Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Paula Oliveira verließ Uni-Spital. Sie sagte Unwahrheiten in ihrer Firma, erfand Geschichten, berichtet brasilianisches Nachrichtenmagazin. Ultraschall-Aufnahme der ungeborenen Zwillinge unecht, Ehe mit einem Franzosen gelogen…”Aber Paula Oliveira wirkt immer sehr überzeugend.” “..conhecido entre amigos por inventar historias.” Schriftsteller Joao Ubaldo Ribeiro über ethisch-moralische Krise Brasiliens.

Das brasilianische Nachrichtenmagazin “Epoca” berichtet, daß die Arbeitskollegen von Paula Oliveira in der Firma Maersk seit langem ihren Worten wegen unwahrer Geschichten mißtrauten. So habe die Anwältin vor dem Vorfall von letzter Woche eine Ultraschall-Aufnahme der ungeborenen Zwillinge geschickt, die indessen aus dem Internet heruntergeladen gewesen sei. Zuvor existierte die Geschichte von einer Ehe mit einem Franzosen, der angeblich 2007 in Sao Paulo bei einem Flugzeugunglück ums Leben kam.

http://revistaepoca.globo.com/Revista/Epoca/0,,EMI26956-15227,00-PAULA+ENVIOU+A+AMIGOS+ULTRASOM+FALSO+DIZ+COLEGA.htmlMan habe die Liste der Getöteten konsultiert, aber den Namen des Franzosen nicht gefunden. “Seitdem haben wir angezweifelt, was sie sagte.” Den angeblichen Vorfall mit dem Neonazi-Überfall, wurde eine Kollegin zitiert, habe diese für einen Witz gehalten. Paula Oliveira habe jedoch stets sehr überzeugend bei ihren Erklärungen  gewirkt.

http://brasilblog.net/panorama/5033/schweizer-neonazis-foltern-schwangere-brasilianerin/print/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/24/nur-drei-prozent-der-brasilianer-halten-fur-moglich-in-mitmenschen-zu-vertrauen-sagt-neue-mentalitatsstudie/

“In einer Kultur wie der unseren, in der die Scheinheiligkeit mit Sicherheit die herrschende Moral ist, deklariert man nie die wahren Absichten.” O Estado de Sao Paulo

Brasiliens Bestsellerautor und Kolumnist über brasilianische Mentalität: http://www.swr.de/swr2/programm/extra/lateinamerika/stimmen/beitrag20.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/21/somos-todos-ladroessind-wir-alle-diebe-joao-ubaldo-ribeiro-daad-stipendiat-uber-spendenklau-in-blumenau-und-andere-soziokulturelle-aspekte/

“Mente-se de todos os lados e em nome de todos os interesses.”(Joao Ubaldo Ribeiro, 2008)

Brasilianische Leserkommentare:

Mon mari

Ter, 17/02/09 11:30Â

Em nome do povo brasileiro ja pedi desculpas ao meu marido, que é Suiço. (Im Namen des brasilianischen Volkes habe ich schon meinen Mann, der Schweizer ist, um Entschuldigung gebeten)

Conselho aos embaixadores

Ter, 17/02/09 11:13  , Anônimo

Antes de deixar o Brasil pagar o mico, náo se deixem levar pelo fato da vítima ter QI=quem indica (pai é assessor parlamentar)!! Se fizessem um mínimo de perguntas e tivessem consultado um especialista em crimes, o Brasil poderia ter se livrado do mico!!! Quando acontece um problema na economia, perguntem a um economista, problema de linguagem, um professor de português, afinal, porque nosso Congresso tem tantos assessores? Para assessorar ou só “maar”no Governo? Brasil país da corrupçáo, do QI, da lavagem, infelizmente… E alguns ainda dizem que amam este país!!! Se está tudo bem, entáo elogiem mesmo ou protejam a maluca!!! Se está tudo bem nada e nada precisa mudar, ou ainda se a coisa náo está crítica, esqueçam meu comentário!!! Duvido que a maioria comenta sem interesse próprio, representando um partido!!!

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/21/ein-stadtguerillheiro-todesschwadronen-und-pistoleiros-die-alltagliche-kriminalitat-verschont-auch-die-reichsten-nicht-2001/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/02/17/wachsender-uberdrus-von-offentlichkeit-und-beruflich-beteiligten-im-falle-paula-oliveira-60000-brasilianer-leben-in-der-schweiz-zwei-drittel-davon-illegal-schatzt-brasilianische-botschaft/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/02/16/httpwwwfocusdepolitikdeutschlandtid-12008mittweida-hakenkreuz-story-vor-gericht_aid_337283html/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/02/16/lula-entschuldigt-sich-formell-bei-der-schweiz-falls-paula-oliveira-nicht-attackiert-wurde-sagt-prasidentensprecher-sei-sie-nicht-angegriffen-worden-werde-der-fall-komplexer-fuhre-weg-von-den-pol/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/19/75000-brasilianische-prostituierte-in-europa-bevorzugte-lander-spanien-holland-schweiz-deutschland-italien-osterreich/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 17. Februar 2009 um 14:57 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

2 Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)