Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Die offizielle Märchengeschichte um den Terror-Syrer Al-Bakr 2016 – auffällig verspätet traut sich DER SPIEGEL nun doch noch an die vielen offenkundigen Widersprüche in der offiziellen Darstellung…Deutsche Medien, die nicht spätestens jetzt auf die Serie von Widersprüchen verweisen, verspielen noch mehr an Glaubwürdigkeit – fahren noch höhere Verluste ein. “Syrer tot – Erklärungsnot.”

Sein Tod sei gegen 20.15 Uhr festgestellt worden. Der Gerichtsmediziner habe ein Fremdverschulden “weitestgehend ausgeschlossen”. DER SPIEGEL – was heißt “weitestgehend”?

DIE WELT: Der in Syrien lebende Bruder des Toten, Alaa al-Bakr, zweifelte seither an, dass es sich überhaupt um einen Suizid gehandelt habe. “Selbst wenn er IS-Mitglied war: Die begehen keinen Selbstmord”, hatte er der Zeitung “Die Welt” gesagt. Das sei im Islam verboten. “Ich bin mir wirklich sicher, dass die Polizei ihn umgebracht hat.”

Wieder scharfe Zensur bei Gewalttaten durch Ausländer – Nationalität darf nicht genannt werden, selbst wenn sie der Polizeibericht nennt. Beispiel Gera am 12. Oktober 2016: Auf dem Platz der Republik verletzt ein Ägypter einen Syrer durch einen Messerangriff schwer, laut Polizeiangaben – zahlreiche deutsche Medien halten sich an das Zensurverbot, nennen die Nationalität der beiden nicht. Per Google-Suche hat man rasch heraus, in welchen Redaktionen, gesteuerten Mainstreammedien die Zensurvorschriften gelten…Die Glaubwürdigkeit der betreffenden Medien ist damit beim Punkt Null. 

Was unter Merkel-Gabriel inzwischen in Deutschland dank rapidem Kulturverlust möglich ist:

“Toter Terrorist

Albakr soll sich in Deutschland radikalisiert haben

Der SPIEGEL hat mit dem Bruder des toten Terrorverdächtigen Jaber Albakr gesprochen. Er behauptet, ein Berliner Imam habe den Syrer nach seiner Ankunft in Deutschland einer Gehirnwäsche unterzogen.”

“Terrorverdächtiger

Amerikanischer Geheimdienst lieferte entscheidende Hinweise zu Albakr”. FAZ, 15.10.2016. Anfangs hieß es, die Hinweise seien vom deutschen Geheimdienst gekommen – was stimmt denn nun?

Zwei Jahre Pegida :http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/14/verlaengertes-demowochenende-in-dresden-dnn-okt-2016-zwei-jahre-pegida-pegida-ist-geschichte-es-ist-vorbei-danke-pegida-das-warsviele-politi/

SyrertotErklärungsnot16

Ausriß SZ. Syrer tot – Erklärungsnot.

“Der Held von Leipzig ist abgetaucht

Der Syrer, der seinen Landsmann der Polizei übergab, fürchtet offenbar um das Leben seiner Familie in der Heimat.” SZ

“Polizei bittet um Hilfe: Suche nach MP5

Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach MP 5
(© Polizei Sachsen)

1.000 Euro Belohnung
Am 11. August 2016 kam es in der Zeit von 20:50 Uhr bis 22:50 Uhr in Leipzig-Grünau zum Verlust einer Maschinenpistole Heckler & Koch MP 5.

 Suchmaßnahmen im gesamten Umfeld von Leipzig-Grünau bisher ohne Erfolg”

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-die-vielen-pannen-im-fall-jaber-albakr-a-1116390.html

“Fragen über Fragen über Fragen”.

DER SPIEGELDenn es gibt im Zusammenhang mit Albakr eine ganze Serie von Ungereimtheiten und möglichen Pannen der Ermittler – allen voran der sächsischen Polizei. Eine Chronologie:

Die rätselhafte Syrienreise

Der im Juni 2015 als Flüchtling anerkannte Albakr hielt sich zuletzt nach Erkenntnissen des SPIEGEL und anderer Medien mehrere Monate lang in der Türkei auf. Das sagten syrische Bekannte des 22-jährigen Reportern von SPIEGEL TV. Aus Sicherheitskreisen heißt es zudem, Albakrs Handy habe sich in der Türkei in das dortige Mobilfunknetz eingewählt. Erst Ende August soll Albakr von dort zurückgekehrt sein. Unklar ist, wann Albakr genau in die Türkei aufbrach und wie oft er ein- und ausreiste. Dem MDR zufolgereiste Albakr im Herbst vergangenen Jahres zwei Mal in die Türkei und hielt sich auch einige Zeit in Syrien, in der Stadt Idlib, auf. Das berichtet der Sender unter Berufung auf Familienangehörige Albakrs in Syrien und ehemalige Mitbewohner aus dem nordsächsischen Eilenburg…Mit welchen Dokumenten und auf welchem Weg gelang es dem Terrorverdächtigen also, unbemerkt zwischen der Türkei oder Syrien und Deutschland hin und her zu reisen?…Die Verfolgung des Mannes sei gescheitert, da die Polizisten des SEK 35 Kilogramm schwere Schutzkleidung trugen. So konnte Albakr fliehen – ein Mann, von dem die Polizei in ihrem Fahndungsaufruf selbst sagte, er “schlurfe” und sein Gang sei ohne Körperspannung…Später reiste der Terrorverdächtige Albakr mehrere Stunden lang ungestört – offenbar mit dem Zug – von Chemnitz nach Leipzig, trotz Hunderter Beamter im Fahndungseinsatz…Die Frage, ob die drei Syrer noch als Zeugen oder Verdächtige in dem Ermittlungsverfahren behandelt würden, blieb unbeantwortet. Festgenommen wurden sie jedenfalls bisher nicht. Laut “Leipziger Volkszeitung” wurden die drei Syrer bereits seit Dienstag “intensiver Überprüfungen” unterzogen…

schlingensiefklein1.jpg

Christoph Schlingensief beim Website-Interview in Sao Paulo. 

“…den Leuten zu sagen, in was für einer verlogenen Scheiße wir alle leben…” Christoph Schlingensief.

Kuba168

Was derzeit deutschen Touristen in Kuba auffällt: Viel weniger Polizeipräsenz als in Deutschland, doch um ein Vielfaches mehr öffentliche Sicherheit als zuhause…

“Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.” Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid bereits 1991 in DIE ZEIT.

V-Leute und Islamisten – die Rolle der Geheimdienste:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/07/schweinekoepfe-schweineblut-und-moscheen-und-die-geheimdienst-ein-fall-aus-oesterreich-wochenblick-inszenieren-oesterreichische-geheimdienste-islam-feindliche-anschlaege-ein/

“Vertreter des muslimischen Zentrums aus Dresden sprechen von Bahray als “erstem Pegida-Opfer”. ARD-Tagesschau am 15.1.2015.

Wie Leipzig unter SPD-Bürgermeister Jung tickt.“Die zerstückelten Leichen von Leipzig”:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/03/die-zerstueckelten-leichen-von-leipzig-2016-saechsische-landesregierung-setzt-2016-weiter-auf-von-ihr-neu-definierte-kulturbereicherung/

“Gefügige Journalisten. Der Bundesnachrichtendienst(BND) hat in den Sechzigerjahren die Berichterstattung in Zeitungen manipuliert.” DER SPIEGEL 2016 – ohne aktuelle Beispiele von heute. Über die erfährt man erst üblicherweise bestenfalls in 30, 40 Jahren…

BNDPressesonderverbindungen16

 

Ausriß.

SyrerMaiziereAufklärung16

Ausriß, 2016.

SyrerPK16

Ausriß – Pressekonferenz um “Selbstmord” des Syrers 2016.

“Justizskandal”, Polizeipannen um Terror-Syrer Al-Bakr 2016: Reaktionen, staatstragende Alibi-Ablenkungstrategien der Obrigkeit, übliches Betroffenheitsgesülze von Politschauspielern, fehlende Glaubwürdigkeit offizieller “Informationen”. Der Fall Al-Bakr – offenbar eine schwierige Herausforderung für Manipulationsexperten, darunter in staatstragenden Medien. Positionierung von Systemkritikern wie Tatjana Festerling. Deutsche Kleidungsgeschäfte voller Selbstmordwaffen – T-Shirts? PI: “Realsatire”. **

Sein Tod sei gegen 20.15 Uhr festgestellt worden. Der Gerichtsmediziner habe ein Fremdverschulden “weitestgehend ausgeschlossen”. DER SPIEGEL – was heißt “weitestgehend”?

“Al-Bakr: Ist Sachsen schuld oder Merkel?”(Website Einwanderungskritik):

http://einwanderungskritik.de/al-bakr-ist-sachsen-schuld-oder-merkel/

JVA und Kulturbereicherung – Beispiel Bielefeld:http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20944753_JVA-Leiter-spricht-ueber-gesteuerte-Randale.html


PI: “Man kann die Vorgänge rund um den Bombenbauer Dschaber al-Bakr eigentlich nur noch unter der Kategorie „Realsatire“ einsortieren: Der bestbewachte Gefängnishäftling Deutschlands, der zuvor die von den Medien als „syrische Helden“ gefeierten Mitbewohner als seine Terror-Komplizen outete, hat es gestern Abend gegen 19.45 Uhr trotz Rundum-Überwachung (!) geschafft, sich mit seinem eigenen T-Shirt zu strangulieren. Haben da die Justizbeamten gerade ein Nickerchen gemacht oder eine Runde Skat gespielt?”

Die Bundesregierung, so argumentieren viele Ostdeutsche, versucht den “Selbstmord”-Fall so hinzudrehen, als sei dies ein Fall Sachsen – und kein Fall Berlin. Nun werde nach einem Bauernopfer gesucht, um von den tatsächlich politisch Verantwortlichen abzulenken. Wirds der sächsische Justizminister?

“Justizminister: Keine akute Selbstmordgefahr”. BILD-Schlagzeile

 

Nach Recherchen des MDR war er zwischenzeitlich wieder in Syrien. Das habe die Familie des 22-Jährigen mitgeteilt, berichtete das Magazin „Exakt“. DIE WELT zum sehr häufig von deutschen Autoritäten akzeptierten Asylgrund “Lage in Syrien”…

“Es war die einmalige Chance, Strukturen des Terrornetzwerks ISIS in Deutschland aufzudecken, Hintermänner zu enttarnen, mögliche Anschlagsziele zu schützen. Die Chance ist verwirkt! Vermasselt von der sächsischen Justiz! In Obhut der Justizvollzugsanstalt Leipzig brachte sich Terrorist Dschaber Al-Bakr (†22) umund damit für immer zum Schweigen!

WARUM WIRD EIN MANN, DER EINEN FLUGHAFEN SPRENGEN WOLLTE, NICHT BESSER BEWACHT?” BILD

“Er saß in Isolationshaft und wurde angeblich rund um die Uhr überwacht. Dennoch konnte sich der mutmaßliche IS-Terrorist Dschaber al-Bakr am Mittwochabend in seiner Zelle in Leipzig das Leben nehmen – offenbar mit seinem eigenen T-Shirt.” DNN

AlBakrMaiziere116

Ausriß, MDR, Kommentar überflüssig…

Hintergrund:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/12/der-gefangene-soll-sich-im-hungerstreik-befunden-haben-und-wurde-staendig-beobachtet-noch-ist-unklar-wie-sich-der-terrorist-trotz-ueberwachung-das-leben-nehmen-konnte-mopo-dresden-12-10-2016/

“hart aber fair”:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/10/alle-reden-von-chemnitz-nur-plasberghart-aber-fair-darf-nicht-verfehlt-das-brandaktuelle-thema-wer-von-oben-hats-ihm-verboten-zumindest-reichlich-subversiv-pegida-protestplakate-wie/

Die gutgeölte Beschwichtigungsmaschinerie:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/11/nach-chemnitz-panne-wirft-die-regierung-ihre-gutgeoelte-beschwichtigungsmaschinerie-an-viele-geradezu-kindische-medien-und-politikertricks-sehr-leicht-zu-durchschauen-viele-widersprueche-in-der-off/

Das Asylantenheim von Suhl/Thüringen 2015:”Die meisten hier sympathisieren mit dem Islamischen Staat.” Asylbewerber in SPIEGEL-TV.

Henryk M. Broder über die Deutschen: “Ein blödes Volk”/Huffington Post

Henryk M. Broder über die Deutschen:”Sie sind ein geduldiges, opferbereites, teilweise sogar blödes Volk, weil sie sich ausnehmen lassen.”

Masse der Deutschen schluckt offenbar unterwürfig offizielle Pseudo-Darstellungen zum Al-Bakr-Justizskandal – wie einst die Merkel-Behauptung, daß Hussein Massenvernichtungwaffen besitze. Mit dem deutschen Michel, gutgläubigen deutschen Deppen geht weiterhin alles(?):

Merkel verteidigt völkerrechtswidrigen Irakkrieg(rd. 1,5 Millionen Tote, meist Zivilisten):http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

“Die Bedrohung durch Saddam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen ist real.” Angela Merkel.

Laut Angaben aus dem Auswärtigen Amt in Berlin kurz vor den Luftangriffen auf den Irak gab es keinerlei Hinweise, Erkenntnisse in Bezug auf derartige Massenvernichtungswaffen,  ließen sich entsprechende Behauptungen durch nichts belegen. Beamte des AA betonten damals, natürlich habe auch Angela Merkel diese Einschätzung des Ministeriums auf dem Tisch, wisse genauestens über die Faktenlage Bescheid.

