäßig Verhaftung von Pavel Gubarev

·  Terroraktionen und Bedrohungen von legitimen Parteien und Regierungsmitarbeitern durch Rechtsextreme

·  Die Meinung von ehemaligen westlichen Regierungsmitarbeitern & Geheimdienstlern (z.B. Jack Matlock, Paul Craig Roberts, David Shayler)

·  Verbrechen der Maidandemonstranten

·  Die einseitige Berichterstattung der westlichen Medien

Dankeschön im Voraus!

Am 09. März 2014 um 19:24 von Der_Kissinger

@hasegawa

Sie schreiben: “Es begann damit, das viele Bürger der Ukraine die alltägliche Korruption in der Ukraine und die Bereicherung der Mächtigen erinfach satt hatten und auf die Straße gingen.”

Das mag schon sein, aber wenn diese Bürger dabei ein Schild mit dem Bild von Julia Timoschnko in den Händen haben wird ihr Protest sinnlos und lächerlich. Vom Regen in die Traufe, oder nicht?

Am 09. März 2014 um 19:26 von Isa0

@ Izmi

>>>Ausgleich für was? Dafür, dass unsere Regierung und die EU beinahe offen mit radikalen Faschisten zusammenarbeitet und keinerlei Anstalten macht, diese Kräfte in ihre Schranken zu verweisen? Vergleiche, wer schlimmer ist, nutzen nichts! Es geht darum, was wir als Europäer und Deutsche tun können, damit der Faschismus nie wieder salonfähig wird in unseren Ländern. Es geht darum, dass die Hilfsgelder von wahrhaft demokratischem Wandel und vor allem Gegnerschaft zum Faschismus abhängig gemacht werden. Darum gehts!<<<

Warten sie doch mal auf die Wahlen ab. Man kann nicht eine Revolution deswegen untergraben weil sich auch Rechte darunter mischen. Das wäre eine Diffamierung der Leute die eine Veränderung wünschen. Man kann nicht den Faschismus bekämpen wenn mal alle als Faschisten abstempelt und nicht nur die wirklichen Faschisten [Swoboda und der Rechte Sektor]

Am 09. März 2014 um 19:27 von ironman

Bitte mehr davon !

Ich Zahle meine Gebühren gerne wenn ich immer eine objektive Berichterstattung hören würde !! Darum bitte ich die öffentlich rechtlichen IMMER beide Seiten der Medaille zu zeigen – Dieser Bericht ist eine Kleinigkeit von der anderen Medaille.

Es ist leider zu spät, aber
-Zeigt doch mal endlich Bilder die seit längerem in youtube kursieren. Wie diese “friedlichen” Demonstranten gegen die Bereitschaftspolizei vorgehen: Molotovcocktails, Schußwaffen, Pflastersteine, Basebolschläger….
-Zeigt die toten Polizisten die durch “friedliche” Demonstranten getötet wurden !
-Zeigt, dass das erste, was die “neue” Regierung getan hat ist, Absetzen der russischen Sprache als Amtssprache auflösen des Verfassungsgerichts…

usw.

Nach der Veröffentlichung des abgehörten Telefonats des Estnischen Außenministers mit der EU-Abgesandten, MUSS es eine neutrale Ermittlung geben wer diese Scharfschützen wirklich arrangiert hat!
Eine Schande was unsere Politiker da Veranstalten.

Am 09. März 2014 um 19:27 von Bayuware

Europa wehre Dich!!!!!

Europa wehre Dich!!!!!

Am 09. März 2014 um 19:28 von Thilo Burkhard

@17:32 von bergischland – Blackwater-Scharfschützen

Von diesen Blackwater-Söldnern gibt es jede Menge Filmaufnahmen, auf denen sie im Irak als Scharfschützen eingesetzt werden, wo sie gerne mal einfache Zivilisten abschießen.

16:52 von davidw.

Ein Statement des Interims-Präsidenten?
Da werden Sie wohl vergeblich warten; denn Herr Jazenjuk zeigte sich auf dem Maidan ja selbst mit dem Hitlergruß. Was soll er also an seinen Kollegen kritisieren?
Fotos finden Sie in der Suchmaschine Ihrer Wahl.

Am 09. März 2014 um 19:42 von tick tack tick tack

Viel “Spaß” mit diesen

Viel “Spaß” mit diesen Leuten.
Paramilitärisch ausgebildete, bewaffnete, Schlägertrupps die man zur Hilfspolizei erklärt. (warum muß ich da nur an die SA denken?)
Das ist ja, als würde man Leuten in den rechten Wehrsportgruppen bei uns die Exekutivgewalt in die Hand drücken.

Zieht euch warm an, wenn Vertreter der neuen Exekutivgewalt in Kiew sinngemäß sagen “das Problem ist, daß einige ethnische Gruppen die Wirtschaft und Politik steuern: Juden, Polen, Russen aber nicht die Ukrainer”.
Zieht euch warm an.
Das sind Gewaltbereite, die an Sachen, wie die jüdische Weltverschwörung glauben.
Und solche marschieren jetzt mit Knüppel, Knarre und Hilfspolizeiarmband durch die Straßen.

Ich will stark hoffen, daß meine Volksvertreter sich unterstehen, diesen Leuten auch nur einen einzigen € zu geben oder sonstige Unterstützung.
Ich weiß, naiv… als hätten die Dienste der BRD und damit die Regierungsspitze nicht genau gewußt, was das so im einzelnen für Akteure sind.

Am 09. März 2014 um 19:47 von Arkbinger

wenn der mob regieren will

…dann kommt es vor dass er am Ende mitregiert. Ich zweifle nicht an dass die Faschisten eine treibende Kraft in der Straßenschlacht waren. Friedliebende Demonstranten greifen -per Definition- nicht zu den Waffen. Leider hat die TS erst jetzt ihre tendenzöse Berichterstattung (da gab es die böse Regierung und die lieben Demonstranten) aufgegeben. Das ein Mob nicht nur aus “Anständigen” besteht versteht sich von selbst. Und dass in einer Ausnahmesituation wie einer Straßenschlacht moralische oder ethische Maßstäbe angelegt werden wenn die Geschosse fliegen versteht sich eigentlich auch von selbst. Um an einer solchen Schlacht teilzunehmene muss man brutal oder verzweifelt (?)sein aber auf alle Fälle radikal. Wenn man dieser Regierung Legitimität zuspricht dann allen die es in die Regierung geschafft haben. Auch dem Rechten Flügel. Die Frage ist: wie Legitim ist diese Regierung?
Putins Argumente zu diesem Thema sind fadenscheinig aber sie generieren ein Vakuum das Putin zu nutzen weiß.

Am 09. März 2014 um 20:25 von the reader

Wird es nicht Zeit …?

