Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“US imposes further sanctions on Russia over Crimea, east Ukraine conflict” – RT. Keine deutschen Sanktionen gegen USA u.a. wegen des Merkel-Abhörskandals. Tourismus-Boom auf der Krim, beispielloser Boom bei chinesischen Touristen in Rußland.

Freitag, 31. Juli 2015 von Klaus Hart

Wortwahl “Annexion” – Merkel und Merkel zur Krimfrage:

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/06/03/wortwahl-annexion-der-kreml-grollt-merkel-noch-immer-illustrierte-der-spiegel-merkel-und-merkel-zu-krimfrage/

US imposes further sanctions on Russia over Crimea, east Ukraine conflict

The United States has imposed further sanctions against Russia over the events in eastern Ukraine and Crimea. Eleven more people and 15 more companies have been put on the sanctions list.

Among the newly included firms are affiliate companies of Russian oil giant Rosneft, as well as several organizations linked to one of the country’s major banks – Vnesheconombank.

Sanctions were also imposed against five Crimean commercial ports located in the towns of Sevastopol, Feodoisa, Kerch, Evpatoria and Yalta, as well as the Kerch ferry service.

The US embassy to Russia said that Washington regards the new sanctions not as an escalation of tensions between the countries but rather as a “routine step” in strengthening current US policy.

The embassy said the restrictions are not linked to Russia vetoing the resolution on an MH17 tribunal.

The new US sanctions also targeted a Ukrainian businessman from Donetsk, Oleksandr Yanukovich, son of former Ukrainian President Viktor Yanukovich, who was toppled by the Maidan protests in 2014.

Along with Yanukovich’s son, the list also included the environment minister from his cabinet, Eduard Stavytsky.

Another target of the new US sanctions was Roman Rotenberg, the son of the Russian businessman Boris Rotenberg and the member of the Kontinental Hockey League Executive board.

The US sanctions also targeted Russian arms industry and arms export as the new list targeted the Kalashnikov Concern.

The US sanctions will not affect the corporate activities of the Kalashnikov Concern, as the production of the Izhevsk Mechanical Plant that has been added to the sanctions list has not been delivering to the US for more than a year, the press-service of the Kalashnikov Concern said.

“This is evidence indicating that the United States does not only impose sanctions against the state but also seek to put pressure on the private enterprises. This is evidence of unfair competition and protectionist measures the USA is using amid the growing demand for Russian light weapons as well as the growing sales of Russian weapons on the US market,” the Kalashnikov Concern spokesperson said as reported by TASS.

Adding of two managers of the company to the sanctions list “also caused astonishment and resentment, as these two people are responsible for selling only civilian industry products,” the spokesperson added.

“These new sanctions were imposed to ensure the efficacy of the existing sanctions, these are not new sanctions,” the Department of the Treasury’s spokesman said, adding that “it is a common practice… as sanctions could erode over time without such measures.”

READ MORE: West looks to close loopholes in anti-Russian sanctions – media

“This is not common practice, and this is no coincidence… The US is getting back into the game of competing with Russia,”Gregory Copley, editor of the Defense and Foreign Policy Journal, told RT.

“The sanctions are not helping anybody… they are also reinforcing the growing rift between the United States and the European Union and that will have profound negative effect over their relations as Europe is already split over the sanctions,”he added.

‘Sanctions are hostility, economic warfare’

US sanctions on Russia are a hostile act and there is nothing “routine” about it, a political analyst from the anti-war ANSWER Coalition, Richard Becker, told RT.

“The sanctions are linked to the very aggressive policy that the United States government has been carrying out in Ukraine and against the government of Russia. [It] represents another form of that aggressive behavior that the United States has imposed on so many countries,” Becker said. “It is not ‘routine.’ It is an action of hostility, it is an action of economic warfare.”

“The US does not routinely impose sanctions on other countries which are in gross violation of international law and human rights, like Saudi Arabia or Jordan, which are its allies,” the pro-peace activist added.

Becker also questioned America’s position on issuing sanctions against other countries, given that it is, itself, a nation that violates international laws abroad.

“The US claims it is doing it because Russia violates the international law, but the US continues to violate the international law in its illegal occupation of a number of countries, including Iraq. Yet there are no sanctions against the US by other countries, which is due to its power and has nothing to do with justice or abiding by international law or not,” he said.

Becker believes that it is uncertain whether other European countries will join in further sanctions due to their close economic ties with Russia.

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer, zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

MerkelBildUSAAbhör2015

Ausriß.