Rd. 1,5 Millionen Kriegstote im Irakkrieg – in welchen Dimensionen die NATO-Führung bei Aggressionskriegen wie dem Irakkrieg denkt…

Bislang wurden keinerlei Verantwortliche für den unter einem Lügen-Vorwand von westlichen Demokratien begonnenen Irakkrieg vor internationale Gerichte gestellt, etwa in Den Haag  – hochrangige Politiker aus westlichen Demokratien, die frech entgegen der Faktenlage gelogen hatten, wurden nicht etwa ihres Amtes enthoben, sondern sind bis heute aktiv . Konten schuldiger Regierungspolitiker wurden nicht eingefroren, keinerlei mögliche Sanktionen gegen  die Verursacher der Irak-Aggression verhängt. Die NATO in Brüssel übte keinerlei Kritik an der völkerrechtswidrigen Aggression gegen den Irak, was Bände spricht. Auch ist keine Rede von einer Entschädigung westlicher Staaten für die Hinterbliebenen der irakischen Kriegsopfer…Auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2014 war diese Frage interessanterweise kein Diskussionthema. Auch die EU veranstaltet deshalb keine Sondersitzungen in Brüssel…Parallelen zwischen der Mediensteuerung vor dem Irakkrieg und derzeit im Ukraine-Konflikt sind offensichtlich – zudem stellt sich die Frage der Glaubwürdigkeit von Politschauspielern, damals und heute. 

“Der Vietnamkrieg war illegal” Süddeutsche Zeitung 2011.

“Der illegale Krieg. Die Pentagon Papers werden erstmals vollständig freigegeben.  An diesem Montag wird ein bislang streng gehütetes Staatsgeheimnis preisgegeben: Der Vietnamkrieg war illegal. Er wurde unter falschen Voraussetzungen begonnen, mit Lügen fortgesetzt,und zu gewinnen, auch das wird jetzt offiziell bekanntgemacht, war er auch nicht.”

SPD-Politiker Andreas von Bülow:” In den Industriestaaten, deren Bevölkerung die Komplexität der Lebensverhältnisse kaum noch durchschaut, lassen sich  mit dem Instrumentarium der manipulierten Demokratie inzwischen Ergebnisse erreichen, die denen einer Diktatur in nichts nachstehen. Mit dem fernsehträchtigen Kandidaten im Schaufenster, einer wirtschaftlich und finanziell manipulierten Presse in der Hinterhand und dem geschickten Einsatz von Brot und Spielen, heute tititainment genannt, können die phantastischsten Kombinationen erreicht werden.”

Die Glaubwürdigkeit von Staats-und Regierungsinformationen in der Asylantenfrage:

“Flüchtlinge machen Urlaub, wo sie angeblich verfolgt werden”. DIE WELT, September 2016, mit seit den 80er Jahren Uraltbekanntem – vor allem den deutschen Autoritäten. Häufig pendelten anerkannte Asylbewerber zwischen Deutschland und dem angeblichen Verfolgungsland, um dort Geschäfte, Unternehmen zu betreiben. Wahlen in Berlin 2016 und Lügen der Islamisierungsparteien. **

“Flüchtlinge machen Urlaub, wo sie angeblich verfolgt werden

Anerkannte Asylbewerber melden sich hierzulande ab, um für kurze Zeit ausgerechnet in das Land zu reisen, aus dem sie geflüchtet sind. Dies könnte ein Indiz sein, dass keine Verfolgung vorliegt.” DIE WELT, Sept. 2016

“Die Zeitung erfuhr von anerkannten Asylbewerbern, die arbeitslos gemeldet sind und für kurze Zeit in Länder wie Syrien, Afghanistan oder den Libanon reisten. Anschließend kommen sie wieder nach Deutschland.”  Die Liste der Länder ist viel umfangreicher…

Tatjana Festerling:

Schmierenkomödie – Teil 3 – Fortsetzung folgt

 

Donnerstag, 13.10.2016 – 11:50 Uhr – Anm.d.Red.:

Sächsisches Justizministerium erklärt das es weiß, daß es nichts weiß. Also lange Rede, kurzer Sinn. Nix anderes erwartet!

EDIT: Donnerstag, 13.10.2016 – 14:45 Uhr – Tatjana Festerling:

Na, komm, jetzt mal Butter bei die Fische!

Der IS-Terrorist wurde also um 19:15 Uhr kontrolliert, um 19:45 Uhr soll er dann stranguliert aufgefunden worden sein. In einer Zelle, in der es keine Möglichkeit zum Erhängen geben darf?
Mal zum Vergleich: Im Iran werden hauptsächlich Homosexuelle an Kränen (aus Deutschland) aufgezogen und erhängt. Diese Form der Exekution gilt als besonders grausam, da sich der Todeskampf ca. 30 Minuten lang hinzieht. Denn im Gegensatz zum Henken am klassischen Galgen mit Falltür, wird dabei nicht das Genick gebrochen, sondern der Tod tritt langsam und quälend durch das Strangulieren ein. Eine Reaktion der Rot-Grünen auf die bevorzugt genutzte deutsche Kran-Marke “Atlas” war übrigens, den Export von Kränen in den Iran zu verbieten. Konsequenterweise müssten Roth und Beck jetzt natürlich nach einem T-Shirt-Verbot krähen!
Zurück in die JVA Leipzig: Beim letzten Kontrollgang um Viertel nach Sieben saß der IS-Flüchtling also noch ganz unauffällig in seinem T-Shirt in der Zelle, denn wenn er da schon sein Hemdchen in Streifen gerissen hätte, darf man wohl davon ausgehen, dass selbst dem dümmsten Vollzugsbeamten irgendwas komisch vorgekommen wäre. Der 22-Jährige muss also seine Selbsttötung im günstigsten Fall ab Minute 16 nach Sieben eingeleitet haben, dh. routiniert das Hemd zerreissen oder schlingenartig präparieren, es irgendwie am Vorgitter der Zelle mit Mehrfach-Knoten sicher befestigen und sich dann mittels Eigengewicht gegen alle Überlebensreflexe, über die ein Mensch verfügt, herabhängen lassen. Vollkommen ohne Geräusche natürlich. Ein ungeübter Selbstmörder dürfte allein für diese Vorbereitungen 10 bis 15 Minuten Zeit benötigen. Das Erhängen am Vorgitter, also an der offenen Außenseite zum Gang, kann dann frühestens ab Minute 30 vollkommen geräuschlos geschehen sein – um die Beamten nicht zu stören, die grade den brisantesten Terroristen Deutschlands in Gewahrsam haben?

Ach ja, und diesmal nix mit „Allahu Akbar“? Der Tod muss sich jedenfalls entsprechend beeilt haben, denn bis zur nächsten Kontrolle tickten noch 15 Minuten.

Als strenggläubiger Moslem, der er sein musste, sonst hätte er nicht dem IS gedient, kann man sich kaum einen unwürdigeren Tod vorstellen. Denn wie erwähnt, baumeln in der islamischen Welt Homosexuelle über dem Erdboden. Abgesehen davon, dass eine Selbsttötung nicht Islam konform ist – es sei denn, man sprengt sich z.B. in einem Flughafen mit Sprengstoffgürtel in die Luft. Ein Witz übrigens, dass ein potentieller Sprengstoff-Terrorist als „nicht suizid-gefährdet“ eingestuft wird. Zu einem Islamisten passt also nur der Heldentod, den er z.B. durch einen Fluchtversuch mit anschließender Erschießung (suicide by cop) hätte herbeiführen können. Dann wären ihm auch die Jungfrauen im Himmel sicher und der Märtyrer-Mythos in der arabischen Welt.

Diese Pressekonferenz wirft mehr Fragen auf, als sie beantwortet.

EDIT: Donnerstag, 13.10.2016 – 15:00 Uhr – Kommentar von LEGIDA:

Wer kennt noch den alten Schlager von Chris Doerk: “Das wird ja immer, immer schöner …immer, immer schöner …immer, immer lustiger mit Dir!”?! oder: “Mein Name ist Sebastian Gemkow, ich weiß von nichts!?”

Zwei nicht gelungene Suizid-Versuche und ein Pflichtverteidiger, der vor Suizid-Absichten seines Mandanten warnt.
…aber Justizminister Gemkow sieht keine Hinweise für einen Selbstmord!

Was für eine Schmierenkomödie! GZSZ für geistig Minderbemittelte!

PS: “Die fachliche Kompetenz” der sächsischen Justiz im allgemeinen und des sächsischen Justizministers im speziellen zeigt sich in dem vermutlich von Linksextremisten vor fast einem Jahr begangenen Anschlag auf die Privatwohnung des Justizministers, welcher bis zum heutigen Tag NICHT(!) aufgeklärt werden konnte.

 

Schmierenkomödie – Teil 2 – Fortsetzung folgt

 

Donnerstag, 13.10.2016 – 05:30 Uhr – Tatjana Festerling:

Es stinkt zum Himmel. Was will man uns hier verkaufen? Der angebliche Terroranschlag eines Moslem-Rechtsextremen in München war wohl nur der Auftakt zu einer immer phantasievolleren Fortsetzungsgeschichte aus der Terror-Zelle Deutschland. Erst werden die notorisch als “Flüchtlinge” vermarkteten muslimischen Jung-Männer, die hier hunderttausendfach ins Land strömen, zu 1000-Euro-Geldbörsen-Finde-Helden stilisiert. Nun wollte man – einer hysterischen Übersprungshandlung gleich – drei dieser Kulturbereicherer mit dem Bundesverdienstkreuz auszeichnen. Weil sie einen ihrer muslimischen Brüder gefangen und angeblich mit einem Telefonkabel (ist das nicht voll 90er?) und dem Kabel einer Dreier-Steckdose gefesselt haben sollen. Aha, wer aus der Ummah ausschert und den Glaubensbruder verrät, wird von deutschen Polit-Dummbroten mit einer Anstecknadel belohnt, auf die sich die gesamte islamische Welt ein dickes Kamel-Ei brät. Nach mehreren Selbstversuchen, durchgeführt mit deutscher Gründlichkeit, wurde das Fesselspielchen mittels Dreier-Steckdose übrigens für unseriös bis unmöglich befunden. Aber der “syrische Flüchtling” verfügt eben über besondere Gaben. Wobei die Frage zu beantworten ist, ob die drei dem Terror-Bruder dann auch noch das Haar gestutzt haben.

Dennoch, das ordentlich geschnürte Terroristen-Päckchen wurde ordnungsgemäß der Polizei übergeben, der es trotz eines massiven Aufgebots und Drohnen-Einsatzes nicht gelang, den ISIS-Mann zu schnappen. Angeblich auch, weil die 35kg schwere Ausrüstung die Beamten daran hinderte, die Verfolgung zu Fuß aufzunehmen. Wir sind ja wirklich prima gegen den Terror gerüstet. Und dieser kostbare, durch Syrien- und Türkei-Aufenthalte veredelte, quasi auf dem Silbertablett servierte “Flüchtling” begeht nun im Gefängnis Selbstmord? Einen Hungerstreik von Montag bis Mittwoch, also so eine Art Brigitte-Diät, überlebt man lässig. Aber ein freiwilliger Tod durch Erhängen, im Gefängnis?

Aus meiner eigenen Gefängniserfahrung in Amsterdam und Den Haag weiß ich, dass holländische Gefängniszellen von innen glatt wie Babypopos sind, es nicht im Entferntesten Möglichkeiten gibt, sich an irgend etwas aufzuhängen. Ganz davon abgesehen, dass man vor dem Betreten der Zelle alles, aber wirklich alles – sogar den BH – abgeben muss, mit dem man sich auch nur ansatzweise selbst verletzen oder strangulieren könnte.

Es bleiben also viele Fragen offen. Zum Beispiel, warum der durch Willkommenskultur beglückte und mit Teddybären beschenkte „Flüchtling“ überhaupt wieder weg wollte aus dem „Schöner-Wohnen-Paradies“ Deutschland? Warum reiste er ausgerechnet nach Idlib (süd-westlich von Aleppo) und in die Türkei? Wie wirkten sich diese Aufenthalte auf seine Entwicklung zum IS-Terroristen aus? Erst im April 2016 wurde gemeldet, dass in Idlib ISIS Schläferzellen aktiviert wurden. Wie kann überhaupt jemand, der bereits als Flüchtling in Deutschland registriert ist, einfach so, munter wie ein Tourist, ein- und ausreisen? Wie kann jemand, der für sich Flüchtlingsstatus reklamiert, zurück in das Land reisen, aus dem er flüchtete? Wie und was wird in Deutschland überhaupt kontrolliert?

Und die richtig spannende Frage lautet: Welche Rolle spielt die Türkei in dieser Angelegenheit? Wenn die Tante, die derzeit Verteidigungsministerin spielt, darüber schwadroniert, dass auch Muslime in die Bundeswehr gehören und Muslime bei der Polizei arbeiten, darf man mal fragen, ob es in der JVA Leipzig auch Muslime unter den Gefängniswärtern gibt? Möchte man die guten Beziehungen zum „Demokraten“ Erdogan nicht aufs Spiel setzen, damit der Verhandlungsspielraum über den möglichen EU Beitritt und die Visa-Freiheit nicht gefährdet wird? Oder das Erpressungspotenzial um den Nato-Stützpunkt? Ist es daher vielleicht praktischer, einen toten Terroristen zu präsentieren, damit man ihn nicht verhören kann? Weil er möglicherweise Sachen ausplaudert, die man lieber nicht wissen will? Könnte das, was er hätte aussagen können, die Bevölkerung in Deutschland vielleicht nur „verunsichern“?

