Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Yoani Sanchez – kuriose Twitter-Erklärung zu Protesten in Brasilien. Während Brasilien-Besuch schwieg Sanchez sogar zu Morden an systemkritischen Journalisten, traf sich mit Symbolfiguren des “autoritarismo”.

Donnerstag, 29. August 2013 von Klaus Hart

A todos esos ciudadanos en que estan dando la pelea pacifica y civica contra la corrupcion y el autoritarismo: mi APOYO!!!

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/20/brasilien-kuba-bloggerin-wird-in-hauptstadt-brasilia-von-psdb-politikern-sowie-vom-fraktionsschef-der-rechtspartei-dem-empfangen-laut-landesmedien-dem-und-ihre-vorgangerpateien-sind-sammelbecken-vo/

yoanisanchezbolsonaro1.jpg

Ausriß. Yoani Sanchez und Kongreßabgeordneter Jair Bolsonaro – Verteidiger des Militärregimes und der Folter, damals und heute, laut brasilianischer Menschenrechtsbewegung. Bolsonaro ist Homosexuellen-Kritiker.

“Wenn wir meinen, der Faschismus ist tot, erscheint er auf einmal wieder in der Person von Jair Bolsonaro.”  Abgeordneter Adriano Diogo 2013

Yoani Sanchez 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/14/yoani-sanchez-das-medienexperiment-2013-ist-es-moglich-fakten-und-informationen-uber-die-spektakularen-engen-kontakte-der-kubanerin-zu-einflusreichen-politikern-des-rechten-und-rechtsextremen-spe/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/28/brasilien-systemkritikerproteste-2013-militarpolizei-rio-de-janeiros-verschos-alle-tranengasbomben-gegen-demonstranten-neue-eilbestellungen-von-angola-georderte-tranengasmunition-an-brasilianische/

Joachim Gauck im Mai 2013 in Sao  Paulo:  ”Und zweitens ist der weitere Erfolg Brasiliens auch deswegen für uns eine Chance, da Brasilien unsere Werte – Demokratie, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit – teilt und seine wirtschaftliche Potenz in den Dienst auch dieser Werte stellt.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/05/turkei-proteste-und-tuckische-tranengasgranaten-aus-brasilien-zunehmendes-offentliches-interesse-fur-bisher-durch-mitteleuropaische-leitmedien-verschwiegenen-fakt/

protestekavallerierio1.jpg

Ausriß – Kavallerie der Militärpolizei in Rio de Janeiro gegen Demonstranten.   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/14/brasiliens-gravierende-menschenrechtslage-2013-uno-bestatigt-kritik-der-katholischen-kirche-des-landes-an-vertreibungen-und-sozialen-sauberungen-im-vorfeld-von-fusball-wm-und-olympia/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/06/22/brasilien-proteste-2013-tv-ansprache-von-prasidentin-dilma-rousseff-kein-wort-zu-brutalen-polizeieinsatzen-darunter-der-auslosernacht-vom-13-juni-2013-wird-von-kritisiert/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/16/brasiliens-wahlen-2012-und-die-herrschaft-von-

Kuba-Bloggerin Yoani Sanchez in Brasilien mit Protesten empfangen. Bisher noch unklar, ob Sanchez Folter, Todesschwadronen, Sklavenarbeit, Scheiterhaufen, Slum-Diktatur und andere gravierende Menschenrechtsverletzungen Brasiliens verurteilen, verfolgte Menschenrechtsaktivisten treffen wird.

