Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Morde an Umweltaktivisten Brasiliens: Mutmaßlicher Zeuge ebenfalls liquidiert. Obdachlose lebendig verbrannt.

Sonntag, 29. Mai 2011 von Klaus Hart

Laut Angaben der bischöflichen Bodenpastoral CPT handelt es sich um Erenilto Pereira dos Santos, der die Mörder von José Claudio Ribeiro da Silva und Maria do Espirito Santo da Silva gesehen haben könnte. Nicht ausgeschlossen sei, daß Santos von den selben Mördern liquidiert wurde.

Erneut zwei Abholzungsgegner Amazoniens ermordet. Fall mit der Liquidierung der nordamerikanischen Umweltaktivistin Dorothy Stang von 2005 verglichen. Morde wiederum im Amazonas-Teilstaat Pará. Dilma Rousseffs schlechter Start. » Beitrag » Klaus Hart Brasilientexte

Seit dem Amtsantritt der Rousseff-Regierung vom Januar 2011 ist in Brasilien eine ganze Serie von systemkritischen Umweltaktivisten und Menschenrechtlern bei Anschlägen getötet worden. 

Im Februar wurde der Menschenrechtsanwalt Sebastiao Bezerra da Silva gefoltert und ermordet. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/30/liquidierung-brasilianischer-umweltaktivisten-und-systemkritiker-regierung-macht-ubliche-versprechen-wie-bei-fruheren-attentaten-massakern/

Im April waren nahe der Millionenstadt Curitiba fünf renommierte Umweltaktivisten sadistisch ermordet worden. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/28/brasilien-erneut-umweltaktivist-und-landlosenfuhrer-ermordet-nur-wenige-tage-nach-liquidierung-zweier-umweltschutzer-amazoniens/

Lula regiert wieder direkt mit:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/27/lula-regiert-wieder-direkt-mit-und-ubergeht-staatschefin-rousseff-analysieren-brasiliens-landesmedien-rousseff-zeige-immer-mehr-schwache/

http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

http://das-blaettchen.de/2011/05/wirtschaften-in-brasilien-4924.html

Morde an Umweltaktivisten Brasiliens – Erklärung der Bischofskonferenz CNBB. Obdachlose lebendig verbrannt.

Samstag, 28. Mai 2011 von Klaus Hart

Attentat auf Systemkritiker Ricardo Gama in Brasilien – er überlebte, TV-Video anklicken.

Donnerstag, 31. März 2011 von Klaus Hart

Rio+20. Attentat auf brasilianischen Systemkritiker Ricardo Gama in Rio de Janeiro/Copacabana. Anwalt von zwei Kopfschüssen getroffen. “Blogger, der Politiker kritisiert, erleidet Attentat.”(O Globo) Wer ist der nächste? Brasilien auf Welt-Demokratie-Index zurückgefallen…

Donnerstag, 24. März 2011 von Klaus Hart

http://ricardo-gama.blogspot.com/

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2011/03/blogueiro-baleado-no-rio-respira-com-ajuda-de-aparelhos-diz-hospital.html

Das Attentat ereignete sich ganz in der Nähe des Marriott-Hotels, von dem aus Barack Obama die Angriffe auf Libyen mitkoordiniert hatte. Der Systemkritiker befindet sich in gravierendem Zustand in einer Klinik.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/21/das-historische-foto-barack-obama-und-diktaturaktivist-jose-sarney-damaliger-chef-der-folterdiktatorenpartei-arena-des-militarregimes1964-1985-prosten-sich-in-brasilia-2011-zu/

Die Diktatur des organisierten Verbrechens in den Slums – Ricardo Gama mit TV-Video über Rio de Janeiro:  http://ricardo-gama.blogspot.com/2011/03/rede-record-mostra-como-vive-uma.html

In Ländern der ersten Welt wie Deutschland ist wenig Mitleid mit den brasilianischen Slumbewohnern zu spüren, die dem sadistischen Terror, der Slum-Diktatur des organisierten Verbrechens ausgesetzt sind. Slumbewohner sind überwiegend Dunkelhäutige – Hinweis auf den Rassismus in Brasilien.

Das Attentat und die Reaktionen des Auslands:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/30/yoani-sanchez-systemkritische-bloggerin-in-kuba-kollege-ricardo-gama-in-brasilien-erlitt-jetzt-attentat-doch-offenbar-keinerlei-reaktion-des-auslands/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Kirchliche Projekte helfen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/24/kolpingfamilie-friedewald-hilft-brasilien-hersfelder-zeitung-kleiderspenden-fur-boomland-global-player-achtgroste-wirtschaftsnation/

(more…)

Lula Anfang Mai zu Wirtschaftskonferenz nach München. Menschenrechte, Systemkritiker, Bürgerrechtler in Brasilien.

