Klaus Hart Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien – Politik, Kultur und Naturschutz

Libanesische Kulturbereicherer in Hameln 2015 – FAZ-Leser empört über Berichterstattung der einstigen Qualitätszeitung, bewußtes Verschweigen der Täterherkunft.”…dann üben die Journalisten ihren Beruf nicht richtig aus. Und solche Zeitungen/Zeitschriften kaufe ich nicht.”

Ist es journalistisch bedeutsam zu schreiben, dass es eine libanesische Großfamilie ist?
CHRISTIAN OEHME  (WINTERBORN) – 15.01.2015 14:54

Folgen Das ist die Kardinalfrage. Bei Spiegel und Focus wird es nicht erwähnt. Es könnte also auch eine typisch deutsche oder was weiß ich für eine Familie sein. Aber hier liegt der Kern des Übels: Wenn ich darüber nachdenke, dann komme ich zu dem Schluss, dass eben eindeutig wichtig es für das Verständnis und die Urteilsbildung des Lesers. Das Lesen von diesen Berichten soll noch möglichst die Realität abbilden, anhand dessen sich der Leser ein wirklichkeitsnahes Bild machen soll. Und wenn ich schon beim Lesen des Berichtes denke, dass es sich nicht um eine einheimische dörfliche Großfamilie handelt, es aber nicht erwähnt wird, dann üben die Journalisten ihren Beruf nicht richtig aus. Und solche Zeitungen/Zeitschriften kaufe ich nicht.

Eine Frage bleibt! Nur eine!

REGINALD KARLHUS  1  (IMMC) – 15.01.2015 14:51

Folgen Wieso sind diese Leute überhaupt noch in Deutschland?

FAZ-Texter disqualifiziert von Leserschaft:

Links-grüne Gesinnungsdiktatur…

CHRISTIAN WULFF  (KLARTEXT1000) – 15.01.2015 14:51

Folgen Liebe FAZ-Redakteure, wenn man sich die Kommentare hier anschaut, so kritisiert die mit Abstand größte Zahl Eurer Leser, dass die Herkunft des Täters offensichtlich aus ideologischen Gründen verschwiegen wird. Einfache aber brennende Frage: Warum macht Ihr da mit???

Warum wird hier die Nationalität verschwiegen… in der BILD steht….

UWE SCHULZ  (USCHUDE) – 15.01.2015 14:50

Folgen .Mitglieder einer libanesischen Grossfamilie. WARUM darf man das nicht schreiben, sagen, hören ?

Subversiver Text

ANDREAS SCHLEGEL  4  (ANDREASWSCHLEGEL) – 15.01.2015 14:47

Folgen Im Gegensatz zu vielen anderen Kommentatoren begeistert mich der Artikel. Er ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie alles gesagt werden kann, ohne Ross und Reiter zu nennen. Die Political Correctness wird eingehalten, gleichzeitig wird sie unterlaufen und der Lächerlichkeit preisgegeben. Wunderbar!

Super-Merkel,

MARCUS RESCH  (J.L.PICARD) – 15.01.2015 14:47

Folgen wir brauchen dich! Schnell nach Hameln fliegen, viel Geld und Sozialberater mitbringen und den Herrn Maas damit der uns erklährt was Rechtsbrecher sind. Eine bunte Gegendemo organisieren und sich nach Mekka drehen dann wird alles wieder gut.

Tumulte”? – Ist das wirklich das richtige Wort dafür?

MICHEL CREMER  21  (CREMARIUS) – 15.01.2015 14:44

Folgen Betrachtet man das Geschehen näher, dann stößt man auf schweren Landfriedensbruch, Sachbeschädigung, qualifizierte Körperverletzung, versuchte Gefangenenbefreiung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruch. Nicht gerade eine Lappalie und irgendwie ziemlich dreist, sich in einem Land, in dem man Aufnahme als Fremder gefunden hat, derart zu verhalten. Integration sieht hoffentlich anders aus.

Pegida hat Recht

MICHA SIEBERT  (MICHASB) – 15.01.2015 14:41

Folgen und sollte von Woche zu Woche wachsen, bis diese Amateure in Berlin begreifen, dass wir es leid sind über 50% an Abgaben zu leisten, damit davon u.a. irgendwelchen eingewanderten kriminellen Clans alimentiert werden. Sofort raus mit der ganzen und ähnlichen Sippen. In Hameln sollte es daraufhin eine Spontan-Pegida am nächsten Montag geben.