Montag, 18. Februar 2013 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/bahia/noticia/2013/02/blogueira-cubana-yoani-sanchez-chega-bahia.html

http://g1.globo.com/pernambuco/noticia/2013/02/sensacao-agridoce-diz-blogueira-cubana-yoani-ao-chegar-no-recife.html

Bei den Protesten auf Flughäfen Brasiliens bei der Ankunft wurde Yoani Sanchez u.a. vorgeworfen, vom US-Geheimdienst CIA finanziert zu werden. Laut Landesmedien handelte es sich bei den Protestierern größtenteils um brasilianische Universitätsstudenten, zeigte sich Sanchez von den Protesten überrascht. Internationale Privatmedien, die Yoani Sanchez seit Jahren sponsern, begleiten ihre Reise durch Brasilien mit einem Großaufgebot an Journalisten, TV-Teams. In Bahia sind bereits TV-Teams aus den USA und Italien stationiert. Bislang kommt die Menschenrechtslage Brasiliens in Mainstream-Berichten zum Sanchez-Besuch noch nicht vor. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/15/brasilien-eine-schwache-regierung-in-geheimem-einverstandnis-mit-dem-organisierten-verbrechen-okumenische-protestveranstaltung-zum-gedenken-an-die-rund-100-bisher-in-sao-paulo-bei-attentaten-d/

Yoana Sanchez landete zunächst in Recife, Hauptstadt des durch gravierende Menschenrechtsverletzungen berüchtigten Teilstaats Pernambuco, flog dann in den Teilstaat Bahia weiter, der u.a. durch gravierenden Rassismus, Sklavenarbeit, Frauenunterdrückung, brutalen Machismus und Lynchjustiz bekannt ist. Interessant wird sein, wie Sanchez sich dazu positioniert.  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/29/brasiliens-extrem-frauenfeindliche-sehr-populare-musiksparte-im-teilstaat-bahia-nicht-langer-subventioniert-laut-landesmedien-eine-frau-ist-wie-eine-blechbuchse-einer-tritt-sie-weg-und-ein-a/

 “Viva a democracia, quero também essa democracia no meu país”, respondeu a cubana. (O Globo)

“Na Bahia, dissidente cubana foi chamada de ‘colaboradora da CIA’

Em Salvador, seu segundo destino, a ativista teve que deixar o aeroporto por uma saída alternativa, após cerca de dez manifestantes realizarem um ato no setor de desembarque do local. Eles levavam cartazes com os dizeres “Viva a Fidel” e gritavam frases como “Yoani, vendida aos yankees”.

Apesar das manifestações, a blogueira agradeceu em seu Twitter a acolhida de seus amigos brasileiros. Nas mensagens, ela disse que sentia-se tratada como se fosse uma irmã.

Mais cedo em Recife, no aeroporto dos Guararapes, o desembarque da blogueira também foi tumultuado. Cerca 30 ativistas do Forum de Entidades de Solidariedade a Cuba a receberam no saguão do local aos gritos de “Fora Yoani”, e palavras acusando-a de ser uma agente a serviço dos Estados Unidos.

Manifestantes abriram faixas que diziam “Segundo a Unicef, existem 146 milhões de crianças subnutridas no mundo, nenhuma delas cubana” e “Fora Yoani, agente do serviço dos EUA contra o povo cubano”. Um ativista ainda tentou esfregar dólares em seu rosto. (O Globo)

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/18/brasilien-15-landlosenfuhrer-bei-rio-de-janeiro-mit-mord-bedroht/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/06/kuba-bloggerin-yoani-sanchez-am-18-februar-nach-brasilien-bisher-noch-unklar-ob-sie-gegen-gravierende-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-scheiterhaufen-slum-diktatur-sklavenarbeit-v/

Wird Yoani Sanchez, die in westlichen Ländern einen Ruf als große Menschenrechtsaktivistin hat,  in Brasilien gegen Scheiterhaufen protestieren, die dem Beseitigen Mißliebiger, dem Einschüchtern u.a. der Slumbewohner dienen? In zwei brasilianischen Filmen, die auf der Berlinale gezeigt wurden, war die verbreitete Scheiterhaufenpraxis dokumentiert.

Brasiliens systemkritische Künstler – Marcelo Yuka und die Scheiterhaufen von Rio de Janeiro – jüngste Scheiterhaufen-Opfer, Fotos:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/11/der-brasilianische-musiker-und-poet-marcelo-yuka1/

Theaterstück über Scheiterhaufen von Rio de Janeiro:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/29/brasiliens-scheiterhaufen-erstmals-in-einer-anklagenden-inszenierung-der-scheiterhaufenstadt-rio-de-janeiro-zu-sehen/

microondasklein1.jpg

Scheiterhaufen-Szene aus Berlinale-Gewinner “Tropa de Elite” von Rio de Janeiros Filmemacher José Padilha.