EDIT: Donnerstag, 13.10.2016 – 09:10 Uhr – Anm.d.Red.:

Wir sind gespannt auf die heutige Märchenstunde aus der Staatskanzlei.
Pressekonferenz: Heute 11:00 Uhr – Staatskanzlei Mediazentrum, Archivstraße 1, 01097 Dresden

Wie sagte schon Albert Einstein: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

EDIT: Donnerstag, 13.10.2016 – 09:20 Uhr – Kommentar von Rene Kroll:

Das war eine astreine W-Lan Fesselung, deren Firewall selbst Mass nicht mit dem feuerbeständigsten Boss Anzug hätte durchbrechen können! Vermutlich trat der Tot des Syrers durch Netzabbruch ein, welcher aber wieder die Telekom in Verdacht der unterlassenen Hilfeleistung bringen würde! Also besteht eher der Verdacht, dass der umgefallene Sack Reis in China, oder die zugeklappte Tür in Hamburg ursächlich für das Ableben des armen Terroristen verantwortlich ist! Ruhen wir weiter in Frieden!

Schmierenkomödie – Teil 1 – Fortsetzung folgt

 

Mittwoch, 12.10.2016 – 23:30 Uhr – Anm.d.Red.:

Erst gibt es (fast) Bundesverdienstkreuze für die “Syrischen Helden” und ihre “hollywoodreife” Festnahme und nun noch eine OSCAR Nominierung für die “beste Schmierenkomödie”. Selbst Schweiger hätte diese Inszenierung abgelehnt!

 

Was bleibt sind viele offene Fragen:

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat die Angaben zum Tod von Al- Bakr bisher nicht bestätigen. Unklar bleibt derzeit ebenso, ob die Ermittler die Aussage Al- Bakrs (zur Mitwisserschaft) für glaubhaft halten oder ob es sich um eine Schutzbehauptung handeln könnte. Auch die Frage, ob die drei Syrer, die ihn überwältigt hatten, noch als Zeugen oder Verdächtige in dem Ermittlungsverfahren behandelt würden bleibt bisher unbeantwortet.

EDIT: Mittwoch, 12.10.2016 – 23:50 Uhr – Solidarität mit Tatjana Festerling:

Diese Story eines angeblichen Flüchtlings (richtiger wäre Explosions-Facharbeiter), der zwischendurch via Türkei nach Syrien zum Urlauben(!) reist, der als IS-Terrorist 1,5 kg Sprengstoff TATP zusammenbastelt, um dann in Sichtweite des Einsatzkommandos in die Arme seiner syrischen Brüder (äh… Mitwisser) flüchtet, um dann nach Reis und Lamm Haxe von diesen an die Polizei als Paket übergeben wird und schließlich als suizidgefährdete Person nach einem(!) Tag Knast sich das Leben nimmt, wäre als Tatort Krimi Sonntagsabend doch glatt durchgefallen. So ein Schwachsinn. Wer glaubt denn den solchen Mist. Muss auch keiner. In Deutschland ist derartiges Realität. Echt jetzt!

https://propagandaschau.wordpress.com/2016/10/13/programmbeschwerde-ard-und-zdf-unterdruecken-informationen-ueber-saudisches-massaker-an-trauergesellschaft-im-jemen/

TAWirschaffendas1

Merkel(CDU) auf der Titanic: “Wir schaffen das!”. Ausriß, Thüringer Allgemeine 2016. 

“Wer nicht täuschen kann, soll nicht Politiker werden.” Konrad Adenauer(CDU), zitiert nach Weimarer Taschenbuchverlag.

PlasbergDresden2

 

“Merkel hau ab! Nimm Gauck mit.” Nie zuvor hat eine ARD-Sendung so subversiv und massiv Pegida-Protestplakate popularisiert wie “hart aber fair” am 10.10.2016 – mitten in der landesweiten Diskussion über die politisch Verantwortlichen des Dresden-Leipzig-Eilenburg-Desasters, allgemeiner Terrorismusförderung durch Autoritäten, Machteliten. Ausriß.

RT deutsch:

Der russische Präsident Wladimir Putin kritisierte in einer Rede am Mittwoch die manipulativen Beschuldigungen seitens der USA, Russland stehe hinter dem Angriff auf einen UN-Hilfskonvoi in Syrien. Tatsächlich wüssten die USA genau, wer für den Angriff verantwortlich gewesen sei.

Der Angriff auf einen UN-Hilfskonvoi in der Nähe von Aleppo im vergangenen Monat wurde von einer in Syrien operierenden terroristischen Gruppierung ausgeführt. Das sagte der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, in einer Rede am Mittwoch. Die USA unterstellten Russland hingegen wider besseres Wissen, dass dieses den Angriff ausgeführt hätte.

Der Mythos lebt: Auch Englands Außenminister Boris Johnson wiederholte jüngst die durch keinerlei Evidenz gestützte Darstellung, Russland sei für den Angriff auf einen Un-Hilfskonvoi nahe Aleppo im September verantwortlich gewesen.

Es war eine der Terrorgruppen. Und wir wissen das, die US-Amerikaner wissen das auch, aber sie ziehen es vor, eine andere Position einzunehmen, um es Russland fälschlicherweise zum Vorwurf machen zu können. Das hilft nicht weiter”, sagte Wladimir Putin beim Wirtschaftsforum in Moskau.

Der Hilfskonvoi wurde in der Nacht vom 19. auf den 20. September angegriffen. Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes berichtete von 20 getöteten Zivilisten sowie 18 zerstörten Fahrzeugen.

Das Pentagon suggeriert seitdem medial auf breiter Front, man sei zu dem Schluss gelangt, dass russische Kampfflugzeuge, die in der Umgebung aktiv gewesen wären, den Konvoi angegriffen hätten.

Moskau weist die Anschuldigungen kategorisch zurück. Stattdessen wies man vonseiten der Russischen Föderation darauf hin, dass eine US-Aufklärungsdrohne die Ereignisse dokumentierte, die vor Ort war, als sich der Übergriff ereignete. Demnach müsste Washington über die eigentlichen Angreifer genau im Bilde sein. Zitat RT deutsch.

Nach Chemnitz-Panne wirft die Regierung ihre gutgeölte Beschwichtigungsmaschinerie an – viele geradezu kindische Medien-und Politikertricks sehr leicht zu durchschauen. Viele Widersprüche in der offiziellen Darstellung der Vorgänge von Chemnitz, Leipzig, Eilenburg – bereits ein oberflächliches Nachlesen der seit dem Start des Chemnitz-Zugriffs veröffentlichten staatlichen Informationen ist sehr aufschlußreich. System baut auf Masse der entpolitisierten, uninformierten, desorientierten, politisch stark vergeßlichen Bürger. Motto: Das macht doch nichts, das merkt doch keiner… **

SelbstmordSyrer16

Ausriß. Selbstmord, tatsächlich? Noch mehr unbeantwortete Fragen…

Terror-Syrer Al-Bakr tot…”Justizskandal”:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/12/der-gefangene-soll-sich-im-hungerstreik-befunden-haben-und-wurde-staendig-beobachtet-noch-ist-unklar-wie-sich-der-terrorist-trotz-ueberwachung-das-leben-nehmen-konnte-mopo-dresden-12-10-2016/

EILMELDUNG/MDR

Leipzig

Der unter Terrorverdacht stehende Syrer Al-Bakr soll sich in seiner Zelle umgebracht haben. Das berichtet die “Bild”-Zeitung.

“Al-Bakr erhängt in Zelle aufgefunden.” Tagesschau, 12.10.2016

Die neueste Plasberg-Pleite – Islamisierungsparteien in der Glaubwürdigkeitsfalle. Wie die Autoritäten in der Asylantenpolitik, beim Menschenimport systematisch auf den Vorteil der Sprachbarrieren bauen(Sprechen,verstehen Sie die arabische Sprache, arabische Dialekte etc.?):

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/10/alle-reden-von-chemnitz-nur-plasberghart-aber-fair-darf-nicht-verfehlt-das-brandaktuelle-thema-wer-von-oben-hats-ihm-verboten-zumindest-reichlich-subversiv-pegida-protestplakate-wie/

Die bedenkliche Schwäche der deutschen Alternativ-Medien – ein Nachrecherchieren, Nachprüfen der offiziell verbreiteten Darstellung zu Chemnitz-Leipzig findet (bisher) so gut wie nicht statt. Auch systemkritische Bewegungen versagen weiter fast täglich bei derartigen brisanten Problemstellungen.

Viele kuriose, nicht nachprüfbare offizielle “Darstellungen” – siehe Vietnamkrieg, Libyenkrieg, Irakkrieg(die frei erfundenen Massenvernichtungswaffen etc), Afghanistankrieg, Syrienkrieg, Ukrainekrieg:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/10/chemnitz-leipzig-2016-terrorismusfoerderung-und-resultate-buergern-wird-nach-widerspruechlicher-chemnitz-story-nun-von-autoritaeten-eine-kuriose-geschichte-ueber-die-festnahme-in-leipzig-aufgetisch/

Version 1: “Die Einsatzkräfte bereiteten sich gerade auf die Evakuierung und Stürmung des Hauses vor, als sie den Verdächtigen plötzlich am Haus sahen. Die Polizisten gaben daraufhin einen Warnschuss ab. Als die Beamten anschließend nichts mehr sahen, seien sie davon ausgegangen, dass der Verdächtige zurück ins Haus geflüchtet sei, sagte die LKA-Sprecherin. Doch das war nicht der Fall – der 22-Jährige konnte fliehen. Tagesschau am 11.10. 2016

Version 2: “Der Mann ließ sich von mehreren Schüssen nicht stoppen – und verschwand in einer Fußgängerunterführung.” BILD am 10.10.2016.

Offenbar hatte Albakr bemerkt, dass er überwacht wurde, und deshalb die Flucht ergriffen. Ging die Polizei zu ungeschickt vor? Selbst Nachbarn war die Observation aufgefallen.” BILD

“Nach BILD-Informationen soll Albakr bereits am Sonntagmittag völlig aufgelöst zwei andere Syrer am Leipziger Bahnhof angesprochen haben. Dort, wo übrigens extra wegen ihm die Polizeipräsenz erhöht wurde… Wie er nach Leipzig kam, ist bisher unklar.” BILD

“Der Mann hatte sich offenbar in Chemnitz in den Zug gesetzt…” BILD-Video,in dem auch von zwei Festgenommenen die Rede ist, die am Boden lagen:”Dann hab ich halt gesehen, daß zwei Personen am Boden lagen, zwei männliche Personen…” Augenzeugin

Was sich viele Ostdeutsche fragen:

11.10.2016 11:47 6.631

WIE KONNTE DER BOMBENBAUER SOGAR AM BAHNHOF UNBEMERKT BLEIBEN?/Mopo Dresden

Dresden – Sein Gesicht kannte ganz Deutschland vom Fahndungsfoto, seine Bekleidung und seine Körpermerkmale sollten jedem Polizisten bekannt gewesen sein.

Und trotzdem konnte der flüchtige Dschaber Al-Bakr fast 48 Stunden unerkannt durch Sachsen reisen.

Zwar ist seine genaue Fluchtroute noch nicht gänzlich geklärt, doch gehen die Ermittler davon aus, dass er mit dem Zug von Chemnitz nach Leipzig fuhr und Samstagabend sogar einen Abstecher in die nordsächsische Kleinstadt Eilenburg machte, wo er früher kurzzeitig wohnte.

Völlig unerklärlich: Obwohl Bahnhöfe und Flughäfen nach der Terrorwarnung vom Samstag besonders streng überwacht werden sollten, suchte der mutmaßliche IS-Terrorist Sonntagabend ausgerechnet auf dem Leipziger Hauptbahnhof nach einer Bleibe, sprach dabei mehrere Landsleute an.

Trotz umfangreicher Videoüberwachung bekamen die Behörden davon nichts mit. Zitat Mopo, 11.10. 2016

“3. Terrorist reiste 100 Kilometer

Nach der Flucht meldet sich Al-Bakr in einem Online-Netzwerk für syrische Flüchtlinge, er sei am Leipziger Hauptbahnhof, wolle mit Landsleuten ins Gespräch kommen.

Die Panne: Trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen ist er mit dem Zug oder dem Auto gereist, wird auch am Bahnhof Leipzig von Fahndern übersehen.” Bild 12.10.2016

TS-Leserkommentare:

Mehrere Hundertschaften sind

Mehrere Hundertschaften sind im Einsatz gewesen. Dennoch läuft der Kopf des Chemnitzer Terrorduo durch eine Fußgängerunterführung, sie war nicht von einem der zahlreichen Polizisten gesichert, davon.

Die Ermitler hatten den IS-Terroristen mit seinem Handy geortet. Sie konnten aber zu diesem Zeitpunkt nicht genau sagen in welcher Wohnung sich der Terrorist aufgehalten hat.

Der jetzt gejagte IS-Terrorist gelangt am selben Tag zum Bahnhof in Leipzig. Er wird nicht gestoppt, nicht am Hbf Chemnitz, nicht am Hbf Leipzig. Er kommuniziert mit anderen Syrern im Internet. Sein Handy wir nicht geortet, nicht abgehört. Er sucht einen Schlafplatz. Zwei Syrer holen ihn irgend wann am Samstag vom Bahnhof ab. Sie verköstigen ihn mit Lammfleisch. Er übernachtet von Samstag auf Sonntag in der Wohnung der Syrer. Sie schneiden ihm die Haare und entdecken erst am Sonntag, dass sie einem IS-Terroristen beherbergen.

Gibt es noch mehr Mitglieder der Chemnitzer Terrorzelle?

Kontrolle an Bahnhöfen

Das jemand entwischt kann vorkommen. Viel problematischer finde ich das jemand obwohl er mit einem relativ guten Foto zur Fahndung ausgeschrieben ist, es bis nach Leipzig schaffen konnte.
Es wäre doch das mindeste gewesen jeden aus Chemnitz ausgehenden Zug mit zwei Polizisten zu besetzen bzw. wie konnte der gesuchte den Bahnhof in Leipzig verlassen ohne entdeckt zu werden. Wozu haben wir die mit MP5 bewaffneten Polizisten an den Bahnhöfen?

