Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Wirtschaft und die “Wahrnehmungsdefizite” in der Ersten Welt, in Ländern wie Deutschland. Teure Propagandastrategien gescheitert – was in Brasilien spätestens seit der Wirtschafts-und Finanzkrise bestens bekannt ist, spricht sich sehr langsam nun auch in deutschsprachigen Redaktionsstuben herum. Weiter kuriose Faktenresistenz. “Jeder hasst die Schwellenländer” – die “Fragile Five” Brasilien, Indien, Indonesien, Südafrika und die Türkei. “Wandel der Wahrnehmungen”.

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/16/brasiliens-schwierige-wirtschafts-und-logistiksituation-2014-wachstumshemmende-leitzinsen-erneut-angehoben-auf-105-weniger-industrie-arbeitsplatze-keine-impulse-durch-fusball-wm-wie-grosartig/

Brasilien – Wirtschaftswachstum(BIP) 2014 – offiziell 0,1%(!):http://www.hart-brasilientexte.de/2015/03/27/brasilianer-lachen-ueber-offizielle-zahlen-zum-wirtschaftswachstum-2014-angeblich-01-regierungsunabhaengige-wirtschaftsexperten-sahen-fuer-2014-rezession-kein-wachstum/

Brasilianische Unternehmer, darunter deutschstämmige, machen sich seit Jahren über die wunderliche, realitätsfremde Berichterstattung in deutschsprachigen Wirtschaftsmedien lustig, die das Tropenland als absoluten Aufsteiger, gar Industrienation mit weiterhin rasch wachsendem Potential definierten. Inzwischen ist der banale Agitprop nicht mehr haltbar, folgen mehr und mehr Eingeständnisse…

Ausländische Unternehmen mit Interesse an Brasilien nennen 2014 als wichtigste Hindernisse für Investitionen u.a.: Hohe Steuerlast, Bürokratie, politisches Umfeld, Regelwerke und Vorschriften für die Wirtschaft, schlechte Infrastruktur. 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/13/global-player-wirtschaftsmacht-brasilien-auf-doing-business-index-der-weltbank-2013-nur-platz-116-lahme-wirtschaft-erschwert-geschafte/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/27/boomland-brasilien-das-versionen-karussell-boomende-wachstumsraten-sehen-anders-aus-wallstreet-journal/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/03/brasiliens-wirtschaft-2013-bruttoinlandsprodukt-schrumpfte-im-dritten-quartal-gegenuber-dem-vorquartal-um-05-laut-offiziellen-daten/

Wirtschafts-und Finanzkrise 2008/2009 – Dichtung und Wahrheit:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/23/die-wirtschafts-und-finanzkrise-20082009-brasilien-und-die-unterschiedlichen-einschatzungen-im-tropenland-und-in-mitteleuropa/

Deutsche Firmen, Wirtschaftskriminalität in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/deutsche-firmen-und-wirtschaftskriminalitat-in-brasilien1/

Flaute oder Boom:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/24/brasiliens-fortdauernde-wirtschaftsflaute-boom-aus-mitteleuropaischer-sicht-industrie-rezessionsmonat-oktober-produktionsverlangsamung-seit-marz/

Frankfurter Allgemeine Zeitung 2014 vor Weltwirtschaftsforum in Davos: 

 „Jeder hasst die Schwellenländer“, schreibt der amerikanische Vermögensverwalter Mebane Faber etwas übertrieben, aber im Kern nicht unzutreffend mit Blick auf die Urteile von Aktienmarktstrategen in großen Banken.

„Macht das Licht aus, die Party in den Bric-Ländern ist vorbei“, heißt es in einer Studie des amerikanischen Beratungsunternehmens IHS für das Davoser Treffen. Im Gegenzug lobt man bei IHS die „alten und langweiligen“ Volkswirtschaften in den Industrienationen, die nach Jahren der Krise wieder Fuß fassten. Den Wandel der Wahrnehmung zeigen die Bezeichnungen. Vor gut zehn Jahren prägte der damalige Chefökonom von Goldman Sachs, Jim O’Neill, den Begriff „Bric“ für die Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien und China, und damit schuf er unter anderem die Schwellenländer als Anlageklasse für die Finanzmärkte.

Von BRIC zu den „Fragile Five“

Die Bric-Staaten standen für die Dynamik der aufstrebenden Länder, die sich vorteilhaft von den nur noch langsam wachsenden Industrienationen unterschieden. Doch Glanz und Gloria gehören der Vergangenheit an; China läuft gut, aber die anderen drei Länder haben in den vergangenen Jahren sehr enttäuscht. In Davos wird sich eine Diskussionsrunde den Bric-Ländern widmen, aber es ist kaum denkbar, dass sie die Hymnen der früheren Jahre noch einmal anstimmen wird. An den Finanzmärkten ist kaum mehr von den Bric-Staaten die Rede, sondern häufig von den „Fragile Five“, fragilen fünf Staaten mit Leistungsbilanzdefiziten, deren wirtschaftliche Zukunft kritisch gesehen wird.

