Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“EADS – mehr Waffen für Schwellenländer”. Brasilien im Blick. Magazin “Focus”. Spenden für den “Global Player”.

Donnerstag, 24. März 2011 von Klaus Hart

Brasiliens organisiertes Verbrechen hat doppelt soviel Waffen wie die Landespolizei, laut Genfer Institut und NGO Viva Rio.

Dienstag, 19. Oktober 2010 von Klaus Hart

Die Banditenkommandos hätten über 5,2 Millionen Waffen, die Polizei nur 2,1 Millionen. Brasilien sei unter den westlichen Ländern nach den USA inzwischen zweitgrößter Produzent von leichten Waffen und ein wichtiger Exporteur. Bei Munition zähle Brasilien zu den Marktführern, hat in jüngster Zeit sogar eine große Munitionsfabrik in Deutschland gekauft.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/08/brasilien-ist-groster-importeur-von-waffen-aus-frankreich-laut-offiziellen-pariser-angaben/

Persönliche Sicherheit und Menschenrechte in Rio de Janeiro unter Lula: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/20/rio-de-janeiro-und-gewalt-25000-menschen-getotet-seit-2007-laut-ngo-rio-de-paz-menschenrechtsbilanz-der-lula-regierung/

Tourismusinformationen, Reisewarnungen: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/09/das-menschenrecht-auf-personliche-sicherheit-unter-lula-die-deutsche-botschaft-in-brasilia-informiert/

Auch in der City Sao Paulos, nahe der Avenida Paulista, sind laut Aussagen von Bewohnern regelmäßig nachts Schüsse zu hören, werden Menschen liquidiert, dann in Lieferwagen geworfen, weggekarrt. Zahlreiche Bewohner wurden von ihren Appartements aus Zeugen von außergerichtlichen Exekutionen – bei denen der Betroffene sogar um den Gnadenschuß bat. Anders als in Rio de Janeiro werden derartige Vorfälle von den lokalen Zeitungen nur selten erwähnt – wird damit der Eindruck erweckt, Sao Paulo sei “sicherer” als beispielsweise Rio de Janeiro. Die politischen Interessen sind bekannt. Offizielle Mordstatistiken Sao Paulos werden allgemein angezweifelt.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/15/tropa-de-elite-2-neuer-film-uber-menschenrechtspolitik-in-brasilien-unter-lula-steuert-zuschauerrekord-an/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

zeitungsfotopoderarmado.jpg

Zeitungsfoto – wer brasilianische Favelas besucht, trifft auf ähnlich bewaffnete Kinder, Jugendliche, junge Männer wie diesen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

(more…)

Rio de Janeiro – Wandmalerei in Kinderpark, Karnevalstänzerin mit umgehängtem MG, in einer Hand die Mpi, in der anderen die Pistole. Im Hintergrund Rios Christusstatue.

Sonntag, 12. September 2010 von Klaus Hart

Brasiliens Kindersoldaten: “…junge kinder mit Waffen die einfach anderre kinder erschossen haben die sie gerade mal schief angeschaut haben…”(Lesermail) Oberflächlich-infantile offiziöse Intensivtäter-Diskussion in Deutschland. “Jetzt geht der Krieg los – das Comando Vermelho kündigt es an.” Rogerio Reis. Kannibalismus.

Freitag, 22. Februar 2008 von Klaus Hart

 “14 Kugeln für einen 17-Jährigen 2013:http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/21/brasilien-fortaleza-15-kugeln-fur-einen-17-jahrigen-wie-das-organisierte-verbrechen-kinder-rekrutiert-der-staat-zusieht/

Polit-Rapper MV Bill aus der “Tropa-de Elite”-Stadt Rio de Janeiro filmte ihren grausamen Alltag – Doku-Streifen mehrfach preisgekrönt
Lula zum Handeln aufgefordert

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/20/brasilien-boomt-und-seine-jugend-ist-selbstbewust-wie-nie-der-spiegel-2012/

BRASILIEN

Gauck: Von Brasilien lernen

Brasilien bewegt den Bundespräsidenten: Während seines Besuchs zeigte sich Joachim Gauck beeindruckt von der Aufbruchstimmung im Land. Deutschland könne von dem Mut zu Veränderungen lernen. Regierungssender Deutsche Welle 2013

Gauck sieht Kolumbien und Brasilien “auf gutem Wege”/Deutschlandradio Kultur

bosshartmpikinder.JPGZeitungsausriß NZZ.