Mal eine andere Betrachtung

Warum hat er nicht den Verbrecher gleich festgehalten und Hilfe gerufen? Warum nimmt er den Terroristen erst mit Nachhause? Hat er ihn bewusstlos geschlagen um ihn zu fesseln?
Wer lässt sich ohne Wiederstand fesseln. Fragen über Fragen.

schlingensiefklein1.jpg

Christoph Schlingensief beim Website-Interview in Sao Paulo. 

“…den Leuten zu sagen, in was für einer verlogenen Scheiße wir alle leben…” Christoph Schlingensief.

“Bespitzelung

BND setzte Nazi-Täter für “Operation Fadenkreuz” ein

BND-Gründer Reinhard Gehlen ließ in den Fünfzigerjahren Hunderte Politiker, Wissenschaftler, Militärs und Journalisten bespitzeln – von einer Gruppe schwer belasteter Altnazis.” DER SPIEGEL, Okt. 2016

“BND beschäftigte den Erfinder der Vergasungswagen.” DIE WELT 2011 zu den Wertvorstellungen des westdeutschen Geheimdienstes BND.

MaasMilliardenIntegrationAfDThür16

Ausriß.

Abschiebequoten16AfD

Ausriß.

Trump – Clinton – wie die US-Machteliten ihre Politmarionetten steuern.

BND-SKANDAL. Herr de Maizière,
Sie lügen wie gedruckt!/Bildzeitung

MaiziereLügennase

BILD-Fotomontage: Innenminister Thomas de Maizière (61, CDU) mit der Lügennase von Pinocchio

Berlin – In der NSA-Affäre hat das Innenministerium unter Thomas de Maizière (61, CDU) das Parlament und die Öffentlichkeit nach vorliegenden Dokumenten belogen – und zwar mehrfach! Zitat Bildzeitung

Merkel verteidigt völkerrechtswidrigen Irakkrieg(rd. 1,5 Millionen Tote, meist Zivilisten):http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/16/ukraine-2014-und-nato-mobilmachung-an-ruslands-grenze-zeitdokument-merkel-verteidigt-irak-kriegfaz-rd15-millionen-kriegstote/

“Die Bedrohung durch Saddam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen ist real.” Angela Merkel.

Laut Angaben aus dem Auswärtigen Amt in Berlin kurz vor den Luftangriffen auf den Irak gab es keinerlei Hinweise, Erkenntnisse in Bezug auf derartige Massenvernichtungswaffen,  ließen sich entsprechende Behauptungen durch nichts belegen. Beamte des AA betonten damals, natürlich habe auch Angela Merkel diese Einschätzung des Ministeriums auf dem Tisch, wisse genauestens über die Faktenlage Bescheid.

Rd. 1,5 Millionen Kriegstote im Irakkrieg – in welchen Dimensionen die NATO-Führung bei Aggressionskriegen wie dem Irakkrieg denkt…

Bislang wurden keinerlei Verantwortliche für den unter einem Lügen-Vorwand von westlichen Demokratien begonnenen Irakkrieg vor internationale Gerichte gestellt, etwa in Den Haag  – hochrangige Politiker aus westlichen Demokratien, die frech entgegen der Faktenlage gelogen hatten, wurden nicht etwa ihres Amtes enthoben, sondern sind bis heute aktiv . Konten schuldiger Regierungspolitiker wurden nicht eingefroren, keinerlei mögliche Sanktionen gegen  die Verursacher der Irak-Aggression verhängt. Die NATO in Brüssel übte keinerlei Kritik an der völkerrechtswidrigen Aggression gegen den Irak, was Bände spricht. Auch ist keine Rede von einer Entschädigung westlicher Staaten für die Hinterbliebenen der irakischen Kriegsopfer…Auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2014 war diese Frage interessanterweise kein Diskussionthema. Auch die EU veranstaltet deshalb keine Sondersitzungen in Brüssel…Parallelen zwischen der Mediensteuerung vor dem Irakkrieg und derzeit im Ukraine-Konflikt sind offensichtlich – zudem stellt sich die Frage der Glaubwürdigkeit von Politschauspielern, damals und heute. 

Peter Gauweiler(CSU)  und Willy Wimmer(CDU) auffällig verspätet an Angela Merkel wegen ihrer Unterstützung des völkerrechtswidrigen Irakkriegs:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/16/angela-merkel-und-der-irakkriegrd-15-mio-tote-meist-zivilisten-peter-gauweilercsu-und-willy-wimmercdu-sehr-stark-verspaetetwarum-nicht-schon-2003-im-spiegel-zu-den-wertvorstellungen-der/

“Deutschland half Islamisten in Afghanistan…Damit wurde der Islamismus massiv gefördert”:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/28/deutschland-half-islamisten-in-afghanistan-damit-wurde-der-islamismus-massiv-gefoerdert-deutscher-nachrichtensender-n24-bereits-2010-zur-geheimen-brd-unterstuetzung-fuer-islamistische-terrorist/

Ukrainekrieg – Manipulations-und Propagandamethoden:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/05/05/ukraine-2014-die-manipulations-und-propagandamethoden-deutscher-medien-und-westlicher-politiker-deutsche-medienkonsumenten-weisen-auf-gangige-methoden-der-letzten-monate/

Bemerkenswert ist auch der Umgang mit Fotos, Videos und deren Deutung, wie das Beispiel des G-20-Treffens in Brisbane von 2014 zeigt:   http://www.hart-brasilientexte.de/2014/11/17/putin-beim-arbeitsessen-mit-brasiliens-staatschefin-dilma-rousseff-in-brisbane-beim-g-20-gipfel-wie-deutsche-medien-gemas-heute-geltenden-kriterien-den-politischen-vorgang-beschreiben/

 

putinrousseff114.jpg

So sitzt laut Darstellung von Tagesschau, tagesthemen, WDR und ZDF hier Rußlands Präsident Putin völlig allein am Tisch – obwohl doch Putin gerade beim Arbeitsessen mit Brasiliens Staatschefin Dilma Rousseff aus der BRICS-Staatengruppe ist.

Tagesschau: “Beim Barbecue am Mittag, wie symbolisch: Putin einsam und verlassen.“

tagesthemen: “Zu beobachten des Mittags beim gemeinsamen Barbecue: der einsame Putin.“

WDR: “Ein Bild, das Bände spricht: Putin allein zu Tisch!”

ZDF-heute-journal:  “Und selbst beim Mittagessen der zwanzig Staats- und Regierungschefs sitzt Putin allein am Tisch.” 

Das volle/leere Stadion:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/06/03/ukraine-2014-wer-lugt-wer-sagt-die-wahrheit2-der-streitfall-ums-volleleere-stadion/

Zu Musterbeispielen deutscher Medienmanipulation zählt der Fall des “russischen Oberstleutnants”. Medienkundlich Interessierte haben schnell per Google-Suche heraus, ob sich außer ZDF-heute noch andere Medien dafür entschuldigten, dreist eine offenkundige Fälschung veröffentlicht zu haben: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/04/19/ukraine-2014-die-kuriose-redaktionspanne-der-suddeutschen-zeitung-russischer-oberstleutnant-wird-am-1842014-als-befehlshaber-ostukrainischer-polizisten-vorgestellt-drei-tage-zuvor-hatte-sich/

Ein Jahr Pegida – Zensur-und Manipulationsmethoden:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/10/16/ein-jahr-pegida-2015-fast-alle-kuriosen-analysen-des-gesteuerten-mainstreams-mit-gleichen-manipulationsmethoden-stets-fehlt-der-fall-des-ermordeten-moslem-eritreers-khaled-und-die-diffamierung/

Tatort-Liefers:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/02/27/clausnitz-bewohner-lassen-bisher-maischberger-tatort-liefers-vorwurf-auf-sich-sitzen-ankommende-auslaender-mit-steinen-beworfen-zu-haben-steinewerfermob-vorwurf-wurde-von-zahlreichen-mitteleuropaeis/

Der Sexmob von Bautzen – welche Wahlkämpfer aus Islamisierungsparteien dazu schweigen:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/16/der-sexmob-von-bautzen-2016-wer-waren-die-zensoren-die-auf-dem-kornmarkt-durch-junge-asylbewerber-belaestigten-maedchen-sind-seit-wochen-gespraechsthema-und-aufreger-nr-1-in-der-spreestadt-md/

Willy Brandt, Helmut Schmidt, Ernesto Geisel:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/25/brasiliens-judenhasser-und-diktator-getulio-vargas-folterdiktator-ernesto-geisel-des-nazistisch-antisemitisch-orientierten-militaerregimes-die-bemerkenswerten-auszeichnungskriterien-in-spd-cdu-fd/

Peter Scholl-Latour: “Wir leben in einer Zeit der Massenverblödung”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/12/ukraine-2014-peter-scholl-latour-peter-scholl-latour-wir-leben-in-einem-zeitalter-der-massenverblodung-besonders-der-medialen-massenverblodung-wenn-sie-sich-einmal-anschauen-wie-einseitig-die-h/

PlasbergDresden2

 

“Merkel hau ab! Nimm Gauck mit.” Nie zuvor hat eine ARD-Sendung so subversiv und massiv Pegida-Protestplakate popularisiert wie “hart aber fair” am 10.10.2016 – mitten in der landesweiten Diskussion über die politisch Verantwortlichen des Dresden-Leipzig-Eilenburg-Desasters, allgemeiner Terrorismusförderung durch Autoritäten, Machteliten. Vor allem ostdeutsche Zuschauer lachten sich scheckig über die subversiv eingeblendeten Pegida-Plakate.

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/09/chemnitz-fahnungspanne-2016-und-reaktionen/

PlasbergDresden3

Poggenburg:https://www.youtube.com/watch?v=VVprktuJP48

SPD-Steinmeier:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/30/steinmeier-in-der-uno-2016-und-die-sache-mit-dem-applaus-lernte-das-steinmeier-medienteam-von-lula-im-stategischen-partnerland-brasilien-der-bei-einer-uno-rede-noch-viel-viel-weiter-ging/

Die Glaubwürdigkeitsfalle, Bodo Ramelow und die Wertvorstellungen seiner Koalitionspartner:http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/05/bodo-ramelow-und-die-wertvorstellungen-seiner-spd-partner/

BuchenwaldKZHitlerrede16

Mann aus Westdeutschland(Schleswig-Holstein) spielt vor KZ-Gedenkstätte Buchenwald in Ostdeutschland(Thüringen) Hitlerrede und Wehrmachtsmusik ab. Was vor 1990 undenkbar war…Ausriß Mopo, 11.10.2016

wesbrotichesse.jpg

Immer mehr festangestellte und freie Medienmitarbeiter in einer mißlichen Situation…

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

Terror durch Asyl-Versagen: Top-Polizist packt jetzt aus/Wochenblick

11.10.2016

 

Nach der Festnahme eines von den Behörden als Flüchtling anerkannten, akut terrorverdächtigen Syrers in Leipzig geraten immer mehr erschreckende Fakten ans Tageslicht. Der 22-jährige Jaber Albakr soll enge Kontakte zum „Islamischen Staat“ gehabt haben. Deutschland entging offensichtlich knapp einem großen Terroranschlag.

In seiner Wohnung im sächsischen Chemnitz fand die deutsche Polizei am Samstag rund 1,5 Kilogramm extrem gefährlichen TATP-Sprengstoff sowie Materialen zur Herstellung einer Sprengstoffweste. Offenbar wollte der Syrer auf einem Berliner Flughafen eine tödliche Explosion in einer großen Menschenmenge auslösen. „Die Vorbereitungen in Chemnitz ähneln nach allem, was wir heute wissen, den Vorbereitungen zu den Anschlägen in Brüssel und Paris“, betonte der deutsche Innenminister Thomas de Maizière.

Schwerer Terroranschlag abgewendet

Brisant: Albakr fiel zuvor nicht auf, soll sogar auf Moscheebesuche verzichtet haben. Eine islamistische Orientierung war nicht festzustellen. Damit gehört er zur besonders gefährlichen, kaum zu enttarnenden Gruppe der „einsamen Wölfe“ unter den Terroristen – wie zum Beispiel auch der brutale Axt-Afghane von Würzburg.

Auch der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt spricht von einer „sehr hohen Gefahr eines Anschlags“. „Der verwendete Sprengstoff hätte verheerenden Schaden anrichten können. In einer Menschenmenge hätte er zu vielen Opfern geführt“, betonte er. Es sei ein „schwerer Terroranschlag“ abgewendet worden. „Was zu Beginn der Flüchtlingskrise von einigen Politikern noch vehement bestritten wurde, ist jetzt ganz offensichtlich geworden, nämlich dass es unter den Flüchtlingen auch solche gibt, die mit der Absicht zu uns gekommen sind, Terroranschläge zu begehen.“ So könnten sich theoretisch tausende potentielle Terroristen unter den Asylanten von 2015 mitten in Deutschland befinden!

Terror und Asyl-Versagen: Top-Polizist packt aus! 2

„Unfassbarer Zustand“

Wendt kritisiert die deutsche Bundesregierung entschieden. „Umso schlimmer ist es, dass wir darauf verzichtet haben, die Menschen, die in unser Land gekommen sind, einwandfrei zu identifizieren und zu kontrollieren“, betonte er gegenüber „Wochenblick“. Dieser fundamentale Kontrollverlust sei zudem noch nicht zu Ende.

Skandalös: Das „Bundesamt für Migration und Flüchtlinge“ (BAMF) verzichtet laut Wendt trotz des Terror-Horrors in Deutschland immer noch darauf, Asylwerber durchgehend einwandfrei zu identifizieren. „Tausendfach wurde festgestellt, dass die Personen über ihre Identität täuschen, also mit gefälschten Papieren eingereist sind, wird das normale Asylverfahren durchgeführt. Das ist ein Zustand, der ist für Polizisten fast unfassbar.“

„Großes Staatsversagen“

Erschütternd: Laut Wendt habe der Islamische Staat das Chaos von 2015 systematisch genutzt! Spätere sowie potentielle Terroristen und Islamisten hätten Asylverfahren bekommen. Die offizielle, vom deutschen Bundesinnenministerium zeitweise verbreitete Zahl von 800.000 Flüchtlingen im Jahr 2015 in Deutschland sei dagegen „abenteuerlich falsch“, da viele Personen untergetaucht seien. Tatsächlich müsse man mit einer Million bis 1,5 Millionen Einwanderern im Zuge der Asyl-Krise rechnen.

