Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien: “Regenwaldschutz” unter Lula-Rousseff. Viel Lob aus Mitteleuropa für Brasilias Klimapolitik, siehe Kopenhagen. “Assentados ajudam a destruir a Amazonia.”(O Globo) Die Resultate der UNO-Umweltkonferenz von Rio de Janeiro 1992.

Montag, 17. Oktober 2011 von Klaus Hart

http://oglobo.globo.com/pais/noblat/posts/2011/10/02/metropole-de-assentados-ja-conta-com-1-3-milhoes-habitantes-409015.asp

“Abholzung ist am größten in Naturschutzgebieten”(O Globo, Okt. 2011)

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/15/brasiliens-naturvernichtung-wie-das-verpflanzen-von-protestpotential-nach-amazonien-die-amazonaszerstorung-forciert-landlosenpolitik-unter-lula-rousseff/

Die Situation zeigt deutlich, wozu das Betroffenheitsgeschwätz der UNO-Umweltkonferenz von 1992 in Rio de Janeiro gut war. Wer damals den Konferenzverlauf in Rio aktiv als Unabhängiger, nicht als Funktionär, verfolgte, begriff die unausgesprochene Absicht, die tatsächlichen Ziele dieser Alibi-Beschwichtigungskonferenz auf der Stelle. Die seit 1992 sichtbaren Resultate sprechen Bände – nach 1992 begann auch in Mitteleuropa Umwelt-und Naturvernichtung in bisher unbekanntem Ausmaß.  Für Rio plus 20 wird eine ähnliche Taktik wie vor 20 Jahren erwartet, befürchten brasilianische Umweltexperten bereits “eine Bühne für rhetorische Deklarationen”.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/12/brasiliens-massive-brandrodungen-wie-jedes-jahr-nasa-foto-zeigt-das-ausmas-anklicken-viel-lob-fur-brasilias-regierungspolitik-aus-europa/

luladilma6.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/14/world-food-prize-fur-lula-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/15/brasiliens-linke-und-das-beredte-schweigen-zu-korruption-und-gravierenden-menschenrechtsverletzungen-unter-lula-rousseff-analysen-der-qualitatsmedien/

Hintergrund von 2005:

Stupide Fäll-und Transporttechnik

 

Kahlschläge fallen selbst in den Weiten Amazoniens leichter auf, könnten zu Ärger mit den Umweltbehörden führen. Deshalb verlegten sich die Holzfirmen seit den Neunzigern auf den illegalen „Corte seletivo” –  auch Bischof Kräutler im Amazonas-Teilstaat Pará  hat die stupide Fäll- und Transportmethode immer wieder als Umweltverbrechen angeprangert.

(more…)

“Holzfällerei” in Brasilien. Viel Lob für Lula-Rousseff-Politik, darunter im Klimaschutz, aus Europa. Spürbarer Klimawandel in Amazonien, die Rolle der Brandrodungen.

Samstag, 15. Oktober 2011 von Klaus Hart

 http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/12/brasiliens-massive-brandrodungen-wie-jedes-jahr-nasa-foto-zeigt-das-ausmas-anklicken-viel-lob-fur-brasilias-regierungspolitik-aus-europa/

Hintergrund von 2005:

Stupide Fäll-und Transporttechnik

Kahlschläge fallen selbst in den Weiten Amazoniens leichter auf, könnten zu Ärger mit den Umweltbehörden führen. Deshalb verlegten sich die Holzfirmen seit den Neunzigern auf den illegalen „Corte seletivo” –  auch Bischof Kräutler im Amazonas-Teilstaat Pará  hat die stupide Fäll- und Transportmethode immer wieder als Umweltverbrechen angeprangert.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/11/30/holzfirmen-spenden-an-lulas-arbeiterpartei-pt-im-gegenzug-illegale-abholzung-in-amazonien-erlaubt-laut-veja/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/05/24/es-gibt-kein-umweltbewustsein-in-brasilien-die-kultur-des-landes-ist-zerstorung-mario-mantovani-umweltexperte-nao-ha-consciencia-ecologica-no-pais-a-cultura-do-brasil-e-de-degradacao/

Fotos von Brandrodungen, anklicken:

http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/tableau/john_stanmeyer_die_vernichtung_der_amazonaswaelder_tableau_1.4865779.html

(more…)

Brasiliens “Umweltschutz”: Nur 0,75 Prozent der Bußgelder für Umweltverbrechen, Umweltvergehen wurden unter Lula-Rousseff zwischen 2005 und 2010 tatsächlich entrichtet…Fast totale Straffreiheit für Umwelttäter. Belo Monte – Baustopp-Forderung von Interamerikanischer Menschenrechtskommission.

