Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Kinderpornographie – Brasilien ist viertgrößter Lieferant weltweit. Unzureichende Bekämpfung unter Lula kritisiert. “Vergewaltigung achtjähriger Mädchen durch erwachsene Männer.” Brasilianische Gewalt-Pornos in Deutschland sehr erfolgreich – und profitabel.

In Lateinamerikas größter Demokratie wächst die Produktion und Verbreitung von Kinderpornographie gemäß neuesten Studien sehr massiv an. Wie das Nachrichtenmagazin „Carta Capital” unter Berufung auf Interpol berichtet, ist Brasilien inzwischen weltweit viertgrößter Lieferant pornographischer Materialien, die unter anderem die Vergewaltigung achtjähriger Mädchen durch erwachsene Männer zeigen. Ekelhafteste, extrem menschenverachtende Pornos aus Brasilien sorgen seit Jahren auch in Ländern wie Deutschland für hohe Profite – nicht zufällig zugelassen und damit de facto gefördert von den zuständigen Autoritäten.

Die Pornographie-Industrie – Reflex der vom System geförderten Verarmung von Sexualität und Erotik in den Ersatzbefriedungungsgesellschaften der Ersten Welt, darunter in Deutschland.

Deutsche Autoritäten, Politiker haben immer wieder klargestellt, daß aus ihrer Wertesicht Produkte der Gewalt-Pornographie-Industrie etwas Gutes, Nützliches für Geist, Seele, Herzensbildung deutscher Kinder und Jugendlicher sind – zuvor galt die gegensätzliche Position. Gemäß neuen neoliberalen Richtlinien werden deshalb Produkte der Gewalt-Porno-Industrie gefördert, wird für einen möglichst ungehinderten Zugang für Heranwachsende gesorgt. Die Resultate dieser Politik, darunter Verrohung in Beziehungen, Herzenskälte, Sexismus, wachsende Vergewaltigungsraten, waren von den politisch Verantwortlichen vorgesehen, erwünscht. Wie Produkte der Gewalt-Porno-Industrie auf ethisch ungefestigte Personen wirkt, ist den Autoritäten bestens bekannt. Verrohung ist wichtig für künftige Kriege.

“Nutzt doch die US-Armee gerade auch solche Computersimulationen, um Soldaten die Hemmung vorm Töten eines Menschen zu nehmen. Der 19-jährige Täter von Erfurt ist sicherlich nicht durch Computerspiele zum Mörder geworden. Aber er konnte vorm Bildschirm die Tatabläufe beim Schießen einstudieren und jene Schnelligkeit trainieren, die er brauchte. Psychologen sprechen auch von `heimlichen Lehrplänen “in Gewaltspielen. Diese , sagen sie, lehrten Konfliktlösungsmodelle und Rollenmuster, die jegliche demokratischen und sozialen Aspekte gesellschaftlichen Zusammenlebens ausblenden – so wie am 26. April 2002 am Erfurter Gutenberg-Gymnasium. “  Kai Mudra, Mitteldeutsche Zeitung 2009, zur Militarisierung der Gesellschaft.

Als ein Unding wurde vor 1990 in der DDR von Regierungsgegnern, aber auch westlichen Politikern betrachtet, daß derartige Produkte verboten waren, als unethisch eingestuft wurden. Nach 1990 wurde daher rasch dafür gesorgt, daß gemäß entsprechenden Forderungen der Regierungsgegner nun die Versorgung der Bevölkerung mit nazistischer Ideologie und den dazugehörigen Komponenten, darunter Produkte der Gewalt-Pornographie-Industrie, sichergestellt wurde.

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/03/24/vergewaltigung-padophilie-erzwungene-abtreibung-das-videogame-rapelay-kostet-in-sao-paulos-city-auch-fur-kinder-im-strasenverkauf-umgerechnet-nur-3-euro/

crackamor1.JPG

Crack und Kinderprostitution in Cracolandia/Sao Paulo.

zeitungsfotoestuprador3.jpg

Ausriß, Rio-Zeitung, getöteter Vergewaltiger.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/28/brasiliens-abgebrochene-schul-aufklarungskampagne-uber-schwule-lesben-transvestiten-wir-machen-keine-propaganda-fur-sexuelle-optionen-laut-staatsprasidentin-dilma-rousseff-morde-an-homosexu/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/31/kinderprostitution-unter-der-lula-regierungha-casos-de-meninas-de-56-anos-que-se-vendem-por-1-real-1-real-umgerechnet-etwa-38-cents/

Zu den bizarren Fakten und Verhaltensweisen gehört, daß Unterschichtsmütter ihren Töchtern mitteilen, daß der Vater gut im Bett sei. Daraufhin legen es die Töchter darauf an, mit dem eigenen Vater zu schlafen, sich sogar von ihm schwängern zu lassen. Immer wieder werden Fälle bekannt, in denen dann gleichzeitig Mutter und Tochter vom selben Mann schwanger sind. Eine irgendwie geartete Reaktion des Staates findet nicht statt. 

