Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasilien: Nachrichtenmagazin “EPOCA” zum Gesundheitszustand von Präsidentin Dilma Rousseff.

Mittwoch, 01. Juni 2011 von Klaus Hart

Horror. Warnungen auf brasilianischen Zigarettenschachteln.

Donnerstag, 23. Dezember 2010 von Klaus Hart

“Beauty Candy” aus Brasilien…

Montag, 20. Dezember 2010 von Klaus Hart

“Gesundheit und persönliche Sicherheit sind die Hauptsorgen der Brasilianer”, laut neuer Umfrage vor Pflichtwahlen. Todesschwadronen, Gewaltkultur, Lynchpraktiken, verirrte Kugeln, Feuergefechte in Rio, Massengräber. Mittelalterliche Lepra, Rauschgift für Kinder. Lula-Regierungsresultate. Informationen für Brasilien-Touristen. “Auch Dilma hat sich, ganz im Sinne ihres Vorgängers, der Sozialpolitik verschrieben.” WeltTrends, Potsdam 2012

Mittwoch, 22. September 2010 von Klaus Hart

Wie Barack Obama den Tropenstaat Brasilien bewertet: “Brasilien ist eine beispielhafte Demokratie. Dieses Land ist nicht länger das Land der Zukunft – die Menschen in Brasilien sollten wissen, daß die Zukunft gekommen ist, sie ist hier, jetzt”.

 http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

In neuen Studien wird die verschlechterte Gesundheit der Brasilianer ebenso analysiert wie die wachsende Gewaltkriminalität.

 Sporttreiben ist unpopulär – hinzu kommt, daß ein beträchtlicher Teil der Brasilianer angesichts der hohen Behinderten-und Krankheitsrate zu Sport nicht in der Lage ist. Diese Raten bedeuten wiederum für die Pharmaindustrie einen Glücksfall, Brasilien ist ein wachsender Pharmamarkt.  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-hohe-rate-von-behinderten-2391-prozent-der-bevolkerung-gegenuber-rund-1-prozent-in-hochentwickelten-landern-laut-studien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/01/24/brasilien-verfettet-durch-fehlernahrung-jedes-jahr-mehr-fette-rekruten-zum-wehrdienst-laut-medizinerstudie/

Zudem werden vom System ungesunde, Krankheiten bewirkende Lebensweisen gefördert, was auf eine Förderung der Pharmaindustrie, ihrer Umsätze und Gewinne hinausläuft. In diesem Kontext spielt Aids eine besondere Rolle – Aids ist in Brasilien eine Epidemie – der Aidscocktail, die Aids-Behandlung bürden dem öffentlichen Gesundheitswesen enorme Lasten auf. Präventivkampagnen haben relativ wenig Wirkung, besonders in den Haupt-Risikogruppen nimmt Aids weiter zu. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/15/lulas-brasilien-drittschlechtester-ort-zum-sterben-vor-uganda-und-indien-laut-studie-von-the-economist-betonen-landesmedien-bilanz-der-gesundheitspolitik-brasilias/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/21/die-gesundheit-der-brasilianer-hat-sich-verschlechtert-unter-lula-nachrichtenmagazin-epoca-zitiert-aus-neuer-studie-des-gesundheitsministeriums-fettleibigkeit-diabetes-bluthochdruck-sch/

Brasilia will bis zu 6000 Mediziner aus Kuba:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/06/brasilien-regierung-will-kubanische-mediziner-fur-brasilianische-elends-und-armutsregionen-verhandlungen-mit-havanna-im-gange-laut-brasilias-ausenminister-patriota/

Lepra unter Lula: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/07/21/brasiliens-offizielle-statistiken-lepra-dichtung-und-wahrheitarthur-custodio-de-sousa-morhan/

Crack für Kinder: http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/21/lulas-crack-kinder-nach-sao-paulo-auch-in-rio-immer-mehr-cracolandias-eine-dosis-crack-umgerechnet-etwa-35-cents-crack-geschaft-stimuliert-kinderprostitution/

Über eine Million Crack-Süchtige: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/06/08/crack-epidemie-auser-kontrolle-in-brasilien-laut-experten-12-millionen-suchtige/

crackkindosesp1.jpg

Crackkind in Sao Paulo – wie Kinder in Brasilien leben. Straßenkinder, Drogen-Kids, Kindersoldaten, Slumkinder…

Steinigen im Iran – und in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

zeitungsfotomatancatrio.jpg

Zeitungsfoto.