Nachdem nun auch unsere Regierung aus dem ÖR Rundfunk erfahren kann, was sie mit Sicherheit bereits wusste, nämlich welche Art von ukrainischer “Regierung” sie als legitime Regierung der Ukraine anerkannt hat, ist der Weg ja offen, zuzugeben, dass Putins Aussagen zumindest in diesem Punkt richtig waren. Man könnte Gesprächsbereitschaft zeigen, die von den USA geforderten Sanktionen mit Verweis auf die Fakten wieder abblasen und so eine Annäherung an Russland erreichen (das bzgl. Gaslieferungen immer zuverlässig war).

Es wäre nicht nur ein wirtschaftlicher Gewinn für Deutschland, wenn es sich mal von den FucktheEU-Putschplanern und imperialen Abhörspezialisten distanzieren würde. Die Hälfte der (von den USA drangsalierten) Länder der viel zitierten “Staatengemeinschaft” tut das bereits (China, Russland, Lateinamerika, Afrika, …).

Wird es nicht langsam Zeit, mal Position zu beziehen?
Oder soll man warten, bis die Nazis auch hierzulande ihre Anerkennung fordern?

Am 09. März 2014 um 20:28 von fprinz

Und (fast) alle sind den Nazis auf den Leim gegangen …

… allen voran der damals ’so gerade noch’ Außenminister Westerwelle, der sich populistisch auf dem Maidan hat feiern lassen und sich in den Medien der BRD als ‘Freiheitskämpfer’ präsentieren wollte.

ALLE (!) westlichen Politiker, die den Maidan ‘besucht’ haben (besser wäre: mißbraucht), haben das öffentlichkeitswirksam getan, begleitet von Medienvertretern auf teuren Dienstreisen, die sich allesamt darin ergangen haben, wie sehr sich doch Dieser oder Jene für die Freiheit und die Demokratie in der Ukraine ensetzt.

Und jetzt? Blöde Sturheit und mainstreamkonformes Palavern (Krähen riskieren untereinander bekanntlich nichts) gegen Rußland ersetzt die Vernunft und die ehrliche Auseinandersetzung mit der eigenen Schande.

Pfui diesen Menschen in der Politik und in den Medien!

Grüß Gott
und Glückauf
Friederich Prinz

Am 09. März 2014 um 20:28 von Parcifal999

Ergänzung

Sorry wenn das schon einer vor mir geschrieben hat, aber Sie sollten noch wissen,
dass auch die Swoboda einen bewaffneten Arm unterhält.
Um so schlimmer wenn “mein” sozialdemokratischer Außenminister sich mit solchen Gestalten in der deutschen Botschaft fotografieren lässt.

Am 09. März 2014 um 20:37 von HerrKunstprodukt

@Dr.Kawasaki

“Diese Rechten müssen mit Argumenten bekämpft werden. ”

Sie sind ja lustig… Gewaltbereite bewaffnete Faschisten mit Worten bekaempfen… Nicht aus der Geschichte gelernt? Gerade wir deutschen sollten es.

Am 09. März 2014 um 20:39 von zomil

@Uwe Joswig

“Am 09. März 2014 um 16:24 von Uwe Joswig
Rücktritt
Spätestens nach der Ausstrahlung dieses Video sollte die deutsch Aussenpolitik in der Ukraine sich ändern tut sie das nicht wird es an der Zeit den Rücktritt von Frank Walter Steinmeier zu fordern…….”

Das tue ich schon die ganze Zeit !!!

Und glauben sie mir , Westerwelle Steinmeier Ashton Nuland und Co wissen ganz genau wen sie unterstützen und was so alles vorgefallen ist.
Alle Tote gehen auf das Konto der Putschisten und Faschisten und somit auf Steinmeier Ashton und Co. und daher letzen Endes auf uns, da wir sie in unserem Namen gewähren lassen zu zündeln anstatt sie aufzuhalten.

Am 09. März 2014 um 20:40 von Cantona

Rückzug noch möglich

Die westlichen Länder und deren Parteistiftungen & Geheimdienste sollten sich schämen für den Putsch in der Ukraine. Vor allen Dingen die Amerikaner, die – wie Nuland bereits zugab – 6 Milliarden Euro “Demokratisierungshilfe” für die Ukraine locker gemacht haben.

Wo finde ich hier eigentlich die Artikel über das Telefonat zwischen Paet und Ashton?

Am 09. März 2014 um 20:45 von karwandler

In israelischen Medien wurde gemeldet

dass ein Interventionsteam in die Ukraine geschickt wurde, um die jüdische Gemeinde in Selbstverteidigung und Konfliktstrategie zu schulen.

Das dürfte Frau Merkel gar nicht gefallen: Immer die Erste gegen Antisemitismus, aber in der Ukraine mit den Faschisten paktieren.

Schwierig zu erklären …

Am 09. März 2014 um 20:51 von Trecker

rumpelstilzchen58: Jazenjuk

Das haben Sie richtig erkannt. Ich habe schon mehrfach versucht, über Jazenjuk und seine unmissverständlichen Armbewegungen aus unserer nicht rühmlichen Vergangenheit, Kommentare zu schreiben. Sie wurden merkwürdiger weise alle zensiert. Einer war kurz sichtbar und verschwand dann.
Was ist so schlimm, dieses düstere Kapitel der ukrainischen Regierung aufzuzeigen?

Am 09. März 2014 um 21:00 von realist999

Merkel hat Klitschkos Nazimob aufgewertet

und zwar durch ihre einseitigen Symphatiekundgebungen. Wenn eine deutsche Regierungschefin ukrainische Nazis als gesellschaftsfähig akzeptiert: wann darf die NPD in Berlin mitregieren? Merkel muss zurücktreten, sie hat die Situation verursacht.

Am 09. März 2014 um 21:02 von Mingus

@unbändig01

“In den wirren der damaligen Republik gab es auch bewaffnete und kampfbereite Gruppen sowohl Linke wie Rechte-diese haben letzen Endes die Republik gespalten und die Demokratie wurde dann durch die Nazis beseitigt, den Rest kennen wir.”

Gerade dieses Beispiel von Ihnen ist doch der beste Beleg dafür, dass solche rechtsradikalen Gruppierungen in der Ukraine von uns (also z.B. von unserer Regierung) auf das Schärfste bekämpft werden müssen!

Das heißt für mich zunächst einmal, dass die Kiewer Vereinbarungen umzusetzen sind.

Gleichzeitig muss die Akzeptanz der Rechtsradikalen durch die westlichen Unterhändler in unserer Öffentlichkeit dringend thematisiert und diskutiert werden.

Hier sind alle aufrechten Demokraten gefordert.

Am 09. März 2014 um 21:05 von HerrKunstprodukt

Super….

