Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien-Präsidentschaftswahlkampf 2014: Teil der Unternehmerschaft unterstützt rechtsgerichteten Kandidaten Aecio Neves durch unverschämte Preiserhöhungen, die dann in Wahlkampf und Privatmedien tagtäglich der Regierungs-Wirtschaftspolitik angelastet werden.

 Militärs für Aecio Neves: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/10/brasiliens-militars-mobilisieren-vorhersehbar-fur-rechtsgerichteten-prasidentschaftskandidaten-aecio-neves/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/07/brasilienwahlen-2014-resultate-millionare-rund-die-halfte-der-abgeordneten-im-nationalkongres-von-brasilia-wie-bisher/

Wer in diesen Tagen die Preispolitik brasilianischer Supermärkte(Motto: teuer und schlecht) analysiert, konstatiert absurde Preissprünge selbst bei Waren, die etwa in Deutschland unverkäuflich wären. So werden Abfälle der Milchproduktion als Joghurt teuer verkauft, selbst bei Kaffee erreichen die Preise in einem Kaffeeerzeugerland wie Brasilien neue Rekorde. Immer mehr Waren des täglichen Bedarfs sind weitaus teurer als in Deutschland – Gewinnmargen wie in Brasilien sind in Mitteleuropa unmöglich, unvorstellbar. Die Teuerungswelle bewirkt laut jüngsten Analysen von Wirtschafts-und Sozialexperten u.a., daß ein beträchtlicher Teil der Armen wieder in den Zustand extremer Armut zurückkehrt, mit allen damit verbundenen Folgen. Indessen stellen Privatmedien und PSDB die Sache quasi so dar, als würde Präsidentschaftskandidatin Dilma Rousseff die Preise erhöhen – und nicht Unternehmer. 

“Mittelschicht” in Brasilien:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/22/boomland-brasilien-immer-mehr-sozialwissenschaftler-machen-sich-uber-den-angeblichen-aufstieg-von-zig-millionen-brasilianern-in-die-mittelschicht-lustig-bisher-war-man-laut-offizieller-bemessung/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/11/brasiliens-wirtschaft-viele-versionen-das-land-kam-blendend-durch-die-weltwirtschaftskrise-von-2008-illustrierte-der-spiegel-2014/

Brasiliens Privatmedien haben sich bereits auf Präsidentschaftskandidatin Dilma Rousseff eingeschossen, begünstigen nach Kräften den rechtsgerichteten Gegenkandidaten Aecio Neves – die wirtschaftliche Lage, auch von Rezession gekennzeichnet, spielt dabei eine wichtige Rolle. Brasiliens führender Industriellenverband FIESP spricht von “Bankendiktatur” im Lande, Weltrankings weisen auf die sehr niedrige Effizienz und Konkurrenzfähigkeit der meisten brasilianischen Unternehmen, auf die absurd zurückgebliebene Logistikstruktur. Brasiliens Wirtschaftselite beharrt offenkundig darauf, in rückständiger Drittwelt-Mentalität zu verharren, Effizienzkriterien der modernen globalisierten Wirtschaft nicht zu übernehmen. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/23/brasilien-auf-dem-weg-zur-energiesupermacht-frankfurter-allgemeine-zeitung-erneut-kuriose-aufregung-um-brasiliens-zweifelhafte-olreserven-das-land-ist-entgegen-den-behauptungen-nicht-einmal-se/

Mentalitätsanalyse der Folha de Sao Paulo 2014: “Die Brasilianer haben keinerlei Bildung – was sie hatten, ging verloren.  Halunkentum, Gaunermentalität sind die Regel. Der Nationalkongreß besitzt niedrigstes moralisches und intellektuelles Niveau.”

Zu den derzeitigen Manipulationstricks des mitteleuropäischen Mainstreams gehört, den rechtsgerichteten Kandidaten Aecio Neves und dessen Partei PSDB nicht inhaltlich zu analysieren.

Brasiliens Millionärsparlament: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/07/brasilienwahlen-2014-resultate-millionare-rund-die-halfte-der-abgeordneten-im-nationalkongres-von-brasilia-wie-bisher/

wahlenaecioepoca1.jpg

“Der Präsident, den das Volk will.”

Die seit 1995 ununterbrochene Herrschaft der Rechtspartei PSDB und ihrer Politiker im wirtschaftlich wichtigsten Teilstaat Sao Paulo hat dort u.a. zu einer beispiellosen Natur-und Umweltvernichtung geführt, die auch die derzeitige Trinkwasserknappheit sowie Wasserrationierung bewirkte. Die Giftluft in der Metropole Sao Paulo spricht Bände über die PSDB-Werte.

Brasiliens kuriose Wahlprognosen: Gemäß den Umfragen von Anfang September wäre Sektenpredigerin Marina Silva in der Stichwahl mit Dilma Rousseff – und würde, wie es hieß, dann in der Stichwahl gewinnen.

Systemkritischer Journalist 2013 ermordet in Minas Gerais:

rodrigoneto1demo1.jpg

Ausriß. “Schluß mit der Straffreiheit!” Straßendemonstration für den ermordeten systemkritischen Journalisten Rodrigo Neto.

