Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Brasiliens Anti-Hunger-Programm “Bolsa Familia” an Schulbesuch der begünstigten Kinder gekoppelt? Propaganda und Realität. Adveniat in Sao Paulo.

Mittwoch, 30. November 2011 von Klaus Hart

Wie angesichts des Besuchs der Adveniat-Delegation in Brasilien festzustellen war, besteht in Ländern wie Deutschland offenbar der Glaube, daß das Bolsa-Familia-Programm der Regierung dafür gesorgt hat, daß dank der Geldhilfe und der damit eingegangenen Elternverpflichtung die begünstigten Kinder nunmehr in die Schule gehen, nicht mehr beispielsweise Kinderarbeit leisten oder herumlungern. De facto entsprach dies von Anfang an nicht den Tatsachen, hatte nicht zufällig der wichtigste Befreiungstheologe Brasilien, der Dominikaner Frei Betto schon nach einem Jahr seine Beratertätigkeit im Präsidentenpalast für das Anti-Hunger-Programm aufgekündigt. Wie die Qualitätsmedien Brasiliens Ende November 2011 melden, gehen selbst nach dem Eingeständnis des Sozialministeriums derzeit fast zwei Millionen Kinder und Heranwachsende, die durch Bolsa Familia begünstigt werden, nicht zur Schule, wie das entsprechende Gesetz fordere. Wie hoch die Zahl tatsächlich ist, läßt sich wegen fehlender Daten regierungsunabhängiger Institutionen derzeit nicht feststellen.

Lateinamerikas teure Lebensmittel – Preissteigerungen um 40 Prozent in den letzten vier Jahren – Gefahr für Hungerbekämpfung: http://exame.abril.com.br/economia/mundo/noticias/precos-dos-alimentos-na-america-latina-sobem-40-em-4-anos–2

Das Niveau öffentlicher Schulen just in Regionen, in denen die von Elend und Armut betroffenen Brasilianer leben, ist durch Studien und Statistiken, darunter der Unesco belegt. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/12/15/lulas-anti-hunger-programm-uber-40-prozent-der-empfanger-bleiben-weiter-im-elend-laut-regierungsstudie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/27/zdf-adveniat-gottesdienst-in-favela-cachoeirinha-von-sao-paulo-2011-brasiliens-kontraste-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/03/24/in-brasilien-existiert-weiter-hunger-das-problem-wurde-langst-nicht-beseitigt-jose-francisco-leiter-der-franziskaner-sozialprojekte-in-sao-paulo/

cach28.JPG

Leonardo Boff 2010 :“Lula machte die größte Revolution der sozialen Ökologie des Planeten, eine Revolution für die Bildung, ethische Politik.“  

Der soziale Aufstieg von Lula: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/04/lula-bekommt-500000-dollar-von-lg-fur-vortrag-in-sudkorea-laut-brasilianischen-landesmedien-uber-eine-million-dollar-damit-vier-monate-nach-ende-der-amtszeit-kassiert-laut-kalkulation-von-parte/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/29/botschafter-in-brasilien-beeindruckt-von-medienberichten-des-auslands-uber-das-tropenland-laut-brasilianischen-qualitatsmedien/

Brasilien flog aus Ländergruppe, die Aids-Infizierte am besten betreut, laut Landesmedien. “Nur zwischen 60% und 79% der HIV-Patienten werden behandelt.” Öffentliche Gesundheit unter Lula-Rousseff. Sinkende Gesundheitsausgaben. Aids in Brasilien – offizielle Versionen und Realität. **

(more…)

Amanda Gurgel, Lehrerin in Brasilien, erläutert, wie Schule, unter Lula und Dilma Rousseff funktioniert. Anklicken – bereits YouTube-Hit. “Desabafo de mestre.” Bruttolohn 930 Real.

Donnerstag, 19. Mai 2011 von Klaus Hart

http://www.youtube.com/watch?v=yFkt0O7lceA

Die Lehrerin sagte der Presse, dieses Chaos im Bildungsbereich werde geplant.”Es existiert die Absicht, daß die Bildung auf diese Weise funktioniert, damit die Kinder der Arbeiterklasse niemals ein hohes Kulturniveau erreichen.” 

Nicht zufällig erhält die Politik von Lula und Rousseff auch aus Europa viel Lob. 

In meinungsbildenden deutschen Analysen wird die brasilianische Regierung ausdrücklich als “progressiv” eingestuft.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/16/brasilien-wie-weit-hat-es-das-land-unter-der-lula-rousseff-regierung-im-bildungsbereich-gebracht-nur-93-platz-auf-dem-un-bildungs-rankingbotswana-weit-besser-auf-platz-81/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/18/matices-medien-staat-und-gesellschaft-in-lateinamerika-anklicken/

(more…)

Brasilien:”Gewalt – größter Feind des Bildungswesens”, laut brasilianischer Presse. “Gewalt verhindert, daß Kinder in die Schule gehen und bewirkt Apathie oder Aggressivität.” CIEP von Oscar Niemeyer. Oded Grajew, Weltsozialforum 2010. “Die tägliche Kulturlosigkeit”. “Die Guerrilha in den Hügelslums von Rio.”

Dienstag, 26. Januar 2010 von Klaus Hart

Frust in Brasilien über Abschneiden bei Olympischen Spielen in Peking. Weniger Goldmedaillen als Jamaika.

Mittwoch, 27. August 2008 von Klaus Hart

“Fiasko”, “frustrierende Leistung der riesigen Delegation Brasiliens”, “Tombo em Pequim” lauten Einschätzungen der brasilianischen Medien. Von der 16. Medaillenposition in Athen sei Brasilien jetzt auf den 23. Platz zurückgefallen, viele brasilianische Teilnehmer hätten sich völlig zu Unrecht große Medaillenchancen ausgerechnet, dies vorher ausposaunt. Jetzt sei viel Selbstkritik nötig.

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)