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

In deutschen Publikationen wird Brasilien als “Wirtschaftsriese” und “aufstrebende Großmacht” eingestuft, sei in die Riege der Global Player aufgestiegen. “Sowohl im wirtschaftlichen als auch im sozialen Bereich ist das größte Land Südamerikas zu einem Vorbild der Region geworden.”

Abweichend von Mainstream-Vorschriften, hat auch Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe, der Dominikaner Frei Betto, eine kritische Sicht der Kuba-Bloggerin:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/11/blogger-yoani-and-her-contradicitions-brasiliens-wichtigster-befreiungstheologe-frei-betto-und-der-mainstream/

Kontroverse um Zweifel an bei einer Verhaftung erlittenen Verletzungen 2009 [Bearbeiten]

Nachdem Sánchez am 6. November 2009 im Vorfeld einer geplanten Teilnahme an einer Anti-Gewalt-Demonstration zusammen mit ihren Blogger-Kollegen Claudia Cadelo und Orlando Luis Pardo Lazo kurzzeitig festgenommen wurde, wurde sie ihren Angaben zufolge von den beteiligten Mitarbeitern der Staatssicherheit geschlagen, außerdem sei ihr gedroht worden, dass „die Grenze ihrer Mätzchen nun erreicht“ sei.[51][52] Nachdem sie der Korrespondent des spanischsprachigen BBC-Dienstes BBC Mundo zu einem Interview getroffen hatte und danach schrieb, keine sichtbaren Spuren von Gewalt festgestellt zu haben,[53] und sie selbst ablehnte, angeblich vorhandene fotografische Beweise zu veröffentlichen, wurde dies in zahlreichen Artikeln von Unterstützern der kubanischen Regierung zum Anlass genommen, ihre Glaubwürdigkeit in Zweifel zu ziehen.[54] Ohne dass er Sánchez oder die näheren Umstände ihrer Verhaftung gekannt hätte, behauptete beispielsweise der brasilianische Befreiungstheologe Frei Betto in einem Artikel, in dem er ihre Unabhängigkeit anzweifelte, dass sie ihre Verletzungen erfunden habe.[55][56][57](Wikipedia)

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/13/amazonia-an-ecocide-foreseen/

Slum-Diktatur:  http://www.ila-web.de/brasilientexte/slumdiktatur.htm

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Kinderprostitution und Crack in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/04/06/kinderprostitution-in-brasilien-sex-fur-umgerechnet-66-cents-um-dafur-crack-zu-kaufen-berichtet-qualitatszeitung-o-globo/

Kindersoldaten in Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/22/brasiliens-kindersoldaten-junge-kinder-mit-waffen-die-einfach-anderre-kinder-erschossen-haben-die-sie-gerade-mal-schief-angeschaut-habenlesermail/

Brasiliens Systemkritiker – Informations-und Zensurbarrieren in den Medien: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/18/brasilianische-systemkritiker-protestieren-in-vitoriaes-gegen-gefangnishorror-unter-lula-politisch-verantwortlicher-gouverneur-angeklagt-paulo-hartung-morder/

Brasilien-Pressefreiheit 2013 – in deutschen Publikationen heißt es, nach Meinung sämtlicher Analysten zeichne sich Brasilien durch eine “freie Presse”, “starke politische Institutionen”,”freie Wahlen” aus. :  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/30/brasilien-unter-lula-rousseff-auf-pressefreiheit-ranking-weiter-abgesturzt-nur-noch-platz-108-mali-platz-99-uganda-platz-104-guatemala-platz-95-nicht-zufallig-soviel-lob-aus-mitteleuropa-fur-bra/