Da kommen Sie alle, die jetzt versuchen diese Faschisten klein zu reden… Verharmlost sie ruhig und nacher hat auch niemand wieder etwas gewusst oder gesehen. Das kennen wir alle schon aus unserer Geschichte.

Kann es denn so schwer sein? Tu dich NIE, NIE, NIE mit Faschisten zusammen.

Ich mache KLitschko einen vorwurf.. Unserer Regierung… Unserer Presse… Schaemt euch!

Am 09. März 2014 um 21:07 von hasegawa

Hindenburg wollte Hitler zum Postminister machen…

Damit er (O-Ton Hindenburg) “mir die Rückseite ablecken kann.”

Wir Deutsche wissen alle, wie das ausgegangen ist. Hitlers Machtergreifung wurde unter anderem auch möglich, weil Göring Innenminister von Brandenburg wurde und die SA zur “Hilfspolizei”.

Aktuell in der Ukraine stellt Swoboda den Vize-Premier und, was viel verheerender ist, im Innenministerium zwar nicht den Minister, aber zusammen mit pravy sektor alle Ressortchefs von Bedeutung!

Und… Pravy Sektor ist inzwischen landesweit Hilfspolizei. In Odessa, der zweitgrößten Stadt und bisher der weltoffensten Metropole der Ukraine gehen die Polizei und die Gorillas vom pravy Sektor gezwungen vom “neuen Gouverneur aus Kiew” gemeinsam Streife. Da die Russen ihre eigene Selbstverteidigungs-Truppe auf dem Anti-Maidan haben, ist noch Ärger zu erwarten.

welch lausige Dokumentation …

welch lausige Dokumentation der Weltspiegel diesmal…

wo war das den “ausgewogen” … nur 2 ” Ministersitze” des von rechten Gruppierungen okupierten Parlamentes benannt und absoltut einseitige z.T. nebulöse Berichterstattung …..

hier nochmal die KOMPLETTE Liste der von rechten Organisationen unterminierten “ukraiinischen Parlamentes” incl Hintergrundinformationen

http://www.neopresse.com/politik/

wer-sind-die-nazis-der-ukrainischen-
regierung/

Jetzt muss ein Ruck durch die Deutschen gehen!

Ich hätte es nie für möglich gehalten, das eine deutsche Regierung in einem nicht mal zur EU gehörenden Land wie der Ukraine Abkommen mit Swoboda und pravy Sektor schließt, Regierungen anerkennt, wo solche offen faschistischen Kräfte an der Macht beteiligt sind sind und Geld des deutschen Steuerzahlers zur Finanzierung dieses Staates anbietet.

Ich habe mich geirrt und werde bei der EU-Wahl keine der etablierten deutschen Parteien die dafür die Mitverantwortung tragen wählen können.

Am 09. März 2014 um 21:15 von Monophatic

Rechtsradikaler Putsch in Kiew

Zuerst wurden die Rechtsradikalen von der westlichen Politik und Presse ignoriert. So schien es. In Wahrheit wusste man genau, dass der Putsch ohne die Rechtsradikalen nicht funktionieren würde, sie waren willkommene Helfer. Nun sind auch Rechtsradikale in Kiew an der Macht. Die Presse scheint sich inzwischen wieder zunehmend um sachliche Berichterstattung zu bemühen.

Jetzt muss auch endlich die Politik Farbe bekennen. Das weitere Unterstützen und Sympathisieren mit den Rechtsradikalen muss ein Ende haben.

Wehret den Anfängen!
Nein zu Rechtsradikalen in Deutschland.
Nein zu Rechtsradikalen in der Ukraine.
Nein zu Rechtsradikalen in der ganzen Welt.

Nein zu EU-Geld für Rechtsradikale in Kiew.

Am 09. März 2014 um 21:16 von Hallo.

Wie es aussieht hat der Putin

Wie es aussieht hat der Putin doch recht. Er versucht nur das Volk vor diesen rechtsradikalen schützen. Und die ganze Berichterstattung nur hetze gegen russland war. Und wen wir selber keine Pressefreiheit haben sollen es unsere Medien dem Putin garnicht vorwerfen.
Und es macht mich sehr wütend das die rechtsradikalen mit unseren Steuergeldern unterstützt werden.

Am 09. März 2014 um 21:32 von tick tack tick tack

@PhilTri

Bitte machen Sie sich nichts vor.
Neofaschistische Paramilitärs mit SS Runen kümmern sich doch einen feuchten Kericht darum, was der Rest der Bewegung will.
Die machen jetzt gute Miene, sichern sich Machtpositionen (zusammen mit Waffen und Einfluß auf die Exekutive wohlgemerkt)… und dann?
Meinen Sie solche Leute, die in Friedenszeiten Paramilitärische Aktionen üben, werden feiwillig auch nur eine Handbreit Macht an die unbewaffneten Teile der Bewegung die Sie als “multikulturell und weltoffen” beschreiben, abgeben?
Unwahrscheinlich.
Die haben sich den Machtgewinn doch gerade erst erkämpft… dafür haben sie geprobt.
Wie sagte der eine : “Der Kampf hat gerade erst begonnen.”
eine der wenigen Aussagen, die ich diesen Gestalten Wort für Wort glaube.

Am 09. März 2014 um 21:43 von hoffiho

klitschko

der skandal besteht darin, dass klitschko, der schon seit beginn des aufstands mit den faschisten zusammenarbeitet, im westen hofiert wird – die rechten kräfte in der ukraine beziehen sich mit der rot-schwarzen flagge auf die ukrainischen faschisten, die in den ss-kompanien auch auf der krim gewütet haben: als russisch sprechender ukrainer würde mir da auch sehr mulmig – natürlich wurden von putin, der bekanntermassen alles andere als ein lupenreiner demokrat ist, diese verständlichen ängste instrumentalisiert – eine faire, dh nicht durchgepeitschte volksabstimmung wäre meiner meinung nach ok, das wichtigste ist aber auf jeden fall, dass sich der westen eindeutig von den faschisten distanziert und zb – wie hier im blog vorgeschlagen – unterstützung der provisorischen regierung vom ausschluss dieser kräfte abhängig macht, die soweit ich es von aussen überblicke nicht die mehrheit des maidan darstellen – im übrigen sind die selbsternannten heimatschützer auf der krim auch nicht koscher!

Am 09. März 2014 um 21:43 von André Marggraf

Am 09. März 2014 um 20:22 von palio-ss

“Wenn die “Nazis” wirklich in die Staatsführung der Ukraine etabliert werden sollten, dann hat die EU ein Problem.”