Bildzeitung – Uraltbekanntes zu Überwachung von Satellitenstaaten, Marionettenregierungen. Tabuthema deutscher Medien: Wer in Deutschland arbeitet für NSA, CIA und andere westliche Geheimdienste, auf welchen Posten sind die meisten informellen Mitarbeiter konzentriert? Viele CIA-Mitarbeiter vor 1989 in der DDR.

SPD-Werte – Willy Brandt und die nazistisch-antisemitisch orientierte Militärdiktatur Brasiliens:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/28/willy-brandt-und-lateinamerikanische-folterdiktatoren-die-kuriose-interpretation-des-forum-willy-brandt-berlin-unter-den-linden-in-lateinamerika-stellt-sich-der-si-praesident-an-die-seite-der/

 

(more…)

“Trotz Sanktionen: Handel zwischen USA und Russland floriert”. Illustrierte Der Spiegel 2015. Rußland-Sanktionen auf Druck Washingtons bei europäischen Vasallen erzwungen.

Samstag, 30. Mai 2015 von Klaus Hart

“Trotz Sanktionen: Handel zwischen USA und Russland floriert

Europäische Firmen befolgen die Russland-Sanktionen und leiden darunter. Dagegen hat der amerikanisch-russische Warenaustausch nach SPIEGEL-Informationen stark zugelegt – trotz der Strafmaßnahmen gegen die Regierung in Moskau.

Die Sanktionen gegen Russland bereiten europäischen Unternehmen große Probleme – dagegen machen ihre US-Konkurrenten weiterhin gute Geschäfte: Im vergangenen Jahr hat der amerikanisch-russische Warenaustausch laut russischen Statistiken um knapp sechs Prozent zugelegt. Der Handel mit den Staaten der Europäischen Union (EU) schrumpfte demgegenüber um fast zehn Prozent.

In den ersten beiden Monaten 2015 brach der Außenhandel der EU mit Russland gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um ein Drittel ein. Das berichtet der SPIEGEL in seiner neuen Ausgabe. (Lesen Sie hier die ganze Geschichteim neuen SPIEGEL.)

“Die Amerikaner haben erst großen Druck auf Europa ausgeübt, harte Sanktionen zu verhängen”, sagte Frank Schauff, Geschäftsführer der Association of European Business in Moskau. “Dass sie selbst ihren Handel mit Russland im vergangenen Jahr ausbauten, ist bemerkenswert.”

Anfang der Woche unterzeichnete die texanische Firma Bell eine Lizenzvereinbarung mit einem russischen Hubschrauberhersteller, obwohl die Firma zum Imperium der Staatsfirma Rostec gehört, die vom Putin-Vertrauten Sergej Tschemesow geführt wird. Sowohl Rostec als auch Tschemesow stehen auf der amerikanischen Sanktionsliste.

Auch Boeing lässt sich von Sanktionen nicht beirren: Der Flugzeughersteller betreibt in der russischen Hauptstadt weiterhin ein Entwicklungszentrum mit 1200 Mitarbeitern.

Derweil ging Siemens bei einen Milliardenauftrag für moderne Züge und den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke von Moskau in die boomende Provinzhauptstadt Kasan leer aus. “Vor dem Ukraine-Konflikt hätten die Deutschen den Zuschlag bekommen”, erklärte ein Branchen-Insider. Nun kam ein chinesisches Staatsunternehmen zum Zug. Zitat Spiegel

Rußland-Sanktionen – Hintergrundtexte:
http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/23/rusland-sanktionen-2014-brachten-brasiliens-agrarexporteuren-sensationelle-lieferzuwachse-brasilien-bereits-wichtigster-nahrungsmittellieferant-ruslands-laut-wirtschaftsexperten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/19/rusland-sanktionen-2014-manipulationstricks-sanktionen-gegen-russland-europaer-bleiben-hart-gegen-putin-illustrierte-der-spiegel-die-europaer-halten-im-konflikt-mit-russland-zusammen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/17/rusland-sanktionen-2014-offene-zynische-freude-in-der-westlichen-welt-wenn-es-frauen-mannern-kindern-in-rusland-nun-schlechter-geht-vor-allem-den-nichtbetuchten-armen/
http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/12/rusland-sanktionen-2014-wirkung-auf-wirtschaft-steuerzahler-der-nato-und-eu-lander/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/28/russian-construction-companies-to-buy-equipment-in-china-amid-eu-sanctions-rusland-sanktionen-gewinner-und-verlierer-we-stopped-buying-german-equipment/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/27/rusland-sanktionen-immer-schmerzhafter-fur-deutsche-unternehmen-welche-fakten-ausenminister-steinmeier-kurioserweise-auslast/

“So zwangen die USA Angela Merkel zu Sanktionen gegen Russland” Huffington Post

 …Oft wurde in letzter Zeit diskutiert, ob die USA an internationalem Einfluss eingebüßt haben. Zumindest gegenüber der EU und auch gegenüber Deutschland ist das offenbar nicht der Fall – zumindest, wenn man den Worten von Vizepräsident Joe Biden glaubt.