Elend in Brasilien – Lateinamerikas größte Demokratie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/18/brasilien-hunger-und-elends-bekampfung-fuhrende-wirtschaftszeitschrift-exame-macht-sich-uber-statistiktricks-der-rousseff-regierung-lustig-in-einigen-tagen-gibt-es-keine-verelendeten-mehr/

Zeitung der brasilianischen Sozialbewegungen kritisiert Yoani Sanchez:

In?cio

Segunda-feira, 18 de fevereiro de 2013

Blogueira Yoani Sánchez recebe repúdio de movimentos sociais

Blogueira Yoani Sánchez recebe repúdio de movimentos sociais

 

18/02/2013

 

Da Redação

 

Aos gritos de “Fora Yoani”, a blogueira cubana Yoani Sánchez foi recebida na madrugada dessa segunda-feira (18) por movimentos solidários a Cuba, enquanto desembarcava no Aeroporto Internacional dos Guararapes,  em Recife (PE). Segundo o site Brasil247, uma das faixas chamou a dissidente de “agente do serviço dos EUA contra o povo cubano” e um ativista tentou esfregar dólares no rosto de Yoani. “Isto é a democracia”, respondeu a blogueira.

Depois, a ativista pegou o avião para o Aeroporto Internacional Deputado Luís Eduardo Magalhães, em Salvador, onde também foi recebida com repúdio por manifestantes.

O Brasil é a primeira escala de uma viagem de 80 dias de Yoani pelo mundo. Ela foi beneficiada por uma reforma migratória, realizada pelo governo cubano e, para viajar, precisou apenas do passaporte e visto.

No Brasil, a ativista tem atividades programadas até o próximo sábado (23). Entre elas, está a participação na exibição do documentário “Conexão Cuba-Honduras”, do cineasta Dado Galvão, em Salvador e Feira de Santana. Ela também participa de palestra no jornal Estado de S. Paulo e do programa Roda Viva, da TV Cultura, ambos na quinta-feira (21). Conforme noticiou a imprensa, o objetivo é denunciar as restrições à liberdade vivenciadas em Cuba pelos lugares em que passar.

Reconhecida internacionalmente como uma das maiores opositoras do governo cubano, Yoani Sánchez é autora do blog Generación Y e é apoiada pelos Estados Unidos. De acordo com documentos divulgados pelo Wikileaks, a blogueira se reúne frequentemente desde 2008 com representantes da Repartição de Interesses dos EUA, em Havana, de quem recebe instruções.

Em telegrama escrito pelo chefe da repartição, Jonathan Farrar, em 9 de abril de 2009, ele chegou a dizer que os EUA deveriam concentrar esforços na dissidente, lhe oferecendo mais apoio. “Pensamos que a jovem geração de dissidentes não-tradicionais, como Yoani Sánchez, pode desempenhar um papel em longo prazo em uma Cuba pós-Castro”, diz a mensagem.

Yoani também é financiada pela SIP (Sociedade Interamericana de Imprensa) com um salário de 6 mil dólares por mês. Ela ainda é correspondente do jornal El País, em Havana. Com o que recebe, a blogueira tem um padrão de vida muito acima da maioria da população cubana.

Apesar do reconhecimento internacional, a ativista não é conhecida pelos cubanos. De acordo com uma enquete realizada pela mesma Repartição de Interesses dos EUA, publicada pelo Wikileaks, apenas 2% dos que responderam à pesquisa sabem quem é Yoani.

O seu blog Generación Y, traduzido em 21 idiomas, também não tem impacto na audiência em Cuba nem internacionalmente, o que faz crer que sua fama é principalmente entre os mais tradicionais e conservadores meios de comunicação. Conforme ressalta o jornalista Altamiro Borges, o medidor especializado na webAlexa.com. indica que o blog da dissidente ocupa o lugar de 99.444 no raking mundial. Já o Twitter da blogueira conta com cerca de 50 mil perfis fantasmas, de acordo com pesquisa do jornalista do Le Monde Diplomatique, Salim Lamrani.

