Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Botschafter in Brasilien beeindruckt von Medienberichten des Auslands über das Tropenland, laut brasilianischen Qualitätsmedien. Adveniat-Gottesdienst in Sao Paulo. Brasilien lacht über Lula-Deppen in Deutschland. Obdachlosenverbrennung in der Megacity.

Laut Landesmedien reisen vor allem europäische Botschafter und deren diplomatisches Personal in ihre Heimatländer zurück und sind dort überrascht wegen des Aufsehens um Brasilien, das gemäß der Version der dortigen Medien mit der Armut Schluß machte, von der Krise unberührt bleibt und zu einem Führer in der Region wird, vielleicht zu einer Weltmacht. Wenn diese Botschafter nach Brasilien zurückkehren, fallen sie wieder auf den harten Boden der Realitäten, tauschen Eindrücke aus,  kritisieren die Infrastruktur, die Bürokratie, fehlende Planung, kommentieren den Sumpf der Skandale, heißt es weiter. “Dort, in Europa und in Asien, scheint Brasilien geradezu wunderbar zu sein. Aus der Nähe ist es indessen so nicht.” Es fehle noch viel, bevor Brasilien jener  aufsteigende Gigant ist, den der Mythos Lula und die offizielle Propaganda schufen. Unter anderem wird auf das Entwicklungsmerkmal Gewalt verwiesen, entsprechende internationale Vergleichsstatistiken – zudem fehle Bildung, Gesundheit, Produktivität, Innovation, Kampf gegen Korruption, Einkommensverteilung. “E, enquanto os brasileiros na pararem de se matar a toa, e melhor deixar o oba-oba para a midia estrangeira e pensar o estagio e as fraquezas do pais com um minimo de racionalidade.”(Folha de Sao Paulo, Brasiliens größte Qualitätszeitung)

http://www.hart-brasilientexte.de/2009/12/12/folter-ohne-ende-tortura-sem-fim-brasiliens-soziologiezeitschrift-sociologia-uber-folter-unter-der-lula-regierung/

ThyssenKrupp in Rio:
http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/02/thyssenkrupp-in-rio-de-janeiro-stahlkonzern-gesteht-erst-jetzt-ein-was-selbst-laien-bereits-vor-baubeginn-wustenkatholische-kirche-brasiliens-kritisierte-das-stahlwert-katholische-kirche-deutsc/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/14/lula-und-der-herzliche-faschismus-auf-brasilianisch-jose-arbex-in-zeitschrift-caros-amigos-wir-erleben-die-barbarei-in-unserem-alltag/

Die brasilianischen Landesmedien machen sich regelmäßig in Kommentaren und Analysen darüber lustig, wie über ihr Land besonders in europäischen Medien berichtet wird, weisen auf Übereinstimmungen mit der offiziellen Propaganda der Regierung in Brasilia.

cach3.JPG

“Die Wirtschaftskrise hat Brasilien kaum gespürt”(WAZ)

Wie in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften die  Situation interpretiert wird:

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda.

Gemäß europäischen Sichtweisen hatte Brasilien die Finanz-und Wirtschaftskrise recht gut überstanden. “Krise – was denn für eine Krise?”

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/18/matices-medien-staat-und-gesellschaft-in-lateinamerika-ankli

Brasilia hat besonders unter der Lula-Regierung seine Auslandspropaganda über die bekannten Mechanismen sehr effizient gestaltet. http://www.hart-brasilientexte.de/2010/02/01/brasiliens-erfolgreiche-auslandspropaganda-2009-uber-40-millionen-euro-investiert-laut-brasil-economico-enge-zusammenarbeit-mit-medien-europas/

Starkes “Boomland” Brasilien? Qualitätszeitung Folha de Sao Paulo verdeutlicht Größenordnungen…Effiziente Auslandspropaganda, neoliberale Herzenskälte und Realität. **

Adveniat-Gottesdienst und Lynchverbrechen in Sao Paulo am selben Tag, Medienreaktionen: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/27/zdf-adveniat-gottesdienst-in-favela-cachoeirinha-von-sao-paulo-2011-brasiliens-kontraste-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/29/brasiliens-lynchfall-am-tag-des-adveniat-gottesdiensts-in-sao-paulo-tater-wollten-opfer-lebendig-verbrennen-laut-landesmedien-motorista-bate-apos-mal-subito-e-e-linchado-estadao/

“Italien steckt in der Krise. Brasilien nicht. Das mittlere Einkommen eines Italieners liegt bei jährlich 37000 US-Dollar – fast dreimal so hoch wie das unsrige. Wenn das brasilianische Pro-Kopf-Einkommen  alle 12 Monate 3 Prozent wächst, dauert es 35 Jahre, um die heutige Einkommenshöhe der Italiener zu erreichen…Solche Daten relativieren einerseits das Herumjammern der Europäer über die Krise und andererseits die Übertreibungen betreffend den Aufstieg von Brasilien…Die Brasilianer sollten besorgt sein über das Scheitern des Landes, jährliche Wachstumsraten von über fünf Prozent zu erreichen.” Brasilien müsse unbedingt große Fortschritte in Produktivität, Effizienz, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit machen.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/28/boomland-brasilienregierung-versucht-die-wirtschaft-zu-reaktivieren-analysten-weisen-auf-teuerungsrisiko-folha-de-sao-paulo-flaute-oder-boom-in-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/27/zdf-adveniat-gottesdienst-in-favela-cachoeirinha-von-sao-paulo-2011-brasiliens-kontraste-fotoserie/

Lynchen eines Busfahrers am Tag des Adveniat-Gottesdienstes in Sao Paulo: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/28/brasiliens-lynchpraktiken-neuester-fall-in-sao-pauloeine-feige-tat-digeane-alves-ehefrau-des-gelynchten-busfahrers/

Brasilien lacht über Lula-Deppen in Deutschland: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/26/brasilien-lacht-uber-lula-deppen-in-deutschland-lula-der-grosse-schriftsteller-joao-ubaldo-ribeiro-nimmt-lula-personenkult-in-deutschland-ironisch-auf-die-schippe-warum-importieren-sie-nicht/

Mediensteuerung und unbequeme Fakten: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Zeitgeist-Hit aus Rio, anklicken: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/11/29/brasiliens-musik-und-tanzphanomen-baile-funk-in-europa-vom-kulturbetrieb-gelobt-gefordert-baile-funk-bringt-terror-und-tod-an-die-peripherie-zeitung-sao-paulos-zu-lynch-verbrechen-am-tag-d/

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/11/01/dilma-rouseff-siegesfeier-auf-der-avenida-paulista-in-sao-paulo-gesichter-brasiliens/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/25/obdachlose-in-sao-paulo-protestieren-gegen-lebendiges-verbrennen-von-strasenbewohnern-und-andere-gewalttaten-in-brasilien-viele-greueltaten-garnicht-amtlich-registriert-obdachlosenvertreibung-bea/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 29. November 2011 um 13:33 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kultur, Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)