Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

“Wilders beschert Pegida kaum Zulauf”. Kuriose Berichterstattung der ARD-Tagesschau zu Protestaktion der Oppositionsbewegung Pegida am 13.4. 2015 in Dresden mit niederländischem Parteiführer Geert Wilders – was alles fehlt. “Nach Polzeiangaben nahmen lediglich mehrere tausend Menschen an der Kundgebung in der Flutrinne nahe dem Messegelände teil.” MDR: “Die Polizei teilt per Twitter mit, dass sie dieses Mal keine Teilnehmerzahlen bekannt gibt. Begründung: Es handelt sich um eine Versammlung in geschlossenen Räumen. Die Nachrichtenagentur dpa schätzt die Zahl auf 10.000.”

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/14/islamische-kulturbereicherung-in-hamburg-am-tag-nach-der-pegida-kundgebung-mit-geert-wilders-moslem-afghane-ersticht-moslem-afghanen-in-schule-laut-lokalmedien/

Steinigen, Verbrennen einer Frau in Kabul 2015 durch eine islamistische Menschenmenge. NATO-Zuständige, von ihnen geschulte Polizisten verhindern das sadistische Verbrechen nicht. Stichwort Kulturbereicherung – was Deutschland alles noch vor sich hat.

AfghanistanFrauverbrannt2015

Ausriß. Warten auf Positionierung von Merkel/Gauck/Steinmeier…

…Der Wiederaufbau des Landes müsse stärker “ein afghanisches Gesicht” bekommen. Angela Merkel bei Kabul-Besuch, Medienbericht

PetraKöpping1

Ausriß.

Westdeutsche Sächsische Zeitung in Dresden: 19:41 Uhr: Die Polizei Dresden hat zur Pegida-Kundgebung keine Teilnehmerzahl veröffentlicht, da es sich um eine „Versammlung in geschlossenem Raum“ handelte.

”Nach Angaben von MDR-Beobachtern versammelten sich am Abend etwa 10.000 Pegida-Anhänger.” MDR-Beobachter – wer mag das sein?

 

http://www.tagesschau.de/inland/wilders-115.html

Rundfunkbeitragrudol171

ARD-Propaganda – Wahrheit oder Fake News?

 

…Weit weniger Menschen als erwartet haben in Dresden eine Kundgebung der islamkritischen “Pegida”-Bewegung besucht. Daran konnte auch der niederländische Rechtspopulist Wilders als Redner nichts ändern. Dessen Auftritt stieß auf breiten Protest.

Eine Kundgebung mit dem niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders hat der islamkritischen “Pegida”-Bewegung in Dresden nicht den erhofften Zulauf beschert. Nach Polzeiangaben nahmen lediglich mehrere tausend Menschen an der Kundgebung in der Flutrinne nahe dem Messegelände teil. Die Veranstalter selbst hatten auf 30.000 Teilnehmer gehofft.

Wilders kritisierte, die meisten Politiker und Medien verschlössen ihre Augen vor den Gefahren der Islamisierung. Zugleich kritisierte er Kanzlerin Angela Merkel für ihren Satz, der Islam gehöre zu Deutschland.

“Bewegung zeigt ihr wahres Gesicht”

Der Auftritt des Gründers und Vorsitzenden der rechtspopulistischen Partei für die Freiheit (PVV) stieß auf breiten Protest. SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi sagte, damit offenbarten die “Pegida”-Organisatoren ihre rechtspopulistische Gesinnung. Der Vizepräsident des EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), sagte: “Die Bewegung zeigt damit ihr wahres Gesicht: intolerant, ausländerfeindlich, islamophob.” Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir rief die demokratischen Parteien auf, gegen “Pegida” zusammenzustehen. Auch die drei aussichtsreichsten Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Dresden im Juni verurteilten den Auftritt von Wilders

 “Pegida”-Gegner fordern “Vielfalt statt Einfalt”

Parallel zu Wilders Rede fand in Dresden ein Sternlauf von “Pegida”-Gegnern unter dem Motto “Vielfalt statt Einfalt” statt, an dem laut Polizei bis zu 2500 Bürger teilnahmen. Bei zwei weiteren Gegenkundgebungen wurden zusammen 450 Aktivisten gezählt. Die vom Bündnis “Dresden Nazifrei” angekündigten Blockaden blieben aus, alle Veranstaltungen verliefen weitgehend friedlich. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