Nein: Die EU ist selbst Bestandteil des Problems:

Seit 27. Februar 2014 ist Arsenij Jazenjuk der “Ministerpräsident” des illegalen Regimes der Ukraine. ”

Ein Ausschnitt der Liste seiner Partner:

– Black Sea Trust for Regional Cooperation – A Project of the German Marshall Fund
– Chatnam House
– NATO Information and Documentation Centre
– Departement of State United States of America
– NED National Endowment for Democracy
– Horizon Capital
– Swedbank

Recherchieren Sie…

Am 09. März 2014 um 21:56 von Mingus

@frodo 20:41 Uhr

“Falls sie die Regierung in Kiew meinen, nun, diese ist selbstverständlich demokratisch gewählt. Selbst Herr Putin kam jüngst nicht umhin das ukrainische Parlament als legitim zu betrachten. Und da in der Ukraine, wie in jedem anderen zivilisierten Land, die gewählten Volksvertreter auch die Regierung zusammenstellen, kann es an der Rechtmäßigkeit keine Zweifel geben.”

Nein, die Regierung in Kiew ist nicht demokratisch gewählt. Die Sitzungsergebnisse standen unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Maidan, es gab massive Gewaltandrohungen und es gab massive Gewalt (haben Sie den blutig geschlagenen Abgeordneten nicht gesehen?).

Manche Parlamentarier wurden am Zutritt gehindert etc., andere wurden durch Gewaltandrohung gezwungen abzustimmen etc.

In keinem demokratischen Parlament würden solche “Wahlen” und solche “Beschlüsse” anerkannt.

Warum gibt es wohl um unsere Parlamente eine “Bannmeile”?

Am 09. März 2014 um 22:01 von Nana

@frodo911 20:26

“Sollten wir vielleicht im Hinterkopf behalten, wenn wir uns die aktuellen Vorgänge anschauen.”
.
Doof nur, das Hitler sicher keine Gelegenheit ausgelassen hätte irgendwo einzumarschieren ohne Gegenwehr zu erwarten, so wie es jetzt aussieht. Kompliziert wird die Sache erst mit Atomwaffen und der Lehre aus Appeasement. Wer will: bitte vortreten.
.
Auf der anderen Seite setzt man darauf, dass Nazis einfach so ihre Macht in der Übergangsregierung aufgeben, weil ja gewählt wird. Im besten Fall wird der neue Präsident an den Posten nicht rütteln. Man erinnert sich vielleicht auch welche demokratische Partei die letzte Trittstufe zur Machtergreifung baute. Wobei eigentlich erinnert sich kaum einer daran, obwohl sie damals mehrfach den Reichskanzler stellte. Ob das auch das Schicksal von UDAR und Vaterland sein wird?
Nebenbei warum meldet sich nicht der haushohe Favorit Poroschenko für den Präsidentenposten an? Ob der wohl auch seinen Anruf bekommen hat?

Am 09. März 2014 um 22:02 von Marsha

von Kinheit an

wurde uns eingeimpft die nazis sind zu verachten und nun arbeitet UNSERE Regierung mit solchen Leuten Hand in Hand.

Mehr zu den Blackwaters auf http://www.dailymail.co.uk/news/article-2576490/Are-Blackwater-active-Uk…

vielleicht sollten wir uns zudem auch mehr Sorgen wegen dem guten Freund machen.

Am 09. März 2014 um 22:03 von AK47

Was wurde aus den Kommunisten?

Die Nazi`s sind lt. Bericht bei den Kommunisten eingezogen.
Sind diese freiwillig gegangen? Vermieten die das Objekt?

Oder wurden die wie andere linke Gruppen rausgeprügelt?

Am 09. März 2014 um 22:05 von bergischland

Am 09. März 2014 um 22:18 von hasegawa

Wozu die Aufregung? … haben wir in Lettland schon lange…

Nacion?l? apvien?ba “Visu Latvijai!”–”T?vzemei un Br?v?bai/LNNK”
Nationale Vereinigung „Alles für Lettland“—„Für Vaterland und Freiheit/Lettische Nationale Unabhängigkeitsbewegung“.
Es ist ein Wahlbündnis von Parteien, die in etwa mit Swoboda vergleichbar sind.

http.//tinyurl.com/3vzgtkw

Bei einem Stimmenanteil von 7,67 % erhielt das Wahlbündnis 8 Sitze in der 10. Saeima. Dabei wurden 6 der 8 Sitze durch Vertreter von Visu Latvijai! belegt.

Das ist die Partei, die übrigens den Gedaenktag der Legionäre am 16. März ausrichtet… für diese Truppe hier

http://tinyurl.com/ks5bmcq

Die Bundesregierung und auch die deutschen Medien übersehen das seit Jahren.

Und jetzt also die Ukraine… hier aber viel brutaler.

Am 09. März 2014 um 22:25 von juliana1501

Das wurde gestern oder

Das wurde gestern oder vorgestern in den russischen Medien gezeigt, dass er[Janeszuck) diese Generäle, die sich geweigert haben, die Kämpfer des rechten Sektors mit Waffen auszurüsten, entlassen hat. Das nenne ich doch mal ligitime Regierung und Demokratie.

Am 09. März 2014 um 22:29 von dito

@Gollem

“Dass Faschisten auf dem Maidan u. in der Regierung aktiv waren u. sind bestreitet kein Mensch.”

“Hier sind keine Faschisten.”
-Michail Chodorkowski auf dem Maidan am 9.3.2014 (also heute)

(Während er das sagt, steht er übrigens neben einer überlebensgroßen Bandera-Statue und dutzende Svoboda/rechter Sektor und OUN-Fahnen wehen fröhlich in seiner Nachbarschaft)

http://de.wikipedia.org/wiki/Stepan_Bandera

Am 09. März 2014 um 22:32 von juliana1501

Am 09. März 2014 um 22:46 von hasegawa

Zum Ende der der Ukrainischen Kommunistischen Partei…

Der Überfall auf das Hauptquartier der UKP in Kiew fand am 27.02. statt. Seitdem haust Swoboda darin.

Rostislav Vasiliko, 1. Sekretär der Kommu8nistischen Partei von Lwiv…

http://prensapcv.files.wordpress.com/2014/02/rostislav-vasilko_002.jpg

http://prensapcv.files.wordpress.com/2014/02/rostislav-vasilko_001.jpg

Am 09. März 2014 um 23:10 von Kleptokrat

um 18:42 von Ukrainec

Die Quelle http://www.taz.de/!134254/
“Manche von ihnen haben bereits Posten in der Übergangsregierung. Der Swoboda-Politiker Andriy Parubiy beispielsweise ist Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine. Sein Stellvertreter Dmytro Jarosch ist eine der Führungsfiguren des Rechten Sektors. ”

Die Quelle http://www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-arseni-jazenjuk-soll-neuer-re…
“Andreij Parubiy, der Kommandeur der friedlichen Maidansicherheit „Samooborona“, wird den Posten des National- und Sicherheitsrates übernehmen. Ihn sollen die Journalistin Viktoria Syumar und der Anführer des gewaltbereiten „Rechten Sektors“ Dmitri Jarosch als Vizes unterstützen. Beide Personalien waren am Abend aber noch nicht endgültig geklärt.” Mittlerweile bestätigt.