Mittwoch, 28. April 2010 von Klaus Hart

Rio + 20. Belo-Monte-Wasserkraftwerk, drittgrößtes der Welt, wird in Amazonien von brasilianischem Staatskonsortium errichtet. International gefeierte Lula-Regierung macht aus Sicht der Privatwirtschaft alles richtig. Internationale Preise für Lulas Regierungspolitik. Bischof Erwin Kräutler zu Lula und Belo Monte, Morddrohungen gegen Umweltaktivisten und Systemkritiker.

Mittwoch, 21. April 2010 von Klaus Hart

Laut “Folha de Sao Paulo”, Brasiliens größter Qualitätszeitung, wird mit “Belo Monte” ein “Projekt des Militärregimes” verwirklicht: “Projeto ganha finale digno do regime militar.”

Brasilia plant den Bau von mehreren Dutzend Atomkraftwerken sowie rund zwanzig weiteren Wasserkraftwerken in Amazonien.

Bischof Erwin Kräutler aus Österreich, in dessen Bistum das Belo-Monte-Projekt realisiert wird, erinnerte gegenüber der brasilianischen Presse an zwei Treffen mit Lula, bei denen ihm zugesagt worden sei, Belo Monte nicht zu bauen:Ich saß an Lulas Seite und der Präsident sagte, Dom Erwin, du kannst mit mir rechnen. Dieses Projekt zwinge ich niemandem auf. Er sagts, also habe ich seinen Worten vertraut. http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/20/brasiliens-bischof-erwin-krautler-uber-lulas-umweltpolitik-profitgier-zerstort-amazonien/

Leonardo Boff 2010 :“Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.“ 

Bischof Kräutler, Morde, Morddrohungen: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/14/kirche-und-menschenrechtsaktivisten-brasiliens-tief-enttauscht-uber-osterreichs-bundeskanzler-alfred-gusenbauer-in-brasilia-kein-offentliche-stellungnahme-zu-folter-terror-und-gewalt/

Kräutler und Umweltschutz unter Lula: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/04/04/wenn-ich-als-bischof-beobachte-wie-massenhaft-illegal-geschlagenes-tropenholz-mit-lastwagen-weggeschafft-wird-wieso-sehen-das-polizei-und-umweltbehorde-nicht-auch/

(more…)

Brasilien: Mindestens 200 Verschüttete nach neuen Erdrutschen in der Scheiterhaufenstadt Rio de Janeiro – kaum Hoffnung auf Überlebende, heißt es offiziell. Zahl der Katastrophentoten nähert sich damit seit Montag der 400. ”Pela nossa experiência é uma morte instantânea. Desceu uma grande quantidade de terra, pedra e lixo.” (Rettungsleitung)”Angekündigte Tragödie”.

Donnerstag, 08. April 2010 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/Noticias/Rio/0,,MUL1561566-5606,00-HA+AO+MENOS+SOTERRADOS+NO+MORRO+DO+BUMBA+DIZ+SUBSECRETARIO+DE+DEFESA+CIVIL.html

Den Angaben zufolge wurden drei Tage nach dem Beginn schwerer Regenfälle am Hangslum “Morro do Bumba” bis zu 60 Katen zerstört, die auf einer offiziell für Bebauung verbotenen Müllhalde errichtet worden waren. Bisher ist unklar, wieso Rio de Janeiros Katastrophenschutzbehörde die Slumbewohner nicht vor dem absehbaren Erdrutsch gewarnt und aus der Gefahrenzone gebracht hat. Je mehr sich durch den fortdauernden Regen die lehmige Erde an den Rio-Steilhängen vollsaugt, umso mehr steigt das Risiko neuer Erdrutsche. In den letzten Jahren hat in der achtgrößten Wirtschaftsnation unter der Lula-Regierung die Verslumung Rio de Janeiros nicht nur in den Gefahrenzonen der Hänge stark zugenommen, was besonders eindrücklich bereits bei der Fahrt vom internationalen Flughafen in die Stadt beobachtet werden kann.  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/05/brasilien-auf-uno-index-fur-menschliche-entwicklung-jetzt-platz-75-hinter-argentinien-chile-und-kuba/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/08/23/unesco-zeichnet-lula-in-paris-wegen-forderung-des-friedens-und-der-rechtsgleichheit-aus-preis-mit-150000-dollar-dotiert-jury-von-henry-kissinger-gefuhrt/

vidigal1-copia.jpg

Vidigal-Hangslum an Rios Sheraton-Hotel.  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/rio-de-janeiro-favela-vidigal-gesichter-brasiliens/

