Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien: Regierung räumt erstmals Risiko der Stromrationierung infolge leerer Staudämme der Wasserkraftwerke ein. Durch Umweltvernichtung geförderte Dürre dauert immer länger, saisonale Regenfälle bleiben aus. Weil der Markt mit Rationierung rechnet, fallen die Aktien der brasilianischen Energieerzeuger. Bereits serienweise Blackouts. Große Risiken für Fußball-WM-Jahr 2014 gesehen.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/13/rio20-zugiger-bau-des-wasserkraftwerks-belo-monte-in-amazonien-katholische-kirche-weist-auf-beteiligungen-groser-pensionsfonds-von-brasilianischen-beschaftigten/

“Governo ja ve risco de racionamento de energia” O Estado de Sao Paulo

Die Lage war von Umweltexperten, darunter Bischöfen der katholischen Kirche, seit Jahrzehnten vorausgesagt worden.

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/brasilias-neue-masnahmen-gegen-amazonasvernichtung-scharfe-kritik-von-umweltschutzern/

Umweltvernichtung, darunter Abholzung und Savannenzerstörung vor allem unter Lula-Rousseff, dient u.a. dem Anbau von Soja  für den Export in Länder wie Deutschland. Gleiches gilt für mehr staatlich geförderte Rinderzucht zugunsten des Fleischexports nach Europa.

Die Politik der EU, der daran beteiligten mitteleuropäischen Parteien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/19/rindfleischexport-in-die-eu-fordert-amazonasvernichtung-laut-umweltexperten-weiter-kein-thema-beim-eu-lateinamerika-gipfel-in-madrid-sklavenarbeit-als-starker-kostensenkungsfaktor-ebenfalls-ausgek/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/07/deutschlands-wirtschaftlich-politische-entscheider-von-heute-berliner-flughafen-energiewende-bluff-kruppthyssen-in-brasilien/

Wegen des Wassermangels laufen seit letztem Jahr mit Öl,  Gas und Kohle betriebene Reservekraftwerke auf Hochtouren, liefern laut Landesmedien bereits 14000 Megawatt – was dem Land, seinen Stromkunden enorme Mehrkosten beschert.

So müsse der zuständige Staatskonzern PETROBRAS seit Monaten zu überteuerten Preisen Gas importieren, um die nationale Stromversorgung zu  sichern.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/01/brasilien-oelkonzern-petrobras-leitet-seit-jahrzehnten-oelrueckstaende-und-veroeltes-wasser-ins-meer-laut-bundespolizei-ermittlungen-nationales-geheimnis/

Laut Landesmedien plant Brasiliens Industrie bereits Stromrationierungen. 

Große Risiken werden für 2014, das Jahr der Fußball-WM, gesehen. Vorwürfe richten sich vor allem gegen Präsidentin Dilma Rousseff, die als damalige Energieministerin Brasiliens Stromversorgungssystem nicht verbessert habe. Die Nutzung der Stromrationierung von 2001 im politischen Streit habe Lula sehr genützt, um Staatschef zu werden. “Zugute” komme derzeit der Regierung Brasiliens sehr schwaches Wirtschaftswachstum – wäre dies höher wie offiziell versprochen, wäre auch die Stromversorgung noch problematischer. 

Stromausfälle werden immer häufiger:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/26/brasiliens-blackouts-in-serie-die-politik-der-fruheren-energieministerin-und-jetzigen-staatschefin-dilma-rousseff-auf-dem-prufstand-erneut-der-norden-und-nordosten-im-dunkeln-energieprobleme-wegen/

Die frühere Energieministerin und jetzige Präsidentin Dilma Rousseff hat wegen ihrer Politik aus Mitteleuropa sehr viel Lob erhalten.   In Mitteleuropa wird Rousseff als außerordentlich fähige Technokratin und Administratorin eingestuft. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/07/20/brasiliens-medien-decken-weitere-regierungsskandale-um-korruption-und-machtmisbrauch-auf-nach-chefminister-palocci-und-transportminister-nascimento-mus-staatsprasidentin-rousseff-weitere-hohe-regier/

Regierungseffizienz Brasiliens:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/06/brasilien-neue-statistische-daten-des-weltwirtschaftsforums-fur-2012-bemerkenswerte-verschlechterungen-gegenuber-2011/

Brasiliens Wirtschaftslage:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/06/brasilien-nationale-wirtschaftsexperten-kritisieren-mangelnde-glaubwurdigkeit-der-regierungsstatistiken-uber-den-staatshaushalt-statistiktricks-erfindungen-unsaubere-drehs-regelveranderungen-d/

bahiageierkuh.JPG

Verendete Kuh, Geier in Bahia.

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/wissenschaft/1779605/

Doch die Leute der Region schlagen nicht nur die Ratschläge von Bischof Krapf in den Wind, sondern seit über 100 Jahren sogar die von ihrem mit Festen und Prozessionen so hochgeehrten Nordost-Heiligen Padre Cicero, der von 1844 bis 1934 lebte und damals schon Umwelt-Gebote aufstellte. Nach wie vor hochaktuell:

“Holze den Wald nicht ab, keinen einzigen Baum.
Mache keine Brandrodungen, fackele deine Felder nicht ab.
Lasse Rinder und Ziegen nicht frei weiden, zäune sie ein.
Pflanze jeden Tag mindestens einen Baum, bis die Steppe wieder zum Wald geworden ist.
Werden diese Gebote eingehalten, wird die Dürre immer seltener, das Vieh immer gesünder, hat das Volk immer zu essen. Wird gegen die Gebote verstoßen, wird alles hier zur Wüste.”