Dienstag, 12. April 2011 von Klaus Hart

Wie die brasilianischen Qualitätsmedien weiter berichten, stammen die Angaben von der zuständigen staatlichen Umweltbehörde IBAMA selbst. 2010, im letzten Jahr der Lula-Rousseff-Regierung, seien sogar nur 0,2 Prozent der verhängten Bußgelder auch tatsächlich entrichtet worden. Der größte Teil der Strafen betreffe Verbrechen gegen die Vegetation, also Abholzungen, Brandrodungen und illegaler Holzverkauf, hieß es.

“Schönheit und Fäulnis”. Neue Zürcher Zeitung/NZZ – Klaus Hart:https://www.nzz.ch/schoenheit_und_faeulnis-1.700750

 

belom1.JPG

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/20/belo-monte-und-der-indianerprotest-in-sao-paulo-2011-scharfe-kritik-an-brasiliens-prasidentin-dilma-rousseff-belo-monte-de-merda-fotoserie/

Greenpeace hat auf diese Uraltfakten der Umweltpolitik unter der Lula-Regierung ständig hingewiesen – doch aus Ländern wie Deutschland gab es geradezu massiv Lob für angebliche, immer neue Anstrengungen, neue Projekte zum Schutze Amazoniens etc. Die tatsächliche Sachlage wurde nie klar benannt, aus den bekannten Gründen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/05/wird-uralt-kritik-von-greenpeace-in-europa-nach-lula-abgang-endlich-wahrgenommen-perverse-kooperation-zwischen-viehindustrie-und-lula-regierung-resultiert-in-mehr-abholzung-sklavenarbeit-und-invas/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/06/02/greenpeace-lula-regierung-profitiert-als-aktionar-von-amazonas-abholzung-staatliche-entwicklungsbank-an-fleisch-kuhlhausern-beteiligt-die-von-abholz-grosfarmen-beliefert-werden-fleisch-nach-europa/

greenangra1.JPG

Greenpeace-Aktivisten mobilisieren auf Straßen Sao Paulos gegen AKW-Bau-Pläne der Rousseff-Regierung.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/28/greenpeace-contra-atomkraftwerk-angra-3-in-brasilien-eine-deutsch-franzosische-firma-baut-es-bei-rio-de-janeiro-mit-hermes-burgschaft/

Umweltzerstörerisches Wasserkraftwerksprojekt “Belo Monte” in Amazonien – Bischof Erwin Kräutler:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/05/interamerikanische-menschenrechtskommission-fordert-von-rousseff-regierung-baustopp-fur-umstrittenes-wasserkraftwerk-belo-monte-brasilia-nennt-forderung-ungerechtfertigt-dilma-rousseffs-schlechter/

Bono Vox/U2 trifft Lula in Sao Paulo:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/12/bono-voxu2-trifft-lula-in-sao-paulo-bisher-keinerlei-position-zu-menschenrechtslage-in-brasilien/

Marina Silva, Predigerin einer evangelikalen Wunderheiler-Sektenkirche, Abtreibungsgegnerin, Kreationistin, weltweit bekannteste Grüne Brasiliens. Wie tickt Lulas Ex-Umweltministerin, die selbst beim Mensalao-Skandal treu zur Fahne stand, bei Brasiliens Umweltzerstörung eine interessante Rolle spielte? Präsidentschaftswahlen 2010. “Nichts getan und doch geehrt.”(Norbert Suchanek)

Montag, 04. Oktober 2010 von Klaus Hart

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/02/brasiliens-evangelikalen-kongresfraktion-will-sogenannte-homosexuellen-heilung-legalisieren-sao-paulo-ist-die-bei-homosexuellen-viertbeliebteste-destination-nach-tel-aviv-new-york-und-toronto/

Laut brasilianischen Wahlanalysen der Qualitätsmedien profitierte Präsidentschaftskandidatin Marina Silva stark von religiös besetzten Themen wie der Abtreibung. Dilma Rousseffs plötzliche Positionsänderung von der Abtreibungsbefürworterin zur Abtreibungsgegnerin, das Anbiedern bei Evangelikalen und Katholiken kam bei den Kirchen schlecht an,  habe die grüne Kandidatin direkt begünstigt und ihr  fast 20 Prozent der Stimmen zugespielt – weit mehr, als zuvor prognostiziert, heißt es. Marina Silva habe es geschafft, daß Anhänger der evangelikalen Sektenkirchen, die ursprünglich für Dilma Rousseff stimmen wollten, zur Predigerin aus den eigenen Reihen umschwenkten. Anhänger der Grünen Partei(PV) seien von Lulas PT-Kampagnemanagement als Hauptverbreiter von religiösen Botschaften gegen Dilma Rousseff identifiziert worden. Anti-Rousseff-Videos von evangelikalen Pastoren seien zu regelrechten Hits, vor allem im Internet geworden, millionenmal angeklickt. 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/06/gruner-abtreibungsgegner-luiz-bassuma-wenn-dilma-rousseff-zur-abtreibungsfrage-aus-wahltaktischen-grunden-lugt-verschlechtert-sich-ihre-situation-weiter-das-ware-ein-schus-in-den-fus-bassuma-we/