Kuba-Bloggerin Yoani Sanchez am 18. Februar nach Brasilien. Bisher noch unklar, ob sie gegen gravierende Menschenrechtsverletzungen – Folter, Todesschwadronen, Scheiterhaufen, Verbrennen von Obdachlosen, Slum-Diktatur, Ausgangssperren, Sklavenarbeit, Verfolgung und Ermordung von Systemkritikern Brasiliens – öffentlich protestieren wird.

Mittwoch, 06. Februar 2013 von Klaus Hart

“In der Hölle hinter Gittern”: http://www.welt-sichten.org/artikel/221/der-hoelle-hinter-gittern

Laut brasilianischen Landesmedien trifft Yoani Sanchez am 18. Februar in Recife ein – wählte damit als erstes Zielland ihrer Reise durch zahlreiche Staaten der Erde eines mit gravierenden Menschenrechtsverletzungen. Sie reist auch nach Bahia sowie dem Vernehmen nach auch nach Sao Paulo. Sanchez hat große Kolumnen in brasilianischen Zeitungen. Darin hat sie indessen bisher kurioserweise vermieden, zur  Menschenrechtslage Brasiliens Stellung zu nehmen, gar entsprechende Vergleiche zwischen Kuba und Brasilien zu ziehen, etwa in Bezug auf Mordrate und Gewaltkultur.

Auch in einem Interview mit Brasiliens größter Qualitätszeitung “Folha de Sao Paulo sparte Yoani Sanchez das Thema der gravierenden Menschenrechtsverletzungen in Brasilien völlig aus, ging mit keinem Wort auf Folter, Sklavenarbeit oder Scheiterhaufen, Terror gegen Slumbewohner ein.  Sie kündigte auch kein Treffen mit kirchlichen Menschenrechtsaktivisten oder der Gefangenenseelsorge an, die kontinuierlich Brasiliens Gefängnishorror anprangern. Die Zeitung nannte die Sanchez-Reisen in zahlreiche Länder eine “internationale Tournee”. 

Brasiliens Privatmedien berichten über die Bloggerin stets sehr ausführlich. Von brasilianischen Befreiungstheologen wie Frei Betto wird die Kubanerin kritisiert.  http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/11/blogger-yoani-and-her-contradicitions-brasiliens-wichtigster-befreiungstheologe-frei-betto-und-der-mainstream/

Frei Betto -Unesco-Preis:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/01/11/unesco-preis-2013-an-wichtigsten-brasilianischen-befreiungstheologen-frei-betto-wegen-beitrag-fur-eine-kultur-universalen-friedens-und-sozialer-gerechtigkeit-fur-menschenrechte-in-lateinamerika-u/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/13/amazonia-an-ecocide-foreseen/

Bisher hat Yoani Sanchez auch noch nicht verlauten lassen, ob sie sich mit Systemkritikern, den mit Ermordung bedrohten Bürgerrechtlern,  Angehörigen von Opfern der Folter und der Todesschwadronen treffen will.  

Sanchez-Ankunft in Brasilien 2013:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/18/kuba-bloggerin-yoani-sanchez-in-brasilien-mit-protesten-empfangen-bisher-noch-unklar-ob-sanchez-folter-todesschwadronen-sklavenarbeit-scheiterhaufen-und-andere-gravierende-menschenrechtsverletzu/

Attentate auf Systemkritiker:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/01/brasilien-hintergrunde-des-mordes-an-einem-weiteren-fuhrer-der-landlosenbewegung-mst-warum-das-demokratie-modell-brasiliens-aus-mitteleuropa-soviel-lob-erhalt/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/08/29/brasilien-wieder-todliches-attentat-auf-menschenrechtsanwalt-verfolgung-von-menschenrechtsaktivisten-unter-der-rousseff-regierung/

Fotoserie über Brasiliens Realitäten: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Wie in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften die  Situation interpretiert wird:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda.

grito123.jpg

Katholischer Priester Geraldo Marcos Nascimento der “Nationalen Kampagne gegen Gewalt und gegen Ausrottung junger Menschen”. “Wir wollen, daß die ganze Welt sieht, was hier vor sich geht, in welcher Realität wir leben. Unsere Kampagne geht von den Sozialpastoralen der katholischen Kirche aus. Der brasilianische Polizeiapparat dient nicht der Verteidigung der Bevölkerung.” Anders als Yoani Sanchez ist Nascimento in Ländern wie Deutschland aus naheliegenden Gründen natürlich so gut wie völlig unbekannt. 