Der machte bei einer Rede an der Kennedy School of Government an der Universität Harvard klar, wie er die Machtverhältnisse zwischen USA und EU sieht: auf der einen Seite der Hegemon (die USA) – auf der anderen der Vasall (Europa).

Er verdeutlichte das, indem er auf die Hintergründe der Russland-Sanktionen in der Ukraine-Krise einging: Demnach wollte die EU keine Sanktionen verhängen und wurde von Obama gezwungen, dem Kurs der USA zu folgen…(Huffington Post)

merkela6.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/09/26/angela-merkel-cdu-abschluskundgebung-des-thuringer-wahlkampfs-2014-gruppe-um-klaus-dieter-bohm-geschaftsfuhrender-gesellschafter-der-toskanaworld-gmbhbad-sulza-protestiert-gegen-rusland-sank/#more-19508

Ukrainekrieg – Manipulations-und Propagandamethoden: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Brasilien: Viele Karikaturen zur Merkel-Abhöraffäre, der Bündnispartner-Überwachung, uralter Machtmechanismen. “Der Preis eines Telefongesprächs.” Offizielle Definition des atlantischen Bündnisses und Realitäten, Neuinterpretation des Begriffs “politische Freundschaft”. **

merkelobamakarikatur1.jpg

Ausriß, Nachrichtenmagazin “Istoé”, Friedensnobelpreisträger Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wer bereits vor Jahren, als Obama von interessierter Seite noch  bejubelt wurde, auf eine solche Abhöraffäre verwiesen hätte, wäre u.a. als Journalist in bestimmten mitteleuropäischen Mainstream-Medien vermutlich mit heute üblichen Sanktionen, darunter Abschaltung, belegt worden. 

pedigarusland1.jpg

Ausriß, PEGIDA-Kundgebung in Dresden:”Wir fordern ein Ende der Kriegstreiberei gegen Rußland”.  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/06/ukraine-2014-rusland-bereitet-sanktionen-vor-falls-westliche-lander-gegen-rusland-sanktionen-verhangen-bisher-keinerlei-sanktionen-gegen-lander-die-volkerrechtswidrige-irak-aggression-rund-15-m/

Rechtsexperte Reinhard Merkel in der FAZ:

“Hat Russland die Krim annektiert? Nein. Waren das Referendum auf der Krim und deren Abspaltung von der Ukraine völkerrechtswidrig? Nein.”

Kurioses Bezeichnungsdiktat in deutschen Redaktionen/Medien – “Annexion der Krim”: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/08/ukraine-2014-klarstellungen-des-hamburger-rechtsexperten-reinhard-merkel-in-der-faz-wonach-rusland-die-krim-nicht-annektiert-habe-das-referendum-auf-der-krim-sowie-die-abspaltung-von-der-ukraine-ni/
Angela Merkel 2014:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/26/nichts-rechtfertigt-oder-entschuldigt-die-annexion-der-krim-durch-russland-bundeskanzlerin-angela-merkel-ausert-sich-nicht-zu-ihrer-befurwortung-der-volkerrechtswidrigen-nato-aggression-gegen-den/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/ukrainekrieg-krim-annexion-welche-argumente-stimmen-die-offiziellen-oder-die-von-rechtsexperte-reinhard-merkel/

Die nunmehr nazifreie Krim – Tourismusboom oder Tourismuspleite?http://www.hart-brasilientexte.de/2015/05/21/die-nunmehr-nazifreie-krim-2015-manipulationsmethoden-des-deutschen-mainstreams

Die Krim 2016. Der Boom nach dem Anschluß an Rußland, die Facetten. Fotoserie:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/06/die-krim-2016-der-boom-nach-dem-anschluss-an-russland-die-facetten-fotoserie/
(more…)

“Deutsche Exporte nach Russland brechen ein. Die Sanktionen gegen Russland wirken – auch in Deutschland. Die Ausfuhren sind im Vergleich zum Vorjahr um 35 Prozent gesunken. Ein so heftiger Einbruch kommt für die Experten überraschend.” FAZ. Rußlands Wirtschaft stellt rasant auf andere Partner, Zulieferer um, vor allem auf China.