(more…)

Brasilien: Lula spricht auf UN-Habitat-Konferenz in Rio de Janeiro. Soziale Ungleichheit in Brasilien, Sozialdumping, Lohnvergleiche, Sklavenarbeit, Milliardäre und Straßenkinder. ”Brazilian cities today have the greatest disparities in income distribution in the world.  UN-Habitat 5. “Die Kriminalisierung der Armut”. Löhne bei ThyssenKrupp in Deutschland und in Brasilien. Slum-Diktatur – Thema der UN-Habitat 5?

Montag, 22. März 2010 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/Noticias/Politica/0,,MUL1539789-5601,00-NAO+SE+EMBRENHEM+POR+LUGARES+QUE+VOCES+NAO+CONHECEM+DIZ+LULA+NO+RIO.html

 Lula zu den ausländischen Teilnehmern: “Bitte besucht Rio de Janeiro, aber dringt nicht in Regionen vor, die ihr nicht kennt. Bewegt euch wie normale Bürger, dann wird euch nichts passieren. Wir bestreiten nicht, daß es Gewalt gibt. Manchmal lest ihr, daß jemand in Rio umkam.” http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/09/das-menschenrecht-auf-personliche-sicherheit-unter-lula-die-deutsche-botschaft-in-brasilia-informiert/

Zu der u.a. vom grünen Abgeordneten Alfredo Sirkis kritisierten Slum-Diktatur äußerte sich Lula offenbar nicht. Bisher meldeten die Medien nicht, ob diese Problematik in Rio überhaupt zur Sprache kommen darf. http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/07/weiter-folter-in-brasilien-lokale-militardiktatur-des-organisierten-verbrechens-uber-slums-unter-lula-regierung-laut-brasilianischem-grunen-politiker-alfredo-sirkis-peter-scholl-latour-uber-bra/

Der ehemalige Abgeordnete der Arbeiterpartei PT, Chico Alencar, heute PSOL, sagte, in Rio gebe es in Wahrheit nur in etwa zehn Prozent der Slums Urbanisierungsinvestitionen.

Brasiliens Verfassung von 1988 definiert soziale Rechte: “Sáo direitos sociais a educaçáo, a saúde, o trabalho, a moradia, o lazer, a segurança, a previdência social, a proteçáo à maternidade e à infância, a assistência aos desamparados, na forma desta Constituiçáo.”

Brazilien Cities – disparities in income-distribution: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/22/brazilian-cities-today-have-the-greatest-disparities-in-income-distribution-in-the-world-warum-die-lula-regierung-alles-richtig-macht/

vitorianacort1.JPG

Systemkritikerprotest in Vitoria/Espirito Santo.

Konsum von Wohlhabenden und Armen in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/26/wohlhabende-verbrauchen-in-drei-tagen-wozu-arme-ein-ganzes-jahr-brauchen-brasiliens-soziale-kontraste-ipea-studie/

Milliardäre und Straßenkinder: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/11/18-brasilianische-milliardare-auf-neuer-forbes-liste-schuler-in-buchkirchenosterreich-spenden-fur-verelendete-kinder-in-der-achtgrosten-wirtschaftsnation-brasilianer-eike-batista-ist-mit-27-milliar/

(more…)

“Brazilian cities today have the greatest disparities in income distribution in the world.” UN-Habitat 5, Rio de Janeiro. Warum die Lula-Regierung alles richtig macht, für “fortschrittliche Regierungspolitik” gelobt wird…Lepra, Folter, Elend, Crack und Luxus. Slum-Diktatur – Thema von UN-Habitat 5?

Montag, 22. März 2010 von Klaus Hart

Harmonious Cities

STATE OF THE WORLD™S CITIES 2008/2009Press

ReleaseAmerican cities as unequal as African and Latin American cities according to UN-HABITAT™s new State of the World™s Cities Report 2008/9: Harmonious CitiesMajor cities in the United States, such as Atlanta, New Orleans, Washington D.C., Miami, and New York, have the highest levelsof inequality in the country, similar to those of Abidjan, Nairobi, Buenos Aires, and Santiago. At the other end of the world,Beijing is considered to be the most equal city in the world while, on average, the most egalitarian cities in the world are

located in Western Europe.