“Bewaffnete Kinder waren zu Monatsanfang bei einer Banditenaktion im Slum Cavaleiro da Esperanca dabei, als fünfzig Bewohner, vor allem Frauen, zwecks Erniedrigung und Einschüchterung gezwungen wurden, völlig nackt durch den Slum zu marschieren.”(Hintergrundtext)

Katholischer Bischof Angelico Sandalo Bernardino in Sao Paulo 2011: “Brasiliens durchlebt derzeit eine enorme politische Krise. Brasilien ist zwar theoretisch eine Republik, doch die republikanischen Prinzipien werden mißachtet. In der Verfassung von 1988 heißt es, alle Brasilianer hätten die gleichen Rechte. Doch in Wahrheit ist dies eine Lüge. Es reicht aus, in die Slums zu gehen. Wir müssen uns von der Diktatur der wirtschaftlichen Macht befreien – und von einer politischen Macht, die sich der wirtschaftlichen Macht unterwirft.”

Der Unterschied zwischen der katholischen Kirche Brasiliens und den Staats-und Regierungskirchen Deutschlands ist sehr groß.

Die Rio-Äußerung 2010 von Bundesaußenminister Guido Westerwelle(FDP), die wegen der grauenhaften Menschenrechtslage in Brasilien besonders aufhorchen ließ:”Erneut lobte Westerwelle in seiner Rede Brasilien als wichtigen “strategischen Partner” Deutschlands. Die Interessen reichten weit über Wirtschaftsinteressen hinaus. “Wir wissen, dass wir im Geiste sehr eng verbunden sind.” (Tagesspiegel) Außenminister Westerwelle traf diese Bewertung vor dem Hintergrund sehr genauer Kenntnis der gravierenden, von Staat und Regierung/Staats-und Regierungsangestellten begangenen Menschenrechtsverletzungen in Brasilien. Dies läßt wichtige Rückschlüsse auf aktuelle Politikziele in Deutschland zu. 

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

zeitungsfotourubu.jpg

Ausriß, Rio de Janeiro.

Ein vor der Fußball-Weltmeisterschaft von TV Globo, Brasiliens größter Fernsehanstalt, erstmals ausgestrahlter Dokumentarfilm über die Kindersoldaten des organisierten Verbrechens hat viele Brasilianer tief erschüttert und nachdenklich gemacht. Erstmals wurde detailliert gezeigt, wer jene Kinder und Jugendlichen sind, die den Parallelstaat der Slums neofeudal beherrschen und die Slumbewohner terrorisieren. Der von dem populären Polit-Rapper MV Bill konzipierte Streifen klagt die Autoritäten des Landes an, vor diesem zweiten Brasilien die Augen zu verschließen, den Krieg, den Genozid in den Slums hinzunehmen. (Lesermail am Textschluß!) 2008 wurde er auf dem Filmfestival von Mailand als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

GeköpfteNE15

Kein IS-Terror – Medienfoto von Geköpften aus Brasilien – strategischer Partner der Merkel-Gabriel-Regierung. Ausriß.