„Die Politik hat dafür die volle Verantwortung“, betonte Wendt. Es handle sich um ein „großes Staatsversagen“. Es sei systematisch beim Umgang mit Ausweisfälschungen sowie Identifikation und Registrierung gegen geltendes Recht verstoßen worden. Flüchtlinge mit gefälschten Pässen seien häufig nicht einmal der Polizei angezeigt worden.

„Wochenblick“ hat mit dem Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft ein ausführliches Interview zur aktuellen Terrorgefahr, dem Asyl-Chaos von 2015 sowie den Folgen von Merkels Politik der offenen Grenzen geführt. Darin bezieht Wendt mutig Stellung, kritisiert die Politik scharf.

 

Deutsche “Qualitätsmedien” – wie stets souverän und treffsicher in politischen Analysen:

“Ist es nicht herrlich still geworden um Pegida, Legida und AfD in eben jenen Tagen, da Hunderttausende Muslime das Abendland bestürmen?” Hamburger Wochenblatt DIE ZEIT am 17.September 2015…

“Pegida ist Geschichte… Es ist vorbei… Danke, Pegida, das war’s!…Viele Politiker werden jetzt zum Alltag übergehen, so als ob es den Protest nie gegeben hätte. Auch aus der Berichterstattung wird Pegida rasch verschwinden…

“Pegida schafft sich ab…Für die Montagsmärsche durch Dresden war es das wohl.”

CohnBendit16

Cohn-Bendit:”Vielleicht ticke ich nicht richtig.”(2016)

 Hamburger Illustrierte Der Spiegel im Februar 2015.

“Pegida löst sich auf. Führerlose Bewegung”. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Januar 2015.

“Wenn dieses Unbehagen geführt wird vom Hitlerbärtchen, dann ist es vorbei. Wir erleben den Anfang vom Ende von Pegida.” Chefredakteur Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung

Augstein-Meinungs- und Gerüchte-Blatt Der Freitag Mai 2015 ganzseitig, sogar Seite 3: “Der Protest hat sich totgelaufen…Heute ist Pegida vor allem eins:langweilig…Es scheint niemanden mehr so wirklich zu interessieren…die Bewegung hat weder ein sichtbares Ziel noch eine Strategie…”(keinerlei Hinweis auf klar definierte Ziele und Strategien von Pegida, auf Positionspapiere etc., den bundesweiten Pegida-Demonstrationskalender 2015)

Zahlreiche deutsche Zeitungen Ende Mai 2015 mit gleichem Artikel: “Warum die Anti-Islam-Bewegung in Dresden offenbar vor dem Aus steht…die absterbende Pegida-Bewegung…Pegida wird verlöschen und im Nirwana verschwinden…”

“Pegida ist zu einer Art Zombie-Bewegung geworden: Sie ist tot, läuft aber noch lärmend herum.” Journalistischer Leckerbissen der westdeutschen Berliner Zeitung am 15.4. 2015

“Doch der Zug der Unermüdlichen kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Pegida-Bewegung sich totgelaufen hat.” Süddeutsche Zeitung, Mai 2015

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/17/ist-es-nicht-herrlich-still-geworden-um-pegida-legida-und-afd-in-eben-jenen-tagen-da-hunderttausende-muslime-das-abendland-bestuermen-wie-das-hamburger-wochenblatt-die-zeit-auf-den-popularitaet/

“Dresdner Politologe Patzelt sieht Pegida-Bewegung vor dem Ende”. Leipziger Volkszeitung

FAZ: “Über kurz oder lang werde wohl auch der heute noch hartnäckige Rest von der Bildfläche verschwinden, prognostiziert Patzelt.”

“Pegida wird vergessen werden”. Hamburger Wochenblatt “Die Zeit” 2015

“Die islamfeindliche Pegida-Bewegung siecht vor sich hin.” Regierungssender Deutsche Welle

Henryk M. Broder / 11.10.2016 / 09:07 / Foto: Paul Goyette/0 / Seite ausdrucken

Heiko Maas, die AfD und das Tourette-Syndrom

Zwei Historiker haben sechs Jahre lang die Unterlagen des Bundesjstizministeriums aus der Nachkriegszeit durchgearbeitet und sind am Ende zu einer überraschenden Erkenntnis gekommen: In der „Rosenburg“ waren „mehr Spitzenposten von Nazis besetzt als bisher bekannt“. Wer hätte das gedacht! Bis jetzt hatten wir angenommen, die Spitzenposten im Bundesjustizministerium wären von Widerstandskämpfern aus dem Umfeld der „Weißen Rose“ besetzt gewesen. Wie in allen anderen Ämtern und Behörden auch. Freilich: „Mehr als die Hälfte aller Führungskräfte in der jungen Bundesrepublik waren früher Mitglieder der NSDAP.“ Wirklich? Könnte es nicht auch die Vereingung der Freunde der italienischen Oper gewesen sein?

Der amtierende Bundesjustizminister Heiko Maas jedenfalls nannte das Ergebnis der Untersuchung „bedrückend“. So bedrückend, dass er in der Tagesschau Analogien zur Gegenwart zog. „Wir stellen ja fest, dass heute im 21. Jahrhundert, im Jahre 2016, Themen wie Ausgrenzung und Diskriminierung von Minderheiten auch wieder politisch salonfähig werden, indem sie auch von der AfD zum Thema gemacht werden. Und deshalb ist es ein aktuelles Thema, um das es geht, die Grundwerte des Grundgesetzes zu verteidigen.“

Hat der Mann sie noch alle? Ist der Krawattenknoten zu eng gebunden, drückt das Sacco? Bekommt er keine Luft? Es geht nicht darum, dass man sich im Justizministerium über 60 Jahre Zeit gelassen und abgewartet hat, bis alle alten NS-Kader ausgestorben waren, es geht um ein „aktuelles Thema“, das von der AfD wieder „salonfähig“ gemacht wird. Maas hat eine Macke. Würde er über Ufos im Saarland reden, käme er auf diesem Weg auch zur AfD. Es ist seinTourette-Syndrom.

Je länger das Dritte Reich tot ist, umso stärker wird der Widerstand gegen Hitler und die Seinen, hat Johannes Gross mal gesagt. Die Antifa machts möglich. Und der sprechende Krawattenknoten macht das Alpha-Männchen.

Linke-Stadtrat findet sein Rad am Asylheim wieder/SZ

Das Fahrrad von Thomas Proschwitz wurde gestohlen. Der Mann, der Flüchtlingen im Alltag hilft, ist jetzt bitter enttäuscht.

Das Weltbild von Thomas Proschwitz ist auf den Kopf gestellt. Der Großenhainer Arbeitsvermittler, der sich für die Integration von Flüchtlingen einsetzt, ist bestohlen worden. Und das ausgerechnet von Flüchtlingen…12.10.2016

RT deutsch, Okt 2016:

In einem Offenen Brief wendet sich der emeritierte Professor für Politik und Wirtschaft Dr. Mohssen Massarrat an die Programmdirektionen der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten. Über einen saudischen Angriff auf eine jemenitische Hochzeitsgesellschaft hat keiner der Sender berichtet. Gab es Absprachen? Das Schreiben im Wortlaut.

Im Gespräch mit RT Deutsch erklärte Prof. Dr. Massarrat, auch zweit Tage nach Erstveröffentlichung seines Briefes weder von ARD noch ZDF eine Antwort erhalten zu haben. Der Friedensforscher hoffe aber, dass sich sein Schreiben weiter verbreitet, so dass die Verantwortlichen auf eine Reaktion nicht verzichten können. Als ständiger Beobachter und Analyst von Konflikten in aller Welt, nehme der emeritierte Professor immer wieder Nachrichtenunterdrückungen in den öffentlich-rechtlichen Medien wahr: „Das geschieht permanent“.

Bisher hatte Dr. Massarrat noch keine Programmbeschwerde veröffentlicht, der konkrete Fall ließ ihm allerdings keine Wahl. Zahlreiche Leser des Offenen Briefes reagierten mit Zuspruch, einige wiesen darauf hin, es habe in einer der Nachrichtensendungen einen kleinen Kurzbeitrag zu dem Bombenangriff gegeben.

An den ARD-Programmdirektor, Herrn Reinold Becker und

ZDF-Programmdirektor, Herrn Dr. Norbert Himmler

Sehr geehrte Herren,

Am Sonntag, dem 9. Oktober 2016, berichtete der Fernsehsender Euronews von der Bombardierung einer Trauerfeier in Jemen am Tage zuvor, bei der mindestens 140 Menschen ihr Leben verloren haben. Mit Empörung musste ich feststellen, dass Ihre Sender, also ARD und ZDF, bei keiner der Nachrichtensendungen am gestrigen Sonntag und soweit ich verfolgen konnte, auch bis heute nicht von diesem Ereignis, das zweifelsohne einem schlimmen Kriegsverbrechen gleichkommt, berichtet haben.

Als Bürger dieses Landes bin ich maßlos darüber empört, dass die 140 Opfer der jemenitischen Zivilbevölkerung der ARD und dem ZDF nicht einmal eine Nachricht Wert waren, geschweige denn ausführlicher Berichte über den Hergang des Bombardements und über mögliche Verantwortliche für dieses Verbrechen, die dem Haager Gerichtshof zu überantworten wären.

Ich bin der Meinung, dass beide Einrichtungen ihren Auftrag als öffentlich-rechtliche Sender bei der Unterlassung dieser für die deutsche Öffentlichkeit so wichtigen Nachricht ihre Informationspflicht massiv verletzt haben. Ich bin mir völlig im Klaren, dass dabei Ihre Sender auch gegen ihre Neutralitätspflicht verstoßen haben, da der Verdacht naheliegt, dadurch Geschäftsbeziehungen mit Saudi-Arabien, dem Land, das aller Wahrscheinlichkeit nach für das Verbrechen verantwortlich ist, nicht schädigen zu wollen. Dabei gilt auch zu berücksichtigen, dass über das Kriegsverbrechen gegen die UN-Hilfskovois, das der syrisch-russischen Allianz zugeschrieben wurde, Ihre Sender tagelang ausführlichst berichtet haben.

Ihre systematische Unterschlagung der Tötung Unschuldiger im Jemen bereitet mir, und ich bin sicher auch Millionen anderen Menschen, sehr geehrte Herren Programmdirektoren von ARD und ZDF, auch große Sorgen um die Pressefreiheit in unserem Land, da in dieser Sache zwischen beiden Sendern ein einheitliches Verhalten an den Tag gelegt worden ist. Es stellen sich in diesem Zusammenhang wichtige Fragen:

Wie konnte es überhaupt zu diesem einheitlichen Verhalten kommen? Ein Zufall muss jedenfalls angesichts des gleichartigen Vorgehens über beinahe zwei Tage ausgeschlossen werden. Gab es, so muss des Weiteren gefragt werden, Absprachen zwischen beiden Sendern, Meldungen über Kriegsverbrechen im Jemen zu zensieren? Es stellt sich ferner auch die Frage, ob womöglich bereits eine Art Clearingstelle oberhalb beider Sender für die Zensur missliebiger Nachrichten existiert.

Eine solche Institution würde jedoch die Verfassung verletzen und die Meinungs- und Pressefreiheit massiv beeinträchtigen. Die Schaffung von zwei öffentlich-rechtlichen Sendern sollte ausdrücklich für Meinungs- und Informationsvielfalt sorgen und nicht dafür, dass sich beide Anstalten untereinander absprechen oder durch eine übergeordnete Stelle zur Verbreitung genehmer und Unterschlagung missliebiger Informationen genötigt sehen.

Sie sind, sehr geehrte Herren Programmdirektoren, auf jeden Fall verpflichtet, der Öffentlichkeit zu erklären, wie es zu der Zensur der Katastrophennachricht aus dem Jemen am 09. Oktober 2016 gekommen ist und welche Stelle bzw. Personen dafür die Verantwortung tragen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Mohssen Massarrat

Mein “Doppelleben” ist schon interessant… ????

Schon witzig, dass jeder immer weiß, wo ich bin und dass ich ständig bespitzelt werde…
… “Terroristen-Flüchtlinge” hingegen, können ungeniert durch Deutschland und Europa bomben, vergewaltigen, pöbeln und werden sogar vom SEK, GSG9 usw “versehentlich” aus den Augen verloren um dann staatsmedienwirksam von “Helden-Flüchtlingen” gefesselt zu werden… ????

Es ist aber auch ein Skandal, dass dieser Bachmann tatsächlich noch arbeitet, dies dann noch im EU-Ausland, also im selben Kulturkreis und trotzdem Montag für Montag nach Dresden kommt, um Gesicht zu zeigen gegen die aktuelle Politik, oder? ????
Warum mein Arbeitsweg jetzt als “Flucht” bezeichnet wird, weiß nur die#Bildzeitung, kann es aber nicht erklären befürchte ich…
Übrigens interessierte es die Bild letztes Jahr nicht, dass ich in der Slowakei war und nicht in Barcelona oder Teneriffa. Steigt das Interesse bzw. die Skandalträchtigkeit mit den herrschenden Außentemperaturen? Was wird wohl Bild sagen, wenn ich im Januar öfter nach Asien fliege um dort einen Auftrag zu erledigen? ????

Nun, zumindest hab ich stets ein gutes Alibi falls irgendwelche Idioten Unsinn machen!