Dienstag, 24. März 2015 von Klaus Hart

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/russland-sanktionen-lassen-deutsche-exporte-einbrechen-13502786.html

“…Die deutschen Exporte nach Russland brechen wegen der westlichen Sanktionen immer rasanter ein. Sie summierten sich im Januar auf nur noch knapp 1,44 Milliarden Euro – das sind gut eine Milliarde Euro oder 35,1 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Das geht aus Daten des Statistischen Bundesamtes hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag vorlagen. Einen stärkeren Rückgang gab es zuletzt im Oktober 2009, als die weltweite Finanzkrise die Ausfuhren drosselte.

Der heftige Einbruch kommt überraschend, sagen Experten für 2015 doch einen nicht mehr ganz so starken Rückgang voraus. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) erwartet bislang ein Minus von maximal 15 Prozent, nachdem die Ausfuhren 2014 um mehr als 18 Prozent auf 29,3 Milliarden Euro gefallen waren. Deutschland liefert vor allem Maschinen, Fahrzeuge und chemische Produkte nach Russland…” FAZ

putinshirts1.jpg

“Unsere Antwort auf die Sanktionen der  USA”. T-Shirt, in Moskau verkauft, darunter in Souvenirläden für Touristen. 

(more…)

Eigentor Rußland-Sanktionen: “Handel mit Russland: Deutsche Firmen leiden unter Ukraine-Krise. Die deutsche Wirtschaft schlägt wegen der Spannungen zwischen dem Westen und Russland Alarm. Zehntausende Arbeitsplätze stünden in Deutschland auf dem Spiel, wenn es nicht bald eine Lösung in der Ukraine-Krise gebe.” Der Spiegel. Nach US-Außenminister Kerry dürfen Merkel und Hollande bei den Marionetten in Kiew antanzen.

Donnerstag, 05. Februar 2015 von Klaus Hart

Handel mit Russland: Deutsche Firmen leiden unter Ukraine-KriseZur Großansicht

Die deutsche Wirtschaft schlägt wegen der Spannungen zwischen dem Westen und Russland Alarm. Zehntausende Arbeitsplätze stünden in Deutschland auf dem Spiel, wenn es nicht bald eine Lösung in der Ukraine-Krise gebe. Der Spiegel

…Mit Blick auf den Krieg in der Ukraine sagte Cordes, dass etwa drei Viertel der aktuell befragten deutschen Unternehmen Zweifel an der Wirksamkeit der westlichen Sanktionen gegen Russlandhätten. Im Zuge der Krise seien die deutschen Exporte nach Russland um knapp 20 Prozent gesunken. Das bedeute einen Verlust von rund 60.000 Arbeitsplätzen – bei 300.000 Stellen insgesamt, die in Deutschland vom russischen Markt abhängig seien, sagte er.

Nach einer Umfrage der Deutsch-Russischen Außenhandelskammer (AHK) wollen 30 Prozent der deutschen Unternehmen Personal in Russland abbauen. Drei Viertel verzichten auf Investitionen. 91 Prozent der Firmen erwarten demnach insgesamt einen negativen Trend für dieses Jahr, wie die AHK in der Studie feststellte. Noch nie in den vergangenen zehn Jahren sei die Stimmung so schlecht gewesen…

Ukrainekrieg 2015, kuriose Aussagen von US-Außenminister Kerry zu längst getätigten NATO-Waffenlieferungen an die Kiewer Marionetten, zur Finanzierung des Krieges durch Steuerzahler der NATO-Länder: “No plans to arm Ukraine now”. **

Irakkrieg, rd. 1,5 Millionen Tote: Wie NATO-Politiker logen:

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

NATO-Medien unterschlagen gezielt die Wertvorstellungen der Konfliktparteien – was ist heute wie bei Adolf?:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/26/ukrainekrieg-2015-und-bewaehrte-manipulationsmethoden-des-gesteuerten-deutschen-mainstreams-welche-konfliktpartei-steht-fuer-welche-werte-wertvorstellungen-wer-finanziert-nazis-faschisten-ju/

Spiegel-Leser wissen mehr…

goner80 gestern, 22:17 Uhr

Kerry: No plans to arm Ukraine now

Ausriß, Kiew Post.

Merkel und Hollande erwähnen die zahlreichen Kriegsverbrechen der Kiewer Marionetten bisher mit keinem einzigen Wort – was Bände über Wertvorstellungen spricht:http://www.hart-brasilientexte.de/tag/kriegsverbrechen-nato-marionettenregierung-in-kiew/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/29/die-kriegsverbrechen-der-nato-marionettenregierung-in-kiew-kriegsverbrechertribunal-in-den-haag-weiter-untaetig/

 

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)