Am 09. März 2014 um 23:30 von oborko

Gefahr von rechts

Die Art und Weise wie hier berichtet wurde ist zweifelhaft, insbesondere die Worte des Experten, der aussagt, dass der Einfluss des “Rechten Sektors” und der Neonazis eher gering ist. Das bezweifle ich doch sehr, dies ist ein Herunterspielen einer reellen Gefahr, die in anderen Berichten (s. Panorama oder ZAPP) als wesentlich größer beschrieben wird. Das ist auch der Tenor anderer Berichte und Einschätzungen, die ich uneingeschränkt teile. Man möchte die Gefahr von rechts relativieren und davon ablenken. Die EUSA hat die Rechten gewähren lassen und nun stehen sie da und wissen nicht wie sie die wieder loswerden können. Ich glaube nicht, dass den USA oder der EU der Neonazi Jarosch als Präsident gelegen kommt, denn der lässt sich nicht so leicht lenken wie Klitschko und Jazenjuk. Alles was die EUSA nun von sich geben und auch die Drohgebärden mit Sanktionen, das sind alles nur Seifenblasen, denn die jede Sanktion gegen Russland trifft sie selbst doppelt so hart.

Am 09. März 2014 um 23:45 von bubu

genau hier der fatale irrtum…

@neu schrieb:

“Spätestens nach der Ausstrahlung dieses Video sollte die deutsch Aussenpolitik in der Ukraine sich ändern…”

tatsache ist, dass die deutsche außenpolitik sich dieser situation durchaus bewusst ist.

denn der deutsche staat kooperiert mit klitschko und timotschenko und deren parteien, und dieser beiden parteien haben schon länger ein wahlbündnis mit svoboda. das ist also keine wirklich neue information.

ich würde nicht so weit gehen wollen von “zusammenarbeit” zwischen der BRD und den faschisten zu reden – aber ein bischen mehr distanz hätte dennoch ganz gut getan.

was den “rechten sektor” angeht, der ist dann aber eine andere baustelle, der hasst auch svoboda zutiefst.

Am 09. März 2014 um 23:49 von Pessimist542

Ich verstehe es nicht warum

Ich verstehe es nicht warum hackt man da dauernd auf Steinmeier und Merkel rum, die haben sich doch die eigene Meinung jedes mall aus Washington geholt.:)
Und bei so eine Berichterstattung wie in die letzten Tage, braucht man sich auch nicht wundern dass man auf die Krim keinen Journalisten, aus D. sehen will, weil alles nur einseitig berichtet wird. Liebe ARD wenn ihr so weiter macht, habt ihr bald auch so ein Maidan vor dem Studio. Ich hab mall in den letzten 3 Woche mit fielen Freunden, Arbeitskollegen, Schützen, über die Politik diskutiert, ihr seid ja überhaupt nicht mehr glaubwürdig beim Volk. Nicht mall die Rentner die kein Anschluss an die Internetmedien haben glauben euch. Mann sollte es mit der Propaganda nicht so übertreiben.
Übrigens, es gibt auch noch nachweise das die Mitglieder der Svoboda in Litauen in Ausbildungscamps von NATO Offiziere ausgebildet wurden.

Am 09. März 2014 um 23:52 von Akrat

Objektivierung

Es ist schön zu sehen, dass sich die deutschen Medien nun langsam damit beschäftigen was hinter den Fahnen steht.
Vor allem sind die nicht zu unterschätzen, da viele der jungen und waffenerfahrenen Männer sich den Faschisten hingezogen fühlen.
Alleine die faschistische Partei Swoboda hat in manchen Regionen im Westen über 20% erreicht, dass ist ein kritischer Wert, ab dem ein Straßenterror von rechts kaum noch was entgegenzusetzen ist, vorallem wenn die Polizei nicht mehr überall funktioniert und Linke Gruppen (ich mein damit nicht die kommunistische Partei) deutlich schwächer sind.
Wenn sich nichts ändert, dann reicht es irgendwann für einen Putsch oder eine Wahl.
Das ist den Unterstüzern der Revolte bekannt gewesen (immerhin haben sie mit Klitschko “nur” einen Nationalisten unterstüzt)
Kooperation mit Faschisten geht nach hinten los, dass sollten eigentlich vorallem die deutschen Politiker wissen!

Am 10. März 2014 um 00:55 von lynx

Deutsche wollen keinen NPD Buergermeister,aber im Kiew Putsch

liegen deutsche Politiker mit Faschisten im Bett. Sie stehen hinter der Kiewer Putsch “Regierung”, die hohe Posten an Faschisten vergeben hat.
Zum ersten mal nach Ende des zweiten Weltkrieges sitzen Faschisten in einem europaeischem Parlament und die EU unterstuetzt diese Putschisten und redet sie als “Regierung” demokratisch schoen.
Die deutsche Friedensbewegung macht nicht mobil.
Die Gruenen geben sich bellizistisch gegen Russland, mit einer
Rebekka Harms die in Deutschland nicht an einer NPD Demo teilnimmt. Sie nennt die Putschisten, und damit auch die Faschisten, einen Weg zu “mehr Demokratie und Rechtstaatlichkeit”.
An den Taten sollst du die Heuchler erkennen.
Warten wir die Ostermaersche ab. Da erscheinen sie dann wie gewohnt friedensbewegt.Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg.
Es sei denn es sind “humanitaere Kriege”, wie
bei der Zerschlagung Jugoslawiens (Kosowo) und die Duldung von Faschisten als notwendiges Uebel als Mittel zum Zweck.
Wie beim Putsch in der Ukraine.

@Marsha, davon gehe ich aus…

… und ich gebe zu, dazu habe ich kein “Rezept”. Ich bin Beobachter, kein Visonär. Leider.

In der Ukraine gehe ich davon aus, wird der pravy sektor eine ernste Größe sogar auf “legalem” Weg erreichen. Warum? Ich habe Videos davon gesehen, wie sich “die neuen Bürgermeister” in einem Ort vorstellten, der nicht ganz 25 Kilometer von Kiew entfernt ist. Leider habe ichj den Namen vergessen. Hier im Forum war ein Zeigen des Links leider nicht möglich.

Es war wirklich schlimm, wie die Gorillas ohne Schwierigkeiten den Ort übernommen haben und sich dieser Mann vom pravy sektor selbst zum “Bürgermeister” ernannt hat.

Am 10. März 2014 um 01:40 von lynx

NDR Panorama.Deutsche Politiker akzeptieren Faschisten in Kiew!