An den vergangenen Montagen hatten nur noch mehrere tausend Menschen an den Kundgebungen teilgenommen, vor einer Woche waren es nach Polizeiangaben 7100. In Spitzenzeiten mobilisierte “Pegida” im Januar rund 25.000 Anhänger. Tagesschau-Zitat

Während sich die ARD-Tagesschau bei der Zahl der Teilnehmer an der Pegida-Protestaktion auf die Polizei beruft, teilt diese laut MDR mit:

MDR: “Die Polizei teilt per Twitter mit, dass sie dieses Mal keine Teilnehmerzahlen bekannt gibt. Begründung: Es handelt sich um eine Versammlung in geschlossenen Räumen. Die Nachrichtenagentur dpa schätzt die Zahl auf 10.000.”

Was stimmt denn nun – die Angaben von ARD-Tagesschau oder von MDR, Sächsische Zeitung?

19:42 Uhr: Die Polizei will noch immer keine PEGIDA-Zahlen nennen. Nun sprechen RP-Online und DPA von rund 10.000. (Morgenpost-Liveticker)

Tagesschau-Konsumenten reagieren:

Extrem verzerrte Darstellung

Richtig ist, dass die Pegida-Organisatoren 30.000 Demonstrationen erwartet hat. Auch, dass zuletzt nur noch drei-, vier- und letzten Montag “nur” siebentausend Menschen mobilisiert werden konnten.

Lt. ZDF waren heute 15.000 Menschen bei Pegida. Das ist zwar tatsächlich nur die Hälfte der Erwartung, aber das Doppelte bis Vierfache der letzten Kundgebungen. Da von kaum Zulaufund von lediglich mehrere tausend Menschen (s.o. lt. ZDF 15.000) zu schreiben zeugt von Realitätsverdrängung.

Noch schlimmer wird es, wenn man sich die Formulierungen zu den Gegendemos anschaut:Dessen Auftritt stieß auf breiten Protest. Wie breit das war, kann man nachlesen, knapp 3.000 Menschen.

15.000 Pro-Pegida sind in diesem Artikel “lediglich mehrere tausend Menschen”
3.000 Anti-Pegida sind “breiter Protest”.

Viel weiter von einer neutralen Berichterstattung kann man sich (hoffentlich) nicht weiter entfernen. Die Frage ist: Warum? Unfähigkeit oder Befehl von Oben?

Und wieviele waren es nun?

Einfach schrecklich diese TS-Nachrichten!
Es wird viel geschrieben, aber aktuelle Zahlen werden nicht genannt. Mehrere Tausend, aber wieviel nun?
Nun muß ich wieder googeln!

Was heißt eigendlich einige tausend ???

tausende hört sich immer wieder mehr an wie einige hundert von den gegendemos oder.

vieleicht sollte TS mal richtige zahlen nennen, und nicht ein paar floskeln.

und bitte auch mal daran erinnern das die gegen demonstranten viel weniger werden wie pegida.

aber neutral zu bleiben scheinen bei den medien nie an zu kommen.

 

Mieser Artikel!

islamkritischen “Pegida”-Bewegung”
Und wieder einmal muß man darauf hinweisen dass hier Worte präziser verwendet werden. Pegida ist nicht “Islam-kritisch” sondern “Islamisierungs-kritisch”. Damit richtet sich deren Kritik nicht an die Moslems sondern an diejenigen die unbegrenzte Zuwanderung aus den entsprechenden Ländern wollen … das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe!

Man braucht sich nur den Artikel ansehen und dann weis man dass Pegida nun kleingeredet werden soll … damit sie “unter den Tisch fallen”. Die Diffamierungskampagne hat nicht geklappt und nun eben anders herum.

Die Gegner der Pegida sind lächerlich, denn was die wollen ist NICHT Vielfalt, denn die Meinung von Pegida wird ja nicht zugelassen sondern “niedergebrüllt”.

Einseitige Berichterstattung

Ein derart subjektive Berichterstattung habe ich noch nie gesehen.

lol

und ein weiteres beispiel dafür dass sich TS von jeglicher Neutralität entfernt. Nur ein paar Tausend? Es waren ca 15Tausend.