Der Begriff „Fragile Five“ scheint auf Veröffentlichungen der amerikanischen Investmentbank Morgan Stanley zurückzugehen; gemeint sind Brasilien, Indien, Indonesien, Südafrika und die Türkei. Alle diese Länder galten einmal als sehr dynamisch.

“Warum sind wir so unproduktiv?”   http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/27/boomland-brasilien-die-angeblich-aufstrebende-wirtschaftsmacht-warum-sind-wir-so-unproduktiv-fuhrende-wirtschaftszeitschrift-exame-beschreibt-brasiliens-enormen-wirtschaftlichen-ruckst/

Guido Westerwelle, die andere Sicht:

“…ein ungemein inspirierender Partner, der gleichzeitig durch Exzellenz in Wirtschaft und Wissenschaft besticht.”(Deutschlandjahr-Text)

 “Ein besonderer Wachstumsschub wird von der WM 2014, den Olympischen Spielen 2016 und der Erschließung der 2008 entdeckten umfangreichen Rohöl- und Erdgasvorkommen an der südöstl. Atlantikküste erwartet.” Auswärtiges Amt, Berlin 

“Fußball treibt Wirtschaft und Tourismus an”:  http://www.marcopolo.de/reise-news/detail/brasilien-fussball-treibt-wirtschaft-und-tourismus-an.html#.Ut7CttJTsdU

Brasilien längst wieder 7. Wirtschaftsnation, hinter Großbritannien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/22/brasilien-langst-wieder-7-wirtschaftsnation-hinter-grosbritannien-laut-weltbank-etc-in-mitteleuropa-wird-brasilien-dagegen-weiter-als-6-wirtschaftsnation-gefuhrt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/04/boomland-brasilien-ruckstufung-vom-6-auf-7-platz-als-wirtschaftsnation-vieldiskutiert-wirtschaftsexperten-lachen-uber-die-standigen-falschprognosen-von-wirtschaftsminister-guido-mantega-acr/

Doing-Business-Ranking:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/27/doing-business-ranking-der-weltbank-brasilien-verschlechterte-sich-gegenuber-2011-um-sechs-platze-fiel-auf-rang-126-zuruck/

ouroklempner1.jpg

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/03/brasilien-fallt-auf-welt-solidaritatsranking-weiter-ab-2013-platz-91-2009-platz-54-in-lateinamerika-auf-schlechtestem-platz/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/14/brasiliens-grauenhaft-falsche-wirtschaftliche-vorhersagen-wirtschaftsjournalistin-miriam-leitaoo-globo-macht-sich-uber-fehlenden-okonomischen-sachverstand-von-regierung-banken-consulting-firmen-l/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/10/03/brasiliens-niedrige-pro-kopf-produktivitat-68-platz-im-weltvergleich-laut-neuer-studie-des-conference-board/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

“Brasilien ist die Wirtschaftsmacht der Zukunft”: http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13665169/Brasilien-ist-die-Wirtschaftsmacht-der-Zukunft.html

rousseffkarikaturwirtschaft14.jpg

Karikatur zur Wirtschaftslage Januar 2014, Folha de Sao Paulo, Ausriß.

Reisewarnungen vor WM 2014:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/11/brasilien-reisewarnungen-vor-der-fusball-wm-2014-von-favela-besuchen-wird-dringend-abgeraten/

ThyssenKrupp in Rio: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/16/thyssenkrupp-in-rio-de-janeiro-2014-politisch-einflusreiche-topmanager-heute-die-folgen/

deutschlandjahrplakat1.jpg

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/21/human-rights-watch-prangert-folter-und-gefangnishorror-im-fusball-wm-land-brasilien-an/

Faktenresistenz, 50 Jahre nach dem Militärputsch – “Folter ohne Ende” – wer damals und heute dazu schweigt…:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/17/brasilien-2014-50-jahre-nach-dem-militarputsch-von-1964-die-terroristen-der-katholischen-kirche-welche-bonner-politiker-damals-gegen-das-foltern-und-totfoltern-von-regimegegnern-nicht-protesti/

“Vom Umgang mit der Diktaturvergangenheit” – Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn:  http://www.bundestag.de/dasparlament/2010/12/Beilage/006.html

Helmut Schmidt 95 – was alles fehlt in den Würdigungen:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/19/helmut-schmidt-95-was-alles-fehlt-in-den-wurdigungen/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 21. Januar 2014 um 19:19 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)