Bisher ist nichts darüber bekannt, ob Neto angesichts seiner politisch hochbrisanten Recherchen über die Todesschwadronen beispielsweise zu einem Blogger-oder Medienkongreß nach Deutschland, Berlin eingeladen worden war, welche mitteleuropäischen Politiker ihm ihre Solidarität und Unterstützung erklärten. Ebenso ist nichts darüber bekannt, ob Neto wegen seines außerordentlichen Muts und Engagements für mitteleuropäische Medienpreise vorgesehen war. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/01/brasiliens-oppositionelle-psdb-ist-partei-mit-groster-zahl-an-gouverneuren/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/29/pro-serra-demo-in-sao-paulo-mit-ex-prasident-fernando-henrique-cardoso-und-gewahltem-gouverneur-geraldo-alckmin-fotoserie/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/08/streit-unter-brasiliens-grunen-wegen-marina-silvas-kritik-an-postengier-vier-ministerien-in-einer-moglichen-serra-regierung-als-preis-fur-stichwahl-unterstutzung-berichten-landesmedien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/22/elton-brum-militarpolizei-des-teilstaates-rio-grande-do-sul-untersteht-gouverneurin-yeda-crusis-psdb/

 “Brasiliens katholische Kirche verdammt die auch von Lind kritisierten Eliten des Landes. Die derzeitige Wirtschaftspolitik der Regierung von Fernando Henrique Cardoso, Ehrendoktor der Freien Universität Berlin, erhöhe die Zahl der sozial Ausgeschlossenen weiter. Schwarze, Mulatten sind die typischen Slumbewohner und werden mittels eines verdeckten Systems der Apartheid am Aufstieg gehindert.” Klaus Hart, Berliner Zeitung, 1999

 “Auch aus offiziellen Statistiken der Mitte-Rechts-Regierung des Ehrendoktors der Freien Universität Berlin, Fernando Henrique Cardoso, lässt sich ersehen, dass die Hälfte der Sechs- bis Fünfzehnjährigen in den rund 800 Slums von Rio ohne Bildung und damit ohne Lebensperspektive aufwächst. Eine vorzügliche Reservearmee des Verbrechens.” Klaus Hart, Der Freitag, 2002

“Zwanzig Doktorhüte für einen Zyniker”, Klaus Hart, Publik-Forum, 2002

 “…Brasiliens Vermögende bedankten sich beim sozialdemokratischen Staatschef Fernando Henrique Cardoso – seine neoliberale Politik war für sie in dessen zweiter, bis Ende 2002 reichenden Amtszeit besonders segensreich, sie förderte die Einkommenskonzentration enorm.” ila

Die evangelikale Sektenpredigerin Marina Silva ist laut Landesmedien extrem irritiert, weil ihr Geheimtreffen mit Fernando Henrique Cardoso kurz nach dem ersten Durchgang der Präsidentschaftswahlen an die Öffentlichkeit kam. Das Treffen mit Cardoso hätte niemals bekannt werden dürfen, wurde ein enger Vertrauter von Marina Silva zitiert. Nicht zufällig erhielt die Sektenpredigerin im deutschen Mainstream sehr viel Lob.

Daß Fernando Henrique Cardoso Ehrendoktor der Freien Universität Berlin werden konnte, spricht Bände über Werte und Linie dieser Institution.

Sehr aussagekräftig ist, wie Menschenrechtsorganisationen, darunter Amnesty International, die Regierungszeit von Fernando Henrique Cardoso bewerten.

Brasilienwahlen 2014, Lula-Einkommen, Millionärsparlament und wachsende extreme Armut. Verelendete und Arme spüren Rezession und Wirtschaftsprobleme seit langem besonders schmerzhaft, Verelendung kostet ungezählte Todesopfer. “Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013. **

tags: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/07/brasilienwahlen-2014-resultate-millionare-rund-die-halfte-der-abgeordneten-im-nationalkongres-von-brasilia-wie-bisher/

Laut Wahlexperten handelt es sich beim neugewählten Nationalkongreß um den konservativsten seit dem Militärputsch von 1964. Allein die evangelikalen Sekten schicken mindestens 40 Bischöfe und Pastoren ins Abgeordnetenhaus von Brasilia.

In den großen privaten tonangebenden Medien wird auch nach der Wahl deutlich, daß Journalisten und Kommentatoren nicht Klartext reden können/dürfen – schließlich sind die Anzeigenkunden aus der Geldelite auch jene, die die Wahlkampagnen der drei Präsidentschaftskandidaten finanzieren. 

“Die Wirtschaft blüht, und im Land herrscht Vollbeschäftigung.” Frankfurter Allgemeine Zeitung, Juni 2013

Folter heute: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/26/brasilien-folter-unter-der-rousseff-regierung-folter-ist-routine-in-gefangnissen-allgemein-verbreitet-und-institutionalisiert-seit-der-militardiktatur-rechnet-die-gewaltpraxis-in-den-brasiliani/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/22/boomland-brasilien-immer-mehr-sozialwissenschaftler-machen-sich-uber-den-angeblichen-aufstieg-von-zig-millionen-brasilianern-in-die-mittelschicht-lustig-bisher-war-man-laut-offizieller-bemessung/

Brasilien-Daten: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Berichterstattungsvorschriften: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/19/fusball-wm-2014-und-strenge-berichterstattungsvorschriften-deutscher-medien-selbst-in-kommentaren-halt-sich-der-deutsche-mainstream-bisher-offenbar-strikt-an-das-vorschriftendiktat/

mulltrennerrecifran.jpg

Mülltrenner in Franziskanerprojekt.