Leitmedien  “Die Zeit” und “Spiegel” zum Wahlergebnis: http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-10/brasilien-praesidentschaftswahl-rousseff

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,721014,00.html

Selbst in Sao Paulo schwenkten evangelikale Empfänger von “Bolsa Familia” in den letzten Tagen vor der Wahl um, weil in deren Kirchen Zweifel an der Religiosität von Dilma Rousseff ausgestreut worden waren. Die PT-Wahlkampagne, hieß es in den Qualitätsmedien weiter,  habe erfolglos versucht, den damit bei Dilma Rousseff angerichteten Imageschaden zu begrenzen. Das Gewicht der Religion bei Wahlen sei nach wie vor groß, wurde der Politikwissenschaftler Marcus Figueiredo von der Staatsuniversität Rio de Janeiro zitiert. Besonders gelte dies für evangelikale Wähler, die konservativer als andere religiöse Wählergruppen seien. Selbst die Frau von Präsidentschaftskandidat José Serra habe das Abtreibungsthema gegen Dilma Rousseff genutzt. Monica Serra habe sogar beim Wahlkampf in Rio de Janeiro erklärt, Dilma Rousseff sei dafür, Kinder zu töten(matar criancinhas).

Marina Silva als Predigerin – anklicken: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/07/marina-silva-brasiliens-evangelikaler-grunen-star-predigt-anklicken/

“Marina Silva gewann Stimmen nicht wegen ihrer Fortschrittlichkeit, sondern wegen des Traditionalismus ihrer Meinungen.”(Folha de Sao Paulo)

“Nicht ohne Grund hat etwa der frühere US-Präsident Ronald Reagan in Südamerika die Sekten gefördert, weil sie individualisierend und systemstabilisierend wirken.” Franziskaner Paulo Suess in Publik-Forum

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/07/dilma-rousseff-macht-zugestandnisse-an-evangelikale-sekten-laut-brasilianischen-landesmedien-evangelikale-prediger-sollen-weiterhin-verkunden-konnen-das-homosexuelle-krank-seien-und-medizinische-be/

“Aborto opoe Marina a Dilma e esquenta guerra de candidatas.”(Schlagzeile von O Globo vor den Wahlen)

“Ich bin gegen die Abtreibung, ich bin gegen die Homo-Ehe.” Marina Silva in TV-Interviews.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/05/dilma-rousseff-will-religiose-offensive-starten-um-fur-stichwahl-konservative-wahler-zu-gewinnen-laut-brasilianischen-landesmedien-brasiliens-medien-berichteten-ausfuhrlich-wie-lulas-wunschkandida/

In den Teilstaaten Rio de Janeiro und Sao Paulo sind die Grünen die Bündnispartner der PSDB Serras.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/04/lulas-prasidentschaftskandidatin-dilma-rousseff-schafft-vorausgesagten-wahlsieg-nicht-mus-in-stichwahl-gegen-jose-serra-schwaches-resultat-von-lulas-arbeiterpartei-bei-gouverneurswahlen/

Streit zwischen Wunderheiler-Sektenkirchen vor Stichwahl 2010: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/10/22/evangelikale-wunderheilerkirche-von-predigerin-marina-silva-streitet-fur-prasidentschaftskandidat-jose-serra-sektenkirche-igreja-universal-von-edir-macedo-fur-lulas-kandidatin-dilma-rousseff/

marinasilvatv2010.JPG

Marina Silva als PT-Umweltministerin(bis Mai 2008): http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/13/brasiliens-umweltministerin-marina-silva-bittet-um-entlassung-meldet-presse-kurz-vor-eintreffen-angela-merkels/

“Präsidentenpalast schützt Ehemann von Ministerin Marina Silva”: http://portalamazonia.globo.com/pscript/noticias/noticias.php?idN=8744

“Marina Silva sucumbiu a esta politica, e na sua incompetencia politica permitiu, sendo ministra, que a bomba demorasse a estourar…E a ministra Marina Silva que vá desalojar o Sibá Machado no senado que, alias, emprega o marido da ministra em seu gabinete de suplente…da propria. Houve tempo em que o PT reclamava disso….È imensuravel o mal que esta senhora que, segundo o Osmarino Amancio(sindicalista autentico e seringueiro, amigo e companheiro de Chico Mendes) traiu os interesses dos Povos da Floresta, em busca de uma politica de conciliacao de interesses inconciliaveis.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/07/prasidentschaftskandidatin-marina-silva-grune-partei-pv-mit-rubens-ricupero-als-berater/

Umweltjournalist Norbert Suchanek über Marina Silva: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/14/marina-silva-norwegischer-umweltpreis-dotiert-mit-100000-dollar-nichts-getan-und-doch-geehrt/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)