“In Deutschland unterhält die Swoboda Partei gute Kontakte zur NPD.Auf Facebook
posieren die NPD Abgeordneten aus Sachsen stolz neben neben ihren ukrainischen Kameraden.Eine Swoboda
Delegation hatte die NPD im sächsischen Landtag besucht.
Parteichef Oleh Tjahnybok, ist auch der Gründer der Swoboda.-OTon Oleg Tjahnybok (2004) „Schnappt
euch die Gewehre, bekämpft die Russensäue, die Deutschen, die
Judenschweine und anderes Ungeziefer.”
Eduard Dolinskij,
Jüdisches
Komitee Ukraine:
„Selbst als wir die Spitzenleute der Svoboda darum gebeten haben, sich für ihre
antisemitischen Aussagen zu entschuldigen, haben sie das nicht getan. Sie haben nie
gesagt, dass sie ihre Aussagen bereuen.“
Der Swoboda Mann ist hoffähig geworden-
kaum hat er Einfluss, zündelt er. -Viele deutsche Politiker drücken trotzdem die
Augen zu und akzeptieren die Rechtsextremisten in der neuen Regierung”

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2014/panorama4885.pdf

@ lynx

Danke für den Artikel. Und nun muss man sich fragen, warum das so ist.

Und das stört mich im Moment auch so massiv. Ein guter Journalist klatscht nicht einfach Informationen hin (die ohnehin dem gut-informierten Menschen bekannt sind) sondern er analysiert, zieht Schlüsse, verlangt Stellungnahmen, fordert Aufklärung.

Vor allem dann, wenn es sich um ein solches Thema handelt.

So bleibt es jedem selbst überlassen, warum die deutschen Politiker das rechte Auge zudrücken.

Für mich gibt es zwei Möglichkeiten:
Entweder man ist so prinzipienlos, dass man für Geld bereit ist, einfach alles zu tun und sich mit allem abzufinden.

Oder aber der Russenhass ist so gewaltig, dass es einem Wurscht ist, mit wem man sich gegen die Russen verbindet.

Ein letztes Problem hab ich dann noch: ich kann mich einfach nicht entscheiden welche Vorstellung mich mehr anwidert.

Am 10. März 2014 um 02:12 von tick tack tick tack

@Am 09. März 2014 um 22:34 von Klaus67

“Diese faschistischen Gruppierungen stellen eine Minderheit dar und werden schnell wieder verdrängt.”

Ja sie stellen eine Minderheit dar, aber die Minderheit, die offensichtlich (aus den Videos der letzten Monate und auch inzwischen aus den Berichten der ÖR)
1. bewaffnet ist
2. (para)militärisch geschult
3.sich gerade in der Exekutive verankert (Führungskräfte als auch Fußvolk)
4.die sogenannte Volksseele vorzüglich instrumentalisiert
5.im Kampf um die Absetzung des alten Regierungschefs die Drecksarbeit geleistet hat und sich entsprechend berufen fühlt und zumindest in Teilen des Volkes entsprechende Anerkennung erfährt
6.als einzige Fraktionen der Revolution geschulte Kämpfer zur Verfügung hat, die zu blutigen Opfern egal auf welcher Seite bereit sind (eigentlich Teil von 5. aber sollte man doch noch mal hervorheben)

Das alles gepaart mit menschenverachtender propagandistischer Ideologie.
Das ist eine hochgefährliche Situation, auch ohne in ein Geschichtsbuch zu schauen.

Ukraine 2014. Der Fall Krasnoarmeisk/Tagesthemen – wie ” Paris Match” berichtet. Wer lügt, wer sagt die Wahrheit? Steinmeier am Alex, die verlorene Ukraine-Deutungshoheit. Deutsche Medienkonsumenten erinnern sich der offiziellen Lügen um den Irakkrieg(rd. 1,5 Mio Kriegstote). **

tags: 

http://www.parismatch.com/Actu/International/Revelations-on-the-Krasnoarmeysk-killing-564127

“Members of the Ukrainian ultra-nationalist group Pravy Sektor took part in a commando-style raid against the Donbass referendum last Sunday, killing two unarmed civilians in the town of Krasnoarmeysk, an investigation by Paris Match has found.” Paris Match

The crowd rushes in to help, without measuring the full scale of the incident. For, a few metres behind, Vadim Khoudich has just collapsed. « He wasn’t armed, he wasn’t aggressive in any way, he wasn’t even doing anything, » says his friend and neighbour Vitalik Naydiomov. On the video he shows us, one of the masked gunmen is clearly visible at a first-floor window.

Ukraine 8

Vadim, a 38-year-old plumber, died on the spot.© DR/PARIS MATCH

« It’s no stray bullet : the doctor told us he’d shot to kill, directly. » In front of the town hall, a hole in the tarred ground shows where the incoming round hit. Vadim died on the spot. A single bullet struck him in the chin, and ripped through his spine on the way out. Fellow protestors dragged him onto a lawn, powerless, just as the gunmen were jumping into their minivan to leave. As they departed, Youri Nikolenko angrily tossed a stone at the them.

Ukraine 9

Youri Nikolenko throws a stone at the gunmen.© DR/PARIS MATCH

The 48-year-old was struck back by a lethal bullet to the right shoulder. He is pictured collapsing, just in front of Vadim’s corps. Paris Match

Wie die Website “Propagandaschau” den Fall Krasnoarmeisk/Tagesthemen analysiert:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/21/ukraine-2014-der-fall-krasnoarmeisk-tagesthemen-wie-die-website-propagandaschau-analysiert/

Deutsche TV-Berichterstattung in der Woche vor den Ukraine-Wahlen – der Fall Krasnoarmeisk:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/21/ukraine-2014-aufmerksame-deutsche-medienkonsumenten-bemerken-auch-in-der-tv-ukraine-berichterstattung-immer-mehr-ungereimtheiten-besonders-vor-den-bevorstehenden-wahlen-was-soll-man-glauben-de/

“Tagesthemen” am 21.5.2014:”Vor einigen Tagen starben hier zwei Anwohner durch die Kugeln der neuen Machthaber im Osten der Ukraine. Die Mitarbeiter des lokalen Fernsehens zeigen uns die Bilder.”