Zahl der Verelendeten stieg 2013 selbst laut offiziellen Zahlen um 422000 auf nunmehr 12,5 Millionen(”extreme Armut”), Dunkelziffer hoch.

Regierungsunabhängige Landesexperten führen die Zunahme der extremen Armut auf die wachsende Arbeitslosigkeit sowie die hohe Teuerung zurück.  U.a. im Zuge des Deindustrialisierungskurses der Rousseff-Regierung waren allein im wirtschaftlich führenden Teilstaat Sao Paulo seit 2013 zehntausende von Industriearbeitern entlassen worden. 

Gemäß den Experten bekamen die unteren Schichten Rezession und Wirtschaftsstagnation seit langem stark zu spüren. So sei die Arbeitslosenrate und den ärmsten Teilen der Bevölkerung von 25,5 % im Jahre 2012 auf 30,4 % im Jahre 2013 gestiegen. 43,8 % der beschäftigten Brasilianer sind, wie es hieß, in einem informellen  Arbeitsverhältnis tätig, also ohne Arbeitsvertrag, festes Einkommen, keinerlei soziale und sonstige Absicherung. Unter den Menschen in extremer Armut sei informelle Arbeit die Regel, liege bei 96 %. Unter den Verelendeten, die arbeiten, sei das Einkommen seit 2013 von 129,7 auf 123,9 Real gesunken, deren Pro-Kopf-Haushaltseinkommen lag 2013 bei 58,5 Real(umgerechnet etwa 19 Euro). Die Zahl der Verelendeten sei besonders im Großraum von Sao Paulo gestiegen. In Brasilien gebe es zudem mehr Menschen ohne jegliches Einkommen – die für ihre Arbeitsleistung lediglich mit Wohnrecht, Nahrungsmitteln, Kleidungsstücken, Transport und Medikamenten abgegolten würden. 

Ab 670 Euro Familieneinkommen schon Mittelschicht in Brasilien(!) – deutscher Mainstream nennt gewöhnlich bizarr-groteske Bemessungsgrenzen nicht: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/22/boomland-brasilien-immer-mehr-sozialwissenschaftler-machen-sich-uber-den-angeblichen-aufstieg-von-zig-millionen-brasilianern-in-die-mittelschicht-lustig-bisher-war-man-laut-offizieller-bemessung/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/06/brasilienwahlen-2014-erste-stellungnahmen-aus-der-katholischen-kirche-deren-befreiungstheologischem-flugel-aecio-neves-ist-rechts-bis-rechtsextrem/

Vor dem Hintergrund der Wirtschafts-und Verelendungsdaten hatte u.a. der deutsche Mainstream seit Jahren von “boomender ” Wirtschaft Brasiliens und Kaufrausch-Zuständen berichtet.

“Gauck: Von Brasilien lernen”

Joachim Gauck in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

Angela Merkel in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/deutsche-bundeskanzlerin-angela-merkel-reist-zur-wm-2014-nach-brasilien-trotz-gravierender-menschenrechtslage-bei-treffen-mit-staatschefin-dilma-rousseff-in-brasilia-waren-schwere-menschenrechtsve/

Hintergrund:

Brasilien – Massenentlassungen und immer mehr Obdachlose in Sao Paulo 2013. Unternehmerkritik an verfehlter Wirtschaftspolitik unter Lula-Rousseff. Mittleres Einkommen der brasilianischen Beschäftigten im Februar 2013 – umgerechnet rd. 620 Euro(!) **

tags: 

obdachlosefrau413.jpg

Obdachlose Frau vor der Kathedrale von Sao Paulo, April 2013.  ”Brasilien verabschiedet sich von der Armut” – Die Welt: http://www.welt.de/wirtschaft/article112414503/Brasilien-verabschiedet-sich-von-der-Armut.html

Wahlresultate 2014: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/06/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-dilma-rousseff-44-aecio-neves-30-marina-silva-22erste-hochrechnung/

protestelulakrebs1.jpg

“Lula – der Krebs von Brasilien! Ermittelt gegen den Chef der Bande!”

Staat und Gewalt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/17/brasiliens-armeepolizei-unter-der-rousseff-regierung-schlage-zu-prugele-schlage-zu-bis-zum-tod-reis-den-kopf-ab-und-wirf-ihn-ins-meer-trainingsgesange-der-soldaten-in-rio-de-janeiro-laut-lan/

“Eh-PT-vai tomando cú!” :

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/20/brasiliens-landesweite-donnerstagsproteste-anklicken/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/27/brasilien-minenkonzern-vale-entlast-rd-6000-in-argentinien-massenentlassungen-in-brasilien-olproduktion-von-petrobras-sinkt-in-ersten-drei-monaten-von-2013-offiziell-um-5/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/boomland-brasilien-industrie-massenentlassungen-von-marz-2013-in-wichtigstem-wirtschaftsstandort-sao-paulo-schlagen-auch-auf-andere-industrieregionen-durch-laut-wirtschaftsmedien/