“Südamerikas Vorzeigestaat”. Der Spiegel

http://latina-press.com/news/144928-kuba-yoani-sanchez-reist-nach-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/11/24/brasilien-sao-paulo-brasiliandia-bischof-milton-kenan-juniorweiterhin-regionen-mit-extremem-elend-groser-armut-im-lande-bischof-ist-initiator-einer-friedensdemonstration-an-der-slumperipherie/

“In den brasilianischen Gefängnissen sind die Opfer des politisch-wirtschaftlichen Systems eingekerkert”:http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/17/in-den-brasilianischen-gefangnissen-sind-die-opfer-des-politisch-wirtschaftlichen-systems-eingekerkert-anwalt-bruno-alves-de-souza-29-prasident-des-menschenrechtsrates-im-teilstaat-espirito-san/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/09/10/brasilien-wieder-blutbad-an-jugendlichen-in-der-wm-und-olympia-stadt-rio-de-janeiro-sechs-heranwachsende-erschossen-viel-lob-aus-mitteleuropa-fur-angeblich-bessere-sicherheitslage-in-rio/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/14/nach-wie-vor-hemmungslose-aktionen-der-todesschwadronen-institutionalisierte-barbarei-lulas-menschenrechtsminister-paulo-vannuchi-raumt-gegen-ende-der-zweiten-amtszeit-erneut-fortbestehen-der-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/steinigen-im-iran-unter-ahmadinedschad-und-in-brasilien-unter-lula-lula-konnte-sich-uber-die-tatsache-beunruhigen-das-brasilien-zu-den-landern-gehort-in-denen-am-meisten-gelyncht-wird-jose/

Brasiliens Slum-Sondergerichte unter der Rousseff-Regierung – wird sich Yoani Sanchez zum Terror gegen Brasiliens Slumbewohner, zu den Kindersoldaten  äußern?  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/02/05/brasilien-die-slum-sondergerichte-des-organisierten-verbrechens-ein-neuer-fall-aus-rio-de-janeiro-ein-opfer-erschossen-eines-zerhackt-die-fortdauernde-favela-diktatur/

Slum-Diktatur, soziale Mechanismen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Kindersoldaten:  http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/22/brasiliens-kindersoldaten-junge-kinder-mit-waffen-die-einfach-anderre-kinder-erschossen-haben-die-sie-gerade-mal-schief-angeschaut-habenlesermail/

Verbrennen von Obdachlosen:  http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/05/brasiliens-obdachlose-drei-ermordet-in-campinas-bei-sao-paulo-regelmasig-gewalttaten-sogar-verbrennung-von-strasenbewohnern/

Elendsviertel: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/07/brasiliens-boom-und-die-slumhutten/

Tückisches Tränengas aus Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/12/brasiliens-fortdauernder-skandal-um-tuckisches-tranengas-exportschlager-ua-in-bahrein-gegen-demonstranten-eingesetzt-arabischer-journalist-rasheed-abou-alsamh-fordert-vom-brasilianischen-ausenmi/

Auf dem UNO-Index für menschliche Entwicklung liegt Chile auf Platz 44, Kuba auf Platz 51, Brasilien weit abgeschlagen nur auf Platz 84.

Frankfurter Buchmesse 2013 – Gastland Brasilien:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/10/17/frankfurter-buchmesse-2013-gastland-brasilien-literatur-und-landesrealitaet-keinerlei-veranstalterhinweis-auf-gravierende-menschenrechtslage-auf-daten-und-fakten-von-amnesty-international-und-bras/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/10/die-zensur-gibt-nie-auf-the-censorship-never-gives-up-zensur-heute-auch-dank-google-relativ-leicht-zu-entdecken/

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)