Es hat alles Vor- und Nachteile… ????????

#GesichtZeigen #MundAufmachen #GeradeMachenFürDenWiderstand

Quelle: www.bild.de (Mobilversion)

Bild zeigt 2 Personen , Text

 

Was Heiko Maas(SPD) gegenüber der Jüdischen Allgemeinen 2016 über das BRD-Justizministerium einräumen muß – wer den Kalten Krieg gegen die DDR “juristisch” mitführte – Wertvorstellungen unter Adenauer, Schmidt, Brandt…:
Von den Führungskräften im Ministerium bis 1973 waren mehr als die Hälfte ehemalige NSDAP-Mitglieder, jeder fünfte war ein alter SA-Mann. Die Folgen dieser personellen Kontinuität waren fatal: Die Strafverfolgung von NS-Tätern wurde hintertrieben, die Diskriminierung einstiger Opfer fortgesetzt, und alte Gesetze wurden nur oberflächlich entnazifiziert. Das Justizministerium hat kein Recht geschaffen, sondern neues Unrecht.

In der jungen Bundesrepublik wurde Erfahrung in der Nazi-Justiz offenkundig höher geschätzt als rechtsstaatliche Haltung. Das führte dazu, dass der frühere Experte fürs »Rasserecht« anschließend fürs Familienrecht zuständig war und Juristen, die zahllose Todesurteile zu verantworten hatten, das Strafrecht der Bundesrepublik prägten.

Das erste Gesetz des Bundesjustizministeriums im Jahr 1949 war ein Amnestiegesetz! Auch in Einzelfällen wurde man aktiv. Max Merten war erst im Reichs- und dann zeitweilig im Bundesjustizministerium tätig. Dazwischen hatte er als Kriegsverwaltungsrat in Griechenland 45.000 Juden ausgeplündert und ihre Deportation nach Auschwitz organisiert. Das Ministerium sorgte dafür, dass der einstige Kollege in Deutschland straffrei blieb und holte ihn sogar aus griechischer Haft heraus.

Viele Opfer der Nazis wurden in der jungen Bundesrepublik erneut diskriminiert. Etwa Homosexuelle. Bis in die 1960er-Jahre beharrten die Juristen aus dem Ministerium auf dem Nazi-Paragrafen § 175 StGB – und sie taten das mit den Argumenten der Nazis: Der Röhm-Putsch habe ja gezeigt, wie gefährlich die Cliquen-Bildung unter schwulen Männern sei.

Viele Juristen passten sich nur äußerlich der demokratischen Erneuerung an; vom Geist des Grundgesetzes waren sie nicht durchdrungen. Sie waren bloße Rechtstechniker. Ab 1959 entwarfen sie etwa ein geheimes Kriegsrecht. Vom Grundgesetz nicht gedeckt, war darin sogar eine Neuauflage der berüchtigten »Schutzhaft« vorgesehen.

Brasiliens Judenhasser und Diktator Getulio Vargas, Folterdiktator Ernesto Geisel des nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregimes – die bemerkenswerten Auszeichnungskriterien in SPD, CDU, FDP und ihrer Führungsspitze unter Helmut Schmidt, Willy Brandt, Konrad Adenauer, Gerhard Schröder, Hans-Dietrich Genscher. Warum sich Angela Merkel, Sigmar Gabriel, Steinmeier, Michael Müller etc. von dieser skandalösen Auszeichnungspraxis nicht distanzieren(dies auch die zu Koalitionen mit der SPD bereite “Linkspartei” nicht stört). Wie der straff gesteuerte deutsche Mainstream brisante Themen in den Wahlkämpfen von 2016 gezielt verschwieg… **

Wer in Deutschland stockreaktionär-rechts ist – und wer nicht…

Angesichts der starken Unterstützung für lateinamerikanische Foltergeneräle, nazistisch-antisemitisch orientierte Folterregimes gelten Brandt, Schmidt, Genscher in der offiziellen westdeutschen Geschichtsschreibung als ehrenwerte, vorbildhafte Personen.

Wie tickt die “Volkspartei” SPD:

-http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/23/volkspartei-spd-wie-sie-2016-tickt-nach-dem-hinz-skandal-der-augenstein-skandal-auf-kosten-der-steuerzahler-160908-euro-abfindung-fuer-21-monate-arbeit-bildzeitung-ueber-sprecherin-von-b/

 

???????????????????????????????

 

Diktator  General Ernesto Geisel(Operation Condor), deutschstämmig, in dessen Amtszeit der jüdische Journalist Herzog gefoltert und ermordet wurde –  und Willy Brandt, Ausriß. 

Diktator Geisel nennt die Ermordung von Regimegegnern eine Notwendigkeit – in Gespräch mit General Dale Coutinho(zitiert in Nachrichtenmagazin Veja 2003): 

Geisel: “Brasilien wird heute als eine Oase angesehen.”

Dale Coutinho: “Ah, die Dinge haben sich sehr verbessert. Unter uns gesagt, läuft es besser, seit wir begonnen  haben zu töten. Wir haben begonnen zu töten.”

Geisel:”Denn vorher hat man einen festgenommen – und der kam dann wieder frei. Coutinho, Töten ist zwar barbarisch, aber ich denke, das muß sein.”

Veja:”Der Kongreßabgeordnete Ulysses Guimaraes verglich Geisel mit Ugandas Diktator Idi Amin…Geisel, General der demokratischen Öffnung, war für politischen Mord…Geisel wollte die Fortsetzung der  Ausrottungspolitik.”

Die brasilianische Militärdiktatur produzierte in Rio de Janeiro Napalm im Stadtteil Bonsucesso und setzte es gegen Regimegegner u.a. 1972  in Araguaia ein. 

-http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/06/brasiliens-deutschstammiger-folterdiktator-ernesto-geisel-in-der-bundesrepublik-deutschland-1978-fotoserie/

“Bad people”:

http://www.jcrelations.net/Bad+People.+Anti-Semitism+in+South+America+–+widespread+and+rarely+explored.2970.0.html?L=3

Neue Zürcher Zeitung: “Schlechte Menschen”(Klaus Hart): http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/uebersicht/schlechte-menschen-1.1247073

GeiselBarbaridade2003

Geisel:”Denn vorher hat man einen festgenommen – und der kam dann wieder frei.  Töten ist zwar barbarisch, aber ich denke, das muß sein.”

Bundeskanzler Helmut Schmidt(SPD) stufte gemäß seinen Wertvorstellungen den Folterdiktator Ernesto Geisel offenkundig sehr positiv ein – in seiner Kanzlerschaft wurde Geisel am 5. März 1978 – mitten in der Diktaturzeit –  mit der Sonderstufe des Großkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet, wie das Bundespräsidialamt mitteilte. Nicht anders bewertete SPD-Schmidt zwei sehr berüchtigte Diktaturaktivisten – in seiner Kanzlerschaft wurde Antonio Carlos Magalhaes am 14. Juli 1980 mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet – Marco Antonio Maciel am 4. April 1982 mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die SPD, Politiker wie Willy Brandt oder Sigmar Gabriel haben sich niemals von einer solchen Ordensverleihung an den Folterdiktator Ernesto Geisel und die politischen Mittäter Magalhaes und Maciel distanziert – was Bände über fortbestehende Werte und Visionen innerhalb der SPD spricht.

Besonders fällt zudem ins Auge: Nur 21 Tage nach dem brasilianischen Militärputsch von 1964 war just Ernesto Geisel bereits mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden. 

Unter CDU-Adenauer war bereits 1953 Getulio Vargas, Diktator und Judenhasser Brasiliens,  die Sonderstufe des Großkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden:http://www.hart-brasilientexte.de/2010/04/19/gestapo-folter-unter-brasiliens-diktator-getulio-vargas-trager-des-bundesverdienstkreuzes-der-fall-des-deutschen-harry-berger/

“Unter der Maske des vom Vargas-Regime vertretenen Nationalismus machte sich Brasilien mitschuldig an der Massenvernichtung der jüdischen Bevölkerung”. Maria Luiza Tucci Carneiro, Lateinamerikas führende Antisemitismus-Expertin

Die westdeutschen Machteliten sind den archaischen brasilianischen Machteliten, Oligarchien ewig dankbar für Aufnahme und Schutz vieler Nazi-Kriegsverbrecher und anderer Nazi-Größen. In der DDR wurde die demonstrative Auszeichnung des Judenhassers Getulio Vargas auch von dort lebenden Juden, darunter jenen im Staats-und Regierungsapparat der DDR, mit großer Aufmerksamkeit registriert. 

Helmut Schmidt(SPD) als Nazi-Offizier, Kriegsverbrechen: “Herr Orlac, was ist denn Ihr Eindruck, wie sehr beschäftigt das Helmut Schmidt, dass er da als Batteriechef der Wehrmacht im Krieg getötet hat, auch die Frauen und Kinder in den Dörfern, die er beschossen hat?”(Deutschlandradio Kultur)

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/04/helmut-schmidt-sabine-pamperrienhelmut-schmidt-und-der-scheisskrieg-die-biografie-1918-bis-1945/

SchmidtKriegsverbrechenPamperrien1

Ausriß.

Was Heiko Maas(SPD) gegenüber der Jüdischen Allgemeinen 2016 über das BRD-Justizministerium einräumen muß – wer den Kalten Krieg gegen die DDR “juristisch” mitführte – Wertvorstellungen unter Adenauer, Schmidt, Brandt…:
Von den Führungskräften im Ministerium bis 1973 waren mehr als die Hälfte ehemalige NSDAP-Mitglieder, jeder fünfte war ein alter SA-Mann. Die Folgen dieser personellen Kontinuität waren fatal: Die Strafverfolgung von NS-Tätern wurde hintertrieben, die Diskriminierung einstiger Opfer fortgesetzt, und alte Gesetze wurden nur oberflächlich entnazifiziert. Das Justizministerium hat kein Recht geschaffen, sondern neues Unrecht.

In der jungen Bundesrepublik wurde Erfahrung in der Nazi-Justiz offenkundig höher geschätzt als rechtsstaatliche Haltung. Das führte dazu, dass der frühere Experte fürs »Rasserecht« anschließend fürs Familienrecht zuständig war und Juristen, die zahllose Todesurteile zu verantworten hatten, das Strafrecht der Bundesrepublik prägten.

Das erste Gesetz des Bundesjustizministeriums im Jahr 1949 war ein Amnestiegesetz! Auch in Einzelfällen wurde man aktiv. Max Merten war erst im Reichs- und dann zeitweilig im Bundesjustizministerium tätig. Dazwischen hatte er als Kriegsverwaltungsrat in Griechenland 45.000 Juden ausgeplündert und ihre Deportation nach Auschwitz organisiert. Das Ministerium sorgte dafür, dass der einstige Kollege in Deutschland straffrei blieb und holte ihn sogar aus griechischer Haft heraus.

Viele Opfer der Nazis wurden in der jungen Bundesrepublik erneut diskriminiert. Etwa Homosexuelle. Bis in die 1960er-Jahre beharrten die Juristen aus dem Ministerium auf dem Nazi-Paragrafen § 175 StGB – und sie taten das mit den Argumenten der Nazis: Der Röhm-Putsch habe ja gezeigt, wie gefährlich die Cliquen-Bildung unter schwulen Männern sei.

Viele Juristen passten sich nur äußerlich der demokratischen Erneuerung an; vom Geist des Grundgesetzes waren sie nicht durchdrungen. Sie waren bloße Rechtstechniker. Ab 1959 entwarfen sie etwa ein geheimes Kriegsrecht. Vom Grundgesetz nicht gedeckt, war darin sogar eine Neuauflage der berüchtigten »Schutzhaft« vorgesehen. Zitat

Heiko Maas(SPD) drückt sich um wichtige Schlußfolgerungen: Wenn u.a. die Strafverfolgung von NS-Tätern hintertrieben, die Diskriminierung einstiger Opfer fortgesetzt wurde, heißt dies: In der Bundesrepublik Deutschland wurde in sehr wichtigen Punkten nicht Recht gesprochen, sondern Unrecht(“Maas:”Das Justizministerium hat kein Recht geschaffen, sondern neues Unrecht”),handelte es sich somit nicht um einen Rechtsstaat, sondern um einen Unrechtsstaat…

“Bespitzelung

BND setzte Nazi-Täter für “Operation Fadenkreuz” ein

BND-Gründer Reinhard Gehlen ließ in den Fünfzigerjahren Hunderte Politiker, Wissenschaftler, Militärs und Journalisten bespitzeln – von einer Gruppe schwer belasteter Altnazis.” DER SPIEGEL, Okt. 2016

“BND beschäftigte den Erfinder der Vergasungswagen.” DIE WELT 2011 zu den Wertvorstellungen des westdeutschen Geheimdienstes BND.

DIE ZEIT und der Tod des Mitherausgebers Helmut Schmidt/SPD 2015 – was alles in den Nachrufen fehlt:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/11/12/die-zeit-und-der-tod-des-mitherausgebers-helmut-schmidtspd-2015-was-alles-in-den-zeit-nachrufen-fehlt/

Wer ist Antonio Carlos Magalhaes – was fand Helmut Schmidt an ihm auszeichnenswert?http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/28/brasilien-der-beruchtigte-diktaturaktivist-antonio-carlos-magalhaes-ausgezeichnet-mit-dem-groskreuz-des-verdienstordens-der-bundesrepublik-deutschland/

Wie der katholische Menschenrechtsaktivist und Weltsozialforum-Mitgründer Chico Whitaker, Träger des Alternativen Nobelpreises,  Politiker wie ACM einstuft:  http://www.ila-web.de/brasilientexte/2006/whitakeraustritt.htm

 ”Für mich ist geradezu ein Verbrechen, daß die Lula-Regierung mit übelsten, reaktionärsten Figuren und Parteien paktiert, ihnen das politische Überleben, eine starke Position garantiert. Im Nationalkongreß schloß Lula politische Abkommen mit Leuten wie Josè Sarney und Antonio Carlos Magalhaes – das ist doch schlimmer als Verrat! Die archaischen Oligarchien Brasiliens haben unter Lula nichts zu befürchten, können ganz beruhigt sein.“   http://www.hart-brasilientexte.de/2008/10/29/unter-lula-hat-die-soziale-ungleichheit-zugenommen-chico-whitaker-trager-des-alternativen-nobelpreises-weltsozialforum-mitgrunder-katholischer-menschenrechtsaktivist/

Das Enthüllungsbuch über Antonio Carlos Magalhaes – Helmut Schmidt, Willy Brandt und viele andere aus der SPD-Spitze kennen die belastenden Fakten sehr genau. 

