Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Wie tickt Brasiliens Polizei unter Rousseff – der Fall des 2011 in Rio de Janeiro von der Polizei erschossenen elfjährigen Juan de Morais, seit Juni Stadtgespräch in der “Lebensfreude”- Metropole. Theaterstück über Rios Scheiterhaufen. Viel profitable PR vor Fußball-WM und Olympischen Spielen. “A Serbian Film”.

Donnerstag, 21. Juli 2011 von Klaus Hart

http://g1.globo.com/rio-de-janeiro/noticia/2011/07/policia-afirma-que-juan-foi-morto-por-pms-e-nao-houve-confronto.html

scheiterhaufenstuck1.JPG

Stück über Scheiterhaufen in Rio:    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

”Das Leben in Brasilien ist leicht und unbeschwert. Probieren Sie es selbst.” Deutschsprachige Tourismuspropaganda.

Die Aufdringlichkeit der Sinne

Vom machtgeschützten Verlust der gesellschaftlichen Sehkraft – Oskar Negt(2000)

“Der Verlust jener in sinnlicher Erfahrung begründeten Urteilsfähigkeit der Menschen hat in unserem Jahrhundert für viele Menschen tödliche Folgen gehabt. Das Wegsehen, die machtgeschützte Sinnenblindheit, wenn Menschen verfolgt und getrieben, vergewaltigt und öffentlich gequält werden – das gehört nicht der Vergangenheit an.”

In den letzten Jahrzehnten, etwa nach Rio – 92, ließen sich aus nächster Nähe die Denkweisen hoher, meist demokratisch bestimmter Staatsgäste aus Europa und den USA sowie deren Anhang, darunter der mitreisenden Journaille, registrieren: Scheiterhaufen – na und? Todesschwadronen – na und? Folter – na und? Slum-Diktatur mit Sondergerichten – na und? Nicht wenige dieser Leute nannten sich kurioserweise sogar offiziell Christen…

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/04/29/brasiliens-scheiterhaufen-erstmals-in-einer-anklagenden-inszenierung-der-scheiterhaufenstadt-rio-de-janeiro-zu-sehen/

Im Juni 2011 fiel ein junger französischer Tourist, der seine deutsche Freundin begleitete,  aus der völlig ungesicherten Straßenbahn, die das Aquädukt “Arcos da Lapa” überquerte, aus 15 Metern auf einen gepflasterten Platz.  Obwohl der Tourist im Sterben, in einer Blutlache lag, wurde er kurz vor seinem Tode noch von Einheimischen in unmittelbarer Nähe einer Polizeikaserne ausgeraubt, nahm man ihm u.a. Fotoapparat und Geldbeutel weg, berichtete die Landespresse. Das Aquädukt gehört zum Viertel Lapa, das derzeit von der Tourismuspropaganda im Vorfeld von Fußball-WM und Olympischen Spielen besonders herausgestellt wird. Der angrenzende, ebenfalls von der PR gerühmte Bergstadtteil Santa Teresa macht derzeit wegen zahlreichen Gewalttaten erneut Schlagzeilen – sogar an dem bekannten Platz Largo das Neves kam es im Juli zu einer Schießerei zwischen Polizisten und Banditen, die entkommen konnten. 

Arnaldo Jabor, Brasiliens bekanntester Medienkommentator, über Präsidentschaftskandidatin Dilma Rousseff bereits 2010: “Dilma hat keinerlei Kompetenz.” Lula wolle eine Frau aus Gründen machistischer Kontrolle. “A Dilma nao tem competencia nenhuma.”

Die sich auf viele Fakten gründende Bewertung von Arnaldo Jabor hatte vorhersehbar wegen geltender Zensurvorschriften in den deutschen Mainstreammedien keinerlei Chance der Veröffentlichung – dafür wurde flächendeckend Rousseff-Lob und Hudel geschaltet. Wer sich als Medienfunktionär daran beteiligte, konnte enorm viel Geld verdienen, wer keine Rousseff-Propagandatexte schreiben wollte, wurde nicht selten abgeschaltet, erhielt keine Aufträge mehr. 

 

http://www.hart-brasilientexte.de/2010/01/12/ein-guter-freund-und-langjahriger-nachbar-theaterregisseur-vicente-maiolino-in-rio-de-janeiro-bergstadtteil-santa-teresa-durch-12-schusse-getotet-kein-hinweis-auf-tater/

franzosearcoslapa.JPG

Zeitungsausriß – noch im Sterben von Einheimischen ausgeraubter französischer Tourist.