Kuba-Systemvergleich:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/05/03/kuba-2016-islamisierung-und-forcierte-installierung-des-organisierten-verbrechens-treiben-dem-islamisierungsfreien-nationalstaat-immer-mehr-touristen-zu-denen-frueher-weit-mehr-interessante-urlaubsz/

“Hätte jedes Land einen Präsidenten wie Lula, dann wäre unsere Welt ein besserer Ort. Er ist kein Politiker, er ist ein Staatsmann.” Deutscher Leserbrief an die “Zeit”. 

microondasrio12.jpg

Ausriß, Rio-Lokalzeitung, Scheiterhaufen-Opfer, 7.11.2012.   http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

lulaspdvideo.jpg

Ausriß. “Mit der SPD bin ich schon seit den Zeiten verbunden, als ich Gewerkschaftsführer war.” Hochrangige SPD-Politiker wie Willy Brandt und Helmut Schmidt pflegten enge Beziehungen zur nazistisch-antisemitisch orientierten brasilianischen Folterdiktatur. 

-http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/01/brasilien-2014-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-historiker-erinnern-an-sympathie-der-folterdiktatur-fur-lula-militardiktator-golbery-uber-lula-%E2%80%9Cder-mann-der-brasiliens-linke-vern/

”Hitler irrte zwar, hatte aber etwas, das ich an einem Manne bewundere – dieses Feuer, sich einzubringen, um etwas zu erreichen. Was ich bewundere, ist die Bereitschaft, die Kraft, die Hingabe.” Ist das Zitat von Lutz Bachmann, Björn Höcke oder von SPD-Idol Lula?

Merkel und die Brasilianisierung Deutschlands:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/08/18/brasilien-praesentiert-vor-merkel-ankunft-2015-sehr-anschaulich-sein-gewalt-gesellschaftsmodell-mord-und-ueberfallserien-in-rio-und-sao-paulo-feuergefechte-brennende-busse-chaos-und-panik-verschi/

Hintergrund:

Massaker, Blutbäder, Todesschwadronen, lebendig verbrannte Obdachlose, von Mord bedrohte Ordensbrüder –  könnt ihr Franziskaner in Deutschland, in den deutschen Kirchen überhaupt vermitteln, unter welchen Extrembedingungen Ihr in Sao Paulo Seelsorge leistet, Menschen in Not helft?

Johannes Bahlmann, Ordensoberer  in Sao Paulo und Rio de Janeiro(inzwischen Bischof in Obidos),  im Website-Interview: Ich nenne es „vergessener Krieg”, in dem wir hier leben –  all die unglaublichen, absurden Geschehnisse unseres Alltags kann man vielen Deutschen nur schwer begreiflich machen. Diese komplexe Lage hier ist in Deutschland nur schwer zu vermitteln. Nur wer hier gewesen ist, die Dinge mit eigenen Augen gesehen hat, kann eigentlich nachvollziehen, in welche Realität wir Franziskaner eingebunden sind. Selbst in verschiedensten Kreisen Brasiliens geht es mir so:  Vieles Furchtbare wird verdrängt, man blockt ab, will sich damit nicht auseinandersetzen, will es nicht wahrhaben. In den Medien wird viel über den Irakkrieg, Kriege in Afrika berichtet –  und dabei oft vergessen, daß hier in Sao Paulo ebenso viele Menschen oder sogar noch mehr als in manchem fernen kriegerischen Konflikt getötet werden, auch wir hier im Grunde genommen wie in einem Krieg leben. Es gab sogar Massenmorde an Obdachlosen. Wir Franziskaner sind hier in friedensstiftender Mission, wollen hier Frieden schaffen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/16/koln-schliest-stadtepartnerschaft-mit-rio-de-janeiro-oberburgermeister-jurgen-roters-reiste-zum-zuckerhut/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/16/tropa-de-elite-gewann-goldenen-baren-der-berlinale-politisch-korrekte-mainstream-kritiken-blieben-auf-jury-ohne-wirkung/

zeitungsfotoermordeterziege.JPG

Zeitungsfoto aus Rio, Ausriß: Ermordeter in Favela neben Ziege.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/23/unesco-zeichnet-lula-in-paris-wegen-forderung-des-friedens-und-der-rechtsgleichheit-aus-preis-mit-150000-dollar-dotiert-jury-von-henry-kissinger-gefuhrt/

http://www.youtube.com/watch?v=XkvjkxERac4

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda. Was in Kommerz-Reiseführern fehlt…

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)