Unternehmerkritik:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/30/brasiliens-grosunternehmer-jorge-gerdau-bestatigt-deindustrialisierung-des-landes-unter-lula-rousseff-enorm-gestiegenes-handelsdefizit-der-verarbeitenden-industrie-als-wichtiges-argument-laut-landes/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/deutsche-firmen-und-wirtschaftskriminalitat-in-brasilien1/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/27/boomland-brasilien-die-angeblich-aufstrebende-wirtschaftsmacht-warum-sind-wir-so-unproduktiv-fuhrende-wirtschaftszeitschrift-exame-beschreibt-brasiliens-enormen-wirtschaftlichen-ruckst/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/28/brasilien-nach-acht-jahren-lula-regierungwarum-hat-sao-paulo-noch-2627-slums-fragt-die-wichtigste-qualitatszeitung-o-estado-de-sao-paulo/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/07/brasilien-eliten-die-neoprivilegiados-und-die-schande-arm-zu-sein-contardo-calligaris-therapeut-und-kolumnist/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/13/sao-paulos-folgenreiche-luftvergiftung-und-die-eliten-herzspezialist-dr-ubiratan-de-paula-santos-und-weltsozialforum-erfinder-oded-grajew-sexualitat-durch-luftvergiftung-betroffen/

Wie grün ist Sao Paulo?  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/05/20/rio20-brasiliens-megacity-sao-paulo-hat-offiziell-26-quadratmeter-grunflache-pro-einwohner-berlin-mitte-21-quadratmeter-munchen-338-quadratmeter/

http://www.die-andere-bibliothek.de/Originalausgaben/Fernstenliebe::180.html

“Auf dem Weg zur Weltmacht: Brasiliens Rolle in der neuen globalen Ordnung.” Steinmeier mit Dollar-Millionär Lula, was alles fehlte.

lulasteinmeier2012.jpg

Frank-Walter Steinmeier(SPD) und Lula in Berlin, Ausriß. Heikle Menschenrechtsfragen offenbar bewußt ausgeklammert – darunter Lulas traditionell sehr gute Beziehungen zu Rechtsextremen. Das Buch über Lulas Informantentätigkeit für die Diktatur-Geheimpolizei Dops war noch nicht auf dem Markt. 

Das Mensalao-Demokratie-Projekt unter Lula-Rousseff: http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/15/brasilien-das-mensalao-demokratieprojekt-unter-lula-rousseff-landesmedien-erinnern-an-ueble-fuehrungspraktiken-in-arbeiterpartei-und-gewerkschaft-aus-den-90er-jahren/

Lula-Einkommen:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/08/07/lulajaggerda-silva-brasiliens-qualitatszeitung-uber-den-neureichen-ex-prasidenten-lula-jatinho-carro-blindado-equipe-de-assessores-hoteis-es-restaurantes-estrelados-so-exigencias-dignas/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/04/lula-bekommt-500000-dollar-von-lg-fur-vortrag-in-sudkorea-laut-brasilianischen-landesmedien-uber-eine-million-dollar-damit-vier-monate-nach-ende-der-amtszeit-kassiert-laut-kalkulation-von-parte/

Brasilien auf UNO-Index für menschliche Entwicklung, von deutschsprachigen Medien gewöhnlich unterschlagen. Brasilien Platz 79, Deutschland Platz 6 – entsprechend niedrig sind in Brasilien u.a. Kulturniveau, darunter Hygiene und Sauberkeit, zudem gegenseitiger Respekt, Effizienz etc.: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/09/25/uno-index-fur-menschliche-entwicklung-2014-brasilien-auf-platz-79-chile-41-kuba-44-argentinien-49-uruguay-50-deutschland-6/

Erfolgreiche Entpolitisierung auch in Deutschland: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/12/erfolgreiche-entpolitisierung-in-deutschland-qualitatsmedien-mit-immer-weniger-qualitat-die-meinungsvielfalt-und-der-qualitatsjournalismus-in-deutschland-sind-bedroht-stattdessen-trivialisieru/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

“Boomland” Brasilien – die angeblich aufstrebende Wirtschaftsmacht, “Global Player”: “Warum sind wir so unproduktiv.” Führende Wirtschaftszeitschrift “Exame” beschreibt Brasiliens enormen wirtschaftlichen Rückstand. “Ein einziger Arbeiter in den USA produziert genausoviel wie fünf Brasilianer.” Hinweis auf enorme soziokulturelle Unterschiede. “BILD.DE ERKLÄRT DAS WIRTSCHAFTS-WUNDERLAND.” **

tags: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/27/boomland-brasilien-zentralbank-reduziert-wachstumserwartung-fur-2012-von-zuletzt-25-auf-nunmehr-16-prozent-unabhangige-institute-liegen-deutlich-darunter/

“Vorzeige”-Unternehmer Eike Batista 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/21/brasilien-rettung-fur-holding-des-bisherigen-vorzeige-unternehmers-und-multimilliardars-eike-batista-durch-rousseff-regierung-im-gange-laut-landesmedien-enorme-wertverluste-an-der-borse-fe/

exameimprodutivos12.jpg

Laut Angaben von “Exame” stagniert Brasiliens Produktivität seit drei Jahrzehnten. In den Jahren nach 2000 stieg die Produktivität jährlich nur um 0,9 Prozent – was nicht ausreichte, die vorangegangene Produktivitätsverringerung auszugleichen. Die USA investieren sechsmal mehr als Brasilien, das Pro-Kopf-Einkommen in den Vereinigten Staaten ist fünfmal höher als in Brasilien. Brasilianer arbeiten mehr Stunden als die Bevölkerung in den meisten hochentwickelten Staaten, beispielsweise in Deutschland. Mit weniger Arbeitsstunden ist der deutsche Arbeiter viermal produktiver als der brasilianische, laut Exame. Brasiliens Produktivität ist die gleiche wie in den siebziger Jahren, was gravierende Auswirkungen auf das Land und dessen Unternehmen hat.