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/06/erneut-schuler-rio-de-janeiros-mitten-im-unterricht-getotet-durch-verirrte-kugel-eines-feuergefechts-weiter-gravierende-menschenrechtslage-folter-scheiterhaufen-todesschwadronen-paramilitarisch/

Brasilianische Medienfotos, meist aus Rio de Janeiro: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

“A Serbian Film”: 

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/07/22/a-serbian-film-umstrittener-film-wird-auch-vom-programm-des-festivals-riofanfestival-fantastico-do-rio-in-der-von-horror-gezeichneten-zuckerhutmetropole-gestrichen-laut-landespresse/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/07/19/rio-de-janeiro-wieder-spektakularer-banditenuberfall-auf-promi-luxushotel-in-dem-amy-winehouse-nachtigte-15-gaste-meist-auslander-ausgeraubt/

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/974006/

(more…)

Friedensnobelpreisträger Barack Obama sagt angeblich die angekündigte Volksrede auf Platz in Rio de Janeiro ab, laut Landesmedien. Heftige Anti-Obama-Proteste für Platz angekündigt. Brasilia enthielt sich im UNO-Sicherheitsrat zu militärischen Angriffen auf Libyen der Stimme.

Freitag, 18. März 2011 von Klaus Hart

http://oglobo.globo.com/pais/mat/2011/03/18/ancelmo-gois-barack-obama-desiste-de-fazer-discurso-publico-na-cinelandia-924039410.asp

Nach Informationen der Qualitätszeitung “O Globo” sowie TV Globo in Rio de Janeiro hat Barack Obama die für Sonntag angekündigte Rede auf Rios Protest-Platz in Cinelandia abgesagt. Wie es hieß, wolle er jetzt lediglich vor kleinerem Publikum im Opernhaus von Rio sprechen. Gründe für die Rede-Absage wurden danach offiziell nicht genannt. Von Brasiliens Sozialbewegungen, die Obama zur “persona non grata” erklärten, waren bereits für den Freitag in Cinelandia Anti-Obama-Proteste angekündigt worden.

Streit um Anti-Obama-Proteste: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/barack-obama-in-brasilien-teile-der-arbeiterpartei-lulas-bei-geplanten-protesten-prasidentin-dilma-rousseff-irritiert-anweisung-zum-unterdrucken-der-mobilisierung-laut-landesmedien-protesto-de/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/barack-obama-redet-in-scheiterhaufen-stadt-rio-de-janeiro-brasiliens-filmemacher-jose-padilha-thematisierte-rios-scheiterhaufen-in-filmen-von-zwei-berlinalen-kaum-reaktionen-aus-der-gutmenschenszen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2011/03/17/brasilien-ist-pessimistisch-in-bezug-auf-obama-visite-laut-groster-qualitatszeitung-folha-de-sao-paulo-obama-wird-das-land-als-beispiel-fur-die-arabische-welt-herausstelleno-estado-de/

Aufregung um Treffen des Rio-Präfekten mit Doppelgänger von Osama bin Laden:  http://odia.terra.com.br/portal/rio/obamanorio/html/2011/3/brincadeira_polemica_antes_de_obama_chegar_151549.html

(more…)

José Murilo de Carvalho, Mitglied der brasilianischen Dichterakademie, führender Historiker Brasiliens. Banditendiktatur und Demokratie. Scheiterhaufen in Rio de Janeiro. Gesichter Brasiliens. Wolf Grabendorff. José Zapatero, EU-Ratspräsident. China über Rio-Slums.

Montag, 08. Juni 2009 von Klaus Hart

carvalhomurilogut.jpg

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/02/15/wem-nutzen-banditendiktatur-und-immer-mehr-no-go-areas/

Brasiliens wichtigster Befreiungstheologe Frei Betto über die Präsenz hochbewaffneter Banditen in Slums von Sao Paulo:

“Ao percorrer a favela, por becos e vielas, avistei a barreira humana formada pelo pessoal do narcotráfico, que em plena tarde de uma sexta-feira exibia armas.” (2012)http://www.hart-brasilientexte.de/2011/12/30/brasilien-weiter-land-mit-weltweit-hochster-mord-zahl-stellen-landesmedien-zum-jahresende-heraus-regierungsprojekt-fur-mord-reduzierung-gestoppt-hies-es/

bosshartmpikinder.JPGZeitungsausriß NZZ.

Rios Scheiterhaufen: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/668242/

(more…)

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)