Brasilien – die hausgemachte Dürrekatastrophe 2012. Systematische Abholzung unter Lula-Rousseff, immer größerer Wassermangel, leere Staudämme für Stromversorgung, Blackouts… **

Der katholische Bischof Cappio und das desaströse Umleitungsprojekt am Rio Sao Francisco: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/07/pax-christi-international-verleiht-friedenspreis-an-brasilianischen-hungerstreik-bischof-cappio-regierungskritische-sozialbewegungen-begeistert/

http://www.estadao.com.br/noticias/cidades,com-reservatorios-no-limite-90-dos-municipios-no-nordeste-pedem-ajuda,954017,0.htm

rinddurrekatastrophe12.jpg

Ausriß 2012.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/26/brasiliens-blackouts-in-serie-die-politik-der-fruheren-energieministerin-und-jetzigen-staatschefin-dilma-rousseff-auf-dem-prufstand-erneut-der-norden-und-nordosten-im-dunkeln-energieprobleme-wegen/

Wirtschaftsexperte Carlos Alberto Sardenberg zur Regierungspropaganda Brasilias heute – “Die Regierung lügt”…:”O governo mente e a gente nao acredita ou deixa pra la. So que nos, cidadaos e contribuintes, fazemos o papel de trouxas. Nos pagamos pela farsa.”

“Wir bezahlen für diese Farce.”

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/wissenschaft/1779605/

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/wissenschaft/1897202/

Armutsgrenze in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/28/deutschlands-armutsgrenze-940-euro-monatseinkommen-in-brasilien-umgerechnet-rund-50-euro/

krapf2.JPG

http://www.domcristiano.com.br/home/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/26/dom-cristiano-krapf-aus-der-schweiz-ein-ausergewohnlicher-bischof-brasiliens-in-jequie-bahia/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/31/brasilien-gute-baufortschritte-bei-dem-mit-deutscher-hilfe-errichteten-atomkraftwer-angra-3-bei-rio-de-janeiro-olympische-spiele-in-brasilien-2016-wahrscheinlich-bereits-mit-atomstrom-von-angra-3-ve/

Rio+20. “Agrobusiness ist Gift!” Immer höhere Agrargiftdosis in brasilianischen Lebensmitteln – Protest der Landlosenbewegung MST. (Brasilianisches Obst, Gemüse schmeckt nicht zufällig immer öder) **

tags: 

agronegciovenenomst.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/17/brasilien-mehr-madchengeburten-durch-ungehemmten-agrargifteinsatz-laut-studie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/15/brasiliens-hocheffiziente-umweltaufsicht-unter-lula-nur-ein-winziger-bruchteil-der-busgelder-fur-umweltvergehen-wird-tatsachlich-eingetrieben/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/05/11/brasilien-setzte-2009-eine-million-tonnen-agrargifte-ein-laut-medienbericht-warum-brasiliens-obst-immer-witzloser-armseliger-schmeckt/

Embraer:   http://www.hart-brasilientexte.de/2012/12/07/brasilien-embraer-flugzeugmontagewerk-verliert-wichtigen-liefervertrag-an-konkurrenten-bombardier-aktie-sackt-um-uber-4-prozent-bis-zu-70-bombardier-jets-an-delta-airlines/

Soja-Import nach Deutschland und die Folgen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/06/soja-und-die-folgen-des-imports-nach-deutschland-in-die-schweiz-sogenannte-oko-parteien-pseudo-umweltverbande-und-die-realitat-hintergrund-wie-war-es-vor-der-soja-schwemme-in-welchen-deutschen-r/

Der Spiegel zur Umweltsituation in Amazonien:  “Der grüne Sieg”  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-18700469.html

 Ja, der internationale Druck hat Wirkung gezeigt: Tatsächlich hat Brasilien in den letzten

fünf Jahren eine dramatische Öko-Wende hingelegt.

Der unterentwickelte Gigant hatte 1996 sämtliche Entwaldungs- und Erschließungsanreize in der grünen Schatztruhe, die ein Drittel der Welttropenwälder umfasst, abgeschafft – und das in einem Land, in dem es immer noch neun Millionen Hungernde gibt. Riesengebiete wurden zu Reservaten erklärt. Weiterhin müssen auf jeder zugeteilten Neufläche 80 Prozent des Waldes stehen bleiben.

Eine parlamentarische Initiative, die Quote auf 50 Prozent zu senken, löste einen Empörungssturm im Land aus, die Initiative war nach wenigen Tagen wieder vom Tisch. Der grüne Bewusstseinssieg ist total. 

“Der Kontinent der Träumer”:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-18759120.html

 ”…Marina Silva, die Senatorin, ist hier schon gesehen worden: Marina, die Jeanne d”Arc des Waldes.

Wo immer man ihren Namen nennt im Amazonas-Becken, klaren die Gesichter auf. Sie ist die imponierendste Politikerin Brasiliens, und ihre Lebensgeschichte liest sich wie die Legende einer Heiligen, einer Mystikerin aus dem Mittelalter.

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 08. Januar 2013 um 12:08 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Naturschutz, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)