Zu den Gründen der niedrigen Produktivität zählt Exame das niedrige Bildungsniveau. Brasilien haben im Durchschnitt nur 7,5 Schuljahre aufzuweisen, die Nordamerikaner dagegen zwölf. Nur 35 Prozent der Schüler in den brasilianischen Mittelschulen sind tatsächlich alphabetisiert – sind also u.a. fähig, eine Gebrauchsanweisung komplett zu verstehen. Der Software-Hersteller Totvs in Sao Paulo mit 5600 Angestellten mußte in Mountain View im US-Silicone Valley eine Filiale mit 12 Angestellten eröffnen, um dort komplett die Totvs-Softwares zu entwickeln. Der Totvs-Chef Cosentini:”Es gibt in Brasilien schlichtweg keine Leute, die das machen könnten.” Ein brasilianischer Angestellter hat eine Anlernzeit von bis zu 120 Tagen – bei einem Beschäftigten in den USA reichen 30 Tage. “Der Nordamerikaner kommt schon zuverlässig und bereit ins Unternehmen”, laut Cosentini. “Brasilien ist mangelhaft und schwach bei allen für die Produktivität wichtigen Faktoren, wie Innovation, Bildung und Infrastruktur”, laut Gustavo Franco, Ex-Chef der Zentralbank. In Norwegen, so ein weiteres von Exame genanntes Beispiel, leisten drei Personen in einem Verkaufsunternehmen die gleiche Arbeit, für die in Brasilien 18 Leute nötig sind. In Brasiliens Landwirtschaft haben lediglich etwa 20 Prozent der Produzenten eine mittlere oder hohe Produktivität.

 Indessen heißt es selbst in offiziellen mitteleuropäischen Darstellungen 2013, Brasilien sei exzellent in Wirtschaft und Wissenschaft. 

Beispiele für niedrige Produktivität kann jedermann täglich im brasilianischen Alltag beobachten: Um ein etwa siebzig Meter langes Stück Fußweg  nahe der Avenida Paulista auszubessern, brauchen 2013 in Sao Paulo etwa acht Arbeitskräfte  bereits 6 Wochen – in Ländern wie Deutschland wäre die Ausbesserung an einem Vormittag erledigt.

“Die Wirtschaft boomt im fünftgrößten Land der Erde.” Die Zeit 2013

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/27/doing-business-ranking-der-weltbank-brasilien-verschlechterte-sich-gegenuber-2011-um-sechs-platze-fiel-auf-rang-126-zuruck/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/14/brasiliens-grauenhaft-falsche-wirtschaftliche-vorhersagen-wirtschaftsjournalistin-miriam-leitaoo-globo-macht-sich-uber-fehlenden-okonomischen-sachverstand-von-regierung-banken-consulting-firmen-l/

Anteil am Welthandel nur ein einziges Prozent:

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/18/brasilien-anteil-am-welthandel-lediglich-ein-einziges-prozent-laut-neuer-landesstudie-billigprodukte-wie-commodities-sind-wieder-hauptexportguter/ 

BILD.DE ERKLÄRT DAS WIRTSCHAFTS-WUNDERLAND.

Bildzeitung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/29/brasilien-boomt-wirtschafts-sensation-am-zuckerhut-bildzeitung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/05/olriese-brasilien-nicht-mehr-selbstversorger-wachsende-kraftstoff-importe-sinkende-forderung-erstmals-hoher-verlust-laut-nationalen-wirtschaftsmedien/

“Die Welt”:  http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13665169/Brasilien-ist-die-Wirtschaftsmacht-der-Zukunft.html

2013 startet Deutschlandjahr in Brasilien:  http://www.alemanha-e-brasil.org/de

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

“Dank seiner hohen Investitionen in den immer größeren und komplexeren ITK-Sektor sowie dem starken wirtschaftlichen Aufschwung steht Brasilien heute weltweit als Musterland dar. Auch der Ausblick ist unvermindert positiv.” Cebit-Einschaetzung 2012

In der UNESCO-Bildungsstatistik liegt Deutschland auf Platz 13, Brasilien nur auf Platz 88. Entsprechend gering ist in Brasilien u.a. das Verständnis für deutsche Kultur – erheblich größer in Ländern Lateinamerikas, die bessere Plätze belegen.  http://www.unesco.org/new/fileadmin/MULTIMEDIA/HQ/ED/pdf/gmr2011-efa-development-index.pdf

Brasiliens führende Wirtschaftszeitung “Valor economico” über lügende Top-Manager:”Studie über 330 Top-Manager zeigt, daß Entscheider die Angestellten, Kunden und sogar die Regierung anlügen.” Top-Entscheider-Sprüche werden weltweit fast problemlos in die Medien durchgeschaltet – mit bekanntem Ergebnis. **

tags: 

 ”Os dirigentes brasileiros mentem.”