Süddeutsche Zeitung über Kinderpornographie in der Türkei: http://www.sueddeutsche.de/,tt6m1/ausland/artikel/949/95854/

Im März 2008 wurde deshalb in Brasilia ein parlamentarischer Untersuchungsausschuß über Pädophilie gebildet, der sich mit dem Problem tiefgründiger als bisher befassen soll. Pornographische DVD jeder Art sind ebenso wie streng verbotene Gewalt-Videogames auch für Kinder völlig frei im Piraterie-Straßenverkauf erhältlich. Das Geschäft mit der Kinderpornographie, so „Carta Capital”, sei hochlukrativ und werde in Brasilien von der Lula-Regierung bisher nur völlig ungenügend bekämpft. Bisher existiere zudem eine Bresche im Strafgesetz: Wer Fotos von sexuell mißbrauchten Kindern sammele, werde nicht belangt “ nur derjenige, der die Fotos verkauft oder verbreitet. Beklagt wird die Mitschuld, Nachsicht von Müttern mißbrauchter Mädchen: So hatte ein Mann immer wieder Sex mit vier Mädchen gefilmt und den Müttern wiederholt Geschenke gemacht, damit sie ihn nicht anzeigten. Ein Nottelefon für Fälle sexuellen Mißbrauchs habe seit der Einrichtung im Jahre 2003 über 1,5 Millionen Anrufe erhalten “ 52000 Anzeigen seien an die Bundes-und Zivilpolizei weitergegeben worden. Die meisten Anzeigen kämen aus dem Teilstaat Sao Paulo, Brasiliens reichster Region. Vicente Faleiros, Psychologe und Professor an der Katholischen Universität von Brasilia, kritisiert eine bestimmte Komplizenschaft und Toleranz in der Gesellschaft gegenüber sexuellem Mißbrauch. „Gewöhnlich zieht es die Familie vor, einen Fall von Pädophilie zu verstecken “ aus Angst, einen Verwandten zu stigmatisieren oder dessen Ruf zu zerstören.” Die Zeitung „Jornal da Tarde” in Sao Paulo titelte in diesem Zusammenhang:”Explode a pedofilia online”. Pädophilie ist gemäß Expertendarstellung auch bei brasilianischen Indiostämmen verbreitet.

Betroffenheitsgesülze: http://www.hart-brasilientexte.de/2008/11/20/weltkongres-in-rio-de-janeiro-gegen-sexuelle-ausbeutung-von-kindern-und-jugendlichen-nach-der-uno-artenschutzkonferenz-in-bonn-noch-eine-alibi-veranstaltung/

Brasilianer weltweit Nummer Eins beim Anklicken vo Pornographie-Websites – neue Symantec-Studie **

Tags:

Hinweis auf Absturz der erotischen Kultur des Landes

http://g1.globo.com/Noticias/Tecnologia/0,,MUL297290-6174,00-BRASILEIROS+SAO+OS+QUE+MAIS+ACESSAM+SITES+PORNOGRAFICOS.html

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/17/padophilie-kinderpornographie-und-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/26/porno-und-gewaltvideos-in-brasilien-anleitung-zu-sadistischen-verbrechen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/07/unsagliche-folterpraxis-in-brasilien-gunter-nooke-menschenrechtsbeauftragter-der-deutschen-bundesregierung-kritisiert-in-brasilien-folter-und-andere-menschenrechtsverletzungen-druck-ist-noti/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/12/06/menschenrechtstribunal-in-sao-paulo-verurteilt-brasilianischen-staat-wegen-folter-gefangnis-horror-kriminalisierung-von-armen-und-sozialbewegungen-sowie-wegen-bruchs-internationaler-menschenrechtsab/

Dieser Beitrag wurde am Montag, 24. März 2008 um 23:38 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)