Kuriose Weigerung der deutschen Gutmenschenszene, sich angesichts aktueller Diskussionen einfach mal ins Flugzeug zu setzen, in islamischen Ländern wie Pakistan, Libanon etc. den moslemischen Alltag, darunter die Lage der Frauen, zu studieren, gar per steuerlich absetzbarer Bildungsreise. Die Angst, dann festgefügte Grundüberzeugungen wegwerfen zu müssen, scheint riesengroß.

Kulturbereicherung in Kirchheim durch Afghanen:http://www.teckbote.de/nachrichten/stadt-kreis_artikel,-Taeter-planten-Vergewaltigung-genauestens-_arid,86126.html

 http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/15/wie-sich-die-fruhere-qualitatszeitung-faz-aber-auch-viele-andere-deutsche-medien-schon-wieder-bis-auf-die-knochen-blamieren-im-hameln-gerichtsbericht-wird-bewust-verschwiegen-das-es-sich-bei-dem-a/

Was in Tendenzschutz-Medien noch alles an heiklen Themen fehlt: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/14/brasiliens-folterdiktatur-abschlusbericht-der-wahrheitskommission-2014-auffalliges-schweigen-deutschsprachiger-medien-zum-thema-foltertechnologie-folterinstrukteure-aus-der-bundesrepublik-deutschla/

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

Die heutigen Mainstream-Methoden: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/22/falscher-pegida-demonstrant-faz-die-methoden-des-heutigen-mainstreams-manchmal-nur-manchmal-kommts-halt-raus/

Warum hochrangige deutsche Politiker das brasilianische Gewalt-Gesellschaftsmodell so loben, Brasilien zum strategischen Partner erwählten – Zustände dort beispielhaft, nacheifernswert? Fotoserie: http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Fotoserie:  http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/26/brasiliens-zeitungen-brasilianischer-fotojournalismus-teil-2-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Viel Sympathie deutscher Politiker für das brasilianische Gesellschaftsmodell – offenkundige Bemühungen, davon manches zu übernehmen:

Deutscher Außenminister Guido Westerwelle, mehrere offizielle Brasilienbesuche: 

“Brasilien ist mit seiner Lebendigkeit, Kreativität und kulturellen Vielfalt ein ungemein inspirierender Partner, der gleichzeitig durch Exzellenz in Wirtschaft und Wissenschaft besticht.” 2013

Scheiterhaufen-Kultur: http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Amtsnachfolger Steinmeier, keinerlei Kritik an Menschenrechtslage: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/24/bundesausenminister-walter-steinmeierspd-2014-keinerlei-kritik-an-gravierender-menschenrechtslage-in-brasilien/

“Gauck: Von Brasilien lernen”

Joachim Gauck in Brasilien: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/05/17/brasilien-historischer-besuch-des-deutschen-bundesprasidenten-joachim-gauck-im-tropenland-trotz-gravierender-menschenrechtslage-folter-todesschwadronen-gefangnis-horror-sklavenarbeit-etc-b/

http://www.hart-brasilientexte.de/2015/01/15/ukrainekrieg-2015-und-kraftvoller-tendenzschutz-in-der-fazeiner-der-verruchtesten-diktatoren-der-gegenwart-gemeint-ist-putin/

In deutschen Medien sind derzeit mehr denn je aus leicht nachvollziehbaren Gründen Berichte über Landesmentalität von Drittweltstaaten offenbar streng verboten – darf selbst der kritische Umgang mit Mentalität, soziokulturellen Faktoren, in solchen Ländern oft üblich, nicht wiedergegeben werden. Beispiel Brasilien, dessen Gewalt-Gesellschaftsmodell von hochrangigen deutschen Politikern sehr gelobt wird.:

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/09/21/brasilien-mentalitat-raub-und-skrupellosigkeit-sind-in-unserer-kultur-verwurzelt-verspaten-die-verbesserung-unserer-ranking-position-fur-menschliche-entwicklung-qualitatszeitung-o-globo-in-eine/

http://www.hart-brasilientexte.de/2008/08/24/nur-drei-prozent-der-brasilianer-halten-fur-moglich-in-mitmenschen-zu-vertrauen-sagt-neue-mentalitatsstudie/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/07/brasilien-das-land-der-selbsttauschung-philosoph-und-psychoanalytiker-andre-martins-analysiert-vor-deutschlandjahr-2013-die-situation-des-tropenlandes-aufgebaute-fassade-hinter-der-unsere-g/