“Joao Carlos Teixeira Gomes: Memórias das trevas. Uma devassa na vida de Antonio Carlos Magalhaes.”

Daß die Partei DIE LINKE mit einer solchen SPD sogar Koalitionen eingeht, ist daher außerordentlich aufschlußreich in Bezug auf das Wertesystem dieser Partei. 

SPD-Steinmeier in Brasilien:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/02/19/deutscher-aussenminister-steinmeier-in-brasilien-2015-anders-als-vorgaenger-westerwelle-besuchte-er-nicht-den-vorzeige-unternehmer-eike-batista-der-gemaess-den-entsprechenden-voraussagen-deutsc/

Die SPD, etwa der jetzige Parteichef Gabriel, haben sich am engen Verhältnis von SPD-Politikern wie Brandt und Schmidt zu Brasiliens Folterdiktatur nie gestört…

???????????????????????????????

Ausriß, deutschstämmiger Folterdiktator Ernesto Geisel des nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregimes von Brasilien und Helmut Schmidt 1978 im Bundeskanzleramt von Bonn. 1978 wurde Ernesto Geisel mit der Sonderstufe des Großkreuzes des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

In der Amtszeit von Geisel 1975  totgefolterter Jude Vladimir Herzog, angeblich Selbstmord durch Erhängen – drei Jahre, bevor Geisel von SPD-Schmidt ausgezeichnet wurde:

herzog1.jpg

Das offizielle Foto vom angeblichen Selbstmord des jüdischen Journalisten und Fernsehdirektors von TV Cultura, Vladimir Herzog, am 25. Oktober 1975 in einer Zelle des Repressionszentrums DOI-Codi, Rua Tomas Carvalhal/Sao Paulo – in Wahrheit wurde er totgefoltert. Die SPD und der Antisemitismus…

Forum Willy Brandt in Berlin Unter den Linden –  immer noch keine Sonderausstellung zur engen Zusammenarbeit Brandts mit der Folterdiktatur Brasiliens – was ist da passiert?

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/26/forum-willy-brandt-berlin-immer-noch-keine-sonderausstellung-zur-engen-zusammenarbeit-brandts-mit-der-folterdiktatur-brasiliens-was-ist-da-passiert-%E2%80%9Dim-juni-1968-erklarte-ausenminister-will/

Kein Foto von Brandt und Geisel im Willy-Brandt Forum Unter den Linden, Berlin.   http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

Wie die brasilianische Militärdiktatur Frauen folterte:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasiliens-komplizierte-vergangenheitsbewaltigung-maria-amelia-de-almeida-teles-grauenhaft-gefolterte-regimegnerin-heute-mitglied-der-wahrheitskommission-des-teilstaats-sao-paulo-zur-aufklarung-der/

Bonner Parteistiftungen von CDU und SPD – und das Folterregime Brasiliens:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/01/brasiliens-militardiktatur-und-bonns-politische-stiftungen-unter-welchen-folterdiktatoren-sie-ins-tropenland-kamen-mit-dem-regime-kooperierten/

Die CDU und der Antisemitismus:

Typisch deutscher Mainstream – derartige brisante Veröffentlichungen nicht vor den Berlin-Wahlen, sondern erst danach – heikles CDU-Thema in Geschwätzrunden wie “Maischberger” etc. offenbar verboten:

“Helmut Kohl sprach abfällig über Juden”. Süddeutsche Zeitung, Sept. 2016, über den sehr viele andere CDU-Funktionäre formenden CDU-Politiker

“Wie Kohl antisemitische Vorurteile verbreitete”. DER SPIEGEL

“Nun hat der Jenaer Historiker Jacob S. Eder in einer preisgekrönten Doktorarbeit Kohls damalige Geschichtspolitik zum Holocaust analysiert. Eder kommt zu einem brisanten Befund: 40 Jahre nach Kriegsende waren antisemitische Vorurteile und Klischees unter CDU-Politikern und konservativen hohen Beamten der Bundesregierung verbreitet. Selbst der Kanzler war nach Eders Recherchen nicht frei davon.” DER SPIEGEL

Warum die SPD so gerne mit der CDU koaliert…Warum CDU-Merkel die Zahl engagierter Antisemiten in Deutschland zügig erhöht…

2015 widmet eine brasilianische Zeitschrift ihr Titelthema jenen Nazi-Kriegsverbrechern, die nach Brasilien flüchteten und dort auch dank der “Passivität” hochrangiger westdeutscher Regierungspolitiker blendend zurechtkamen, gar ihre Spezialkenntnisse den Folterdiktatoren zur Verfügung stellten. Über Herbert Cukurs heißt es in der Zeitschrift:”1941 befahl er, in Riga eine Synagoge niederzubrennen, in die man zuvor rd. 300 Juden eingesperrt hatte. Zudem wies er an, 1200 Juden in einem See Lettlands zu ertränken. Cukurs nahm an der Erschießung von 13000 Juden in einem Wald teil – die Juden mußten sich in jene Massengräber legen, in denen sie verscharrt wurden.”

“Schönes Leben in Rio de Janeiro” – titelt die Zeitschrift über den Aufenthalt von Cukurs unterm Zuckerhut.

“Du hättest alle Juden töten sollen”:  http://www.hart-brasilientexte.de/2012/03/21/brasiliens-nazistisch-antisemitische-militardiktatur-hohe-militars-zu-herbert-cukurs-massenmorder-von-rigadu-hast-einen-einzigen-fehler-begangen-du-hattest-alle-juden-toten-sollen-hintergrun/

Lula war Informant der Diktatur-Geheimpolizei Dops, laut neuem Buch:  http://www.hart-brasilientexte.de/2014/02/12/brasilien-die-folterdiktatur-lula-und-die-arbeiterpartei-pt-rufmord-ein-kapitalverbrechen-buch557-seiten-mit-schweren-vorwurfen-gegen-lula-macht-schlagzeilen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/12/befreiungstheologe-frei-betto-zwischen-1898-und-1994-haben-die-usa-48-lateinamerikanische-regierungen-gesturzt-unter-ihnen-die-von-joao-goulart-1964-in-brasilien/

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/07/14/brasiliens-nazistisch-antisemitisch-orientierte-militardiktatur-lieferte-waffen-fur-repression-in-chile-laut-jetzt-veroffentlichten-geheimdokumenten-abkommen-von-diktator-medici-mit-pinochet-geschlo/

????????????

“Wo sind unsere Toten?”. Protestdemonstration in Sao Paulo – Forderung nach lückenloser Aufklärung der Diktaturverbrechen. Die sog. Wahrheitskommission unter Regierungschefin Dilma Rousseff erfüllte ihre Aufgabe vorhersehbar nicht, weil u.a. die Geheimarchive des brasilianischen Militärs nicht geöffnet wurden.

Wie Brasiliens katholische Kirche betont, wissen sehr viele Angehörige von “Verschwundenen” der Militärdiktatur bis heute nicht, was mit diesen geschah.

Wie Bundesstaatsanwalt Marlon Weichert im Website-Exklusivinterview sagte, werden Diktaturverbrechen vertuscht, um “Biographien bestimmter Leute  zu schützen,  Biographien in der jetzigen Form aufrechterhalten zu können. Viele Leute wollen nicht Rechenschaft darüber ablegen, was sie damals taten.” Käme die Wahrheit heraus, so Weichert, müßten einige Biographien erheblich umformuliert werden. Dies könnte auch Persönlichkeiten der Regierungsallianz betreffen – und natürlich westdeutsche Politiker.

http://www.hart-brasilientexte.de/2012/04/15/brasiliens-militardiktatur-uberlebende-von-verfolgung-und-folter-clarice-herzog-witwe-des-ermordeten-judischen-journalisten-vladimir-herzog-und-regimegegner-waldemar-rossi-heute-fuhrer-der-bisch/#more-12904

marialuizatuccicarneiro.jpg

Lateinamerikas führende Expertin über Fragen des Antisemitismus, Maria Luiza Tucci Carneiro, in Sao Paulo beim Website-Interview.

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/05/28/o-antisemitismo-nas-americas-der-antisemitismus-in-amerika-738-seiten-98-real-das-neue-werk-von-brasiliens-fuhrender-antisemitismus-expertin-maria-luiza-tucci-carneiro-diesmal-herausgeberin/

“Auch unter vielen Intellektuellen gibt es  antisemitische Haltungen, existiert generell eine klar antijüdische Mentalität. In Brasilien, doch auch in Chile wächst der Neonazismus deutlich an, gibt es erschreckend viele neonazistische, antisemitische Websites, werden Machwerke aus der Nazizeit neu aufgelegt, antijüdische Flugblätter verteilt. Besonders bemerkenswert: So viele Jahre nach dem zweiten Weltkrieg ist nach wie vor die verbrecherische antisemitische Politik der Vargas-Regierung nur relativ wenig erforscht, weiß man immer noch nicht, wieviele deutschstämmige Brasilianer aus Nazi-Begeisterung in Europa in welchen wichtigen Funktionen an Krieg und Judenvernichtung beteiligt waren, nach 1945 indessen problemlos und ungeschoren nach Brasilien zurückkehrten, Nazi-Ungeist und Antisemitismus weiter kultivierten. Erst jetzt sollen  mit einer Untersuchung die Kriegsverbrecher  unter jenen tausenden Rückkehrern ermittelt werden.”(Bisher nicht geschehen…)

Getulio Vargas hielt engste Beziehungen zu Nazideutschland, kooperierte mit der GESTAPO, die seine politische Polizei ausbildete.” Allein für Deutschland “ natürlich mit Ausnahme Hamburgs –  hat die Historikerin Tucci Carneiro über fünftausend abgelehnte Visaanträge dokumentiert. Auch polnischen, österreichischen Juden habe man damals die Einreise verweigert. Damit sei die Vargas-Regierung mitschuldig an nazistischer Ausrottung der Juden, was sich jeder Brasilianer endlich einmal bewußt machen sollte. Diktator Vargas habe zudem die Ausbreitung der NSDAP in Brasilien gefördert –  er ließ Nazi-Instrukteure ins Land, die auch an den deutschen Schulen indoktrinierten. Vor diesem historischen Hintergrund ist bemerkenswert und sehr aufschlußreich, daß Judenhasser Vargas von der Bundesrepublik Deutschland als erster ausländischer Staatsmann 1953 mit der höchsten Stufe des Bundesverdienstkreuzes ausgezeichnet wurde. Welche Schichten der westdeutschen Gesellschaft, der westdeutschen Eliten hielten aus welchen Motiven eine solche Ehrung nötig? Sicher ein interessantes Thema für Historiker und Geschichtsstudenten – falls sie sich trauen.

Bekanntlich zählte auch ein nicht deutschstämmiger Brasilianer zu den KZ-Aufsehern in Auschwitz. “Man will nicht darüber sprechen, fördert keine Studien in Archiven, die jene Länder Amerikas belasten, welche die von Vernichtung in den KZs bedrohten Juden nicht hineinließen. An den Universitäten vermeidet man, über das Thema Antisemitismus zu debattieren. Brasilien war immer, ist immer noch ein rassistisches Land. Antisemitismus verstehe ich als eine Form des Rassismus. Lulas berühmtes Zitat über Adolf Hitler zeigt auch jene Ignoranz, die in großen Teilen der Bevölkerung in Bezug auf Holocaust und Nazismus herrscht. Viele Politiker, ein Großteil der Medien kennen diesen Teil unserer Geschichte nicht. Brasilien hatte nie eine deutlich sympathische Haltung zum Staat Israel – die brasilianische Regierung betrachtete ihn als Lösung, um die unerwünschten brasilianischen Juden loszuwerden – per Auswanderung dorthin. Und war immer weit mehr pro-arabisch als pro-israelisch. Auch die Lula-Regierung unternimmt keine Annäherung an den Staat Israel.”

Tucci Carneiro sagte ferner, Intellektuellen wie der portugiesische Literatur-Nobelpreisträger José Saramago förderten einen neuen Antisemitismus. Saramago hatte das Vorgehen Israels gegen die Palästinenser mit dem Holocaust der Nazis verglichen.

Tucci Carneiro, die den Klassiker “O Antisemitismo na Era Vargas” schrieb, warf den brasilianischen Regierungen vor, von 1946 bis 1985, dem Ende der Militärdiktatur, nach Brasilien geflüchtete Kriegsverbrecher gedeckt zu haben.

Dafür sind die alten und neuen Nazis, sind die alte und neue Rechte  dieser Erde, aber auch Teile von Deutschlands Eliten, Brasilien ewig dankbar, zeigen sich erkenntlich, wirken unermüdlich für ein möglichst positives Image der  Wirtschaftsnation, passen von den verschiedensten Posten aus gut auf, daß da nichts anbrennt. Man ist dem Tropenlande tief verbunden, weil es so vielen schwerbelasteten Getreuen Adolf Hitlers Unterschlupf und sogar neue Aufstiegschancen, politische Mitwirkung während der Militärdiktatur ermöglichte.