 

“Nach Polzeiangaben nahmen

Nach Polzeiangaben nahmen lediglich mehrere tausend Menschen an der Kundgebung in der Flutrinne nahe dem Messegelände teil…. ” Tagesschau

“Die Polizei teilt per Twitter mit, dass sie dieses Mal keine Teilnehmerzahlen bekannt gibt. Begründung: Es handelt sich um eine Versammlung in geschlossenen Räumen…”
Live-Ticker MDR

Was hat die Polizei denn nun gesagt ??

Tatsachen

die will man nicht wahrnehmen.ist man nicht dafür dann wird man in die rechte Ecke gestellt. Die Ausdrucksform von Öszemir ist so was von primitiv das man nur hoffen kann das sich diesem Niveau nicht noch mehr Politiker anschließen. Außerdem war die Rede von Wilders absolut in Ordnung und nicht Fremdenfeindlich. Die öffentlichen Medien sowie die Politikdarsteller sollten sich was schämen anders denkende so zu diffarmieren.Alles aufregen und diffarmieren wird nur leider nichts nutzen.

Hetze?

Wer hetzt mehr? Pegida oder die Medien?

Man gibt sich seitens der politikergesteuerten Medien sehr viel Mühe alles rund um Pegida möglichst schlecht darzustellen.

Neutrale Berichterstattung wäre mal ganz schön

Wie es die westdeutsche Morgenpost Dresden macht:

“WILDERS ZOG NUR 10.000 IN DIE FLUTRINNE

Dresden - Es sollte der große Tag für PEGIDA werden! Mit 30.000 Teilnehmern rechnete man in der Flutrinne. Wie sich nun zeigte, waren es wohl nur um die 10.000. Rechtspopulist Geert Wilders hatte nicht die Zugkraft wie erwartet.”

Morgenpost weist wenigstens auf Probleme, die andere Medien bewußt verschweigen: “Die Veranstaltung musste ohnehin 40 Minuten später beginnen (also erst 17.40 Uhr), weil viele Anhänger es nicht rechtzeitig auf das Gelände schafften. Zum einen wegen Blockaden durch Gegendemos auf den Zufahrtsstraßen, zum anderen weil viele nicht rechtzeitig von Arbeit wegkamen.” 

In der Direktübertragung ist indessen im Gegensatz zur Morgenpost-Darstellung klar zu sehen, daß die Veranstaltung garnicht hätte um 17 Uhr beginnen können – Geert Wilders war noch nicht eingetroffen. Erst als sein Wagen hinter der Bühne vorfuhr, begann logischerweise die Pegida-Protestaktion.

Wieviele Pegida-Anhänger, vor allem ältere Frauen und Männer sowie jüngere Frauen mit Kleinkindern, sich nicht aggressiven Attacken von Gegendemonstranten aussetzen wollten und zuhause blieben, sich dort die Direktübertragung von “Russia Today” ansahen, läßt sich schwerlich feststellen. 

Morgenpost: 19:45 Uhr: Zusammenfassung der Polizei: “Im Zusammenhang mit dem Versammlungsgeschehen wurden zwölf Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Landfriedensbruch, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Verschwiegen wird, gegen wen die zwölf Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden – gegen Pegida-Anhänger oder Gegendemonstranten?

Oppositionsbewegung Pegida und banale Medientricks: http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/09/oppositionsbewegung-pegida-und-banale-manipulationstricks-der-deutschen-mainstream-medien-kaum-berichterstattung-ueber-pegida-proteste-doch-weitschweifige-ankuendigungen-von-anti-pegida-protesten-be/

Was man im Tagesschau-Bericht erwartungsgemäß wie bisher nicht zu sehen bekommt – die Pegida-Positionierung gegen Nazis:

PegidaGegenNazisWilders1

ARD-Tagesschau, Spiegel, Stern, FAZ, MDR, Sächsische Zeitung, Morgenpost, Tagesspiegel, Süddeutsche Zeitung, Leitmedium Bild-Zeitung, Regierungssender Deutsche Welle etc. – ob die deutliche Positionierung von Pegida gegen Nazis auch diesmal bewußt unterschlagen, verheimlicht wird? Per Google-Suche läßt sich rasch feststellen, wie deutsche Mainstream-Medien bei den vorangegangenen Pegida-Protesten die Gegen-Nazis-Fahnen nicht abbildeten – was Bände spricht….