Laut Valor economico haben die Top-Manager eingeräumt, daß in ihren Unternehmen das Lügen gängig sei – in Angelegenheiten, die Angestellte, Zulieferer, Partner und sogar die Regierung betreffen. “Sie sagen eine Sache, und tun etwas ganz anderes.” 74 Prozent hätten zugegeben, daß der offizielle Diskurs das Gegenteil von dem sei, was in der Praxis geschehe. In den brasilianischen Unternehmen sei Autoritarismus vorherrschend. Von demokratischer Führung zu reden, sei eine große Lüge. Unter Top-Managern jemanden “Amigo” zu nennen, bedeute garnichts, da hinter dessen Rücken” jeder mit dem Messer auf diesen einsticht”. Klassischer Fall sei, daß der Manager etwas abstreite, was er tatsächlich gesagt habe. 

Parallelen zu anderen Ländern sind natürlich wie immer rein zufällig…

(Laut elektronischer Statistik finden die Wirtschaftsthemen  dieser Website bei den Lesern das größte Interesse, werden Wirtschaftstexte am meisten angeklickt.)

polizeiato8.jpg

“Während die Regierenden untätig bleiben, mordet PCC weiter Polizeibeamte” – Spruchband. (PCC – Brasiliens führende, mächtigste Verbrecherorganisation)

“PCC tötet Polizeibeamte rasch – die Regierung nach und nach.”

Ökumenische Gedenkveranstaltung für bei Attentaten getötete Polizeibeamte Sao Paulos:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/15/brasilien-eine-schwache-regierung-in-geheimem-einverstandnis-mit-dem-organisierten-verbrechen-okumenische-protestveranstaltung-zum-gedenken-an-die-rund-100-bisher-in-sao-paulo-bei-attentaten-d/

BMW startet PKW-Produktion in dem von Attentaten erschütterten brasilianischen Teilstaat Santa Catarina. “Brasilien ist ein BMW”. “Mais do que nunca, O Brasil è e sera, cada vez mais, um BMW”. (ganzseitige Zeitungsanzeigen). BMW zählen häufig zu den gepanzerten Limousinen im Tropenland. Scheiterhaufen, Folter, Todesschwadronen in Brasilien. **

tags: 

 http://g1.globo.com/sc/santa-catarina/noticia/2014/10/bmw-inaugura-sua-1-fabrica-no-brasil-em-araquari-sc.html

bmwprodstart2014prop.jpg

Ausriß.

Attentatswelle in Santa Catarina – täglich neue Anschläge gemeldet, Polizei reagiert hilflos, mit Alibi-Aktivitäten.

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/02/brasilien-prasidentschaftswahlen-2014-ublicherweise-wenige-tage-vor-urnengang-wieder-schwere-feuergefechte-in-rio-de-janeiro-panzer-auf-stadtautobahn-attentatsserie-des-organisierten-verbrechens-so/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/10/01/kopfen-von-menschen-wie-jetzt-durch-islamischer-staat-in-brasilien-soziokulturell-verbreitete-praxis-laut-landesmedien/

Scheiterhaufen in Brasilien:  http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Hintergrund – frühere Attentatsserie:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda. Was in Kommerz-Reiseführern fehlt…

attentatesc1.jpg

“Fünfte Nacht der Attentate”:  http://diariocatarinense.clicrbs.com.br/sc/policia/noticia/2012/11/quinta-noite-de-atentados-registra-mais-cinco-ataques-em-santa-catarina-3954481.html

Viele soziokulturelle Unterschiede zwischen Brasilien und Deutschland: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/10/24/olmacht-brasilien-verkehrs-und-umweltpolitik-wir-finanzieren-weiterhin-die-privat-pkw-und-die-verkehrsstaus-in-den-grosstadten-qualitatszeitung-o-globo-in-umwelt-kolumne-zur-subventionierun/

Hintergrund:

BMW startete Bau von Autowerk in Brasiliens Teilstaat Santa Catarina, dem fortgeschrittensten des Tropenlandes. Starker Impuls für Innovationen, höhere Wettbewerbsfähigkeit in Santa Catarina, laut Wirtschaftsmedien. **

tags: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/21/brasilien-bmw-baut-autowerk-in-deutschstammigem-teilstaat-santa-catarina-laut-landesmedien/

Wie es hieß, liefert die Industrie des deutsch geprägten Teilstaates bereits Teile für die brasilianischen Werke von Daimler Chrysler, Fiat, VW, Ford, Honda und GM. BMW beabsichtige, lokale Zulieferer zu begünstigen. 

Die erste lateinamerikanische Autofabrik von BMW entsteht in Araquari bei Joinville.