Mentalitätsfaktoren: http://www.hart-brasilientexte.de/2013/04/07/brasilien-das-land-der-selbsttauschung-philosoph-und-psychoanalytiker-andre-martins-analysiert-vor-deutschlandjahr-2013-die-situation-des-tropenlandes-aufgebaute-fassade-hinter-der-unsere-g/

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/07/brasilien-verstos-gegen-gesetze-nimmt-zu-laut-studie-bruch-von-normen-und-regeln-immer-leichter/

http://www.hart-brasilientexte.de/2013/12/30/brasiliens-mentalitat-soziokulturelle-faktorenwir-sind-tatsachlich-nichtig-belanglos-oberflachlichschriftstellerin-heloisa-seixas-nach-der-ruckkehr-von-einer-deutschlandreise-dem-besuch-der/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2009/10/07/rogerio-reis-microwaves-microondas-fotoinstallation-uber-scheiterhaufen-brasiliens-vom-maison-de-la-europeenne-de-la-photographie-in-paris-angekauft/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2010/09/05/brasiliens-zeitungen-eine-fundgrube-fur-medieninteressierte-kommunikations-und-kulturenforscher/

Scheiterhaufen-Kultur – Schweigen deutscher Politiker etc.: http://www.deutschlandradiokultur.de/moderne-scheiterhaufen-aus-autoreifen.1013.de.html?dram:article_id=167263

Was in Tendenzschutz-Medien noch alles an heiklen Themen fehlt: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/14/brasiliens-folterdiktatur-abschlusbericht-der-wahrheitskommission-2014-auffalliges-schweigen-deutschsprachiger-medien-zum-thema-foltertechnologie-folterinstrukteure-aus-der-bundesrepublik-deutschla/

mentetododiasp.jpg

 Sao Paulo. “Die Wahrheit ist, daß du jeden Tag lügst.”

Die heutigen Mainstream-Methoden: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/22/falscher-pegida-demonstrant-faz-die-methoden-des-heutigen-mainstreams-manchmal-nur-manchmal-kommts-halt-raus/

wesbrotichesse.jpg

“Des Brot ich esse, des Lied ich singe.” Wandbehang in historischem Gebäude einer idyllischen ostdeutschen Kleinstadt.

Foltertechnologie für Brasiliens Militärdiktatur: http://www.hart-brasilientexte.de/2014/03/31/foltertechnologie-der-bundesrepublik-deutschland-fur-die-militardiktatur-brasiliens-regimegegner-ivan-seixas-direktor-der-gedenkstatte-memorial-des-widerstands-in-sao-paulo-bekraftigt-im-websit/

Peter Scholl-Latour: “Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung. Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von TAZ bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten, flankiert von den technischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, dann kann man nur feststellen, die Globalisierung hat in der Medienwelt zu einer betrüblichen Provinzialisierung geführt. Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.”(Telepolis)

http://www.hart-brasilientexte.de/2014/07/10/brasilianischer-student-in-deutschland-wegen-mutmaslicher-vergewaltigungsversuche-festgenommen-laut-landesmedien/

Brasilianer vergewaltigt in der Schweiz vierjähriges Mädchen: http://www.hart-brasilientexte.de/2011/05/26/brasilianer-der-in-der-schweiz-ein-vierjahriges-madchen-vergewaltigte-in-luzern-zu-lebenslanglich-verurteilt-laut-landesmedien-rio-de-janeiro-alle-zwei-stunden-eine-vergewaltigung/

 http://www.hart-brasilientexte.de/2014/12/22/in-den-kirchen-chiles-weisen-poster-auf-die-verfolgung-ermordung-von-christen-durch-moslems-warum-hangen-solche-poster-nicht-in-deutschen-kirchen/

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 15. Januar 2015 um 15:03 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Politik abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen.

«  –  »

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist zur Zeit leider deaktiviert.

    NEU: Fotoserie Gesichter Brasiliens

    Fotostrecken Wasserfälle Iguacu und Karneval 2008

    23' K23

interessante Links

Seiten

Ressorts

Suchen


RSS-Feeds

Verwaltung

 

© Klaus Hart – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)