“…neue selbsternannte Herrscher im Donezk…verbreiten Angst und Schrecken.” ”Krasnoarmeisk ist eher Kiew-treu.”

krasnoarmeisktagesthementoter.jpg

 Ausriß. Laut “Tagesthemen” wurde dieser Mann Opfer der “prorussischen Separatisten”. 

krasnoarmeiskukrainetvtoter.jpg

Laut ukrainischem Lokal-TV wurde der Mann indessen Opfer der Machthaber in Kiew.  Das Kuriose – gemäß dem Tagesthemen-Bericht hatten lokale Medienmacher dem deutschen Korrespondenten exakt den tatsächlichen Sachverhalt erklärt – worauf der Korrespondent jedoch genau das Gegenteil berichtete. 

krasnoarmeisktagesthementatort.jpg

“Tagesthemen” zeigt sogar den Tatort – wer Russischkenntnisse, Ukrainischkenntnisse hat, versteht sofort. Die Blumen wurden niedergelegt für Opfer der Kiewer Machthaber – Tagesthemen berichtete indessen etwas ganz anderes – ein Musterbeispiel, kein Einzelfall. 

krasnoarmeisktagesthemenkiller.jpg

 Ausriß. Laut “Tagesthemen” ein böser Separatist – laut Faktenlage indessen der Angehörige des Kiewer Terrorkommandos. Tagesthemen:”Als eine friedliche Menschenmenge gegen den Aufmarsch der Schwerbewaffneten protestierte, begannen die zunächst in die Luft zu schießen – und dann auch auf die Menschen.”

Dann zeigt “Tagesthemen” das Foto eines Erschossenen: “Bilder, die nicht nur hier immer mehr Menschen wütend machen.” Ein hochinteressantes Musterbeispiel für medienkundlich Interessierte, Mediensteuerungs-und Manipulationsforscher – denn es war ja alles genau entgegengesetzt der “Tagesthemen”-Darstellung – gerichtet an ein großes, politisch besonders interessiertes deutsches Fernsehpublikum.

Ein anderer bemerkenswerter Fall:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/15/ukraine-2014-manipulationstricks-juden-und-antisemitismus-in-der-ukraine-website-propagandaschau-zu-details/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/demonstranten-schiesen-auf-dem-maidan-auf-polizisten-tagesschau-2022014-spatnachmittags/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/12/%E2%80%9Dnun-schlagt-der-pro-russische-mob-zuruck%E2%80%9D-tagesschau-1242014-zu-den-protesten-in-der-ostukraine-gegen-die-kiewer-putschregierung/

“Es gibt Trends und Moden in der Berichterstattung, die so übermächtig sind, daß es völlig egal ist, was wirklich passiert ist: 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/19/es-gibt-trends-und-moden-in-der-berichterstattung-die-so-ubermachtig-sind-das-es-vollkommen-egal-ist-was-wirklich-passiert-ist-dagobert-lindlau-im-deutschlandfunk-uber-wege-zur-desinformierten/

Steinmeier am Alexanderplatz: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/21/steinmeier-am-alexanderplatz-deutsche-medien-blamieren-sich-schon-wieder-vor-ihren-konsumenten-ich-finde-ihn-blokend-noch-einfaltiger-und-verlogener-als-sonst-also-wer-sind-alle-die-begeis/

Europawahlkampf – wie denkt und fühlt Angela Merkel(CDU)? Zeitdokument:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

Merkel und Timoschenko:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

Ukraine 2014, Krim und die aus Neonazis und Faschisten gebildete Nationalgarde. “The Federal Security Service (FSB) has arrested a four-member cell of the Right Sector nationalist movement, which was preparing terrorist acts in Crimea, the FSB said in a statement.” **

tags: 

The Federal Security Service (FSB) has arrested a four-member cell of the Right Sector nationalist movement, which was preparing terrorist acts in Crimea, the FSB said in a statement.

The members of the cell planned to set fire to offices of local pro-Russian organizations in Crimea’s capital, Simferopol, in mid-April and then to use IEDs to damage a World War II memorial and a Vladimir Lenin monument on the eve of Victory Day on May 9, the FSB stated.

The four activists will be charged with terrorism and illegal possession of firearms and explosives, the statement said. Russia Today.

Die neuen(alten) Helden des Westens:

“Poroschenko unterstützte und finanzierte die Maidan-Revolution. Sein populärer „Kanal 5“ gab der Opposition Gesicht und Stimme im Fernsehen.” Osteuropa-Magazin Ostpol. Deutsche Medien berichteten seinerzeit nicht, woher die Tagegelder für Neonazis und Faschisten kamen.

Poroschenko: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/27/%E2%80%9Cporoschenko-unterstutzte-und-finanzierte-die-maidan-revolution-sein-popularer-%E2%80%9Ekanal-5%E2%80%9C-gab-der-opposition-gesicht-und-stimme-im-fernsehen%E2%80%9D-osteuropa-magazin-ostpol/

Ukraine 2014. Hakenkreuz und SS-Rune auf die Brust tätowiert bei Nationalgardisten des faschistischen Rechten Sektors, laut Video des ukrainischen Nachrichtenmediums “LB.UA”. Rechter Sektor bei der Wahlfarce des Sonntags als Wahlhelfer tätig.

 US-Söldner in der Ukraine: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/11/ukraine-2014-einsatz-gegen-separatisten-ukrainische-armee-bekommt-offenbar-unterstutzung-von-us-soldnern-der-spiegel-referendumssonntag/

Mit Hakenkreuz und SS-Rune gegen die antinazistischen Demonstranten der  Ostukraine – stehts in Ihrem Lieblingsmedium?

Viele Deutsche haben aus der Ukraine-Krise gelernt, daß offizielle Kritik deutscher Autoritäten an nationalen Neonazis, Rechtsextremisten, Antisemiten lediglich scheinheiliges Alibi-Gerede ist.

ukrainehakenkreuzsstoter1.jpg

Ausriß.

Zu den Terrorkommandos, die die faschistische Kiewer Marionettenregierung gegen die antinazistischen Regimegegner der Ostukraine losschickt, gehören gemäß Video allen Ernstes Männer mit  eintätowiertem Hakenkreuz und SS-Rune auf der Brust. Die Tätowierungen waren bei einem im Gefecht getöteten Mann der Nationalgarde entdeckt worden, die von der Kiewer Marionettenregierung aus Mitgliedern des Rechten Sektors gebildet worden war. Tätowierungen dieser Art, nicht neu, lassen interessante Schlüsse zu – hochrangige Politiker in Berlin, Brüssel, Washington sehen bisher indessen keinerlei Grund für Kritik…

ukrainehakenkreuzsstoter2.jpg

Ausriß.

Große deutsche TV-Sender verwenden zwar Ausschnitte aus den Videoaufnahmen, zeigen indessen nicht den Toten mit den aufschlußreichen Tätowierungen.

ukrainehakenkreuz2.jpg

Ausriß. Deutsche Medien klären ihre Konsumenten nicht darüber auf, warum Demonstranten wie diese ein durchgestrichenes Hakenkreuz durch die Straßen von Donetsk tragen.