Lula auf UN-Habitat 5 in Rio: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/22/lula-spricht-auf-un-habitat-konferenz-in-rio-de-janeiro-soziale-ungleichheit-in-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/17/in-den-brasilianischen-gefangnissen-sind-die-opfer-des-politisch-wirtschaftlichen-systems-eingekerkert-anwalt-bruno-alves-de-souza-29-prasident-des-menschenrechtsrates-im-teilstaat-espirito-san/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/19/in-brasilien-rund-eine-halbe-million-gefangene-land-mit-der-viertgrosten-haftlingszahl-weltweit-fast-die-halfte-garnicht-abgeurteilt-gefangenenseesorger-xavier-paolillo-und-tamara-melo-anwalt/

http://www.unhabitat.org/categories.asp?catid=584

bettelndealtese.JPG

Bettelnde alte kranke Frau in Lateinamerikas reichster Großstadt Sao Paulo, mit über 2000 Slums. “Fortschrittliche Regierungspolitik”.

Slum-Diktatur und UN-Habitat 5: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/07/weiter-folter-in-brasilien-lokale-militardiktatur-des-organisierten-verbrechens-uber-slums-unter-lula-regierung-laut-brasilianischem-grunen-politiker-alfredo-sirkis-peter-scholl-latour-uber-bra/

In der UNESCO-Bildungsstatistik liegt Deutschland auf Platz 13, Brasilien nur auf Platz 88. Entsprechend gering ist in Brasilien u.a. das Verständnis für deutsche Kultur – erheblich größer in Ländern Lateinamerikas, die bessere Plätze belegen.  http://www.unesco.org/new/fileadmin/MULTIMEDIA/HQ/ED/pdf/gmr2011-efa-development-index.pdf

(more…)

Gefangenenpriester Xavier Paolillo 2010 in Vitoria/ES – in Brasilien wegen seines energischen Kampfes für die Menschenrechte mit Ermordung bedroht, von den Medien gemieden. Gesichter Brasiliens. “Ein mißhandelter Häftling starb hier just am Tag der Anhörung vor dem UNO-Menschenrechtsrat in Genf, dem 15. März!” (Haben Sies in den Medien gelesen?)

Sonntag, 21. März 2010 von Klaus Hart

xavierpaolillo2010.JPG

“Als wir 2008 in Sao Paulo öffentlich Folter, Zerstückelungen und andere gravierende Menschenrechtsverletzungen in den Gefängnissen von Espirito Santo anklagten, glaubte man uns die Fakten nicht. Der Teilstaat liegt bei Morden an zweiter Stelle in Brasilien – wo ich wohne, entfallen auf 100000 Einwohner jährlich 98 Morde.” In Deutschland ist es nur 1 Mord – bezogen auf diese Einwohnerzahl.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/18/haftlinge-wurden-in-stucke-gehackt-anderen-wurde-das-herz-herausgerissen-zerstuckelte-gefangene-wurden-in-abfallkubeln-gefunden-padre-xavier-paolillo-leiter-der-gefangenenseelsorge-im-brasilia/

Bürgerrechtler-Protest in Vitoria, Fotos: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/18/brasilianische-systemkritiker-protestieren-in-vitoriaes-gegen-gefangnishorror-unter-lula-politisch-verantwortlicher-gouverneur-angeklagt-paulo-hartung-morder/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/19/in-brasilien-rund-eine-halbe-million-gefangene-land-mit-der-viertgrosten-haftlingszahl-weltweit-fast-die-halfte-garnicht-abgeurteilt-gefangenenseesorger-xavier-paolillo-und-tamara-melo-anwalt/

http://www.bpb.de/publikationen/JU16H0,0,Vom_Umgang_mit_der_Diktaturvergangenheit.html

Barbara Ludewig – deutsche Comboni-Missionarin aus Dresden: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/11/barbara-ludewig-aus-dresden-comboni-missionarin-mit-einer-brasilianischen-projektmitarbeiterin-im-armenviertel-vila-embratel-von-sao-luis-maranhao-gesichter-brasiliens/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/17/in-den-brasilianischen-gefangnissen-sind-die-opfer-des-politisch-wirtschaftlichen-systems-eingekerkert-anwalt-bruno-alves-de-souza-29-prasident-des-menschenrechtsrates-im-teilstaat-espirito-san/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)