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/03/mercedes-benz-will-autowerk-in-joinvillebrasilien-errichten-laut-landesmedien-bmw-baut-bei-joinville-bereits-eine-autofabrik/

“Bestimmte brasilianische Unternehmen holen sich die Führungskräfte grundsätzlich nur aus Santa Catarina.”

join10.JPG

Einwandererdenkmal von Fritz Alt in Joinville.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/13/brasilien-einwanderermuseum-in-joinville-santa-catarina/

BMW und Panzerung: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/07/brasiliens-gewaltkultur-in-sao-paulo-lieferten-spezialwerkstatten-2013-bereits-uber-8000-gepanzerte-pkw-aus-immer-haufiger-stoppen-banditen-mit-vorgehaltener-waffe-autos-feuern-auf-die-insassen-w/

gepanzertbmw13.jpg

BMW gepanzert, Angebot, Sao Paulo.

Brasilien mit Weltrekord bei Verkehrstoten.

Joachim Gauck in Brasilien – viel Lob für das dortige Gesellschaftsmodell: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

“Gauck: Von Brasilien lernen”

 http://www.amnesty.de/journal/2009/juni/kolumne-kopf-unter-wasser

“Brasiliens Gefängnisse sind die Hölle”:

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/30/brasiliens-gefangnisse-sind-die-holle-prasident-des-obersten-gerichts-von-brasilien-joaquim-barbosa-in-londonkings-college-uber-die-gravierenden-menschenrechtsverletzungen-in-den-haftanstalt/

Angela Merkel – WM-Besuch 2014 in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/16/deutsche-bundeskanzlerin-angela-merkel-reist-zur-wm-2014-nach-brasilien-trotz-gravierender-menschenrechtslage-bei-treffen-mit-staatschefin-dilma-rousseff-in-brasilia-waren-schwere-menschenrechtsve/

Pritzker-Preisträger über Rolle der PKW  in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/10/paulo-mendes-da-rocha-sao-paulo-pritzker-preistrager-warner-aus-der-betonwuste-gesichter-brasiliens/

paulomendesdarocha1.jpg

Folter, Todesschwadronen:http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

“Boomland” Brasilien – die angeblich aufstrebende Wirtschaftsmacht, “Global Player”: “Warum sind wir so unproduktiv.” Führende Wirtschaftszeitschrift “Exame” beschreibt Brasiliens enormen wirtschaftlichen Rückstand. “Ein einziger Arbeiter in den USA produziert genausoviel wie fünf Brasilianer.” Hinweis auf enorme soziokulturelle Unterschiede. “BILD.DE ERKLÄRT DAS WIRTSCHAFTS-WUNDERLAND.” **

tags: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/27/boomland-brasilien-zentralbank-reduziert-wachstumserwartung-fur-2012-von-zuletzt-25-auf-nunmehr-16-prozent-unabhangige-institute-liegen-deutlich-darunter/

“Vorzeige”-Unternehmer Eike Batista 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/21/brasilien-rettung-fur-holding-des-bisherigen-vorzeige-unternehmers-und-multimilliardars-eike-batista-durch-rousseff-regierung-im-gange-laut-landesmedien-enorme-wertverluste-an-der-borse-fe/

exameimprodutivos12.jpg

Laut Angaben von “Exame” stagniert Brasiliens Produktivität seit drei Jahrzehnten. In den Jahren nach 2000 stieg die Produktivität jährlich nur um 0,9 Prozent – was nicht ausreichte, die vorangegangene Produktivitätsverringerung auszugleichen. Die USA investieren sechsmal mehr als Brasilien, das Pro-Kopf-Einkommen in den Vereinigten Staaten ist fünfmal höher als in Brasilien. Brasilianer arbeiten mehr Stunden als die Bevölkerung in den meisten hochentwickelten Staaten, beispielsweise in Deutschland. Mit weniger Arbeitsstunden ist der deutsche Arbeiter viermal produktiver als der brasilianische, laut Exame. Brasiliens Produktivität ist die gleiche wie in den siebziger Jahren, was gravierende Auswirkungen auf das Land und dessen Unternehmen hat.

Zu den Gründen der niedrigen Produktivität zählt Exame das niedrige Bildungsniveau. Brasilien haben im Durchschnitt nur 7,5 Schuljahre aufzuweisen, die Nordamerikaner dagegen zwölf. Nur 35 Prozent der Schüler in den brasilianischen Mittelschulen sind tatsächlich alphabetisiert – sind also u.a. fähig, eine Gebrauchsanweisung komplett zu verstehen. Der Software-Hersteller Totvs in Sao Paulo mit 5600 Angestellten mußte in Mountain View im US-Silicone Valley eine Filiale mit 12 Angestellten eröffnen, um dort komplett die Totvs-Softwares zu entwickeln. Der Totvs-Chef Cosentini:”Es gibt in Brasilien schlichtweg keine Leute, die das machen könnten.” Ein brasilianischer Angestellter hat eine Anlernzeit von bis zu 120 Tagen – bei einem Beschäftigten in den USA reichen 30 Tage. “Der Nordamerikaner kommt schon zuverlässig und bereit ins Unternehmen”, laut Cosentini. “Brasilien ist mangelhaft und schwach bei allen für die Produktivität wichtigen Faktoren, wie Innovation, Bildung und Infrastruktur”, laut Gustavo Franco, Ex-Chef der Zentralbank. In Norwegen, so ein weiteres von Exame genanntes Beispiel, leisten drei Personen in einem Verkaufsunternehmen die gleiche Arbeit, für die in Brasilien 18 Leute nötig sind. In Brasiliens Landwirtschaft haben lediglich etwa 20 Prozent der Produzenten eine mittlere oder hohe Produktivität.