Zu den herausragenden Beispielen zählt auch Herbert Cukurs, der berüchtigte Massenmörder von Riga: Er  wurde sogar von der Polizei Sao Paulos beschützt, hatte Wachposten vor seinem Haus, nachdem ihn zwei nach Brasilien ausgewanderte KZ-Insassen wegen der Massenmorde angezeigt hatten. Entsprechende Akten befinden sich in den Archiven der damaligen Politischen Polizei(DOPS). Cukurs lebte auch in Rio de Janeiro und Santos. In Rio frequentierte er die Offizierskreise und wurde von hohen Militärs der Regierung von General Eurico Gaspar Dutra unterstützt. Sein Sohn Gunars Cukurs schilderte eine Begegnung von 1950. “Eine Gruppe von Generälen und Generalmajoren kam in unser Haus und sagte zu meinem Vater: Du hast einen einzigen Fehler begangen. Mein Vater wollte wissen, welcher – und ein General sagte: Du hättest alle Juden töten sollen.” Ein Polizeioffizier, der für die Bewachung von Cukurs in Sao Paulo zuständig war und sich mit diesem anfreundete, wurde nach dem Ende des Militärregimes von Menschenrechtsorganisationen beschuldigt, für das Totfoltern und Verschwindenlassen von Diktaturgegnern verantwortlich zu sein.

Dank niedrig gehaltener Bildung sind den allermeisten Brasilianern auch diese Teile der brasilianischen Geschichte völlig unbekannt.

“Politisch korrekter Antisemitismus”:http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/24590/highlight/Klaus&Hart

Willy Brandt und der brasilianische Folterdiktator Ernesto Geisel. Ausriß

BrandtGeisel2

 

Was dem VW-Konzern so gut an Nazi-Kriegsverbrecher und Judenmörder Franz Stangl gefiel:

-http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/24/was-vw-so-gut-an-nazi-kriegsverbrecher-und-judenmoerder-franz-stangl-gefiel-1959-in-brasilien-ausgerechnet-als-werkschutzchef-zur-niederhaltung-und-kontrolle-aufmuepfiger-politisch-engagierter-arbei/

VW und die Folterdiktatur Brasiliens:http://www.hart-brasilientexte.de/2015/09/23/vw-do-brasil-und-folter-waehrend-der-diktatur-uraltbekanntes-nun-auch-dank-offenbar-gelockerter-zensur-in-vielen-deutschen-medien-volkswagen-soll-waehrend-der-militaerdiktatur-in-brasilien-die-fo/

 

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/01/06/brasiliens-deutschstammiger-folterdiktator-ernesto-geisel-in-der-bundesrepublik-deutschland-1978-fotoserie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/23/nach-berlin-wahlen-neuer-deutschland-trend-afd-waechst-um-zwei-auf-16-cdu-nur-noch-bei-32-spd-nur-noch-bei-22/

Wahlen in Berlin 2016:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/18/wahlen-in-berlin-2016-bewertungen-analysen/

SPD-Hochstaplerin Petra Hinz:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/25/mandatsverzicht-von-petra-hinz-ist-offenbar-ungueltig-petra-hinz-ist-wohl-weiterhin-mitglied-des-deutschen-bundestags-faz-am-25-8-2016-ueber-spd-hochstaplerin-petra-hinz-wahlkampf-2016-in-mec/#more-76959

 

WagenknechtIllnerSyrien16

Ausriß, Sahra Wagenknecht. Koalition mit dieser SPD, diesen Grünen – wie links ist DIE LINKE?

“Sondierungsgespräche nach der Berlin-Wahl

Das sind die Streitpunkte für Rot-Rot-Grün”. (Tagesspiegel) Welche Themen vorhersehbar fehlen…

Wagenknecht und AfD-Positionen:”Wir haben in bestimmten Stadtvierteln längst Parallelwelten, aus denen sich der Staat mehr und mehr zurückgezogen hat und wo jetzt radikale Islamisten versuchen, die Freiräume zu besetzen. Diese Entwicklung verunsichert die Menschen…Die Menschen in einem so reichen Land haben das Recht, ein sicheres Leben zu führen – aber davon sind viele meilenweit entfernt. Dazu gehört natürlich auch, dass man keine Angst vor Einbrechern haben muss oder davor, nachts unterwegs zu sein…Auch wir haben den Fehler gemacht, den Eindruck zuzulassen, wir stünden hinter Frau Merkels Politik. ” FAZ

“Gysi verteidigt die Flüchtlingspolitik der CDU-Kanzlerin gegen Angriffe aus deren Schwesterpartei CSU – wer hätte das gedacht.” Deutsche Welle 2016

Willy Brandt und die getarnten Spenden der USA-Regierung:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/08/willy-brandtspd-und-die-getarnten-spenden-der-usa-regierung-die-fernsteuerung-waere-die-zahlung-bekannt-geworden-haette-sie-die-karriere-des-spaeteren-spd-vorsitzenden-und-bundeskanzlers-wohl-f/

Großbritanniens Königin Elisabeth II. – wie sie 1976 den berüchtigten brasilianischen Folterdiktator Ernesto Geisel in London mit allem Pomp empfängt, mit ihm sogar in der Kutsche durch die Hauptstadt fährt. 1968 hatte sie dem nazistisch-antisemitisch orientierten Militärregime Brasiliens gemeinsam mit Prinz Philip einen offiziellen Besuch abgestattet. Walter Scheel(FDP), Willy Brandt(SPD), Helmut Schmidt(SPD) und Ernesto Geisel. **

http://video.rnp.br/portal/video/video.action;jsessionid=2702594154D420259D938CB4DC491B25?idItem=3856

GeiselElisabethII

Geisel und die Wertvorstellungen der Königin, Ausriß. Aller monarchistischer Pomp für den Folterdiktator…

Proteste gegen den Folterdiktator in London 1976:http://imagesvisions.blogspot.de/2013/06/os-protestos-contra-ernesto-geisel-em.html

1968 stattet Königin Elisabeth II. der brasilianischen Folterdiktatur einen offiziellen Besuch ab, fährt im offenen Wagen die Copacabana entlang. 1968  ist auch Willy Brandt bei den Diktatoren, als Außenminister und Vize von Bundeskanzler Kiesinger – dem brasilianischen Diktaturchef, General Costa e Silva, schenkt Brandt eine goldene Uhr.

Wie die brasilianische Militärdiktatur Frauen folterte – auch Regierung und Königshaus in London natürlich bis in die Details bekannt:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/03/26/brasiliens-komplizierte-vergangenheitsbewaltigung-maria-amelia-de-almeida-teles-grauenhaft-gefolterte-regimegnerin-heute-mitglied-der-wahrheitskommission-des-teilstaats-sao-paulo-zur-aufklarung-der/

Diktaturopferex

 

Diktaturopfer – getötete Regimegegnerin, Foto von kirchlichen Menschenrechtsaktivisten.

GeiselElisabethII2

ElisabethIICopa68

In und um Rio de Janeiro befinden sich 1968 zahlreiche Zentren der Repression, in denen Regimegegner totgefoltert, außergerichtlich exekutiert werden – politische Gefangene werden sogar den Haien zum Fraß vorgeworfen. Königin Elisabeth II. und Prinz Philip hindert dies nicht daran, im offenen Rolls-Royce 1968 die Copacabana entlangzufahren, den herbeigeorderten applaudierenden Diktaturfunktionären, Diktaturanhängern zuzuwinken. Ausriß.

 

thatchereconomist.jpg

Pinochet-Freundin Margaret Thatcher, The Economist 2013: “Freedom fighter”: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/15/margaret-thatcher-und-augusto-pinochet-eng-befreundet-die-thatcher-familie-und-die-pinochet-familie-trafen-sich-alljahrlich-in-london-laut-new-yorker-viel-bewunderung-und-hochachtung-fur-marg/

Willy Brandt und sein Diktatur-Amtskollege José Magalhaes Pinto:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/11/19/brasiliens-folter-diktatur1964-1985-mit-wem-bundesausenminister-willy-brandt-damals-bilaterale-vertrage-unterzeichnet-das-massaker-an-stahlarbeitern-unter-gouverneur-jose-magalhaes-pinto/

 Thatcher und Pinochet: “Lady Thatcher thanked her old friend for “bringing democracy to Chile”. BBC London. “I’m also very much aware that it is you who brought democracy to Chile.”

thatcherpinochet2.jpg

Ausriß.

“Der Glaube an die Kraft der Freiheit war stets Leitmotiv seines Handelns. Walter Scheel war seiner Zeit oft weit voraus.” Bundespräsident Joachim Gauck 2016. Laut Angela Merkel hat Scheel “Deutschland geprägt”. Merkel ließ offen, welches Deutschland sie meinte. 

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/24/walter-scheel-und-brasiliens-folterdiktator-ernesto-geisel-in-bonn-video-anklicken/

BrandtGeisel

Geisel und die Wertvorstellungen von SPD-Idol Willy Brandt. Ausrißhttp://www.hart-brasilientexte.de/2015/07/28/willy-brandt-und-lateinamerikanische-folterdiktatoren-die-kuriose-interpretation-des-forum-willy-brandt-berlin-unter-den-linden-in-lateinamerika-stellt-sich-der-si-praesident-an-die-seite-der/

Willy Brandt und die getarnten Spenden der USA-Regierung:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/08/willy-brandtspd-und-die-getarnten-spenden-der-usa-regierung-die-fernsteuerung-waere-die-zahlung-bekannt-geworden-haette-sie-die-karriere-des-spaeteren-spd-vorsitzenden-und-bundeskanzlers-wohl-f/

-“Da brachen alle Dämme”:http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-130630616.html

Diktator Geisel nennt die Ermordung von Regimegegnern eine Notwendigkeit – 1974 – zwei Jahre vor dem offiziellen Treffen mit Königin Elisabeth von London –  in Gespräch mit General Dale Coutinho(zitiert in Nachrichtenmagazin Veja 2003): 

Geisel: “Brasilien wird heute als eine Oase angesehen.”

Dale Coutinho: “Ah, die Dinge haben sich sehr verbessert. Unter uns gesagt, läuft es besser, seit wir begonnen  haben zu töten. Wir haben begonnen zu töten.”

Geisel:”Denn vorher hat man einen festgenommen – und der kam dann wieder frei. Coutinho, Töten ist zwar barbarisch, aber ich denke, das muß sein.”

Veja:”Der Kongreßabgeordnete Ulysses Guimaraes verglich Geisel mit Ugandas Diktator Idi Amin…Geisel, General der demokratischen Öffnung, war für politischen Mord…Geisel wollte die Fortsetzung der  Ausrottungspolitik.”

Die brasilianische Militärdiktatur produzierte in Rio de Janeiro Napalm im Stadtteil Bonsucesso und setzte es gegen Regimegegner u.a. 1972  in Araguaia ein. 

GeiselBarbaridade2003

Geisel:”Denn vorher hat man einen festgenommen – und der kam dann wieder frei.  Töten ist zwar barbarisch, aber ich denke, das muß sein.”

ScheelGeisel2

Scheel läßt dem brasilianischen Folterdiktator Ernesto Geisel in Bonn beim Staatsbesuch einen Schuhplattler vorführen. Ausriß.

Bundespräsident Walter Scheel(FDP) 1978, anläßlich des Besuchs von Folterdiktator Ernesto Geisel in Bonn:”Die Freundschaft zwischen Brasilien und der Bundesrepublik Deutschland kann als Modell für die Nord-Süd-Beziehungen dienen.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/26/staatsakt-fuer-walter-scheel-am-7-september-in-berlin-was-alles-in-den-fast-gleichgeschalteten-nachrufen-von-politschauspielern-und-mainstream-fehlt/

Brasilien-Daten:http://www.hart-brasilientexte.de/2011/09/20/brasilien-daten-statistiken-bewertungen-rankings/

Wahlkampf 2016 in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin – Idole von Islamisierungsparteien:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/25/mandatsverzicht-von-petra-hinz-ist-offenbar-ungueltig-petra-hinz-ist-wohl-weiterhin-mitglied-des-deutschen-bundestags-faz-am-25-8-2016-ueber-spd-hochstaplerin-petra-hinz-wahlkampf-2016-in-mec/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/08/26/81-prozent-der-deutschen-lehnen-vollschleier-wie-burka-oder-niqab-in-der-oeffentlichkeit-ab-jeder-zweite-befuerwortet-ein-sogar-generelles-verbot-ard-im-august-2016-zur-uralt-forderung-von-afd/

Gauck in Chile 2016:

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/11/deutscher-bundespraesident-joachim-gauck-2016-nach-chile-und-uruguay-der-ex-buergerrechtler-2013-in-brasilien-und-die-gravierende-menschenrechtslage-die-rolle-von-helmut-schmidtspd-will/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/12/deutscher-bundespraesident-joachim-gauck-in-chile-juli-2016-in-erster-rede-keinerlei-hinweis-auf-den-mit-hilfe-des-nato-staates-usa-gefuehrten-militaerputsch-gegen-die-allende-regierung-auf-di/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/13/deutscher-bundespraesident-joachim-gauck-juli-2016-in-chile-auch-zweite-rede-auffaellig-inhaltsleer-der-sog-ostdeutsche-buergerrechtler-schweigt-zur-rolle-der-chilenisch-deutschen-unternehmen/

http://www.hart-brasilientexte.de/2016/07/13/chile-joachim-gauck-2016-der-fall-rudel-nach-dem-putsch-von-pinochet-im-jahre-1973-liess-sich-rudel-in-der-colonia-dignidad-in-chile-nieder/

Burka und Angela Merkel:http://www.hart-brasilientexte.de/2016/09/14/bundeskanzlerin-angela-merkelcdu-erwartungsgemaess-gegen-verbot-der-mittelalterlichen-unter-hygiene-und-gesundheitsaspekt-hochproblematisch-heiklen-burka-in-deutschland-viele-traegerinnen/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 13. Oktober 2016 um 14:38 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)