Ernennung von Hunter Biden kurz nach Besuch des Vaters bei den Marionetten in Kiew.

ukrainehunterbidenobama1.jpg

Ausriß. Friedensnobelpreisträger Barack Obama, Joe Biden und Hunter Biden – neuer Vorstand der Ukraine-Energie-Holding Burisma. Das US-Ukraine-Engagement wird immer lohnender.

Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche deutschen Medien im Ukraine-Kontext bisher verschwiegen, daß sich die USA-Führung weltweit häufig Nazis und Faschisten bediente, um wirtschaftliche Interessen effizient zu verfolgen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/21/ukraine-2014-und-medientricks-kein-hinweis-auf-enge-zusammenarbeit-der-cia-mit-nazis-und-faschisten-weltweit-2-2/

Rußland begeht Jahrestag des Sieges über die Hitler-Soldateska Deutschlands, welche mit unbeschreiblichem Sadismus Russen abschlachtete – und muß zur Kenntnis nehmen, daß hochrangige Autoritäten Deutschlands heute Politiker der Ukraine wie Timoschenko hofieren und unterstützen, die sogar von Berlin aus faschistisch für das Abschlachten von Russen plädiert. Schlecht kaschierter Russenhaß in deutschen Medien, Schönfärben der alten und neuen Nazis der Ukraine. **

tags: 

 Hitlerdeutschland versuchte, u.a. mit der Taktik der verbrannten Erde die Sowjetunion in die Steinzeit zurückzubomben – heute sieht sich Moskau erneut starker militärischer Bedrohung ausgesetzt. 

Feindbilder der Nazis damals und heute: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/08/rusland-begeht-2014-den-jahrestag-der-befreiung-vom-faschismus-feindbild-und-vorgehen-der-naziwehrmacht-ermordung-von-frauen-und-kindern-die-sicht-von-nazi-offizier-helmut-schmidt/

Wie der Eroberungskrieg gegen Moskau derzeit in Büchern renommierter deutscher Buchhandlungen dargestellt wird – der Öffentlichkeit Rußlands dürfte dies sehr gut bekannt sein: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/13/ukraine-2014-die-darstellung-des-eroberungskrieges-gegen-moskau-in-buchern-groser-renommierter-deutscher-buchhandlungen-sichtweisen-wie-bei-nazis-ss-fans-antisemiten-von-kiew-heute-millionen/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/19/judische-konforderation-der-ukraine-forderte-westliche-lander-vergeblich-auf-sich-von-der-antisemitischen-swoboda-partei-zu-distanzieren-sich-nicht-mit-deren-politikern-an-einen-tisch-zu-setzen/

ukrainessuniformen1.jpg

Ausriß, alte und neue Nazis, Verherrlicher der SS. Feier von Rechtsextremisten der Ukraine 2013, in Uniformen der SS Galizien. Proteste nur aus Rußland, nicht aus Berlin. 

http://www.youtube.com/watch?v=O_qdJYRY0ZY

“Ich hätte schon einen Weg gefunden, wie man diese Dreckskerle abschlachten könnte…einfach, damit von Rußland nicht mal ein verbranntes Feld übrigbleibt.”

Russen in der Ukraine: “Sie müssen mit Atomwaffen getötet werden.”

timoschenkovideo1.jpg

Ausriß. Telefongespräch, von der Berliner Charité aus geführt…

“Jeder Schuß ein Russ!” – Timoschenko – “Russen abschlachten”. Wer sich für Timoschenko sehr aktiv einsetzte:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/25/ukraine-2014-jeder-schus-ein-russ-timoschenko-denkweise-erinnert-viele-deutsche-an-nazi-propagandader-sturmer-etc-unter-adolf-hitler-leserbriefe-als-zeitdokumente/

Weiter warten auf Merkel-Positionierung zu ihrer Freundin Timoschenko(”Russen abschlachten”): http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/27/weiter-warten-auf-merkel-positionierung-zu-ihrer-freundin-timoschenko-bisher-nur-2-satze-armselig-oberflachliche-alibi-kritik-von-regierungssprecher-%E2%80%9Egewaltbilder-gewaltphantasien-liegen-we/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/20/ukraine-2014-aufmarsch-in-kiew-die-antisemitische-swoboda-partei-gewinnt-immer-mehr-an-einfluss-judische-allgemeine-hochrangige-westeuropaische-politiker-verzichten-nach-wie-vor-auf-distanzier/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/08/hitler-soldaten-in-frauenkleidung-ergeben-sich-sowjetischen-soldaten-mai-1945/

wk2russfotos1.jpg

Ausriß.

wk2russfotos2.jpg

Ausriß. “Deutsche Kriegsgefangene bei Moskau Dezember 1941.

Die SS-Methoden von Odessa 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/08/das-grauenhafte-odessa-massaker-verubt-von-nazistischen-anhangern-der-kiewer-putschregierung-deutsche-medien-schweigen-die-hintergrunde-des-massakers-tot-deutschen-medienkonsumenten-bleibt-auch-b/

Juden in Deutschland und der Ukraine heute:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/08/ukraine-2014-taskforce-gegen-antisemiten-juden-in-kiew-grunden-interventionseinheit-zur-selbstverteidigung-judische-allgemeine-zeitung-wie-sich-deutsche-medien-beim-thema-antisemitismus-und-uk/

Kleiner Leitfaden der Manipulationstricks von Medien und Politikern in der Ukrainekrise 2014:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

“US drone intercepted in Crimean airspace – Russia’s state corporation.” Zündeln, Kriegstreiberei an Rußlands Grenzen, Provozieren von Luftzwischenfällen…Ukraine 2014. **

tags: 

14 March 2014, 21:04

US drone intercepted in Crimean airspace – Russia’s state corporation

US drone intercepted in Crimean airspace - Russia's state corporation

Photo: EPA

An American scout-attack drone was intercepted in the Crimean sky, the Rostec state corporation reports. “Judging by side marking, the MQ-5B drone was part of the 66th US brigade of military intelligence with the main location in Bavaria,” the report on the website of the corporation reads.

According to the report, at the beginning of March, the American brigade was relocated to the Ukrainian Kirovohrad, from where drones commit reconnaissance raids in the direction of Crimea and Russian border areas.

Earlier, they reportedly appe
Read more: http://voiceofrussia.com/news/2014_03_14/US-drone-intercepted-in-Crimean-airspace-Russias-state-corporation-2994/

 http://rt.com/news/ukraine-kharkov-radicals-attack-982/

Right Sector gunmen attack anti-Maidan activists in Kharkov – reports

Putin auf der Krim 2014 – die Manipulationstricks:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/09/putin-auf-der-krim-deutsche-medien-sprechen-prompt-vollig-falsch-von-annektierter-krim-der-hamburger-rechtsexperte-reinhard-merkelhat-russland-die-krim-annektiert-nein-waren-das-referendum/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 03. Juni 2014 um 22:38 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)