(more…)

Brasilien 2009 auf UNO-Index für menschliche Entwicklung zurückgefallen auf Platz 75, hinter Argentinien und Chile. 2008 noch Rang 70. (2010 – neu – auf 73. Platz mit neuer Methodologie.) Brasilien-Statistiken, Sozialdaten.

Montag, 05. Oktober 2009 von Klaus Hart

 http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

Brasilien – Daten, Statistiken, Bewertungen, Rankings.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

In der UNESCO-Bildungsstatistik liegt Deutschland auf Platz 13, Brasilien nur auf Platz 88. Entsprechend gering ist in Brasilien u.a. das Verständnis für deutsche Kultur – erheblich größer in Ländern Lateinamerikas, die bessere Plätze belegen.  http://www.unesco.org/new/fileadmin/MULTIMEDIA/HQ/ED/pdf/gmr2011-efa-development-index.pdf

http://www.youtube.com/watch?v=XkvjkxERac4

Den Angaben zufolge hatte Brasilien bei den Kriterien Gesundheit und Lebenserwartung die schlechtesten Resultate, rangierte nur an 81. Stelle. Dabei wirkt sich u.a. die sehr hohe Mord-und Unfallrate aus, zudem hat Brasilien laut Expertendaten die höchste Lepradichte der Erde. Von welchen Werten die politisch Verantwortlichen beseelt sind, läßt sich u.a. an den Beispielen Gefängnis-Horror, Bildungsverschlechterung, Hunger, Luftvergiftung und Crack sehen. Bei Brasilien-Lobhudelei in Europa werden gewöhnlich der Platz auf dem UNO-Ranking und die Hintergründe unterschlagen.

Chile – 44.

Argentinien – 49.

Uruguay – 50.

Kuba – 51. (http://www.hart-brasilientexte.de/2008/04/29/brasilien-im-volks-und-spitzensport-weit-hinter-kuba-zuruck-kritisiert-brasilianische-presse/)

crackpaarhelvetia.JPG

Crack-Süchtige, laut brasilianischen Augenzeugen, vor Bahnhofseingang, Dezember 2011, nahe der Kulturbehörde des Teilstaats Sao Paulo.

(more…)

“Gelbfieberrisiko in Brasilien deutlich gestiegen.” Reiseinformation.

Donnerstag, 16. April 2009 von Klaus Hart

“In Brasilien ist die Aids-Ausbreitung nicht unter Kontrolle – Aids ist weiterhin eine Epidemie.” Maria Cristina Abbate, Leiterin der Aids-Programme in Sao Paulos Gesundheitsbehörde. “Indianer Sao Paulos haben ebenfalls Aids.” Soziokulturelle Faktoren – “purer Individualismus”. Aids in Gefängnissen.

Donnerstag, 18. September 2008 von Klaus Hart

Etwa zwanzig Prozent der registrierten Aids-Fälle Brasiliens entfallen auf die Stadt Sao Paulo mit rund elf Millionen Bewohnern, hat die Psychologin Maria Cristina Abbate, Leiterin der Aids-Programme in der städtischen Gesundheitsbehörde, im Exklusivinterview gegenüber dieser Website erklärt. Junge heterosexuelle Frauen bildeten heute in Sao Paulo die größte Gruppe der Aids-Infizierten, gefolgt von den Homosexuellen.

(more…)

Aids in Brasilien nicht unter Kontrolle – Gesundheitsministerum weist auf deutlichen Anstieg bei jungen Homosexuellen. Aids-Infizierte von Banditenkommandos mit Gewalt aus Slums vertrieben.

Mittwoch, 06. August 2008 von Klaus Hart

Anläßlich der internationalen Aids-Konferenz in Mexico-City haben regierungsunabhängige Experten, doch auch das Gesundheitsministerium in Brasilia betont, daß unter jungen Homosexuellen zwischen 13 und 19 Jahren ein signifikanter Anstieg von Infektionen festzustellen sei. Das Ministerium schätzt die Zahl der Homosexuellen und HSH(Männer die Sex mit Männern haben, sich aber nicht als Homosexuelle bekennen) im Alter zwischen 15 und 49 Jahren in Brasilien auf etwa 1,5 Millionen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/09/medizin-nobelpreistrager-montagnier-und-barre-sinoussi-uber-aids-in-brasilien-problem-sind-nicht-deklarierte-aidsinfizierte-darunter-indianer/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/09/analsex-haufig-erste-sexuelle-erfahrung-von-mannlichen-jugendlichen-in-brasilien-troca-troca-brasil-ato-sexual-em-que-parceiros-masculinos-se-alternam-na-penetracao-anal/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)