Westdeutsche “Freie Presse” in Chemnitz: “Proteststurm gegen Wilders’ Pegida-Auftritt in Dresden”. (Bemerkenswert schwache Gegendemonstrationen)

PegidaHakenkreuzMüll15

Auch ein zweites Anti-Nazi-Spruchband von Pegida fällt bisher in Mainstream-Medien total unter die Zensur. Es zeigt eine Person, die ein Hakenkreuz in die Mülltonne wirft. Haben Sie dieses Motiv schon mal in Ihrem Lieblingsmedium abgedruckt gesehen?

Wer die Wilders-Originalrede vom 13.4. in Dresden per “Russia-Today”-Direktübertragung 2015 gehört hat, kann nun sofort u.a. per Google-Suche feststellen, welche deutschen TV-Sender, Radios, Zeitungen etc. weder die Rede noch wichtige Zitate übermitteln – somit als klassische “Lügenpresse” agieren.

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/pegida-in-dresden-nur-wenige-tausend-wollten-wilders-sehen-hamburger-illustrierte-der-spiegel-zu-protestaktion-der-oppositionsbewegung-pegida-am-13-4-mit-dem-hollaendischen-parteifuehrer-geert-w/

Wilders2

Geert Wilders in Dresden am 13.4.2015.

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/oppositionsbewegung-pegida-am-13-4-2015-in-dresden-mit-niederlaendischem-parteivorsitzenden-geert-wilders-deutsche-tv-sender-verzichten-erneut-auf-eine-direktuebertragung-russia-today-komm/

Deutscher “Nachrichten”-Sender N 24 im Vorbericht:”Experten glauben daher, daß Pegida am Ende ist.”

 

Geert Wilders bei Pegida in Dresden am 13.4. 2015 – der gesamte Mitschnitt, anklicken(Vorspulen nötig). Die Texte und Links des Tages. **

https://www.youtube.com/watch?v=QaGhxCg05GU

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/geert-wilders-in-dresden-am-13-4-2015-wie-gleichgeschaltete-deutsche-medien-berichten-das-absolute-leitmedium-bild-zeitung/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/wilders-beschert-pegida-kaum-zulauf-kuriose-berichterstattung-der-ard-tagesschau-zu-protestaktion-der-oppositionsbewegung-pegida-mit-niederlaendischem-parteifuehrer-geert-wilders-was-alles-fehl/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/pegida-in-dresden-nur-wenige-tausend-wollten-wilders-sehen-hamburger-illustrierte-der-spiegel-zu-protestaktion-der-oppositionsbewegung-pegida-am-13-4-mit-dem-hollaendischen-parteifuehrer-geert-w/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/geert-wilders-in-dresden-am-13-4-2015-wie-immer-die-gegen-nazis-fahnen-von-pegida-in-der-kundgebung-bisher-ist-deutschen-medien-streng-verboten-ein-foto-davon-zu-verbreiten-einfach-mal-nachp/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/oppositionsbewegung-pegida-am-13-4-2015-in-dresden-mit-niederlaendischem-parteivorsitzenden-geert-wilders-deutsche-tv-sender-verzichten-erneut-auf-eine-direktuebertragung-russia-today-komm/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/pegida-und-geerts-wilder-am-13-4-2015-in-dresden-medienkonsumenten-wie-viel-steuergelder-wird-uns-wohl-das-herankarren-und-ausruesten-der-friedlichen-gegendemonstranten-wohl-kosten/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/pegida-wird-noch-immer-diffamiert-und-nicht-ernstgenommen-ostdeutscher-psychologe-dr-hans-joachim-maaz-im-mdr/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/geert-wilders-in-dresden-bei-pegida-am-13-4-2015-kuriose-falschinterpretationen-westdeutscher-medien-die-pegida-kundgebung-mit-dem-niederlaendischen-rechtspopulisten-geert-wilders-sorgt-am-monta/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/geert-wilders-soll-pegida-retten-mainstreamblatt-faz-meinung-statt-fakt-zum-besuch-des-hollaendischen-parteifuehrers-in-dresden-am-13-4-2015-die-kuriosen-manipulationsmethoden-deutscher-medie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/geert-wilders-in-dresden-2015-ein-verlierer-zu-gast-bei-verlierern-deutschlands-absolutes-leitmedium-bild-zeitung-ueber-den-populaeren-hollaendischen-politiker-bei-der-deutschen-oppositionsbeweg/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/13/geert-wilders-rede-in-wien-2015-anklicken/

 

 

Dieser Beitrag wurde am Montag, 13. April 2015 um 20:33 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)