 Indessen heißt es selbst in offiziellen mitteleuropäischen Darstellungen 2013, Brasilien sei exzellent in Wirtschaft und Wissenschaft. 

Beispiele für niedrige Produktivität kann jedermann täglich im brasilianischen Alltag beobachten: Um ein etwa siebzig Meter langes Stück Fußweg  nahe der Avenida Paulista auszubessern, brauchen 2013 in Sao Paulo etwa acht Arbeitskräfte  bereits 6 Wochen – in Ländern wie Deutschland wäre die Ausbesserung an einem Vormittag erledigt.

“Die Wirtschaft boomt im fünftgrößten Land der Erde.” Die Zeit 2013

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/27/doing-business-ranking-der-weltbank-brasilien-verschlechterte-sich-gegenuber-2011-um-sechs-platze-fiel-auf-rang-126-zuruck/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/14/brasiliens-grauenhaft-falsche-wirtschaftliche-vorhersagen-wirtschaftsjournalistin-miriam-leitaoo-globo-macht-sich-uber-fehlenden-okonomischen-sachverstand-von-regierung-banken-consulting-firmen-l/

Anteil am Welthandel nur ein einziges Prozent:

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/18/brasilien-anteil-am-welthandel-lediglich-ein-einziges-prozent-laut-neuer-landesstudie-billigprodukte-wie-commodities-sind-wieder-hauptexportguter/ 

BILD.DE ERKLÄRT DAS WIRTSCHAFTS-WUNDERLAND.

Bildzeitung:  http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/29/brasilien-boomt-wirtschafts-sensation-am-zuckerhut-bildzeitung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/05/olriese-brasilien-nicht-mehr-selbstversorger-wachsende-kraftstoff-importe-sinkende-forderung-erstmals-hoher-verlust-laut-nationalen-wirtschaftsmedien/

“Die Welt”:  http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13665169/Brasilien-ist-die-Wirtschaftsmacht-der-Zukunft.html

2013 startet Deutschlandjahr in Brasilien:  http://www.alemanha-e-brasil.org/de

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

“Dank seiner hohen Investitionen in den immer größeren und komplexeren ITK-Sektor sowie dem starken wirtschaftlichen Aufschwung steht Brasilien heute weltweit als Musterland dar. Auch der Ausblick ist unvermindert positiv.” Cebit-Einschaetzung 2012

In der UNESCO-Bildungsstatistik liegt Deutschland auf Platz 13, Brasilien nur auf Platz 88. Entsprechend gering ist in Brasilien u.a. das Verständnis für deutsche Kultur – erheblich größer in Ländern Lateinamerikas, die bessere Plätze belegen.  http://www.unesco.org/new/fileadmin/MULTIMEDIA/HQ/ED/pdf/gmr2011-efa-development-index.pdf

Brasiliens führende Wirtschaftszeitung “Valor economico” über lügende Top-Manager:”Studie über 330 Top-Manager zeigt, daß Entscheider die Angestellten, Kunden und sogar die Regierung anlügen.” Top-Entscheider-Sprüche werden weltweit fast problemlos in die Medien durchgeschaltet – mit bekanntem Ergebnis. **

tags: 

 ”Os dirigentes brasileiros mentem.”

Laut Valor economico haben die Top-Manager eingeräumt, daß in ihren Unternehmen das Lügen gängig sei – in Angelegenheiten, die Angestellte, Zulieferer, Partner und sogar die Regierung betreffen. “Sie sagen eine Sache, und tun etwas ganz anderes.” 74 Prozent hätten zugegeben, daß der offizielle Diskurs das Gegenteil von dem sei, was in der Praxis geschehe. In den brasilianischen Unternehmen sei Autoritarismus vorherrschend. Von demokratischer Führung zu reden, sei eine große Lüge. Unter Top-Managern jemanden “Amigo” zu nennen, bedeute garnichts, da hinter dessen Rücken” jeder mit dem Messer auf diesen einsticht”. Klassischer Fall sei, daß der Manager etwas abstreite, was er tatsächlich gesagt habe. 

Parallelen zu anderen Ländern sind natürlich wie immer rein zufällig…

(Laut elektronischer Statistik finden die Wirtschaftsthemen  dieser Website bei den Lesern das größte Interesse, werden Wirtschaftstexte am meisten angeklickt.)

polizeiato8.jpg

“Während die Regierenden untätig bleiben, mordet PCC weiter Polizeibeamte” – Spruchband. (PCC – Brasiliens führende, mächtigste Verbrecherorganisation)

“PCC tötet Polizeibeamte rasch – die Regierung nach und nach.”

Ökumenische Gedenkveranstaltung für bei Attentaten getötete Polizeibeamte Sao Paulos:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/15/brasilien-eine-schwache-regierung-in-geheimem-einverstandnis-mit-dem-organisierten-verbrechen-okumenische-protestveranstaltung-zum-gedenken-an-die-rund-100-bisher-in-sao-paulo-bei-attentaten-d/

D

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 09. Oktober 2014 um 20:08 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)